Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe - verliebt - "Ich liebe dich!"

Liebe - verliebt - "Ich liebe dich!"

16. Dezember 2009 um 20:37 Letzte Antwort: 17. Dezember 2009 um 19:25

Ich verfolge hier seit längerem die Beiträge und bin irgendwie erstaunt darüber, wie leicht hier doch immer von Liebe, von verliebt sein und "Ich liebe dich!" geredet wird. Irgendwie traurig. Diese Worte werden hier (oder generell heutzutage in der großen weiten Welt) teilweise so im Übermaß verwendet, dass sie an Bedeutung zu verlieren scheinen. Liebe...

Wenn ich jemanden gerade erst kennengelernt habe (wenn überhaupt, womöglich sogar nur in der S-Bahn gesehen), wie kann ich dann schon von "verliebt" sein reden? Verknallt sein, verschossen sein, in jdn. verguckt haben, von jdm. angetan sein, jemanden mögen - ok. Aber verliebt?

Kann man im Ernst nach 5 Monaten *erwarten*, dass mir mein Partner "Ich liebe dich!" sagt? Und sich auch noch beschweren, wenn er's nicht tut?

Und dann nach einem Jahr ist es aus. War das wirklich Liebe? Oder kann man nicht eher erst anfangen von "Liebe" zu sprechen, wenn die ersten 12-24 Monate vorbei sind und die anfängliche hormonelle Anziehung (mit rosaroter Brille etc.) "verpufft" ist? So lange kann das wissenschaftlich gesehen dauern... Vielleicht sogar noch viel länger. Muss man einen Menschen nicht kennen, um ihn zu *lieben*?

Das schwirrt mir nur schon seit einiger Zeit im Kopf rum. Bin auf die Meinungen anderer gespannt.

Grüße
Aykina

Mehr lesen

17. Dezember 2009 um 9:12

Wann kenne ich denn einen menschen?
kann man sowas an einer zeit fest machen? ich denke nicht...

wenn sich ein menscn mir öffnet und ich viele intensive gespräche mit ihm habe, geschieht sowas schneller...und es gibt menschen, die lernt man nie kennen...weil sie immer schlossen bleiben...

und so sehe ich das auch mit der liebe...

ich bin jetzt seit 15 monaten mit meinem freund zusammen und wir werden im feb heiraten....und wir lieben uns natürlich... ich denke, dass ich mit 38 alt genug bin um blinde verliebtheit von tiefer liebe zu unterscheiden und auch genügen beziehungserfahrung habe um zu wissen wie ernst etwas ist...

ich empfinde hier so viel mehr wie in anderen beziehungen in 5 jahren nicht...

für mich ist das alles nicht an eine zeit gebunden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2009 um 13:03

Nach einem monat heiratsanstrag
und in einem anderen beitrag sprichst du darüber, dass man nach so kurzer zeit einen menschen garnicht kennt und garnicht weiss ob er einem nur was vormacht und verarscht....

sorry, aber dich kann ich nicht mehr ernst nehmen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2009 um 13:21

Du nimmst einen heiratsantrag an...
...von einem mann den du nicht annäherend kennst, der dir nur seine schokoladenseite gezeigt hat und dir eventuell nur was vorgemacht hat, denn laut dir kennt mann einen menschen erst nach jahren... das ist für mich ein seeehr großer widerspruch...

aber vielleicht bedeutet für dich ein heiratsantrag so mehr der klein-prinzessinnen-traum.

in einem anderen beitrag hast du ja geschrieben, dass du dank deiner "erziehungsmethoden" nun diesen ring am finger hast...

ich meinen aus liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2009 um 14:00

Öhm...
sorry, aber damit gehörst du für mich genau zu den Leuten, in denen ich in meinem Beitrag geschrieben habe.

Und wenn ich das so lese, dann ist es für mich tatsächlich mehr als nur schwachsinnig. 1 Monat... Selbst wenn man sich jeden Tag 24 Stunden gesehen hat, das ist ja wahnsinnig. Und ein Jahr zusammen beweist mit noch überhaupt nix. Das liegt doch noch mitten in den 2 Jahren Rosarote-Brille-Phase. Für wen ist denn 1 Jahr magisch? vllt für die, die ihr Einjähriges gerne feiern, aber "magisch" oder bedeutsam ist da gar nix dran.

Folglich: du gehst mit Liebe und Hochzeit genau so leichtfertig um, wie ich bemängelt habe.

Gruß
Aykina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2009 um 17:04

Keine unterstellung...ich habe dich nur zitiert...
...vielleicht solltest du deine beiträge mal selbst durchlesen...es gibt für mich einfach kein rundes bild und ist voller widersprüche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2009 um 17:15
In Antwort auf jaana_11887320

Wann kenne ich denn einen menschen?
kann man sowas an einer zeit fest machen? ich denke nicht...

wenn sich ein menscn mir öffnet und ich viele intensive gespräche mit ihm habe, geschieht sowas schneller...und es gibt menschen, die lernt man nie kennen...weil sie immer schlossen bleiben...

und so sehe ich das auch mit der liebe...

ich bin jetzt seit 15 monaten mit meinem freund zusammen und wir werden im feb heiraten....und wir lieben uns natürlich... ich denke, dass ich mit 38 alt genug bin um blinde verliebtheit von tiefer liebe zu unterscheiden und auch genügen beziehungserfahrung habe um zu wissen wie ernst etwas ist...

ich empfinde hier so viel mehr wie in anderen beziehungen in 5 jahren nicht...

für mich ist das alles nicht an eine zeit gebunden!

Liebe Tigerle,
da geben ich Dir Recht! Für mich ist es auch nicht mit der Zeit verbunden.
Obwohl es damit zusammenhängt, wie alt man ist. Also Teenies und so rund herum - die reden normalerweise von Liebe nach 2 Tagen, obwohl sie sich und die anderen gar nicht richtig einschätzen können. Die Menschen mit 30 haben bereits eine gewisse Erfahrung und können schnell feststellen, ob der Mensch als Partner passt oder nicht. Daher dauern bei Jugendlichen die Kennenlernphasen länger als bei Erwachsenen.
Ich würde folgendes als Fazit sagen: ich schätze eine Beziehung nicht nach zeit ein, die zusammen verbracht wurde, sondern nach Problemen/Angelegenheiten usw. Daher ist es nicht so richtig korrekt, zu schreiben - ab 12 bis 24 Monate ist alles rosarot, ab 25 bis 50 Monate ist es blau, danach bla-bla-bla, also Unsinn ist es!
Jedem das Eigene!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2009 um 19:25

So da quetsch ich mich mal dazwischen....
...es gibt Momente im Leben die kann man nicht beschreiben.
Da sieht man einen Mann (ist mir passiert) und man sagt, wow that's it. Das ist die Liebe meines Lebens.Hat auch lange gehalten, es waren fast 8 Jahre. Da gab es keine Zweifel.

Sicher reden wir manchmal schnell von verliebt sein....klar weil die Chemie stimmt, was nicht heißt das alles andere auch passt.
Wie soll man denn diesen Schwebezustand bezeichnen?
Es ist die Verliebtheit!

Liebe ist ein Zustand der sich nach längerem Kennenlernen einstellt. Dann wenn zwei sich einig sind, gemeinsam den Lebensweg zu beschreiten. Bei manchen Paaren geht das schnell, bei anderen dauert es sehr lange.
Einstein!!!!!!!!! Es gibt keine Zeit und keinen Raum, es passiert dann, wenn es passieren soll.
Ich kenne viele Paare die schnell und andere die langsam zu einandern gefunden haben. Es passte eben...und war genau zur richtigen Zeit.

Zeit ist relativ . wichtiger ist die Intensität des Aufeinandertreffens.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook