Home / Forum / Liebe & Beziehung / Lieben, Fremdgehen, nächster Versuch ...

Lieben, Fremdgehen, nächster Versuch ...

9. August 2002 um 18:31

Hallo liebe Forumsgemeinde, ich bin seit ein paar Tagen „zu Besuch“ auf dieser Seite und habe sie schon liebgewonnen. Da aber irgendwo jedes Problem ein Unikat ist, brauche ich auch mal die Hilfe des Forums. Ich versuche die Vorgeschichte kurz zu halten.

Ich habe meinen Mann mit 15 Jahren kennen- und liebengelernt ... 3 Jahre später einen Unfall mit schwerwiegenden Folgen gehabt (Beinamputation) ... kurz danach (vielleicht auch, als ich im Krankenhaus lag) hat er hat mich mit einer guten Freundin (A) betrogen, ich habe ihm verziehen, da ich denke, dass jeder eine 2. Chance verdient hat ... mit 20 Jahren geheiratet ... mit 21 unser Kind zur Welt gebracht ... ca. ½ Jahr später hab ich ihn wieder mit A „erwischt“ ... sie ist dann weggezogen, wobei ich dachte, dass jetzt endlich Ruhe einkehrt ...

2 Jahre später hab ich ihn durch Zufall (vielleicht kann man es auch Intuition nennen) mit der nächsten (B) erwischt (beide nie beim Sex, aber die genauen Umstände zu erklären, würde das www überlasten) ... er hat immer versprochen, dass es ihm leid tut und dass es nie wieder passiert ... weitere 2 Jahre später lief wieder etwas mit B (wieder Intuition?) ... Auszug aus der Wohnung ... und Wiedereinzug

abermals 2 Jahre später erfuhr ich von einer mir bis jetzt fremden Person, über zig Ecken, dass da schon wieder etwas laufen könnte, da er bei B ein und aus geht ... da ich meine Informationen aber nicht verwenden konnte (auf Wunsch dieser unbekannten Person), engagierte ich einen Privatdetektiv, der mir dann meine Informationen bestätigte. Ich hatte keine Lust mehr, mich von ihm verar... zu lassen, deshalb ... Auszug aus der Wohnung ...

Diesmal war ich mir meiner Sache sicher, dass ich es schaffe, denn irgendwann kann auch der gutmütigste Mensch nicht mehr. Jedenfalls hat er sich „so tief herabgelassen“, das er einen Termin bei ProFamilia wahrnahm ... wir hatten dort einige Gespräche und ich dachte, wenn er schon so weit ist, dann könnte es ihm wirklich wichtig sein ... und Wiedereinzug, ohne Option auf „Verlängerung“.

Das ganze ist jetzt wieder knapp 2 Jahre her ... vor ca. 2 Wochen kamen wir aus dem Urlaub ... am nächsten Tag war er wieder Fußball spielen, wobei danach immer noch auf den Sieg angestoßen oder die Niederlage heruntergespült wird. Spät am Abend (zwischenzeitlich war ich schon sauer) kam ein Anruf von ihm über Handy ... ich wollte nicht abnehmen, da ich sauer war ... das Schicksal ließ mich dann aber doch den Anruf annehmen und ... ich hörte nichts ... nach einer Weile und etlichen Rufen wollte ich schon wieder auflegen ... aber das Schicksal schlug wieder zu und ich blieb dran ... ich hörte eine weibl. Stimme, dann verstand ich ein paar Worte „anbaggern ... baggern“ da dachte ich, es könnte interessant für mich werden ... ich verstand wenig, denn der Anruf bei mir war nicht gewollt, wie sich noch herausstellt ... dann verstand ich wieder einen Satz und den ziemlich deutlich „Ey, ich war mit meiner Frau da, meinst Du, da kann ich die Leute anmachen“, dann hörte ich zwar noch Stimmen (und ein Rauschen –vermutlich von einem fahrenden Auto-, verstand aber nichts mehr, dann wurde aufgelegt, 3 min. später war er dann zu Hause.

An diesem Abend hatte ich keine Lust mehr auf eine Aussprache und mit ihm hatte es sowieso keinen Zweck mehr. Am nächsten Morgen stellte ich ihn zu Rede und er kann sich keinen Reim machen, mit wem und warum er dieses Gespräch geführt hat, seiner Meinung nach hat er mit einem Kumpel geplänkelt, aber aus der Gesprächslage habe ich erkannt, dass es kein Geplänkel war, sondern eine Rechtfertigung.

Sein Verhalten in der Zwischenzeit gibt mir das Gefühl, dass er ein schlechtes Gewissen hat, wenn ich mir einen Stern vom Himmel wünschen würde, würde er versuchen, ihn zu holen. Ich vermute, er gibt es nicht zu, da er weiß, dass es dann endgültig vorbei ist. Zur Zeit wohne ich noch bei ihm (Rücksicht auf unseren Sohn), da ich ihm dieses Hin und Her (Ausziehen und Einziehen) nicht zumuten will, sondern endgültig Nägel mit Köpfen machen will. Ich kann auch seine Zärtlichkeiten usw. nicht ertragen, innerlich habe ich eigentlich schon abgeschlossen und eigentlich weiß ich schon, dass er mich wieder betrügt, aber trotzdem basiert alles auf Intuition und Zusammenreimen. Es würde zwar nichts an den Konsequenzen ändern (er würde aber sein Gesicht vor mir wahren), wenn er mir wenigstens die Wahrheit sagen würde.

Naja, mit kurz fassen war wohl nichts ...

Habt ihr vielleicht trotzdem Tipps oder Hinweise dazu????

Mehr lesen

10. August 2002 um 0:03

Liebe Veronao,
ich würde dir gerne einen Tipp geben, aber leider fällt mir überhaupt gar nichts ein....
Vielleicht liegt es daran, dass du keine Frage gestellt hast bzw. es so scheint, als hättest du für dich schon alles "sortiert"? Du schreibst, du willst endgültig Nägel mit Köpfen machen und auch dass du innerlich eigentlich schon abgeschlossen hast. Oder auch: "es würde zwar nichts an den Konsequenzen ändern..."
Was nun deinen Mann angeht: es ist leider nicht jeder so mutig, selbstverantwortlich, gestanden (oder wie du es auch immer nennen willst), eigenes Fehlverhalten einzugestehen
Sein Gesicht ist SEIN Gesicht und seine Wahrnehmung, SEINE Wahrnehmung. Seine Art, sein Gesicht zu wahren ist SEINE persönliche Sache und nicht unbedingt DEINE.
Vielleicht spürt er auch, dass die Wahrheit "nichts an den Konsequenzen ändern würde" - und "pokert" nun in irgendeiner Hoffnung?

Mir fehlt in deinem posting etwas über DEINE Gefühlswelt. Du wohnst aus Rücksicht auf euren Sohn noch bei ihm und machst dir Gedanken darüber, wie ER sein Gesicht wahren könnte. Dabei scheint deine Entscheidung schon klar...Klingt alles ziemlich rational...und wie ist´s mit DEINEN GEFÜHLEN?
Vielleicht wäre es gut, wenn du dir alleine (ohne Sohn) eine Auszeit nehmen würdest, um dir über deine GEFÜHLE Klarheit zu verschaffen?
Oder ist das alles schon abgeschlossen? Dann weiß ich aber nicht so genau, was du hier erwartest...?

LG, Gonagall

Gefällt mir

10. August 2002 um 2:08

So spielt das leben...
hi veronao

mit der zeit wird man kalt gegenüber enttäuschungen und ist auch nicht mehr besonderst überrascht. das herz fühlt sich kalt und leer an. musst zugeben das es ein schreckliches gefühl ist. würde auch gerne mal wissen was du fühlst was dir das ganze bedeutet. dein sohn wird sicher auch nicht glücklicher sein wenn er in einer erkalteten beziehung aufwächst. ein kind muss doch lernen was liebe ist und wie schön eine familie ist ... bei euch beiden lernt er nur das gegenteil.
gibs auf ihn ändern zuwollen. ständig erwarten solche typen eine neue chance. wie oft den noch? was musst man den noch tun damit er/sie endlich kappiert das man in solchen "scherzen" kein spass versteht.

hoffe du findest den für dich richtigen weg

Gefällt mir

10. August 2002 um 21:03
In Antwort auf fragen1

So spielt das leben...
hi veronao

mit der zeit wird man kalt gegenüber enttäuschungen und ist auch nicht mehr besonderst überrascht. das herz fühlt sich kalt und leer an. musst zugeben das es ein schreckliches gefühl ist. würde auch gerne mal wissen was du fühlst was dir das ganze bedeutet. dein sohn wird sicher auch nicht glücklicher sein wenn er in einer erkalteten beziehung aufwächst. ein kind muss doch lernen was liebe ist und wie schön eine familie ist ... bei euch beiden lernt er nur das gegenteil.
gibs auf ihn ändern zuwollen. ständig erwarten solche typen eine neue chance. wie oft den noch? was musst man den noch tun damit er/sie endlich kappiert das man in solchen "scherzen" kein spass versteht.

hoffe du findest den für dich richtigen weg

...
Fühlen, was kann man schon fühlen, wenn man weiß, dass er nicht mal 2 Jahre durchhalten kann. Ich musste nämlich feststellen, das er in dieser Zeit immer wieder zum „Wiederholungstäter“ wird. Ich hab ihm schon beim letzten mal gefragt, was die Ursache für sein Fremdgehen ist, aber er wusste keine Antwort (oder wollte es nicht sagen). Meiner Meinung kann man nur auf diese Weise etwas ändern, wenn man weiß, wo der Fehler ist. Ich hätte ja auch damit leben können (wäre ihm natürlich nicht vor Dankbarkeit um den Hals gefallen), wenn er der Meinung wäre, in der anderen die Traumfrau gefunden zu haben, aber lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.Aber ein Gefühl hab ich trotzdem: etwas zu verlieren, was ich eigentlich schon längst verloren habe. Ansonsten fühle ich z. Z. nur Enttäuschung und eine Leere. Meine Freundin versteht auch nicht, dass ich nicht weinen kann, aber irgendwann ist man auch in seinen Gefühlen immun.

Gefällt mir

11. August 2002 um 1:29
In Antwort auf veronao

...
Fühlen, was kann man schon fühlen, wenn man weiß, dass er nicht mal 2 Jahre durchhalten kann. Ich musste nämlich feststellen, das er in dieser Zeit immer wieder zum „Wiederholungstäter“ wird. Ich hab ihm schon beim letzten mal gefragt, was die Ursache für sein Fremdgehen ist, aber er wusste keine Antwort (oder wollte es nicht sagen). Meiner Meinung kann man nur auf diese Weise etwas ändern, wenn man weiß, wo der Fehler ist. Ich hätte ja auch damit leben können (wäre ihm natürlich nicht vor Dankbarkeit um den Hals gefallen), wenn er der Meinung wäre, in der anderen die Traumfrau gefunden zu haben, aber lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.Aber ein Gefühl hab ich trotzdem: etwas zu verlieren, was ich eigentlich schon längst verloren habe. Ansonsten fühle ich z. Z. nur Enttäuschung und eine Leere. Meine Freundin versteht auch nicht, dass ich nicht weinen kann, aber irgendwann ist man auch in seinen Gefühlen immun.

Manchmal ist es auch so...
das die gefühle so verletzt sind das man glaubt eigentlich nix mehr fühlen zu können. das jeder schmerz den man spürt ein beweis dafür ist das man lebt. als ich wirklich tief enttäuscht war habe ich meine hand in wirklich heises wasser getaucht und ich habe nix gespürt. keinen schmerz einfach garnichts. hatte sogar ne super verbrennung darauf gehabt die mir aber auch nicht sonderlich wehtat. diese ängste die mir da durch den kopf gingen... ich habe vieles versucht um mir ein schmerz zu entlocken nur um mir zubeweisen das ich lebe.

zu deinen wiederholungstäter kann ich nur sagen entweder du nimmst ihn so wie er ist oder du lässt dir nicht mehr wehtun. vielleicht ist er für dich auch so was wie ein beweis das du noch fühlen kannst auch wenn es schmerz ist.

das leben verläuft schon manchmal sehr seltsam und oft gibt es neue chancen du wirst sicher viele verpassen wenn du weiter bei jemanden bleibst den du nicht wirklich liebst.




Gefällt mir

12. August 2002 um 8:00
In Antwort auf Gonagall

Liebe Veronao,
ich würde dir gerne einen Tipp geben, aber leider fällt mir überhaupt gar nichts ein....
Vielleicht liegt es daran, dass du keine Frage gestellt hast bzw. es so scheint, als hättest du für dich schon alles "sortiert"? Du schreibst, du willst endgültig Nägel mit Köpfen machen und auch dass du innerlich eigentlich schon abgeschlossen hast. Oder auch: "es würde zwar nichts an den Konsequenzen ändern..."
Was nun deinen Mann angeht: es ist leider nicht jeder so mutig, selbstverantwortlich, gestanden (oder wie du es auch immer nennen willst), eigenes Fehlverhalten einzugestehen
Sein Gesicht ist SEIN Gesicht und seine Wahrnehmung, SEINE Wahrnehmung. Seine Art, sein Gesicht zu wahren ist SEINE persönliche Sache und nicht unbedingt DEINE.
Vielleicht spürt er auch, dass die Wahrheit "nichts an den Konsequenzen ändern würde" - und "pokert" nun in irgendeiner Hoffnung?

Mir fehlt in deinem posting etwas über DEINE Gefühlswelt. Du wohnst aus Rücksicht auf euren Sohn noch bei ihm und machst dir Gedanken darüber, wie ER sein Gesicht wahren könnte. Dabei scheint deine Entscheidung schon klar...Klingt alles ziemlich rational...und wie ist´s mit DEINEN GEFÜHLEN?
Vielleicht wäre es gut, wenn du dir alleine (ohne Sohn) eine Auszeit nehmen würdest, um dir über deine GEFÜHLE Klarheit zu verschaffen?
Oder ist das alles schon abgeschlossen? Dann weiß ich aber nicht so genau, was du hier erwartest...?

LG, Gonagall

Hi!
Wenn man von dem ganzen hin und her mal ab sieht und auch mal davon ob es vielleicht noch Sin hätte, wegen den Kindern oder ähnliches hast Du dir auf die ganze Situartion schon selbst eine Antwort gegeben!

Du sagtest. " Innerlich hab ich schon abgeschlossen......!"

Dann tu es auch äußerlich, es hat doch eh keinen Sinn mehr wenn Du eigentlich gar nicht mehr willst!!!

liebe Grüße und viel Glück nicole

Gefällt mir

12. August 2002 um 16:45
In Antwort auf Gonagall

Liebe Veronao,
ich würde dir gerne einen Tipp geben, aber leider fällt mir überhaupt gar nichts ein....
Vielleicht liegt es daran, dass du keine Frage gestellt hast bzw. es so scheint, als hättest du für dich schon alles "sortiert"? Du schreibst, du willst endgültig Nägel mit Köpfen machen und auch dass du innerlich eigentlich schon abgeschlossen hast. Oder auch: "es würde zwar nichts an den Konsequenzen ändern..."
Was nun deinen Mann angeht: es ist leider nicht jeder so mutig, selbstverantwortlich, gestanden (oder wie du es auch immer nennen willst), eigenes Fehlverhalten einzugestehen
Sein Gesicht ist SEIN Gesicht und seine Wahrnehmung, SEINE Wahrnehmung. Seine Art, sein Gesicht zu wahren ist SEINE persönliche Sache und nicht unbedingt DEINE.
Vielleicht spürt er auch, dass die Wahrheit "nichts an den Konsequenzen ändern würde" - und "pokert" nun in irgendeiner Hoffnung?

Mir fehlt in deinem posting etwas über DEINE Gefühlswelt. Du wohnst aus Rücksicht auf euren Sohn noch bei ihm und machst dir Gedanken darüber, wie ER sein Gesicht wahren könnte. Dabei scheint deine Entscheidung schon klar...Klingt alles ziemlich rational...und wie ist´s mit DEINEN GEFÜHLEN?
Vielleicht wäre es gut, wenn du dir alleine (ohne Sohn) eine Auszeit nehmen würdest, um dir über deine GEFÜHLE Klarheit zu verschaffen?
Oder ist das alles schon abgeschlossen? Dann weiß ich aber nicht so genau, was du hier erwartest...?

LG, Gonagall

Fragen???
Eigentlich ist es nur eine Frage. Bilde ich mir die jetzige Situation aufgrund der gemachten Erfahrungen nur ein, oder habe ich die Wahrheit erkannt? Aufgrund seines Verhaltens in den letzten Wochen fühle ich mich immer mehr bestätigt in meiner Annahme, denn genaues weiß ich ja nicht. Zu meinen Gefühlen hab ich ja schon weiter oben etwas geschrieben...

Gefällt mir

12. August 2002 um 16:50
In Antwort auf muelli

Hi!
Wenn man von dem ganzen hin und her mal ab sieht und auch mal davon ob es vielleicht noch Sin hätte, wegen den Kindern oder ähnliches hast Du dir auf die ganze Situartion schon selbst eine Antwort gegeben!

Du sagtest. " Innerlich hab ich schon abgeschlossen......!"

Dann tu es auch äußerlich, es hat doch eh keinen Sinn mehr wenn Du eigentlich gar nicht mehr willst!!!

liebe Grüße und viel Glück nicole

Abschluss?!
Eigentlich hab ich äußerlich nur noch nicht abgeschlossen, weil ich es bei den letzten Malen immer sofort getn hab, und dann doch immer wieder zurück bin, und um dieses Hin und Her nicht wieder zu veranstalten, will ich erst alle Zweifel ausräumen, den z. Z. ist es ja nur eine Vermutung, die ich mir aufgrund des Anrufes "zusammengereimt" habe, aber wie gesagt, sein Verhalten bestätigt mich immer mehr. Er ist ja eigentlich ein Dickschädel, wenn ich im Unrecht wäre, hätte er "gebockt", bis ich wieder auf ihn zugehe. Wenn ich auf seine Fragen, "ob ich ihn Liebe", mit nein antworte, dann tut er zwar beleidigt, aber es dauert nicht lange an. Und das ist nicht sein Ding, wenn er sich im Recht fühlt.

Gefällt mir

12. August 2002 um 22:46
In Antwort auf veronao

Fragen???
Eigentlich ist es nur eine Frage. Bilde ich mir die jetzige Situation aufgrund der gemachten Erfahrungen nur ein, oder habe ich die Wahrheit erkannt? Aufgrund seines Verhaltens in den letzten Wochen fühle ich mich immer mehr bestätigt in meiner Annahme, denn genaues weiß ich ja nicht. Zu meinen Gefühlen hab ich ja schon weiter oben etwas geschrieben...

Was willst DU???
Liebe Veronao,

ist das nicht eigentlich egal, ob es wahr ist oder nicht???
Bei euch beiden ist schon seit Jahren "der Wurm drin". Du hast einen Privatdetektiv engagiert. Ihr habt Beratungsgespräche geführt. Er hätte wissen müssen, was jetzt angesagt ist, finde ich!

Du sprachst in einer anderen Antwort von Zweifeln, die ausgeräumt werden müssen. Mir ist das alles zu abgekoppelt. Zweifel hast du eigentlich seit Jahren und sie wurden nie ausgeräumt, sondern vielmehr alle 2 Jahre wieder neu aufgekocht. Was brauchst du, damit du gehen kannst? Eine Rechtfertigung? Die Sicherheit, dass ER wieder einmal SCH...e gebaut hat?
Deine Gefühle sind im Eimer - daran wird sich auch mit der Wahrheit nichts ändern, oder? Vertrauen wirst du wahrscheinlich auch NIE mehr haben können...hört sich jedenfalls so an.
Worauf wartest du also?
Eine positive Zukunftsperspektive scheint es für euch als Paar nicht zu geben - wozu brauchst du dann noch die Wahrheit???
Für mich wäre sie inzwischen unwichtig....es sei denn, ich hätte Zweifel daran, ob ICH hätte anders handeln können - Zweifel an MEINER Verantwortung für diesen IST-Zustand. Zweifeln würde ICH auch dann, wenn ich noch einen Funken Hoffnung hätte. Das klingt bei dir aber nicht so.

Also: wenn es so ist, dass es keine Hoffnung/Perspektive gibt (was ich glaube), dann ist die Wahrheit unwichtig, oder?

So meine ich abgekoppelt: du scheinst deine Gefühle, deine Selbstachtung, deinen Selbstschutz, deine Verantwortung dir selbst gegenüber völlig zu verdrängen.
Wüsstest du die Wahrheit, wüsstest du auch, wie du zu entscheiden hättest. Aber WAS ist die Wahrheit??? Würdest du sie erkennen? Manchmal gibt es viele Wahrheiten...für den Einen kann die Wahrheit ganz anders aussehen als für Andere!

Und merkst du nicht, dass du immer nur reagierst? Anstatt dein Leben einmal selbst in die Hand zu nehmen und zu sagen: "mir reichts!"
Kommt mir vor, wie ein Schachspiel: er hat was mit A (was auch immer, denn Sex war es wohl nicht) und du ziehst auf Planquadrat H2. Dann hat er was mit B und du platzierst deinen nächsten Zug.
Dabei ist MIR schon klar geworden, dass du dieses Schachspiel überhaupt nicht willst. Grenze dich nicht länger ein! Nimm´ dir deine Freiheit, den nächsten Zug zu planen (so wie er). Aber prüfe dich vorher gut, ob es wirklich okay ist... ob DU DEIN Gesicht dabei "wahren" kannst (vor dir selbst!)....wenn er KEINEN Sex mit A und B hatte, mag es sein, dass dir da was nicht gefällt....aber: ist das wirklich ein TRENNUNGSGRUND???
Kommst du aufrichtig zu dem Ergebnis, dass "Ja", dann tu´s ! Denn das bist du DIR dann "schuldig"! Und dafür brauchst du kein Netz und keinen doppelten Boden durch die "Wahrheit", finde ich....
Prüfe gewissenhaft und höre in dich hinein...Ich würde mich freuen, von dir zu hören, wie DU DICH entschieden hast!

Sende dir ein Päckchen Kraft und umarme dich,
herzlichst, Gonagall

Gefällt mir

14. August 2002 um 17:55
In Antwort auf Gonagall

Was willst DU???
Liebe Veronao,

ist das nicht eigentlich egal, ob es wahr ist oder nicht???
Bei euch beiden ist schon seit Jahren "der Wurm drin". Du hast einen Privatdetektiv engagiert. Ihr habt Beratungsgespräche geführt. Er hätte wissen müssen, was jetzt angesagt ist, finde ich!

Du sprachst in einer anderen Antwort von Zweifeln, die ausgeräumt werden müssen. Mir ist das alles zu abgekoppelt. Zweifel hast du eigentlich seit Jahren und sie wurden nie ausgeräumt, sondern vielmehr alle 2 Jahre wieder neu aufgekocht. Was brauchst du, damit du gehen kannst? Eine Rechtfertigung? Die Sicherheit, dass ER wieder einmal SCH...e gebaut hat?
Deine Gefühle sind im Eimer - daran wird sich auch mit der Wahrheit nichts ändern, oder? Vertrauen wirst du wahrscheinlich auch NIE mehr haben können...hört sich jedenfalls so an.
Worauf wartest du also?
Eine positive Zukunftsperspektive scheint es für euch als Paar nicht zu geben - wozu brauchst du dann noch die Wahrheit???
Für mich wäre sie inzwischen unwichtig....es sei denn, ich hätte Zweifel daran, ob ICH hätte anders handeln können - Zweifel an MEINER Verantwortung für diesen IST-Zustand. Zweifeln würde ICH auch dann, wenn ich noch einen Funken Hoffnung hätte. Das klingt bei dir aber nicht so.

Also: wenn es so ist, dass es keine Hoffnung/Perspektive gibt (was ich glaube), dann ist die Wahrheit unwichtig, oder?

So meine ich abgekoppelt: du scheinst deine Gefühle, deine Selbstachtung, deinen Selbstschutz, deine Verantwortung dir selbst gegenüber völlig zu verdrängen.
Wüsstest du die Wahrheit, wüsstest du auch, wie du zu entscheiden hättest. Aber WAS ist die Wahrheit??? Würdest du sie erkennen? Manchmal gibt es viele Wahrheiten...für den Einen kann die Wahrheit ganz anders aussehen als für Andere!

Und merkst du nicht, dass du immer nur reagierst? Anstatt dein Leben einmal selbst in die Hand zu nehmen und zu sagen: "mir reichts!"
Kommt mir vor, wie ein Schachspiel: er hat was mit A (was auch immer, denn Sex war es wohl nicht) und du ziehst auf Planquadrat H2. Dann hat er was mit B und du platzierst deinen nächsten Zug.
Dabei ist MIR schon klar geworden, dass du dieses Schachspiel überhaupt nicht willst. Grenze dich nicht länger ein! Nimm´ dir deine Freiheit, den nächsten Zug zu planen (so wie er). Aber prüfe dich vorher gut, ob es wirklich okay ist... ob DU DEIN Gesicht dabei "wahren" kannst (vor dir selbst!)....wenn er KEINEN Sex mit A und B hatte, mag es sein, dass dir da was nicht gefällt....aber: ist das wirklich ein TRENNUNGSGRUND???
Kommst du aufrichtig zu dem Ergebnis, dass "Ja", dann tu´s ! Denn das bist du DIR dann "schuldig"! Und dafür brauchst du kein Netz und keinen doppelten Boden durch die "Wahrheit", finde ich....
Prüfe gewissenhaft und höre in dich hinein...Ich würde mich freuen, von dir zu hören, wie DU DICH entschieden hast!

Sende dir ein Päckchen Kraft und umarme dich,
herzlichst, Gonagall

Du hast ja soooo Recht!
muss ich nach dem Lesen Deiner Antwort feststellen, es wird zwar noch einige Zeit dauern, bis ich alles auf die Reihe bekomme, aber ich werde mich dann bemerkbar machen.

Ich hätte nicht gedacht, dass mir erst jemand anders meine Augen öffnen muss, damit ich mein Innerstes kennenlerne, es war wahrscheinlich ganz tief vergragen bzw. ich habe es verdrängt.

Vielen Dank dafür ...

Gefällt mir

15. August 2002 um 0:34
In Antwort auf veronao

Du hast ja soooo Recht!
muss ich nach dem Lesen Deiner Antwort feststellen, es wird zwar noch einige Zeit dauern, bis ich alles auf die Reihe bekomme, aber ich werde mich dann bemerkbar machen.

Ich hätte nicht gedacht, dass mir erst jemand anders meine Augen öffnen muss, damit ich mein Innerstes kennenlerne, es war wahrscheinlich ganz tief vergragen bzw. ich habe es verdrängt.

Vielen Dank dafür ...

Gern geschehen!!!
Hi liebe Veronao,

es FREUT mich, wenn ich dir einen "Anstoss" geben konnte!
Dank´ dir für deine Rückmeldung! Es ist einfach ein gutes Gefühl, zu wissen, wie "der Senf, den man dazugegeben hat" aufgenommen wird.

Das mit dem Verdrängen ist völlig normal...denn der Mensch gibt die Hoffnung nicht so schnell auf, gell?

Also: AUGEN AUF! und DURCH!!!

Viel Glück dabei! Und ich hoffe sehr, wieder von dir zu lesen!!!

Toi, toi, toi! und bis bald mal,
herzlichst, Gonagall

Gefällt mir

12. September 2002 um 9:18
In Antwort auf veronao

Abschluss?!
Eigentlich hab ich äußerlich nur noch nicht abgeschlossen, weil ich es bei den letzten Malen immer sofort getn hab, und dann doch immer wieder zurück bin, und um dieses Hin und Her nicht wieder zu veranstalten, will ich erst alle Zweifel ausräumen, den z. Z. ist es ja nur eine Vermutung, die ich mir aufgrund des Anrufes "zusammengereimt" habe, aber wie gesagt, sein Verhalten bestätigt mich immer mehr. Er ist ja eigentlich ein Dickschädel, wenn ich im Unrecht wäre, hätte er "gebockt", bis ich wieder auf ihn zugehe. Wenn ich auf seine Fragen, "ob ich ihn Liebe", mit nein antworte, dann tut er zwar beleidigt, aber es dauert nicht lange an. Und das ist nicht sein Ding, wenn er sich im Recht fühlt.

Abschluß
Liebe veronao, beim stöbern bin ich auf deinen beitrag gestoßen.Ich kann dir nur sagen, trenne dich sofort und mit allen konsequenzen von deinem mann so einer ändert sich nie. Wahrscheinlich sucht er etwas, daß er bei dir nicht findet. Am Anfang erwähntest due deine beinamputation, vielleicht ist dies auch der Grund. Ich kann hier mitreden da ich mit 17 mein rechtes bein ebenfalls verloren habe, und seitdem so einiges mit männern erlebt habe. Allerdings bin ich nicht verheiratet und habe auch keine kinder. Aber vorsicht, es gibt auch männer die auf unsereins stehen und nur ein kurzes abenteuer suchen. dann bleibe lieber alleine und genieße das leben. Ich bin allerdings schon 40 Jahre und nicht mehr in der Sturm und Drangphase. Wie alt bist du? Vielleicht meldest du dich nochmal.
Alles Gute und Tschüss Sylvia.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen