Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe? / Trennung / "Nach-Beziehungs-Gefühle"

Liebe? / Trennung / "Nach-Beziehungs-Gefühle"

10. Januar 2012 um 2:29 Letzte Antwort: 10. Januar 2012 um 2:49

Hey!
Ich muss mich unbedingt mal aussprechen. Bedanke mich schon mal im Voraus bei demjenigen dafür, dass er sich die Mühe macht, sich den ganzen Text durchzulesen, der in den nächsten Minuten entstehen wird. Versuche, alles einigermaßen transparent zu schildern und beginne "am Anfang".

Oktober 2010
Ich war 20 Jahre alt und begann, mich mit einem Jungen zu treffen. Ohne irgendwelche Versprechungen. Wir hatten viel Spaß zusammen, haben uns super verstanden. Er hat mir jeden Tag geschrieben, mich immer gefragt, ob wir uns nochmal treffen wollen etc ... und mir mit seiner charmanten Art das Gefühl gegeben, dass er mich sehr mag, und dass ich die einzige bin, mit der er sich trifft. Dieses Gefühl berauschte mich sehr, da ich vor ihm nur schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hatte. Jedenfalls hatte ich mit diesem Kerl mein erstes Mal - ja, mit 20 - nachdem wir von einer Feier wieder nach Hause kamen. In den darauffolgenden Tagen und Wochen wartete ich insgeheim darauf, dass er mir Gefühle "gesteht" und auf die Idee kommt, mit mir über einen möglichen Beziehungsbeginn zu sprechen. Blieb aber aus. Ende Dezember/Anfang Januar fragte ich ihn dann. Er sagte, dass es ihm zu schnell geht und dass er bei seiner Ex-Freundin schon den Fehler gemacht hatte, alles zu schnell zu beginnen. Wenn er den Fehler nicht begangen hätte, wären er und sie vllt noch zusammen gewesen. Zur Info: Die zwei waren 1,5 JAhre ein Paar und die Trennung war im August.
Er behauptete mir gegenüber, dass er nicht mehr an ihr hängen würde, sondern dass er einfach noch Zeit bräuchte, um eine neue Beziehung zu starten.

So trafen wir uns weiter, bis wir Mitte Februar dann auf sein plötzliches! Anfragen hin doch noch ein Paar wurden. Etwas später las ich ein Gespräch zwischen ihm und seiner Ex-Freundin, in dem er ihr u.a. schrieb, dass sie ja noch total aktuell für ihn wäre und er nicht damit klar kommen würde, wenn sie einen neuen Freund hätte. Das Gespröch zu lesen, war falsch, aber ich hatte einfach null ERfahrung in Beziehungsdingen, es war ja meine erste richtige. Als ich ihn damit konfrontierte, beschwichtigte er mich damit, dass er die Ex nur trösten wollte. Er hat auch richtig geweint, weil er Angst hatte, mich zu verlieren. Und der Ex in meinem Beisein "gestanden?", dass er sie teilweise belogen hatte, um sie zu trösten, und dass er mich lieben würde.

Zwei Monate später fand ich heraus, dass er sich während der ersten vier Monate (Oktober bis Februar) noch mit mehreren! anderen Mädchen getroffen hatte, mit einer von denen hatte er auch Sex gehabt. War ziemlich heftig für mich, weil er wusste, dass er der erste für mich war und weil er sooo gut geschauspielert hatte ... Hatte wirklich das Gefühl dass ich die einzige war. JEdenfalls hat er danach einiges getan, mir seine Liebe zu beweisen. Mir zwei Woche nlang täglich einen Brief geschrieben, mich jeden Tag besucht, für mich gekocht, er hat einfach alles für mich getan! Er ist schon ein Lieber, im Grunde ... Aber WAS er mit diesen Mädchen geschrieben hat ... Geflirte pur. Dabei waren u.a. Sätze wie "Deine Brüste sollen kleiner geworden sein? Hab ich gestern Abend nichts von gemerkt " .. das war eine Woche!! bevor wir zusammenkamen. "Ich steh auf dich!" oder "Schlaf mal bitte heute nach dem Discobesuch bei mir!" DAs wollte das betroffene Mädchen nicht. Daraufhin machte er sie richtig an, wo denn da ein P'roblem sei. Das war ebenfalls eine Woche bevor wir zusammenkamen.

Die genannten Dinge wurde ich einfach nicht mehr los, weil in mir sowieso schon der Grundsatz verankert ist, dass alle anderen sowieso besser wären als ich, und dass ich dumm bin etc...
Und hätte sowas niemals von diesem 'Menschen gedacht, weil er so ganz anders rüberkommt! Deshalb bin ich noch immer enttäuscht (Trennung war jettz gerade im Dezember 2011). Dementsprechend viel Stress gab es jedenfalls, weil ich nicht aufhören konnte, ihm die Dinge bei jeder Gelegenheit vorzuwerfen und ihn zu löchern, was genau er sich denn gedacht hatte, als er sich mit den anderen getroffen hat, und was er über mich gedacht hatte. Dabei liegt die Antwort darauf ja auf der Hand: Gar nichts. Die Gefühle zu mir kamen ihm ganz plötzlich Mitte Februar, und schwups, waren wir zusammen. Vorher hatte er die Gefühle zu mir verdrängt, weil er eigentlich nicht auf eine Beziehung aus war ... Er hatte ja im August erst eine beendet und wollte sich von der Person ablenken ...
Das kommt vor und versteh ich auch. Aber dadurch, dass ich diese ganzen negativen Gefühle in mir hatte, konnte ich ihm meine Liebe zu ihm, die ich dennoch irgendwie empfand, nicht zeigen. Er tat vieles dafür, mir zu sagen und zu zeigen, dass er mich liebt. Ich hingegen hab sowieso ein sehr großes Problem mit jeglicher Art des Gefühlezeigens. Habe zuvor noch nie zu jemandem "Ich liebe Dich" gesagt, und es klingt albern, aber ich konnte diese Worte einfach nicht über die Lippen bringen! Es war schon schwierig, "Ich dich auch" von mir zu geben. Irgendwann konnte ich "Ich liebe dich auch" immerhin erwidern.
Durch den ganzen Stress trennten wir uns schließlich bei einem Discobesuch, das war Anfang August 2011. Das gab Krawall. Er war betrunken und aggressiv und hat mich u.a. auf den Boden geschleudert.
Am nächsten Tag, ich weiß nicht wieso, fuhr ich zu ihm, er war zu Hause. Habe mit Teelichtern die Worte "Ich liebe Dich" gebildet. Es hat ihn sehr gefreut und somit kamen wir wieder zusammen. Zumindest hat er so getan, als ob. In den nächsten drei Wochen baute sich alles allmählich wieder auf, dank mir. Dieses Mal war ich diejenige, die gekämpft hatte. Bin oft zu ihm gefahren, habe ihm immer gesagt, was ich mache und wo ich bin und versucht, ihm meine Gefühle für ihn zumindest etwas mehr zu zeigen. Zum ersten Mal sagte ich von mir aus "ICh liebe dich" zu ihm. Das war nicht einfach für mich, aber im NAchhinein schön! Es war allgemein das erste und auch einzige Mal in meinem bisherigen Leben, dass ich das zu jemandem sagte.
Der Knaller kam Ende August: Ich fand (durch stalken, ich weiß, es ist mies und ungerecht ihm gegenüber, aber ich hatte einfach kein Vertrauen..) heraus, dass er in den letzten drei Wochen mit einem Mädchen sehr anzüglich geschrieben hat, und dass es zwischen den beiden einen Kuss gegeben hat. Und ein Treffen. Und den Kuss gab es an dem Abend, an dem ich meinen Geburtstag gefeiert habe, zu dem er nicht erschien, weil er meinte, dass es "besser so ist". Womit er nicht ganz Unrecht hatte: Besonders wenn wir Alkohol tranken, haben wir gestritten.

Daraufhin machte ich mit ihm Schluss - und ging an dem Abend feiern. Dort hatte ich dann einen anderen Kerl geküsst. Mein ex war natürlich fertig und enttäuscht deshalb ... Aber wir trafen uns wieder, um es nochmal zu versuchen - Wir haben tatsächlich beschlossen, noch einmal zusammenzukommen! ..Dieses Mal hatten wir beide Scheiße gebaut. Und dann fand ich heruas, dass er mit einem Mädchen Dinge wie "Schade dass du nicht hier bist, dann könnten wir einen zusammen trinken oder andere Sachen machen" geschrieben hat. Ein, zwei Wochen später wurde mir erzählt, dass mein Freund in einer Disco "in Löffelchenstellung mit einem blonden Mädel" tanzen würde. Dabei war an dem Abend noch alles okay gewesen, als wir uns gesehen hatten!!!

Tja, die Sache mit dem Kuss war besonders schlimm. ICh hatte zum ersten Mal meine Gefühle offener gezeigt, während er mit einem anderen Mädel ohne Ende flirtete, und noch nicht mal den Mumm besaß, mir zu erzählen, dass er sie geküsst hat! Denn erst hatte er das sogar noch geleugnet!!! Es war so schwer für mich ... Die Vorstellung, dass er sowas tat, während er mir vorspielte, er würde die Beziehung auch noch wollen, und während ich mir Mühe gab ...
Diese ganzen Geschehnisse haben einiges zerstört. ICh konnte kein Vertrauen zu ihm haben, und er dadurch zu mir ebenso nicht. Und Gefühle zeigen konnte ich nun ohnehin nicht mehr. Aber wir habens nochmal versucht. Er hat mir im ganzen Zimmer Zettelchen verteilt, auf denen Ich liebe dich stand, und er sagte mir regelmäßig "ICh liebe dich soo sehr" oder "ICh will dich nie verlieren" ... Aber ich konnte ihm keine Liebe zurückgeben, was ein Fehler war. Aber nachdem, was er alles getan hat, ist das auch nicht zu erwarten, oder?? Seid ruhig ehrlich.

Im Dezember haben wir uns nun scließlich getrennt. Es hatte keinen Zweck mehr, weil sich Vertrauen nicht mehr aufbauen ließ.

Der Knackpunkt: Er trifft sich nun mit einem Mädchen, das er wohl sofort toll fand. Klar, sowas gibt es. Aber er vermisst mich zumindest als Beziehungsperson gar nicht, sagt er. Er liebt mich nicht mehr, er hat lange gebraucht, um sich diesen Umstand einzugestehen. ICh liebe ihn auch nicht mehr. Von daher brauch ich ihm keine Vorwürfe zu machen. Aber dass er sich so schnell auf was neues einlassen kann ... Ich mein, er hat mir gesagt, dass er mich sehr liebt und er hat auch viel dafür getan, mit mir zusammenzubleiben, das muss man ihm trotz seiner fiesen Aktionen lassen. Kann so etwas so schnell vergänglich sein? Was meint ihr zu dem ganzen Thema? Ist er es wert, dass ich ihm so viele Chancen gewährt habe? Bin ich letztendlich schuld am Ende der Beziehung, weil ich ihm nicht genug Liebe zurückgegeben habe? Aber WIE kann er noch nichtmal Ablenkung von mir brauchen? Brauchte er von seiner anderen Ex doch auch ...
Ich finde zwar, dass es besser so ist, dass wir nicht mehr zusammen sind (ihr auch??), aber ich finde es sehr sehr traurig, während es ihm damit recht gut zu gehen scheint ... -.- Und ich habe Angst, dass ich mir in Zukunft die Schuld dafür geben werde, dass die Beziehung so ein Ende genommen hat..

Falls jemand bis hier unten durchgedrungen ist: Herzlichen Dank, ehrlich!!!

LG

Mehr lesen

10. Januar 2012 um 2:49

..
Was ich noch dazu sagen möchte: Diese ganzen Liebesgeständnisse kamen noch im Oktober und November! Ende November hatten wir bei einem Spaziergang ein Gespräch über Liebe. Er meinte er sei sich sicher, dass es sich bei uns um Liebe handelte, weil wir uns ganz stark vermissten, wenn wir uns nicht gesehen haben und wenn wir uns verabschieden mussten ... Hötte ihn gerne gefragt, warum er mich liebt, aber mich nicht getraut ... Ist es nicht heftig und unglaubwürdig, dass er so kurz danach einfach so mit uns abschließen kann? Klar, wenn das neue Mädel ihn wirklich umhaut ... aber dennoch finde ich es merkwürdig und auch schmerzhaft. Und er möchte Kontakt mit mir. ICh wollte ihn nicht. Dann kam ne NAchricht mit dem Inhalt, dass er es nicht mag, nichts von mir zu hören. Also während der Beziehung konnten wir nicht mit und nicht ohne einander, und jetzt auch nicht. Habt ihr ne Ahnung, wie seine Gefühle aussehen könnten?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook