Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe und Untreue

Liebe und Untreue

11. November 2010 um 9:25

Hallo an alle,

ich bin neu in diesem Forum und hoffe auf viele Meinungen und darauf, dass sie mir helfen. Ich fang einfach mal an.

Ich lebe seit 4 Jahren in einer Partnerschaft und wir haben ein gemeinsames Kind. Vor ca 2 Jahren habe ich meinen Freund im Internet auf Flirt und Sexseiten erwischt. Er hatte dort virtuelle Kontalte mit anderen Frauen. Anfänglich hat er mich belogen, dass keine Treffen stattgefunden haben, erst als ich im Anrufnachweis entdeckt habe, dass er tatsächlich verschiedene, mir unbekannte Nummern angerufen hat - gab er schließlich zu sich mit 7 Frauen in einem Zeitraum von ca. einem Jahr getroffen zu haben. Mit einigen lief nichts - mit 5 Frauen mehr, jedoch kein Sex und auch kein Petting. Das kann ich ihm nicht glauben, aber bis ich keinen Nachweis habe, würde er es erfahrungsgemäß auch nicht zugeben.

Natürlich haben wir endlose Diskussionen über das "warum" geführt - die mich jedoch nicht wirklich "zufrieden" stellen. Und zwar deshalb weil er mir versichert mich zu lieben, weil ich seine Traumfrau wäre usw. Seine Argumete hinken, weil er alles so herunter spielt ( die Anderen haben ihm nichts bedeutet, es war alles so emotionslos ). Er hätte das alles aus fehlendem Selbstbewußtsein getan, aus Langeweile. Das glaube ich ihm aber nicht. Ich befürchte, dass er mich einfach nicht liebt und leider auch nie geliebt hat. Im Gegenzug ist oder war er die Liebe meines Lebens. Ich könnte ihm - aus Liebe - verzeihen, obwohl er mir mit so sehr wehgetan hat und den Boden unter den Füssen weggerissen hat. Nun mein Problem: er bittet und bettelt seit ca 1,5 Jahren ( so lange ist der Betrug her ) und gibt sich Mühe ( auf seine Art und Weise, die mir aber nicht genügt ) aber ich fühle keine Emotionen, von seiner Seite her. Er sagt zwar viel aber das was er tut, deckt sich nicht damit. Z.B. beteuert er mir dass er mich liebt, tut aber immer wieder Dinge ( Kleinigkeiten ) die mich verletzen und mir das Gefühl geben, er liebt mich nicht. Zusätzlich habe ich diese Woche erfahren, dass ich schwanger bin. Er hat sich sehr darüber gefreut, zumindest hat er das immer wieder gesagt und wirklich er strahlt die ganze Woche vor sich her.

Ist ein doofes Beispiel aber gestern passiert: bin zur zeit krank geschrieben wegen einem Virusinfekt und wg der SS darf ich keine Tabletten nehmen. Mir geht es wirklich sehr, sehr schlecht. Er hatte gestern frei und ich habe ihn geben ein wenig aufzuräumen. Ich lag auf dem Sofa und hab geschlummert. Auf einmal steht er mit dem Staubsauger da und fängt an zu saugen ( ohne vorher den Staub zu wischen ). Das finde ich respektlos, weil er doch gesehen hat dass ich schlafe. Er hätte ja im Kinderzimmer/bad/Küche aufräumen können.
Abends hab ich ihn gebeten mir die Füsse zu massieren worauf er meinte: ich will auch viel. Daraufhin bin ich ausgetickt und es gab Riesenzoff. Weil er seine Fehler nicht eingesehen hat - er wurde sogar richtig agressiv und hat auf seinem Standpunkt beharrt: er liebt mich, aber ich würde mich wegen Kleinigeiten aufregen?

Übertreibe ich, wenn ich denke: wenn er mich liebt, würde er mich repektvoll behandeln und instinktiv handeln können ohne mich zu verletzen? Ich habe dasGefühl, er verhält sich wie ein Roboter, darauf bedacht keine Fehler zu machen. Und doch, täglich, tut er Dinge woraus ich lese, dass er mich unmöglich lieben kann.

Z.B. habe ich einen neuen Look - nichts besonderes ( nur die Haare anders ), trotzdem hat er meine männlichen Arbeitskollen in Aufruhr gebracht, ich bekomme ständig Komplimente und auch die positive Aufmerksameikeit Fremder. Mein Freund - äußert sich nicht dazu wenn ich morgens das Haus verlasse und gut aussehe.

Prinzipiell bin ich ein sehr starker Mensch, trotzdem bringt er mich immer wieder zum Schwanken. Solche Situationen gibt es täglich, er macht es mir nicht leicht ihm zu vertrauen und ihm zu glauben. Verwechselt er Liebe und Geborgenheit? Sorry wurde ein wenig lang ...

Mehr lesen

12. November 2010 um 11:25

...
hallo!

also eine sache ist mir spontan aufgefallen: das mit dem staubsaugen.
da dachte ich mir: sei doch froh, dass er überhaupt was macht - andere männer tun GARNICHTS im haushalt. und dass er dabei nicht so weit gedacht hat, dass du gerade schläfst und es dich wecken könnte ... liebe desperate, männer sind so! er dachte, er tut dir einen gefallen, wenn er saubermacht und wollte das deshalb auch tun. womöglich hat er sich sogar selbst überlegt, es ganz gründlich zu tun und nicht nur aufzuräumen, sondern auch noch zu saugen, in der hoffnung, dass du das ganz toll finden wirst - und stattdessen findest du es doof und er versteht die welt nicht mehr. deshalb vielleicht auch abends die blöde reaktion auf deine anfrage bzgl. fußmassage. er wird sich vielleicht gedacht haben: "undankbares ding, und jetzt soll ich ihr auch noch die füße massieren - ist klar..."

ich bin übrigens in einer sehr ähnlichen situation wie du, auch mein mann hat mich hintergangen und ich weiß, dass es schwer fällt, vor lauter gefühlsdurcheinander danach noch etwas positives zu sehen.

deshalb mein rat: wenn du ihm wirklich verzeihen kannst (was du ja sagst), versuche, wieder die kleinen dinge zu sehen, die er tut und es etwas mehr aus seiner sicht zu sehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam