Home / Forum / Liebe & Beziehung / Lieben ohne zu besitzten

Lieben ohne zu besitzten

26. Dezember 2003 um 4:15

Hallo Leute,

also ich hab gestern ein Maedel kennengelernt und ziemlich lange mit ihr geredet und die hat mich echt baff gemacht.

Zu ihrer Geschichte: Sie ist sozusagen eine Geliebte. Ihr Typ ist seit 3 Jahren mit seiner "Hauptfreundin" zusammen und seit 1,5 Jahren eben mit ihr auch. Kann sich aber anscheinend nicht von der anderen trennen.
OK, dachte mir, hey Maedel wach auf,der nuetzt dich doch bloss aus. So n Scheisstyp!

Frag sie also, warum sie mit ihm zusammen ist und ob es sie nicht stoert, dass sie nur die "Geliebte" ist.
Da meinte sie, sie haette schon viele Beziehungen gehabt, aber keiner hat ihr das gegeben, was ihr jetziger Schatzi ihr gibt.

Naemlich, dass SIE ihn LIEBEN kann.

Bedingungslos lieben kann. Egal, ob er nicht der ihre ist, egal wie die aeusseren Umstaende aussehen, ohne jegliche Besitzansprueche, nur einfach ihn lieben.

Nicht besitzten, sondern wirklich lieben.

Ist das nicht wahre, reine Liebe? Wer kann schon so lieben?

Was meint ihr dazu?

Eure BabyRose, die immer besitzten muss, um zu lieben

Mehr lesen

26. Dezember 2003 um 10:21

Hallo Babyrose
in dieser westlichen welt ist es üblich sich an nur einen partner zu binden und ihm nach möglichkeit mit a c h t u n g und ehrlichkeit zu begegnen.

und wenn eine neue freundschaft über das hinausgeht was der partner nicht akzeptieren kann, ist das ein zeichen dass man umkehren und sich entscheiden sollte. weil sonst entsteht zwangsläufig leid.

was diese *geliebte* angeht:
wir menschen haben die macht, unsere liebe zuzuwenden wem immer wir wollen. wir brauchen nur gefühlsmäßige UND gedankliche energie in eine beziehung zu INVESTIEREN, dann ist diese beziehung unsere feste partnerschaft für die wir uns mit all unseren kräften einsetzen.

umgekehrt ist es ebenso: wenn wir eine beziehung aus unseren gedanken ausschließen, verschwindet sie allmählich.

liebe grüsse
cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2003 um 15:03

HI Babyrose,
es gibt alles Mögliche und nicht so begreifbare, auch auf dem Sektor Liebe...
Vielleicht hat sie das,was sie braucht, mit diesem Mann,auch wenn sie teilt und das auch weiss...wer weiss,warum so....

Besitzen und lieben kann gefährlich werden,wenn sich einer nicht mehr besitzen lassen will,sich freischwimmt- und tschüss
manchmal für immer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2003 um 17:17

Hallo Solanazea!
Ich finde deinen Bericht sehr interessant und da ist wohl auch viel wahres drin. Man darf nicht versuchen einen Menschen zu besitzen, sonst erreicht man irgendwann das Gegenteil - so geht es mir gerade im Moment (deshalb auch mein Beitrag: Er fühlt sich eingeengt) -. Ich habe es jetzt erst schmerzlich erfahren, dass man, wenn man den anderen liebt, ihm seine ganze Freiheit lassen muss und ihm keine Vorschriften machen darf, sonst geht der andere einfach irgendwann, weil er dann nicht mehr kann. So wie mein Freund vielleicht jetzt bald einfach geht, okay, er will es nochmal probieren, aber kein Mensch weiß ob nicht schon zu viel kaputt ist, als dass es noch mal klappen könnte.
Wie hast du es geschafft einfach loszulassen und nicht mehr besitzen zu wollen? Einfach durch die Erkenntnis dass es so wohl besser ist für beide Beteiligten?

Gruß Pimbo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2003 um 17:27
In Antwort auf nero_12865396

Hallo Solanazea!
Ich finde deinen Bericht sehr interessant und da ist wohl auch viel wahres drin. Man darf nicht versuchen einen Menschen zu besitzen, sonst erreicht man irgendwann das Gegenteil - so geht es mir gerade im Moment (deshalb auch mein Beitrag: Er fühlt sich eingeengt) -. Ich habe es jetzt erst schmerzlich erfahren, dass man, wenn man den anderen liebt, ihm seine ganze Freiheit lassen muss und ihm keine Vorschriften machen darf, sonst geht der andere einfach irgendwann, weil er dann nicht mehr kann. So wie mein Freund vielleicht jetzt bald einfach geht, okay, er will es nochmal probieren, aber kein Mensch weiß ob nicht schon zu viel kaputt ist, als dass es noch mal klappen könnte.
Wie hast du es geschafft einfach loszulassen und nicht mehr besitzen zu wollen? Einfach durch die Erkenntnis dass es so wohl besser ist für beide Beteiligten?

Gruß Pimbo

...... ich schliesse mich an.
Ich finde deine Einstellung absolut genial Solanazea! Auch mich würde es brennend interessieren, wie du zu dieser unkomplizierten Einstellung gekommen bist, vorallem, wie du sie leben kannst. Nach den Berichten, die ich von dir gelesen habe, bist du sehr erfahren, und ich würde gerne mehr von dir lernen...... Wie machst du das bloss??
Bewundernde Grüsse von Shine7

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2003 um 20:41

Nun
keine Ahnung was wer da für ein Typ ist, es gehören sowieso immer 2 dazu .
Woran erkennt man "wahre Liebe?" Sicher nicht daran, dass jemand mit 2 Partnern zusammen ist. Das hat nichts damit zu tun.Idealisiere da nichts hinein. Vielleicht will sie selbst einfach keine "feste" Bindung und ist deshalb so zufrieden?
Wenn man "nur" einen Partner hat, heißt das übrigens nicht, dass man diesen "besitzt". Keiner kann einen anderen Menschen besitzen, und dies ist auch gut so.
Liebe ist Liebe, jeder versteht etwas anderes darunter, jeder lebt etwas anderes , keine wird "schlechter oder besser " sein.

Vielleicht ist einfach wichtig, dass es nie etwas mit Leid zu tun hat? Denn viele verbinden dies miteinander.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2004 um 8:49

Liebe Solanazea,
wenn ich so lese, was du schreibst, dann beeindruckt mich deine Einstellung schon sehr. Es zeugt von sehr viel Selbststaendigkeit und Selbsbewusstsein. Nur eine Frage. Fuehlst du dich nicht manchmal einsam? Warum willst du denn keine Familie gruenden oder wenigstens mit deinem Partner zusammenleben?
Der Gedanke daran eine selbstbewusste Frau zu sein, die macht, was sie will, kommt, wenn sie darauf Lust hat...ja, das ist schon sehr verlockend. Man ist dann von niemanden abhaengig oder so. Aber irgendwie ist da auch noch ein bisschen ein seltsamer Nachgeschmack von Einsamkeit. Ich weiss nicht, vielleicht ist es ja auch, weil ich eigentlich noch an der Vorstellung festhalte, irgendwann mal zuheiraten und eine Familie zu gruenden.
Aber hier faengt dann auch komischerweise meine Urangst an. Ich hab so wahnsinnig Angst, dass mich mein Mann dann irgendwann mal betruegt und dann wegen einer anderen sitzten laesst.Diese Angst, dass man mich wegen einer anderen verlaesst ist eigentlich total unbegruendet, aber sie blockiert mich. Naja, da finde ich es schon sehr schoen, wie weit du in dieser Hinsicht bist. Aber es ist halt sehr schwer so "loslassen" zu koennen. Vielleicht kommt das ja bei mir mit der Zeit auch noch. Ich habe auf alle Faelle schon sehr viel ueber
Liebe gelernt hier. Hab sehr viele neue Aspekte entdeckt. Auch wenn ich im Moment noch nicht bereit bin, das umzusetzen und deswegen erstmal eine Zeitlang solo bleibe. Das ist ja schliesslich auch eine sehr schoen Zeit.

Ich wuensche dir noch alles Gute und hoffe bald wieder von dir zu hoeren!
Ganz liebe Gruesse,
BabyRose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2004 um 4:15

Ach so
Liebe Solanazea,

ach so ist das. Du bist ja also eigentlich auch etwas auf der Suche. Vielleicht nicht so krampfhaft, aber ich denke du laesst es trotzdem einfach auf dich zu kommen. Ist also deine jetztige Beziehung doch nicht die entgueltige Loesung fuer dich? Wenn es eine entgueltige Loesung ueberhaupt jemals im Leben gibt. Geniesst du also nur den Augenblick und hast nicht so viele Plaene fuer eine eventuelle gemeinsame Zukunft?

Mich wuerde noch etwas interessieren. Und zwar bist du doch mit einem verheirateten Mann zusammen. Weiss eigentlich seine Frau davon? Falls ja, wie steht die denn zu der ganzen Sache? Ich weiss ja nicht, ob du darueber schreiben willst.. Soll jetzt auch nicht in geringsterweise wie ein Vorwurf oder so klingen. Es wuerde mich halt nur interessieren.

Das mit den Mutterinstinken kenne ich auch. Vor ein paar Jahren hatte ich mal eine Phase, wo ich mir so ein Kleines schon sehr gut vorstellen konnte. Damals war ich noch sehr jung, aber ich hatte ploetzlich so einen wahnsinnigen Wunsch danach.
Seltsamerweise ist dieser Wunsch im Moment total erloschen. Ich fuehle mich so wahnsinnig unbereit fuer ein Kind und die Verantwortung, die dann auf mich zu kommt. Aber ich hab ja noch ein bisschen Zeit. Ich werde jetzt erstmal mein Leben leben und versuchen ein wenig mehr Selbstbewusstsein zu erlangen.
Und da finde ich es sehr schoen, was du ueber Aengste geschrieben hast. Ja, was bringt es, wenn man vor lauter Angst nicht mehr richtig leben kann? Leben tut man ja den Augenblick. Und die Zukunft, die kann man nie genau vorhersagen.

Eine Frage noch. Warum lachen sich Maenner eigentlich immer Juengere an? Nur weil die vielleicht noch "frischer" und "knackiger" sind? Oder denken Maenner, dass sie einer jungen Frau besser imponieren koennen?
Ich habe sowieso total das Problem mit aelteren Maennern. Vielleicht ist das so eine Art Vaterkomplex. Mein Vater ist naemlich sehr streng und wollte mir immer seinen Willen aufdruecken. Ich war schon immer der Rebell und kam mir dauernd ungerecht behandelt vor. Bei aelteren Maennern habe ich dann immer so das Gefuehl, dass die ganze Sache nicht ganz gleichberechtigt ist. So als wenn sie meinten :"Ach das dumme junge Ding." Ich fuehle mich von so jemanden einfach nicht genuegend respektiert.
Ich will ja auch nicht ueber einem Mann stehen, sondern ganz einfach neben ihm. Ganz gleichberechtigt halt.
Deswegen kann ich die Frauen irgendwie nicht verstehen, die so auf aeltere Maenner stehen. Natuerlich will ich nicht ausschliessen, dass ich mich nicht auch eines Tages in einen aelteren verliebe, so was weiss man ja nie...

Liebe Solanazea, ich weiss nicht, ob ich meinen Weg schon gefunden habe. Aber ich gehe auf alle Faelle vorwaerts und denke, dass sich der Weg dann mit der Zeit schon formen wird. Ich hoffe auf alle Faelle noch ganz viele interessante Menschen zu treffen, denn manchmal muss man sich austauschen, um wieder einen neuen Schritt tun zu koennen.

Einen schoenen Tag wuensche ich dir,
liebe Gruesse,
BabyRose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2004 um 15:37

Nicht besitzen, sondern wirklich lieben
das habe ich gesucht + gefunden + noch viel mehr als viele sich vorstellen können. wir menschen fangen erst an oder wollen sie es nicht verstehen weil das alles was sie bis jetzt gelebt haben wertlos werden könnte.
Aber die liebe ist frei kein mensch kann sie besitzen--aber jeder könnte sie leben-- wenn er das naturgesetz---es ist immer das selbe---
beispiel...alles von sich aus sieht, was ich gebe auch bekomme. wenn ich jemand suche und das erkläre das ist immer das gleiche...ob.... beim lieben-fühlen-denken-handeln-u.s.w.-arbeiten-geld--angst-vorwürfe-poletik-krieg-u.s.w.++++Einstein hatte recht, der mensch benutzt nur 10% seines gehirns(verstand) was er nicht sagte das sich 90% seines gefühls+verstandes und der ganzen menschen dieser welt dagegen wehren das der mensch nichts besonderes sind. Was zu besitzen ist das leid der menschen in der Natur gibt es sowas nicht. der mensch der besitzen will ist egal --was --zerstöhrt in dem moment sich + seine wünsche...........danach lebt er in ANGST.......bis er stirbt.....schade die 90 % angst hätten kein leid --sondern-- freude sein können ,wer mehr davon wissen möchte --weil da bin ich sehr einsahm-- aber nur wenn es möglich ist kann mir schreiben bitte kurz prv...hgwinkhein11@hotmail.com

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2004 um 15:51
In Antwort auf ilia_12240755

Nicht besitzen, sondern wirklich lieben
das habe ich gesucht + gefunden + noch viel mehr als viele sich vorstellen können. wir menschen fangen erst an oder wollen sie es nicht verstehen weil das alles was sie bis jetzt gelebt haben wertlos werden könnte.
Aber die liebe ist frei kein mensch kann sie besitzen--aber jeder könnte sie leben-- wenn er das naturgesetz---es ist immer das selbe---
beispiel...alles von sich aus sieht, was ich gebe auch bekomme. wenn ich jemand suche und das erkläre das ist immer das gleiche...ob.... beim lieben-fühlen-denken-handeln-u.s.w.-arbeiten-geld--angst-vorwürfe-poletik-krieg-u.s.w.++++Einstein hatte recht, der mensch benutzt nur 10% seines gehirns(verstand) was er nicht sagte das sich 90% seines gefühls+verstandes und der ganzen menschen dieser welt dagegen wehren das der mensch nichts besonderes sind. Was zu besitzen ist das leid der menschen in der Natur gibt es sowas nicht. der mensch der besitzen will ist egal --was --zerstöhrt in dem moment sich + seine wünsche...........danach lebt er in ANGST.......bis er stirbt.....schade die 90 % angst hätten kein leid --sondern-- freude sein können ,wer mehr davon wissen möchte --weil da bin ich sehr einsahm-- aber nur wenn es möglich ist kann mir schreiben bitte kurz prv...hgwinkhein11@hotmail.com

Hääää???
ich glaub ich bin zu blöd für diesen eintrag.

>>Aber die liebe ist frei kein mensch kann sie besitzen--aber jeder könnte sie leben-- wenn er das naturgesetz---es ist immer das selbe---
beispiel...alles von sich aus sieht, was ich gebe auch bekomme. wenn ich jemand suche und das erkläre das ist immer das gleiche...ob.... beim lieben-fühlen-denken-handeln-u.s.w.-arbeiten-geld---angst-vorwürfe-poletik-krieg-u.s.w.++++.....<&l-t;<


????????????????????????????????????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2004 um 16:52
In Antwort auf detta_12238014

Hääää???
ich glaub ich bin zu blöd für diesen eintrag.

>>Aber die liebe ist frei kein mensch kann sie besitzen--aber jeder könnte sie leben-- wenn er das naturgesetz---es ist immer das selbe---
beispiel...alles von sich aus sieht, was ich gebe auch bekomme. wenn ich jemand suche und das erkläre das ist immer das gleiche...ob.... beim lieben-fühlen-denken-handeln-u.s.w.-arbeiten-geld---angst-vorwürfe-poletik-krieg-u.s.w.++++.....<&l-t;<


????????????????????????????????????

Kreeeeeiiiiiisch
Ich glaub der war besoffen.

I ho scho mool an Brief vo amm glehsen der bsoffen war.

Ey was der für Sachen gschrieben hot, des war so amüsant *loooool*

Und das da oben ist im gleichen Stil.

Musst dir mal durchlesen wenns dir schlecht geht, dann bist aufgeheitert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2004 um 17:36

Ist das nicht wahre, reine Liebe?
Nein, ich würde das eher als emotionale Abhängigkeit bezeichnen.

Diese Liebe wird früher oder später daran ersticken, daß sie nicht erwidert wird.

Murmel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2004 um 19:28

Gegen
diese scheiß Eigenschaft besitzergreifend zu sein kämpfe ich gerade sehr hart an und arbeite gerade sehr hart daran. Denn ich sage auch nur, dass ich eine glückliche Beziehung haben kann, wenn ich ihn nicht besitzen muss. Bei mir kommt es dadurch, dass ich an Verlustangst leide und selbst nicht so ein gutes Selbstwertgefühl habe. Gerade heute haben wir wieder eine schöne Situation hinter uns....
Ich finde es sehr schön, wenn sie einfach lieben kann, ohne zu besitzen...Respekt!

LG
Stern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2004 um 23:19

Wer kann schon so lieben?
Von "können" ist nicht die Rede.

Aber warum sollte es jemand wollen?

Für mich ist es keineswegs "besitzergreifend", wenn ich von einer Partnerin erwarte, daß sie nicht noch mit anderen Männern schläft.

Wenn ich ihr nicht mehr genügen sollte, darf sie jederzeit die Koffer packen und gehen. Insofern bin ich also keineswegs "besitzergreifend", sie lebt bei mir gewiß nicht im Käfig, ich bin bestimmt kein Klammeraffe. Treueanspruch hat mit Besitzdenken oder gar Einsperren nicht, aber auch gar nichts zu tun.

Weißt Du, was ich "besitzergreifend" finde?

Wenn Menschen nicht wissen, wo Schluß ist. Wenn sie keine Rücksicht mehr auf andere nehmen, sondern sich alles auf einmal haben wollen.

Leute, denen es egal ist, ob sie mit jemand Sex haben, der bereits fest gebunden ist, womöglich sogar Kinder hat. Die empfinde ich als besitzergreifend, denn sie ziehen enrom viel Lebensenergie für sich ab, die ausschließlich in die Hauptbeziehung investiert gehört. Und häufig genug eben ihretwegen nicht mehr dort investiert wird.

Mit "wahr" und "rein" hat das nichts zu tun.

Allenfalls mit blankem Egoismus.

Werner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2004 um 14:47
In Antwort auf werner6

Wer kann schon so lieben?
Von "können" ist nicht die Rede.

Aber warum sollte es jemand wollen?

Für mich ist es keineswegs "besitzergreifend", wenn ich von einer Partnerin erwarte, daß sie nicht noch mit anderen Männern schläft.

Wenn ich ihr nicht mehr genügen sollte, darf sie jederzeit die Koffer packen und gehen. Insofern bin ich also keineswegs "besitzergreifend", sie lebt bei mir gewiß nicht im Käfig, ich bin bestimmt kein Klammeraffe. Treueanspruch hat mit Besitzdenken oder gar Einsperren nicht, aber auch gar nichts zu tun.

Weißt Du, was ich "besitzergreifend" finde?

Wenn Menschen nicht wissen, wo Schluß ist. Wenn sie keine Rücksicht mehr auf andere nehmen, sondern sich alles auf einmal haben wollen.

Leute, denen es egal ist, ob sie mit jemand Sex haben, der bereits fest gebunden ist, womöglich sogar Kinder hat. Die empfinde ich als besitzergreifend, denn sie ziehen enrom viel Lebensenergie für sich ab, die ausschließlich in die Hauptbeziehung investiert gehört. Und häufig genug eben ihretwegen nicht mehr dort investiert wird.

Mit "wahr" und "rein" hat das nichts zu tun.

Allenfalls mit blankem Egoismus.

Werner

Niemand,der sichetwas wert ist
Dazu fallen mir nur drei Worte ein:

Bin Deiner Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club