Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe mit Rollstuhl chancenlos

Liebe mit Rollstuhl chancenlos

10. März 2014 um 17:36


Hallo Community,

ich habe schon öfter in Foren gepostet weil ich es nicht schaffe eine Freundin zu finden . Seit 7 Jahren sitze ich im Rollstuhl nach einem Motorradunfall. Ich kann mit der Behinderung sehr gut umgehen d.h. ich verfalle nicht oder äusserst selten in Selbstmitleid oder in Depries (2 mal im Jahr). Wenn ich eine Frau kennenlerne dann habe ich schon sämtliche Möglichkeiten probiert, von "ICH Selbstsein, Macho, A......loch sein" oder ganz einfach nett und bemüht sympathisch zu sein. Also wirklich ALLES!

In schöner Regelmäßigkeit bekomme ich Körbe die ja an allem liegen bloß nicht am Rollstuhl. Erst letztens habe ich für eine Frau kennengelernt, hab sie zu mir eingeladen und hab für sie gekocht. Das Ergebnis war das sie zur zeit keine Beziehung möchte, aber eine Woche später ist sie überglüklich weil sie den Mann fürs Leben gefunden hat. Versteht mich nicht falsch, es könnte jetzt jemand auf die Idee kommen das es Einzelgeschichten sind. Das muß ich aber leider entschieden verneinen, im Gegenteil es passiert regelmäßig.

Ich habe extra einen Fotografen angagiert der von mir ein paar vorteilhaftere Bilder macht die ich in die verschiedenen Flirtportale stellen kann. Am Anfang wenn sie meine Bilder sehen sind sie sehr interessiert, hören sie (ich versuche den Zeitpunkt genau und feinfühlig zu sagen schon anfangs das ich Rollifahrer bin) das ich querschnittgelähmt bin, schlafen die Kontakte ein oder werden abprupt abgerochen. Selbst in Handicap-Love ist es mittlerweilen so das ich die Frauen in der Näheren Umgebung durch habe -> ohne Ergebnis.

Das Problem der Einsamkeit ist sogar schon so schlimm geworden das es sogar meinen Großeltern auffällt. Deren Lösung dazu wäre das ich mir eine Frau aus Thailand oder von weiß ich von welcher Insel ich mir Eine kaufen soll. (Damit sich die Eltern einen Wasserbüffel kaufen können?!?!)

Im Supermarkt neulich sah ich eine von diesen Schickimickietussn (solche die ich vor dem Unfall zu genüge hatte). Sie sah mich an als ob sie gerade in eine Hundetretmine aus dem Park getreten wäre.

Das ich jemals eine Frau finde die vielleicht einmal mehr ist wie eine Lebensabschnittsgefährtin und sie es nicht gerade nur auf mein Geld abgeshen hat, habe ich aufgegeben. Mittlerweilen ist das Problem schon sogar so schlimm geworden das ich Frauen hasse, hasse für das was sie mir ständig antun, oder eben nicht tun.

Und glaubt mir ich sehe nicht aus wie Quasimodo, habe viele Hobbys und reise nicht nur gerne, bei mir ist dabei auch action, aber den interessiert keine Frau wenn ein paar meter weiter ein gesunder Sunnyboy steht der ihr das blaue vom Himmel runterlügt und er sie hernach doch betrügt.

Danke fürs lesen ich wollte mir den Frust von der Seele schreiben auch wenn es alles nichts bringt, mit 31 Jahren die ich jetzt bin, sind meine Freunde und Bekannte alle verheiratetet. Da ergibt sich sich auch nichtsmehr weil ich garnichtmehr richtig unter die Leute komme. Früher hat man halt die Schwester oder deren Freundinnen als Freundin gehabt. Heute ist alles wie im Ausverkauf leergeräumt.

Vielleicht sollte ich das mit den Frauen vergessen und alleine bleiben und bei sexuellen Bedürfnissen nur noch professionelle Frauen aufsuchen, die sind wenigstens ehrlich

Mehr lesen
10. März 2014 um 17:47

Hey, kopf hoch!
Hallo!

Also ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich dazu sagen soll. Ich finde es wirklich sehr schade und schlimm, dass bei dir nicht auf deine scheinbar sehr gut vorhandenen inneren Werte geschaut wird.
Ich hatte einen Frund, ihm ist ähnliches wiederfahren. Auch er hat sein Leben nciht aufgegeben , hat immer weiter gekämpft und konnte nahezu ein normales Leben führen. Wir waren nach dem Unfall noch zwei Jahre zusammen bis - oh wunder - er mich betrogen hat.

Ja, auch sowas gibt es leider.

Also vielleicht ist auch die Frauenwahl, die du triffst gerade die, die etwas oberflächlicher Natur ist...

Und was ichnoch sagen kann ist, wenn man extrem auf der Suche ist, dann wird das meistens nie etwas. Vielleicht solltest du das ganze nicht so verkrampft sehen. Und mit 31 SIngle, das ist doch kein ALter!

Also bitte

Ich wünsche dir alles gute!

Gefällt mir

10. März 2014 um 18:13
In Antwort auf larissa837

Hey, kopf hoch!
Hallo!

Also ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich dazu sagen soll. Ich finde es wirklich sehr schade und schlimm, dass bei dir nicht auf deine scheinbar sehr gut vorhandenen inneren Werte geschaut wird.
Ich hatte einen Frund, ihm ist ähnliches wiederfahren. Auch er hat sein Leben nciht aufgegeben , hat immer weiter gekämpft und konnte nahezu ein normales Leben führen. Wir waren nach dem Unfall noch zwei Jahre zusammen bis - oh wunder - er mich betrogen hat.

Ja, auch sowas gibt es leider.

Also vielleicht ist auch die Frauenwahl, die du triffst gerade die, die etwas oberflächlicher Natur ist...

Und was ichnoch sagen kann ist, wenn man extrem auf der Suche ist, dann wird das meistens nie etwas. Vielleicht solltest du das ganze nicht so verkrampft sehen. Und mit 31 SIngle, das ist doch kein ALter!

Also bitte

Ich wünsche dir alles gute!

Re
Vielen Dank für die Antwort!

Ich wollte jetzt nicht den Eindruck erwecken das ich krampfhaft suche, im Gegenteil, mommentan wäre es sogar komplizierter eine Freundin zu haben weil ich erst noch anderes Regeln muß was ein paar Monate in Anspruch nimmt.

Aber wenn ich damit fertig bin wird es auch nicht anders sein wie die letzten 7 Jahre davor. Klar hatte ich mal zwischen durch die eine oder andere Frau, aber es war nie etwas festes. Etwas worauf man aufbauen könnte. Es war eher so das ich mir vorkam wie eine Übergangslösung bis ein richtiger Freund kommen kann. Für meine ex und ihr Kind wollte ich mein Haus umbauen für 80.000 euro, aber die hat sich noch nichtmal für den Bauplan interessiert oder wie die Wohnung eingerichtet werden soll.

Bei dem Unfall damals erlebte ich etwas als wäre ich in der Hölle gewesen, deswegen strenge ich mich jeden Tag an ein besserer Mensch zu sein. Bei den Frauen wird das auch insoweit gewürdigt das sie ihren Seelenmüll bei mir abladen können und mit mir ach so gut reden können wie schlecht es mit ihrem Freund/Ehemann/Verlobten geht. Das eine auf die Idee käme, hey der ist doch ganz schnucklig auch wenn er nicht laufen kann, imt dem probier ichs oder zumindest, den will ich näher kennenlernen. - FEHLANZEIGE - Mehr als Muttergefühle wecke ich bei keiner und oder werde in die Kumpelzone geschoben.

Gefällt mir

10. März 2014 um 18:22

Re
Genau das ist es ja, normalerweise werde ich verdröstet auf "die Richtige" die irgendwann mal kommt und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch heute.....
So sieht es leider aus!


Ich wollte eigentlich immer eine eigene Familie haben, aber damit wird wohl nichts weil eine junge Frau sich mit mir nicht einlässt und eine ältere eine Risikoschwangerschaft wäre.

Nein ich kann nicht Autofahren mommentan wegen den Schmerzmittel, das ist auch so ein Punkt der zusätzlich belastet wie eingesperrt zu sein! Bei Vereine wäre bin ich dabei, aber solche wo wenig bis gar keine Frauen dort sind, leider...

Ich bin Rentner....

Oft denke ich mir wenn ich doch schon alt und grau im Altenheim wäre, dann würde den Rollstuhl auch keine Frau mehr interessieren

Gefällt mir

10. März 2014 um 18:59

Re
Genau du sagst es, die Damen, Berührungsängste und Familie, wobei der Mann als Beschützer und Ernährerrolle hat. Diese Wörter widersprechen sich alle wenn man als Rollstuhlfahrer von Frauen gesehen wird.

Versteht mich nicht falsch, es macht sich keine Frau nichtmal die Mühe mich kennenzulernen! Umgekehrt lassen Frauen mich aber auch nicht an sich ran, das ich sage unternehmen wir etwas, treffen wir uns wo.... Ist einfach nicht drinen.


Mehr oder weniger wollen doch alle Frauen versorgt sein, die in der 3.ten Welt haben nichts zu Beissen, die wären vielleicht wirklich froh wenn sie mich hätten. Alle anderen, damit mein ich deutschen Frauen geht es so gut das deren Vorstellungen nach, der Mann erst noch gebacken werden muß

Gefällt mir

10. März 2014 um 19:08

Re
Deinen Text und deine Geschichte habe ich sehr interessant gefunden! Früher also noch vor dem Crash ist mir das gleiche passiert, man probierte alles um bei den Frauen anzukommen aber es ergab sich nichts. Deine Geschichten gleichen sich zu meiner fast zu 1:1 !

Heute ist es jedoch so das es keine Partys mehr gibt, es wird nichtmehr weggegangen wo "potentielles Material" anzutreffen wäre weil meine Freunde alle schon unter der Haube sind, Kinder haben oder durch das Studium keine Zeit.

Ich finde es dermaßen zum kotzen wenn Frauen mit ihren schön verpackten Körben (Freunde bleiben) ankommen, das zieht mich runter und bei den Sätzen werde ich dann auch schon mal richtig eklig weil man nicht nur gesagt bekommt mit jedem aber mit dir nicht, sondern weil man auch noch für dumm verkauft wird als ob man in die Förderschule gegangen wäre und das nicht kapiert was sie eigentlich meint!

Ich habe nichts dagegen wenn eine Frau sagt, hey das mit dem Rollstuhl haut nicht hin ich kann das nicht, dann ist das auch vollkommen okay, aber dieses verarscht werden finde ich furchtbar!


Gefällt mir

10. März 2014 um 19:43

Wow
Hallo Transparency4u,

das ist das beste Posting was ich seit den 7 Jahren je gelesen habe. Es trifft die Problematik genau auf den Punkt. Ständig wird man bei den Beiträgen vertöstet (klar was soll auch anders gemacht werden), aber mit deinem Blick auf die Gesellschaft beschreibst du sehr präzise wie es mir ergeht und warum das so ist.

Seit 5 Jahren schaue ich keine öffentlichen oder privaten Fernsehsender mehr (a la RTL, Pro7 usw) weil dort nur oberflächlicher Müll läuft der der Menschheit etwas suggeriert das mich anekelt. Ich finde es widerlich welch schöne Welt einem dort vorgegaukelt wird. Natürlich nehmen das Frauen auch auf das sie irgendwan ihren Bachelor finden werden.

Auch bin ich oft fassungslos welche Problemchen andere Leute haben wo die ich garnicht verstehen kann weil mit dem was ich kämpfe ganz andere Kaliber sind. Über sogenannte "harte Jungs" lache ich drüber (im Krankenhaus weinen die wegen Pillepalle).

Nach dem ganzen muß ich sagen das ich vom Leben her glücklicher bin als vor dem Unfall, bis eben auf das Frauenthema, das wiegt dafür umso schwerer weil es nicht sicher ist je eine eigene Familie haben zu können weil die dazugehörige Frau fehlt.
Meine Kumpels wenn eine Frau wollen, gehen hin, quatschen sie ein bischen blöd von der Seite an und schon läuft das. Wenn ich das mache dann fühlen Frauen sich gestört, belästigt oder nehmen es mir sonstwie übel. Ja ihr habt richtig verstanden ich habe alles probiert, von Nettsein, Arrogant, Macho oder eben auch fies und gemein nur um endlich mal erfolg zu haben.

Da erlebt man so sachen wie die Angebetetete zum essen einladen, nicht aber in ein Restaurant, sondern bei mir zuhause selber kochen. Alles läuft wunderbar und prima, als das Essen fast fertig war, präsentierte sie mir das ich ein lieber Kerl bin und was nicht alles, aber es besser ist das wir Freunde bleiben! Häää in dem Momment dachte ich höre schlecht, da jammern Frauen immer rum das der Mann nichts im Haushalt macht, das sich Männer viel zu wenig mühe geben bei der Eroberung und dann wollte ich der Dame auch noch zeigen das ich einen eigenständigen Haushalt habe.... Das ende vom Lied war dann das sie nicht fertig gegessen hat weil sie einen Termin hatte den sie nicht auslassen konnte (später stellte sich heraus das es ein Anderer war).


Frauen, das ist doch echt nicht fair das ein Mann der durch die Hölle und wieder zurück gegangen ist, sich um euch richtig bemüht und ihr lässt ihn so zurück

Gefällt mir

10. März 2014 um 20:05

....
Ich habe vor ca fünf Jahren (damals war ich 20 ) einen sehr attraktiven Mann im Rollstuhl kennengelernt. Es war während einer Reise, wir sind ins im Hostel begegnet. Er kam aus den USA und war trotz seiner körperlichen Eingeschränktheit voller Tatendrang und Lebenslust, was mich sehr beeindruckt hat. Zudem sah er gut aus, war intelligent und wir hatten gute Unterhaltungen, mehrere Abende lang.

Ich hätte mir mit diesem Mann durchaus etwas vorstellen können, ein Punkt der mich abgeschreckt hat (neben der Entfernung natürlich) war damals, dass ich davon ausgegangen bin, dass bei einer Querschnittslähmung Seitens des Mannes keine Sexualität mehr möglich ist. Aus einem deiner unteren Posts habe ich entnommen, dass das bei dir anders ist. Nun ist natürlich die Frage wie man(n) dies eine Frau dezent beim Kennenlernen wissen lässt... Aber du solltest dir da vielleicht was überlegen, da ich mir vorstellen könnte, dass sich diesbezüglich viele Frauen mit Bedenken tragen.

Mittlerweile ist er in einer glücklichen Beziehung und heiratet bald ( sind noch auf Facebook verbunden).


Im übrigen würde ich beim Onlinedating Bilder einstellen auf denen dein Rolli zu sehen ist. Vorteilhaft können und dürfen sie ja trotzdem gerne sein! Da sortierst du dann Frauen die damit gar nicht klarkommen aus.

Deinen "Hass auf Frauen" verstehe ich nicht. Hinterfrage dich mal, ob du damals als gesunder Mann einer Frau im Rollstuhl den Vorzug gegenüber einer gesunden "Schickimickie-Tussi" gegeben hättest.


Aber egal, es wird schon werden. Wie Pacjam unten schon erwähnte: den oder die Richtige zu finden ist auch für gesunde/schöne/weißderHimmel Menschen schwer.

Vielleicht solltest du eine Frau auch erstmal ins Restaurant etc. einladen, statt direkt zum "kochen" in deine Bude

2 LikesGefällt mir

10. März 2014 um 20:21

Ja Elathan, das ist so...
Du hast völlig Recht. Aufgrund deiner Behinderung bist du auf dem Partnermarkt in einer sehr schlechten Verhandlungsposition. Selbst Frauen die auch behindert sind wollen gerne einen gesunden Partner.

Ich sage dir nicht die ganze Scheiße vonwegen du musst dich selber lieben oder aufhören zu suchen und dann ginge es ganz von allein. Klar für andere geht das von allein wenn sie gut aussehen und attraktiv sind. Für dich geht es nicht allein und auch Selbstliebe bringt dir nichts.

Es hat auch nichts mit deinem Auftreten oder deiner Verbitterung oder ähnlichem zu sehen und der Hass auf Frauen ist nicht Ursache sondern Symptom deines Erfolges.

Vergiss den ganzen Quatsch den andere dir sagen. Denn das ist nettes Geschwafel um den der Wahrheit abzulenken.

Die Wahrheit ist ganz einfach die: Das Leben präsentiert uns eine Situation - die ist für jeden individuell - und dabei ist das Leben vollkommen ungerecht. Der eine wird reich geboren, der andere hungernd und mit Aids in Afrika. Der eine ist hübsch, der andere hässlich. Der eine hat ein Talent und eine super Ausstrahlung. Der andere kommt wie ein Bauer rüber, obwohl er innen vielleicht total sensibel ist.

Die Sache ist nun die: Du hast einfach keine andere Möglichkeit als die Gegebenheiten anzunehmen. Versteh mich nicht falsch. Ich sage dir nicht du sollst dir einreden du seist glücklich so auf Teufel komm raus. Klar du verspürst eine Frust von innen heraus die eine starke Eigendynamik hat. Die kannst du nicht einfach abstellen.

Was ich meine ist du hast eben rein faktisch gesehen nur die Möglichkeit zu versuchen dich irgendwie (in einem wohl Jahre dauernden Prozess) mit deiner persönlichen Lebensrealität zu arrangieren und zu versuchen heraus zu finden welche Lösung für dich am besten funktioniert. Z.B. könntest du einfach mal eine Pause mit den Frauen machen und versuchen eine andere Perspektive auf die Sache zu kriegen.

Ich meine siehs mal so: Wenn dich keine will wegen der Behinderung, wie tief und echt ist dann überhaupt Liebe zwischen Mann und Frau? Ist es dann wirklich so daramatisch das nicht zu haben? Klar, erstmal ist es so, dass du eben intuitiv ein Bedürfnis nach Nähe und Beziehung hast. Aber auf den zweiten Blick: Ist das nicht maßlos überbewertet?

Oder vielleicht ist das nicht das richtige für dich. Vielleicht willst du weiter suchen bis du die richtige findest. Das liegt an dir. Es ist einfach nur so: Du musst dir klar machen dass du hier und auch sonstwo niemals eine befriedigende Antwort auf deine Frage bekommen wirst. Weil man einfach keine befriedigende Antwort darauf geben kann. Du hast ein Problem für das es keine einfache Lösung gibt. Du kannst jetzt nur improvisieren und versuchen einen Zustand zu erreichen der für dich akzeptabel ist.

In Phasen wo es zu arg wird und du schon anfängst Frauen zu hassen (was ich ehrlich gesagt durchaus nachvollziehen kann) musst du Strategien haben wie du dich selber wieder beruhigst. Das kann sein indem du z.B. einfach mal das Thema bewusst zur Seite schiebst und dir sagst: Eine Zeitlang werde ich mich mit der Frage nicht mehr auseinander setzen. Mich ganz um mich selber kümmern. Einfach mir mal eine Pause von den Weibern geben, Kraft tanken. Und mach dir bewusst, dass Liebe letztlich überschätzt ist wenn so gut wie keine einen behinderten Mann liebt und dann letztlich auch was das man nicht unbedingt haben muss. Ich weiß leicht gesagt wobei ich durchaus in einer ähnlichen Situation bin. Aber hey, was willst du denn sonst machen. Es ist einfach nur so, dass du Strategien finden musst deine Situation so beschissen sie auch ist zu akzeptieren.

Ich hoffe dich mit meiner Ehrlichkeit nicht runter gezogen zu haben.

Gefällt mir

10. März 2014 um 23:16

Re
Entschuldige das ich nur eines meiner vielen Probleme hier erwähnt habe, ein anderes ist das beispielsweise mein Vater letztes Jahr an Lymphdrüsenkrebs elendig verreckt ist und ich bei ihm war bis zu letzt. Entschuldige das ich mir ein bischen Beistand von einer Partnerin wünsche das für die Meisten aus der schönen Bundesrepublik eh schon selbstverständlich geworden ist. Leider habe ich diesen Beistand auch von meiner Mutter nicht weil die einen Neuen hat dem ich ein Dorn im Auge bin, oder von Freunden weil die sich zu 99% nach dem Unfall verabschiedet haben inklusive meinem besten Freund.

Du kannst nicht im geringsten beurteilen wie es mir geht und in welcher beschissenen Lebenssituation ich bin. Aber du bist ja sauer weil ich so tue als ob es nur mir so schlecht geht. VERDAMMTNOCHMAL recht viel beschissener könnte es ja schon fast nicht sein.

Und von dieser Pause von der du schreibst, diese Pause habe ich mit 6,5 Jahren schon lange genug. Ob ich suche oder nicht. Es nagt an mir, ich möchte eine Familie haben, ist das denn zuviel verlangt?!? Wieviele As....iale gibts die ein Kind nach dem anderen machen, ach stimmt ich hab vergessen die sind viel besser dran weil da ist ja der Mann nicht behindert.

Mir ist der Kinderwunsch sogar so wichtig das ich deswegen mein Sperma hab einfrieren lassen. Weißt du überhaupt wie man Sperma gewinnt mit Querschnitt?!? Nein woher solltest du das denn auch wissen, ich kann dir aber sagen das es sehr weh tut.

Ich kann auch nicht sagen "Naja hab ich halt keine Partnerin" weil das Leben als Rollstufahrer umso härter ist wenn man niemanden hat, damit meine ich nicht den A.... abzuwischen (das kann ich alleine) sondern angefangen von der Glühbirne zu wechseln bis zu was weiß ich was wohin. Der Hass kommt daher das ich mich richtig verstoßen vorkomme wie die Aussetzigen die früher an den Burgtoren betelten.




Trotz dem Hass, wenn ich wählen könnte ob ich wieder laufen könnte und alles ganz normal wäre wie vor dem Unfall, oder ich eine Partnerin fürs Leben fände, ich müsste ja noch nichteinmal drüber nachdenken das mir eine Partnerin lieber wäre!

Gefällt mir

11. März 2014 um 0:09
In Antwort auf elathan

Re
Entschuldige das ich nur eines meiner vielen Probleme hier erwähnt habe, ein anderes ist das beispielsweise mein Vater letztes Jahr an Lymphdrüsenkrebs elendig verreckt ist und ich bei ihm war bis zu letzt. Entschuldige das ich mir ein bischen Beistand von einer Partnerin wünsche das für die Meisten aus der schönen Bundesrepublik eh schon selbstverständlich geworden ist. Leider habe ich diesen Beistand auch von meiner Mutter nicht weil die einen Neuen hat dem ich ein Dorn im Auge bin, oder von Freunden weil die sich zu 99% nach dem Unfall verabschiedet haben inklusive meinem besten Freund.

Du kannst nicht im geringsten beurteilen wie es mir geht und in welcher beschissenen Lebenssituation ich bin. Aber du bist ja sauer weil ich so tue als ob es nur mir so schlecht geht. VERDAMMTNOCHMAL recht viel beschissener könnte es ja schon fast nicht sein.

Und von dieser Pause von der du schreibst, diese Pause habe ich mit 6,5 Jahren schon lange genug. Ob ich suche oder nicht. Es nagt an mir, ich möchte eine Familie haben, ist das denn zuviel verlangt?!? Wieviele As....iale gibts die ein Kind nach dem anderen machen, ach stimmt ich hab vergessen die sind viel besser dran weil da ist ja der Mann nicht behindert.

Mir ist der Kinderwunsch sogar so wichtig das ich deswegen mein Sperma hab einfrieren lassen. Weißt du überhaupt wie man Sperma gewinnt mit Querschnitt?!? Nein woher solltest du das denn auch wissen, ich kann dir aber sagen das es sehr weh tut.

Ich kann auch nicht sagen "Naja hab ich halt keine Partnerin" weil das Leben als Rollstufahrer umso härter ist wenn man niemanden hat, damit meine ich nicht den A.... abzuwischen (das kann ich alleine) sondern angefangen von der Glühbirne zu wechseln bis zu was weiß ich was wohin. Der Hass kommt daher das ich mich richtig verstoßen vorkomme wie die Aussetzigen die früher an den Burgtoren betelten.




Trotz dem Hass, wenn ich wählen könnte ob ich wieder laufen könnte und alles ganz normal wäre wie vor dem Unfall, oder ich eine Partnerin fürs Leben fände, ich müsste ja noch nichteinmal drüber nachdenken das mir eine Partnerin lieber wäre!

Wozu bist du hier?
Was versprichst du dir von dieser Diskussion hier auf Gofeminin? Willst du einfach mal Dampf ablassen, den Frauen sagen was für oberflächliche Schlampen sie sind (stimmt) und der Gesellschaft mitteilen wie oberflächlich sie ist (stimmt auch). Aber das wird keiner hören. Das juckt keinen. Dich hats doch früher auch nicht gejuckt als du noch auf der Gewinnerseite dieses System standest.

Die Welt ist einfach ungerecht und beschissen. Das muss man so als Tatsache hinnehmen. Das ist der erste Schritt um davon loszukommen sich selbst zu quälen. Glaub mir, ich weiß wovon ich spreche. Mein Leben verlief auch alles andere als erfreulich. Wenn Frauen solche Schlampen sind wozu braucht man dann unbedingt eine? Suchst du jemand der deine Lebensleere füllt? Glaub mir das klappt nicht. Kein Mensch auf der Welt wird dauerhaft mehr in dich investieren als er bekommt. Das ist einfach die Realität zwischenmenschlicher Beziehungen.

Gefällt mir

11. März 2014 um 0:15

Bullshit!
Was für ein Load of Crap! Wenn dein Freund nicht mehr behindert wäre würd er sein Mauerblümchen wahrscheinlich direkt mal in den Arsch treten, ordentlich abfeiern gehen und sich ne geile blonde ... mit dicken Titten organisieren. Er hat sich nur damit arangiert dass er das eben nicht mehr haben kann. Genau wie Elathan. Ich bin fest davon überzeugt dass er den Blödsinn den er da faselt vonwegen er hätte sich entwickelt selber glaubt. Er glaubt ernsthaft er würde die Gesellschaft für ihre Oberflächlichkeit verachten. Tatsächlich ist es aber nur die typische Kleinkindermoral: Kleinkinder sehen nicht Unrecht. Sie sehen nur wenn etwas ihnen gegenüber unfair erscheint. Genauso er. Jetzt wo er auf der Verliererseite des Systems ist findet er das System abstoßend. Wenn er morgen wieder laufen kann und wieder die geilen Bitches kriegt ist davon nichts mehr übrig. Er denkt dann garnicht mehr dran. Ich weiß das sehr gut, weil ich auch an dem Punkt war wie er. Also ich war nicht behindert, aber aus anderen Gründen auf dem Partnermarkt disqualifiziert und habe mir auch Blödsinn über Moral etc. eingeredet.

Gefällt mir

11. März 2014 um 0:29

Glaubst du das im Ernst?
Also verstehe ich dich richtig? Er sagt: Wenn er wieder laufen könnte würde er wieder so werden wie früher und das will er nicht also will er behindert bleiben? Und du glaubst diesen Schwachsinn allen ernstes? Und das soll dem TE jetzt eine emotionale Stütze sein?

Oh mein Gott... *facepalm*

Gefällt mir

11. März 2014 um 0:29
In Antwort auf semperfidelis82

Bullshit!
Was für ein Load of Crap! Wenn dein Freund nicht mehr behindert wäre würd er sein Mauerblümchen wahrscheinlich direkt mal in den Arsch treten, ordentlich abfeiern gehen und sich ne geile blonde ... mit dicken Titten organisieren. Er hat sich nur damit arangiert dass er das eben nicht mehr haben kann. Genau wie Elathan. Ich bin fest davon überzeugt dass er den Blödsinn den er da faselt vonwegen er hätte sich entwickelt selber glaubt. Er glaubt ernsthaft er würde die Gesellschaft für ihre Oberflächlichkeit verachten. Tatsächlich ist es aber nur die typische Kleinkindermoral: Kleinkinder sehen nicht Unrecht. Sie sehen nur wenn etwas ihnen gegenüber unfair erscheint. Genauso er. Jetzt wo er auf der Verliererseite des Systems ist findet er das System abstoßend. Wenn er morgen wieder laufen kann und wieder die geilen Bitches kriegt ist davon nichts mehr übrig. Er denkt dann garnicht mehr dran. Ich weiß das sehr gut, weil ich auch an dem Punkt war wie er. Also ich war nicht behindert, aber aus anderen Gründen auf dem Partnermarkt disqualifiziert und habe mir auch Blödsinn über Moral etc. eingeredet.

....
Ich kann mich über Angebote von gutaussehenden Sunnyboys nicht beklagen und verdiene mir hin und wieder mit Fotomodeln was dazu (für alles andere wäre ich zu klein...).

Dennoch hätte ich eine Beziehung zu einem Mann im Rollstuhl in Betracht gezogen. Aus deiner Verbitterung heraus, malst du die Welt schwarz/weiß.

Klar, so manches Spatzenhirn würde vermutlich tatsächlich sofort seine Frau verlassen um einer Blondine mit dicken hinterher zu hecheln. Aber das ist dann wohl ein Problem von Menschen die nicht ehrlich lieben können. Meiner Ansicht nach ist das auch eher ein Männerproblem, sieht man ja an genügend peinlichen Mittvierzigern, die 20-Jährige bespringen sobald sie die Gelegenheit haben. Sich da über Frauen als "oberflächliche Schlampen" auszulassen ist nur peinlich

Gefällt mir

11. März 2014 um 0:36
In Antwort auf fuesseimsand

....
Ich kann mich über Angebote von gutaussehenden Sunnyboys nicht beklagen und verdiene mir hin und wieder mit Fotomodeln was dazu (für alles andere wäre ich zu klein...).

Dennoch hätte ich eine Beziehung zu einem Mann im Rollstuhl in Betracht gezogen. Aus deiner Verbitterung heraus, malst du die Welt schwarz/weiß.

Klar, so manches Spatzenhirn würde vermutlich tatsächlich sofort seine Frau verlassen um einer Blondine mit dicken hinterher zu hecheln. Aber das ist dann wohl ein Problem von Menschen die nicht ehrlich lieben können. Meiner Ansicht nach ist das auch eher ein Männerproblem, sieht man ja an genügend peinlichen Mittvierzigern, die 20-Jährige bespringen sobald sie die Gelegenheit haben. Sich da über Frauen als "oberflächliche Schlampen" auszulassen ist nur peinlich

LOL
Dieses Gelaber von: "Für mich wär das kein Problem" ist immer sowas von zum totlachen. Man liest es überall: "Also mein Freund ist zwar 1,90, aber ein Mann mit 1,60 wäre für mich garkein Problem". Ja klar, auf dem Papier wäre er kein Problem für dich. Wenn er aber vor dir steht oder im Falle des TE vor dir sitzt kribbelt es nicht in der Mu... äh ich meine im Bauch und damit ist der TE außen vor. Da bringt es ihm nichts, dass du rein theoretisch gesehen auch Behinderte erwägen würdest. Auf der Singlebörse hättest du ihn trotzdem nicht angeschrieben, weil dir da "zufällig" ein anderer besser gefallen hätte...

Gefällt mir

11. März 2014 um 0:43

Charakterlich verändert...
...nein er ist ne Pussy geworden. So wie ihr Männer haben wollt, weil er seine wahre Natur als Mann, als Macher, als Bad Boy und Frauenvernascher nicht ausleben kann. Daher hatte er es nötig zu Kreuze zu kriechen und brav euch zu gefallen. Deshalb findet ihr "nette" Männer auch so scheiße weil ihr genau wisst: "Der ist nur nett, weil er sonst nicht ran kommt" oder anders: "Weil ers nötig hat nett zu sein".

Stimmt doch oder? Du findest doch bestimmt Männer die super einfühlsam sind, genau verstehen, dass Sex nur mit Liebe sein sollte, die Frauen respektieren und wertschätzen und ihre Partnerin niemals betrügen würden auf dem Papier natürlich total toll. Du würdest so einen aber in 1000 Jahren nicht ... weil du weißt: Der is nur so weil ers nötig hat. Und das macht ihn zu einer langweiligen Pussy in deinen Augen. Das würdest du niemals zugeben, nichtmal die selbst gegenüber. Aber es gribbelt nur dann wenn der Typ ein Arsch ist, weil er es sich leisten kann ein Arsch zu sein. Ist doch so!

Gefällt mir

11. März 2014 um 0:48
In Antwort auf semperfidelis82

LOL
Dieses Gelaber von: "Für mich wär das kein Problem" ist immer sowas von zum totlachen. Man liest es überall: "Also mein Freund ist zwar 1,90, aber ein Mann mit 1,60 wäre für mich garkein Problem". Ja klar, auf dem Papier wäre er kein Problem für dich. Wenn er aber vor dir steht oder im Falle des TE vor dir sitzt kribbelt es nicht in der Mu... äh ich meine im Bauch und damit ist der TE außen vor. Da bringt es ihm nichts, dass du rein theoretisch gesehen auch Behinderte erwägen würdest. Auf der Singlebörse hättest du ihn trotzdem nicht angeschrieben, weil dir da "zufällig" ein anderer besser gefallen hätte...


unten kannst du lesen, dass ich schon mal einen Mann im Rollstuhl kennengelernt habe, an dem ich Interesse hatte und bei dem es im Bauch(!) gekribbelt hat. Aber er wohnte zusätzlich zu seiner Behinderung noch in den USA und damit wäre ich dann doch überfordert gewesen.

Und ja, es stimmt, auch über das Sexuelle habe ich mir Gedanken gemacht. Ich war damals erst 20 Jahre alt, der Gedanke, dass ich mit dem Mann mit dem ich mal eine Familie gründe auch ein "normales" Sexleben haben will war da. Wenn ich deswegen eine "oberflächliche Schlampe" bin, dann ist es so.

Natürlich ist es für den TE schwerer eine junge Frau zum Familie gründen zu finden. Aber vielleicht schaut er eben falsch und warum er versucht ein ... zu sein ist mir auch ziemlich schleierhaft. Was soll das bringen?

Ob Rollstuhl oder nicht, man muss eben jemanden finden der auf einer Wellenlänge ist, die "wahre Liebe" finden ja auch Menschen die laufen können nicht mal eben so. Und natürlich selbst eine interessante und authentische Persönlichkeit sein.Wenn der TE wirklich gutaussieht wie er behauptet und Interessen etc. hat, wird er auch eine Frau finden. Als ob er jetzt für immer Single bleibt, ist doch Quatsch.

1 LikesGefällt mir

11. März 2014 um 0:49

Meine Welt...
...ist die Realität! Du als Gewinner des Systems bist in der Lage die Ungerechtigkeit und Kälte auszublenden und in einer Illusion zu leben. Der TE kann das nicht. Er muss jetzt aufgrund seiner Situation die Realität ungefiltert sehen mit all der Scheiße die dazu gehört. Du hast doch garkeine Ahnung von der Realität. Du lebst wie alle die auf der Gewinnerseite stehen in einer Traumwelt.

Gefällt mir

11. März 2014 um 0:57
In Antwort auf fuesseimsand


unten kannst du lesen, dass ich schon mal einen Mann im Rollstuhl kennengelernt habe, an dem ich Interesse hatte und bei dem es im Bauch(!) gekribbelt hat. Aber er wohnte zusätzlich zu seiner Behinderung noch in den USA und damit wäre ich dann doch überfordert gewesen.

Und ja, es stimmt, auch über das Sexuelle habe ich mir Gedanken gemacht. Ich war damals erst 20 Jahre alt, der Gedanke, dass ich mit dem Mann mit dem ich mal eine Familie gründe auch ein "normales" Sexleben haben will war da. Wenn ich deswegen eine "oberflächliche Schlampe" bin, dann ist es so.

Natürlich ist es für den TE schwerer eine junge Frau zum Familie gründen zu finden. Aber vielleicht schaut er eben falsch und warum er versucht ein ... zu sein ist mir auch ziemlich schleierhaft. Was soll das bringen?

Ob Rollstuhl oder nicht, man muss eben jemanden finden der auf einer Wellenlänge ist, die "wahre Liebe" finden ja auch Menschen die laufen können nicht mal eben so. Und natürlich selbst eine interessante und authentische Persönlichkeit sein.Wenn der TE wirklich gutaussieht wie er behauptet und Interessen etc. hat, wird er auch eine Frau finden. Als ob er jetzt für immer Single bleibt, ist doch Quatsch.

Du lebst in einer Illusion
Die Sache ist die: Du weißt abstrakt, dass du wenn du z.B. durch ein Feuer bis zur Unkenntlichkeit entstellt wärst niemals niemals wieder im Leben geliebt würdest. Wenn du diese Wahrheit in vollem Umfang in dein Bewusstsein lassen würdest würde sie dich brechen. Denn du müsstest dir eingestehen dass du deiner Seele wegen nicht geliebt wirst. Im Endeffekt ist dein Körper die Eintrittskarte in das Land der Liebe. Es geht also nicht wirklich um deine Seele. Klar, deine Seele ist dann schon von Bedeutung. Aber sie ist eben nicht hinreichend. Deine Seele für sich genommen ist völlig wertlos ohne die schöne Hülle. Keiner interessiert sich für deinen Geist rein für sich genommen.

Doch du kannst das ausblenden. Verstehst du. Ein Mensch der auf der Gewinnerseite steht der kann das ausblenden und damit weißt du zwar dass es so ist, aber das ist nichts weiter als eine abstrake Information für dich deren Bedeutung du nicht erfasst. Kannst du dir vorstellen, dass es Realitäten gibt die man voll kennt, aber doch keine Ahnung von ihnen hat solange es nicht die eigene Realität ist?

Gefällt mir

11. März 2014 um 2:01
In Antwort auf semperfidelis82

Bullshit!
Was für ein Load of Crap! Wenn dein Freund nicht mehr behindert wäre würd er sein Mauerblümchen wahrscheinlich direkt mal in den Arsch treten, ordentlich abfeiern gehen und sich ne geile blonde ... mit dicken Titten organisieren. Er hat sich nur damit arangiert dass er das eben nicht mehr haben kann. Genau wie Elathan. Ich bin fest davon überzeugt dass er den Blödsinn den er da faselt vonwegen er hätte sich entwickelt selber glaubt. Er glaubt ernsthaft er würde die Gesellschaft für ihre Oberflächlichkeit verachten. Tatsächlich ist es aber nur die typische Kleinkindermoral: Kleinkinder sehen nicht Unrecht. Sie sehen nur wenn etwas ihnen gegenüber unfair erscheint. Genauso er. Jetzt wo er auf der Verliererseite des Systems ist findet er das System abstoßend. Wenn er morgen wieder laufen kann und wieder die geilen Bitches kriegt ist davon nichts mehr übrig. Er denkt dann garnicht mehr dran. Ich weiß das sehr gut, weil ich auch an dem Punkt war wie er. Also ich war nicht behindert, aber aus anderen Gründen auf dem Partnermarkt disqualifiziert und habe mir auch Blödsinn über Moral etc. eingeredet.

@semperfidelis82
Du ich denke nicht das er das unbedingt tun würde aus einem ganz einfachen Grund. Der Mensch LERNT. Damit meine ich, dass er beide Seiten gesehen hat so wie ich auch. Früher mußte es in der Tat die Blondine sein mit den Dicken. Heute widert mich solche Oberflächlichkeiten an. Damit meine ich, selbst wenn ich jetzt wieder Laufend wäre, ich niemals in diese Oberflächlichkeit zurückfallen würde, dazu hat sich mein Charakter zu sehr verändert.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen