Home / Forum / Liebe & Beziehung / #liebe #partner #eifersucht

#liebe #partner #eifersucht

30. April um 8:22 Letzte Antwort: 30. April um 22:09

Hei, 
ich hab ein kleines Eifersuchtsproblemen. Wobei ich nicht richtig weis ob ich überreagiere oder ob meine Eifersucht gerechtfertigt ist. 
Mein Freund und ich sind seit über 2 Jahren zusammen. Er hat es 7 Jahre lang bei mir probiert, bis ich einen Schritt auf ihn zugemacht habe und wir dann schlussendlich zusammen gekommen sind. Er hatte vor meiner Beziehung eine gute Freundin, mit der am Anfang von unserer Beziehung noch viel Kontakt hatte. Was ich nie so richtig verstanden habe, dass er sie als gute Freundin bezeichnet hatte, denn sie haben sich nur einmal im Jahr getroffen und soweit ich weiß ist die Entfernung ihrer Wohnorte jetzt auch nicht so weit entfernt. Wir haben uns am Anfang der Beziehung darauf geeinigt, dass wir in Snapchat mit den Personen weiter Snappen wie bisher (also egal ob männlich oder weiblich). Das heißt er snappt noch heute mit seiner alten 'guten Freundin'. Vor kurzer Zeit habe ich ihn mal darauf angesprochen, ob wir es nicht sein lassen sollten mit dem anderen Geschlecht zu snappen. Weil im Endeffekt brauchen wir uns ja nur und keine anderen Personen vom anderen Geschlecht mit denen wir Kontakt haben. Für was auch? Ich habe ja meinen Partner. Daraufhin ist er ausgerastet und meinte warum ich ihn sowas verbieten soll und wir hatten einen langen Streit. Wobei ich mit schon Gedanken gemacht habe, ob er vllt noch mit seiner 'alten guten Freundin' Kontakt haben möchte.  

dann kommen wir zu der zweiten geschichte😅 mit der Zeit haben wir auch beschlossen, dass wir auf Instagram kein anderes Geschlecht annehmen. Weil jeder sonst immer ein Problem damit hatte und fragen aufkamen. Gestern habe ich gesehen, dass er die Instagram Anfrage von seiner 'alten besten Freundin' angenommen hat und ihr auch gefolgt ist. Ich habe ihn darauf angesprochen und gesagt das ich es zwar akzeptieren, aber ich nicht verstehen kann warum er das jetzt machen muss, weil er eh weis das es im Streit enden wird. Dann meinte er nur. Ja er hat gehofft das ich ihn da ein bisschen verstehen würde. mich regt die Tatsache auf, dass es ihm so viel wert war dies zu machen obwohl er wusste das es am Ende in einem heftigen Streit enden wird. Und gehofft hat das ich verstand für eine andere Frau aufbringe. 

hiermit meine erste frage🙈
- reagiere ich in der Situation zu sehr über und mache ich mir zu viele unnötigen Gedanken? 
- glaubt ihr ihm ist die Person wichtig? 
- wie steht ihr dazu in einer Beziehung mit dem anderen Geschlecht zu snappen?

danke euch schon mal im Voraus🙈

 

Mehr lesen

30. April um 8:40
Beste Antwort

Warum Kontakte zum anderen Geschlecht verbieten mit solch einer fadensxheinigen Begründung? Vor allem deine Begründung verstehebich nicht. Weil ich in ejner Beziehung bin, darf ich jetzt also nur noch weibliche Freundschaften und Skzialkontakte pflegen, weil ich alles andere nicht mehr "brauche"? Das hat doch nicht mein Partner zu entscheiden. Nur weil man einen weiblichen Instagram-Kontakt hat (was mit "ansnappen" gemeint ist, weiß ich nicht, bin wohl zu alt ), ist man doch nicht gleich daran interessiert, den Partner zu betrügen? Es ist doch keine Prävention und dient nur dazu, die eigene Eifersucht zu befriedigen. Wenn man allerdings generell ein eifersüchtiger und unsicherer Typ ist, dann bringen alle Kontektverbote nix, denn du wirst immer was finden, was dich stört. Ich kann deinen Freund verstehen, solche allgemeinen Kontaktverbote sind übertrieben und bringen meist nix. Mit solchen Aktionen bindet man seinen Partner nicht an sich, auch wenn man sich das erhofft, sondern treibt ihn eher von sich weg. Auf Dauer zerstört mangelndes Vertrauen Beziehungen und mit Verboten macht man das nicht besser.

Warum bist du denn so unsicher und Was hast du denn gegen die gute Freundin? Hat dein Partner denn jemals irgendeinen Anlass gegeben, dass du ihm solch ein Misstrauen entgegenbringst und so heftig auf eine alte Freundin reagierst? Wenn du so weitermachst, dann wird das auch evtl nicht gut enden, das muss dir klar sein. 
 

Gefällt mir
30. April um 8:44

Danke für deine hilfreiche Antwort. Habe leider ein großes eifersuchtus Problem. Mein Vater betrügt meine Mutter seit mittlerweile 6 Jahren immer wieder mit der selben Frau. Sie weis davon aber das ist ein anderes Thema. Daher tu ich mir ziemlich schwer zu differenzieren was ist jetzt ich sage mal eine angebrachte Eifersucht und was nicht.

Gefällt mir
30. April um 8:53
In Antwort auf basia_18404992

Danke für deine hilfreiche Antwort. Habe leider ein großes eifersuchtus Problem. Mein Vater betrügt meine Mutter seit mittlerweile 6 Jahren immer wieder mit der selben Frau. Sie weis davon aber das ist ein anderes Thema. Daher tu ich mir ziemlich schwer zu differenzieren was ist jetzt ich sage mal eine angebrachte Eifersucht und was nicht.

Das ist allerdings Sache deiner Eltern und solltest du nicht auf deine eigene Beziehung projezieren. Zudem solche Kontaktverbote leicht umgangen werden können.

Gefällt mir
30. April um 9:23
In Antwort auf lunarose

Das ist allerdings Sache deiner Eltern und solltest du nicht auf deine eigene Beziehung projezieren. Zudem solche Kontaktverbote leicht umgangen werden können.

Ja ich weis, dass ich das nicht auf meine Beziehung projizieren sollte. Aber ist leichter gesagt als getan.

Gefällt mir
30. April um 9:37
In Antwort auf basia_18404992

Hei, 
ich hab ein kleines Eifersuchtsproblemen. Wobei ich nicht richtig weis ob ich überreagiere oder ob meine Eifersucht gerechtfertigt ist. 
Mein Freund und ich sind seit über 2 Jahren zusammen. Er hat es 7 Jahre lang bei mir probiert, bis ich einen Schritt auf ihn zugemacht habe und wir dann schlussendlich zusammen gekommen sind. Er hatte vor meiner Beziehung eine gute Freundin, mit der am Anfang von unserer Beziehung noch viel Kontakt hatte. Was ich nie so richtig verstanden habe, dass er sie als gute Freundin bezeichnet hatte, denn sie haben sich nur einmal im Jahr getroffen und soweit ich weiß ist die Entfernung ihrer Wohnorte jetzt auch nicht so weit entfernt. Wir haben uns am Anfang der Beziehung darauf geeinigt, dass wir in Snapchat mit den Personen weiter Snappen wie bisher (also egal ob männlich oder weiblich). Das heißt er snappt noch heute mit seiner alten 'guten Freundin'. Vor kurzer Zeit habe ich ihn mal darauf angesprochen, ob wir es nicht sein lassen sollten mit dem anderen Geschlecht zu snappen. Weil im Endeffekt brauchen wir uns ja nur und keine anderen Personen vom anderen Geschlecht mit denen wir Kontakt haben. Für was auch? Ich habe ja meinen Partner. Daraufhin ist er ausgerastet und meinte warum ich ihn sowas verbieten soll und wir hatten einen langen Streit. Wobei ich mit schon Gedanken gemacht habe, ob er vllt noch mit seiner 'alten guten Freundin' Kontakt haben möchte.  

dann kommen wir zu der zweiten geschichte😅 mit der Zeit haben wir auch beschlossen, dass wir auf Instagram kein anderes Geschlecht annehmen. Weil jeder sonst immer ein Problem damit hatte und fragen aufkamen. Gestern habe ich gesehen, dass er die Instagram Anfrage von seiner 'alten besten Freundin' angenommen hat und ihr auch gefolgt ist. Ich habe ihn darauf angesprochen und gesagt das ich es zwar akzeptieren, aber ich nicht verstehen kann warum er das jetzt machen muss, weil er eh weis das es im Streit enden wird. Dann meinte er nur. Ja er hat gehofft das ich ihn da ein bisschen verstehen würde. mich regt die Tatsache auf, dass es ihm so viel wert war dies zu machen obwohl er wusste das es am Ende in einem heftigen Streit enden wird. Und gehofft hat das ich verstand für eine andere Frau aufbringe. 

hiermit meine erste frage🙈
- reagiere ich in der Situation zu sehr über und mache ich mir zu viele unnötigen Gedanken? 
- glaubt ihr ihm ist die Person wichtig? 
- wie steht ihr dazu in einer Beziehung mit dem anderen Geschlecht zu snappen?

danke euch schon mal im Voraus🙈

 

Was ihr euch da gegenseitig zu unterbinden oder verbieten versucht, zeugt von wenig Reife und Lebenserfahrung. Man sollte nicht sich selber und andere dahingehend einschränken, den Gedanken, den Emotionen, den grundlegenden Bedürfnissen die Freiheit zu nehmen. Kontakte auf unterschiedlichsten Ebenen, gerade zwischen den Geschlechtern, sind ein Selbstverständnis.
Auf deine Fragen konkret geantwortet, ja du reagierst über und machst dir zu viele und vorallem die falschen Gedanken, ja, die Person ist ihm wichtig und das ist auch gut so und grundsätzlich finde ich, dass man auch in einer verbindlichen Beziehung mit dem anderen Geschlecht Kontakt halten soll. Von snappen halte ich nichts, aber das ist eine Frage des Alters, des Stils, der Community.

Was mich an deinem Thread aber total irritiert ist der Einstieg ins Thema. Du schreibst, dass er es sieben Jahre lang bei dir probiert habe, bevor du einen Schritt auf ihn zugegangen bist. Ich frage mich, wieso man sich das antut, und meine dabei euch beide.
 

Gefällt mir
30. April um 9:41
In Antwort auf steinundwasser

Was ihr euch da gegenseitig zu unterbinden oder verbieten versucht, zeugt von wenig Reife und Lebenserfahrung. Man sollte nicht sich selber und andere dahingehend einschränken, den Gedanken, den Emotionen, den grundlegenden Bedürfnissen die Freiheit zu nehmen. Kontakte auf unterschiedlichsten Ebenen, gerade zwischen den Geschlechtern, sind ein Selbstverständnis.
Auf deine Fragen konkret geantwortet, ja du reagierst über und machst dir zu viele und vorallem die falschen Gedanken, ja, die Person ist ihm wichtig und das ist auch gut so und grundsätzlich finde ich, dass man auch in einer verbindlichen Beziehung mit dem anderen Geschlecht Kontakt halten soll. Von snappen halte ich nichts, aber das ist eine Frage des Alters, des Stils, der Community.

Was mich an deinem Thread aber total irritiert ist der Einstieg ins Thema. Du schreibst, dass er es sieben Jahre lang bei dir probiert habe, bevor du einen Schritt auf ihn zugegangen bist. Ich frage mich, wieso man sich das antut, und meine dabei euch beide.
 

Verstehe nicht was du genau mit dem Ende meinst?

Gefällt mir
30. April um 10:17
In Antwort auf basia_18404992

Ja ich weis, dass ich das nicht auf meine Beziehung projizieren sollte. Aber ist leichter gesagt als getan.

Hallo Tellmeme

Was du hier über deine Eltern schreibst, ist harter Tobak.. 

Das prägt einen sehr, denn dir wurdes dadurch Verhaltensweisen nahe gebracht, welche auf einen sehr steinigen und unglücklichen Weg in die Zukunft deuten.. 

Mein Rat kommt von Herzen und ich erbitte dich, dir Hilfe zu holen..
Hör dich mal um in deiner Gegend nach einer geeigneten Therapeutin.. 

Sie kann dir dann beim auflösen deiner Zwangsverhalen helfen, denn die Dinge die du vo  deinem Partner verlangst, sind fernab vob einer gesunden Beziehung. Und das wird dich so lange begleiten und in deine Beziehungen pfuschen, bis du Alt und Grau bist, solltest du die Thematik ignorieren.. 

Kannst dich gerne per PN melden.

Einen lieben Gruss
lacaracol

1 LikesGefällt mir
30. April um 10:27
In Antwort auf lacaracol

Hallo Tellmeme

Was du hier über deine Eltern schreibst, ist harter Tobak.. 

Das prägt einen sehr, denn dir wurdes dadurch Verhaltensweisen nahe gebracht, welche auf einen sehr steinigen und unglücklichen Weg in die Zukunft deuten.. 

Mein Rat kommt von Herzen und ich erbitte dich, dir Hilfe zu holen..
Hör dich mal um in deiner Gegend nach einer geeigneten Therapeutin.. 

Sie kann dir dann beim auflösen deiner Zwangsverhalen helfen, denn die Dinge die du vo  deinem Partner verlangst, sind fernab vob einer gesunden Beziehung. Und das wird dich so lange begleiten und in deine Beziehungen pfuschen, bis du Alt und Grau bist, solltest du die Thematik ignorieren.. 

Kannst dich gerne per PN melden.

Einen lieben Gruss
lacaracol

Danke dir für deine Antwort.
An sowas habe ich auch schon gedacht, aber das kostet mir irgendwie sehr viel Überwindung diesen Schritt zu gehen

Gefällt mir
30. April um 10:35

Ja, leider muss ich dir auch sagen, dass du übertreibst.

Bei der Vorgeschichte mit deinen Eltern wundert mich das nicht, da bist du ein gebranntes Kind.

Ich möchte dir trotzdem noch ein paar Dinge ans Herz legen:

Ihr habt euch anfangs darauf geeinigt, dass jeder weiterhin Kontakt mit seinen Freunden haben kann. Später dann revidierst du deine Meinung. Das geht nicht.

Außerdem halte ich es für beide von euch falsch, Kontakte zu anderen Geschlechtern zu unterbinden. Natürlich brauch man soziale Kontakte, auch mit Männern und Frauen. In einer stabilen Beziehung ist das überhaupt kein Anlass zur Eifersucht.
Nein, ihr braucht nicht nur euch beide.
Stell dir mal vor, ihr trennt euch und du hast den Kontakt zu allen möglichen Leuten eingestellt. Plötzlich bist du allein.

Mir gibt zu denken, dass du sagst, er sei ausgerastet.
Ist er laut geworden, böse, ausfallend?
Falls ja, geht das nicht. Natürlich darf man sich über Themen aufregen. Ausrasten ist allerdings wenig reif und erwachsen und wie du siehst, hat es in einen heftigen Streit gemündet. Ihr müsst lernen, ruhig und sachlich über Probleme zu reden.
Es wird immer wieder irgendein Thema geben bei dem ihr uneins seid. Eine vernünftige Streitkultur gehört genauso zu einer Beziehung wie die guten Zeiten.

Gefällt mir
30. April um 10:57
In Antwort auf basia_18404992

Verstehe nicht was du genau mit dem Ende meinst?

Es geht um die Frage des Respektes! Vor sich selbst und den anderen Menschen. Auf den Punkt gebracht: Wie kann man jemanden sieben Jahre hinhalten, bis man auf ihn zugeht und wie kann man jemanden schon neun Jahre kennen und jetzt Kontakte oder Kommunikationsformen bei ihm und sich selber unterbinden wollen, die einem tiefen menschlichen, sozialen Bedürfnis entsprechen? Verstehe mich nicht falsch, aber was du in deiner, was ihr in euerer Beziehung durchzuziehen versucht, ist zu tiefst autoritär. Auf einem solchen Boden kann unmöglich eine gesunde Beziehung leben und wachsen.
   

1 LikesGefällt mir
30. April um 12:48
In Antwort auf basia_18404992

Danke dir für deine Antwort.
An sowas habe ich auch schon gedacht, aber das kostet mir irgendwie sehr viel Überwindung diesen Schritt zu gehen

Hast eine PN.

Gefällt mir
30. April um 15:29

Hihi, alleine der Satz...Weil im Endeffekt brauchen wir uns ja nur und keine anderen Personen vom anderen Geschlecht mit denen wir Kontakt haben. Für was auch? Ich habe ja meinen Partner

Da stellen sich ja alle Haare auf. Wie weit soll das gehen? Jugendfreund*innen? Geschwister? Freund*innen/Bekannte der Eltern? Arbeitskolleg*innen? Also mal 50% der Menschheit ausschließen und sich erdreisten, dem anderen dass vorenthalten zu wollen, sorry, das geht gar nicht.

Dein Eifersuchtsproblem ist alleine deines, und was dein Vater hinter dem Rücken deiner Mutter macht, hat wohl gar nichts zu tun mit deiner Beziehung.

Lerne deine Gefühle und Ängste zu konfrontieren, anstatt andere damit kontrollieren zu wollen.

Herzlichst
Frau Evi

Gefällt mir
30. April um 15:40
In Antwort auf frauevi

Hihi, alleine der Satz...Weil im Endeffekt brauchen wir uns ja nur und keine anderen Personen vom anderen Geschlecht mit denen wir Kontakt haben. Für was auch? Ich habe ja meinen Partner

Da stellen sich ja alle Haare auf. Wie weit soll das gehen? Jugendfreund*innen? Geschwister? Freund*innen/Bekannte der Eltern? Arbeitskolleg*innen? Also mal 50% der Menschheit ausschließen und sich erdreisten, dem anderen dass vorenthalten zu wollen, sorry, das geht gar nicht.

Dein Eifersuchtsproblem ist alleine deines, und was dein Vater hinter dem Rücken deiner Mutter macht, hat wohl gar nichts zu tun mit deiner Beziehung.

Lerne deine Gefühle und Ängste zu konfrontieren, anstatt andere damit kontrollieren zu wollen.

Herzlichst
Frau Evi

Oh mein Gott, jetzt mal bitte nicht übertreiben und irgendwelche Vorurteile und falsche Schlüsse fällen. Ich bin wirklich offen für jegliche Kritik, weil ich mich selbst verbessern müsse. Aber falsche Schlüsse zu fällen, naja. Eventuell habe mich in diesen Zeilen auch falsch geäußert. Aber was wäre ich für ein Mensch wenn ich meinem Partner verbiete mit Eltern, Geschwistern, Freunde, Kollegen etc. zu verbieten? Nein und entschuldigung wenn dies falsch rüber kam. Aber so extrem war dies bei weitem nicht gemeint.

Naja, ich würd jetzt nicht behaupten das mein Eifersucht Problem nur mein eigenes ist. Klar im Endeffekt ist es mien Problem, was ich aus den geschehnissen in meiner Vergangenheit mache. Aber manchmal prägen sich besondere ergeinisse so auf das Unterbewusstsein aus, das dies recht schwer und ohne hilfe nicht einfach zu `bearbeiten`ist. Ich weis nicht ob ihnen irgendwas des gleichen mal in der Vergangenheit passiert ist, dass dieses unverständis da ist. Wenn ja, dann freut es mich das sie so leicht damit umgehen. Wenn nein, dann hoffe ich für sie, dass sowas nie passieren wird. Weil das mehr einfluss über einen ausüben kann wie man sich vorstellen und denken kann. Dennoch möchte ich nicht die ganze Schuld auf diese eine Situation schieben. Es sind Situationen die sich häufen und diese Unsicherheiten aufbringen.

1 LikesGefällt mir
30. April um 16:47

Falls dich die Probleme deiner Vergangenheit so stark belasten brauchst du therapeutische Unterstützung bei der Aufarbeitung.

Niemand dreht dir einen Strick daraus dass du aufgrund der Geschehnisse so reagierst. Aber man muss sich ihnen nicht hingeben und kann damit arbeiten.

Gefällt mir
30. April um 22:09
In Antwort auf basia_18404992

Oh mein Gott, jetzt mal bitte nicht übertreiben und irgendwelche Vorurteile und falsche Schlüsse fällen. Ich bin wirklich offen für jegliche Kritik, weil ich mich selbst verbessern müsse. Aber falsche Schlüsse zu fällen, naja. Eventuell habe mich in diesen Zeilen auch falsch geäußert. Aber was wäre ich für ein Mensch wenn ich meinem Partner verbiete mit Eltern, Geschwistern, Freunde, Kollegen etc. zu verbieten? Nein und entschuldigung wenn dies falsch rüber kam. Aber so extrem war dies bei weitem nicht gemeint.

Naja, ich würd jetzt nicht behaupten das mein Eifersucht Problem nur mein eigenes ist. Klar im Endeffekt ist es mien Problem, was ich aus den geschehnissen in meiner Vergangenheit mache. Aber manchmal prägen sich besondere ergeinisse so auf das Unterbewusstsein aus, das dies recht schwer und ohne hilfe nicht einfach zu `bearbeiten`ist. Ich weis nicht ob ihnen irgendwas des gleichen mal in der Vergangenheit passiert ist, dass dieses unverständis da ist. Wenn ja, dann freut es mich das sie so leicht damit umgehen. Wenn nein, dann hoffe ich für sie, dass sowas nie passieren wird. Weil das mehr einfluss über einen ausüben kann wie man sich vorstellen und denken kann. Dennoch möchte ich nicht die ganze Schuld auf diese eine Situation schieben. Es sind Situationen die sich häufen und diese Unsicherheiten aufbringen.

Na, dann wenn es "ohne Hilfe nicht einfach zu bearbeiten ist", dann lassen Sie sich doch helfen. Es gibt einen eigenen Berufsstand dafür. In Österreich nennen die sich Psychotherapeuten.

Ich freu mich in letzter Zeit über Antworten wie diese. Ich hab ja nichts von Unverständnis gesagt - ganz im Gegenteil, weil ich diese Gefühle verstehe, kann ich besonders treffend darauf hinweisen, dass sie nichts mit dem Gegenüber zu tun haben. Wären Sie jetzt jemand, der keine Vergangenheit mit Eifersucht oder Betrug hat, würden Sie in keinster Weise auf seine Instagram-oder-was-auch-immer-Follower reagieren. 

Freuen Sie sich vielleicht, dass Sie endlich die Möglichkeit haben, diese Gefühle zu bearbeiten, zu spüren, damit was zu machen, aber mit sich selbst. Das ist hochinteressant. Echte Liebe kennt keine Eifersucht, das was zwischen Ihnen und dem Gefühl der Liebe steht, ist eine Projektion. Die funkt verdammt rein, immer wieder...

Es macht mich rasend, wenn mein Partner über seine Ex-oder auch sonst wie gute Freundin redet, sich mit ihr trifft, immer alles weiß von ihr. Wäh, wie kann er nur. Ist das jetzt sein, oder mein Problem??? Ist er deswegen ein anderer Mensch, muss ich mit ihm streiten deswegen? Das sind die interessanten Fragen, die nur in Beziehungen aufkommen, nichts geht so tief wie das erschütterte Urvertrauen und die Projektion auf den Partner. 

Ich sage Ihnen, das Problem bleibt bei einem selbst. Auf ewig, so man es nicht lösen kann.

Gefällt mir