Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe,Streit,Freundschaft,Kampf ? - Hilfe

Liebe,Streit,Freundschaft,Kampf ? - Hilfe

1. Dezember 2018 um 18:10

Hallo ihr Lieben,

ich habe hier schon mal einen Thread verfasst, es ging um meinen Freund, ich finde ihn aber leider nicht mehr.

Es ging damals darum, das mein Freund (30) seit jetzt über einem Jahr arbeitslos ist und das letzte halbe Jahr auch depressiv war. Dies hat sich nun, dank Psychiater und Tabletten sehr gebessert. Mir geht es hier auch garnicht um die Situation bzgl. der Arbeitslosigkeit sondern um unseren Umgang generell.

Wir sind seit 1,5 Jahren zusammen, kennen uns aber seit 4 Jahren. Als wir damals nur befreundet waren, war alles viel einfacher. Er ist vor 1,5 Jahren von einen auf den anderen Tag zu mir gezogen (ich wohnte in einer anderen Stadt) - es ging nicht anders, ich habe es mir auch einfacher vorgestellt. (Er wollte IMMER eine Beziehung, hat lange gekämpft und mich schließlich "gewonnen" )

Er ist ein total ruhiger und ehrlicher Mensch und ist eigentlich nicht der Typ der streiten würde. Ich bin in der Beziehung die totale Zicke, fange oft Streit an wegen Kleinigkeiten und reagiere komplett über - Drohe ihn raus zu haun, haue einfach ab zu meinen Eltern, beschimpfe ihn, also ganz übel. Er nimmt das alles immer hin und bleibt trotzdem bei mir. Mir tut es danach auch immer total leid, aber irgendwann wird er nicht mehr mitmachen.

Andererseits trinkt er sehr oft daheim (was mich sehr stört) , bleibt immer bis 4 Uhr auf (allein daheim) , steht erst um 14 Uhr auf und unternehmen tun wir auch nichts. Es würde nie was von ihm kommen, Zärtlichkeiten gibts es garnicht für mich, obwohl ich ihm so oft gesagt habe das ich das brauche. Er meint er ist sich bewusst, dass er mir seine Liebe nicht so zeigen kann wie ich es mir vorstelle, er mich aber sehr liebt. Er macht im Haushalt sehr viel, kocht und macht eigentlich alles was ich erwarte. Nur die Liebe fehlt mir, und ja, das er einfach keine Arbeit findet (finden will).

Also ich hab keinen richtigen Grund böse zu sein, provoziere trotzdem jeden zweiten Tag Streit (und ja, ich provoziere es richtig) Gestern war es wieder so weit, weil er, anstatt mit mir und einem Pärchen was zu unternehmen, daheim bleiben wollte. Am Vortag hat er wieder bis 4 getrunken (deshalb nicht fit) , und als ich gestern heim kam, hat er sich wieder betrunken. Ich geh dann ins Schlafzimmer mit Bauchschmerzen (nachdem ich ihm das alles auf böse Art vorgeworfen habe). Und jetzt kommt er den ganzen Tag nicht mehr aus dem Zimmer und ich weiß nicht was ich tun soll. Ich glaub, er ist nicht mal böse auf mich, sondern will mir Freiraum lassen, weil ich das oft im Streit vorwerfe bzw. will er mir aus dem Weg gehen, weil ich gestern halt wieder ziemlich zornig auf ihn war.

Man trennt sich wegen Gewalt, Betrug, usw. Aber was hab ich für einen Grund ? Bin ich nicht großteils Schuld an der Situation ? Ich weiß es nicht..............

Danke schonmal !

Mehr lesen

1. Dezember 2018 um 19:10
In Antwort auf lillyblume2211

Hallo ihr Lieben,

ich habe hier schon mal einen Thread verfasst, es ging um meinen Freund, ich finde ihn aber leider nicht mehr.

Es ging damals darum, das mein Freund (30) seit jetzt über einem Jahr arbeitslos ist und das letzte halbe Jahr auch depressiv war. Dies hat sich nun, dank Psychiater und Tabletten sehr gebessert. Mir geht es hier auch garnicht um die Situation bzgl. der Arbeitslosigkeit sondern um unseren Umgang generell.

Wir sind seit 1,5 Jahren zusammen, kennen uns aber seit 4 Jahren. Als wir damals nur befreundet waren, war alles viel einfacher. Er ist vor 1,5 Jahren von einen auf den anderen Tag zu mir gezogen (ich wohnte in einer anderen Stadt) - es ging nicht anders, ich habe es mir auch einfacher vorgestellt. (Er wollte IMMER eine Beziehung, hat lange gekämpft und mich schließlich "gewonnen" ) 

Er ist ein total ruhiger und ehrlicher Mensch und ist eigentlich nicht der Typ der streiten würde. Ich bin in der Beziehung die totale Zicke, fange oft Streit an wegen Kleinigkeiten und reagiere komplett über - Drohe ihn raus zu haun, haue einfach ab zu meinen Eltern, beschimpfe ihn, also ganz übel. Er nimmt das alles immer hin und bleibt trotzdem bei mir. Mir tut es danach auch immer total leid, aber irgendwann wird er nicht mehr mitmachen.

Andererseits trinkt er sehr oft daheim (was mich sehr stört) , bleibt immer bis 4 Uhr auf (allein daheim) , steht erst um 14 Uhr auf und unternehmen tun wir auch nichts. Es würde nie was von ihm kommen, Zärtlichkeiten gibts es garnicht für mich, obwohl ich ihm so oft gesagt habe das ich das brauche. Er meint er ist sich bewusst, dass er mir seine Liebe nicht so zeigen kann wie ich es mir vorstelle,  er mich aber sehr liebt. Er macht im Haushalt sehr viel, kocht und macht eigentlich alles was ich erwarte. Nur die Liebe fehlt mir, und ja, das er einfach keine Arbeit findet (finden will).

Also ich hab keinen richtigen Grund böse zu sein, provoziere trotzdem jeden zweiten Tag Streit (und ja, ich provoziere es richtig) Gestern war es wieder so weit, weil er, anstatt mit mir und einem Pärchen was zu unternehmen, daheim bleiben wollte. Am Vortag hat er wieder bis 4 getrunken (deshalb nicht fit) , und als ich gestern heim kam, hat er sich wieder betrunken. Ich geh dann ins Schlafzimmer mit Bauchschmerzen (nachdem ich ihm das alles auf böse Art vorgeworfen habe). Und jetzt kommt er den ganzen Tag nicht mehr aus dem Zimmer und ich weiß  nicht was ich tun soll. Ich glaub, er ist nicht mal böse auf mich, sondern will mir Freiraum lassen, weil ich das oft im Streit vorwerfe bzw. will er mir aus dem Weg gehen, weil ich gestern halt wieder ziemlich zornig auf ihn war.

Man trennt sich wegen Gewalt, Betrug, usw. Aber was hab ich für einen Grund ? Bin ich nicht großteils Schuld an der Situation ? Ich weiß es nicht..............

Danke schonmal !

Was bitte ist denn mit dir los? Du beschwerst dich, dass es ihm schlecht geht und er das auch zeigt. Dabei bist du diejenige, die ihm das Leben schwer macht. 

Wenn du ihn nicht liebst (Danach sieht es nämlich aus); dann trenne dich. Ist für ihn wahrscheinlich auch besser. 

Du solltest dringend etwas an deiner Art ändern und dich vielleicht selbst in Therapie begeben. 

Ich war früher selbst aggressiv zu meinem Mann, mit der Therapie und Medikamenten hat sich das sehr gebessert. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 19:33
In Antwort auf november_addams

Was bitte ist denn mit dir los? Du beschwerst dich, dass es ihm schlecht geht und er das auch zeigt. Dabei bist du diejenige, die ihm das Leben schwer macht. 

Wenn du ihn nicht liebst (Danach sieht es nämlich aus); dann trenne dich. Ist für ihn wahrscheinlich auch besser. 

Du solltest dringend etwas an deiner Art ändern und dich vielleicht selbst in Therapie begeben. 

Ich war früher selbst aggressiv zu meinem Mann, mit der Therapie und Medikamenten hat sich das sehr gebessert. 

Ich weiß das ich einfach unfair bin. Ich weiß nur nicht, warum ich ihm gegenüber solchen, teilweise schon Hass habe ? Es gibt Momente wo ich ihn sehr liebe, aber wenn wir streiten (wegen mir), dann ja, werde ich richtig bösartig.

Er macht mir nichts und ist eigentlich wirklich toll, warum bin ich nur so ? Ich versuche Gründe zu finden aber im Endeffekt sind das nur Kleinigkeiten.

Es ist halt so komisch, weil ich nicht weiß was ich mir mehr erwarte von einem Mann. Letzendlich hab wirklich ich das fette Problem und zieh ihn da rein.

Wahrscheinlich hilft da wirklich nur mehr eine Thearpie.

Danke ! Ich glaub mehr gibt's hier eh nicht mehr zu sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 19:36
In Antwort auf lillyblume2211

Ich weiß das ich einfach unfair bin. Ich weiß nur nicht, warum ich ihm gegenüber solchen, teilweise schon Hass habe ? Es gibt Momente wo ich ihn sehr liebe, aber wenn wir streiten (wegen mir), dann ja, werde ich richtig bösartig.

Er macht mir nichts und ist eigentlich wirklich toll, warum bin ich nur so ? Ich versuche Gründe zu finden aber im Endeffekt sind das nur Kleinigkeiten.

Es ist halt so komisch, weil ich nicht weiß was ich mir mehr erwarte von einem Mann. Letzendlich hab wirklich ich das fette Problem und zieh ihn da rein.

Wahrscheinlich hilft da wirklich nur mehr eine Thearpie.

Danke ! Ich glaub mehr gibt's hier eh nicht mehr zu sagen.

Ich kann dir gern helfen, herauszufinden, warum das so ist. 
Wie alt bist du denn? Hast du mal daran gedacht, eventuell unter dem Boderline Syndrom zu leiden? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 19:52
In Antwort auf november_addams

Ich kann dir gern helfen, herauszufinden, warum das so ist. 
Wie alt bist du denn? Hast du mal daran gedacht, eventuell unter dem Boderline Syndrom zu leiden? 

Also ich bin 26.

Ich hab eigentlich schon sehr oft und tief über mich nachgedacht. Ich bin sehr eifersüchtig und kontrollsüchtig. Aber nicht nur im Sinne von "ich will wissen mit wem er schreibt" - ich würde am liebsten alles kontrollieren. Da hab ich ihn ihm halt den perfekten Partner, da er, seit er zu mir gezogen ist, Kontakt zu jedem abgebrochen hat (auch wegen seiner Depression) und eigentlich nur mich hat.
Wenn er dann Sachen macht (alleine zuhause trinken, etc.) die mir nicht passen, werde ich richtig zornig. Wenn jedoch alles so läuft wie ich es haben will, bin ich wie ein Kätzchen.
Was eben so "gestört" ist, weil ich gerne normal denken und handeln würde und weiß, das er seinen Freiraum und seine Freunde braucht und ich ihm das gerne gönnen würde. Stattdessen werde ich böse und verlier mich in negativen Gedanken.
Sobald ich mal auf der bösen Schiene bin, bekommt ich mich nicht mehr ein, obwohl ich im Nachhinein weiß, dass ich ja Schuld bin.

Ist das zu wirr ?
Ich denke schon lange an eine Therapie und ich glaube, ich werde das jetzt ernsthaft angehen. Ich will ihn ja auch wirklich nicht verlieren wegen meiner Dummheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2018 um 19:56
In Antwort auf lillyblume2211

Also ich bin 26.

Ich hab eigentlich schon sehr oft und tief über mich nachgedacht. Ich bin sehr eifersüchtig und kontrollsüchtig. Aber nicht nur im Sinne von "ich will wissen mit wem er schreibt" - ich würde am liebsten alles kontrollieren. Da hab ich ihn ihm halt den perfekten Partner, da er, seit er zu mir gezogen ist, Kontakt zu jedem abgebrochen hat (auch wegen seiner Depression) und eigentlich nur mich hat.
Wenn er dann Sachen macht (alleine zuhause trinken, etc.) die mir nicht passen, werde ich richtig zornig. Wenn jedoch alles so läuft wie ich es haben will, bin ich wie ein Kätzchen.
Was eben so "gestört" ist, weil ich gerne normal denken und handeln würde und weiß, das er seinen Freiraum und seine Freunde braucht und ich ihm das gerne gönnen würde. Stattdessen werde ich böse und verlier mich in negativen Gedanken.
Sobald ich mal auf der bösen Schiene bin, bekommt ich mich nicht mehr ein, obwohl ich im Nachhinein weiß, dass ich ja Schuld bin.

Ist das zu wirr ?
Ich denke schon lange an eine Therapie und ich glaube, ich werde das jetzt ernsthaft angehen. Ich will ihn ja auch wirklich nicht verlieren wegen meiner Dummheit.

Schreib mir mal eine PN. Ich kann dir sicherlich helfen.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2018 um 10:29

Nun, es liest sich als hätte er ein alkoholproblem und nach wie vor depressionen, wenn er zu nichts zu bewegen ist. Dass dich das belastet, kann ich verstehen. Auch verstehe ich, dass es dich belastet, dass er arbeitslos ist und daran wohl nichts ändern will. Ich würde dir empfehlen, diese Probleme mal ruhig anzusprechen. Nicht wütend, nicht tobend, nicht unfair, aber ihm aufzeigen dass er probleme hat und sich das ändern muss, du aber bereit bist, ihn dabei zu unterstützen wenn er dir sagt wie du ihn dabei unterstützen kannst. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2018 um 10:48
In Antwort auf lillyblume2211

Hallo ihr Lieben,

ich habe hier schon mal einen Thread verfasst, es ging um meinen Freund, ich finde ihn aber leider nicht mehr.

Es ging damals darum, das mein Freund (30) seit jetzt über einem Jahr arbeitslos ist und das letzte halbe Jahr auch depressiv war. Dies hat sich nun, dank Psychiater und Tabletten sehr gebessert. Mir geht es hier auch garnicht um die Situation bzgl. der Arbeitslosigkeit sondern um unseren Umgang generell.

Wir sind seit 1,5 Jahren zusammen, kennen uns aber seit 4 Jahren. Als wir damals nur befreundet waren, war alles viel einfacher. Er ist vor 1,5 Jahren von einen auf den anderen Tag zu mir gezogen (ich wohnte in einer anderen Stadt) - es ging nicht anders, ich habe es mir auch einfacher vorgestellt. (Er wollte IMMER eine Beziehung, hat lange gekämpft und mich schließlich "gewonnen" ) 

Er ist ein total ruhiger und ehrlicher Mensch und ist eigentlich nicht der Typ der streiten würde. Ich bin in der Beziehung die totale Zicke, fange oft Streit an wegen Kleinigkeiten und reagiere komplett über - Drohe ihn raus zu haun, haue einfach ab zu meinen Eltern, beschimpfe ihn, also ganz übel. Er nimmt das alles immer hin und bleibt trotzdem bei mir. Mir tut es danach auch immer total leid, aber irgendwann wird er nicht mehr mitmachen.

Andererseits trinkt er sehr oft daheim (was mich sehr stört) , bleibt immer bis 4 Uhr auf (allein daheim) , steht erst um 14 Uhr auf und unternehmen tun wir auch nichts. Es würde nie was von ihm kommen, Zärtlichkeiten gibts es garnicht für mich, obwohl ich ihm so oft gesagt habe das ich das brauche. Er meint er ist sich bewusst, dass er mir seine Liebe nicht so zeigen kann wie ich es mir vorstelle,  er mich aber sehr liebt. Er macht im Haushalt sehr viel, kocht und macht eigentlich alles was ich erwarte. Nur die Liebe fehlt mir, und ja, das er einfach keine Arbeit findet (finden will).

Also ich hab keinen richtigen Grund böse zu sein, provoziere trotzdem jeden zweiten Tag Streit (und ja, ich provoziere es richtig) Gestern war es wieder so weit, weil er, anstatt mit mir und einem Pärchen was zu unternehmen, daheim bleiben wollte. Am Vortag hat er wieder bis 4 getrunken (deshalb nicht fit) , und als ich gestern heim kam, hat er sich wieder betrunken. Ich geh dann ins Schlafzimmer mit Bauchschmerzen (nachdem ich ihm das alles auf böse Art vorgeworfen habe). Und jetzt kommt er den ganzen Tag nicht mehr aus dem Zimmer und ich weiß  nicht was ich tun soll. Ich glaub, er ist nicht mal böse auf mich, sondern will mir Freiraum lassen, weil ich das oft im Streit vorwerfe bzw. will er mir aus dem Weg gehen, weil ich gestern halt wieder ziemlich zornig auf ihn war.

Man trennt sich wegen Gewalt, Betrug, usw. Aber was hab ich für einen Grund ? Bin ich nicht großteils Schuld an der Situation ? Ich weiß es nicht..............

Danke schonmal !

Hääää???
Ich lese gleich mehrere Gründe um richtig böse zu sein. 
Er geht nicht zur Arbeit, schüttet sich den Kanal zu, kommt nicht aus der Kiste und unternimmt nichts mit dir. Zärtlichkeiten gibt es auch keine. 

Ich finde du hast sehr wohl Gründe um zu schimpfen und noch mehr Gründe um deutlich zu machen, dass du SO nicht leben möchtest. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2018 um 10:50
In Antwort auf november_addams

Ich kann dir gern helfen, herauszufinden, warum das so ist. 
Wie alt bist du denn? Hast du mal daran gedacht, eventuell unter dem Boderline Syndrom zu leiden? 



Nur weil Frau das Verhalten eines Mannes aufregt ist sie Borderliner? 

Krass

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2018 um 11:26
In Antwort auf sisteronthefly



Nur weil Frau das Verhalten eines Mannes aufregt ist sie Borderliner? 

Krass

sehe ich auch so.
Las dir bloß nicht einreden du seist krank oder nicht in ordnung.
Ich denke, Du hast dich sehr gut erkannt und kannst dein verhalten gut reflektieren.


Vieleiche kannst du deiner Meinung nach, deine emotionalen Fehlverhalten in eine konstruktive Emotion ändern.


Dann wist du erleben wie sich die Situation verändert.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2018 um 12:48
In Antwort auf lillyblume2211

Hallo ihr Lieben,

ich habe hier schon mal einen Thread verfasst, es ging um meinen Freund, ich finde ihn aber leider nicht mehr.

Es ging damals darum, das mein Freund (30) seit jetzt über einem Jahr arbeitslos ist und das letzte halbe Jahr auch depressiv war. Dies hat sich nun, dank Psychiater und Tabletten sehr gebessert. Mir geht es hier auch garnicht um die Situation bzgl. der Arbeitslosigkeit sondern um unseren Umgang generell.

Wir sind seit 1,5 Jahren zusammen, kennen uns aber seit 4 Jahren. Als wir damals nur befreundet waren, war alles viel einfacher. Er ist vor 1,5 Jahren von einen auf den anderen Tag zu mir gezogen (ich wohnte in einer anderen Stadt) - es ging nicht anders, ich habe es mir auch einfacher vorgestellt. (Er wollte IMMER eine Beziehung, hat lange gekämpft und mich schließlich "gewonnen" ) 

Er ist ein total ruhiger und ehrlicher Mensch und ist eigentlich nicht der Typ der streiten würde. Ich bin in der Beziehung die totale Zicke, fange oft Streit an wegen Kleinigkeiten und reagiere komplett über - Drohe ihn raus zu haun, haue einfach ab zu meinen Eltern, beschimpfe ihn, also ganz übel. Er nimmt das alles immer hin und bleibt trotzdem bei mir. Mir tut es danach auch immer total leid, aber irgendwann wird er nicht mehr mitmachen.

Andererseits trinkt er sehr oft daheim (was mich sehr stört) , bleibt immer bis 4 Uhr auf (allein daheim) , steht erst um 14 Uhr auf und unternehmen tun wir auch nichts. Es würde nie was von ihm kommen, Zärtlichkeiten gibts es garnicht für mich, obwohl ich ihm so oft gesagt habe das ich das brauche. Er meint er ist sich bewusst, dass er mir seine Liebe nicht so zeigen kann wie ich es mir vorstelle,  er mich aber sehr liebt. Er macht im Haushalt sehr viel, kocht und macht eigentlich alles was ich erwarte. Nur die Liebe fehlt mir, und ja, das er einfach keine Arbeit findet (finden will).

Also ich hab keinen richtigen Grund böse zu sein, provoziere trotzdem jeden zweiten Tag Streit (und ja, ich provoziere es richtig) Gestern war es wieder so weit, weil er, anstatt mit mir und einem Pärchen was zu unternehmen, daheim bleiben wollte. Am Vortag hat er wieder bis 4 getrunken (deshalb nicht fit) , und als ich gestern heim kam, hat er sich wieder betrunken. Ich geh dann ins Schlafzimmer mit Bauchschmerzen (nachdem ich ihm das alles auf böse Art vorgeworfen habe). Und jetzt kommt er den ganzen Tag nicht mehr aus dem Zimmer und ich weiß  nicht was ich tun soll. Ich glaub, er ist nicht mal böse auf mich, sondern will mir Freiraum lassen, weil ich das oft im Streit vorwerfe bzw. will er mir aus dem Weg gehen, weil ich gestern halt wieder ziemlich zornig auf ihn war.

Man trennt sich wegen Gewalt, Betrug, usw. Aber was hab ich für einen Grund ? Bin ich nicht großteils Schuld an der Situation ? Ich weiß es nicht..............

Danke schonmal !

Also ich seh da zwei mögliche Erklärungen für dein Verhalten, und die sind hier beide auch schon genannt worden: Entweder du hast tatsächlich einen an der Klatsche (Borderline oder was-weiß-ich) - oder du hast durchaus Grund, sauer auf deinen Freund zu sein, gestehst dir das aber nicht ein und bist deshalb wie ein Kessel, der unter Überdruck steht, und deine Streitsüchtigkeit ist nix anderes als deine uneingestandene Wut, die halt an den falschen Stellen aus dir rausbricht.

Verhältst du dich denn bei allen Leuten, die dir nahe stehen, so unausgeglichen (denk auch an Expartner und sowas), oder nur jetzt bei deinem "Freund"?

lg
cefeu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2018 um 12:51
In Antwort auf lillyblume2211

Also ich bin 26.

Ich hab eigentlich schon sehr oft und tief über mich nachgedacht. Ich bin sehr eifersüchtig und kontrollsüchtig. Aber nicht nur im Sinne von "ich will wissen mit wem er schreibt" - ich würde am liebsten alles kontrollieren. Da hab ich ihn ihm halt den perfekten Partner, da er, seit er zu mir gezogen ist, Kontakt zu jedem abgebrochen hat (auch wegen seiner Depression) und eigentlich nur mich hat.
Wenn er dann Sachen macht (alleine zuhause trinken, etc.) die mir nicht passen, werde ich richtig zornig. Wenn jedoch alles so läuft wie ich es haben will, bin ich wie ein Kätzchen.
Was eben so "gestört" ist, weil ich gerne normal denken und handeln würde und weiß, das er seinen Freiraum und seine Freunde braucht und ich ihm das gerne gönnen würde. Stattdessen werde ich böse und verlier mich in negativen Gedanken.
Sobald ich mal auf der bösen Schiene bin, bekommt ich mich nicht mehr ein, obwohl ich im Nachhinein weiß, dass ich ja Schuld bin.

Ist das zu wirr ?
Ich denke schon lange an eine Therapie und ich glaube, ich werde das jetzt ernsthaft angehen. Ich will ihn ja auch wirklich nicht verlieren wegen meiner Dummheit.

Könnte eine toxische Beziehung sein, die beide fertig macht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2018 um 13:11

Danke erst mal für die Antworten, vorallem das doch einige auf "meiner Seite" stehen, auch wenn ich dass jetzt mit dem folgenden Text kaputt machen werde:

Das Problem ist ja eben, dass er anscheinend wirklich noch Hilfe braucht. Okay, er betrinkt sich nicht jeden Tag und nicht schon in der Früh, aber ganz normal ist es eben nicht - vorallem wenn ich schon etwas unternehmen will und er einfach den kompletten Tag verpennt.

Nur sollte man in der Partnerschaft doch füreinander da sein. Ihn non stop anzuschrein und runterzumachen wird ihm nicht helfen - im Gegenteil. Und genau hier ist der Punkt, ich kann nicht anders !! Ich weiß wie falsch das ist, und doch mach ich es immer und immer wieder.

Ich denke ich habe dahingehend "einen an der Klatsche", weil, sollte es ihm besser gehen würde er auch wieder mehr unternehmen mit Freunden etc. und der Gedanke daran stört mich. Weil ich ihn dann nicht mehr "unter Kontrolle" habe ?

Ich will das es ihm besser geht, mach's aber selbst schwer, weil ich ihn doch nur für mich will ? Das klingt soooo falsch, und das meine ich mit meiner Bösartigkeit. Es steckt wahrscheinlich eh noch viel mehr dahinter.

Und nein, anderen gegenüber denke ich absolut nicht so. Da unterstütze ich und versuche zu helfen. Und bei ihm betreibe ich dieses emotional kranke Spiel. Obwohl ich ihn wirklich schätze.

Oft wollte ich es auch beenden, ihm zu liebe, weil er nicht mal merkt was ich da aufführe und der treudoofe Freund ist. Aber nicht mal das schaff ich. Es ist zum verzweifeln....
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Fremdgegangen Puff wegen Streit
Von: jeykey
neu
2. Dezember 2018 um 11:27
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen