Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe unter Kollegen?!

Liebe unter Kollegen?!

2. November 2012 um 0:18

Hallo meine Lieben

ich bin neu hier mit einer riiiiiießen großen Bitte an euch! Helft mir!
Kurze Schilderung (ich versuchs zumindestens )
Ich hatte Anfang des Jahres eine kurze Liebelei mit einem Kollegen von mir. Das ganze ging ca. einen Monat.
Plötzlich hat er sich nicht mehr gemeldet. Zu der Zeit war ich nicht in der Arbeit, sondern in der Schule, wodurch ich auch nichts wusste,
dass er einen Unfall hatte. In der Zeit, als er krank war hat er sich nicht mehr gemeldet und ich lernte meine jetzt Ex-Freund kennen.
Es hat sich herausgestellt, dass sich die zwei hassen
Als mein Kollege wieder gesund war und wir uns in der Arbeit wieder sahen, war ich total Happy und wir mussten lachen.
Doch das wars,... Es passierte nichts weiter.
Das ist jetzt knapp n halbes Jahr her.
Damals, als wir das Verhältnis miteinander hatten, meine er so Sachen wie "Ich will nur dich", "Was sollen wir tun, wir sind Kollegen"
oder "Wenn du immer gehst, dann wird das nie was" (er wollte mich nach jeder gemeinsamen Nacht immer heim fahren).
Jetzt ist es momentan so, dass wenn wir uns sehen, wir uns teilweiße nicht mal mehr begrüßen.
Er starrt mich aber immer an. Er sucht immer den Blickkontakt. Da wenn auch nur eine kleine Lücke in der Wand ist und ich da steh, dann schaut er da durch.
Was ist los mit ihm? Ich kann ich nicht wirklich fragen was los ist, weil ich zu große Angst vor einem Korb hab. Das wäre zu peinlich, zumal er mein Kollege ist.
Und eine Sache geht mir gar nicht mehr aus dem Kopf... Vor ca. zwei Monaten war ich in der Disco und er zufälligerweiße auch. Da sah er mich an und sagte zu mir "Was hast du denn für ein
billiges Kleid an" und lachte. Es war ein Kumpel von ihm mit dabei. Ich dachte mir nur so "WAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAS?". Dennoch beobachtete er mich auch wieder
den ganzen Abend und suchte den Kontakt.
Könnt ihr mir weiterhelfen? Habt ihr vielleicht sowas ähnliches schonmal gehabt?
Ich kann echt ein paar gute Geschichten und Ratschläge gebrauchen

Liebe Grüße, euere Seed22

Mehr lesen

3. November 2012 um 15:55

Finger weg von Kollegen!
Hallo Seed22,

ich kann dir was von mir erzählen, was mich zu der Überzeugung gebracht hat, dass ICH bestimmt NIE WIEDER was mit einem Kollegen anfange, egal wie hoch meine Hormonwelle mich schaukelt!

Bereits vor 4 Jahren fing ein Kollege bei uns an, den ich schon bei Einstellung sehr interessant fand. Ich hatte aber immer dieses "Mit Kollegen fängt man nichts an" und seine Ehe vor Augen. In 2010 dann der Knaller: Er hatte sich scheiden lassen und wir begannen, uns intensiver denn je zu unterhalten. Es kam zu scheinbar zufälligen Berührungen, vielem doppeldeutigen Wortwechsel, teilweise eindeutigem Wortwechsel und ich hatte noch versucht, die Notbremse zu ziehen, ließ ihn abblitzen. Dann jedoch funkte es plötzlich bei mir und ich begann, um ihn herum zu schleichen, bis er sich eines Abends in dem leeren und dunklen Büro, in das ich nur kurz was hineinbringen wollte, an mich heranschlich, mich frech angrinste und mir etwas sagte, was so eindeutig war wie das Läuten der Kirchenglocken! (Aus Anonymitätsgründen erzähle ich jetzt mal nicht, was es war!)

Jedenfalls begannen wir zu flirten und er tauchte wie "zufällig" überall dort auf, wo ich gerade mal kurz ungestört war oder mich in der Nähe seines Büros mit anderen Kollegen unterhielt. Das ging eine Weile so, bis ich vor Bauchschmerzen nicht mehr konnte und den Schritt auf ihn zumachte, ihn zu einem Kaffee einlud. Er ließ mich abblitzen, murmelte etwas von "Ich fühle mich geschmeichelt" und ließ mich stehen. Am nächsten Tag, als wir uns begegneten, war er sichtbar sauer und schroff-abweisend und lachte mich sogar später ganz offensichtlich aus. Ich wollte ihn unter vier Augen fragen, was zum Geier so witzig an meiner Situation sei, doch ich bekam keine Gelegenheit. Also zog ich mich in mein Büro zurück, mied ihn und wollte die Sache mit mir selbst ausmachen. Ein paar Wochen später, ich hatte bis dahin seine Handynr. gelöscht, die wir ausgetauscht hatten, erhielt ich dann auf einen Freitag Abend eine Nachricht mit einem Text, der mich stutzig machte und nicht namentlich unterschrieben war. Ich muss noch dazu sagen, dass ich die Nachricht erst am Samstag morgen sah, da mein Handy an diesem Freitag Abend ausgeschaltet geblieben war. Da ich die Nummer aber nicht mehr erkannt hatte, fragte ich nach, wer der Absender sei. Ich bekam eine höchst seltsame, pissige Antwort von ihm und am Montag darauf hat er mich im Büro abgepaßt und mich unter vier Augen fertig gemacht mit der letzten Aussage: Du ... hast doch von deinem Job keine Ahnung! Alles klar?

Ich war bis in die Haarspitzen in ihn verliebt und er hielt mich auf Grund meiner Einladung zu einem Kaffee für eine ... Was für eine Logik!?

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin im Betrieb zum Gespött der Leute gemacht worden, durfte mir lange sehr viel gefallen lassen, bis ich mich wehrte und sagte, was Sache war. Meine "lieben" Kollegen verstummten daraufhin zwar nicht sofort und vor allem nicht alle, bei den meisten stieß ich dann doch auf Verständnis und sie ließen es auf sich beruhen. Selbst dieser Penner hat noch versucht, die Wogen zu glätten, aber anstatt einer Entschuldigung bekam ich nur zu hören, ich sei eine nette Kollegin. Armleuchter!

Ich kann dir nur für deinen Seelenfrieden sagen: Lass den Kerl sausen! Wenn er sich auf deine Kosten im Beisein seiner Kumpel stark macht, dann würde er dich auch so in einer Beziehung etc. schlecht behandeln. Wahrscheinlich wollte er dich eh bloß für "das Eine"! Sorry für die harten Worte. Lass es am besten! Wenn du jetzt schon merkst, dass da etwas nicht rund läuft, lass ihn sausen und such dir jemanden, der dich nicht vor seinen Kumpels nieder macht. Erspar dir das unnötige Leiden!

Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, wäre ich jetzt noch in meinem alten Job. Diese Geschichte hat mich als Konsequenz nämlich meinen gekostet!

Dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2012 um 16:02

Die drei Punkte...
Hab gerade gesehen, dass man das böse Wort, dass mein Kollege mir an den Kopf schmiss, ausgepunktet hat. Denk an das Horizontalgewerbe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2012 um 19:12

!
Er ist unsicher wartet auf ein zeichen von dir! wenn du als frau angst hast einen korb zu kriegen was meinst du wie es ihm geht? zu wissen das man als mann IMMER ansprechen, gefühle zeigen usw. muss macht doch schon einen enormen druck! die person die gefühle hat oder etwas klären möchte, sollte dies als erstes tun! wenn zwei einfach nur warten, nur weil beide angst vor einem korb haben, dann gute nacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook