Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe ohne Vertrauen?

Liebe ohne Vertrauen?

28. Juni 2002 um 10:56

Mein "guter Problem-Freund" ist nun seit knapp einer Woche nicht mehr in der Stadt der Liebe. Dafür aber ich - ich werde hier bleiben und zwar allein - ohne den gewohnten Bekanntenkreis.

Ich sehe das als Chance, mich in diese Stadt zu integrieren, einen Freundeskreis aufzubauen, der mit ihm nichts zu tun hat.

Da ich ein Praktikum angefangen habe, bin ich tagsüber auch sehr gut beschäftigt. Ich lebe sozusagen von einen Tag auf den anderen und irgendwie kann ich mich damit ganz gut über Wasser halten... bloss nicht an die "Länge" der Ferien denken. Nur Abends kommen so manchmal die Zweifel... ich fühle mich allein, es tut weh, dass er sich nicht wie versprochen meldet, ich weiß nicht, ob er in 10 Tagen oder 3 Monaten wieder kommt... das übliche irgendwie.

Dafür wird mir vieles Klarer... mir werden mehr und mehr die Gründe meiner eigenen Zweifel, meiner eigenen Zurückhaltung bewußt. Ich erkenne mehr und mehr, daß ich ihn durchaus auf eine gewisse Art und Weise liebe, daß er zu meinem Leben dazugehört, aber gleichzeitig, daß irgendwas nicht stimmt, daß ich ihm nicht richtig vertrauen kann, ich irgendwo in mir vorbehalte habe. Es ist weniger seine Ablehnung, die mir deutlich wird, es ist meine eigene, die wie ein kleiner Dämon in mir nagt, die ich ihm einfach unterstellt habe als er noch hier war.

Nur kann ich mir das nicht erklären - wie kann man so tiefe Gefühle für jemanden entwickeln, dem man nicht besonders weit über den Weg traut? Gehört Liebe & Vertrauen nicht zusammen??? Für mich eigentlich unbedingt...

Mehr lesen

28. Juni 2002 um 11:29

Das uralte thema
tja, liebe clubby, da wären wir wieder mal beim alten thema: der kluft zwischen herz und verstand. dein herz sagt, dir, du vermisst ihn, ja liebst ihn vielleicht sogar. dein verstand sagt dir, dass du ihm nicht über den weg trauen kannst bzw dass er dir gar nicht gut tut.
deine frage hat dir dein verstand eindeutig mit ja beantwortet, ich stimme dir da auch voll zu. aber irgendwie kriegt man dann doch nicht die kurve, um das ganze auch dem herzen "einzutrichtern". keine ahnung, wie man sowas auf die reihe bekommt. ich denke, da gibts nur eins: time will tell.
liebe grüße und lass es dir am abend nicht allzu "langweilig" an der cité werden.
P.S. werde ab übernächste woche auch in lustiger weiberrunde paris unsicher machen.

annana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2002 um 22:49

Gefühle
Liebe ist ei Gefühl

Vertrauen ist ein Gefühl

Beides macht den Mensch aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2002 um 23:46

Oje, wenn das so einfach wäre
Liebe Clubby,

was denkst du, wie viele Menschen es gibt, die ihren Partner/ ihre Partnerin lieben, aber ihm/ihr nicht vertrauen???

Wenn es das nicht gäbe, würden viel weniger Paare getrennt werden (von welcher Seite auch immer).
Der, der nicht vertrauen kann, wird immer extremer und steigert sich richtig in sein Misstrauen rein und beendet irgendwann die Beziehung, weil er glaubt, einen Grund gefunden zu haben...

Der, dem misstraut wird, lässt sich das auf Dauer auch nicht gefallen und zieht von dannen Oft leidet dann die nächste Partnerin, weil er dann nichts mehr an sich ran lässt. Alles ein Teufelskreis, den man unterbinden muss. Egal wie

Man kann betrogen werden, wenn man vertraut und aber auch, wenn man nicht vertraut. Dann doch lieber vertrauen und hoffen, als misstrauen und unglücklich sein.

Zu deiner Frage:
für mich gehört Vertrauen zu einer Beziehung, kenne aber genügend Beispiele, bei denen es anders ist. Alles eine Frage der Einstellung zu sich selber

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2002 um 2:27
In Antwort auf annana

Das uralte thema
tja, liebe clubby, da wären wir wieder mal beim alten thema: der kluft zwischen herz und verstand. dein herz sagt, dir, du vermisst ihn, ja liebst ihn vielleicht sogar. dein verstand sagt dir, dass du ihm nicht über den weg trauen kannst bzw dass er dir gar nicht gut tut.
deine frage hat dir dein verstand eindeutig mit ja beantwortet, ich stimme dir da auch voll zu. aber irgendwie kriegt man dann doch nicht die kurve, um das ganze auch dem herzen "einzutrichtern". keine ahnung, wie man sowas auf die reihe bekommt. ich denke, da gibts nur eins: time will tell.
liebe grüße und lass es dir am abend nicht allzu "langweilig" an der cité werden.
P.S. werde ab übernächste woche auch in lustiger weiberrunde paris unsicher machen.

annana

So weit weg...
Hi Annana,

Du kommst nach Paris. Schön...

Jetzt haben wir uns genau eine Woche nicht mehr gesehen - und weißt Du was? Ich habe es nicht sein lassen können - habe angerufen. Es ist nicht so, daß ich mit meinem Praktikum und den Cité-Feten im Moment nicht ausgelastet wäre...
Aber es hat mich so gejuckt. Erst hat er mich abgewürgt, er könne jetzt nicht telefonieren und später angerufen...

War irgendwie nett - und oberflächlich. Keine Reibungspunkte - er war so weit weg... hätte auch XYZ sein können... irgendwie komisch. Ist er vielleicht zu Hause wirklich ein anderer Mensch? Gehöre ich wirklich nur in diese Stadt? Offenbar.

Am Ende nur ein selbstverständliches Tschüss... ich habe nichtmal rausgefunden, wann er wiederkommen wird. Am Ende war ich es ohnehin, die immer geredet hat.... immer wenn ich ihn was gefragt habe, hat er zwar was kurz anerzählt, aber die Kurve gekratzt und ich war wieder am reden...

Cya
Clubby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2002 um 13:25

Soll ich dir was verraten?
Hei clubby,

DU BIST TOTAL VERKNALLT IN DEN TYP!
wie oft hast du das schon von mir gehört? 2.500 mal vielleicht?

ich glaube nicht, dass du ihm nicht traust. ich glaube eher, dass du ihm nicht trauen WILLST, aus angst, dir dann eingestehen zu müssen, dass für dich jetzt kein fluchtweg mehr offen bleibt. ich denke, dass du total blockiert bist und daher nach einer bestätigungen suchst, wodurch er von dir beruhigt in die rolle der nicht-vertrauenswürdigen-person gepresst werden kann.

ihr beide zieht euch gegenseitig an. ihr kreist immer wieder um diesen magischen anziehungspunkt.
was ist denn dieser magische grosse feurige anziehungspunkt genau? was macht diese anziehung aus?
ihr kreist aber nur darum und kommt euch nicht näher.
und clubby, es ist nun höchste zeit daran mal was zu ändern.
aber das wirst du nicht tun, aus angst diese *magische anziehung* aufs spiel zu setzen. tief in deinem inneren lässt du es nicht zu zu glauben, dass aus euch beiden tatsächlich etwas ernstes werden könnte.

versuche dir doch mal klarzumachen, WAS DU VON IHM WILLST!!! ich glaube nicht, dass du das weisst.
jedesmal wenn ich dich danach frage, WAS WILLST DU EIGENTLICH VON IHM, kommen antworten von dir wie *ich bin mir nicht sicher, ob er mich mag, er vergleicht mich mit seiner schwester, er verhält sich mir gegenüber manchmal merkwürdig, er findet mich nur sympathisch, ich weiss nicht ob er es ernst meint...
das ist alles bullshit, denn entscheidend ist, was DU willst. WAS WILLST DU EIGENTLICH? erst wenn du das weisst solltest du dir überlegen, was er denkt. ansonsten ist es verschwendete energie.

du willst ihn? dann schnapp ihn dir. so wie ich das sehe sind die vorraussetzungen dafür ganz gut.

aber du hast angst, dass du diese magische gegenseitige anziehung verlierst, wenn du nun endlich mal einen schritt weiter gehst.
vielleicht wird es auch so sein. aber ich glaube nicht, dass du dann wirklich etwas verlierst, weil unglücklich bist du sowieso.

liebe clubby, du bist total blockiert. ich denke manchmal du sitzt wie gefangen in einem käfig und kommst da einfach nicht raus. willst du denn überhaupt da rauskommen?

ist echt schlimm mit dir! *schimpf*
und ich meine es nur gut mit dir.
liebe grüsse
cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2002 um 13:51

Schlimm für Dich, oder?
Ach, Clubby,

es ist doch einfach gemein, nicht wahr? Nach den 2 Gesprächen, die wir beide in den letzten Tagen geführt haben, lese ich nun von Dir.

Und die Antwort von Cosmic.

Und ich fürchte, sie hat recht, aber das habe ich Dir ja selbst schon gesagt.

Ich habe auch den Eindruck, das Du nicht wirklich weißt, was Du willst, denn Deine Angst, verletzt zu werden blockiert Dich.

Liebe ist ein Gefühl, das sich mehr oder weniger einschleicht, ob wir wollen oder nicht!

Vertrauen ist etwas, das wir lernen müssen, und zwar bei jedem Menschen, dem wir begegnen. Immer und immer wieder:

nun sollte man annehmen, das diese beiden Dinge zusammen gehören, aber ich muß Dich enttäuschen, denn Liebe fragt nicht nach Glück, Unglück, Gesundheit oder Krankheit, Vertrauen oder Misstrauen. Liebe ist einfach da, und es kommt darauf an, was der einzelne mit diesem Geschenk anfängt.

Ich bin auch der Meinung, das Du ihn, sobald er sich wieder blicken läßt, schnappen sollst. Du bist ihm nicht egal, und er Dir sowieso nicht.

Also: Flucht nach Vorne, angriff, geh das Risiko ein, und zwar mit allem was Dir zur Verfühgung steht! Laß Dich von Deinem Dämon nicht verunsichern, denn der lacht sich darüber nur kaputt.

Liebe Grüße von Romara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2002 um 15:02
In Antwort auf Cosmicgirl

Soll ich dir was verraten?
Hei clubby,

DU BIST TOTAL VERKNALLT IN DEN TYP!
wie oft hast du das schon von mir gehört? 2.500 mal vielleicht?

ich glaube nicht, dass du ihm nicht traust. ich glaube eher, dass du ihm nicht trauen WILLST, aus angst, dir dann eingestehen zu müssen, dass für dich jetzt kein fluchtweg mehr offen bleibt. ich denke, dass du total blockiert bist und daher nach einer bestätigungen suchst, wodurch er von dir beruhigt in die rolle der nicht-vertrauenswürdigen-person gepresst werden kann.

ihr beide zieht euch gegenseitig an. ihr kreist immer wieder um diesen magischen anziehungspunkt.
was ist denn dieser magische grosse feurige anziehungspunkt genau? was macht diese anziehung aus?
ihr kreist aber nur darum und kommt euch nicht näher.
und clubby, es ist nun höchste zeit daran mal was zu ändern.
aber das wirst du nicht tun, aus angst diese *magische anziehung* aufs spiel zu setzen. tief in deinem inneren lässt du es nicht zu zu glauben, dass aus euch beiden tatsächlich etwas ernstes werden könnte.

versuche dir doch mal klarzumachen, WAS DU VON IHM WILLST!!! ich glaube nicht, dass du das weisst.
jedesmal wenn ich dich danach frage, WAS WILLST DU EIGENTLICH VON IHM, kommen antworten von dir wie *ich bin mir nicht sicher, ob er mich mag, er vergleicht mich mit seiner schwester, er verhält sich mir gegenüber manchmal merkwürdig, er findet mich nur sympathisch, ich weiss nicht ob er es ernst meint...
das ist alles bullshit, denn entscheidend ist, was DU willst. WAS WILLST DU EIGENTLICH? erst wenn du das weisst solltest du dir überlegen, was er denkt. ansonsten ist es verschwendete energie.

du willst ihn? dann schnapp ihn dir. so wie ich das sehe sind die vorraussetzungen dafür ganz gut.

aber du hast angst, dass du diese magische gegenseitige anziehung verlierst, wenn du nun endlich mal einen schritt weiter gehst.
vielleicht wird es auch so sein. aber ich glaube nicht, dass du dann wirklich etwas verlierst, weil unglücklich bist du sowieso.

liebe clubby, du bist total blockiert. ich denke manchmal du sitzt wie gefangen in einem käfig und kommst da einfach nicht raus. willst du denn überhaupt da rauskommen?

ist echt schlimm mit dir! *schimpf*
und ich meine es nur gut mit dir.
liebe grüsse
cosmic.

Hab nochwas vergessen.....
er wird dich nicht aus deinem käfig rausholen!
das kannst nur du ganz alleine tun.

menno clubby.... ich buche gleich einen flug nach paris, um dir deinen kopf wieder etwas zurechtzurücken ...

lg
cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club