Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebeserklärung und völlig durch den Wind

Liebeserklärung und völlig durch den Wind

28. Februar 2006 um 18:29

Ich bin seit drei Jahren in einer festen Bezieheung. Wir wohnen auch zusammen und wie in jeder Bezeihung, gibt es mal Höhen und Tiefen und man ärgert sich über dies und das. Mein ehemaliger bester Freund, mit dem es damals nicht geklappt hat, hat mir nun eine Liebeserklärung gemacht. Wir beide sind uns einig, dass wir damals den falschen Zeitpunkt gewählt hatten, aber...

Ich weiß nicht mehr, was ich denken soll. Ich überlege die ganze Zeit, ob das mit meinem jetzigen Freund auch nur noch Alltag und Gewohnheit ist, sonst hätte mich das Geständnis doch nicht so aus der Bahn geworfen. Was soll ch jetzt tun, ich will ja nichts überstürzen, aber eins ist klar,

dass zwischen meinem besten Freund und mir immer noch so ein Gefühl war, wenn wir uns gesehen haben, dass könen wir nicht leugnen. Und nach unseren Gesprächen musste ich immer Tage lang an ih denken. Er hat sich so verändert, aber zum Positiven. Er ist viel verständisvoller und sagt auch, dass ich jetzt nicht überstürtzt handeln soll.

Das, was mich besonders stuzig macht ist dass er mir ins Gesicht gesagt hat, warum er mich liebt und genau das, kann man Freund nicht sagen. Es geht nicht.
Ich merke ja, wie ich mich zurück ziehe und nicht von ihm berührt werden will oder ihm auch nicht mehr gern sage, dass ich ihn liebe, weil ich nicht weiß, ob das nich der Fall ist.
Mein Freundin hat gemeint, dass mir so was immer wieder passieren kann, wird und davor habe ich besonders Angst.

Was, wenn ich in zehn Jahre merke, dass ich die falsche Entscheidung getroffen habe.

Bitte gibt mir ein paar Tips.

Danke

Mehr lesen

28. Februar 2006 um 19:19

Ich weiß nicht,
ob ich meinen jetzigen Freund als zweite Wahl genommen habe.
UNd das mit dem Herzen entscheiden ist so schwierig, weil ich ihm nicht weh tun will, er hat das nicht verdient. Aber was, wenn es doch das richitge ist?

Aber ich habe nicht das Gefühl, als würde mein Freund mich noch besser kennen lernen wollen, er sagt, er kennt mmich sehr gut, doch er merkt gar nicht, dass ic hmich in den letzten Tagn irgendwie verstelle. UNd mein "bester Freund" den ich in de letzten drei Jahre vielleicht 10 mal gesehen habe, liest mir aus den Augen. Dort kann ich mich gar nicht verstellen, weil er es direkt merkt. Und wenn ich ehrlich bin, bestand unsere Freundschaft schon immer aus einer sehr großen Zuwendung zu dem anderen.

Das Schlimme ist, das ich mir so viele Gedanken darüber mache. Ich bin erst 21 Jahre alt und das soll es schon gewesen sein. Deshalb habe ich Angst, dass ich meine Entscheidung irgendwann bereuen werde. Auf der anderen Seit habe ich in den letzten drei Jahren viel dazugelernt und war vielleicht nur naiv?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2006 um 20:22

Du tust
gerade so, als wäre ich der schrcklichste und gefühlskälteste Mensch den es auf der Welt gibt.
Aber das bin ich nicht, sonst würe ich mir wohl nicht so viele Gedanken machen. Außerdem ist nichts passiert, wofür ich ich chämen müsste. Ich schwelge lediglich in einem Gefühlschaos und weiß nicht, was ich machen soll.

Du warst bestimmt noch nie in einer solchen Situation, oder etwa doch?

Mein Freund ist ei sehr liebensüerdiger Mensch, und hat sich mir gegenüber immer korrekt verhalten, deshalb würde ich es nie wagen, schlecht über ihn zu reden, im Gegenteil.

Gerade weil ich weiß wie sehr er mich liebt und ich ihn ja auch mag, ich weiß nicht, ob es Liebe ist, nicht mehr, fällt es mir ja gerade so schwer einfach eine Entscheidung zu treffen. Ich wüßte eben gerne, was es in mir ausgelöst hätte, wenn jemand Fremdes oder nicht so Bekanntes mir so was gesagt hätte.

Ich habe Angst, dass es im Moment einfach nur das schöne Gefühl ist , von jemandem begehrt zu werden.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2006 um 20:53

Das sagt sich so einfach
aber ich denke du hast irgendwie recht. Denn ich bin erst 21 Jahre alt und habe ich dem Sinne icht zu verlieren, außer einem sehr lieben und für mich wichitigen Menschen.
Das schlimme ist, dass ich im Moment zwischen Liebe und Gewohnheit nicht unterscheiden kann. Meinst du Frage erübrigt sich von alleine oder nur, wenn ich handle.

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2006 um 21:52

Danke,
deine Worte haben mir sehr gut getan. Nicht weil du was geschrieben hast, was ich hören will, sondern weil mal jemand Verständnis für mich hat.
Denn ich kann nichts dafür, wenn meine Gefühle verrückt spielen. Ih kann mich nicht die ganze Zeit dagegen wehren.
Ich will meinen Freund nicht verletzen, weiß aber nicht, ob ich so weitermachen kann. Vielleich ist aber auch bsser, noch nichts zu sagen, ist ja gerade mal vier Tage her.
Wenn ich ihm jetzt sage, dass ich mir erst über einiges im Kren werden muss dann darf ich meine Koffer packen, er ist nämlich der Meinung, dass nach drei jahren sich so eine Frage noch nicht stellen dürfte. Also, ob man den anderen noch liebt. Aber er ist auch schon 27 Jahre alt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2006 um 7:22

Das ist wohl das beste
nur nichts überstürzen.

Vielen Dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2006 um 21:40

Vielen Dank
ich hätte nicht gedacht, dass ich von allen diesen Beiträgen einen bekomme, der mir wirklich weiter hilft. Aber deiner ist es. Du Du hast wirklich recht mit dem was du sagst und das wird zur Zeit die beste Lösung für mein Problem sein. Denn ich will mich eigentlich gegen keinen der beiden entscheiden, aber will ja auf keinen Fall zweigleisig fahren.
Wenn mein " bester" Freund mich wirklich so liebt, dann wird er mit dieser Antwort auch klar kommen und sie akzeptieren. Oder?

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2006 um 9:51
In Antwort auf cord_12382497

Das ist wohl das beste
nur nichts überstürzen.

Vielen Dank

Da bin ich wieder!
Ihr könnt euch sicherlich noch an mich erinnern! Eine Woche, nachdem ein guter Freun mir eine Liebeserklärung gemacht hat, habe ich mit meinem festen Freund gesprochen.

Natürlich hat er mitbekommen, dass mit mir etwas nicht stimmt. ER war sehr verletzt, doch ich habe ihm versucht zu erklären, warum ich mir darüber so viele Gedanken gemacht habe. Er hat nichts dazu gesgat, konnte es nicht verstehen. Ich sagte ihm, dass mir das hier wichtiger ist, doch das mit dem alltag müssten wir in den Griff bekommen. Doch er sieht dieses Problem nicht so wie ich. ER ist der Meinund, dass in jeder Beziehung Alltag einkehrt, womit er ja auch recht hat, aber er will nicht dagegen tun. Ich dagegen bin gaz anderer Meinung. Ich wollte dann mit ih ins Kino, habe uns mal lecker gekocht usw.

Doch von ihm kam nichts. Gerade nach so einer Sache, hätte ich alle Hebel in Bewegung gesetzt, meinen Partner zu erobern.
Am nächsten Tag lief die Bezeihung wie früher weiter.

Seit ungefähr einer Woche muss ich aber immer wieder an meinen ehemaligen guten Freund denken. So sehr, dass ich kaum esse und immer ein komisches Gefühl im Bauch habe. Das bedeutet, dass ich mir zur Zeit wieder Gedanken mache, ob es noch Liebe ist, die ich für meinen Freund empfinde oder keine mehr. Doch ich dreh mich irgendwie im Kreis.

Und wie das so ist, spielen andere Dinge auch eine große Rolle, wo ich mich frage " Will ich das main ganzes Leben mitmache?"

Es wäre nett,, wenn ihr mir weiterhelfen könnt.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen