Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe retten?

Liebe retten?

23. September 2005 um 14:02

Diese Frage beschäftigt mich seit Wochen, seitdem mein Freund sich von mir getrennt hat. Es ist ihm sehr schwer gefallen, aber er sagt, dass schon seit ca. 6 Monaten er nicht mehr das Gefühl hatte, mich zu lieben. Uns verband schon eine lange Zeit eine Art Freundschaft und es spielten sich kaum Zärtlichkeiten ab. Das ging mir genauso, aber ich habe es nie übers Herz gebracht, mich zu trennen, da er mir menschlich so wichtig war. Wir haben 1,5 Jahre zusammen gewohnt und der Schritt, auszuziehen, wäre für mich unmöglich gewesen. Nun zu meinem Problem: Er hatte bereits wenige Tage nach der Trennung eine andere Freundin. Gestern habe ich sie zusammen gesehen und es tut mir soo weh! Ich vermisse ihn zwar körperlich nicht (!), aber ich habe große Angst, dass ich jeden Mann, der in mein Leben treten wird, mit ihm vergleichen werde und mein Ex immer besser abschneiden wird. Er ist nämlich wirklich ein lieber und sehr anständiger Mann und das hat mir immer an ihm gefallen. Es ist so bitter für mich, dass unsere gerade renovierte Wohnung nun fertig ist, seitdem ich weg bin und die Neue davon profitiert. Wir hatten soviel zusammen erlebt, auch viele negative Dinge haben wir zusammen durchgestanden. Nun meine Frage: Hätte man die Liebe retten können oder ist man machtlos gegen Gefühle, die kommen und gehen? Am Anfang waren wir nämlich wirklich schwer verliebt! Ich denke auch oft darüber nach, ob wir heute noch zusammen wären, wenn wir nicht so früh (nach 7 Monate) zusammen gezogen wären und jeder seinen eigenen Bereich gehabt hätte... Er bezweifelt das, aber ich bin mir nicht so sicher. Alles in allem waren wir sehr harmonisch, es hat nie Streit gegeben. Ich war mit ihm nicht glücklich, das habe ich gemerkt, aber jetzt, wo er eine Andere hat, bin ich auch nicht glücklich! Ich kann mich nicht für ihn freuen. Es tut mir so weh, dass er sich so schnell wieder neu orientiert und verliebt hat, obwohl ich nicht ausschließen kann, dass es mir auch hätte passieren können! Manchmal glaube ich, dass die Liebe dahinschwinden kann, wenn man mit sich selbst nicht wirklich im reinen ist?! Das war bei mir nämlich zwischenzeitlich der Fall. Hab mich selbst echt gequält und das hat ihn auch sehr belastet. Verstanden wieso und weshalb hat er nie. Vielleicht gibt ihm die neue Freundin dass, was er bei mir vermisst hat?! Ich hoffe inständig, dass die beiden nicht mehr lange zusammen sind, aber warum? Das würde doch für mich nichts ändern!
Wer kann mir Ratschläge geben? Bin für jeden Tipp dankbar! Quäle mich damit sehr, dass ich es vermasselt habe und einen tollen Mann verloren habe

Mehr lesen

23. September 2005 um 14:46

Nimm es hin!
Vor allem wir Frauen wollen immer alles genauestens begreifen, wollen wissen wieso es so und nicht anders gekommen ist. Und in der Gefühlwelt ganz besonders. Aber man kann sich gerade in der Liebe oft noch so sehr den Kopf zermartern und doch nicht herausfinden ob etwas falsch lief und wenn ja wieso und warum. Eine Trennung tut IMMER weh, auch dann wenn keine Liebe mehr vorhanden war. Nimm es hin, dass der Schmerz da ist. Normal ist auch, dass es weh tut ihn mit einer Anderen zu sehn. Er ist ein Stück Leben von dir. Vergessen wird und muß man diesen Lebensabschnitt nicht. Aber die Trauer wird vergehn und du wirst dich neu orientieren.

Alles Gute wünsch ich dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2005 um 14:52

Mhh
naja, ratschläge kann ich dir eigentlich keine geben , ausser dass du dich am besten einer neuen aufgabe widmest.

mir gings genauso ,drei tage später, nachdem mein freund plötzlich schluss gemacht hat, hatte er ne neue. das ist jetzt zwei-drei monate her. und obwohl jeder gesagt hat ,dass zwischen denen hält nicht lang ,sind sie immer noch zusammen . ok , kaum drei monate sind eigentlich nicht so viel , aber für mich bei denen zu viel
ich kann dir nur sagen ,dass der schmerz vorbei geht , auch wenn es momentan nicht so für dich aussieht. und wenn du sagst ,es war eh nur noch freundschaft , dann war es vielleicht besser so?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2005 um 15:02
In Antwort auf kenna_12498264

Nimm es hin!
Vor allem wir Frauen wollen immer alles genauestens begreifen, wollen wissen wieso es so und nicht anders gekommen ist. Und in der Gefühlwelt ganz besonders. Aber man kann sich gerade in der Liebe oft noch so sehr den Kopf zermartern und doch nicht herausfinden ob etwas falsch lief und wenn ja wieso und warum. Eine Trennung tut IMMER weh, auch dann wenn keine Liebe mehr vorhanden war. Nimm es hin, dass der Schmerz da ist. Normal ist auch, dass es weh tut ihn mit einer Anderen zu sehn. Er ist ein Stück Leben von dir. Vergessen wird und muß man diesen Lebensabschnitt nicht. Aber die Trauer wird vergehn und du wirst dich neu orientieren.

Alles Gute wünsch ich dir!

Vielen Dank für eure Meinungen
und Ratschläge. Ist halt schwer, das alles umzusetzen! Ich habe viel unternommen und um andere Dinge gekümmert, aber die Gedanken kommen immer wieder. Wir Frauen sind da echt schlimm, finde ich! Immer machen wir uns so viele Gedanken, die zu nichts führen...!

Lieben Gruß, Maren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2005 um 15:16

Liebe Maren
vermasselt hast Du es mit Sicherheit nicht alleine.
Phasen der Entliebtheit sind auch normal - nur muß man daran Arbeiten und nicht sofort alles in Zweifel stellen.
Der Zeitpunkt wann man zusammen zieht ist völlig egal solange man sich gegenseitig genug Freiraum läßt.
Nun bei Euch hatte sich wohl ein lethargischer Zustand der Gleichgültigkeit eingestellt. Schade das die Spannung aus der Beziehung raus war bevor sie richtig begonnen hat.
Momentan bist Du in der besseren Position da Du offensichtlich dabei bist deine vergangene Beziehung aufzuarbeiten. Er wird höchstwahrscheinlich in einigen Wochen oder Monaten die jetzige Beziehung mit der anderen beendet haben da er mangels Aufarbeitung euerer Beziehung seine Liebesfähigkeit noch nicht zurückerlangt hat. Diese blinde Verliebtheit in die andere wird sehr schnell enden.
Also Bitte zergehe nicht in Selbstvorwürfen , gehe ihm wenn möglich aus dem Weg und arbeite an Dir.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2005 um 15:33
In Antwort auf mared_12658267

Vielen Dank für eure Meinungen
und Ratschläge. Ist halt schwer, das alles umzusetzen! Ich habe viel unternommen und um andere Dinge gekümmert, aber die Gedanken kommen immer wieder. Wir Frauen sind da echt schlimm, finde ich! Immer machen wir uns so viele Gedanken, die zu nichts führen...!

Lieben Gruß, Maren

Liebe Maren
auch Männer machen sich Gedanken wenn die Beziehung nicht mehr so ist wie sie mal war oder sein könnte. Das Problem der meisten Männer ist nur das sie sich diese Gedanken meist erst dann machen wenn die ersten Scherben da sind.
Alles Liebe und Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2005 um 10:15
In Antwort auf cornel_12240864

Liebe Maren
vermasselt hast Du es mit Sicherheit nicht alleine.
Phasen der Entliebtheit sind auch normal - nur muß man daran Arbeiten und nicht sofort alles in Zweifel stellen.
Der Zeitpunkt wann man zusammen zieht ist völlig egal solange man sich gegenseitig genug Freiraum läßt.
Nun bei Euch hatte sich wohl ein lethargischer Zustand der Gleichgültigkeit eingestellt. Schade das die Spannung aus der Beziehung raus war bevor sie richtig begonnen hat.
Momentan bist Du in der besseren Position da Du offensichtlich dabei bist deine vergangene Beziehung aufzuarbeiten. Er wird höchstwahrscheinlich in einigen Wochen oder Monaten die jetzige Beziehung mit der anderen beendet haben da er mangels Aufarbeitung euerer Beziehung seine Liebesfähigkeit noch nicht zurückerlangt hat. Diese blinde Verliebtheit in die andere wird sehr schnell enden.
Also Bitte zergehe nicht in Selbstvorwürfen , gehe ihm wenn möglich aus dem Weg und arbeite an Dir.
Alles Gute

Hallo Hartibaby!
Danke dir für deine Antwort! Werde mir deine Nachricht immer wieder vor Augen halten und versuchen, an mir zu arbeiten. Hab mich auch schon trösten lassen von meinen Freunden. Ihr habt auch Recht, es war halt nicht mehr das Wahre. Und vielleicht hast du ja recht, dass seine Verliebtheit auch bei ihr ins Gegenteil umschlägt. Einen Mann, der so extrem von einem ins andere überschlägt, will ich sowieso nicht haben, da das von Dauer keine Basis ist. Meine Meinung!
Lieben Gruß, Maren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2005 um 11:11
In Antwort auf mared_12658267

Hallo Hartibaby!
Danke dir für deine Antwort! Werde mir deine Nachricht immer wieder vor Augen halten und versuchen, an mir zu arbeiten. Hab mich auch schon trösten lassen von meinen Freunden. Ihr habt auch Recht, es war halt nicht mehr das Wahre. Und vielleicht hast du ja recht, dass seine Verliebtheit auch bei ihr ins Gegenteil umschlägt. Einen Mann, der so extrem von einem ins andere überschlägt, will ich sowieso nicht haben, da das von Dauer keine Basis ist. Meine Meinung!
Lieben Gruß, Maren

Also Maren
trösten lassen von Freunden ist vielleicht Zeitvertreib und "Es geht mir gut Gefühle". OK aber kein Ersatz für an sich Arbeiten also alleine in einem Raum in sich hineingehen und über sich - nicht über andere - nachzudenken unter dem Motto bin ich mit mir klar was ist gut an mir ? was kann ich ? wo habe ich defizite die ich reduzieren sollte ? .
Sprunghaft sind eigentlich nur pubertierende Jufendliche die den einen Tag jemanden himmelhochjauchzend lieben und diesen am nächsten Tag zum Teufel jagen. Bei erwachsenen Menschen sind diese Übergänge von Verliebtsein zu Entliebtsein und wieder zurück gemeinerweise schleichend. Dieses Auf und Ab in den Gefühlen kann man schlecht kontrollieren da muß man gelinde gesagt mit Leben. Der größte Fehler in Entliebtheitphasen ist es sich in die Arme anderer zu begeben denn damit betrügt und belügt man sich hauptsächlich selber.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen