Home / Forum / Liebe & Beziehung / Lieber Kuscheln als Sex

Lieber Kuscheln als Sex

3. Oktober 2009 um 11:09

Warum wollen Frauen nach, ich sag mal längerer Beziehung, lieber Kuscheln als Sex zu haben?

Was findet ihr am kuscheln? Was ist so viel besser daran?

Mehr lesen

3. Oktober 2009 um 12:30

Was Wahres dran, denk ich.
weil die Hohlbirnen als "Nah-genug-Beweis" im Körper des andern stecken müssen. Andere erfahren die geilste Nähe allein durch Gespräche. Verbal sind aber viele Menschen, aufgrund von Minderwertigkeitskomplexen, nicht dazu in der Lage. Deshalb müssen sie besonders viel v ö g e l n damit sie das Nicht-Verbale, wozu sie ja nicht in der Lage sind (und was ihnen auch fehlt), anständig kompensieren können. In Wahrheit können sie einem leid tun, weil sie die Nähe durch Gespräche nicht zulassen können. Manche reden gern, andre kuscheln und andre brauchen mehr Sex.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2009 um 13:44
In Antwort auf kat_11946326

Was Wahres dran, denk ich.
weil die Hohlbirnen als "Nah-genug-Beweis" im Körper des andern stecken müssen. Andere erfahren die geilste Nähe allein durch Gespräche. Verbal sind aber viele Menschen, aufgrund von Minderwertigkeitskomplexen, nicht dazu in der Lage. Deshalb müssen sie besonders viel v ö g e l n damit sie das Nicht-Verbale, wozu sie ja nicht in der Lage sind (und was ihnen auch fehlt), anständig kompensieren können. In Wahrheit können sie einem leid tun, weil sie die Nähe durch Gespräche nicht zulassen können. Manche reden gern, andre kuscheln und andre brauchen mehr Sex.

Ja,aber
Liebe MarieAntoinette,

Sei doch nicht so streng zu deinen Mitmenschen. Du hast ja recht,daß Worte sehr viel subtiler & facettenreicher als Sex sein können.

Was ich traurig finde, ist nicht so sehr, daß in den Foren sich so viele "Hohlbirnen" tummeln, die ihre vermeintliche "Zuneigung" nur so ausdrücken können, sondern daß sogar in ihrer "Körpersprache" so wenig Ausdrucksfähigkeit vorhanden ist. soll heißen, daß Zärtlichkeiten bei ihnen eine so untergeordnete, funktionale Rolle spielen.

In deinem Schlußsatz klingt so ein "entweder - oder" durch, daß die Gefahr einer anderen Art von Verarmung in sich birgt:
neben einer Poesie der Worte gibt es doch auch eine Poesie der Gesten, der Blicke, der Berührungen, die sich kultivieren & lernen lässt & meine schönsten Erlebnisse verdanke ich dem Zusammenklang von beiden

bekennt

Lesbos96,
die Liebesgedichte & Zärtlichkeiten gleichermaßen braucht & schätzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2009 um 14:01

Klingt jetzt vieleicht blöd...
...aber mir ist Sex manchmal schlicht und einfach zu anstrengend.

Ich liebe Sex, kenne mich selbst sehr gut und mein Freund gut genug. Ich würde niemals darauf verzichten wollen. Aber manchmal bin ich einfach so geschafft, dass mir, bevor ich erregt bin, der Sex einfach vorkommt wie eine körperlich nicht zumutbare Anstrengung. An solchen Tagen wäre mir dann auch Achterbahnfahren zu viel. Und ich liebe Achterbahnen.

Mit etwas Fingerspitzengefühl kann mein Freund das dann zwar häufig umgehen, aber eben nicht immer. Da hat zum Beispiel mein Kopf auch noch was mitzureden:

Manchmal bin ich Kopf-Mäßig einfach blockiert. Wenn mir zu viel durch den Kopf geht kann ich mich nicht fallen lassen. Ich bin nunmal keine Maschiene die alleine durch bedienen der richtigen Knöpfe funktioniert. Wenns im Kopf nicht stimmt kann er noch so perfekt mit mir spielen, ich "funktioniere" einfach nicht richtig.

Auch wenn guter Sex wahrscheinlich das schönste und intensievste Gefühl ist was ich kenne, ist kuscheln und sich einfach nur nahe sein etwas, auf das ich auch nicht verzichten kann.

Dass der Sex in der verliebtheitsphase etwas öfter vorkommt ist doch ganz normal. Die Hormone... wenn ich meinen Freund ne Woche nicht gesehen hab, vögeln wir die nächste Woche auch überall wos nur geht. Mit der Zeit wird es dann wieder etwas weniger. Wenn es zu wenig wird würd ich mich aber schon fragen, ob sexuell zwischen uns wirklich alles stimmt. Kleine tiefs sind sicher normal aber langfristig will ich nicht drauf verzichten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2009 um 16:34

...
Ist nicht nur bei Frauen so, auch mein Freund mag oft mal nur kuscheln, ohne dass es gleich mehr sein muss... und das ist auch gut so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2009 um 23:23

Vielleicht weil die stimmung
nicht mehr so stimmt, also das kribbeln und die aufmerksamkeit sind weniger geworden. und dadurch kommt frau nicht in stimmung. und wenn frau nicht in stimmung ist, dann ist sex, wie unten richtig gesagt wird, anstrengend .

und wie extreya denk ich auch, dass männer auch in der kuschelstimmung sein können. allerdings weniger als frauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2009 um 23:26
In Antwort auf lesbos96

Ja,aber
Liebe MarieAntoinette,

Sei doch nicht so streng zu deinen Mitmenschen. Du hast ja recht,daß Worte sehr viel subtiler & facettenreicher als Sex sein können.

Was ich traurig finde, ist nicht so sehr, daß in den Foren sich so viele "Hohlbirnen" tummeln, die ihre vermeintliche "Zuneigung" nur so ausdrücken können, sondern daß sogar in ihrer "Körpersprache" so wenig Ausdrucksfähigkeit vorhanden ist. soll heißen, daß Zärtlichkeiten bei ihnen eine so untergeordnete, funktionale Rolle spielen.

In deinem Schlußsatz klingt so ein "entweder - oder" durch, daß die Gefahr einer anderen Art von Verarmung in sich birgt:
neben einer Poesie der Worte gibt es doch auch eine Poesie der Gesten, der Blicke, der Berührungen, die sich kultivieren & lernen lässt & meine schönsten Erlebnisse verdanke ich dem Zusammenklang von beiden

bekennt

Lesbos96,
die Liebesgedichte & Zärtlichkeiten gleichermaßen braucht & schätzt

Stimmt
sinnliche gesten usw können sowas von erregend und schön sein...
und dadurch wird die qualität des sex nciht gemindert sondern gesteigert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen