Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebesaffaire

Liebesaffaire

15. März 2017 um 7:20

Hallo zusammen,
ich wende mich bei gofeminin an Euch, weil mich die Meinung der Leserinnen interessiert:
nun hat es wohl auch mich erwischt. Ich (37) bin seit 17 Jahre mit Meiner Frau (38) zusammen und davon 9 Jahre verheiratet. Wir haben zwei tolle Kinder (6+8), eine Firma und waren immer glücklich.
Im vergangenen Jahr merkte ich das meine Frau sich veränderte, Ihr Smartphone stets geheimnisvoll hütete, Flügge wurde und die Gewohnheiten unterschiedlich wurden. Ihrem Hobby, der Musikverein wurde Ihr immer wichtiger und kam Sie oft sehr spät in den frühen Morgenstunden aus der Probe nach Hause was auch nicht üblich war.
Plötzlich brauchte Sie öfters mal eine Auszeit für sich, was ich immer versuchte zu verstehen. Ich sprach sie darauf an ob Sie ein Verhältnis hat, was Sie mir stets verneinte. Meine Gefühlswelt waren ein einziges Durcheinander und ich suchte immer wieder Gespräche.
Als weitere Hoffnung hatte ich auf einen Termin zu einem Paartherapeuten, welchen Sie auch zugestimmt hat. Dort zeigte Sie sich souverän und betonte, dass niemand im Spiel war. Meine Frau und der Paartherapeuth meinten ich müsse meiner Frau mehr Freiheiten lassen.
Ich suchte immer wieder das Gespräch und kam zu hören, dass ich misstrauisch und eifersüchtig bin. Also suchte ich den Fehler stets bei mir. Ich ging zum zum Coach, kaufte Bücher und meine Frau bekam alles mit das es mir schlecht ging. Ich baue derzeit ein Haus für die Familie und meine Frau hat mir nie etwas von Ihrem Doppelleben offenbart.
Vergangenen Sonntag suchte ich wiederholt ein Gespräch und sprach über unsere Beziehung und die Liebe. Sie redete dass jeder wohl sein Glück finden wird und Sie keine Versprechungen für die Zukunft machen kann. Ich wurde etwas misstrauisch und fragte nochmal nach ob es jemand gibt. Sie verneinte es zweimal. Ich dankte Ihr für die Ehrlichkeit und fragte Sie nochmal deutlich. Sie begann zu weinen und bejahte es.
Ich habe jetzt rausbekommen dass sie mich ca. 1,5 Jahre systematisch betrogen hat. Das schlimmste finde ich, dass Sie noch mit meiner psychischen Gesundheit spielte. Wir hatten dennoch S und küssten uns auch öfters in diesem Jahr. Ihre Affäre ist ein Musikkamerad, den Sie schon viele Jahre kennt und sich zu Ihm hingezogen fühlt.
Ich war sachlich und stellte Ihr zur Bedingung, dass Sie sich entscheiden muss. Nun kann Sie sich nicht entscheiden. Das fällt mir besonders schwer, dass sie keine Einsicht und Schuldgefühle hat.
Wir reden viel und umarmen uns auch täglich. Dennoch fühle ich mich wie im Vakuum.
Sie war immer eine ehrliche und treue Partnerin und ich könnte dies als einen Ausrutscher alter Liebe verzeihen. Ich habe Ihr angeboten die Affaire mit einer Paartherapie aufzuarbeiten und einen Neuanfang unserer Ehe und Familie zu beginnen.
Am wichtigsten sind mir die Kinder und ich möchte die Familie zusammenhalten.
Sie hat ein über Jahr ein Doppelleben geführt, mit meiner Gesundheit gespielt und dennoch in diesem Jahr für ein gutes Familienleben gesorgt. Sie sagt dass Sie mir es nicht sagen konnte weil Sie Angst hatte.
Ich frage mich ob es möglich ist wieder Vertrauen zueinander zu finden und ob Sie Ihre Affäre, wenn Sie sich für die Familie entscheidet, auch vergessen kann.

Mehr lesen

15. März 2017 um 8:27

Ein ONS ist ein "Ausrutscher", dass was Deine Frau abgezogen hat, aber nicht...

Wie sind die derzeitigen Wohnverhältnisse?

Warum soll sie sich auch schnell entscheiden? Du bist als Notnagel doch da...
Da wird sie jetzt erst mal den AM in Ruhe testen.

Warum überlässt Du ihr die Handlungen? Handle Du...
 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 9:00
In Antwort auf bonny198079

Hallo zusammen,
ich wende mich bei gofeminin an Euch, weil mich die Meinung der Leserinnen interessiert:
nun hat es wohl auch mich erwischt. Ich (37) bin seit 17 Jahre mit Meiner Frau (38) zusammen und davon 9 Jahre verheiratet. Wir haben zwei tolle Kinder (6+8), eine Firma und waren immer glücklich.
Im vergangenen Jahr merkte ich das meine Frau sich veränderte, Ihr Smartphone stets geheimnisvoll hütete, Flügge wurde und die Gewohnheiten unterschiedlich wurden. Ihrem Hobby, der Musikverein wurde Ihr immer wichtiger und kam Sie oft sehr spät in den frühen Morgenstunden aus der Probe nach Hause was auch nicht üblich war.
Plötzlich brauchte Sie öfters mal eine Auszeit für sich, was ich immer versuchte zu verstehen. Ich sprach sie darauf an ob Sie ein Verhältnis hat, was Sie mir stets verneinte. Meine Gefühlswelt waren ein einziges Durcheinander und ich suchte immer wieder Gespräche.
Als weitere Hoffnung hatte ich auf einen Termin zu einem Paartherapeuten, welchen Sie auch zugestimmt hat. Dort zeigte Sie sich souverän und betonte, dass niemand im Spiel war. Meine Frau und der Paartherapeuth meinten ich müsse meiner Frau mehr Freiheiten lassen.
Ich suchte immer wieder das Gespräch und kam zu hören, dass ich misstrauisch und eifersüchtig bin. Also suchte ich den Fehler stets bei mir. Ich ging zum zum Coach, kaufte Bücher und meine Frau bekam alles mit das es mir schlecht ging. Ich baue derzeit ein Haus für die Familie und meine Frau hat mir nie etwas von Ihrem Doppelleben offenbart.
Vergangenen Sonntag suchte ich wiederholt ein Gespräch und sprach über unsere Beziehung und die Liebe. Sie redete dass jeder wohl sein Glück finden wird und Sie keine Versprechungen für die Zukunft machen kann. Ich wurde etwas misstrauisch und fragte nochmal nach ob es jemand gibt. Sie verneinte es zweimal. Ich dankte Ihr für die Ehrlichkeit und fragte Sie nochmal deutlich. Sie begann zu weinen und bejahte es.
Ich habe jetzt rausbekommen dass sie mich ca. 1,5 Jahre systematisch betrogen hat. Das schlimmste finde ich, dass Sie noch mit meiner psychischen Gesundheit spielte. Wir hatten dennoch S und küssten uns auch öfters in diesem Jahr. Ihre Affäre ist ein Musikkamerad, den Sie schon viele Jahre kennt und sich zu Ihm hingezogen fühlt.
Ich war sachlich und stellte Ihr zur Bedingung, dass Sie sich entscheiden muss. Nun kann Sie sich nicht entscheiden. Das fällt mir besonders schwer, dass sie keine Einsicht und Schuldgefühle hat.
Wir reden viel und umarmen uns auch täglich. Dennoch fühle ich mich wie im Vakuum.
Sie war immer eine ehrliche und treue Partnerin und ich könnte dies als einen Ausrutscher alter Liebe verzeihen. Ich habe Ihr angeboten die Affaire mit einer Paartherapie aufzuarbeiten und einen Neuanfang unserer Ehe und Familie zu beginnen.
Am wichtigsten sind mir die Kinder und ich möchte die Familie zusammenhalten.
Sie hat ein über Jahr ein Doppelleben geführt, mit meiner Gesundheit gespielt und dennoch in diesem Jahr für ein gutes Familienleben gesorgt. Sie sagt dass Sie mir es nicht sagen konnte weil Sie Angst hatte.
Ich frage mich ob es möglich ist wieder Vertrauen zueinander zu finden und ob Sie Ihre Affäre, wenn Sie sich für die Familie entscheidet, auch vergessen kann.

 

wenn man es schafft, den partner über so einen langen zeitraum immer und immer wieder zu belügen, dann muss man schon ziemlich abgekocht sein.
soviel zu deiner bemerkung, sie sei immer eine ehrliche und treue partnerin gewesen.
nein, das war sie nicht. sie hat jeglichen respekt vor dir verloren.

​du hast einen satz geschrieben, den du dir selber nochmal genau anschauen solltest: sie hat keine einsicht und keine schuldgefühle.
​damit hat sie selber das scheitern eurer ehe besiegelt.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 10:20

Hallo, ich danke euch von herzen dass Ihr mir eure Meinung ehrlich mitteilt.
In der Theorie hätte ich meine Frau auch sofort rausgeschmissen. Aber die Praxis läuft nun mal anders. Es sind Kinder da und ich habe Angst dass ich den Bezug zu den Kindern verliere. Ich habe eine Gefühlswelt zwischen Zorn, Liebe und Freundschaft. Aber so mehr ich dran denke, wie ich Ihr Freiraum geschaffen habe und Sie "weg" war, so weniger Hoffnung habe ich. Sie lässt sich jedoch nicht zu einer Entscheidung drängen. Wenn ich Sie rauswerfe, sind die Kinder auch weg......
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 10:32

Wir schlafen noch im Ehebett und reden viel. Sie ist aber auch nicht die Frau welche ich kennen gelernt habe.  Sie sagt wenn Sie sich sofort entscheiden muss, wird es eine überstürzte Handlung sein und Sie geht zu Ihrer Affaire. Sie möchte sich Zeit lassen und mit klarem Kopf entscheiden.
Also habe ich ja nur eine Chance: Warten und hoffen!. Wenn Sie sich für unsere Familie entscheidet, habe ich als Bedingung den sofortigen Kontaktabbruch und Austritt des Vereins gestellt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 10:39
In Antwort auf bonny198079

Wir schlafen noch im Ehebett und reden viel. Sie ist aber auch nicht die Frau welche ich kennen gelernt habe.  Sie sagt wenn Sie sich sofort entscheiden muss, wird es eine überstürzte Handlung sein und Sie geht zu Ihrer Affaire. Sie möchte sich Zeit lassen und mit klarem Kopf entscheiden.
Also habe ich ja nur eine Chance: Warten und hoffen!. Wenn Sie sich für unsere Familie entscheidet, habe ich als Bedingung den sofortigen Kontaktabbruch und Austritt des Vereins gestellt. 

ihr teilt noch das bett?

ich versuche gerade, in die rolle deiner frau zu schlüpfen.
wenn du so mit mir umgehen würdesst, nachdem ich dir über so lange zeit die hörner aufgesetzt habe, dann wüsste ich eines, nämlich dass mein ehemann jemand ist, mit dem ich einfach alles machen könnte.

die leberwurst oben hat etwas sehr richtiges gesagt: warte nicht, sondern handle endlich mal. warten ist etwas furchtbares im leben. es verdammt einen zur völligen passivität, man lässt etwas mit sich geschehen.
werd aktiv, reagiere nicht nur, sondern agiere!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 11:13
In Antwort auf bonny198079

Hallo, ich danke euch von herzen dass Ihr mir eure Meinung ehrlich mitteilt.
In der Theorie hätte ich meine Frau auch sofort rausgeschmissen. Aber die Praxis läuft nun mal anders. Es sind Kinder da und ich habe Angst dass ich den Bezug zu den Kindern verliere. Ich habe eine Gefühlswelt zwischen Zorn, Liebe und Freundschaft. Aber so mehr ich dran denke, wie ich Ihr Freiraum geschaffen habe und Sie "weg" war, so weniger Hoffnung habe ich. Sie lässt sich jedoch nicht zu einer Entscheidung drängen. Wenn ich Sie rauswerfe, sind die Kinder auch weg......
 

"Wenn ich Sie rauswerfe, sind die Kinder auch weg...."

Wieso das? Benutzt sie die Kinder offen als Druckmittel?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 11:24
In Antwort auf bonny198079

Wir schlafen noch im Ehebett und reden viel. Sie ist aber auch nicht die Frau welche ich kennen gelernt habe.  Sie sagt wenn Sie sich sofort entscheiden muss, wird es eine überstürzte Handlung sein und Sie geht zu Ihrer Affaire. Sie möchte sich Zeit lassen und mit klarem Kopf entscheiden.
Also habe ich ja nur eine Chance: Warten und hoffen!. Wenn Sie sich für unsere Familie entscheidet, habe ich als Bedingung den sofortigen Kontaktabbruch und Austritt des Vereins gestellt. 

Schlaft Ihr noch miteinander? .... oder redet Ihr nur? Deine Bedingungen würde ich teilen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 11:33

Nochmals vielen dank für die Meinungen. Es tut mir gut mich mit euch auszutauschen.
Sie benutzt die Kinder nicht als Druckmittel. Aber ich hänge an den Kindern. Wenn die Kinder nicht wären, würde ich sicher auch anders handeln. Und ich bin froh von Euch zu hören dass ich momentan nicht ganz sauber im Hirn bin. Ich weiß nur von Ihrer Freundin, dass Sie so erstaunt über meine souveräne Reaktion ist. Und ich glaube das es vielleicht Ihr hilft wenn ich nicht zu viel Druck aufbaue.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 11:51

Genau so ist es! Sie sagt dass Sie für Ihre Affaire starke Gefühle entwickelt hat, welche sie nicht unterdrücken kann. (Sie wollte es auch nicht dass es soweit kommt und hat es mehrfach versucht diese gefühle zu unterdrücken) Ich denke dass es am besten ist, wenn ich mal eine auszeit nehme. Ich bin derzeit gerne zu Hause, weil ich jeden Moment mit den Kindern genießen möchte. Und ich meine 17 Jahre Beziehung wirft man doch nicht einfach weg, oder?  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 12:02

"Und ich meine 17 Jahre Beziehung wirft man doch nicht einfach weg, oder?  "
Du bist ja auch nicht derjenige, der sie wegwirft...Sie stellt es doch in Frage

"Sie benutzt die Kinder nicht als Druckmittel"
Dann erklär mal bitte Deine Aussage, wieso die Kinder dann weg wären...
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 12:05
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"Und ich meine 17 Jahre Beziehung wirft man doch nicht einfach weg, oder?  "
Du bist ja auch nicht derjenige, der sie wegwirft...Sie stellt es doch in Frage

"Sie benutzt die Kinder nicht als Druckmittel"
Dann erklär mal bitte Deine Aussage, wieso die Kinder dann weg wären...
 

Wenn Sie auszieht, nimmt Sie die Kinder mit. Ich habe einen Full Time Job und möchte nichts auf Kosten der Kinder machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 12:10

So sieht es wohl aus. Ich habe gesagt sie darf keinen Kontakt mehr haben. Hat sie aber!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 12:15
In Antwort auf bonny198079

So sieht es wohl aus. Ich habe gesagt sie darf keinen Kontakt mehr haben. Hat sie aber!

Natürlich hat sie... weil Du Dir alles gefallen lässt.

Alle Deine Forderungen sind doch für dei Katz, wenn es keine Konsequenzen hat.
Du bist ein zahnloser Tiger!

Komm mal hoch!

Arbeitet Deine Frau?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 12:20
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Natürlich hat sie... weil Du Dir alles gefallen lässt.

Alle Deine Forderungen sind doch für dei Katz, wenn es keine Konsequenzen hat.
Du bist ein zahnloser Tiger!

Komm mal hoch!

Arbeitet Deine Frau?

Meine Frau arbeitet bei mir im Betrieb. Sie verarscht mich nicht als Mensch bzw. Mann, sondern sie verarscht mich als Ehemann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 12:41
In Antwort auf bonny198079

Meine Frau arbeitet bei mir im Betrieb. Sie verarscht mich nicht als Mensch bzw. Mann, sondern sie verarscht mich als Ehemann.

Genau darin sehe ich das Kernproblem. Sie respektiert Dich nicht...
Und mit leeren Drohungen machst Du es noch schlimmer.

Wenn Du den Respekt wiederhaben willst, müsstest Du das umsetzen, was Du für den Fall der Kontaktaufnahme angedroht hast.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 12:45
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Genau darin sehe ich das Kernproblem. Sie respektiert Dich nicht...
Und mit leeren Drohungen machst Du es noch schlimmer.

Wenn Du den Respekt wiederhaben willst, müsstest Du das umsetzen, was Du für den Fall der Kontaktaufnahme angedroht hast.

>unbeleidigteleberwurst ... das ist manchmal leichter gesagt als getan!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 13:51

Hallo Bonny!

Entschuldige, aber ich weiß nicht, was ich von dir halten soll. Nicht erschrecken:
Einerseits sehe (lese) ich an dir, dass du ein vernünftiger Mann bist, der seine Frau noch liebt und alles daran setzt, sie nicht zu verlieren. Der Hoffnung in sich trägt, dass sie sich irgendwann einmal besinnt und zu dir und eurer Familie zurückkommt. Dass sie sich entscheidet. Und ich kann mir vorstellen, dass du diese Art durchziehst, weil eben Kinder dabei sind. Wenn es die nicht gäbe, wärst du wahrscheinlich sofort weg, hab ich recht?
Andererseits bist du für mich wirklich naiv (tut mir leid) und lässt die Frau mit deinen Gefühlen spielen und überlässt ihr das Ruder. Das kannst du nicht bringen. Dass du sie in der Theorie bereits mehrmals rausgeschmissen hast, aber es in der Praxis nicht so einfach ist, das kann ich nachvollziehen. Aber sei der Vernünftige, sei der Mann und sei DU DERJENIGE, der jetzt die Regeln aufstellt. Sie hat die Familie/ Ehe zerstört, egal was ihre Beweggründe dafür waren (lief es ihrer Meinung nach nicht mehr so gut in eurer Beziehung? etc...), dass sie eine Affäre mit einem anderen Mann geführt hat. SIE hat sich zu entscheiden. Und wenn sie sagt, sie braucht ihre Zeit, dann hat sie sich entschieden und ihr solltet beide die Konsequenzen daraus ziehen. Es muss ja nicht auf dem Rücken der Kinder ausgetragen werden. Wenn ihr gute Eltern seid, dann tut ihr alles, damit es den Kindern weiterhin gut geht. 

Lass dir dein Leben und deine Gesundheit nicht kaputt machen. Lass nicht zu, dass dir die Frau jegliches Vertrauen zerstört, welches du vielleicht in einer anderen Beziehung wieder brauchen wirst.
Auf jeden Fall bist du in einer besch... Situation. Ich hoffe, dass du für dich und die Kinder das Richtige machst. Aber wie gesagt: lass sie nicht mehr die Regeln aufstellen. Sie hat es vermasselt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 14:10
In Antwort auf freesie100

Hallo Bonny!

Entschuldige, aber ich weiß nicht, was ich von dir halten soll. Nicht erschrecken:
Einerseits sehe (lese) ich an dir, dass du ein vernünftiger Mann bist, der seine Frau noch liebt und alles daran setzt, sie nicht zu verlieren. Der Hoffnung in sich trägt, dass sie sich irgendwann einmal besinnt und zu dir und eurer Familie zurückkommt. Dass sie sich entscheidet. Und ich kann mir vorstellen, dass du diese Art durchziehst, weil eben Kinder dabei sind. Wenn es die nicht gäbe, wärst du wahrscheinlich sofort weg, hab ich recht?
Andererseits bist du für mich wirklich naiv (tut mir leid) und lässt die Frau mit deinen Gefühlen spielen und überlässt ihr das Ruder. Das kannst du nicht bringen. Dass du sie in der Theorie bereits mehrmals rausgeschmissen hast, aber es in der Praxis nicht so einfach ist, das kann ich nachvollziehen. Aber sei der Vernünftige, sei der Mann und sei DU DERJENIGE, der jetzt die Regeln aufstellt. Sie hat die Familie/ Ehe zerstört, egal was ihre Beweggründe dafür waren (lief es ihrer Meinung nach nicht mehr so gut in eurer Beziehung? etc...), dass sie eine Affäre mit einem anderen Mann geführt hat. SIE hat sich zu entscheiden. Und wenn sie sagt, sie braucht ihre Zeit, dann hat sie sich entschieden und ihr solltet beide die Konsequenzen daraus ziehen. Es muss ja nicht auf dem Rücken der Kinder ausgetragen werden. Wenn ihr gute Eltern seid, dann tut ihr alles, damit es den Kindern weiterhin gut geht. 

Lass dir dein Leben und deine Gesundheit nicht kaputt machen. Lass nicht zu, dass dir die Frau jegliches Vertrauen zerstört, welches du vielleicht in einer anderen Beziehung wieder brauchen wirst.
Auf jeden Fall bist du in einer besch... Situation. Ich hoffe, dass du für dich und die Kinder das Richtige machst. Aber wie gesagt: lass sie nicht mehr die Regeln aufstellen. Sie hat es vermasselt.

Ja Freesie, da hast du recht. ich bin selber über mich verwundert dass ich so reagiere. Normalerweise bin ich geradelinig und hatte in den vergangenen Jahren immer die Hosen an. Sie hat auch nur Kontakt über whats app (das kann ich nicht kontrollieren) und keinen körperlichen Kontakt. Glaubt mir es ist für mich nicht einfach, aber ich denke vielleicht ist man in paar Jahren froh darüber dass man gekämpft hat. Die Kinder spüren dass obwohl wir noch gar nicht darüber gesprochen haben. Und Sie haben des auch schon gespürt als ich noch nichts davon wusste. Für die Kinder ist mir dieser Weg das wert!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 14:15

Meinen Kinder würde ich zur Trennung raten. Sind aber auch meine Kinder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 14:30

">>unbeleidigteleberwurst ... das ist manchmal leichter gesagt als getan!!!"

Das mag ja sein. Darum sollte ich mir vorher überlegen, was ich da ankündige oder verlange...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 14:34
In Antwort auf bonny198079

Ja Freesie, da hast du recht. ich bin selber über mich verwundert dass ich so reagiere. Normalerweise bin ich geradelinig und hatte in den vergangenen Jahren immer die Hosen an. Sie hat auch nur Kontakt über whats app (das kann ich nicht kontrollieren) und keinen körperlichen Kontakt. Glaubt mir es ist für mich nicht einfach, aber ich denke vielleicht ist man in paar Jahren froh darüber dass man gekämpft hat. Die Kinder spüren dass obwohl wir noch gar nicht darüber gesprochen haben. Und Sie haben des auch schon gespürt als ich noch nichts davon wusste. Für die Kinder ist mir dieser Weg das wert!

"Glaubt mir es ist für mich nicht einfach, aber ich denke vielleicht ist man in paar Jahren froh darüber dass man gekämpft hat. "

Richtig, aber Dein sogenannter "Kampf" besteht darin, abzuwarten, wie sich Deine Frau entscheidet.
Wo ist da Dein Kampf? Indem Du testest, wie leidensfähig Du bist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 14:45

Ja, das ist ein Kampf. Der ist härter als wenn ich mal abflippen würde wie es sich in dieser Situation gehört.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 15:26

Man kann auf mehrere Arten kämpfen, ich persönlich halte Deine Passivität für falsch.

Vielleicht wären auch alle Arten vergeblich.

Sieh es mal so:
Was macht auf Frauen wohl mehr Eindruck:
Ein Mann der buckelt und alles schluckt oder ein Mann der aufrecht seinen Weg geht?

Ich sage ja nicht, dass Du sie achtkantig rauswerfen sollst.

Kümmere Dich um Dich und auch um die Kinder, aber nicht um sie.
Sie muss auch bewusst vor Augen geführt bekommen, was es bedeutet, ihren tollen Mann zu verlieren.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 16:48
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Man kann auf mehrere Arten kämpfen, ich persönlich halte Deine Passivität für falsch.

Vielleicht wären auch alle Arten vergeblich.

Sieh es mal so:
Was macht auf Frauen wohl mehr Eindruck:
Ein Mann der buckelt und alles schluckt oder ein Mann der aufrecht seinen Weg geht?

Ich sage ja nicht, dass Du sie achtkantig rauswerfen sollst.

Kümmere Dich um Dich und auch um die Kinder, aber nicht um sie.
Sie muss auch bewusst vor Augen geführt bekommen, was es bedeutet, ihren tollen Mann zu verlieren.
 

Ich glaube das hast Du recht! Vielleicht fahre ich mal paar Tage fort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2017 um 17:12
In Antwort auf bonny198079

Ich glaube das hast Du recht! Vielleicht fahre ich mal paar Tage fort!

Tu das wirklich. Auch aus dem Grunde, weil Du Deiner Frau momentan wahrscheinlich eh nichts recht machen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 6:53

Ich war gestern 2 Stunden in der Natur und mir ist Bewusst geworden dass Ihr Verhalten absolut respektlos ist. Ich habe sie gestern abend aufgefordert im Gästezimmer zu schlafen und bis sonntag abend möchte ich eine Entscheidung. Heute morgen kam sie wieder an und wollte mit mir kuscheln. Ich habe gesagt sie solle zuerst Ihr Doppelleben beenden und sich entscheiden.. Wir werden sehen was kommt. Aber ich fühle mich besser seit ich die Verlustangst losgelassen habe. Viele Grüße

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 8:27
In Antwort auf bonny198079

Ich war gestern 2 Stunden in der Natur und mir ist Bewusst geworden dass Ihr Verhalten absolut respektlos ist. Ich habe sie gestern abend aufgefordert im Gästezimmer zu schlafen und bis sonntag abend möchte ich eine Entscheidung. Heute morgen kam sie wieder an und wollte mit mir kuscheln. Ich habe gesagt sie solle zuerst Ihr Doppelleben beenden und sich entscheiden.. Wir werden sehen was kommt. Aber ich fühle mich besser seit ich die Verlustangst losgelassen habe. Viele Grüße

Bonny, ich wundere mich immer wieder, warum selbstbewusste, entscheidungsfreudige und konsequente Menschen all die guten Eigenschaften vergessen, wenn es um das wirklich wichtige, nämlich ein glückliches Leben, geht.

Du bist ein Paradebeispiel dafür. Im Grunde Deines Herzens weißt Du, dass Du Deine Frau nur zurückgewinnst, wenn Du sie zu einer Entscheidung für oder gegen Dich zwingst. Mit allen Konsequenzen, die diese Entscheidung haben kann. Und genau vor diesen Konsquenzen und Risiken (die Du in Deiner Firma sicherlich bewusst eingehst) steckst Du hier den Kopf in den Sand. Ich glaube tief in Dir drin weißt Du, dass Du damit verlieren wirst. Darum hast Du Dich auch an das Forum gewandt und nicht einfach die Vogel-Strauß Methode durchgezogen.

Aus Nicht-betroffener würde ich Deiner Frau ein Ultimatum stellen und ab einem Tag in der sehr nahen Zukunft ausziehen. Bis dahin würde ich jegliche Berührung und jegliches persönliches Gespräch unterlassen (!!!), sofern es nicht um die Kinder geht. Ich denke alle Argumente sind shcon ausgetauscht. Redebedarf gibt es keinen mehr.

Ich ganz persönlich würde noch viel weiter gehen: Falls es Dein Haus ist, würde ich ihr ein Schreiben (am besten eines Anwalts) vorlegen, dass sie bis zu Tag x auszuziehen hat, ansonsten machst Du von Deinem Hausrecht Gebrauch. Um die Kinder kümmerst Du Dich oder eine Tagesmutter, bis sie eine Bleibe hat, in der sie die Kidner aufnehmen kann. Zusätzlich würde ich ihr die Kündigung auf den Tisch legen, wenn Du alleiniger Eigner der Firma bist.

