Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe & Sex trennen, funktioniert das wirklich?

Liebe & Sex trennen, funktioniert das wirklich?

31. Januar 2012 um 12:57

Vorab, ich bin völlig planlos Ich bin schnellen Fußes und absolut ohne nachzudenken in etwas reingelaufen, was mich gerade fesselt.

Kurz vorab, ich war 6,5 Jahre vergeben, habe mich während eines privaten Tiefes im November von meinem Partner getrennt, lebe aber noch mit ihm zusammen, wir verstehen uns gut. Soweit zu mir.

Nun habe ich IHN kennengelernt, der Emailkontakt wurde immer stärker und vertrauter, wir verabredeten uns zum Mittagessen, was wild knutschend endete. Er ist verheiratet und hat Kinder, das war mir von Anfang an bekannt.

Die Treffen wurden häufiger, aus knutschen wurde mehr. Ich dachte, nein ich war mir sicher, ich könne Liebe & Sex trennen

Leider und damit meine ich auch leider sehen wir uns geschäftsbedingt sehr oft (das macht es nicht einfacher), verbringen seither unzählige Mittagspausen miteinander, bekomme 2-4 Anrufe pro Tag und doppelt so viele SMS. Das Ganze geht so intensiv gerade mal 1,5 Wochen und schon merken wir beide (er warf es von sich aus, ohne mein Fragen per SMS in den Raum) dass da mehr ist wie nur die Lust.

Er wird seine Familie nicht aufgeben, das weiß ich und das will ich auch nicht, aber es ist zu schön um alles einfach der Vernunft wegen zu beenden. Tipps, wie man den Hals aus der Schlinge holt sind wohl zu viel verlangt, aber vielleicht kann jemand von seinen Erfahrungen berichten, wie ihr es erlebt habt, wie ihr gegen Eure Gefühle angekommen seid. Gibt es einen AUS-Knopf für Gefühle?
Ich bin ehrlich, ich weiß ich gehöre verurteilt, aber es ist so wunderschön, dass es einfach noch nicht enden soll. Vielleicht denke ich in ein paar Wochen anders, aber jetzt noch nicht.

Ich freue mich auf Antworten die meine Situation weder verurteilen noch mich beschimpfen.

Wer frei von Schuld ist, werfe den ersten Stein!

Mehr lesen

31. Januar 2012 um 14:57

Bumm
so weit so gut - ich möchte mal im den raum werfen, ob man nach 1,5 wochen von tiefen gefühlen sprechen kann, bzw. infrage stellen, dass es sich um tiefe gefühle handelt.
so etwas muss wohl eher wachsen... aber das steht ja nicht zur debatte.

deine frage kann man natürlich mit ja und nein beantworten. die einen schaffen das prima s. sherridan - und leben gut damit. die anderen (viele beispiele) können es nicht und steuern in eine tiefe krise.

du must für dich entscheiden, ob du es wirklich kannst.

meine eigene erfahrung hat mich gelehrt, es geht nicht. als es mir/uns so passierte haben wir uns getrennt, weil wir ansonsten "nicht überlebt" hätten. eine trenung hat uns dann gezeigt, wo wir stehen und wohin wir wollen.

was bedeutet das für dich? nun ja, den hals hast du wohl schon sehr tief in der schlinge stecken - geniess es aber sei dir im klaren, dass es dir hammerhart die knie wegschiessen wird, wenn sich die schlinge zugezogen hat.

also ich würde meinen kopf da ganz schnell rausziehen....
nicht aus irgendwelchen moralischen gründen sondern aus reinem selbstschutz!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2012 um 0:54

Verurteile dich nicht, aber sei ehrlich mit dir selbst!
Hmm ... Ich kann deine Beschreibung nur mit meiner Erfahrung vergleichen - Und da hörst du dich sehr ähnlich an.

Ich habe am Anfang auch gedacht, alles komplett kontrollieren zu können. Aber allein schon der Gedanke, dass man das "will" oder "muss", spricht m.E. Bände. Du schreibst von "IHM", der in dein Leben getreten ist, und den du trotz vergebenem Status in dein Leben gelassen hast - Wenn du über den Dingen stehen würdest, hättest du das vielleicht nicht getan?!

Du sagst ja auch selber schon, dass du einen AUS-Knopf für deine Gefühle suchst. Das hört sich eben ganz danach an, dass du schon mittendrin bist, tiefere zu entwickeln, auch wenn es erst so kurz mit euch geht.
Aber es dauert, bis man/frau sich das eingestehen kann und zugeben muss, dass die Kontrolle über die eigenen Gefühle verloren geht ...

Mein Weg aus der Misere: Ich habe immer gedacht wie du: Die schöne Zeit genießen, noch ein paar Wochen, dann kann ich es immer noch beenden. Eines Nachts, wir lagen zusammen im Bett, wurde es mir jedoch schlagartig bewusst: Ich bin doch tatsächlich dabei, mich in ihn zu verlieben.Das habe ich ihm gesagt und mir war klar: Ich muss es beenden, denn ebenso wie du wusste ich, dass er sich nicht von seiner Familie trennt und wollte das eigentlich auch nicht. Von mir würde er sich aber auch nicht lösen, noch konnte er mir mehr von sich geben.

Und ja, was folgte war eine sehr durchwachsene, zunächst harte, aber furchtbar erleichternde Vernunftentscheidung mit dem Wissen, das Richtige getan zu haben!

Ob es also möglich ist, Sex/Liebe zu trennen: Mag sein, ich konnte es in diesem einen Fall nicht - Und bei deiner Situation zweifle ich dies auch an!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2012 um 0:59


Sehr spannender Ansatz! Da habe ich auch schon des öfteren drüber nachgedacht, und stimme dir zu!

So hat man nicht das Gefühl, gleich in eine Beziehung steuern zu "müssen", und fühlt sich zunächst sicher und frei. Nur leider kommen Gefühle oft trotzdem, auch wenn man eigentlich logisch weiß, dass nicht mehr draus wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2012 um 11:47
In Antwort auf lacey_12430670

Verurteile dich nicht, aber sei ehrlich mit dir selbst!
Hmm ... Ich kann deine Beschreibung nur mit meiner Erfahrung vergleichen - Und da hörst du dich sehr ähnlich an.

Ich habe am Anfang auch gedacht, alles komplett kontrollieren zu können. Aber allein schon der Gedanke, dass man das "will" oder "muss", spricht m.E. Bände. Du schreibst von "IHM", der in dein Leben getreten ist, und den du trotz vergebenem Status in dein Leben gelassen hast - Wenn du über den Dingen stehen würdest, hättest du das vielleicht nicht getan?!

Du sagst ja auch selber schon, dass du einen AUS-Knopf für deine Gefühle suchst. Das hört sich eben ganz danach an, dass du schon mittendrin bist, tiefere zu entwickeln, auch wenn es erst so kurz mit euch geht.
Aber es dauert, bis man/frau sich das eingestehen kann und zugeben muss, dass die Kontrolle über die eigenen Gefühle verloren geht ...

Mein Weg aus der Misere: Ich habe immer gedacht wie du: Die schöne Zeit genießen, noch ein paar Wochen, dann kann ich es immer noch beenden. Eines Nachts, wir lagen zusammen im Bett, wurde es mir jedoch schlagartig bewusst: Ich bin doch tatsächlich dabei, mich in ihn zu verlieben.Das habe ich ihm gesagt und mir war klar: Ich muss es beenden, denn ebenso wie du wusste ich, dass er sich nicht von seiner Familie trennt und wollte das eigentlich auch nicht. Von mir würde er sich aber auch nicht lösen, noch konnte er mir mehr von sich geben.

Und ja, was folgte war eine sehr durchwachsene, zunächst harte, aber furchtbar erleichternde Vernunftentscheidung mit dem Wissen, das Richtige getan zu haben!

Ob es also möglich ist, Sex/Liebe zu trennen: Mag sein, ich konnte es in diesem einen Fall nicht - Und bei deiner Situation zweifle ich dies auch an!

..
Vielen Dank für deine Antwort, also ganz so tief stecke ich noch nicht drin. Muss zugeben, das ist relativ tagesabhängig wie ich mich fühle. Heute zum Beispiel, geht es mir prima, obwohl außer einen Minitelefonat noch nichts war. Keine Anzeichen von Traurigkeit. Vielleicht bin ich an manchen Tagen einfach stärker emotional dabei. Ich habe grundsätzlich nur Angst da mehr Gefühle zu entwickeln wie ich soll.
Ob es jemals zu einer gemeinsamen Nacht kommt ist fraglich. Habe keine Idee wie wir das anstellen sollten. Bisher beschränken wir uns auf Treffen in freier Natur da es keine der beiden Wohnsituationen anders zulässt. Aber die Einsicht wird ganz sicher trotzdem irgendwann kommen.
Solange versuche ich es zu geniesen und den ab und an aufkommenden Kummer zu schlucken.
Vielleicht soll es so sein und vielleicht muss man den Schmerz ertragen, schließlich ist es auch nicht nett was ich tue aber es ist so schön !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2012 um 11:54
In Antwort auf secondchance2011

Bumm
so weit so gut - ich möchte mal im den raum werfen, ob man nach 1,5 wochen von tiefen gefühlen sprechen kann, bzw. infrage stellen, dass es sich um tiefe gefühle handelt.
so etwas muss wohl eher wachsen... aber das steht ja nicht zur debatte.

deine frage kann man natürlich mit ja und nein beantworten. die einen schaffen das prima s. sherridan - und leben gut damit. die anderen (viele beispiele) können es nicht und steuern in eine tiefe krise.

du must für dich entscheiden, ob du es wirklich kannst.

meine eigene erfahrung hat mich gelehrt, es geht nicht. als es mir/uns so passierte haben wir uns getrennt, weil wir ansonsten "nicht überlebt" hätten. eine trenung hat uns dann gezeigt, wo wir stehen und wohin wir wollen.

was bedeutet das für dich? nun ja, den hals hast du wohl schon sehr tief in der schlinge stecken - geniess es aber sei dir im klaren, dass es dir hammerhart die knie wegschiessen wird, wenn sich die schlinge zugezogen hat.

also ich würde meinen kopf da ganz schnell rausziehen....
nicht aus irgendwelchen moralischen gründen sondern aus reinem selbstschutz!!!

Gefühle
Klar kann man nicht von tiefen Gefühlen sprechen, vielleicht ist das Thema zu krass gewählt. Vielmehr geht es mir um dieses aufkommen von verliebt sein diese Angst, sich irgendwann lieben zu lernen. Ich weiß nicht wie es bei anderen läuft, wir für uns reden sehr viel miteinander über ALLES, lachen viel und haben Spaß. Es geht nicht nur rein um den Spaß. Und wenn 2 Menschen nicht völlig gefühlskalt sind baut sich da vermutlich zwangsweise irgendetwas auf.
Der Kopf hängt in der Schlinge ja, aber vom zuziehen bin ich noch ein Stück weg.
Hoffen wir dass wir alle mit einem blauen Auge davon kommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2012 um 11:59

Den meisten Frauen
gelingt das nicht!

Alle meine Freundinnen, die mal eine Affaire hatten, waren irgendwann mit ihren Gefühlen konfrontiert.

ONS sind was anderes.

Ich selbst habe es nur einmal erlebte, dass ich mit jemanden mehrmals Sex ohne große Gefühle hatte, aber er hat mir nix bedeutet, das war eben was anderes!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2012 um 12:16
In Antwort auf ashton_12851753

..
Vielen Dank für deine Antwort, also ganz so tief stecke ich noch nicht drin. Muss zugeben, das ist relativ tagesabhängig wie ich mich fühle. Heute zum Beispiel, geht es mir prima, obwohl außer einen Minitelefonat noch nichts war. Keine Anzeichen von Traurigkeit. Vielleicht bin ich an manchen Tagen einfach stärker emotional dabei. Ich habe grundsätzlich nur Angst da mehr Gefühle zu entwickeln wie ich soll.
Ob es jemals zu einer gemeinsamen Nacht kommt ist fraglich. Habe keine Idee wie wir das anstellen sollten. Bisher beschränken wir uns auf Treffen in freier Natur da es keine der beiden Wohnsituationen anders zulässt. Aber die Einsicht wird ganz sicher trotzdem irgendwann kommen.
Solange versuche ich es zu geniesen und den ab und an aufkommenden Kummer zu schlucken.
Vielleicht soll es so sein und vielleicht muss man den Schmerz ertragen, schließlich ist es auch nicht nett was ich tue aber es ist so schön !!


Das freut mich für dich, dass du klar sagen kannst, dass du bisher noch keine starken Gefühle entwickelt hast.
Ich wollte dir nur deutlich machen, dass es eben schneller passieren kann, als man möchte ...
Gleichzeitig ist aber natürlich auch klar, dass der Kummer wohl auf sich warten lässt, wenn ihr euch eh fast jeden Tag seht und er sich auch viel meldet. Richtig schlimm wirds eben erst, wenn man von diesem "Höhenflug" runterkommt und deutlich wird, dass man zuviele Gefühle investiert hat.

Ach, und mach dich mal nicht selber fertig. Natürlich ist es nicht nett, und mit dem Kummer muss man leben, wenn man so etwas eingeht - denn leider kommt dieser früher oder später.
Trotzdem solltest du auf dich acht geben, denn Schmerz sollte niemand ertragen müssen! Du hast immer die Wahl. Ich wünsche dir alles alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2012 um 19:21

Wenn die Verhältnisse klar sind,
und Du nicht darauf bestehst, dass er DIR gehören soll...
Was soll Dich dann daran hindern Deine Gefühle auszuleben?
Er tut es doch auch, oder nicht?
Eine Affäre kann durchaus Gefühle beinhalten.
Die Grenzen sind klar: Er hat schon eine Frau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook