Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe zu einem Berufssoldaten

Liebe zu einem Berufssoldaten

9. November 2005 um 12:07 Letzte Antwort: 9. November 2005 um 12:55

Ich bin mit einem Mann zusammen den ich sehr liebe und ich weiss auch das er mich und meinen Sohn sehr liebt. Er ist von Beruf Soldat und deshalb sehr viel unterwegs und oft Wochen lang weg. Diese Zeit ist für mich und meinen Sohn nicht gerade leicht. Aber wenn ich dieses Thema anspreche sagt er immer nur das ist mein Job ich muss das tun. Ich wusste von anfang an auf was ich mich einlasse, aber ich wusste nicht das mir die trennung von ihm immer so schwer fällt. Vielleicht geht es jemanden ähnlich wie mir und kann mir einen tip geben wie ich mit der sitiuation umgehen kann????


Mehr lesen

9. November 2005 um 12:26

Hallo..
ich WAR auch mit einem Soldaten liiert, ungfaehr 6 Jahre. Am Anfang habe ich ihn auch sehr vermisst waehrend er entweder auf Schulung oder Manoever war. Das legt sich nach ner gewissen Zeit. Die meisten Soldatenfrauen die ich kannte waren sogar oft froh wenn die Kerle aus dem Haus waren .
Bleib einfach beschaeftigt. Unternimm was mit deinem Sohn, lenk dich ab.
Meine Ehe hielt nicht. Aber das hatte einen anderen Grund. Tun wuerde ich es wahrscheinlich nicht mehr aber nimm es locker. Wie gesagt es ist sein Job! Du wusstest das und ne magische Loesung gibt es da leider nicht. Kopf hoch! =)

Lg
klnrengel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2005 um 12:30

Kann Dich vollkommen verstehen!!!
Mein Ex ist auch Berufssoldat gewesen. Als wir zusammenwaren war es für mich auch sehr hart für mich, aber irgendwie haben wir das immer geschafft.
Das schlimmste waren die drei Wochem Biwak und die sechs Monate im Kosovo. In der Zeit hatten wir nicht mal telefonischen oder Briefkontakt. Aber ich habe immer die Tage gezählt, war oft seinen Kameraden zusammen und das hat mir immer sehr geholfen. Leider haben wir uns getrennt.
Aber dass wirst Du bestimmt schon in meinen Beitrag hier gelesen haben.

Hmm ich weiss noch wie ich früher immer am Bahnhof stundenlang auf ihn gewartet habe uch wenn ich ihn nur für ein oder zwei Stunden sehen konnte.

Versuche einfach auch ihn zu verstehen, wenn er seinen Beruf so sehr liebt, dann musst du damit umgehen können. Versuche einfach die Zeit die Ihr zusammen seit so zu geniessen und im Gedanken zu behalten, dass du ihn in den Tagen Wochen oder Monaten in denen er nicht da ist nicht all zu shr vermisst. Wenn es dir hilft, dann schreibe Tagebuch. Shreibe auf was ihr getan habt, wie ihr es getan habt und schreibe jede Einzelheit auf, die dir wichtig erscheint. Ich schwöre dir das hilft!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2005 um 12:38
In Antwort auf ines_11942346

Kann Dich vollkommen verstehen!!!
Mein Ex ist auch Berufssoldat gewesen. Als wir zusammenwaren war es für mich auch sehr hart für mich, aber irgendwie haben wir das immer geschafft.
Das schlimmste waren die drei Wochem Biwak und die sechs Monate im Kosovo. In der Zeit hatten wir nicht mal telefonischen oder Briefkontakt. Aber ich habe immer die Tage gezählt, war oft seinen Kameraden zusammen und das hat mir immer sehr geholfen. Leider haben wir uns getrennt.
Aber dass wirst Du bestimmt schon in meinen Beitrag hier gelesen haben.

Hmm ich weiss noch wie ich früher immer am Bahnhof stundenlang auf ihn gewartet habe uch wenn ich ihn nur für ein oder zwei Stunden sehen konnte.

Versuche einfach auch ihn zu verstehen, wenn er seinen Beruf so sehr liebt, dann musst du damit umgehen können. Versuche einfach die Zeit die Ihr zusammen seit so zu geniessen und im Gedanken zu behalten, dass du ihn in den Tagen Wochen oder Monaten in denen er nicht da ist nicht all zu shr vermisst. Wenn es dir hilft, dann schreibe Tagebuch. Shreibe auf was ihr getan habt, wie ihr es getan habt und schreibe jede Einzelheit auf, die dir wichtig erscheint. Ich schwöre dir das hilft!!

Danke
Mein freund war schon mal im Kosovo und will wieder gehen. Wenn er längere Zeit weg ist dann freu ich mich schon wenn ich nur für einige minuten seine Stimme höre. Ich bin in der Zeit in der nicht da ist meistens mit den andren frauen zusammen deren männer auch grad net da sind. Aber es gibt einfach momente da hilft des auch nicht mehr, da wünsch ich mir nichts mehr als das er bei mir ist.

Verstehen tue ich ihn er ist mit leib und seele soldat und ich wusste ja von anfang an auf was ich mich einlasse, aber das es oft so schwer ist das wusste ich nicht.

Die Zeit die wir zusammen haben die geniessen wir so gut es geht und den tip mit dem Tagebuch das versuch ich mal, dann kann ich in der Zeit wo ich ihn alzu sehr vermisse darin lesen.

würde mich freuen wenn du mir mal wieder schreibst

gruss marysue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. November 2005 um 12:55

Verstehe dich vollkommen
naja meiner war in der US army. Nun ist er zurück in den USA und wir führen noch für die nächsten 8 monate eine extrem Fernbeziehung... davor war ich mal mit einem Berufssoldaten zusammen der meinte er sei mit der Bundeswehr verheiratet... diese beziehung ging aber irgendwie in die brüche denn sein langes abwesend sein und nie das telefon antworten und mich nicht anrufen machte mich misstrauisch und ich versuchte ihn anzurufen als seine frau ran ging fiel mir alles aus dem gesicht....naja sind halt ein paar dabei die falsch spielen...aber es ist schon schwer komm gerade aus den USA wieder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club