Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe ich zu viel?

Liebe ich zu viel?

10. Januar 2010 um 3:49

Hey Leute...

Ich bin jetzt seit etwas mehr als 8 Monaten mit einem Jungen zusammen und bin wirklich sehr sehr glücklich. Er hat sich schon nach kurzer Zeit (kannten uns vllt 3-4 Tage xD) in mein Herz gelächelt. Er ist inzwischen mein bester Freund geworden und somit auch das wichtigeste in meinem Leben. Ich liebe ihn wirklich sehr und er sagt mir auch immer, dass er mich wirklich liebt. Anfangs war ich eher kühl und gelassen, wenn er mal n Tag nicht gekommen ist oder später als er gesagt hat (dazu muss man sagen: Er wohnt ca. eine Stunde von mir entfernt und hat als einziger ein Auto. Also ich hab keine Möglichkeit zu ihn zu kommen, da meine Mutter nicht dazu bereit ist mich zu fahren ). Seit einiger Zeit hab ich panik in zu verlieren. Ich hab wirklich angst! Ich lege jedes Wort irgendwie auf die Goldwaage und hab das Gefühl zu sehr zu klammern. Ich mach mir wirklich sorgen, dass ich ihn damit zu nahe trete und das er mich deshalb verlässt Er redet nicht sehr viel über seine Vergangenheit (er hat irgendwas schlimmes durchgemacht, wo mir keiner was zu sagen oder sagen kann). Dieses Wochenende ist er wieder gekommen und ich hab mich wirklich gefreut. Wir haben einen schönen Freitag abend verbracht und der Samstag hat auch himmlsch angefangen Doch dann sagte er auf einmal er fährt erst ins Kino (wusst ich .. war ich auch mit einverstanden . ich mein ich muss ihn ja auch seine Freiräume geben und so ) und nach dem Kino fährt er dann direkt nach Hause. Ich dachte ich hör nicht richtig. Ihr müsst wissen, er hat am Sonntag Geburtstag und ich wollte doch diesen mit ihn verbringen. Doch was ich auch sagte und sagte, er wollte nicht bleiben. Er fuhr ins Kino. Zuvor hatte ich noch mit dem Jungen geschrieben, mit dem er ins Kino gegangen ist und ihn davon erzählt (wirklich ohne Hintergedanken). Ich weinte. Ich weinte als er gang. Ich wollte wirklich nicht weinen. Doch ich fühlte mich verletzt und wusste, dass er weggehen würde. Er entschuldigte sich. (Ihr müsst wissen, es ist sehr viel Schnee gefallen und es war sehr glatt. Deshalb wollte er nach Hause fahren , weil er lieber allein auf der Straße sein wollte, weil es da sicherer sein sollte).So musste ich weinen. Er sah es und fuhr trotzdem. Meine Mutter machte sich sorgen und fuhr mich zu ner Freundin wo ich dann mich mit ein paar Freunden amüsieren wollte. Ca. um 11 Uhr kam dann doch noch mein Freund nach und wir hatten einen schönen abend zusammen. (Ich glaube, der Freund mit dem er ins Kino gegangen is, hat die ganze Zeit auf ihn einreden müssen). Andere Freunde versuchten ihn davon zu überzeugen, dass er doch ruhig noch eine Nacht bei mir bleiben könnte, da es ja 1. sein Geburtstag ist und 2. wir uns ja erst wieder in einer Woche sehen würden. Doch immer darauf erwiederte er nur leicht genervt oder aggressiv. Ich versuchte verständnisvoll zu sein, aber ich musste auch wieder traurig gucken als er fuhr und ich konnte ihn auch nicht gegen meine Freunde verteidigen, die ihn versuchten zu überreden. Als ich zu Hause ankam, weinte ich wieder. Ich hatte sogar ein schlechtes Gewissen weil ich weinte. Er hatte sich ja entschuldigt. Bevor er das erste und das zweite mal gefahren ist.

Nun frag ich euch. Übertreibe ich? Wie kann ich das ändern und ihn eine gute und verständnisvolle Freundin zu sein?
Ich will ihn glcüklich machen und mit ihn zusammen bleiben so lang es geht! Ich liebe ihn wirklich!

Bitte helft mir! Und lacht nicht über mich
pinu

Mehr lesen

10. Januar 2010 um 8:10

Angst jemanden zuverlieren.......
ist normal wenn dir ein mensch wichtig ist, aber etwas tun das es nicht dazu kommt kannst du nicht
wirklich gar nichts?

klammern hält einen menschen nicht bei dir, zu anfang gefällt es viele da man endlich das gefühl hat einem menschen wichtig zu sein, nur nach wochen, monaten oder jahren merkt ein mensch oft das ihmen noch etwas fehlt, dann will er ein wenig seine freiheit zurück und da klammern nervt den anderen nur.

für ihn solltest du dich nicht ändern, wenn du dich ändern willst dann NUR FÜR DICH. es ist ja nicht toll eine nacht mit trännen zuverbringen, weil der andere lieber allein ist. du musst lernen das zu akzeptieren. wenn freunde ihn dann noch auffordern zubleiben und alle seine entscheidung anzweifel, geht er nur auf abwehr haltung. ihm sagen das du es sehr schade findest ist ok, auch das du traurig bist wenn erfährt ok. aber immer daran denken er ist ein freier mensch , der bei dir ist weil er es will und du kannst dich darüber nur freuen es nehmen wie es ist und ihm zeigen das es dich glücklich macht.

lg duft

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen