Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe ich meinen Noch Ehemann noch obwohl ich dachte ich tue es nicht mehr

Liebe ich meinen Noch Ehemann noch obwohl ich dachte ich tue es nicht mehr

10. Mai um 8:33 Letzte Antwort: 10. Mai um 22:03

Hallo zusammen. Mein Mann hat mir vor drei Tagen etwa eröffnet das er die Scheidung will und habe dann rausgefunden, dass er bereits eine neue Freundin hat alles hinter meinem Rücken. Jetzt probiere ich alles um heraus zu finden wer sie und wie lange es tatsächlich schon geht. Ist dies ein Indiz, dafür dass ich ihn noch liebe oder das er mir egal ist. Weiss es selbst nicht.

Mehr lesen

10. Mai um 9:24

Ja klar ist egal ein Indiz.
Deswegen heisst es ja egal.

Gefällt mir
10. Mai um 10:12

Was du beschreibst, ist erstmal einfach nur Territorialverhalten. Oder freundlicher ausgedrückt: Auch wenn man jemanden nicht liebt, hat man üblicherweise trotzdem keine Lust, sich von demjenigen länger als nötig besch@ißen zu lassen. Und du versuchst jetzt halt rauszufinden, unter welchen Umständen du besch*ssen worden bist.

Auch wenn du jetzt sagst "Ich will aber mit ihm zusammen bleiben", hat das immer noch nicht unbedingt was mit Liebe zu tun - es kann auch bloß die Angst vor Veränderung sein, das wär auch ganz natürlich.

lg
cefeu

5 LikesGefällt mir
10. Mai um 10:40
In Antwort auf cefeu1

Was du beschreibst, ist erstmal einfach nur Territorialverhalten. Oder freundlicher ausgedrückt: Auch wenn man jemanden nicht liebt, hat man üblicherweise trotzdem keine Lust, sich von demjenigen länger als nötig besch@ißen zu lassen. Und du versuchst jetzt halt rauszufinden, unter welchen Umständen du besch*ssen worden bist.

Auch wenn du jetzt sagst "Ich will aber mit ihm zusammen bleiben", hat das immer noch nicht unbedingt was mit Liebe zu tun - es kann auch bloß die Angst vor Veränderung sein, das wär auch ganz natürlich.

lg
cefeu

Aber wenn er mich abgeholt und so musste ich innerlich grinsen heisst das auch das es routine ist. Und das ich total fertig bin und die ganze Zeit weinen muss ist. Angst vorm alleinsein oder doch mehr?

Gefällt mir
10. Mai um 10:42

Habe auch wenn ich einkaufen ging ihm immer Sachen mitgebracht die er gerne hat habe gehört dies sei auch eine unbewusste Art der Zuneigung.

Gefällt mir
10. Mai um 13:14
In Antwort auf filix_20345049

Aber wenn er mich abgeholt und so musste ich innerlich grinsen heisst das auch das es routine ist. Und das ich total fertig bin und die ganze Zeit weinen muss ist. Angst vorm alleinsein oder doch mehr?

Du schreibst nicht,wie eure Ehe war,habt ihr Kinder,wie lange wart ihr zusammen?

Und..es liest sich für mich ziemlich emotionslos...gut da lieg ich vermutlich falsch.

Es geht wohl an niemand spurlos vorbei wenn eine Ehe scheitert,egal aus welchen Gründen.
Verständlich dass auch Tränen fliessen.

Ihr werdet euch sicher sehen und die Scheidungsmodalitäten klären nach und nach.
Das wird sehr stressig aber auch das geht vorbei.

Wenn er fremdgegangen ist und jetzt mit der anderen Frau zusammen ist,schwierig...

Gefällt mir
10. Mai um 13:34
In Antwort auf filix_20345049

Hallo zusammen. Mein Mann hat mir vor drei Tagen etwa eröffnet das er die Scheidung will und habe dann rausgefunden, dass er bereits eine neue Freundin hat alles hinter meinem Rücken. Jetzt probiere ich alles um heraus zu finden wer sie und wie lange es tatsächlich schon geht. Ist dies ein Indiz, dafür dass ich ihn noch liebe oder das er mir egal ist. Weiss es selbst nicht.

Die Franzosen nennen so etwas glaube ich ein "fait accomplie", mit anderen Worten: die Party ist gelaufen und du solltest dich um die Scheidung und die notwendige Aufteilung der gemeinsamen Besitztümer kümmern.

Ob du ihn noch liebst oder nicht ist völlig unerheblich. Und die neue Frau an seiner Seite kann dir auch egal sein,  außer natürlich, möchtest deinen bisexuellen Anteil ausleben und bist noch auf der Suche nach einer Spielkameradin...

Gefällt mir
10. Mai um 13:48
In Antwort auf coleen41

Du schreibst nicht,wie eure Ehe war,habt ihr Kinder,wie lange wart ihr zusammen?

Und..es liest sich für mich ziemlich emotionslos...gut da lieg ich vermutlich falsch.

Es geht wohl an niemand spurlos vorbei wenn eine Ehe scheitert,egal aus welchen Gründen.
Verständlich dass auch Tränen fliessen.

Ihr werdet euch sicher sehen und die Scheidungsmodalitäten klären nach und nach.
Das wird sehr stressig aber auch das geht vorbei.

Wenn er fremdgegangen ist und jetzt mit der anderen Frau zusammen ist,schwierig...

Hallo

Waren knapp 17 Jahre verheiratet und davor mindestens 10 Jahre zusammen und haben zwei Kinder. Habe einfach das Gefühl, dass er jetzt da er besser verdient mir nichts gönnt weil er oft arbeitslos war und wir sogar zweimal beim Sozialamt angemeldet waren. Dann hat er sich auch nicht getrennt.Dann war ich wohl noch gut genug. Komm mir vor wie ein Fussabtreter nachdem in ihn meine besten Jahre gegeben habe. Gestern sagte er noch das ihm scheissegal wäre würde ich auf der Strasse sitzen und das hätte ich ihm nie gewünscht.

Gefällt mir
10. Mai um 14:18

Mir geht's auch eigentlich darum herauszufinden ob ich ihn wirklich noch liebe oder ob es einfach die Angst ist das gewohnte zu verlieren und vor einer ungewissen einsamen Leben. Noch was wollten vor knapp einen Monat zusammen in den Urlaub, ging wegen Corona nicht, warum wollte er mitkommen wenn ich ihm nichts mehr bedeute hätte sagen können ne will nicht gehen. Ich habe für alle bezahlt. Hätte ich das getan wenn ich keine Gefühle mehr habe?

Gefällt mir
10. Mai um 15:22
In Antwort auf filix_20345049

Mir geht's auch eigentlich darum herauszufinden ob ich ihn wirklich noch liebe oder ob es einfach die Angst ist das gewohnte zu verlieren und vor einer ungewissen einsamen Leben. Noch was wollten vor knapp einen Monat zusammen in den Urlaub, ging wegen Corona nicht, warum wollte er mitkommen wenn ich ihm nichts mehr bedeute hätte sagen können ne will nicht gehen. Ich habe für alle bezahlt. Hätte ich das getan wenn ich keine Gefühle mehr habe?

liebe Userin,

der Blick in die Brieftasche soll dich nur ablenken von der Einsicht, dass die Geschichte vorbei ist. Und ja, ich kann es gut verstehen, dass du Angst vor einer ungewissen Zukunft hast, aber schlechter als eine schlechte Vergangenheit kann sie doch wohl kaum sein.

Deshalb möchte ich dir gerne Mut zusprechen und rate dir zu einer neuen und selbstbestimmten Zukunft!

1 LikesGefällt mir
10. Mai um 19:46
In Antwort auf filix_20345049

Hallo

Waren knapp 17 Jahre verheiratet und davor mindestens 10 Jahre zusammen und haben zwei Kinder. Habe einfach das Gefühl, dass er jetzt da er besser verdient mir nichts gönnt weil er oft arbeitslos war und wir sogar zweimal beim Sozialamt angemeldet waren. Dann hat er sich auch nicht getrennt.Dann war ich wohl noch gut genug. Komm mir vor wie ein Fussabtreter nachdem in ihn meine besten Jahre gegeben habe. Gestern sagte er noch das ihm scheissegal wäre würde ich auf der Strasse sitzen und das hätte ich ihm nie gewünscht.

Hallo filix,

was ich total traurig finde..Du hattest mit diesem Mann 17J Tisch und Bett geteilt..oder 10Jahre,ihm 2Kinder geboren,also hat er Dich regelmässig gef.... und dann kommt sowas ".."es ist mir scheissegal wenn Du auf der Strasse sitzen würdest"..

Ich finde das würdelos,stillos und völlig unangemessen,sich SO gegenüber der Frau zu äussern,mit der man(n),Kinder hat und die auch ein Teil seines Lebens war,nicht alles war nur schlecht,sonst wärt ihr nicht 10J zusammen gewesen.

Gefällt mir
10. Mai um 19:48
In Antwort auf filix_20345049

Mir geht's auch eigentlich darum herauszufinden ob ich ihn wirklich noch liebe oder ob es einfach die Angst ist das gewohnte zu verlieren und vor einer ungewissen einsamen Leben. Noch was wollten vor knapp einen Monat zusammen in den Urlaub, ging wegen Corona nicht, warum wollte er mitkommen wenn ich ihm nichts mehr bedeute hätte sagen können ne will nicht gehen. Ich habe für alle bezahlt. Hätte ich das getan wenn ich keine Gefühle mehr habe?

WEM nützt das,dass Du Dir darüber einen Kopf machst.

Hätte hätte Fahrradkette....

Das bringt Dir gar nix.

Konzentrier Dich auf Dich,Deine Kinder,Deine Freunde,schöne Dinge in Deinem Leben.

Ja..es tut sehr weh..Trennung und Scheidung.
VERgiss nicht,dennoch zu leben und ab und an zu geniessen..Es ist anders als früher und vorher,deswegen muss es nicht schlechter sein.

Pass auf Dich auf und alles alles Gute für Dich und die kids! 

Gefällt mir
10. Mai um 20:03
In Antwort auf filix_20345049

Mir geht's auch eigentlich darum herauszufinden ob ich ihn wirklich noch liebe oder ob es einfach die Angst ist das gewohnte zu verlieren und vor einer ungewissen einsamen Leben. Noch was wollten vor knapp einen Monat zusammen in den Urlaub, ging wegen Corona nicht, warum wollte er mitkommen wenn ich ihm nichts mehr bedeute hätte sagen können ne will nicht gehen. Ich habe für alle bezahlt. Hätte ich das getan wenn ich keine Gefühle mehr habe?

Du redest von Liebe, als wär das a) ein Gefühl, das losgelöst von allem anderen existiert, auch losgelöst von allen (miesen) Eigenschaften, die dein Nochmann anscheinend so mit sich rumträgt ... und b), was ändert es denn, ob die Antwort "ja" oder "nein" lautet? Du wirst anscheinend so oder so mit deiner Ehe abschließen müssen, und so wie du deinen GöGa beschreibst, scheint es mir auch nicht das Schlechteste zu sein, den Typen loszuwerden, gemeinsame Kinder hin oder her.


"Noch was wollten vor knapp einen Monat zusammen in den Urlaub, ging wegen Corona nicht, warum wollte er mitkommen wenn ich ihm nichts mehr bedeute hätte sagen können ne will nicht gehen."

Weil (für ihn) ein kostenloser Urlaub rausgesprungen wär? Aus alter Gewohnheit? Nostalgie? Um sich innerlich von seiner Familie zu verabschieden? Um zu testen, ob vielleicht noch Gefühle wiederkommen oder ob es doch die richtige Entscheidung ist, dich für seine Neue zu verlassen? Wenn du's genau wissen willst, solltest du ihn fragen (falls du es für möglich hältst, ne ehrliche Antwort von ihm zu bekommen).
"Ich liebe dich nicht mehr" heißt ja nicht gleich "Du bedeutest mir nix mehr", es gibt ja auch noch (wie gesagt) Gewohnheit, Nostalgie, außerdem Pflichtgefühl, sogar Freundschaft ... oder einfach der Gedanke, wie alles hätte sein können, wenn's anders gewesen wär, als es war ...


"Ich habe für alle bezahlt. Hätte ich das getan wenn ich keine Gefühle mehr habe?"

Auch hier: Gewohnheit, Verantwortungs- und Pflichtgefühl. Und "keine Liebe" heißt nicht gleich "gar keine (positiven) Gefühle".
Also, ich will dir die Idee gar nicht ausreden, dass du deinen Mann vielleicht noch liebst, aber zwingend sind die ganzen Dinge, die du anführst, wirklich nicht.

lg
cefeu

Gefällt mir
10. Mai um 22:03

Falls Dir das hilft: Du liebst Deinen (bald) Ex-Mann nicht. Allein, dass Du Dir die Frage stellst, zeigt, dass Du ihn nicht liebst.

Du hast durch die Trennung nicht die Liebe verloren, die war offenbar schon lange weg- Was Du jetzt verlierst, ist Deine Gewohnte Vorstellung vom Leben, Dein Lebensmodell. Das ist es, was Dir gerade Schmerzen bereitet, nicht der Idiot, der Dich nun am Ende wegwirft.

Also: auch wenn es wehtut, das bisherige Lebensmodell aufzugeben, sieh es als große Chance für Dich. Das Leben hält noch einiges bereit, auch Männer, die Dich wertschätzen und lieben.

Alles Gute für Dich!

1 LikesGefällt mir