Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe oder Beruf?

Liebe oder Beruf?

5. September 2017 um 18:43

Hallo,

bin z.Zt. noch in meiner Berufsfindungsphase und gehe auf mein Abitur zu.
Außerdem führe ich eine Fernbeziehung mit meiner Freundin, nun schon fast 2 Jahre. Wir wohnen beide in zwei Großstädten und können uns auch jedes Wochenende sehen.

Jetzt nach der Schule, wo man flexibler wird, kommt natürlich auch der Gedanke dass man zusammenziehen kann. Vor einiger Zeit hatte ich noch ganz andere Pläne was meine Berufswahl angeht und hatte gesagt dass ich mir vorstellen könnte zu ihr zu ziehen und dort eine Ausbildung zu machen. Wohnungstechnisch und so würde das auch gehen. Versprochen oder festgemacht hatte ich aber noch gar nichts.

Doch mittlerweile kommt mir die Idee immer besser rüber, die Firma meines Vaters zu übernehmen. Er macht genau das, was ich später einmal machen möchte. Vom Beruf her, selbstständig sein, eigentlich alles. Eine besse Möglichkeit gibt es für mich ja gar nicht. Mit der Idee habe ich schon immer gespielt.

Als ich letztens mit meiner Freundin darüber, also über die Zukunft geredet habe, habe ich halt angedeutet, dass ich nicht mehr weiß ob ich wirklich zu ihr ziehen möchte. Daraufhin sagte sie, dass sie dann nicht wüsste ob sie das dann weiter aushalten könnte, also nach der Schule. Außerdem meinte sie ich hätte ihr damals versprochen, dass ich zu ihr ziehe, woran ich mich nicht erinnern kann.

Momentan bewirbt sie sich fleißig bei Betrieben in ihrer Gegend für eine Ausbildung, ich aber noch gar nicht. Weder bei mir - noch bei ihr. Weil ich einfach keinen Plan habe wie und ob ich es ihr sagen soll. Ich weiß ich muss es, keine Ahnung..

Ich stehe irgendwie zwischen zwei Stühlen und bin ratlos. Was würdet ihr tun?
Der Liebe oder dem Beruf folgen?

Grüße,
Julian

Mehr lesen

5. September 2017 um 18:51
In Antwort auf julianx5

Hallo,

bin z.Zt. noch in meiner Berufsfindungsphase und gehe auf mein Abitur zu.
Außerdem führe ich eine Fernbeziehung mit meiner Freundin, nun schon fast 2 Jahre. Wir wohnen beide in zwei Großstädten und können uns auch jedes Wochenende sehen.

Jetzt nach der Schule, wo man flexibler wird, kommt natürlich auch der Gedanke dass man zusammenziehen kann. Vor einiger Zeit hatte ich noch ganz andere Pläne was meine Berufswahl angeht und hatte gesagt dass ich mir vorstellen könnte zu ihr zu ziehen und dort eine Ausbildung zu machen. Wohnungstechnisch und so würde das auch gehen. Versprochen oder festgemacht hatte ich aber noch gar nichts.

Doch mittlerweile kommt mir die Idee immer besser rüber, die Firma meines Vaters zu übernehmen. Er macht genau das, was ich später einmal machen möchte. Vom Beruf her, selbstständig sein, eigentlich alles. Eine besse Möglichkeit gibt es für mich ja gar nicht. Mit der Idee habe ich schon immer gespielt.

Als ich letztens mit meiner Freundin darüber, also über die Zukunft geredet habe, habe ich halt angedeutet, dass ich nicht mehr weiß ob ich wirklich zu ihr ziehen möchte. Daraufhin sagte sie, dass sie dann nicht wüsste ob sie das dann weiter aushalten könnte, also nach der Schule. Außerdem meinte sie ich hätte ihr damals versprochen, dass ich zu ihr ziehe, woran ich mich nicht erinnern kann.

Momentan bewirbt sie sich fleißig bei Betrieben in ihrer Gegend für eine Ausbildung, ich aber noch gar nicht. Weder bei mir - noch bei ihr. Weil ich einfach keinen Plan habe wie und ob ich es ihr sagen soll. Ich weiß ich muss es, keine Ahnung..

Ich stehe irgendwie zwischen zwei Stühlen und bin ratlos. Was würdet ihr tun?
Der Liebe oder dem Beruf folgen?

Grüße,
Julian

Der liebe
und dem Beruf...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 18:52
In Antwort auf kokolores50

Der liebe
und dem Beruf...

Folgen
weil beides wichtig ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 18:57

Ich habe einen Bruder, der macht aber momentan ein Studium in die komplett andere Richtung.

Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Vater, arbeite sogar momentan schon in der Firma als Aushilfe. Ich glaube sogar er wäre dankbar wenn ich die Firma mal übernehme, zumal er es bald nicht mehr alleine schaffen wird und weil auch sehr viel Herzblut von ihm dort drin steckt.
Wenn ich möchte, dann gibt es mir auch die Möglichkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 19:01

Das ist ehrlich gesagt auch meine Meinung, aber ich bin einfach jemand der ein unfassbar schlechtes Gewissen kriegt, wenn ich andere Menschen traurig mache.

Alleine wenn ich ihr das sagen, wird sie sich weinen und traurig sein, geschweige denn wenn es deshalb zu Brüche gehen sollte? Ich kann sowas einfach nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 19:01
In Antwort auf julianx5

Ich habe einen Bruder, der macht aber momentan ein Studium in die komplett andere Richtung.

Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Vater, arbeite sogar momentan schon in der Firma als Aushilfe. Ich glaube sogar er wäre dankbar wenn ich die Firma mal übernehme, zumal er es bald nicht mehr alleine schaffen wird und weil auch sehr viel Herzblut von ihm dort drin steckt.
Wenn ich möchte, dann gibt es mir auch die Möglichkeit.

Das klingt doch
Wunderbar....hat deine Freundin nicht auch diese Chance miteinzuteten in diesem Beruf?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 19:02
In Antwort auf kokolores50

Das klingt doch
Wunderbar....hat deine Freundin nicht auch diese Chance miteinzuteten in diesem Beruf?

Warum möchte
deine Freundin deinen Vater nicht unterstützen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 19:05
In Antwort auf kokolores50

Das klingt doch
Wunderbar....hat deine Freundin nicht auch diese Chance miteinzuteten in diesem Beruf?

Natürlich hätte sie die Möglichkeit, ich fände das auch richtig cool, doch ich glaube das ist einfach nicht ihre Schiene.

Ich habe halt einfach zu lange damit gewarten ihr zu sagen was ich später machen möchte, da sie sich ja schon fröhlich bei Unternehmen in ihrer Stadt bewirbt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 19:08
In Antwort auf julianx5

Natürlich hätte sie die Möglichkeit, ich fände das auch richtig cool, doch ich glaube das ist einfach nicht ihre Schiene.

Ich habe halt einfach zu lange damit gewarten ihr zu sagen was ich später machen möchte, da sie sich ja schon fröhlich bei Unternehmen in ihrer Stadt bewirbt..

Dann rede mit ihr
wieso denkst du das es nicht ihres wäre...hatte sie mir sowas noch nichts zu tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 19:11
In Antwort auf kokolores50

Dann rede mit ihr
wieso denkst du das es nicht ihres wäre...hatte sie mir sowas noch nichts zu tun?

Mit nicht mir
scheiß Autokorrektur

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 19:12
In Antwort auf julianx5

Natürlich hätte sie die Möglichkeit, ich fände das auch richtig cool, doch ich glaube das ist einfach nicht ihre Schiene.

Ich habe halt einfach zu lange damit gewarten ihr zu sagen was ich später machen möchte, da sie sich ja schon fröhlich bei Unternehmen in ihrer Stadt bewirbt..

Hmmm....
dann Rede mit ihr das du das schön finden würdest mir ihr zusammen zu arbeiten vielleicht würde sie ja auch gerne das gleiche machen wir du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 19:15
In Antwort auf julianx5

Das ist ehrlich gesagt auch meine Meinung, aber ich bin einfach jemand der ein unfassbar schlechtes Gewissen kriegt, wenn ich andere Menschen traurig mache.

Alleine wenn ich ihr das sagen, wird sie sich weinen und traurig sein, geschweige denn wenn es deshalb zu Brüche gehen sollte? Ich kann sowas einfach nicht.

Hmmm....
dann geht erstmal beide euren Weg...oder trefft beide die Goldene Mitte das es funktioniert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 19:19
In Antwort auf julianx5

Hallo,

bin z.Zt. noch in meiner Berufsfindungsphase und gehe auf mein Abitur zu.
Außerdem führe ich eine Fernbeziehung mit meiner Freundin, nun schon fast 2 Jahre. Wir wohnen beide in zwei Großstädten und können uns auch jedes Wochenende sehen.

Jetzt nach der Schule, wo man flexibler wird, kommt natürlich auch der Gedanke dass man zusammenziehen kann. Vor einiger Zeit hatte ich noch ganz andere Pläne was meine Berufswahl angeht und hatte gesagt dass ich mir vorstellen könnte zu ihr zu ziehen und dort eine Ausbildung zu machen. Wohnungstechnisch und so würde das auch gehen. Versprochen oder festgemacht hatte ich aber noch gar nichts.

Doch mittlerweile kommt mir die Idee immer besser rüber, die Firma meines Vaters zu übernehmen. Er macht genau das, was ich später einmal machen möchte. Vom Beruf her, selbstständig sein, eigentlich alles. Eine besse Möglichkeit gibt es für mich ja gar nicht. Mit der Idee habe ich schon immer gespielt.

Als ich letztens mit meiner Freundin darüber, also über die Zukunft geredet habe, habe ich halt angedeutet, dass ich nicht mehr weiß ob ich wirklich zu ihr ziehen möchte. Daraufhin sagte sie, dass sie dann nicht wüsste ob sie das dann weiter aushalten könnte, also nach der Schule. Außerdem meinte sie ich hätte ihr damals versprochen, dass ich zu ihr ziehe, woran ich mich nicht erinnern kann.

Momentan bewirbt sie sich fleißig bei Betrieben in ihrer Gegend für eine Ausbildung, ich aber noch gar nicht. Weder bei mir - noch bei ihr. Weil ich einfach keinen Plan habe wie und ob ich es ihr sagen soll. Ich weiß ich muss es, keine Ahnung..

Ich stehe irgendwie zwischen zwei Stühlen und bin ratlos. Was würdet ihr tun?
Der Liebe oder dem Beruf folgen?

Grüße,
Julian

Was spricht denn dagegen, erst eine Ausbildung bei deiner Freundin zu machen und danach zurück zu kommen?

Einige von meinen Freunden und Bekannten, deren Eltern eine Firma haben, haben es so gemacht. 

Für eine Ausbildung würde ich ohnehin einen anderen Betrieb wählen, als den Familienbetrieb. Du machst eine Ausbildung, die du später auch gut im Familienbetrieb gebrauchen kannst und steigst dann nach der Ausbildung ein. 

Wenn deine Freundin dann noch aktuell ist, könnt ihr ja dann in deine Stadt ziehen. Sollte sie damit dann ein Problem haben, dann würde ich anzweifeln, ob die Beziehung was taugt. Es ist ja alles ein Geben und Nehmen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 19:24
In Antwort auf lilalisa11

Was spricht denn dagegen, erst eine Ausbildung bei deiner Freundin zu machen und danach zurück zu kommen?

Einige von meinen Freunden und Bekannten, deren Eltern eine Firma haben, haben es so gemacht. 

Für eine Ausbildung würde ich ohnehin einen anderen Betrieb wählen, als den Familienbetrieb. Du machst eine Ausbildung, die du später auch gut im Familienbetrieb gebrauchen kannst und steigst dann nach der Ausbildung ein. 

Wenn deine Freundin dann noch aktuell ist, könnt ihr ja dann in deine Stadt ziehen. Sollte sie damit dann ein Problem haben, dann würde ich anzweifeln, ob die Beziehung was taugt. Es ist ja alles ein Geben und Nehmen. 

Nicht ganz richtig
es hat was mit nur geben zu tun wenn du verstehst wie ich das meine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 19:31
In Antwort auf kokolores50

Nicht ganz richtig
es hat was mit nur geben zu tun wenn du verstehst wie ich das meine.

Dann aber wenigstens beidseitiges Geben und nicht nur einseitiges.

Ist doch Schwachsinn, wenn man seine kompletten Pläne wegen einer Beziehung über Bord wirft, bei der man nicht weiß, ob sie überhaupt hält, wenn man längere Zeit zusammen wohnt. 

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 19:34

Wieso...
wie kannst du das beurteilen das sie ihren eigenen Weg gehen soll? di kennst Sie nicht und ihn nicht....vielleicht ist es ja das richtige für die beiden und es erfüllt beide zusammen ihr Leben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 19:35
In Antwort auf lilalisa11

Dann aber wenigstens beidseitiges Geben und nicht nur einseitiges.

Ist doch Schwachsinn, wenn man seine kompletten Pläne wegen einer Beziehung über Bord wirft, bei der man nicht weiß, ob sie überhaupt hält, wenn man längere Zeit zusammen wohnt. 

 

Richtig beidseitiges geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 19:40
In Antwort auf kokolores50

Wieso...
wie kannst du das beurteilen das sie ihren eigenen Weg gehen soll? di kennst Sie nicht und ihn nicht....vielleicht ist es ja das richtige für die beiden und es erfüllt beide zusammen ihr Leben?

Sie geht sicherlich desdotrotz
ihren Weg und bleibt auch treu vom menschlichen her. siehst ja das sie sich freudig weiter bewirbt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 19:47

Und außerdem
geht der Julian dann ja auch nicht seinen eigenen Weg laut seiner Meinung wenn er in seinen Vaters Fußstapfen tritt ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 19:48
In Antwort auf kokolores50

Und außerdem
geht der Julian dann ja auch nicht seinen eigenen Weg laut seiner Meinung wenn er in seinen Vaters Fußstapfen tritt ?

...
und als paar sollte man Gemeinsamkeiten haben nicht zu gleich aber ein paar sollte man haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 19:50
In Antwort auf kokolores50

Und außerdem
geht der Julian dann ja auch nicht seinen eigenen Weg laut seiner Meinung wenn er in seinen Vaters Fußstapfen tritt ?

Deiner meinung
Autokorrektur

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 20:59

Sie kann doch auch zu dir ziehen und sich die gleiche Frage stellen. Ich würde an ihrer Stelle sehen Du hast da bei dir eine Perspektive und sie noch nix aber die kann sie genau so in deiner Stadt finden 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 21:22

Was spricht denn dagegen, dass sich die Freundin auch in der Heimatstadt des TE bewirbt?
Außerdem wäre es für den TE sicherlich hilfreich, eine Ausbildung oder ein Studium in der Branche zu machen, bevor er den Betrieb übernimmt - geht das denn so einfach ohne? Welche Branche ist es denn?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2017 um 17:07
In Antwort auf waldmeisterin1

Was spricht denn dagegen, dass sich die Freundin auch in der Heimatstadt des TE bewirbt?
Außerdem wäre es für den TE sicherlich hilfreich, eine Ausbildung oder ein Studium in der Branche zu machen, bevor er den Betrieb übernimmt - geht das denn so einfach ohne? Welche Branche ist es denn?

Klar, Ausbildung mache ich so oder so. Habe ich auch nicht vor bei meinem Vater zu machen, sondern bewusst bei einem anderen Betrieb.

Ich möchte halt nicht abhauen und dann irgendwann wiederkommen "nur" um dann das Unternehmen zu übernehmen. Das kann ganz schön doof aussehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2017 um 17:20

...hmmmm und warum sattle ich nicht zuerst mein Pferd, bevor ich überhaupt Reiten gelernt habe .......

Noch muss er ja das Abitur schaffen - dann dürfen die Flausen wachsen, wenn es denn nicht anders geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2017 um 17:24
In Antwort auf julianx5

Hallo,

bin z.Zt. noch in meiner Berufsfindungsphase und gehe auf mein Abitur zu.
Außerdem führe ich eine Fernbeziehung mit meiner Freundin, nun schon fast 2 Jahre. Wir wohnen beide in zwei Großstädten und können uns auch jedes Wochenende sehen.

Jetzt nach der Schule, wo man flexibler wird, kommt natürlich auch der Gedanke dass man zusammenziehen kann. Vor einiger Zeit hatte ich noch ganz andere Pläne was meine Berufswahl angeht und hatte gesagt dass ich mir vorstellen könnte zu ihr zu ziehen und dort eine Ausbildung zu machen. Wohnungstechnisch und so würde das auch gehen. Versprochen oder festgemacht hatte ich aber noch gar nichts.

Doch mittlerweile kommt mir die Idee immer besser rüber, die Firma meines Vaters zu übernehmen. Er macht genau das, was ich später einmal machen möchte. Vom Beruf her, selbstständig sein, eigentlich alles. Eine besse Möglichkeit gibt es für mich ja gar nicht. Mit der Idee habe ich schon immer gespielt.

Als ich letztens mit meiner Freundin darüber, also über die Zukunft geredet habe, habe ich halt angedeutet, dass ich nicht mehr weiß ob ich wirklich zu ihr ziehen möchte. Daraufhin sagte sie, dass sie dann nicht wüsste ob sie das dann weiter aushalten könnte, also nach der Schule. Außerdem meinte sie ich hätte ihr damals versprochen, dass ich zu ihr ziehe, woran ich mich nicht erinnern kann.

Momentan bewirbt sie sich fleißig bei Betrieben in ihrer Gegend für eine Ausbildung, ich aber noch gar nicht. Weder bei mir - noch bei ihr. Weil ich einfach keinen Plan habe wie und ob ich es ihr sagen soll. Ich weiß ich muss es, keine Ahnung..

Ich stehe irgendwie zwischen zwei Stühlen und bin ratlos. Was würdet ihr tun?
Der Liebe oder dem Beruf folgen?

Grüße,
Julian

Ich würde mich an deiner Stelle für den Beruf entscheiden. Deine Freundin hätte genau so die Chance sich in deinem Heimatort zu bewerben. Sie kann hier einfach flexibler sein du nicht. So eine Entscheidung ist schwer aber was bringt es wenn du z.B. für die Ausbildung zu ihr ziehst und dann gehst? Lieber jetzt als in eine paar Jahren.
Einstellungen ändern sich und auch wenn du ihr verprochen hast zu ihr zu ziehen, das Leben und die Umstände ändern sich nunmal. So ist das Leben. Du kannst dir ja nicht deine Zukunft verbauen nur weil sie nicht zu dir ziehen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen