Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe ohne Happy End?

Liebe ohne Happy End?

28. Oktober um 14:55

Hallo Leute,
ich brauche Eure Meinung.
Ich befinde mich im Moment in einer ziemlich miserablen Situation.
Ich werde in diesem Jahr 44.
Lebe in einer Scheidung, nach einer 26 Jährigen Beziehung (19 jahrelang Verheiratet)
Wir haben uns als Freunde immer gut verstanden, haben zwei Kinder (19 und 14)
Die Liebe ist jedoch vor ca. 6 Jahren verflogen.
Jeder hat für sich gelebt. Mein Ehemann war Moslem und ich Katholisch.
Die Kinder waren auf mein Wunsch (in Zustimmung auf beide) getauft und in der Kommunion.
Das wollte mein Mann seiner Familie nicht sagen.
Vor 6 Jahren ist das natürlich aufgeflogen. Seine Familie hat ihn zu Rede gestellt und beleidigt.
Seit dem hat er sich verändert – es war schwierig.
Vielleicht hätte ich das weiterhin geduldet, aber unser intimes Leben hat von Anfang an nicht funktioniert.
Ich habe mich bemüht und informiert, wie ich ihn immer wieder glücklich machen kann.
Er war immer zufrieden. Aber von seiner Seite aus kam nichts – es war ein 2 Minutiges Erlebnis – und bevor ich soweit war – war er schon fertig.
Hat sich zur Seite gelegt und geschlafen.
Um mich hat er sich nie gekümmert.
Es war schwierig – wir waren junge Familie – immer wieder hat meine Mutter mir gesagt – DAS ist nicht alles im Leben.
Also habe ich die nächsten Jahre so mitgemacht.
Nachdem die Situation bzgl. der Kinder aufgeflogen war und er sich verändert hat, wollte er, dass ich nach seiner Idee lebe.
Unsere Tochter ist sehr gut erzogen (Sohn ebenfalls), gut in der Schule, immer höflich … aber es kam nun die Zeit, in der auch meine Tochter sich verliebt hat.
Das wollte er nicht hören – obwohl ich in ihrem Alter bereits mit ihm zusammen kam.
Das war ein no go – seine Tochter sollte nicht, wie alle Deutsche Kinder sein.
Seit 6 Jahre habe ich kein „ich liebe dich“ oder ähnliches gehört.
Wir haben uns zuvor in vielen Themen sehr gut verstanden – haben gerne zusammen was unternommen – aber nun ergriff ich die Initiative ihm Anfang letzten Jahres zu sagen, dass wir NUR als Freunde zusammen leben. Kein Eheleben - auch intim nichts mehr seit 6 Jahren.
Jeder hat in anderem Zimmer geschlafen.
Ich wollte wieder mal glücklich sein – vor allem intim.
Vor ihm hatte ich einen Freund – und ich weiß, dass man auch intim glücklich sein kann – und dass es etwas wunderbares ist – was ich seit 26 Jahren vermisst hatte.
Nach vielen Gesprächen und Streitereien haben wir das Trennungsjahr eingereicht.
Er war verletzt – sagte mir immer wieder, er will zurück – aber als ich das Thema Intimität angesprochen habe – wollte er das nicht hören.
Keine Eheberatung – nichts.
Also haben wir uns geeinigt – obwohl er immer noch den Kindern sagt, wie sehr er mich liebt.
2 Monate nach dem Einreichen des Trennungsjahr war ich mit meiner Freundin in einem Latino Club.
Ausgerechnet an diesem Abend habe ich einen (meinem Geschmack entsprechend) jungen Mann kennengelernt – er stamm aus Kamerun – war 8 Jahre jünger als ich, kam hier als Student – macht seinen Doktortitel in Physik – groß – muskulös – Gegenteil von meinem Mann, der nicht gut tanzen konnte – klein (meine Größe) - kräftig.
Ich habe mich so frei gefühlt. Wir haben Salsa getanzt (was ich vorher nicht konnte – er war sehr geduldig mit mir) – dann Reggeton (sehr heißer Tanz) – er hat mir seine Nummer gegeben.
Ich habe die Nummer genommen – aber die nächsten 4 Wochen mich nicht gemeldet.
Einen Monat später ging ich wieder in diesen Club.
Er war da – wir haben uns gesehen – und auch dieser Abend verlief wie der letzte. Tanzen – tanzen – heiße Blicke.
Auch an diesem Abend ging ich heim.
Er hat mir den Kopf verdreht – 3 Wochen später – genau das Gleiche – dazu kamen dann im Hintergrund heiße Küsse… ich habe ihm meine Nummer nun gegeben.
Wir haben uns nach nächsten 3 Wochen in seiner Wohnung getroffen – es war die beste Nacht meines Lebens.
Er hat sich um mich gekümmert – alles – was ich noch nie erlebte – gab dieser Mann mir.
Seit einem Jahr ist es nun her – wir treffen uns regelmäßig alle 2 Wochen – manchmal auch wöchentlich – ich übernachtete auch bei ihm.
Habe seine Freunde kennengelernt – seine beste Freundin mit Familie – alles studierte und sehr intelligente Menschen.
Er selbst ist sehr intelligent – über alles informiert – spricht 5 Sprachen – einfach bewundernswert. (Ich Bürokauffrau J)
Meiner Tochter habe ich von ihm erzählt – sie hat sich sehr für mich gefreut.
Seit einigen Wochen habe ich gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Er war immer mehr schlecht gelaunt – seltener geschrieben – und wenn, dann emotionslos.
Er wollte nicht darüber reden.
An einem Abend habe ich eine Flasche Wein gebracht und irgendwann hat er dann gesprochen.
Nach langem hin und her hat er mir dann gesagt, dass er 20.000 Euro braucht um hier zu bleiben, weil er einige Schulden gemacht hat und sein Doktortitel noch nicht da ist. Und bis Dezember muss er das geklärt haben. Außerdem, dass er Stress mit seiner Familie in Kamerun hat, weil sie ihm viel Geld zur Verfügung gestellt haben um hier den Doktortitel zu machen und stattdessen hat er sich auf eine ältere, fast geschiedene, Frau mit 2 Kindern konzentriert hat. Er selbst wollte immer 5 Kinder – für mich, wenn es überhaupt noch möglich wäre – würde noch ein Kind in Frage kommen – ich war bereit für ihn so viel zu tun – auch ein Kind.
Ich denke er hat darauf gewartet, bis ich mit einem Vorschlag komme um ihm das Geld zu besorgen, ausleihen oder ihn evtl. heiraten, den seine Zeit läuft ab.
Das tat ich nicht – weil ich skeptisch wurde – weil ich in den letzten Wochen sooft gefragt habe, was los sei, er solle mit mir reden, ob ich ihm helfen kann – er sagte immer nur: Du kannst nicht.
In einer Nachricht schrieb er auch einmal, dass er mir nicht das geben kann, was ich brauche (obwohl ich nie etwas verlangt habe), dass ich einen besseren Mann verdiene.
Letzte Wochen wollte er gar nicht mehr tanzen gehen – er wollte sich auf seine Situation konzentrieren und nach Lösungen suchen.
Ich habe es akzeptiert – wir waren dann in seiner Wohnung – tanzen schon seit 4 Wochen nicht mehr.
Letztes Wochenende wollte bzw. konnte er mich nicht sehen – er hat Besuch von einem Freund bekommen, der bei ihm das ganze Wochenende übernachten musste.
Also ging ich an dem Freitag mit meinen Eltern und den Kindern essen.
Kurze Zeit später – schrieb er mir – er geht in den Club mit paar Freunden.
Ich war sauer – ich habe mit ihm hin und her geschrieben und gestritten, dass er mit mir nicht tanzen gehen wollte, weil er keinen freien Kopf hatte – aber jetzt plötzlich geht es.
Er schrieb nur, „Du kannst doch noch hierhin kommen“
Ich sagte – NEIN – er soll meine alle Nachrichten löschen und soll den Abend genießen mit seinen Freunden.
Er fragte nur: „Bist du sicher?“ – ich sagte: JA, für immer bitte.
Er bestätigte das.
Ich konnte also nicht hin – meine Freundin jedoch war zufällig an diesem Abend in diesem Club.
Sie schrieb mir am nächsten Tag – ich solle ihn vergessen. Er war super gelaunt mit seinen Freunden und hat viel getanzt – vor allem am Schluss heißen Reggeton und zuletzt noch sich geküsst mit einer anderen Frau.
Die Welt ist zusammengebrochen für mich. Er war dieser Mann, der mich nach so vielen Jahren glücklich gemacht hat. Seine Lippen – das waren meine Lippen – die jetzt eine andere Frau küsste. Die Vorstellung machte mich krank.
Ich wusste, dass er nicht viel Geld hatte – aber auch ich hatte ihn immer wieder zum Essen eingeladen – neue Marken Kleider gekauft – Wochenendurlaub bezahlt – immer wieder auch investiert.
Ich wollte nicht, dass er NUR mit mir ins Bett geht – ich wollte ihm auch irgendwie das Leben schöner gestalten.
Und jetzt das.
Ich fuhr zu ihm und habe ihn zur Rede gestellt – wir saßen in meinem Auto.
Ich fragte ihn, ob er mich überhaupt mal geliebt hat – er sagte: JA
Ich fragte, bis wann, er sagte: Ich werde Dich immer lieben.
Ich fragte, und an diesem Abend, als Du mit ihr geknutscht hast? Hast Du mich da auch geliebt? – Keine Antwort.
Ich fragte, ob er es bereut, ob es ihm gefallen hat.
Er schaute mich an und sagte: Du wolltest, dass ich deine Nummer lösche – Punkt.
Wir haben uns geküsst – Punkt.
Es ist passiert – Punkt.
Ich muss jetzt gehen…. Er ging raus.
Er hat keine Reue gezeigt, er hat mich nicht in den Arm genommen, er war kalt, ich habe die halbe Nacht im Auto gesessen und geweint.
Ich machte mir Vorwürfe, dass ich an diesem Abend so reagiert hatte – und um alles zu löschen gedrängt habe.
Nach 2 Tagen habe ich mich entschuldigt für mein Benehmen, ich schrieb ihm, wenn ich da wäre, wäre es nicht dazu gekommen, ich hasse mein Leben – ich hasse mich.
Daraufhin antwortete er nur: Du brauchst dich nicht zu hassen, du bist jetzt eifersüchtig und das ist normal.
Sonst nichts… nächste zwei Tage nichts
Also schrieb ich ihm wieder: „Besteht noch eine Hoffnung für uns?“ – er schrieb: „Ich weiß nicht“ …
Ich liebe diesen Mann – ich begehre ihn – ich weiß nicht, was ich noch machen kann.
Meine Tochter ist der Meinung, dass er so kalt zu mir geworden ist, weil seine Situation am letzten Faden hängt, er wird wahrscheinlich abgeschoben sein, und er mich die letzte Zeit so behandelt, weil er will, dass ich für ihn Hass empfinde. Das ich ihn gehen lasse.
Ich kann es aber nicht – ich liebe ihn – ich brauche ihn.
Ich weiß nicht was ich noch tun soll.
Ich habe schon die Tage vor dem Vorfall gebettelt um ein Treffen um eine Umarmung … ich habe geweint und geschrieben.
Er wurde immer kälter. Dennoch landeten wir immer noch im Bett. Hier hat er sich nicht verändert. Er wollte immer, dass ich glücklich bin – 2 sogar 3 mal in der Nacht – er hat immer gewartet, bis ich glücklich bin .. es hat sich in meiner Ehe niemand so um mich gekümmert.
Ich befürchte, ich werde diese Situation nicht überleben, falls er mir sagt, dass es keine Hoffnung für uns gibt.
Ich bin 44 demnächst, ich kann keinen anderen Mann so begehren, er war ein besonderer Mensch für mich.
Wie sieht Ihr das?

Mehr lesen

28. Oktober um 17:27
In Antwort auf emoni

Hallo Leute,
ich brauche Eure Meinung.
Ich befinde mich im Moment in einer ziemlich miserablen Situation.
Ich werde in diesem Jahr 44.
Lebe in einer Scheidung, nach einer 26 Jährigen Beziehung (19 jahrelang Verheiratet)
Wir haben uns als Freunde immer gut verstanden, haben zwei Kinder (19 und 14)
Die Liebe ist jedoch vor ca. 6 Jahren verflogen.
Jeder hat für sich gelebt. Mein Ehemann war Moslem und ich Katholisch.
Die Kinder waren auf mein Wunsch (in Zustimmung auf beide) getauft und in der Kommunion.
Das wollte mein Mann seiner Familie nicht sagen.
Vor 6 Jahren ist das natürlich aufgeflogen. Seine Familie hat ihn zu Rede gestellt und beleidigt.
Seit dem hat er sich verändert – es war schwierig.
Vielleicht hätte ich das weiterhin geduldet, aber unser intimes Leben hat von Anfang an nicht funktioniert.
Ich habe mich bemüht und informiert, wie ich ihn immer wieder glücklich machen kann.
Er war immer zufrieden. Aber von seiner Seite aus kam nichts – es war ein 2 Minutiges Erlebnis – und bevor ich soweit war – war er schon fertig.
Hat sich zur Seite gelegt und geschlafen.
Um mich hat er sich nie gekümmert.
Es war schwierig – wir waren junge Familie – immer wieder hat meine Mutter mir gesagt – DAS ist nicht alles im Leben.
Also habe ich die nächsten Jahre so mitgemacht.
Nachdem die Situation bzgl. der Kinder aufgeflogen war und er sich verändert hat, wollte er, dass ich nach seiner Idee lebe.
Unsere Tochter ist sehr gut erzogen (Sohn ebenfalls), gut in der Schule, immer höflich … aber es kam nun die Zeit, in der auch meine Tochter sich verliebt hat.
Das wollte er nicht hören – obwohl ich in ihrem Alter bereits mit ihm zusammen kam.
Das war ein no go – seine Tochter sollte nicht, wie alle Deutsche Kinder sein.
Seit 6 Jahre habe ich kein „ich liebe dich“ oder ähnliches gehört.
Wir haben uns zuvor in vielen Themen sehr gut verstanden – haben gerne zusammen was unternommen – aber nun ergriff ich die Initiative ihm Anfang letzten Jahres zu sagen, dass wir NUR als Freunde zusammen leben. Kein Eheleben - auch intim nichts mehr seit 6 Jahren.
Jeder hat in anderem Zimmer geschlafen.
Ich wollte wieder mal glücklich sein – vor allem intim.
Vor ihm hatte ich einen Freund – und ich weiß, dass man auch intim glücklich sein kann – und dass es etwas wunderbares ist – was ich seit 26 Jahren vermisst hatte.
Nach vielen Gesprächen und Streitereien haben wir das Trennungsjahr eingereicht.
Er war verletzt – sagte mir immer wieder, er will zurück – aber als ich das Thema Intimität angesprochen habe – wollte er das nicht hören.
Keine Eheberatung – nichts.
Also haben wir uns geeinigt – obwohl er immer noch den Kindern sagt, wie sehr er mich liebt.
2 Monate nach dem Einreichen des Trennungsjahr war ich mit meiner Freundin in einem Latino Club.
Ausgerechnet an diesem Abend habe ich einen (meinem Geschmack entsprechend) jungen Mann kennengelernt – er stamm aus Kamerun – war 8 Jahre jünger als ich, kam hier als Student – macht seinen Doktortitel in Physik – groß – muskulös – Gegenteil von meinem Mann, der nicht gut tanzen konnte – klein (meine Größe) - kräftig.
Ich habe mich so frei gefühlt. Wir haben Salsa getanzt (was ich vorher nicht konnte – er war sehr geduldig mit mir) – dann Reggeton (sehr heißer Tanz) – er hat mir seine Nummer gegeben.
Ich habe die Nummer genommen – aber die nächsten 4 Wochen mich nicht gemeldet.
Einen Monat später ging ich wieder in diesen Club.
Er war da – wir haben uns gesehen – und auch dieser Abend verlief wie der letzte. Tanzen – tanzen – heiße Blicke.
Auch an diesem Abend ging ich heim.
Er hat mir den Kopf verdreht – 3 Wochen später – genau das Gleiche – dazu kamen dann im Hintergrund heiße Küsse… ich habe ihm meine Nummer nun gegeben.
Wir haben uns nach nächsten 3 Wochen in seiner Wohnung getroffen – es war die beste Nacht meines Lebens.
Er hat sich um mich gekümmert – alles – was ich noch nie erlebte – gab dieser Mann mir.
Seit einem Jahr ist es nun her – wir treffen uns regelmäßig alle 2 Wochen – manchmal auch wöchentlich – ich übernachtete auch bei ihm.
Habe seine Freunde kennengelernt – seine beste Freundin mit Familie – alles studierte und sehr intelligente Menschen.
Er selbst ist sehr intelligent – über alles informiert – spricht 5 Sprachen – einfach bewundernswert. (Ich Bürokauffrau J)
Meiner Tochter habe ich von ihm erzählt – sie hat sich sehr für mich gefreut.
Seit einigen Wochen habe ich gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Er war immer mehr schlecht gelaunt – seltener geschrieben – und wenn, dann emotionslos.
Er wollte nicht darüber reden.
An einem Abend habe ich eine Flasche Wein gebracht und irgendwann hat er dann gesprochen.
Nach langem hin und her hat er mir dann gesagt, dass er 20.000 Euro braucht um hier zu bleiben, weil er einige Schulden gemacht hat und sein Doktortitel noch nicht da ist. Und bis Dezember muss er das geklärt haben. Außerdem, dass er Stress mit seiner Familie in Kamerun hat, weil sie ihm viel Geld zur Verfügung gestellt haben um hier den Doktortitel zu machen und stattdessen hat er sich auf eine ältere, fast geschiedene, Frau mit 2 Kindern konzentriert hat. Er selbst wollte immer 5 Kinder – für mich, wenn es überhaupt noch möglich wäre – würde noch ein Kind in Frage kommen – ich war bereit für ihn so viel zu tun – auch ein Kind.
Ich denke er hat darauf gewartet, bis ich mit einem Vorschlag komme um ihm das Geld zu besorgen, ausleihen oder ihn evtl. heiraten, den seine Zeit läuft ab.
Das tat ich nicht – weil ich skeptisch wurde – weil ich in den letzten Wochen sooft gefragt habe, was los sei, er solle mit mir reden, ob ich ihm helfen kann – er sagte immer nur: Du kannst nicht.
In einer Nachricht schrieb er auch einmal, dass er mir nicht das geben kann, was ich brauche (obwohl ich nie etwas verlangt habe), dass ich einen besseren Mann verdiene.
Letzte Wochen wollte er gar nicht mehr tanzen gehen – er wollte sich auf seine Situation konzentrieren und nach Lösungen suchen.
Ich habe es akzeptiert – wir waren dann in seiner Wohnung – tanzen schon seit 4 Wochen nicht mehr.
Letztes Wochenende wollte bzw. konnte er mich nicht sehen – er hat Besuch von einem Freund bekommen, der bei ihm das ganze Wochenende übernachten musste.
Also ging ich an dem Freitag mit meinen Eltern und den Kindern essen.
Kurze Zeit später – schrieb er mir – er geht in den Club mit paar Freunden.
Ich war sauer – ich habe mit ihm hin und her geschrieben und gestritten, dass er mit mir nicht tanzen gehen wollte, weil er keinen freien Kopf hatte – aber jetzt plötzlich geht es.
Er schrieb nur, „Du kannst doch noch hierhin kommen“
Ich sagte – NEIN – er soll meine alle Nachrichten löschen und soll den Abend genießen mit seinen Freunden.
Er fragte nur: „Bist du sicher?“ – ich sagte: JA, für immer bitte.
Er bestätigte das.
Ich konnte also nicht hin – meine Freundin jedoch war zufällig an diesem Abend in diesem Club.
Sie schrieb mir am nächsten Tag – ich solle ihn vergessen. Er war super gelaunt mit seinen Freunden und hat viel getanzt – vor allem am Schluss heißen Reggeton und zuletzt noch sich geküsst mit einer anderen Frau.
Die Welt ist zusammengebrochen für mich. Er war dieser Mann, der mich nach so vielen Jahren glücklich gemacht hat. Seine Lippen – das waren meine Lippen – die jetzt eine andere Frau küsste. Die Vorstellung machte mich krank.
Ich wusste, dass er nicht viel Geld hatte – aber auch ich hatte ihn immer wieder zum Essen eingeladen – neue Marken Kleider gekauft – Wochenendurlaub bezahlt – immer wieder auch investiert.
Ich wollte nicht, dass er NUR mit mir ins Bett geht – ich wollte ihm auch irgendwie das Leben schöner gestalten.
Und jetzt das.
Ich fuhr zu ihm und habe ihn zur Rede gestellt – wir saßen in meinem Auto.
Ich fragte ihn, ob er mich überhaupt mal geliebt hat – er sagte: JA
Ich fragte, bis wann, er sagte: Ich werde Dich immer lieben.
Ich fragte, und an diesem Abend, als Du mit ihr geknutscht hast? Hast Du mich da auch geliebt? – Keine Antwort.
Ich fragte, ob er es bereut, ob es ihm gefallen hat.
Er schaute mich an und sagte: Du wolltest, dass ich deine Nummer lösche – Punkt.
Wir haben uns geküsst – Punkt.
Es ist passiert – Punkt.
Ich muss jetzt gehen…. Er ging raus.
Er hat keine Reue gezeigt, er hat mich nicht in den Arm genommen, er war kalt, ich habe die halbe Nacht im Auto gesessen und geweint.
Ich machte mir Vorwürfe, dass ich an diesem Abend so reagiert hatte – und um alles zu löschen gedrängt habe.
Nach 2 Tagen habe ich mich entschuldigt für mein Benehmen, ich schrieb ihm, wenn ich da wäre, wäre es nicht dazu gekommen, ich hasse mein Leben – ich hasse mich.
Daraufhin antwortete er nur: Du brauchst dich nicht zu hassen, du bist jetzt eifersüchtig und das ist normal.
Sonst nichts… nächste zwei Tage nichts
Also schrieb ich ihm wieder: „Besteht noch eine Hoffnung für uns?“ – er schrieb: „Ich weiß nicht“ …
Ich liebe diesen Mann – ich begehre ihn – ich weiß nicht, was ich noch machen kann.
Meine Tochter ist der Meinung, dass er so kalt zu mir geworden ist, weil seine Situation am letzten Faden hängt, er wird wahrscheinlich abgeschoben sein, und er mich die letzte Zeit so behandelt, weil er will, dass ich für ihn Hass empfinde. Das ich ihn gehen lasse.
Ich kann es aber nicht – ich liebe ihn – ich brauche ihn.
Ich weiß nicht was ich noch tun soll.
Ich habe schon die Tage vor dem Vorfall gebettelt um ein Treffen um eine Umarmung … ich habe geweint und geschrieben.
Er wurde immer kälter. Dennoch landeten wir immer noch im Bett. Hier hat er sich nicht verändert. Er wollte immer, dass ich glücklich bin – 2 sogar 3 mal in der Nacht – er hat immer gewartet, bis ich glücklich bin .. es hat sich in meiner Ehe niemand so um mich gekümmert.
Ich befürchte, ich werde diese Situation nicht überleben, falls er mir sagt, dass es keine Hoffnung für uns gibt.
Ich bin 44 demnächst, ich kann keinen anderen Mann so begehren, er war ein besonderer Mensch für mich.
Wie sieht Ihr das?

nicht dein ernst!!!!!!   schau dass du sofort den Kontakt abbrichst!  merkst du nicht dass er dich nur wegen Geld bzw Aufenthaltstitel will?   
er macht jetzt auf Opfer und du reagierst genau so Wie er es will.... 

Auch wenn ich gleich wieder Schläge bekomme ... aber such dir doch endlich einen Mann aus unserem Kulturkreis

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. Oktober um 17:28
In Antwort auf jasmin7190

nicht dein ernst!!!!!!   schau dass du sofort den Kontakt abbrichst!  merkst du nicht dass er dich nur wegen Geld bzw Aufenthaltstitel will?   
er macht jetzt auf Opfer und du reagierst genau so Wie er es will.... 

Auch wenn ich gleich wieder Schläge bekomme ... aber such dir doch endlich einen Mann aus unserem Kulturkreis

Wetten er wartet solang bist du aus Reue sagst du heiratest ihn!!!!! 

dann hat er endlich was er will....

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest