Home / Forum / Liebe & Beziehung / LIEBEN BETRÜGER IHRE EHEFRAUEN WIRKLICH NOCH?

LIEBEN BETRÜGER IHRE EHEFRAUEN WIRKLICH NOCH?

3. September 2008 um 12:36

Ich glaube ja, daß das Hirn eines Mannes so weit in die Hose rutschen kann, daß es zum Betrug kommt, aber wieso dann ungeschützt? Und wenn es den Betrügern nur um Sex geht und sie trotzdem auch noch mit ihren Ehefrauen Sex haben, sollten sie dann nicht zumindest verhüten, wenn ihnen wirklich noch etwas an der Gesundheit der angeblich" geliebten Ehefrau liegt?
Mein Gefühl sagt mir, daß diese Männer ihre Frauen gar nicht mehr lieben, denn sonst würden sie verhüten.

Sex und Liebe kann man trennen, aber die Gesundheit der Ehefrau kann ihnen doch nicht egal sein, wenn da noch Liebe ist???

Was meint ihr dazu?

Mehr lesen

3. September 2008 um 12:57

Sie denken einfach nicht darüber nach
täten sie es, würden sie ja auch nicht betrügen.
In dem Moment glaube ich, denken sie weder an die Ehefrau noch an Verhütung oder Aids.
Nachdenken kommt leider später.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2008 um 12:59

Ist doch von Mensch zu Mensch verschieden...
...mein Freund hat seine Ehefrau damals NICHT mehr geliebt - sonst hätte er sie einfach nicht mit mir betrogen und auch nicht verlassen...

Wie kann man sowas überhaupt pauschalieren???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2008 um 13:06
In Antwort auf marie12478

Sie denken einfach nicht darüber nach
täten sie es, würden sie ja auch nicht betrügen.
In dem Moment glaube ich, denken sie weder an die Ehefrau noch an Verhütung oder Aids.
Nachdenken kommt leider später.

Daß sie nicht denken ist mir auch klar,
aber danach können sie doch wieder denken und schlafen trotzdem mit ihren Frauen, obwohl sie nicht wissen ob sie sich angesteckt haben.

Was meint ihr dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2008 um 13:15
In Antwort auf medusa_12662532

Ist doch von Mensch zu Mensch verschieden...
...mein Freund hat seine Ehefrau damals NICHT mehr geliebt - sonst hätte er sie einfach nicht mit mir betrogen und auch nicht verlassen...

Wie kann man sowas überhaupt pauschalieren???

Ich pauschalisiere nur was
ich hier im Forum von den Betrogenen Ehefrauen so gelesen habe, die meisten schreiben hier, daß Betrüger ihre Ehefrauen noch lieben und Sex und Liebe trennen können und das wundert mich sehr, denn sie setzen die Gesundheit ihrer Ehefrauen auf's Spiel und behaupten auch noch sie zu lieben. Mein Menschenverstand ist da überfordert, denn das ist mir zu hoch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2008 um 13:25
In Antwort auf sappho_12277627

Daß sie nicht denken ist mir auch klar,
aber danach können sie doch wieder denken und schlafen trotzdem mit ihren Frauen, obwohl sie nicht wissen ob sie sich angesteckt haben.

Was meint ihr dazu?

Das ist ja das Schlimme
ich glaube, wenn die Ehe auch kaputt zu sein scheint, dass es für die Männer immer noch Momente gibt, wo sie mit ihren Ehefrauen schlafen wollen.
Dann denken sie nicht an Krankheiten. Es ist einfach nicht in ihrem Kopf.
Ich glaube auch, dass sie ein schlechtes Gewissen haben aber immer nach dem Motto "wird schon gutgehen".
Ich habe da eine ziemlich schlimme Erfahrung gemacht und dabei den Glauben an die Männerwelt verloren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2008 um 18:54

Der ungeschützte Sex,
gehört zum Plan des Betrugs.

Stelle dir mal vor: Der Betrüger erzählt der Geliebten, dass er absolut keinen Sex mehr Daheim hat, also ist die Geliebte seine einziege Partnerin. Da er ihr eine gemeinsame Zukunft verspricht und sie als die Traumfrau und Partnerin bis zum Lebensende ausmalt, wird der Sex, wie Daheim, vollzogen. Ohne Schutz. Wozu den, wenn die schon wie das neue Paar anzusehen sind.

Die Geliebte glaubt es natürlich und der Unheil nimmt seinen Lauf.

Wer hier immer noch mit dem Kopf schüttet - hier gibt es genug Ehefrauen, die erst nach dem Bekanntwerden des Betrugs, wie wild mit dem Mann schlafen, ohne zu verhüten und wollen daran glauben, dass aus einen Betrüger ein Ehrenmann geworden ist.

Um deine Frage zu beantworten: Nein, der Betrüger liebt die Frau und auch die Geliebte nicht. Sie sind nur Mittel zum Zweck.

LG
Allegra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2008 um 23:14

Seestern
ich glaube nicht, dass die Betrüger mit ihren Ehepartnern noch schlafen um Nähe zum fremdgehenden zu bekommen. Das ist Quatsch.
Ich glaube eher, dass die Betrüger oft sehr starken Gefühlsschwankungen unterlegen sind und wenn sie einen wunderschönen Abend mit ihren Ehepartnern verleben, es daraus entsteht. Das ist eben die Zerrissenheit in dem Betrug.
Aber weißt Du, wenn man als Betrogene es nicht weiß, dass der Partner betrügt, ist die Sexualität auch völlig normal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2008 um 19:28

@sumsum
sag bloß, dass du in der ehe immer geschützten beischlaff hattest?

annahmen? das sind alles nur erfahrungen, liebe sumsum.

weist du, warum die männer so gerne fremd gehen? weil sie genau wissen, dass die ehefrau hinterher alles glaubt, was er ihr erzählt. also tust du genauso das, was vorher die geliebte getan hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2008 um 9:26

Soso
die Hormone spielen wei verrückt...

Seid ihr noch alle bei Trost?

Wenns nach mir geht, würde das Ganze endlich unter Strage gestelle werden.

==> Ansteckung des Ehepartners mit Geschlechtskrankheit:
Vorsetzliche Körperverletzung bis hin zu schwerer Körperverletzung ==> ab dafür mit Strafgesetzbuch

==> Ansteckung mit AIDS:
Vorsetzliche schwere Köreprverletzung mit Todesfolge==> ab dafür in den Knast. Ende der Durchsage. Irgendwo hört sich der Spaß in unsere Spaßgesellschaft auf.

Und wer das immer noch nicht kapiert und wie wild mit jedem oder Jeder herumvögelt, der wirds dann irgendwann kapieren, wenns ans Eingemachte geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen