Forum / Liebe & Beziehung

Liebe oder Gewohnheit?

31. Mai 2012 um 18:42 Letzte Antwort: 2. Juni 2012 um 1:04

Hallo zusammen,

jetzt möchte ich auch mal loswerden was mir auf dem Herzen liegt. Deswegen hier ein kleiner Auszug aus der Vorgeschichte:

Ich bin seit 5 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich war damals 19 und er ist mein erster richtiger Freund gewesen (anders gesagt, ich hatte zwar vorher mal Sex aber hab mich nie "ausgetobt", nie einfach nur Männer kennen gelernt und geflirtet etc). Wir hatten von Anfang an Schwierigkeiten und haben viel und oft gestritten mit regelmäßigen Trennungen. Haben aber immer wieder zusammen gefunden, geredet usw. Nach dem ersten Jahr musste ich dann durch mein Studium für 3 Monate ins Ausland wo er mich dann auch besucht hat. Als ich wieder kam, haben wir uns noch mehr gestritten und schlussendlich hatte er dann plötzlich ne andere (sie 16 oder war 24). Sie haben geknutscht und sich getroffen mehr war da wohl nicht. Er hat sich dann von mir getrennt für 1 1/2 Wochen um zu sehen wie es mit ihr ist, hat dann aber gemerkt, dass er mich will und hat mich mit einer sehr romantischen Aktion zurückgewonnen. Begründung für den "Ausrutscher" war, dass er sich dachte "das kann doch noch nicht alles sein". So, Vertrauen war natürlich im A****. Verständlich, oder? Hab ihm das bei Gelegenheit immer wieder vorgehalten ca ein halbes Jahr lang. Er hat mir aber auch immer wieder Grund gegeben- schrieb sich mit seiner Ex, ner anderen Freundin wie gerne er bei ihr wäre und hat mit seinen Patientinnen geflirtet. (er ist physiotherapeut. ich war auch ne patientin). Jedenfalls, kam dann die nächste Aktion- er trifft ne alte Bekannte in der Disco und schließt mit ihr ne Wette ab "wenn er ihren namen weiß, küssen sie sich". Tja, er wusste den Namen und sie haben geknuscht und anschlißend hat er ihr mehrer Mails geschrieben auch, dass er sie gerne nach Hause gebracht hätte etc..Pech für ihn, dass sie mir das alles per Mail gesteckt hat dank studi, facebook usw. Begründung dieses Mal "Ich hab ihm ja eh nicht vertraut also war es ja egal ob er fremd geht doer nicht." Er hat sich getrennt um wieder ins reine zu kommen. Danach waren wir wieder zusammen. Das ging dann ein Jahr gut mit kleinen Zwischenfällen, wo das Gerücht aufgekommen ist, dass er wieder mit der 16 Jährigen was hatte, was sie dick und fett bei studi gepostet hat. Er sagt stimmt nicht, sie sagt stimm...In der Zwischenzeit hat er ne eigene Praxis aufgemacht und ich bin so zusagen die Sekretärin. Da er damals noch Praxis und Privathandy in einem hatte, bekam ich auch seine Sms. April 2010 wollten wir dann zusammen ziehen. Kurz vorher bin ich mit ner Freundin in den Urlaub gefahren. Ich wusste schon, dass etwas nicht stimmt, dass er mit ner Patientin flirtet (sie 36). Als ich wieder kam, hab ich dann alle Sms gelesen (er hat sie gelöscht, aber sein handy hat nen papierkorb wo die gespeichert wurden, was er nicht wusste). Da gings heiß her, dass sie nur noch die spätesten Termine bekommt und er sie beide in der Praxis einschließt mit Sekt und Massage, dass er Kopfkino hat (sie hat wohl Intimpiercing- soll sie ihm aber nur erzählt haben, hat er angeblich nicht gesehen) und heiß auf sie ist. Er hat sie dann zu sich eingeladen, aber sie hatte keine Zeit und er hat ihr etliche Sms geschickt, dass er sie unbedingt bei sich haben will und es extrem schade findet. Tag später hat sie ihm dann geschrieben, dass er zu irh kommen soll. Letztendlich haben sie sich auf einem Parkplatz im Auto getroffen. Laut seinen Angaben war da nichts außer ein Kuss auf die Wange. Laut den Sms aber folgendes "Das war sehr schön. Würde ich gerne wiederholen. Ps du darfst mich auch anfassen" Was soll man davon halten!? Ich kanns ihm nur glauben...Angeblich war sie gar nicht sein Typ und er wollte auch keinen Sex mit ihr, nur flirten. Auf die Frage mit welcher Absicht er denn dann zum Treffen gegangen ist, wenn er ja gar nichts von ihr wollte, sagt er "er wollte nicht kleinbei geben"...Irgendwelche Kommentare?!
Letztendlich sind wieder doch zusammen gezogen...Seitdem war auch nichts mehr (von dem ich weiß). So, das ist die eine Sache...Gibts dazu Kommentare? Einmal Fremdgeher immer Fremdgeher? Oder ändern sich Menschen wirklich? Hat die Beziehung überhaupt eine Chance?

Die andere Sache: Wir haben nichts gemeinsam. Was er mag (Fußball, Wrestling, Musikgeschmack, Spieleabende), mag ich nicht und umgekehrt. Hat mich nie gestört, weil ich immer versucht habe mich zu interessieren. Aber andersherum kommt da nichts. Er geht nicht mit in meinen Lieblingsclub, hört meine Musik nicht (ist nichts ausgefallenes- hiphop, black) gerne und hat eigentlich an jedem meiner Freunde etwas auszusetzen. Generell findet er eigentlich alles blöd was ich mag, habe und sage (mein Studium, Auto- mit dem er aber 3 jahre gefahren ist, etc). Wir unternehmen generell alles getrennt voneinander. Außer mal ins Kino oder Shoppen machen wir nichts. Tanzen oder Cocktails trinken mit mir?! Geht gar nicht. Laut ihm hat er mit seinen Freunden mehr Spaß (komisch, dass jeder seiner Freunde Spaß mit mir hat und gerne was mit mir macht). Deshalb bin ich am Wochenende oder so wie Himmelfahrt (Mi-So) bei meinen Eltern. Das kanns doch nicht sein, wenn man zusammen wohnt oder? Also gehen wir IMMER getrennt voneinander aus. Ist das normal? Wir reden kaum noch miteinander- selbst wenn wir uns mehrere Tage nicht sehen läuft ein Gespräch so ab "wie waren deine tage?- gut. ok" Viel mehr haben wir uns nicht mehr zu sagen. Das stört mich richtig. Wenn er dann mal anruft an nem Wochenende, dann quascht er mich die ganze Zeit voll was er so macht und dann legen wir wieder auf ohne, dass er fragt was ich mache. Kein Interesse mehr? Genauso, er hängt bei jeder Gelegenheit am Handy whats app und schreibt den Jungs egal ob er sie gerade gesehen hat oder gleich sieht. Ich dagegen warte meistens vergebens auf Antwort- meistens ist zufällig der Akku leer...Dann noch was: Hab letztens, das war an Himmelfahrt wo ich fünf Tage nicht zu Hause war und wiedergekommen bin, festgestllt, dass ein Kondom fehlt. Er war Party machen und hat bei irgendeinem Kumpel geschlafen...Kondom war weg...Nen Tag später war es wieder da. Was soll ich davon halten!? Und in seinem Handy ist ne Sms "Weißt du eigentlich noch wem du gestern deine Nummer gegeben hast? " Hat anscheinend nicht geantwortet...Soll ich da was drauf geben? Durch dieses ganze Hin und Her und dem Belügen und er hat mich auch sehr oft beleidigt, dass ich zu dumm bin und sowieso nichts auf die Reihe bekomme, ist mein Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein stark geschrumpft. Ich bin sehr unsicher und gehe jeder unangenehmen Situation aus dem Weg, weil ich Angst habe, dass die Leute merken, dass ich dumm bin oder so..Deswegen überlege ich zehnmal bevor ich was sage oder mache und lasse es dann meistens doch sein...
Ich weiß nicht mehr, ob ich das alles nur so negativ sehe oder ob da wirklich langsam die Luft raus ist. Woran merke ich, dass es nur noch Gewohnheit ist? Oder ob ich ihn noch liebe? Ich fühl mich allein und total unsicher. Vielleicht hab ich auch nur Angst vorm Alleinsein?! Oder ne Trennung auf Zeit? Zu allem Überfluss fliegt er jetzt auch noch fünf Tage nach Mallorca mit ner Fußballmannschaft in der er seit 3 Jahren nicht mehr spielt...Ich merke nur, dass ich raus will, Party machen, mit Freunden unterwegs sein, verreisen, Spaß haben, machen können was ich will, flirten...Ich flirte gerne udn interessiere mich für andere Männer...Was soll ich tun? Mich trennen? Auf der anderen Seite kann ich mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen, weil wir auch viele schöne Momente haben- Musicals, Spontantrips, Konzerte, kuscheln, Dvdabende,,,aber eigentlich auch keine Zukunft (er will Haus mit Hund und Praxis auf dem Grundstück außerhalb Berlins, ich will Wohnung in Berlin). Ach ja und Sex haben wir auch nur einmal in 4 Monaten. Hat das überhaupt Sinn? Liebe oder Gewohnheit?

Bin für jede Meinung dankbar

Mehr lesen

2. Juni 2012 um 1:04

TRENNE DICH!!!!!!!!!!!!!
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
Er hat dich betrogen und belogen. Und es passieren immer wieder merkwürdige Sachen, bei denen angeblich nichts dahinter steckt. Ich bezweifle sehr, dass das alles nur Zufälle waren. Aber vorallem - du kannst ihn nicht vertrauen, dass ist schon Trennungsgrund Nummer 1. Vertrauen gehört zu einer Beziehung dazu und ich denke, dass siehst du nicht anders.

Du sagst, dass er dich beleidigt, an vielen Dingen die du tust, gerne hast und an deinen Freunden, etwas auszusetzen hat, diese stark kritisiert. Er sagt dir, dass du dumm bist, gibt dir das Gefühl, dass du alles falsch machst. Dein Partner dich unterstützen bei den Dingen die du gerne hast und sie nicht schlecht machen. Eine Beziehung ist garantiert nicht dafür da sich ständig beschis*** zu fühlen. Das ist Trennungsgrund Nummer 2.

Er hat für alle seine Freunde Zeit, für dich nicht. Er will nicht einmal mit dir etwas trinken gehen und sagt, dass es mit dir keinen Spaß macht. Trennungsgrund Nummer 3. Zeit miteinander zu verbringen ist doch da A und O, ansonsten braucht man ja wohl keine Beziehung. Damit sage ich nicht, dass man sich so und so oft sehen muss, damit die Beziehung gut ist, denn jeder hat ein anderes Nähebedürfnis. Was ich meine ist, dass man gerne miteinander Zeit verbringen soll und sich die Zeit dafür nimmt.

Du sagst, ihr habt euch überhaupt nichts mehr zu sagen, auch wenn ihr euch 5 Tage nicht gesehen habt. Das wäre ebenfalls ein Grund, die Beziehung stark zu überdenken, also Nummer 4. Miteinander reden können, ist immens wichtig. Denn nur so kann man Probleme innerhalb einer Beziehung klären und aus der Welt schaffen. Außerdem sollte man im Normalfall gerne Gespräche mit seinem Partner führen.

"Ach ja und Sex haben wir auch nur einmal in 4 Monaten." Trennungsgrund Nummer 5, es sei denn, es stört dich nicht. Sex sollte man natürlich nicht überschätzen, aber auch keinesfalls unterschätzen. Es ist einfach sehr förderlich für die Beziehung und auch wenn man 5 Jahre zusammen ist, einmal in 4 Monaten sehr wenig.

Meiner Meinung nach hilft da kein Gespräch und keine Auszeit. Ich würde dir dringend raten, diesen Menschen hinter zu lassen, denn er ist ganz offensichtlich nicht gut für dich.
Ich verstehe, dass das sehr schwer ist, da ihr zusammenwohnt, zusammenarbeitet, seit 5 Jahren zusammen seid und er deine erste richtige Beziehung ist. Allein zu sein, im Sinne von keine Beziehung zu haben, heißt nicht, dass man einsam ist. Und wenn du wirklich drüber nachdenkst - bist du nicht einsam in dieser Beziehung?
Du schaffst es dich zu trennen, davon bin ich überzeugt! Lass dir nicht von einem Kerl sagen, dass du dumm oder nichts wert bist! Viel Glück

Gefällt mir