Forum / Liebe & Beziehung

Lieber Pornos als Sex

17. Januar um 10:11 Letzte Antwort: 25. Januar um 10:44


Hallo, ich bin seid 11 jahren glücklich verheiratet.
Jedenfalls war es so bis ich mitbekommen habe das er sich nach unserem Sex Pornos anschaut.
Ein Beispiel (das schlimmste), wir waren feiern und ein wenig angeduselt sind dann zu Hause rein und es ging los, ich muss dazu sagen das er manchmal nach dem feiern Schwierigkeiten hat... Auf jeden Fall bemühte ich mich total... Alles was er wollte wie er wollte... Bis er zum Höhepunkt kam.
Er brachte mich dann ins bett und wollte noch aufbleiben... Da ich nicht schlafen konnte ging ich nochmal raus und sah ihn, schock... Da dies nicht das erste mal war heulte ich sofort los.... Ich erklärte ihm das unter Tränen das mir das weh tut... Dann ging er ins Schlafzimmer und ich blieb vor Schmerz wach...mein Gefühl sagte mir geh nochmal kontrollieren und tada er schaute sich schon wieder pornos an... Ich bin kein verklemmt er Mensch aber das war hart... Ich meine er schaut wirklich ständig Filme, schaut sich andere Frauen nackt an.... Ich achte auf mich, ich erfülle ihn alle Wünsche... Es geht selten um mich... Ich Blase ihn ein wenn ich nicht kann etc.

Warum um Gottes Willen macht er das? 

Mein Selbstwertgefühl ist auf null... 
 

Mehr lesen

17. Januar um 10:30

Der eine mag Pornos und der andere eben nicht. 
Und wenn man Pornos mag, dann mag man sie auch wenn man in einer Beziehung ist. Das hat nichts mit dir zu tun. Und erst recht auch nicht wenn er selbst dabei Hand anlegen sollte...
Ok direkt nach dem Sex sich einen Film rein zu ziehen ist schon krass.
Aber du solltest dich fragen warum so etwas harmloses doch so aus der Bahn wirft. 

1 LikesGefällt mir

17. Januar um 10:44

Ich meine er schaut wirklich ständig Filme, schaut sich andere Frauen nackt an.... Ich achte auf mich, ich erfülle ihn alle Wünsche... Es geht selten um mich... Ich Blase ihn ein wenn ich nicht kann etc.Warum um Gottes Willen macht er das? Mein Selbstwertgefühl ist auf null... 

In einem Porno sind Frauen nackt - es sei denn es ist Latex oder BDSM-Zeug. 
Du erfüllst im alle Wünsche? Das glaube ich in deinem Fall leider nicht.
Ich habe festgestellt, dass Männer es lieben, wenn auch wir Frauen geil werden und unsere Lust ausleben. Das törnt mehr an als "nur" einen geblasen zu bekommen.

Ich denke Du solltest mal selbe mit ein paar Toys deine Träume/Wünche/Lust erkunden und ihn dann auch mal zuschauen lassen - das wird ihn mehr anturnen und Spaß machen als ein Porno.
 

5 LikesGefällt mir

17. Januar um 10:46
In Antwort auf

Der eine mag Pornos und der andere eben nicht. 
Und wenn man Pornos mag, dann mag man sie auch wenn man in einer Beziehung ist. Das hat nichts mit dir zu tun. Und erst recht auch nicht wenn er selbst dabei Hand anlegen sollte...
Ok direkt nach dem Sex sich einen Film rein zu ziehen ist schon krass.
Aber du solltest dich fragen warum so etwas harmloses doch so aus der Bahn wirft. 

So harmlos finde ich es nicht so unbedingt.
wir haben Sex und danach schaut er sich andere Frauen an, pornos, live streams etc.
Es ist nicht nur nach dem sex sondern auch so, ich meine ich bin wirklich für alles offen. Aber wenn ich ihm das schon sage das ich es zu viel finde und mir das weh tut, warum macht er es 2 Minuten später wieder? 

ich denke natürlich es liegt an mir... 

1 LikesGefällt mir

17. Januar um 10:51
In Antwort auf

Ich meine er schaut wirklich ständig Filme, schaut sich andere Frauen nackt an.... Ich achte auf mich, ich erfülle ihn alle Wünsche... Es geht selten um mich... Ich Blase ihn ein wenn ich nicht kann etc.Warum um Gottes Willen macht er das? Mein Selbstwertgefühl ist auf null... 

In einem Porno sind Frauen nackt - es sei denn es ist Latex oder BDSM-Zeug. 
Du erfüllst im alle Wünsche? Das glaube ich in deinem Fall leider nicht.
Ich habe festgestellt, dass Männer es lieben, wenn auch wir Frauen geil werden und unsere Lust ausleben. Das törnt mehr an als "nur" einen geblasen zu bekommen.

Ich denke Du solltest mal selbe mit ein paar Toys deine Träume/Wünche/Lust erkunden und ihn dann auch mal zuschauen lassen - das wird ihn mehr anturnen und Spaß machen als ein Porno.
 

Ich bin sehr offen... Wir haben Spielzeug... Er schaut zu, ich schau zu... Wenn er wünsche hat, erfülle ich sie ihm.
Er soll sich auch Pornos anschauen und auch selber hand an legen aber bitte doch nicht nach dem Sex. Oder wenn ich möchte aber er nicht sich dann aber pornos anschaut.
 

Gefällt mir

17. Januar um 11:08

Wenn er sich das ständig anschaut und nicht davon ablassen kann, ist das in meinen Aigen schon eine Art Sucht. Leider gar nicht mal so selten, hier gibtas ast jeden Tag solche Berichte.... das hat also nichts mit dir zu tun und ich finde es ebenfalls nicht harmlos. Auch das immer so getan wird, als sei es völlig normal, dass Männer jeden Tag mehrfach Pornos brauchen... nein. Davon stumpft Mann auch ab und am Ende ist Sex nur noch Mittel zum Zweck und ja, da wäre ich auch sauer, wenn den Filmchen mehr Bedeutung als mir beigemessen wird.

2 LikesGefällt mir

17. Januar um 12:27
In Antwort auf

Wenn er sich das ständig anschaut und nicht davon ablassen kann, ist das in meinen Aigen schon eine Art Sucht. Leider gar nicht mal so selten, hier gibtas ast jeden Tag solche Berichte.... das hat also nichts mit dir zu tun und ich finde es ebenfalls nicht harmlos. Auch das immer so getan wird, als sei es völlig normal, dass Männer jeden Tag mehrfach Pornos brauchen... nein. Davon stumpft Mann auch ab und am Ende ist Sex nur noch Mittel zum Zweck und ja, da wäre ich auch sauer, wenn den Filmchen mehr Bedeutung als mir beigemessen wird.

Das sehe ich ähnlich. Ab und an mal Pornos zu schauen würde ich vor allem in der heutigen Zeit schon beinahe als normal ansehen, denn die sind ja nur einen Klick weit weg. 

Ständig am Bildschirm zu hängen ist an sich schon fragwürdig, egal was man sich ansieht. 

Im Prinzip sollte der Mann sich überlegen, ob er sich behandeln lässt, wenn er selbst nicht davon los kommt.

2 LikesGefällt mir

17. Januar um 12:50

Ja ich dachte auch schon daran das es eine Sucht ist, er meinte nein und erklärte mir das es halt nicht an mir liegt etc.
ich bin halt nur so fassungslos weil es oft und situationsbedingt unpassend ist.
er sucht jede Schauspielerin nackt, viele pornos etc. 
Ich will Sex und wir haben auch Sex... 
Das geht jetzt ein jahr so und langsam bin ich verzweifelt... 
Ich rede mit ein, er geht fremd, er Chatter mit anderen oder er will garnichts mehr von mir traut sich bloß nicht zu trennen....

Ja ich bin verzweifelt...

Gefällt mir

17. Januar um 14:10

Also das Problem ist schon mal das du viel zu viel weisst. Warum schnüffelst du ihm nach? 
Zu einer Beziehung gehören Vertrauen, Liebe und Respekt.
Ich als Mann würde mit dir Schluß machen, denn offensichtlich hast du keinerlei Selbstbewußtsein und glaube an dich selbst.
Dein Mann schaut Pornos und deshalb spinnst du dir Sinnlose Fremdgeh scenarien zusammen?
Wenn man eine intakte Beziehung will bzw dass der Partner nicht Fremdgeht dann sollte man drauf achten zusammen Glücklich zu sein.
Schöne Erlebnisse, Gedanken Austausch, emotionale tiefe, Vertrauen und Respekt.

Wenn er sich nach 11 Jahren eine andere suchen sollte, dann höchstens weil du ihm mit deinen Komplexen auf den Nerv gehst. 

Gefällt mir

17. Januar um 14:24
In Antwort auf

Also das Problem ist schon mal das du viel zu viel weisst. Warum schnüffelst du ihm nach? 
Zu einer Beziehung gehören Vertrauen, Liebe und Respekt.
Ich als Mann würde mit dir Schluß machen, denn offensichtlich hast du keinerlei Selbstbewußtsein und glaube an dich selbst.
Dein Mann schaut Pornos und deshalb spinnst du dir Sinnlose Fremdgeh scenarien zusammen?
Wenn man eine intakte Beziehung will bzw dass der Partner nicht Fremdgeht dann sollte man drauf achten zusammen Glücklich zu sein.
Schöne Erlebnisse, Gedanken Austausch, emotionale tiefe, Vertrauen und Respekt.

Wenn er sich nach 11 Jahren eine andere suchen sollte, dann höchstens weil du ihm mit deinen Komplexen auf den Nerv gehst. 

Klar. Er schaut sich seit über einem Jahr stundenlang Pornos, Livestreams (womöglich noch kostenpflichtig) etc an und sie ist daran auch noch Schuld wegen "Komplexen", noch diffuser gehts ja nicht.

1 LikesGefällt mir

17. Januar um 14:42

Na seit einem Jahr nervt uns Corona und bei vielen hat sich das Leben geändert. 
Wie lange und wie viele Pornos er schaut, wissen wir nicht.
Aber die Worte "Porno" und "Schuld" haben in einem Satz nichts zu suchen.
Pornographie ist nichts Verwerfliches.
Ich würde nach dem Sex mir auch keinen Porno reinziehen. Danach wird gekuschelt und geschlafen...
Eigentlich sollte Er auch in der Lage sein da vernünftig drüber zu sprechen und zu sagen warum er danach noch einen Porno braucht. 

1 LikesGefällt mir

17. Januar um 15:03
In Antwort auf

Na seit einem Jahr nervt uns Corona und bei vielen hat sich das Leben geändert. 
Wie lange und wie viele Pornos er schaut, wissen wir nicht.
Aber die Worte "Porno" und "Schuld" haben in einem Satz nichts zu suchen.
Pornographie ist nichts Verwerfliches.
Ich würde nach dem Sex mir auch keinen Porno reinziehen. Danach wird gekuschelt und geschlafen...
Eigentlich sollte Er auch in der Lage sein da vernünftig drüber zu sprechen und zu sagen warum er danach noch einen Porno braucht. 

Jo und du kannst auch nicht wissen, wie sie darauf "im wahren Leben reagiert"

Aber ja, reden ist das Beste. Wenn er dau nichts sagen kann und will, muss sie eben Konsequenzen ziehen - alles muss man sich auch nicht gefallen lassen.

Gefällt mir

17. Januar um 16:58

Also ich verstehe es vollkommen wenn Männer und auch Frauen sich Pornos anschauen um schnell und unkompliziert sich zum abtauchen zu bringen... Ich verstehe es nicht wenn der Mann die Pornos etc. an erster Stelle stellt.... Und sind wir mal ehrlich Frauen sind in der Sache sensibeler... Ich verstehe es nicht, wenn mein Mann sich nach unserem Sex ein Porno anschaut.
Wie wäre es umgedreht? Er hat seine 5min geschafft und ich geh danach ins Schlafzimmer und mache es mir selber? Das ist nicht fair gegenüber den Partnern...

Und klar könnte ich mich trennen aber Dafür liebe ich ihn zu sehr... Ich wollte einfach nur paar andere Meinungen hören als mein Gehirn...Danke

Gefällt mir

17. Januar um 17:43
In Antwort auf

Also das Problem ist schon mal das du viel zu viel weisst. Warum schnüffelst du ihm nach? 
Zu einer Beziehung gehören Vertrauen, Liebe und Respekt.
Ich als Mann würde mit dir Schluß machen, denn offensichtlich hast du keinerlei Selbstbewußtsein und glaube an dich selbst.
Dein Mann schaut Pornos und deshalb spinnst du dir Sinnlose Fremdgeh scenarien zusammen?
Wenn man eine intakte Beziehung will bzw dass der Partner nicht Fremdgeht dann sollte man drauf achten zusammen Glücklich zu sein.
Schöne Erlebnisse, Gedanken Austausch, emotionale tiefe, Vertrauen und Respekt.

Wenn er sich nach 11 Jahren eine andere suchen sollte, dann höchstens weil du ihm mit deinen Komplexen auf den Nerv gehst. 

Was zur Hölle? Als ob sie daran Schuld hat, wenn der Mann die ganze Zeit Pornos schaut, dann ist das erstmal eine begründete Sorge, die ich voll und ganz nachvollziehen kann. 
Da hilft es, glaub ich, erstmal, wenn du tatsächlich mal mit ihm sprichst. Du kannst ja auch fragen, was er sich anschaut und was ihm daran besonders gefällt? Vielleicht ist es das Fremde oder Neue? Da würde ich niemals so weit gehen, gleich zu vermuten, dass er fremdgeht, aber vielleicht reizt ihn was Neues? Also könntest du ihn genau damit überraschen, vielleicht mit einem Rollenspiel oder sowas ähnliches. 
Wenn ihr 11 Jahre zusammen seid, arbeitet zusammen an eurer Beziehung, ich drück dir und euch die Daumen :*

Gefällt mir

17. Januar um 18:11
In Antwort auf

Ich meine er schaut wirklich ständig Filme, schaut sich andere Frauen nackt an.... Ich achte auf mich, ich erfülle ihn alle Wünsche... Es geht selten um mich... Ich Blase ihn ein wenn ich nicht kann etc.Warum um Gottes Willen macht er das? Mein Selbstwertgefühl ist auf null... 

In einem Porno sind Frauen nackt - es sei denn es ist Latex oder BDSM-Zeug. 
Du erfüllst im alle Wünsche? Das glaube ich in deinem Fall leider nicht.
Ich habe festgestellt, dass Männer es lieben, wenn auch wir Frauen geil werden und unsere Lust ausleben. Das törnt mehr an als "nur" einen geblasen zu bekommen.

Ich denke Du solltest mal selbe mit ein paar Toys deine Träume/Wünche/Lust erkunden und ihn dann auch mal zuschauen lassen - das wird ihn mehr anturnen und Spaß machen als ein Porno.
 

Das Wort Sexarbeit passt perfekt dazu.

Gefällt mir

17. Januar um 18:53
In Antwort auf

Also ich verstehe es vollkommen wenn Männer und auch Frauen sich Pornos anschauen um schnell und unkompliziert sich zum abtauchen zu bringen... Ich verstehe es nicht wenn der Mann die Pornos etc. an erster Stelle stellt.... Und sind wir mal ehrlich Frauen sind in der Sache sensibeler... Ich verstehe es nicht, wenn mein Mann sich nach unserem Sex ein Porno anschaut.
Wie wäre es umgedreht? Er hat seine 5min geschafft und ich geh danach ins Schlafzimmer und mache es mir selber? Das ist nicht fair gegenüber den Partnern...

Und klar könnte ich mich trennen aber Dafür liebe ich ihn zu sehr... Ich wollte einfach nur paar andere Meinungen hören als mein Gehirn...Danke

Pornos können sehr anregend sein, aber die Dosis macht das Gift. Ist es eine Ergänzung oder ein Ersatz? Gleiches gilt für Sextoys. Beide in zu großem Mengen haben den Effekt, dass man abstumpft und zu normalen sexuellen Emotionen nicht mehr fähig ist. Abstand zu Pornos kann da helfen.
Auf der anderen Seite solltest du aufhören um jeden Preis zu gefallen. Am besten sind die Frauen, die eine gesunde Portion Egoismus haben.
 

4 LikesGefällt mir

17. Januar um 18:55
In Antwort auf

Pornos können sehr anregend sein, aber die Dosis macht das Gift. Ist es eine Ergänzung oder ein Ersatz? Gleiches gilt für Sextoys. Beide in zu großem Mengen haben den Effekt, dass man abstumpft und zu normalen sexuellen Emotionen nicht mehr fähig ist. Abstand zu Pornos kann da helfen.
Auf der anderen Seite solltest du aufhören um jeden Preis zu gefallen. Am besten sind die Frauen, die eine gesunde Portion Egoismus haben.
 

Stimme dir zu. Immer nur alles dem Mann recht machen wollen und "gefallen" macht einen am Ende austauschbar und langweilig. Danit will ich nicht sagen, dass hier die Schuld an ihr liegt, nein nein. Aber Egoismus und Selbstbewusstsein machen interessanter und damit am Ende auch sexier.

1 LikesGefällt mir

17. Januar um 19:18
In Antwort auf

Stimme dir zu. Immer nur alles dem Mann recht machen wollen und "gefallen" macht einen am Ende austauschbar und langweilig. Danit will ich nicht sagen, dass hier die Schuld an ihr liegt, nein nein. Aber Egoismus und Selbstbewusstsein machen interessanter und damit am Ende auch sexier.

"Danit will ich nicht sagen, dass hier die Schuld an ihr liegt, nein nein."
Schuld.. was für ein fürchterlicher Ballast... was für eine Bürde... und es braucht erst wieder jemanden, der Verzeiht oder bei dem man Abbitte leisten kann. Das war das Geschäftsmodell der katholischen Kirche. Lassen wir diesen Mist!

Man macht Fehler. Die finden meist auf beiden Seiten statt. Und aus falscher Rücksicht behält man es für sich und sucht nach eigenen Lösungen.
 

Gefällt mir

17. Januar um 19:22

wtf, was ist das denn für ein Quatsch?

"Das mit der Monogamie einhergehende Besitzdenken der Frauen kann nämlich äußerst lustschädigend wirken für den Mann" 
Ja, wir bösen Frauen! Und ihr armen Männer, die gar nicht anders können, als sich Pornos anzuschauen, weil sie ja nicht ihrem Herzenswunsch folgen können und polygam sein können. :'(

Alle Frauen, die sich für Feminismus einsetzen, jetzt quasi mit einer "Männerschlächterin" zu vergleichen. I love it, du hast es echt nicht gecheckt. 

1 LikesGefällt mir

17. Januar um 19:53

Ganz ehrlich: wenn er - oder sie - Pornos schauen möchte, dann halte ich persönlich das für nicht besonders bedenklich. Wenn das aber generell auch den Sex in der Partnerschaft beeinflusst, dann sollte man drüber reden, was man ändern könnte. Eigentlich ganz unkompliziert.
Wenn er Pornos nice findet, dann kann man auch zusammen schauen, aber hey, da muss man halt auch die richtige für sein.

...wobei "abreagieren" jetzt meiner Meinung nach auch nicht der richtige Begriff wär :P

Gefällt mir

17. Januar um 20:09
In Antwort auf

"Danit will ich nicht sagen, dass hier die Schuld an ihr liegt, nein nein."
Schuld.. was für ein fürchterlicher Ballast... was für eine Bürde... und es braucht erst wieder jemanden, der Verzeiht oder bei dem man Abbitte leisten kann. Das war das Geschäftsmodell der katholischen Kirche. Lassen wir diesen Mist!

Man macht Fehler. Die finden meist auf beiden Seiten statt. Und aus falscher Rücksicht behält man es für sich und sucht nach eigenen Lösungen.
 

Ich will hier niemandem die Schuld geben, nur Anregungen. Viele Frauen verwenden viel Lebenszeit darauf, dem Partner alles recht zu machen... Ihm zu gefallen... sexuell ihm alles unterzuordnen, weil er ist ja DER MANN... Dabei muss das nicht sein.

1 LikesGefällt mir

17. Januar um 20:12

ich merke schon, dass wir nicht auf einen Nenner kommen werden. :' Wenn du die Branche generell so verteufelst und komplett pauschalisierst (ich habe das nie verharmlost dargestellt und auch nie gesagt, dass es nicht auch Probleme gibt...), dann kannst du direkt bestimmten Institutionen beitreten (wenn du das nicht schon bist), die sehen das genau wie du. 

Gefällt mir

17. Januar um 20:43

Ich denke dass es zur Sucht geworden ist, bestimmt kein Einzelfall. Allerdings nach dem Sex gleich wieder  Pornos schauen, halte ich für bedenklich.
 

1 LikesGefällt mir

17. Januar um 20:55
In Antwort auf

Ich will hier niemandem die Schuld geben, nur Anregungen. Viele Frauen verwenden viel Lebenszeit darauf, dem Partner alles recht zu machen... Ihm zu gefallen... sexuell ihm alles unterzuordnen, weil er ist ja DER MANN... Dabei muss das nicht sein.

Ja, absolut! Sie verwechseln ihren Mann mit ihrem Vater. Die gefällige Tochter, die alles tut um Papas Aufmerksamkeit zu bekommen.

Ich frage mich, wie man so Lust auf Sex bekommen will?

Gefällt mir

19. Januar um 19:56

Wir schauen Pornos gemeinsam an, somit ist alles klar!!!

Gefällt mir

19. Januar um 20:16
In Antwort auf

Wir schauen Pornos gemeinsam an, somit ist alles klar!!!

Und alleine darf der Partner nicht?

Gefällt mir

20. Januar um 16:17
In Antwort auf


Hallo, ich bin seid 11 jahren glücklich verheiratet.
Jedenfalls war es so bis ich mitbekommen habe das er sich nach unserem Sex Pornos anschaut.
Ein Beispiel (das schlimmste), wir waren feiern und ein wenig angeduselt sind dann zu Hause rein und es ging los, ich muss dazu sagen das er manchmal nach dem feiern Schwierigkeiten hat... Auf jeden Fall bemühte ich mich total... Alles was er wollte wie er wollte... Bis er zum Höhepunkt kam.
Er brachte mich dann ins bett und wollte noch aufbleiben... Da ich nicht schlafen konnte ging ich nochmal raus und sah ihn, schock... Da dies nicht das erste mal war heulte ich sofort los.... Ich erklärte ihm das unter Tränen das mir das weh tut... Dann ging er ins Schlafzimmer und ich blieb vor Schmerz wach...mein Gefühl sagte mir geh nochmal kontrollieren und tada er schaute sich schon wieder pornos an... Ich bin kein verklemmt er Mensch aber das war hart... Ich meine er schaut wirklich ständig Filme, schaut sich andere Frauen nackt an.... Ich achte auf mich, ich erfülle ihn alle Wünsche... Es geht selten um mich... Ich Blase ihn ein wenn ich nicht kann etc.

Warum um Gottes Willen macht er das? 

Mein Selbstwertgefühl ist auf null... 
 

Hallo Kalija,
1---Gibt im Netz tausende Seiten mit kostenlosen Kurzpornos (von ca. 5-50 Min.)
2---Ist gut möglich, dass Dein Mann eine Art Sucht nach Pornos hat
3---Ihm nachzuspionieren geht gar nicht - ständige Vorwürfe erst recht nicht!
4---Das Du ihm einen bläst wenn Du nicht kannst ist gut aber auch relativ normal
5---Da Du sagst, dass Du ihm alle Wünsche erfüllst muss ich fragen ob Du sie
      alle kennst, ob er das auch so sieht o. etwas vermißt, wie z.B. Dein Stöhnen, 
      beim Kommen lauter, Dirtytalk o. Du seine Lieblingsstellung nicht magst usw
6---Dass Du nicht alle Facetten wie im Porno bieten kannst ist natürl.klar, denke        doch mal nach, was ihm fehlen könnte o. frage ihn doch einfach danach.
7---Kann nicht verstehen warum Du die Pornos nicht mit ihm gemeinsam guckst  8---Setz Dich doch einfach mal nackt o. in Reizwäsche neben ihn, spiel an "ihm"        rum, nimm seine li.Hand, stecke seine Finger in Deine nasse Musch, knie            Dich  auch mal zum Blasen unter dem Tisch vor ihm hin anstatt zu meckern.  9---Ich selber werde durch das gegens. andatteln dabei noch geiler, als wenn ich         nur alleine gucke. Bin schon geil wenn ich jetzt nur darüber nachdenke.
10--Die Kurzfime sind super, gibt es in allen Themen/Kategorien, zeige Interesse         Bin sicher dass es auch Dir gefallen wird u.mache ihn dabei geil so wie oben ,      geschrieben, langsam u. nicht zu wild! Das Du dabei auch geil wirst ist klar.  
11--Obendrein kannst Du so auch sehen, was er selber gerne guckt. Hab keine           Hemmungen u. fange nicht an Dich mit den jungen Frauen zu vergleichen!
       Die für mich besten Seiten findest Du unter www.beeg-pornos.com. Dein
       plötzliches Interesse wird ihn natürl. überraschen. Der Seitenvorschlag auch.

Ziehe das einmal so durch wie geschrieben, auch wenn es Dir nicht leicht fällt.
Hast nicht zu verlieren, sondern kannst die Situation dadurch nur verbessern!

Mit besten Grüßen  --  Ronny aus Hamburg
       

Gefällt mir

20. Januar um 19:35

Was für ein Blödsinn. Sorry, aber das kann man auch anders. Beziehung bedeutet, Schnittmengen zu finden.
Und 95% aller Pornos wären besser nie gedreht worden. Dem Klima zu liebe...

2 LikesGefällt mir

21. Januar um 2:04
In Antwort auf


Hallo, ich bin seid 11 jahren glücklich verheiratet.
Jedenfalls war es so bis ich mitbekommen habe das er sich nach unserem Sex Pornos anschaut.
Ein Beispiel (das schlimmste), wir waren feiern und ein wenig angeduselt sind dann zu Hause rein und es ging los, ich muss dazu sagen das er manchmal nach dem feiern Schwierigkeiten hat... Auf jeden Fall bemühte ich mich total... Alles was er wollte wie er wollte... Bis er zum Höhepunkt kam.
Er brachte mich dann ins bett und wollte noch aufbleiben... Da ich nicht schlafen konnte ging ich nochmal raus und sah ihn, schock... Da dies nicht das erste mal war heulte ich sofort los.... Ich erklärte ihm das unter Tränen das mir das weh tut... Dann ging er ins Schlafzimmer und ich blieb vor Schmerz wach...mein Gefühl sagte mir geh nochmal kontrollieren und tada er schaute sich schon wieder pornos an... Ich bin kein verklemmt er Mensch aber das war hart... Ich meine er schaut wirklich ständig Filme, schaut sich andere Frauen nackt an.... Ich achte auf mich, ich erfülle ihn alle Wünsche... Es geht selten um mich... Ich Blase ihn ein wenn ich nicht kann etc.

Warum um Gottes Willen macht er das? 

Mein Selbstwertgefühl ist auf null... 
 

Liebe Kalija,
ich verstehe, dass dich die Situation schockiert hat, da du nicht damit gerechnet hattest. Aber bitte vergleiche dich nicht mit diesen Frauen. Die Porno-Branche ist sehr oberflächlich und es handelt sich um eine sehr künstliche Welt. Und das weiß auch dein Mann. Er hat dich geheiratet, weil er dich liebt. Wenn er mit dir schläft, dann tut er das, um der Frau, die er liebt nah, zu sein. Wenn er Pornos guckt, dann will er ohne viel Aufwand ein körperliches Bedürfnis befriedigen und die Frauen bzw. der Sex sind ein visueller Reiz, der das beschleunigt. Mehr nicht. 
Und mach dir keinen Kopf, wenn er nach einer Feier keine Lust hat. Alkohol und Müdigkeit fördern weder Stehvermögen noch Ausdauer. Wenn er dann Pornos guckt, dann auf gar keinen Fall, weil er diese Frauen besser findet. Sondern nur, weil das in dem Moment "einfacher" ist. Stell bitte nicht deine Ehe wegen dieser Geschichte in Frage. 
Bitte nimm es mir nicht übel, wenn ich dir sage, dass du an deinem Selbstwertgefühl arbeiten solltest. Ich finde es schön, dass du auf dich achtest und dass du beim Sex auf die Bedürfnisse deines Mannes eingehst. Ich hoffe aber, dass du weißt, dass du auch ein liebenswerter und wertvoller Mensch bist, wenn du mal nicht perfekt aussiehst. Außerdem sollte Sex immer für beide schön sein. Wenn dir etwas fehlt, sprich es offen an. Männer sind meist dankbar, wenn wir Wünsche direkt aussprechen (wenn es um Sexualität geht, aber bitte sehr vorsichtig, das männliche Ego ist hier verletzlich). Alles Gute!!! 

Gefällt mir

21. Januar um 7:42
In Antwort auf

Hallo Kalija,
1---Gibt im Netz tausende Seiten mit kostenlosen Kurzpornos (von ca. 5-50 Min.)
2---Ist gut möglich, dass Dein Mann eine Art Sucht nach Pornos hat
3---Ihm nachzuspionieren geht gar nicht - ständige Vorwürfe erst recht nicht!
4---Das Du ihm einen bläst wenn Du nicht kannst ist gut aber auch relativ normal
5---Da Du sagst, dass Du ihm alle Wünsche erfüllst muss ich fragen ob Du sie
      alle kennst, ob er das auch so sieht o. etwas vermißt, wie z.B. Dein Stöhnen, 
      beim Kommen lauter, Dirtytalk o. Du seine Lieblingsstellung nicht magst usw
6---Dass Du nicht alle Facetten wie im Porno bieten kannst ist natürl.klar, denke        doch mal nach, was ihm fehlen könnte o. frage ihn doch einfach danach.
7---Kann nicht verstehen warum Du die Pornos nicht mit ihm gemeinsam guckst  8---Setz Dich doch einfach mal nackt o. in Reizwäsche neben ihn, spiel an "ihm"        rum, nimm seine li.Hand, stecke seine Finger in Deine nasse Musch, knie            Dich  auch mal zum Blasen unter dem Tisch vor ihm hin anstatt zu meckern.  9---Ich selber werde durch das gegens. andatteln dabei noch geiler, als wenn ich         nur alleine gucke. Bin schon geil wenn ich jetzt nur darüber nachdenke.
10--Die Kurzfime sind super, gibt es in allen Themen/Kategorien, zeige Interesse         Bin sicher dass es auch Dir gefallen wird u.mache ihn dabei geil so wie oben ,      geschrieben, langsam u. nicht zu wild! Das Du dabei auch geil wirst ist klar.  
11--Obendrein kannst Du so auch sehen, was er selber gerne guckt. Hab keine           Hemmungen u. fange nicht an Dich mit den jungen Frauen zu vergleichen!
       Die für mich besten Seiten findest Du unter www.beeg-pornos.com. Dein
       plötzliches Interesse wird ihn natürl. überraschen. Der Seitenvorschlag auch.

Ziehe das einmal so durch wie geschrieben, auch wenn es Dir nicht leicht fällt.
Hast nicht zu verlieren, sondern kannst die Situation dadurch nur verbessern!

Mit besten Grüßen  --  Ronny aus Hamburg
       

Es ist nun einmal so, dass es der FS sehr wehtut, wenn Ihren Partner andere Frauen erregen. Ich habe in meinem Post auch versucht zu vermitteln, dass sie nicht eifersüchtig sein muss. Allerdings sind diese Gefühle nun mal da. Ich halte es bei der FS für keine gute Idee, gemeinsam Pornos zu gucken. Es würde sie verletzen und sicher nicht anmachen. Es ist doch jetzt schon so, dass die FS sehr darauf fokussiert ist, dem Partner zu gefallen (natürlich kann es dabei sein, dass sie manche Bedürfnisse nicht kennt, reden ist da nie verkehrt). Aber ich glaube, die FS sollte mehr dafür einstehen, dass der Sex auch für sie schön ist.

Übrigens, ein Partner, der von mir einen BJ erwartet, erwartet, wenn ich keine Lust auf Sex habe, geht gar nicht. 

Gefällt mir

21. Januar um 7:45
In Antwort auf

Ja, absolut! Sie verwechseln ihren Mann mit ihrem Vater. Die gefällige Tochter, die alles tut um Papas Aufmerksamkeit zu bekommen.

Ich frage mich, wie man so Lust auf Sex bekommen will?

Die Fragestellerin ist verzweifelt, schreibt doch bitte nicht so etwas Verletzendes.

Gefällt mir

21. Januar um 7:51
In Antwort auf

So harmlos finde ich es nicht so unbedingt.
wir haben Sex und danach schaut er sich andere Frauen an, pornos, live streams etc.
Es ist nicht nur nach dem sex sondern auch so, ich meine ich bin wirklich für alles offen. Aber wenn ich ihm das schon sage das ich es zu viel finde und mir das weh tut, warum macht er es 2 Minuten später wieder? 

ich denke natürlich es liegt an mir... 

Ich denke nicht, dass es an dir liegt. Ich denke, dass so gut wie jeder Mann Pornos schaut. Das an sich finde ich nicht tragisch. Aber sich wegzuschleichen, wenn du gerade wegen der Pornos weinst, finde ich unsensibel. Ich erwarte von meinem Partner, dass er auf meine Gefühle eingeht. Genauso nehme ich Rücksicht auf seine Gefühle. Das heißt ich, dass ich sage, er sollte sich das Pornogucken verbieten lassen. Sondern er sollte sensibel mit demThema umgehen und seiner Partnerin Selbstbewusstsein vermitteln. 

Gefällt mir

21. Januar um 9:02
In Antwort auf

Die Fragestellerin ist verzweifelt, schreibt doch bitte nicht so etwas Verletzendes.

Bin nicht der Meinung, dass das der richtige Weg ist. Je mehr man Wahrheit verschleiert und gefälliger macht, desto größer ist die Gefahr, dass der Betroffene nur das herausliest, was er/sie lesen möchte. Auch wenn es schmerzhaft ist.

Gefällt mir

21. Januar um 10:31

Ich würde schon meinen Mann fragen warum er nun sofort nach unserem Sex, sich als sein Solonachspiel Pornos reinzieht. 
Will er "nur" sehen - WOW ich bin besser als die - Oder WOW meine Frau macht es besser als die? 
Gehe genau So in die Offensive - Frage Ihn - "Na Schatz - bin ich besser wie die Darstellerin - oder sage IHM - der Kerl im Film, wow so will es auch! " 
 

Gefällt mir

21. Januar um 11:14
In Antwort auf

Ich würde schon meinen Mann fragen warum er nun sofort nach unserem Sex, sich als sein Solonachspiel Pornos reinzieht. 
Will er "nur" sehen - WOW ich bin besser als die - Oder WOW meine Frau macht es besser als die? 
Gehe genau So in die Offensive - Frage Ihn - "Na Schatz - bin ich besser wie die Darstellerin - oder sage IHM - der Kerl im Film, wow so will es auch! " 
 

Sich mit Pornodarstellerinnen zu vergleichen, geht vollkommen in die falsche Richtung.
Das große Problem an Pornos ist, es sieht geil aus, fühlt sich aber nachgestellt scheiße an. Ich glaube, dass er diesen Spagat nicht hinbekommt. Er möchte, das was die Pornobranche zelebriert in seinem Leben sehen. Er muss aber feststellen, dass das nicht erfüllend ist, weil dieser Sex eine Kopfgeburt ist. Da geht er mit einem festen Vorstellung in sein Schlafzimmer und kommt frustriert wieder heraus. Denn die Frau folgt nicht auf Knopfdruck seinen Vorstellungen und da greift wieder zur Porno-Konserve.
Der Fehler liegt bei ihm, weil er vollkommen falsche Erwartungshaltung hat. Richtig wäre, seine Freundin genau zu beobachten, was sie anbietet. Wenn er darauf eingeht und ihre Lust befeuert, ist das viel erfüllender.
Ihr Fehler liegt darin, dass sie diesen Unsinn auch noch mitmacht, weil sie gefallen will.

Gefällt mir

21. Januar um 12:17
In Antwort auf


Hallo, ich bin seid 11 jahren glücklich verheiratet.
Jedenfalls war es so bis ich mitbekommen habe das er sich nach unserem Sex Pornos anschaut.
Ein Beispiel (das schlimmste), wir waren feiern und ein wenig angeduselt sind dann zu Hause rein und es ging los, ich muss dazu sagen das er manchmal nach dem feiern Schwierigkeiten hat... Auf jeden Fall bemühte ich mich total... Alles was er wollte wie er wollte... Bis er zum Höhepunkt kam.
Er brachte mich dann ins bett und wollte noch aufbleiben... Da ich nicht schlafen konnte ging ich nochmal raus und sah ihn, schock... Da dies nicht das erste mal war heulte ich sofort los.... Ich erklärte ihm das unter Tränen das mir das weh tut... Dann ging er ins Schlafzimmer und ich blieb vor Schmerz wach...mein Gefühl sagte mir geh nochmal kontrollieren und tada er schaute sich schon wieder pornos an... Ich bin kein verklemmt er Mensch aber das war hart... Ich meine er schaut wirklich ständig Filme, schaut sich andere Frauen nackt an.... Ich achte auf mich, ich erfülle ihn alle Wünsche... Es geht selten um mich... Ich Blase ihn ein wenn ich nicht kann etc.

Warum um Gottes Willen macht er das? 

Mein Selbstwertgefühl ist auf null... 
 

Ich glaube, dass es in ganz vielen langjährigen Beziehungen zur Normalität geworden ist, dass die Männer den einfachen Weg zur sexuellen Befrieidung wählen - alleine vor dem Bildschirm mit Pornos. Die Frau bleibt dabei auf der Strecke, weil ihre Sexualität nicht so schnell abrufbar ist, jedenfalls aber nicht auf Knopfdruck funktioniert. So wird der gemeinsame Sex immer seltener, während die Masturbation beim Mann zur Gewohnheit wird. Viele hier im Forum scheinen das als völlig OK abzutun, ich finde das aber bedauerlich.

Nie und nimmer kann Masturbation so schön sein, wie gemeinsamer Sex. Klar, man(n) muss dafür Energie aufwenden, die Frau verführen - vielleicht schon im Vorfeld versuchen, den Alltag aus dem Kopf der Partnerin zu verdrängen; eine gemütliche, entspannende Atmosphäre schaffen. Aber das doch auch Teil der körperlichen Nähe und vergrößert auch beim Mann die Lust und das Begehren nach noch innigerer Nähe.

Nimm es aber keinesfalls persönlich, denn es hat mir Dir bestimmt kaum zu tun, sondern eher mit Bequemlichkeit und Gewohnheit die vielleicht rituelle Züge annimmt, wenn ihn der Sex mit dir an Pornos erinnert.

Rede mit deinem Mann. Sprich ihn darauf an, ob er es schwierig findet, dich zu verführen. Auch über Masturbation in der Beziehung kann man reden - das sollte kein Tabu-Thema sein. 

Gefällt mir

21. Januar um 12:22

@">mentallyexhausted
Nie und nimmer kann Masturbation so schön sein, wie gemeinsamer Sex.

Wie sagte Woody Allen mal:
Die Selbstbefriedigung ist Sex mit einem Menschen, den man wirklich liebt.“

 

Gefällt mir

21. Januar um 12:31
In Antwort auf

Sich mit Pornodarstellerinnen zu vergleichen, geht vollkommen in die falsche Richtung.
Das große Problem an Pornos ist, es sieht geil aus, fühlt sich aber nachgestellt scheiße an. Ich glaube, dass er diesen Spagat nicht hinbekommt. Er möchte, das was die Pornobranche zelebriert in seinem Leben sehen. Er muss aber feststellen, dass das nicht erfüllend ist, weil dieser Sex eine Kopfgeburt ist. Da geht er mit einem festen Vorstellung in sein Schlafzimmer und kommt frustriert wieder heraus. Denn die Frau folgt nicht auf Knopfdruck seinen Vorstellungen und da greift wieder zur Porno-Konserve.
Der Fehler liegt bei ihm, weil er vollkommen falsche Erwartungshaltung hat. Richtig wäre, seine Freundin genau zu beobachten, was sie anbietet. Wenn er darauf eingeht und ihre Lust befeuert, ist das viel erfüllender.
Ihr Fehler liegt darin, dass sie diesen Unsinn auch noch mitmacht, weil sie gefallen will.

Sehe ich anders. Es geht drum IHM den Spiegel vor zu halten. 
Das dass eheliche oder überhaupt das Sexleben, eben kein Pornofilm ist. 

 

Gefällt mir

21. Januar um 12:34

Hast du eigentlich meinen Text gelesen?

Gefällt mir

21. Januar um 20:27

Ich habe auch keine Patentlösung für euer Problem, denke aber nicht, dass es was bringt, wenn man dem Mann noch mehr recht macht, sich quasi dauerhaft zur Verfügung stellt, sich überwindet und sich quasi als Pornodarstellerin gibt... Ich finde es auch nicht gut, wenn Männer Pornos als "normal" ansehen und täglich Filmchen konsumieren. Ist okay, wenn man das mal zum anheizen nutzt oder zur Masturbation, aber ständig und immer, das ist doch einfach nur noch stumpf und Sex hat dann gar nichts besonderes mehr. Würde ich auch bei meinem Mann gar nicht wollen. Wir sind 13 Jahre zusammen und wenn er Pornos dem Sex mit mir vorziehen würde oder nur kurz drüberrutscht und dann schnell ins Kämmerlein verschwindet, hätte er mich die längste Zeit gehabt. Ganz ehrlich, so jemanden brauch ich auch nicht 🙈

Gefällt mir

22. Januar um 17:55

Hey kalija,
ich finde es im Allgemeinen auch nicht schlimm, wenn mein Partner sich Pornos anschaut, ich tue es ja auch. Jedoch wird das Pornos gucken zum Problem, wenn darunter das Sex-Leben leidet, und das ist bei euch nun eindeutig der Fall. Dir geht es nicht darum, dass du es allgemein verwerflich findest, sondern, dass er die Pornos dir vorzieht. Das ist ein bedeutender Unterschied. Und dass dich das verletzt ist sehr verständlich und da musst du dich auch nicht für rechtfertigen. Und, dass ihm der Sex mit dir nicht gereicht hat und er danach sich die Pornos angucken muss, kommt ja noch dazu. Zudem zeigst du ihm, wie verletzt du bist (zu Recht) und er macht genau das unmittelbar danach. Da würde ich mich nicht nur unattraktiv, sondern viel mehr wertlos fühlen. Wenn er nicht daran arbeiten möchte, solltest du dir überlegen, ob du ihn wirklich so lieben kannst, wenn er dich so abwertet (diese Gleichgültigkeit würde auch nicht gerade Liebe ausdrücken). Man hat nur ein Leben, stell dir vor, du fühlst dich nie wieder sexuell attraktiv oder glücklich.

Gefällt mir

22. Januar um 20:40
In Antwort auf

So harmlos finde ich es nicht so unbedingt.
wir haben Sex und danach schaut er sich andere Frauen an, pornos, live streams etc.
Es ist nicht nur nach dem sex sondern auch so, ich meine ich bin wirklich für alles offen. Aber wenn ich ihm das schon sage das ich es zu viel finde und mir das weh tut, warum macht er es 2 Minuten später wieder? 

ich denke natürlich es liegt an mir... 

Ich kann deine Sorge total verstehen.
Du hast wahrscheinlich auch ganz offen kommuniziert, dass du dich dadurch verunsichert fühlst!
Ich finde es sehr unsensibel von ihm, sich keine Gedanken um dich zu machen und ich denke, es wäre nur fair, wenn er offen darüber reden würde, wieso er so ein Verlangen nach Pornos hat. 
Du solltest aber keine Fehler bei dir suchen! Du hast nichts mit der Situation zu tun, lass dich bitte nicht verunsichern!

Gefällt mir

25. Januar um 10:44
In Antwort auf

Also ich verstehe es vollkommen wenn Männer und auch Frauen sich Pornos anschauen um schnell und unkompliziert sich zum abtauchen zu bringen... Ich verstehe es nicht wenn der Mann die Pornos etc. an erster Stelle stellt.... Und sind wir mal ehrlich Frauen sind in der Sache sensibeler... Ich verstehe es nicht, wenn mein Mann sich nach unserem Sex ein Porno anschaut.
Wie wäre es umgedreht? Er hat seine 5min geschafft und ich geh danach ins Schlafzimmer und mache es mir selber? Das ist nicht fair gegenüber den Partnern...

Und klar könnte ich mich trennen aber Dafür liebe ich ihn zu sehr... Ich wollte einfach nur paar andere Meinungen hören als mein Gehirn...Danke

Hallo kallja,

habt ihr denn über diesen Vorfall gesprochen? Was sagt er dazu, warum er sich nach dem Sex noch einen Porno angeguckt hat?

Wenn du schreibst, dass dein Mann die Pornos an die erste Stelle stellt, dann finde ich, klingt das, als würdest du mit den Pornos in Konkurrenz treten. Für mich ist die Sexualität mit sich selbst aber etwas völlig anderes als die Sexualität mit dem Partener. Gerade weil man in einer Partnerschaft im Idealfall darauf bedacht ist, dass auch der andere auf seine Kosten kommt, ist es eben etwas anderes. Es kann ja auch sein, dass man in der Sexualität mit sich selbst (dann u.a. unter Zuhilfenahme von Pornos) Phantasien hat, die man auch gar nicht unbedingt leben muss. Ich finde, nur weil man einen Partner hat, verschwindet nicht die Sexualität mit sich und man hat auch keine Pflicht, sie immer nur mit dem anderen auszuleben. Schließlich findet man auch nach wie vor andere attraktiv und - solange man nicht fremdgeht - finde ich das auch ganz normal. Die Partnerschaft ist ja auch viel mehr als nur Sexualität. Ich finde, Liebe ist, wenn Treue Spaß macht.

Umso wichtiger finde ich, dass ihr miteinander sprecht. Und ich finde es zwar schön, dass du versuchst, ihm in eurem Sexleben alle Wünsche zu erfüllen, aber dabei darfst du eben auch nicht zu kurz kommen. Und wie hier schon geschrieben wurde, glaube ich auch, dass man es merkt, ob jemand dabei ist, weil man es selbst will oder weil der Partner einem nur einen Gefallen tun möchte.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn es dich so verletzt und er es schafft, durch das Gucken eines Pornos nach eurem Sex dein Selbstbewusstsein so zu erschüttern, solltet ihr unbedingt etwas ändern. Vor allem spricht aus dir der Druck, ihn immer voll und ganz zu befriedigen und, dass du die volle Aufmerksamkeit von ihm brauchst. Auch als Partner hat man aber ein Privatleben und ich finde es nicht verwerflich, wenn ein Mensch viele Dinge im Leben hat, die ihm etwas bedeuten. Das Wichtigste ist doch, dass die Partnerschaft das Leben bereichert und einen nicht einschränkt. Redet darüber, was eure gegenseitigen Bedürfnisse sind und findet Lösungen. 

LG Lovely0435

Gefällt mir