Dann würde ich einmal schauen, was passiert wenn sie vor den Scherben ihres behütetes Doppelleben steht. Um wieviel wollen wir wetten, dass die ach-so-große Verliebtheit dann nicht mehr wirklich wichtig ist?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 8:45
In Antwort auf bonny198079

Ich war gestern 2 Stunden in der Natur und mir ist Bewusst geworden dass Ihr Verhalten absolut respektlos ist. Ich habe sie gestern abend aufgefordert im Gästezimmer zu schlafen und bis sonntag abend möchte ich eine Entscheidung. Heute morgen kam sie wieder an und wollte mit mir kuscheln. Ich habe gesagt sie solle zuerst Ihr Doppelleben beenden und sich entscheiden.. Wir werden sehen was kommt. Aber ich fühle mich besser seit ich die Verlustangst losgelassen habe. Viele Grüße

Bravo!

Das ging jetzt für mich überraschend schnell und Du wirst sicherlich zweifeln, ob das so richtig war. Wie ich aber schrieb:
Was Du ankündigst, musst Du jetzt so durchziehen.

Jetzt bist Du plötzlich nicht mehr in der schwachen Position...
Sie wird Dich teilweise verfluchen und doch steigt Dein Ansehen bei ihr nun deutlich an.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 8:50
In Antwort auf bonny198079

Ich war gestern 2 Stunden in der Natur und mir ist Bewusst geworden dass Ihr Verhalten absolut respektlos ist. Ich habe sie gestern abend aufgefordert im Gästezimmer zu schlafen und bis sonntag abend möchte ich eine Entscheidung. Heute morgen kam sie wieder an und wollte mit mir kuscheln. Ich habe gesagt sie solle zuerst Ihr Doppelleben beenden und sich entscheiden.. Wir werden sehen was kommt. Aber ich fühle mich besser seit ich die Verlustangst losgelassen habe. Viele Grüße

Respekt!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 9:29

Mir geht es besser und ich habe mich inzwischen für den Fall einer Trennung auseinander gesetzt.  Ich danke Euch für die Ratschläge. Und ich gebe Euch recht, mich wundert es selber wie ich reagiert habe. Und das nur aus Angst. Die Frau hat mich 1,5 Jahre verarscht und müsste eigentlich Einsicht haben. Ich Idiot gebe Ihr noch Zeit zum Entscheiden. Ich bin wieder ein Mann und mir geht es damit besser!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 9:52

Danke, das meine ich auch! Und ich glaube solangsam kapiert Sie es.
Ich habe Sie gestern Abend für diese Woche komplett freigestellt. Und Sie hat mich heute morgen schon angerufen..........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 10:09

Ich glaube sie hat da viel Eigenschutz betrieben und ist da immer weiter rein gerutscht. Dennoch hat sie mitbekommen wie ich gelitten habe und immer den Spieß umgedreht und mir Schuldzuweisungen gemacht. Das hat Sie sogar nach der Offenbarung bis gestern geschafft. Ganz ehrlich, ich muss mir das selber überlegen ob und wie es weitergehen kann, wenn sie es will. Da muss Sie kämpfen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 10:45
In Antwort auf bonny198079

Danke, das meine ich auch! Und ich glaube solangsam kapiert Sie es.
Ich habe Sie gestern Abend für diese Woche komplett freigestellt. Und Sie hat mich heute morgen schon angerufen..........

"Und Sie hat mich heute morgen schon angerufen.........."

Darf man fragen, was sie wollte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 10:47

Ich habe mich kurz gehalten, Sie wollte mir sagen, wo sie ist. Damit ich auf keine falsche Gedanken wohl komme!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 10:51
In Antwort auf bonny198079

Ich habe mich kurz gehalten, Sie wollte mir sagen, wo sie ist. Damit ich auf keine falsche Gedanken wohl komme!

Solltet Ihr zusammen bleiben .... wird sie sich solcher Fragen zwischendurch stellen müssen - ob sie will oder nicht!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 11:03
In Antwort auf bonny198079

Ich habe mich kurz gehalten, Sie wollte mir sagen, wo sie ist. Damit ich auf keine falsche Gedanken wohl komme!

"Ich habe mich kurz gehalten, Sie wollte mir sagen, wo sie ist. Damit ich auf keine falsche Gedanken wohl komme!"

Das ist gut! Sowohl Dein Verhalten als auch ihres.

Findet bis Sonntag noch ein Übungsabend für die Musik statt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 11:31

Ein Übungsabend findet statt. Den hab ich Ihr untersagt hinzugehen. Sollte sie es tun, ist für mich die Entscheidung gefallen. Ob ich verzeihen kann? Das kommt auf Sie darauf an wie Sie das Thema aufarbeitet und wie intensiv diese Affäre war.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 12:01

Hallo ladike,
vielen dank für die guten Worte. Für mich steht auch fest bis Sonntag muss eine Entscheidung her. Die Kinder würde ich am liebsten bei mir halten. Aber da habe ich keine Chance gegen meine Frau. Dennoch muss eine Lösung her: Lieber ein Schrecken mit Ende als ein Ende ohne Schrecken!

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 12:10

Obwohl es ja nur um Dich und Deine Frau geht:

Ist der andere gebunden oder stünde er zu Verfügung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 12:26
In Antwort auf bonny198079

Ich war gestern 2 Stunden in der Natur und mir ist Bewusst geworden dass Ihr Verhalten absolut respektlos ist. Ich habe sie gestern abend aufgefordert im Gästezimmer zu schlafen und bis sonntag abend möchte ich eine Entscheidung. Heute morgen kam sie wieder an und wollte mit mir kuscheln. Ich habe gesagt sie solle zuerst Ihr Doppelleben beenden und sich entscheiden.. Wir werden sehen was kommt. Aber ich fühle mich besser seit ich die Verlustangst losgelassen habe. Viele Grüße

Ich finde auch, hier muss ein Ultimatum her. Er oder ich (+die Kinder)! Was anderes gibt es nicht. Aber: deine Frau hat sich doch bereits entschieden! Oder?
Wenn ihr du und die Kinder, diese Familie, wichtig wären, dann müsste sie doch gar nicht lange überlegen. Deine Frau denkt sich vielleicht, ihr steht es zu, sich diese Zeit zu nehmen, um über ihre Gefühle klar zu werden. Aber da hat sie sich getäuscht. Sie hat sich da nichts mehr rauszunehmen. Menschen, die gegen ihren Willen zu einer Entscheidung gedrängt werden, sind am Ende unglücklich und wenn sie sich dann "zwangsläufig" doch für dich/ euch entscheidet, dann wird sie dir das vielleicht für immer übel nehmen.
Meines Erachtens nach, ist es vorbei. Zumindest wäre das für mich so. Ein Ausrutscher, den sie DIR gebeichtet hätte und den du ihr nicht aus der Nase ziehen müsstest, wäre evtl. noch zu verzeihen und wenn sie dann alles dransetzen würde, um dir zu beweisen, dass DU ihr Mann bist, dann würde ich auch drüber nachdenken, ihr zu verzeihen. Aber so nicht!

Wovon ich aber abraten würde: hier hat jemand geschrieben, du solltest dir einen Familienanwalt nehmen. Das wäre für mich zu übereilt. So etwas landet immer im Megastreit und am Ende leiden die Kinder. Da müsst ihr eine andere Lösung finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 13:10
In Antwort auf bonny198079

Hallo zusammen,
ich wende mich bei gofeminin an Euch, weil mich die Meinung der Leserinnen interessiert:
nun hat es wohl auch mich erwischt. Ich (37) bin seit 17 Jahre mit Meiner Frau (38) zusammen und davon 9 Jahre verheiratet. Wir haben zwei tolle Kinder (6+8), eine Firma und waren immer glücklich.
Im vergangenen Jahr merkte ich das meine Frau sich veränderte, Ihr Smartphone stets geheimnisvoll hütete, Flügge wurde und die Gewohnheiten unterschiedlich wurden. Ihrem Hobby, der Musikverein wurde Ihr immer wichtiger und kam Sie oft sehr spät in den frühen Morgenstunden aus der Probe nach Hause was auch nicht üblich war.
Plötzlich brauchte Sie öfters mal eine Auszeit für sich, was ich immer versuchte zu verstehen. Ich sprach sie darauf an ob Sie ein Verhältnis hat, was Sie mir stets verneinte. Meine Gefühlswelt waren ein einziges Durcheinander und ich suchte immer wieder Gespräche.
Als weitere Hoffnung hatte ich auf einen Termin zu einem Paartherapeuten, welchen Sie auch zugestimmt hat. Dort zeigte Sie sich souverän und betonte, dass niemand im Spiel war. Meine Frau und der Paartherapeuth meinten ich müsse meiner Frau mehr Freiheiten lassen.
Ich suchte immer wieder das Gespräch und kam zu hören, dass ich misstrauisch und eifersüchtig bin. Also suchte ich den Fehler stets bei mir. Ich ging zum zum Coach, kaufte Bücher und meine Frau bekam alles mit das es mir schlecht ging. Ich baue derzeit ein Haus für die Familie und meine Frau hat mir nie etwas von Ihrem Doppelleben offenbart.
Vergangenen Sonntag suchte ich wiederholt ein Gespräch und sprach über unsere Beziehung und die Liebe. Sie redete dass jeder wohl sein Glück finden wird und Sie keine Versprechungen für die Zukunft machen kann. Ich wurde etwas misstrauisch und fragte nochmal nach ob es jemand gibt. Sie verneinte es zweimal. Ich dankte Ihr für die Ehrlichkeit und fragte Sie nochmal deutlich. Sie begann zu weinen und bejahte es.
Ich habe jetzt rausbekommen dass sie mich ca. 1,5 Jahre systematisch betrogen hat. Das schlimmste finde ich, dass Sie noch mit meiner psychischen Gesundheit spielte. Wir hatten dennoch S und küssten uns auch öfters in diesem Jahr. Ihre Affäre ist ein Musikkamerad, den Sie schon viele Jahre kennt und sich zu Ihm hingezogen fühlt.
Ich war sachlich und stellte Ihr zur Bedingung, dass Sie sich entscheiden muss. Nun kann Sie sich nicht entscheiden. Das fällt mir besonders schwer, dass sie keine Einsicht und Schuldgefühle hat.
Wir reden viel und umarmen uns auch täglich. Dennoch fühle ich mich wie im Vakuum.
Sie war immer eine ehrliche und treue Partnerin und ich könnte dies als einen Ausrutscher alter Liebe verzeihen. Ich habe Ihr angeboten die Affaire mit einer Paartherapie aufzuarbeiten und einen Neuanfang unserer Ehe und Familie zu beginnen.
Am wichtigsten sind mir die Kinder und ich möchte die Familie zusammenhalten.
Sie hat ein über Jahr ein Doppelleben geführt, mit meiner Gesundheit gespielt und dennoch in diesem Jahr für ein gutes Familienleben gesorgt. Sie sagt dass Sie mir es nicht sagen konnte weil Sie Angst hatte.
Ich frage mich ob es möglich ist wieder Vertrauen zueinander zu finden und ob Sie Ihre Affäre, wenn Sie sich für die Familie entscheidet, auch vergessen kann.

 

Du hast mein tiefstes Mitgefühl! 

Du musst realistisch sein. Du erkennst Menschen daran, was sie tun. Deine Frau hat sich rücksichts- und verantwortungslos verhalten. Sie hatte sehr lange Gelegenheit, über das Verhältnis zu dir und über die Zukunft ihrer Familie nachzudenken. Jetzt, wo alles in Scherben liegt, heult sie Krokodilstränen, als wäre das irgendwie so alles über sie gekommen. Das ist lächerlich, wenn es nicht so traurig wäre. Jaja, Angst - natürlich, so wird's wohl gewesen sein! 
Dass sie jetzt nichts tut, um eine Lösung herbeizuführen, passt ins Bild. 

Du siehst deine Rolle darin, den Laden zusammenzuhalten. Aktuell bist du auf Notprogramm, deine Gefühle sind zurückgestellt. Denn sonst wäre der Teufel los. Über kurz oder lang wirst du der Wahrheit ins Gesicht schauen müssen, sonst wirst du ernsthaft krank. Erst dann kannst du über die Frage nachdenken, ob du ihr verzeihst. 

Die Kinder werden es merken oder haben es bereits gemerkt - auch wenn du ihnen nichts ansiehst. Eine Trennung wäre schwer für die Kinder, aber viel schlimmer ist Heuchelei unter den Eltern.  Deshalb halte ich es für das wichtigste, dass du dich auf dich selbst konzentrierst, was diese ganze Sache für dich bedeutet, und was du von der Beziehung für die Zukunft erwartest. 

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 15:55
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Obwohl es ja nur um Dich und Deine Frau geht:

Ist der andere gebunden oder stünde er zu Verfügung?

Seine Frau ist vor einem 3/4 Jahr ausgezogen. Passt alles, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 16:03
In Antwort auf bonny198079

Seine Frau ist vor einem 3/4 Jahr ausgezogen. Passt alles, oder?

Ich habe immer die Familie und die Kinder im Kopf. Das ist auch der Grund warum ich Ihr "versuchen" würde zu verzeihen. Aber ich denke oft dass Sie mit meiner Psyche gespielt hat, mich in den Hausbau ungläubig reiten lassen hat und im Alltag alles überspielt hat. sie hat gelächelt und die Sonntage mit der Familie genossen. Jetzt ist sie ein psychisches Wrack. Sie war ein anderer Mensch 16 Jahre lang in der Beziehung. Es ist die Frage was überwiegt 16 Jahre gut oder 1,5 Jahre hinterhältig. Aber erst muss Sie eine Entscheidung treffen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 16:20
In Antwort auf bonny198079

Seine Frau ist vor einem 3/4 Jahr ausgezogen. Passt alles, oder?

Oh ja, leider zu gut...

Bei einer Affäre sucht man ja oft Dinge, die es daheim nicht gibt.
Hat sie mal Gründe genannt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 16:24
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Oh ja, leider zu gut...

Bei einer Affäre sucht man ja oft Dinge, die es daheim nicht gibt.
Hat sie mal Gründe genannt?

Da sagst Du was. Man kann daraus vieles lernen!

Mir stellt sich die Frage, was wäre wenn er fremdgegangen wäre in der Zeit und sie hätte es rausbekommen?! So nach dem Motto ... Ich gehe gerade fremd aber gestatte es meinem Mann nicht?!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 16:32
In Antwort auf onkel78

Da sagst Du was. Man kann daraus vieles lernen!

Mir stellt sich die Frage, was wäre wenn er fremdgegangen wäre in der Zeit und sie hätte es rausbekommen?! So nach dem Motto ... Ich gehe gerade fremd aber gestatte es meinem Mann nicht?!

Vielleicht bin ich da von gestern..... Für mich zählen noch Werte wie Vertrauen, Ehrlichkeit und Verlässlichkeit. Ich hätte auch schon fremd vxgxln können. aber ich habe mein Verstand eingesetzt und an die Familie gedacht!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 16:37
In Antwort auf bonny198079

Ja Freesie, da hast du recht. ich bin selber über mich verwundert dass ich so reagiere. Normalerweise bin ich geradelinig und hatte in den vergangenen Jahren immer die Hosen an. Sie hat auch nur Kontakt über whats app (das kann ich nicht kontrollieren) und keinen körperlichen Kontakt. Glaubt mir es ist für mich nicht einfach, aber ich denke vielleicht ist man in paar Jahren froh darüber dass man gekämpft hat. Die Kinder spüren dass obwohl wir noch gar nicht darüber gesprochen haben. Und Sie haben des auch schon gespürt als ich noch nichts davon wusste. Für die Kinder ist mir dieser Weg das wert!

Hallo bonny,
du schreibst dass sie nur Kontakt über WA hat. Sie verkehrt doch bestimmt auch sexuell mit ihm. Also hat sie doch auch nicht nur über WA Kontakt mit ihrem Lover.
Sie ist sich wohl auch sehr unsicher ob der Lover sie mit den Kindern, die ja bei ihr bleiben würden, nehmen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 16:39
In Antwort auf bonny198079

Vielleicht bin ich da von gestern..... Für mich zählen noch Werte wie Vertrauen, Ehrlichkeit und Verlässlichkeit. Ich hätte auch schon fremd vxgxln können. aber ich habe mein Verstand eingesetzt und an die Familie gedacht!

Diese Werte zählen für mich auch!!! Ich hatte auch mehrfach die Möglichkeit, MEHRFACH. Immer dankend abgelehnt. Sowas macht man nicht ....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2017 um 16:40

Da sollte man sich an den guten alten Lenin halten: Vertrauen ist gut  -  Kontrolle ist besser. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen