Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe ich ihn noch?! Völlig durcheinander. Keine Lust mehr auf Sex,usw.

Liebe ich ihn noch?! Völlig durcheinander. Keine Lust mehr auf Sex,usw.

15. Juli um 21:43

Hallo ihr,
ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich hier durch Austausch etwas weiterkomme.
Und zwar weiß ich nicht weiter.
Ich bin seid 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich bin 24, er ist 30.
Am anfang lief alles perfeckt wir waren verrückt nacheinander aber haben trotzdem jeder noch sein eigenes Leben gehabt. Wir hatten sehr viel Sex und haben ganz viele Sachen ausprobiert. ich hatte davor eine Beziehung in der der Sex ziemlich eintönig war, mit meinem jetzigen Freund war alles aufregend und experimentell.
Ich habe nach 2 Jahren gemerkt, das ich mich auch wieder zu anderen stark hingezogen fühle, was ja auch normal ist nach einer gewissen Zeit und ich habe auch nie diesen Gefühlen nachgegeben.
Und dann hat sich die Beziehung naja, zu einer sehr starken Routinebeziehung entwickelt. Wir wohnen nicht zusammen und wenn wir uns sehen sind wir meistens auf dem Sofa.
Ich muss dazu sagen das ich meistens auch nicht wirkliche lust habe etwas mit ihm zu unternehmen, ich fühle mich wohl wenn wir auf dem sofa rumhängen. mit Freunden hingegen habe ich Lust etwas zu unternehmen.
Wir arbeiten beide viel (beide ähnliche Arbeitszeiten, nur ich muss manchmal Wochenendschichten machen), deshalb ist das irgendwie ja auch normal.
Aber wir haben auch keine gemeinsamen Freunde.

Ich würd sagen so vor 10 Monaten hat es dann angefangen das ich auf einmal gar keine Lust mehr auf Sex hatte. Trotzdem habe ich jedes mal mit ihm geschlafen.
Und es wurde immer schlimmer. Nicht nur das ich keine lust habe, manchmal kriege ich irgendwie so einen Ekel und will dann einfach nur das es vorbei ist.
Ich ekele mich nicht (!!!) vor ihm an sich, er ist sehr gepflegt und sieht auch gut aus.
Ich ekele mich einfach vor dem Sex. Vor allem. Wenn er stöhnt, wenn er dirty talk macht (was ich früher immer mochte). auch wenn ich vor dem Sex schon merke das er Sex haben will denke ich mir jedes mal: ich habe keine lust, bring es einfach schnell hinter dich. Wenn wir dann Sex haben nervt mich einfach alles was er sagt oder tut. Und das tut mir dann immer so schrecklich leid hinterher. Er hat das auch gemerkt aber ich habe es abgestritten weil was soll ich denn sagen? Tut mir leid aber ich ekele mich vor dir?
Es geht mir nicht um Sex insgesamt, sondern um Sex mit ihm. Mit anderen hätte ich große Lust zu schlafen, das würde ich aber niemals machen, ich bin sehr treu.

Das ist doch nicht normal!!! Liebe ich ihn überhaupt noch?
Auch wenn wir uns ein paar tage nicht sehen vermisse ich ihn nie. Ich muss aber auch sagen das ich nicht soooo anhänglich bin. Ich habe auch seit das alles angefangen hat ständig lust feiern zu gehen und viel mehr lust etwas mit meinen freunden zu machen als mit ihm.
Machmal denke ich auch "er ist einfach nicht der Richtige", besonders wenn ich sauer auf ihn bin oder mich etwas sehr stört.
Wir streiten uns fast nie, aber wenn wir uns streiten dann ziemlich heftig. Aber wir vertragen uns immer. Mir macht es auch Spaß Zeit mit ihm zu verbringen. Wir verstehen uns gut und er ist wirklich sehr lieb und will immer das es mir gut geht.
Er bedeutet mir sehr viel und der Gedanke Schluss zu machen bricht mir das Herz. Wir hatten so eine schöne Zeit und sind oft auf einer Wellenlänge, beim Humor usw.
Aber ich habe angst das das mit dem sex keine Phase ist sondern so bleibt. Und ich sehne mich außerdem so sehr nach einer neuen, aufregenden Begegnung/Beziehung und nach dem Verliebt-sein. oder zumindest nach Sex mit anderen. Ich sehne mich so sehr danach das es mir manchmal das Herz zerreist. Aber ich weiss natürlich das keine beziehung für immer aufregend ist und jedes verliebt-sein vorbei geht.
Von offenen beziehungen hält er übrigens nichts.

überigens war das mit dem ekel bei meinem Ex nach einem Jahr auch so. Aber da lief auch einiges anderes schief, deswegen hatte ich damals schluss gemacht.
Liegt das mit dem ekel vielleicht gar nicht an meinem freund sondern an mir?? Hattet ihr sowas auch schonmal und könnt ihr mir sagen woran das liegt und ob das wieder weg geht?
Ich kann doch nicht immer nach ein paar jahren ekel vor sex mit meinem freund bekommen!

Ich hoffe es ist nur eine phase. ich habe so angst es zu bereuen wenn ich mit ihm schluss mache und vor allem habe ich angst ihm wehzutun, weil das will ich nicht!!!

Danke für eure Antworten

Mehr lesen

15. Juli um 22:56
In Antwort auf jszsi_18460947

Hallo ihr,
ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich hier durch Austausch etwas weiterkomme.
Und zwar weiß ich nicht weiter.
Ich bin seid 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich bin 24, er ist 30.
Am anfang lief alles perfeckt wir waren verrückt nacheinander aber haben trotzdem jeder noch sein eigenes Leben gehabt. Wir hatten sehr viel Sex und haben ganz viele Sachen ausprobiert. ich hatte davor eine Beziehung in der der Sex ziemlich eintönig war, mit meinem jetzigen Freund war alles aufregend und experimentell.
Ich habe nach 2 Jahren gemerkt, das ich mich auch wieder zu anderen stark hingezogen fühle, was ja auch normal ist nach einer gewissen Zeit und ich habe auch nie diesen Gefühlen nachgegeben.
Und dann hat sich die Beziehung naja, zu einer sehr starken Routinebeziehung entwickelt. Wir wohnen nicht zusammen und wenn wir uns sehen sind wir meistens auf dem Sofa.
Ich muss dazu sagen das ich meistens auch nicht wirkliche lust habe etwas mit ihm zu unternehmen, ich fühle mich wohl wenn wir auf dem sofa rumhängen. mit Freunden hingegen habe ich Lust etwas zu unternehmen.
Wir arbeiten beide viel (beide ähnliche Arbeitszeiten, nur ich muss manchmal Wochenendschichten machen), deshalb ist das irgendwie ja auch normal.
Aber wir haben auch keine gemeinsamen Freunde.

Ich würd sagen so vor 10 Monaten hat es dann angefangen das ich auf einmal gar keine Lust mehr auf Sex hatte. Trotzdem habe ich jedes mal mit ihm geschlafen.
Und es wurde immer schlimmer. Nicht nur das ich keine lust habe, manchmal kriege ich irgendwie so einen Ekel und will dann einfach nur das es vorbei ist.
Ich ekele mich nicht (!!!) vor ihm an sich, er ist sehr gepflegt und sieht auch gut aus.
Ich ekele mich einfach vor dem Sex. Vor allem. Wenn er stöhnt, wenn er dirty talk macht (was ich früher immer mochte). auch wenn ich vor dem Sex schon merke das er Sex haben will denke ich mir jedes mal: ich habe keine lust, bring es einfach schnell hinter dich. Wenn wir dann Sex haben nervt mich einfach alles was er sagt oder tut. Und das tut mir dann immer so schrecklich leid hinterher. Er hat das auch gemerkt aber ich habe es abgestritten weil was soll ich denn sagen? Tut mir leid aber ich ekele mich vor dir?
Es geht mir nicht um Sex insgesamt, sondern um Sex mit ihm. Mit anderen hätte ich große Lust zu schlafen, das würde ich aber niemals machen, ich bin sehr treu.

Das ist doch nicht normal!!! Liebe ich ihn überhaupt noch?
Auch wenn wir uns ein paar tage nicht sehen vermisse ich ihn nie. Ich muss aber auch sagen das ich nicht soooo anhänglich bin. Ich habe auch seit das alles angefangen hat ständig lust feiern zu gehen und viel mehr lust etwas mit meinen freunden zu machen als mit ihm.
Machmal denke ich auch "er ist einfach nicht der Richtige", besonders wenn ich sauer auf ihn bin oder mich etwas sehr stört.
Wir streiten uns fast nie, aber wenn wir uns streiten dann ziemlich heftig. Aber wir vertragen uns immer. Mir macht es auch Spaß Zeit mit ihm zu verbringen. Wir verstehen uns gut und er ist wirklich sehr lieb und will immer das es mir gut geht.
Er bedeutet mir sehr viel und der Gedanke Schluss zu machen bricht mir das Herz. Wir hatten so eine schöne Zeit und sind oft auf einer Wellenlänge, beim Humor usw.
Aber ich habe angst das das mit dem sex keine Phase ist sondern so bleibt. Und ich sehne mich außerdem so sehr nach einer neuen, aufregenden Begegnung/Beziehung und nach dem Verliebt-sein. oder zumindest nach Sex mit anderen. Ich sehne mich so sehr danach das es mir manchmal das Herz zerreist. Aber ich weiss natürlich das keine beziehung für immer aufregend ist und jedes verliebt-sein vorbei geht.
Von offenen beziehungen hält er übrigens nichts.

überigens war das mit dem ekel bei meinem Ex nach einem Jahr auch so. Aber da lief auch einiges anderes schief, deswegen hatte ich damals schluss gemacht.
Liegt das mit dem ekel vielleicht gar nicht an meinem freund sondern an mir?? Hattet ihr sowas auch schonmal und könnt ihr mir sagen woran das liegt und ob das wieder weg geht?
Ich kann doch nicht immer nach ein paar jahren ekel vor sex mit meinem freund bekommen!

Ich hoffe es ist nur eine phase. ich habe so angst es zu bereuen wenn ich mit ihm schluss mache und vor allem habe ich angst ihm wehzutun, weil das will ich nicht!!!

Danke für eure Antworten

Also ich finde es nicht normal, dass man sich in einer Partnerschaft nach Sex mit anderen sehnt.

Hört sich für mich eher so an, als wenn du schon innerlich ein Schlussstrich gezogen hast. Was auch das ekeln erklärt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 23:13
In Antwort auf jszsi_18460947

Hallo ihr,
ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich hier durch Austausch etwas weiterkomme.
Und zwar weiß ich nicht weiter.
Ich bin seid 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich bin 24, er ist 30.
Am anfang lief alles perfeckt wir waren verrückt nacheinander aber haben trotzdem jeder noch sein eigenes Leben gehabt. Wir hatten sehr viel Sex und haben ganz viele Sachen ausprobiert. ich hatte davor eine Beziehung in der der Sex ziemlich eintönig war, mit meinem jetzigen Freund war alles aufregend und experimentell.
Ich habe nach 2 Jahren gemerkt, das ich mich auch wieder zu anderen stark hingezogen fühle, was ja auch normal ist nach einer gewissen Zeit und ich habe auch nie diesen Gefühlen nachgegeben.
Und dann hat sich die Beziehung naja, zu einer sehr starken Routinebeziehung entwickelt. Wir wohnen nicht zusammen und wenn wir uns sehen sind wir meistens auf dem Sofa.
Ich muss dazu sagen das ich meistens auch nicht wirkliche lust habe etwas mit ihm zu unternehmen, ich fühle mich wohl wenn wir auf dem sofa rumhängen. mit Freunden hingegen habe ich Lust etwas zu unternehmen.
Wir arbeiten beide viel (beide ähnliche Arbeitszeiten, nur ich muss manchmal Wochenendschichten machen), deshalb ist das irgendwie ja auch normal.
Aber wir haben auch keine gemeinsamen Freunde.

Ich würd sagen so vor 10 Monaten hat es dann angefangen das ich auf einmal gar keine Lust mehr auf Sex hatte. Trotzdem habe ich jedes mal mit ihm geschlafen.
Und es wurde immer schlimmer. Nicht nur das ich keine lust habe, manchmal kriege ich irgendwie so einen Ekel und will dann einfach nur das es vorbei ist.
Ich ekele mich nicht (!!!) vor ihm an sich, er ist sehr gepflegt und sieht auch gut aus.
Ich ekele mich einfach vor dem Sex. Vor allem. Wenn er stöhnt, wenn er dirty talk macht (was ich früher immer mochte). auch wenn ich vor dem Sex schon merke das er Sex haben will denke ich mir jedes mal: ich habe keine lust, bring es einfach schnell hinter dich. Wenn wir dann Sex haben nervt mich einfach alles was er sagt oder tut. Und das tut mir dann immer so schrecklich leid hinterher. Er hat das auch gemerkt aber ich habe es abgestritten weil was soll ich denn sagen? Tut mir leid aber ich ekele mich vor dir?
Es geht mir nicht um Sex insgesamt, sondern um Sex mit ihm. Mit anderen hätte ich große Lust zu schlafen, das würde ich aber niemals machen, ich bin sehr treu.

Das ist doch nicht normal!!! Liebe ich ihn überhaupt noch?
Auch wenn wir uns ein paar tage nicht sehen vermisse ich ihn nie. Ich muss aber auch sagen das ich nicht soooo anhänglich bin. Ich habe auch seit das alles angefangen hat ständig lust feiern zu gehen und viel mehr lust etwas mit meinen freunden zu machen als mit ihm.
Machmal denke ich auch "er ist einfach nicht der Richtige", besonders wenn ich sauer auf ihn bin oder mich etwas sehr stört.
Wir streiten uns fast nie, aber wenn wir uns streiten dann ziemlich heftig. Aber wir vertragen uns immer. Mir macht es auch Spaß Zeit mit ihm zu verbringen. Wir verstehen uns gut und er ist wirklich sehr lieb und will immer das es mir gut geht.
Er bedeutet mir sehr viel und der Gedanke Schluss zu machen bricht mir das Herz. Wir hatten so eine schöne Zeit und sind oft auf einer Wellenlänge, beim Humor usw.
Aber ich habe angst das das mit dem sex keine Phase ist sondern so bleibt. Und ich sehne mich außerdem so sehr nach einer neuen, aufregenden Begegnung/Beziehung und nach dem Verliebt-sein. oder zumindest nach Sex mit anderen. Ich sehne mich so sehr danach das es mir manchmal das Herz zerreist. Aber ich weiss natürlich das keine beziehung für immer aufregend ist und jedes verliebt-sein vorbei geht.
Von offenen beziehungen hält er übrigens nichts.

überigens war das mit dem ekel bei meinem Ex nach einem Jahr auch so. Aber da lief auch einiges anderes schief, deswegen hatte ich damals schluss gemacht.
Liegt das mit dem ekel vielleicht gar nicht an meinem freund sondern an mir?? Hattet ihr sowas auch schonmal und könnt ihr mir sagen woran das liegt und ob das wieder weg geht?
Ich kann doch nicht immer nach ein paar jahren ekel vor sex mit meinem freund bekommen!

Ich hoffe es ist nur eine phase. ich habe so angst es zu bereuen wenn ich mit ihm schluss mache und vor allem habe ich angst ihm wehzutun, weil das will ich nicht!!!

Danke für eure Antworten

Nach der Verliebtheitsphase geht die Verliebtheit in Liebe über oder das Gefühl verschwindet im Nirvana.

Wenn Dir das in früheren Beziehungen schon so passiert ist und scheinbar gerade wieder passiert, könnte etwas mit Deiner emotionalen Ebene nicht in Ordnung sein oder Du kennst den Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 23:24

danke für eure antworten bis hierhin!!

naja also die ersten zwei jahre hatte ich schon sehr starke gefühle für ihn. und ich denke das das nach so einer "langen zeit" dann ja auch kein verliebt-sein mehr war, sondern liebe oder? ich bin einfach so verwirrt ud habe angst das ich mich in irgendwas reinsteigere und eine schlechte entscheidung treffe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 23:26

danke für eure antworen bis hierhin!!
also die ersten zwei jahre hatte ich sehr starke gefühle für ihn und ich denke das das nach so einer "langen zeit" ja kein verliebt-sein mehr war sondern liebe. nur in letzter zeit bin cih so verwirrt... ich habe angst das ich mich in etwas reinsteigere und eine schlechte entscheidung treffe. vielleicht müssen wir ja nur mehr schwung in die beziehung bringen?? aber das erklärt nicht dieses komische gefühl beim sex..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli um 23:33
In Antwort auf jszsi_18460947

danke für eure antworten bis hierhin!!

naja also die ersten zwei jahre hatte ich schon sehr starke gefühle für ihn. und ich denke das das nach so einer "langen zeit" dann ja auch kein verliebt-sein mehr war, sondern liebe oder? ich bin einfach so verwirrt ud habe angst das ich mich in irgendwas reinsteigere und eine schlechte entscheidung treffe...

Normalerweise wächst die Liebe nach der Verliebtheitsphase. Das heißt, dass das Gefühl intensiver wird. Die Verliebheitsphase kann wenige Tag bis durchaus zwei Jahre dauern.

Wenn das Gefühl nicht intensiver wird, dann war die Verliebtheitsphase nur eine Art Hormonrausch oder wie eine Userin es hier es gelegentlich als "Hormonfasching" bezeichnet.

Es macht einen Unterschied, ob Du Dich verliebst, weil Du den Mann absolut sexuell anziehend findest, ober ob Du Dich verliebst, weil Du Dich in den Menschen als Ganzes verliebt hast, also seine Charaktereigenschaften und eben all die Dinge, die einen Menschen ausmachen.

Die Hormonrauschsache hat ein Verfallsdatum. Die Verliebtheit in den Menschen in seiner Gesamtheit, sind dann die Beziehungen, die dauerhafter sind.

Du solltest lernen, genau das zu unterscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli um 9:42
In Antwort auf jszsi_18460947

Hallo ihr,
ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich hier durch Austausch etwas weiterkomme.
Und zwar weiß ich nicht weiter.
Ich bin seid 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich bin 24, er ist 30.
Am anfang lief alles perfeckt wir waren verrückt nacheinander aber haben trotzdem jeder noch sein eigenes Leben gehabt. Wir hatten sehr viel Sex und haben ganz viele Sachen ausprobiert. ich hatte davor eine Beziehung in der der Sex ziemlich eintönig war, mit meinem jetzigen Freund war alles aufregend und experimentell.
Ich habe nach 2 Jahren gemerkt, das ich mich auch wieder zu anderen stark hingezogen fühle, was ja auch normal ist nach einer gewissen Zeit und ich habe auch nie diesen Gefühlen nachgegeben.
Und dann hat sich die Beziehung naja, zu einer sehr starken Routinebeziehung entwickelt. Wir wohnen nicht zusammen und wenn wir uns sehen sind wir meistens auf dem Sofa.
Ich muss dazu sagen das ich meistens auch nicht wirkliche lust habe etwas mit ihm zu unternehmen, ich fühle mich wohl wenn wir auf dem sofa rumhängen. mit Freunden hingegen habe ich Lust etwas zu unternehmen.
Wir arbeiten beide viel (beide ähnliche Arbeitszeiten, nur ich muss manchmal Wochenendschichten machen), deshalb ist das irgendwie ja auch normal.
Aber wir haben auch keine gemeinsamen Freunde.

Ich würd sagen so vor 10 Monaten hat es dann angefangen das ich auf einmal gar keine Lust mehr auf Sex hatte. Trotzdem habe ich jedes mal mit ihm geschlafen.
Und es wurde immer schlimmer. Nicht nur das ich keine lust habe, manchmal kriege ich irgendwie so einen Ekel und will dann einfach nur das es vorbei ist.
Ich ekele mich nicht (!!!) vor ihm an sich, er ist sehr gepflegt und sieht auch gut aus.
Ich ekele mich einfach vor dem Sex. Vor allem. Wenn er stöhnt, wenn er dirty talk macht (was ich früher immer mochte). auch wenn ich vor dem Sex schon merke das er Sex haben will denke ich mir jedes mal: ich habe keine lust, bring es einfach schnell hinter dich. Wenn wir dann Sex haben nervt mich einfach alles was er sagt oder tut. Und das tut mir dann immer so schrecklich leid hinterher. Er hat das auch gemerkt aber ich habe es abgestritten weil was soll ich denn sagen? Tut mir leid aber ich ekele mich vor dir?
Es geht mir nicht um Sex insgesamt, sondern um Sex mit ihm. Mit anderen hätte ich große Lust zu schlafen, das würde ich aber niemals machen, ich bin sehr treu.

Das ist doch nicht normal!!! Liebe ich ihn überhaupt noch?
Auch wenn wir uns ein paar tage nicht sehen vermisse ich ihn nie. Ich muss aber auch sagen das ich nicht soooo anhänglich bin. Ich habe auch seit das alles angefangen hat ständig lust feiern zu gehen und viel mehr lust etwas mit meinen freunden zu machen als mit ihm.
Machmal denke ich auch "er ist einfach nicht der Richtige", besonders wenn ich sauer auf ihn bin oder mich etwas sehr stört.
Wir streiten uns fast nie, aber wenn wir uns streiten dann ziemlich heftig. Aber wir vertragen uns immer. Mir macht es auch Spaß Zeit mit ihm zu verbringen. Wir verstehen uns gut und er ist wirklich sehr lieb und will immer das es mir gut geht.
Er bedeutet mir sehr viel und der Gedanke Schluss zu machen bricht mir das Herz. Wir hatten so eine schöne Zeit und sind oft auf einer Wellenlänge, beim Humor usw.
Aber ich habe angst das das mit dem sex keine Phase ist sondern so bleibt. Und ich sehne mich außerdem so sehr nach einer neuen, aufregenden Begegnung/Beziehung und nach dem Verliebt-sein. oder zumindest nach Sex mit anderen. Ich sehne mich so sehr danach das es mir manchmal das Herz zerreist. Aber ich weiss natürlich das keine beziehung für immer aufregend ist und jedes verliebt-sein vorbei geht.
Von offenen beziehungen hält er übrigens nichts.

überigens war das mit dem ekel bei meinem Ex nach einem Jahr auch so. Aber da lief auch einiges anderes schief, deswegen hatte ich damals schluss gemacht.
Liegt das mit dem ekel vielleicht gar nicht an meinem freund sondern an mir?? Hattet ihr sowas auch schonmal und könnt ihr mir sagen woran das liegt und ob das wieder weg geht?
Ich kann doch nicht immer nach ein paar jahren ekel vor sex mit meinem freund bekommen!

Ich hoffe es ist nur eine phase. ich habe so angst es zu bereuen wenn ich mit ihm schluss mache und vor allem habe ich angst ihm wehzutun, weil das will ich nicht!!!

Danke für eure Antworten

du willst mit ihm nichts unternehmen...
du willst keinen s*x mit ihm...
du weiß nicht ob du ihn noch liebst...  (allein wenn man sich diese frage stellt sagt es alles)


hoffst du nun auf ein wunder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli um 11:58

Klingt für mich als wärst du eher eine Frau die sich nichts Festes kann. Such dir lieber Hier und Da einen Liebhaber, dann kommt so ein Problem gar nicht erst auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli um 22:31

ich verstehe ehrlich gesagt nicht warum man eine frage so offensichtlich sarkastisch stellen muss. "hoffst du ein wunder?" nein ich habe auf einen austausch gehofft der mir evtl weiterhelfen kann. für gefühle und empfindungen kann man nichts. außerdem geht es nicht darum das ich nichts mit ihm machen WILL sondern das wir es einfach nie tun weil wir beide viel arbeiten und uns ddann auch wohl fühlen aufm sofa... deshalb sagte ich ja "vll wieder etwas schwung in die beziehung bringen".
ich weiß das meine gedanken nicht fair ihm gegenüber sind aber ich suche es mir ja auch nicht aus. ich will ja etwas ändern nur ich weiß gar nicht ob ich etwas ändern KANN

danke für alle antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli um 22:40

zusätzlich finde ich es teilweise sehr schade wie die nachrichten formuliert werden. ist man ein schlechter mensch nur weil man über sex mit anderen NACHDENKT? ich würde niemals fremdgehen, das habe ich ja bereits gesagt aber hier klingt es fast vorwurfsvoll... das passiert nur in meinem kopf! und ja vieleicht ist das alles nicht normal aber sonst würde ich hier ja auch keinen thread eröffnen wenn ich keine hilfe bräuchte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli um 22:45

ich glaube übrigens nicht das ich nur wegen dem "sexuellen" in ihn verliebt war... ich schätze ihn als menschen sehr und habe mich in ihn als gesamtes verliebt...
er ist lieb und hilfsbereit und bringt mich zum lachen und ist aufmerksam und passt auf mich auf! ich könnte noch so viel mehr aufzählen!
gerade deswegen bin ich doch so verzweifelt... ich weiß was ich an ihm habe und will ihm nicht wehtun!!! deswegen will ich es doch retten!! aber ich will ihm auch nichts vormachen oder ihn "warm halten" oder irgendwas... ich will doch nur wissen was mit mir los ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli um 9:31
In Antwort auf jszsi_18460947

zusätzlich finde ich es teilweise sehr schade wie die nachrichten formuliert werden. ist man ein schlechter mensch nur weil man über sex mit anderen NACHDENKT? ich würde niemals fremdgehen, das habe ich ja bereits gesagt aber hier klingt es fast vorwurfsvoll... das passiert nur in meinem kopf! und ja vieleicht ist das alles nicht normal aber sonst würde ich hier ja auch keinen thread eröffnen wenn ich keine hilfe bräuchte...

nein ein schlechter mensch ist man dann wenn man seinen partner als notnagel hält obwohl die gefühle nicht mehr da sind... obwohl man keinen s*x wil... obwohl man an s*x mit anderen männer denkt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli um 10:52
In Antwort auf jszsi_18460947

Hallo ihr,
ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich hier durch Austausch etwas weiterkomme.
Und zwar weiß ich nicht weiter.
Ich bin seid 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich bin 24, er ist 30.
Am anfang lief alles perfeckt wir waren verrückt nacheinander aber haben trotzdem jeder noch sein eigenes Leben gehabt. Wir hatten sehr viel Sex und haben ganz viele Sachen ausprobiert. ich hatte davor eine Beziehung in der der Sex ziemlich eintönig war, mit meinem jetzigen Freund war alles aufregend und experimentell.
Ich habe nach 2 Jahren gemerkt, das ich mich auch wieder zu anderen stark hingezogen fühle, was ja auch normal ist nach einer gewissen Zeit und ich habe auch nie diesen Gefühlen nachgegeben.
Und dann hat sich die Beziehung naja, zu einer sehr starken Routinebeziehung entwickelt. Wir wohnen nicht zusammen und wenn wir uns sehen sind wir meistens auf dem Sofa.
Ich muss dazu sagen das ich meistens auch nicht wirkliche lust habe etwas mit ihm zu unternehmen, ich fühle mich wohl wenn wir auf dem sofa rumhängen. mit Freunden hingegen habe ich Lust etwas zu unternehmen.
Wir arbeiten beide viel (beide ähnliche Arbeitszeiten, nur ich muss manchmal Wochenendschichten machen), deshalb ist das irgendwie ja auch normal.
Aber wir haben auch keine gemeinsamen Freunde.

Ich würd sagen so vor 10 Monaten hat es dann angefangen das ich auf einmal gar keine Lust mehr auf Sex hatte. Trotzdem habe ich jedes mal mit ihm geschlafen.
Und es wurde immer schlimmer. Nicht nur das ich keine lust habe, manchmal kriege ich irgendwie so einen Ekel und will dann einfach nur das es vorbei ist.
Ich ekele mich nicht (!!!) vor ihm an sich, er ist sehr gepflegt und sieht auch gut aus.
Ich ekele mich einfach vor dem Sex. Vor allem. Wenn er stöhnt, wenn er dirty talk macht (was ich früher immer mochte). auch wenn ich vor dem Sex schon merke das er Sex haben will denke ich mir jedes mal: ich habe keine lust, bring es einfach schnell hinter dich. Wenn wir dann Sex haben nervt mich einfach alles was er sagt oder tut. Und das tut mir dann immer so schrecklich leid hinterher. Er hat das auch gemerkt aber ich habe es abgestritten weil was soll ich denn sagen? Tut mir leid aber ich ekele mich vor dir?
Es geht mir nicht um Sex insgesamt, sondern um Sex mit ihm. Mit anderen hätte ich große Lust zu schlafen, das würde ich aber niemals machen, ich bin sehr treu.

Das ist doch nicht normal!!! Liebe ich ihn überhaupt noch?
Auch wenn wir uns ein paar tage nicht sehen vermisse ich ihn nie. Ich muss aber auch sagen das ich nicht soooo anhänglich bin. Ich habe auch seit das alles angefangen hat ständig lust feiern zu gehen und viel mehr lust etwas mit meinen freunden zu machen als mit ihm.
Machmal denke ich auch "er ist einfach nicht der Richtige", besonders wenn ich sauer auf ihn bin oder mich etwas sehr stört.
Wir streiten uns fast nie, aber wenn wir uns streiten dann ziemlich heftig. Aber wir vertragen uns immer. Mir macht es auch Spaß Zeit mit ihm zu verbringen. Wir verstehen uns gut und er ist wirklich sehr lieb und will immer das es mir gut geht.
Er bedeutet mir sehr viel und der Gedanke Schluss zu machen bricht mir das Herz. Wir hatten so eine schöne Zeit und sind oft auf einer Wellenlänge, beim Humor usw.
Aber ich habe angst das das mit dem sex keine Phase ist sondern so bleibt. Und ich sehne mich außerdem so sehr nach einer neuen, aufregenden Begegnung/Beziehung und nach dem Verliebt-sein. oder zumindest nach Sex mit anderen. Ich sehne mich so sehr danach das es mir manchmal das Herz zerreist. Aber ich weiss natürlich das keine beziehung für immer aufregend ist und jedes verliebt-sein vorbei geht.
Von offenen beziehungen hält er übrigens nichts.

überigens war das mit dem ekel bei meinem Ex nach einem Jahr auch so. Aber da lief auch einiges anderes schief, deswegen hatte ich damals schluss gemacht.
Liegt das mit dem ekel vielleicht gar nicht an meinem freund sondern an mir?? Hattet ihr sowas auch schonmal und könnt ihr mir sagen woran das liegt und ob das wieder weg geht?
Ich kann doch nicht immer nach ein paar jahren ekel vor sex mit meinem freund bekommen!

Ich hoffe es ist nur eine phase. ich habe so angst es zu bereuen wenn ich mit ihm schluss mache und vor allem habe ich angst ihm wehzutun, weil das will ich nicht!!!

Danke für eure Antworten

Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es nicht besser wird.

Zu Beginn meiner letzten Beziehung war auch alles ganz toll. Wir hatten viel Sex, die Schmetterlinge tanzten. Nach der ersten Verliebtheitsphase (die übrigens ca. 9 Monate bei mir dauerte), kam auch das erste mal die Erkenntnis, dass die Schmetterlinge einfach verschwunden sind. Der Alltag setzte ein und die Gefühle veränderten sich. Ich fühlte mich geborgen und eine innere Wärme.
Dies hielt dann weitere 4 Jahre. Dann nach insgesamt 5 Jahren Beziehung kam dann der Wandel. Ich hatte, genauso wie du, immer mehr Lust zu feiern und mit Freunden wegzugehen. Urlaub wollte ich auch lieber mit Freunden machen. Zu Hause saßen wir nur auf dem Sofa, unternahmen recht selten etwas zusammen. Sex gab es dann auch keinen mehr. Und wenn er mal wollte, empfand ich eine gewisse Art von Ekel. Ich fand ihn nicht unattraktiv aber hatte keine Lust auf ihn weil ich ihn irgendwie nur noch als Kumpel sah. Da war nichts mehr erotisch anziehendes zwischen uns.
Die Beziehung hielt dann tatsächlich noch weitere 5 Jahre. Aber die hätten wir uns schenken können. Unsere Zeit war definitiv lange Zeit vorher abgelaufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli um 11:49
In Antwort auf jszsi_18460947

Hallo ihr,
ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich hier durch Austausch etwas weiterkomme.
Und zwar weiß ich nicht weiter.
Ich bin seid 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich bin 24, er ist 30.
Am anfang lief alles perfeckt wir waren verrückt nacheinander aber haben trotzdem jeder noch sein eigenes Leben gehabt. Wir hatten sehr viel Sex und haben ganz viele Sachen ausprobiert. ich hatte davor eine Beziehung in der der Sex ziemlich eintönig war, mit meinem jetzigen Freund war alles aufregend und experimentell.
Ich habe nach 2 Jahren gemerkt, das ich mich auch wieder zu anderen stark hingezogen fühle, was ja auch normal ist nach einer gewissen Zeit und ich habe auch nie diesen Gefühlen nachgegeben.
Und dann hat sich die Beziehung naja, zu einer sehr starken Routinebeziehung entwickelt. Wir wohnen nicht zusammen und wenn wir uns sehen sind wir meistens auf dem Sofa.
Ich muss dazu sagen das ich meistens auch nicht wirkliche lust habe etwas mit ihm zu unternehmen, ich fühle mich wohl wenn wir auf dem sofa rumhängen. mit Freunden hingegen habe ich Lust etwas zu unternehmen.
Wir arbeiten beide viel (beide ähnliche Arbeitszeiten, nur ich muss manchmal Wochenendschichten machen), deshalb ist das irgendwie ja auch normal.
Aber wir haben auch keine gemeinsamen Freunde.

Ich würd sagen so vor 10 Monaten hat es dann angefangen das ich auf einmal gar keine Lust mehr auf Sex hatte. Trotzdem habe ich jedes mal mit ihm geschlafen.
Und es wurde immer schlimmer. Nicht nur das ich keine lust habe, manchmal kriege ich irgendwie so einen Ekel und will dann einfach nur das es vorbei ist.
Ich ekele mich nicht (!!!) vor ihm an sich, er ist sehr gepflegt und sieht auch gut aus.
Ich ekele mich einfach vor dem Sex. Vor allem. Wenn er stöhnt, wenn er dirty talk macht (was ich früher immer mochte). auch wenn ich vor dem Sex schon merke das er Sex haben will denke ich mir jedes mal: ich habe keine lust, bring es einfach schnell hinter dich. Wenn wir dann Sex haben nervt mich einfach alles was er sagt oder tut. Und das tut mir dann immer so schrecklich leid hinterher. Er hat das auch gemerkt aber ich habe es abgestritten weil was soll ich denn sagen? Tut mir leid aber ich ekele mich vor dir?
Es geht mir nicht um Sex insgesamt, sondern um Sex mit ihm. Mit anderen hätte ich große Lust zu schlafen, das würde ich aber niemals machen, ich bin sehr treu.

Das ist doch nicht normal!!! Liebe ich ihn überhaupt noch?
Auch wenn wir uns ein paar tage nicht sehen vermisse ich ihn nie. Ich muss aber auch sagen das ich nicht soooo anhänglich bin. Ich habe auch seit das alles angefangen hat ständig lust feiern zu gehen und viel mehr lust etwas mit meinen freunden zu machen als mit ihm.
Machmal denke ich auch "er ist einfach nicht der Richtige", besonders wenn ich sauer auf ihn bin oder mich etwas sehr stört.
Wir streiten uns fast nie, aber wenn wir uns streiten dann ziemlich heftig. Aber wir vertragen uns immer. Mir macht es auch Spaß Zeit mit ihm zu verbringen. Wir verstehen uns gut und er ist wirklich sehr lieb und will immer das es mir gut geht.
Er bedeutet mir sehr viel und der Gedanke Schluss zu machen bricht mir das Herz. Wir hatten so eine schöne Zeit und sind oft auf einer Wellenlänge, beim Humor usw.
Aber ich habe angst das das mit dem sex keine Phase ist sondern so bleibt. Und ich sehne mich außerdem so sehr nach einer neuen, aufregenden Begegnung/Beziehung und nach dem Verliebt-sein. oder zumindest nach Sex mit anderen. Ich sehne mich so sehr danach das es mir manchmal das Herz zerreist. Aber ich weiss natürlich das keine beziehung für immer aufregend ist und jedes verliebt-sein vorbei geht.
Von offenen beziehungen hält er übrigens nichts.

überigens war das mit dem ekel bei meinem Ex nach einem Jahr auch so. Aber da lief auch einiges anderes schief, deswegen hatte ich damals schluss gemacht.
Liegt das mit dem ekel vielleicht gar nicht an meinem freund sondern an mir?? Hattet ihr sowas auch schonmal und könnt ihr mir sagen woran das liegt und ob das wieder weg geht?
Ich kann doch nicht immer nach ein paar jahren ekel vor sex mit meinem freund bekommen!

Ich hoffe es ist nur eine phase. ich habe so angst es zu bereuen wenn ich mit ihm schluss mache und vor allem habe ich angst ihm wehzutun, weil das will ich nicht!!!

Danke für eure Antworten

Statistisch gesehen ist bei Scheidungen nicht das 7. Jahr das "verflixte", sondern das 5. Warum sich die Gefühle ändern, dürfte schwer zu sagen sein. Aber dass es oft passiert, würde ich so beschreiben, dass die meisten nicht für langjährige Beziehungen "konstruiert" sind. Wer lebt, ändert sich. 

Wie du es beschreibst, ist die Liebe zu Ende, schätze ich. So unerklärlich, wie sie gekommen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli um 12:05

Liebe immernochich, du scheinst nicht zu verstehen worum es mir hier geht. Ich habe mehrmals gesagt das ich mir meiner Gefühle nur nicht sicher bin und ihn eben NICHT als notnagel nehmen will, deshalb setze ich mich ja so intensiv damit auseinander. Aber eine Beziehung einfach so aufzugeben wenn man sie noch retten könnte ist sicherlich auch nicht Sinn der Sache. Danke für deine Antworten aber für mich ist das nicht sonderlich konstruktiv was du hier schreibst. Ist ja schön wenn du in deiner Beziehung nie an jemand anderen denkst, aber stell es bitte nicht so hin als würde es nur diese Möglichkeit geben, ich bin mir sicher das auch mein Freund mal an Sex mit anderen denkt

Lemontree du beschreibst es so passend!! Diese innere Wärme hatte ich auch nach dem verliebt-sein (Bauchkribbeln, aufgeregt sein...) nur momentan spüre ich sie nicht. Ich würde es so gerne wieder herstellen. Aber ich glaube ich habe jetzt einiges zum nachdenlen..

Vielen Dank für eure Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli um 12:10
In Antwort auf jszsi_18460947

Hallo ihr,
ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich hier durch Austausch etwas weiterkomme.
Und zwar weiß ich nicht weiter.
Ich bin seid 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich bin 24, er ist 30.
Am anfang lief alles perfeckt wir waren verrückt nacheinander aber haben trotzdem jeder noch sein eigenes Leben gehabt. Wir hatten sehr viel Sex und haben ganz viele Sachen ausprobiert. ich hatte davor eine Beziehung in der der Sex ziemlich eintönig war, mit meinem jetzigen Freund war alles aufregend und experimentell.
Ich habe nach 2 Jahren gemerkt, das ich mich auch wieder zu anderen stark hingezogen fühle, was ja auch normal ist nach einer gewissen Zeit und ich habe auch nie diesen Gefühlen nachgegeben.
Und dann hat sich die Beziehung naja, zu einer sehr starken Routinebeziehung entwickelt. Wir wohnen nicht zusammen und wenn wir uns sehen sind wir meistens auf dem Sofa.
Ich muss dazu sagen das ich meistens auch nicht wirkliche lust habe etwas mit ihm zu unternehmen, ich fühle mich wohl wenn wir auf dem sofa rumhängen. mit Freunden hingegen habe ich Lust etwas zu unternehmen.
Wir arbeiten beide viel (beide ähnliche Arbeitszeiten, nur ich muss manchmal Wochenendschichten machen), deshalb ist das irgendwie ja auch normal.
Aber wir haben auch keine gemeinsamen Freunde.

Ich würd sagen so vor 10 Monaten hat es dann angefangen das ich auf einmal gar keine Lust mehr auf Sex hatte. Trotzdem habe ich jedes mal mit ihm geschlafen.
Und es wurde immer schlimmer. Nicht nur das ich keine lust habe, manchmal kriege ich irgendwie so einen Ekel und will dann einfach nur das es vorbei ist.
Ich ekele mich nicht (!!!) vor ihm an sich, er ist sehr gepflegt und sieht auch gut aus.
Ich ekele mich einfach vor dem Sex. Vor allem. Wenn er stöhnt, wenn er dirty talk macht (was ich früher immer mochte). auch wenn ich vor dem Sex schon merke das er Sex haben will denke ich mir jedes mal: ich habe keine lust, bring es einfach schnell hinter dich. Wenn wir dann Sex haben nervt mich einfach alles was er sagt oder tut. Und das tut mir dann immer so schrecklich leid hinterher. Er hat das auch gemerkt aber ich habe es abgestritten weil was soll ich denn sagen? Tut mir leid aber ich ekele mich vor dir?
Es geht mir nicht um Sex insgesamt, sondern um Sex mit ihm. Mit anderen hätte ich große Lust zu schlafen, das würde ich aber niemals machen, ich bin sehr treu.

Das ist doch nicht normal!!! Liebe ich ihn überhaupt noch?
Auch wenn wir uns ein paar tage nicht sehen vermisse ich ihn nie. Ich muss aber auch sagen das ich nicht soooo anhänglich bin. Ich habe auch seit das alles angefangen hat ständig lust feiern zu gehen und viel mehr lust etwas mit meinen freunden zu machen als mit ihm.
Machmal denke ich auch "er ist einfach nicht der Richtige", besonders wenn ich sauer auf ihn bin oder mich etwas sehr stört.
Wir streiten uns fast nie, aber wenn wir uns streiten dann ziemlich heftig. Aber wir vertragen uns immer. Mir macht es auch Spaß Zeit mit ihm zu verbringen. Wir verstehen uns gut und er ist wirklich sehr lieb und will immer das es mir gut geht.
Er bedeutet mir sehr viel und der Gedanke Schluss zu machen bricht mir das Herz. Wir hatten so eine schöne Zeit und sind oft auf einer Wellenlänge, beim Humor usw.
Aber ich habe angst das das mit dem sex keine Phase ist sondern so bleibt. Und ich sehne mich außerdem so sehr nach einer neuen, aufregenden Begegnung/Beziehung und nach dem Verliebt-sein. oder zumindest nach Sex mit anderen. Ich sehne mich so sehr danach das es mir manchmal das Herz zerreist. Aber ich weiss natürlich das keine beziehung für immer aufregend ist und jedes verliebt-sein vorbei geht.
Von offenen beziehungen hält er übrigens nichts.

überigens war das mit dem ekel bei meinem Ex nach einem Jahr auch so. Aber da lief auch einiges anderes schief, deswegen hatte ich damals schluss gemacht.
Liegt das mit dem ekel vielleicht gar nicht an meinem freund sondern an mir?? Hattet ihr sowas auch schonmal und könnt ihr mir sagen woran das liegt und ob das wieder weg geht?
Ich kann doch nicht immer nach ein paar jahren ekel vor sex mit meinem freund bekommen!

Ich hoffe es ist nur eine phase. ich habe so angst es zu bereuen wenn ich mit ihm schluss mache und vor allem habe ich angst ihm wehzutun, weil das will ich nicht!!!

Danke für eure Antworten

" Er hat das auch gemerkt aber ich habe es abgestritten weil was soll ich denn sagen? Tut mir leid aber ich ekele mich vor dir?
Es geht mir nicht um Sex insgesamt, sondern um Sex mit ihm. Mit anderen hätte ich große Lust zu schlafen, das würde ich aber niemals machen, ich bin sehr treu. "

Das ist schon ziemlich entwürdigend für ihn, dass du den Sex über dich ergehen lässt, dich an sich ekelst und im Prinzip keine Lust auf ihn hast.

Wenn das in der Vergangenheit auch so in Beziehungen war, dann ist das dein Problem. Damit solltest du dich auseinandersetzen. Wenns schon jetzt 2 mal so war, dürfte es bei der nächsten Beziehung wieder auftauchen.

Nur ist es höchste Zeit, dass du ihm reinen Wein einschenkst, damit er nicht weiter Zeit verschwenden muss in eurer "Beziehung". Denn wenn er deine Gefühle für ihn beim Sex kennen würde, würde er garantiert keinen Sex mehr mit dir wollen.

Wenn er deine Gefühlslage im Hinblick auf die Beziehung insgesamt kennen würde, würde er vermutlich gar keine Beziehung mehr mit dir haben wollen. Verständlich.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli um 13:31
In Antwort auf jszsi_18460947

Liebe immernochich, du scheinst nicht zu verstehen worum es mir hier geht. Ich habe mehrmals gesagt das ich mir meiner Gefühle nur nicht sicher bin und ihn eben NICHT als notnagel nehmen will, deshalb setze ich mich ja so intensiv damit auseinander. Aber eine Beziehung einfach so aufzugeben wenn man sie noch retten könnte ist sicherlich auch nicht Sinn der Sache. Danke für deine Antworten aber für mich ist das nicht sonderlich konstruktiv was du hier schreibst. Ist ja schön wenn du in deiner Beziehung nie an jemand anderen denkst, aber stell es bitte nicht so hin als würde es nur diese Möglichkeit geben, ich bin mir sicher das auch mein Freund mal an Sex mit anderen denkt

Lemontree du beschreibst es so passend!! Diese innere Wärme hatte ich auch nach dem verliebt-sein (Bauchkribbeln, aufgeregt sein...) nur momentan spüre ich sie nicht. Ich würde es so gerne wieder herstellen. Aber ich glaube ich habe jetzt einiges zum nachdenlen..

Vielen Dank für eure Antworten!

aber nicht denn ar*** in der hose ehrlich zu ihm zu sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli um 14:05

Darum geht es mir doch!! Deshalb habe ich doch hier die Diskusion angefangen. Ich will doch herausfinden was mit mir los ist um dann ehrlich zu ihm sein zu könne. Ich dachte ich kriege hier vielleicht einen Austausch um diese Abneigung loszuwerden! Ich WILL doch das der Sex gut läuft. Ich verstehe nicht woher die Blockade kommt. Es war ja alles gut. Deshalb habe ich gehofft es kommen Erfahrungsberichte wo die Personen sowas auch schon mal hatten und es lösen konntenn!!
nnatülich werde ich ihm reinen Wein einschenken. Ich möchte ihn nicht als Notnagel benutzen. Ich möchte ihm aber auch nicht weh tut wenn es einen Weg gegeben hätte um das Problem zu löse. Darum ging es mir hier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli um 14:06

Ich versteh wie schreklich das alles klingt. Aber ich suche ja nach einem weg!! Man will doch nicht eine Beziehung einfach so wegschmeißen nur weil es "gerade mal nicht so läuft" ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli um 14:12
In Antwort auf jszsi_18460947

zusätzlich finde ich es teilweise sehr schade wie die nachrichten formuliert werden. ist man ein schlechter mensch nur weil man über sex mit anderen NACHDENKT? ich würde niemals fremdgehen, das habe ich ja bereits gesagt aber hier klingt es fast vorwurfsvoll... das passiert nur in meinem kopf! und ja vieleicht ist das alles nicht normal aber sonst würde ich hier ja auch keinen thread eröffnen wenn ich keine hilfe bräuchte...

naja - also ich halte es eher für nicht normal falls man nicht an sex mit anderen denkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli um 14:16
In Antwort auf jszsi_18460947

Hallo ihr,
ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich hier durch Austausch etwas weiterkomme.
Und zwar weiß ich nicht weiter.
Ich bin seid 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich bin 24, er ist 30.
Am anfang lief alles perfeckt wir waren verrückt nacheinander aber haben trotzdem jeder noch sein eigenes Leben gehabt. Wir hatten sehr viel Sex und haben ganz viele Sachen ausprobiert. ich hatte davor eine Beziehung in der der Sex ziemlich eintönig war, mit meinem jetzigen Freund war alles aufregend und experimentell.
Ich habe nach 2 Jahren gemerkt, das ich mich auch wieder zu anderen stark hingezogen fühle, was ja auch normal ist nach einer gewissen Zeit und ich habe auch nie diesen Gefühlen nachgegeben.
Und dann hat sich die Beziehung naja, zu einer sehr starken Routinebeziehung entwickelt. Wir wohnen nicht zusammen und wenn wir uns sehen sind wir meistens auf dem Sofa.
Ich muss dazu sagen das ich meistens auch nicht wirkliche lust habe etwas mit ihm zu unternehmen, ich fühle mich wohl wenn wir auf dem sofa rumhängen. mit Freunden hingegen habe ich Lust etwas zu unternehmen.
Wir arbeiten beide viel (beide ähnliche Arbeitszeiten, nur ich muss manchmal Wochenendschichten machen), deshalb ist das irgendwie ja auch normal.
Aber wir haben auch keine gemeinsamen Freunde.

Ich würd sagen so vor 10 Monaten hat es dann angefangen das ich auf einmal gar keine Lust mehr auf Sex hatte. Trotzdem habe ich jedes mal mit ihm geschlafen.
Und es wurde immer schlimmer. Nicht nur das ich keine lust habe, manchmal kriege ich irgendwie so einen Ekel und will dann einfach nur das es vorbei ist.
Ich ekele mich nicht (!!!) vor ihm an sich, er ist sehr gepflegt und sieht auch gut aus.
Ich ekele mich einfach vor dem Sex. Vor allem. Wenn er stöhnt, wenn er dirty talk macht (was ich früher immer mochte). auch wenn ich vor dem Sex schon merke das er Sex haben will denke ich mir jedes mal: ich habe keine lust, bring es einfach schnell hinter dich. Wenn wir dann Sex haben nervt mich einfach alles was er sagt oder tut. Und das tut mir dann immer so schrecklich leid hinterher. Er hat das auch gemerkt aber ich habe es abgestritten weil was soll ich denn sagen? Tut mir leid aber ich ekele mich vor dir?
Es geht mir nicht um Sex insgesamt, sondern um Sex mit ihm. Mit anderen hätte ich große Lust zu schlafen, das würde ich aber niemals machen, ich bin sehr treu.

Das ist doch nicht normal!!! Liebe ich ihn überhaupt noch?
Auch wenn wir uns ein paar tage nicht sehen vermisse ich ihn nie. Ich muss aber auch sagen das ich nicht soooo anhänglich bin. Ich habe auch seit das alles angefangen hat ständig lust feiern zu gehen und viel mehr lust etwas mit meinen freunden zu machen als mit ihm.
Machmal denke ich auch "er ist einfach nicht der Richtige", besonders wenn ich sauer auf ihn bin oder mich etwas sehr stört.
Wir streiten uns fast nie, aber wenn wir uns streiten dann ziemlich heftig. Aber wir vertragen uns immer. Mir macht es auch Spaß Zeit mit ihm zu verbringen. Wir verstehen uns gut und er ist wirklich sehr lieb und will immer das es mir gut geht.
Er bedeutet mir sehr viel und der Gedanke Schluss zu machen bricht mir das Herz. Wir hatten so eine schöne Zeit und sind oft auf einer Wellenlänge, beim Humor usw.
Aber ich habe angst das das mit dem sex keine Phase ist sondern so bleibt. Und ich sehne mich außerdem so sehr nach einer neuen, aufregenden Begegnung/Beziehung und nach dem Verliebt-sein. oder zumindest nach Sex mit anderen. Ich sehne mich so sehr danach das es mir manchmal das Herz zerreist. Aber ich weiss natürlich das keine beziehung für immer aufregend ist und jedes verliebt-sein vorbei geht.
Von offenen beziehungen hält er übrigens nichts.

überigens war das mit dem ekel bei meinem Ex nach einem Jahr auch so. Aber da lief auch einiges anderes schief, deswegen hatte ich damals schluss gemacht.
Liegt das mit dem ekel vielleicht gar nicht an meinem freund sondern an mir?? Hattet ihr sowas auch schonmal und könnt ihr mir sagen woran das liegt und ob das wieder weg geht?
Ich kann doch nicht immer nach ein paar jahren ekel vor sex mit meinem freund bekommen!

Ich hoffe es ist nur eine phase. ich habe so angst es zu bereuen wenn ich mit ihm schluss mache und vor allem habe ich angst ihm wehzutun, weil das will ich nicht!!!

Danke für eure Antworten

Hallo Anni

ich war einmal in der selben Situation wie du. Und es hat sich nichts mehr geändert. Bei mir war es auch eine Art Abneigung und Ekel vor der Situation, also vor dem Sex mit ihm. Er hat mich auf einmal total abgeturnt mit seinem Gestöhne, einfach mit allem. Es ist tatsächlich so, dass es nicht "normal" ist. Wenn du ihn noch lieben würdest, wäre das mit Sicherheit nicht so. Dein Interesse an ihm hat offensichtlich nachgelassen und er interessiert dich nicht mehr, ganz im Gegenteil, du hast nicht einmal mehr Freude an Intimität mit ihm. Glaub mir bitte eines. Auf bessere Zeiten hoffen, bringts nicht. Es ist auch nicht nur so eine Phase. Entweder du hast Lust auf ihn oder eine Abneigung. Und Abneigung zu haben, ist ein schlechtes Zeichen.

Ich wünsche dir alles Gute und zwinge dich nicht zu Sex, welcher dich nicht glücklich macht, sondern besprich das mit ihm und mache ggf. Schluss mit ihm, wenn du nicht mehr glücklich bist. Manchmal hofft man, dass man sich irrt und dass es wieder gut kommt, aber das ist eine Art "Feigheit". Man will keine Konfrontation mit dem Partner ausstehen und möchte die Konfortzone nicht verlassen. Aber das wird wahrscheinlich bald nötig sein, damit du glücklich sein kannst.

Alles Gute für dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli um 14:29
In Antwort auf jszsi_18460947

Darum geht es mir doch!! Deshalb habe ich doch hier die Diskusion angefangen. Ich will doch herausfinden was mit mir los ist um dann ehrlich zu ihm sein zu könne. Ich dachte ich kriege hier vielleicht einen Austausch um diese Abneigung loszuwerden! Ich WILL doch das der Sex gut läuft. Ich verstehe nicht woher die Blockade kommt. Es war ja alles gut. Deshalb habe ich gehofft es kommen Erfahrungsberichte wo die Personen sowas auch schon mal hatten und es lösen konntenn!!
nnatülich werde ich ihm reinen Wein einschenken. Ich möchte ihn nicht als Notnagel benutzen. Ich möchte ihm aber auch nicht weh tut wenn es einen Weg gegeben hätte um das Problem zu löse. Darum ging es mir hier

" Ich dachte ich kriege hier vielleicht einen Austausch um diese Abneigung loszuwerden! Ich WILL doch das der Sex gut läuft. Ich verstehe nicht woher die Blockade kommt. "

Also das dürfte in einem solchen Forum schwierig werden.

Letztendlich liegen ja die Ursachen solcher Blockaden meistens irgendwo im Unterbewusstsein begraben (wenn dann z.B. plötzlich "Ekel" kommt, wo vorher Lust war, ist ja eher ungewöhnlich - klingt wie eine "Muster", wenn du das schon kennst). Das kann mit allem möglcihenzu tun haben, von Kindheit, Eltern bis Pubertät. Mit dem "Verstand" ist das oft schwer herauszufinden, weil das Problem meistens auf emotionaler Ebene liegt.

In dem Fall würde ich tatsächlich mal Hilfe nehmen, egal ob beim Therapeuten, Heilpraktiker oder sonst, was dir liegt. Die sind eher in der Lage, auch solche eher verborgenen Muster aufzuspüren und bewusst zu machen. Im schlechtesten Fall bleibt der Zustand so wie er ist - schadet also definitiv nichts.

Da dich das Problem vermutlich noch öfter begleiten wird, selbst wenns in der jetztigen Beziehung nicht klappt, könnte das eine sinnvolle Investition in die Zukunft sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli um 17:10
In Antwort auf jszsi_18460947

Darum geht es mir doch!! Deshalb habe ich doch hier die Diskusion angefangen. Ich will doch herausfinden was mit mir los ist um dann ehrlich zu ihm sein zu könne. Ich dachte ich kriege hier vielleicht einen Austausch um diese Abneigung loszuwerden! Ich WILL doch das der Sex gut läuft. Ich verstehe nicht woher die Blockade kommt. Es war ja alles gut. Deshalb habe ich gehofft es kommen Erfahrungsberichte wo die Personen sowas auch schon mal hatten und es lösen konntenn!!
nnatülich werde ich ihm reinen Wein einschenken. Ich möchte ihn nicht als Notnagel benutzen. Ich möchte ihm aber auch nicht weh tut wenn es einen Weg gegeben hätte um das Problem zu löse. Darum ging es mir hier

na wenn du alleine keine Antwort findest dann lass dir helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli um 18:03

Ich denke das wäre tatsächlich eine gute Idee... ich glaube das Problem liegt nämlich an mir und nicht an der Beziehung an sich... vielen Dank für euren Rat!! Ich hoffe ich kriege das in den Griff 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli um 18:10

Danke meli für deine Antwort und deinen "Erfahrungsbericht"... ich werde mit ihm sprechen und ihm erklären wie ich mich fühle... natürlich nicht das ich mich ekel sondern das es mir im Moment schwer fällt und ich nicht weis was das bedeutet für uns... aber Hilfe suchen werde ich mir auf jeden Fall...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli um 0:12

Hey,
Interessant wäre, ob du die Pille nimmst oder anders hormonell verhütest?
mir ist dasselbe passiert unter der Einnahme, das ist gar nicht mal selten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli um 5:52
In Antwort auf jszsi_18460947

Hallo ihr,
ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich hier durch Austausch etwas weiterkomme.
Und zwar weiß ich nicht weiter.
Ich bin seid 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich bin 24, er ist 30.
Am anfang lief alles perfeckt wir waren verrückt nacheinander aber haben trotzdem jeder noch sein eigenes Leben gehabt. Wir hatten sehr viel Sex und haben ganz viele Sachen ausprobiert. ich hatte davor eine Beziehung in der der Sex ziemlich eintönig war, mit meinem jetzigen Freund war alles aufregend und experimentell.
Ich habe nach 2 Jahren gemerkt, das ich mich auch wieder zu anderen stark hingezogen fühle, was ja auch normal ist nach einer gewissen Zeit und ich habe auch nie diesen Gefühlen nachgegeben.
Und dann hat sich die Beziehung naja, zu einer sehr starken Routinebeziehung entwickelt. Wir wohnen nicht zusammen und wenn wir uns sehen sind wir meistens auf dem Sofa.
Ich muss dazu sagen das ich meistens auch nicht wirkliche lust habe etwas mit ihm zu unternehmen, ich fühle mich wohl wenn wir auf dem sofa rumhängen. mit Freunden hingegen habe ich Lust etwas zu unternehmen.
Wir arbeiten beide viel (beide ähnliche Arbeitszeiten, nur ich muss manchmal Wochenendschichten machen), deshalb ist das irgendwie ja auch normal.
Aber wir haben auch keine gemeinsamen Freunde.

Ich würd sagen so vor 10 Monaten hat es dann angefangen das ich auf einmal gar keine Lust mehr auf Sex hatte. Trotzdem habe ich jedes mal mit ihm geschlafen.
Und es wurde immer schlimmer. Nicht nur das ich keine lust habe, manchmal kriege ich irgendwie so einen Ekel und will dann einfach nur das es vorbei ist.
Ich ekele mich nicht (!!!) vor ihm an sich, er ist sehr gepflegt und sieht auch gut aus.
Ich ekele mich einfach vor dem Sex. Vor allem. Wenn er stöhnt, wenn er dirty talk macht (was ich früher immer mochte). auch wenn ich vor dem Sex schon merke das er Sex haben will denke ich mir jedes mal: ich habe keine lust, bring es einfach schnell hinter dich. Wenn wir dann Sex haben nervt mich einfach alles was er sagt oder tut. Und das tut mir dann immer so schrecklich leid hinterher. Er hat das auch gemerkt aber ich habe es abgestritten weil was soll ich denn sagen? Tut mir leid aber ich ekele mich vor dir?
Es geht mir nicht um Sex insgesamt, sondern um Sex mit ihm. Mit anderen hätte ich große Lust zu schlafen, das würde ich aber niemals machen, ich bin sehr treu.

Das ist doch nicht normal!!! Liebe ich ihn überhaupt noch?
Auch wenn wir uns ein paar tage nicht sehen vermisse ich ihn nie. Ich muss aber auch sagen das ich nicht soooo anhänglich bin. Ich habe auch seit das alles angefangen hat ständig lust feiern zu gehen und viel mehr lust etwas mit meinen freunden zu machen als mit ihm.
Machmal denke ich auch "er ist einfach nicht der Richtige", besonders wenn ich sauer auf ihn bin oder mich etwas sehr stört.
Wir streiten uns fast nie, aber wenn wir uns streiten dann ziemlich heftig. Aber wir vertragen uns immer. Mir macht es auch Spaß Zeit mit ihm zu verbringen. Wir verstehen uns gut und er ist wirklich sehr lieb und will immer das es mir gut geht.
Er bedeutet mir sehr viel und der Gedanke Schluss zu machen bricht mir das Herz. Wir hatten so eine schöne Zeit und sind oft auf einer Wellenlänge, beim Humor usw.
Aber ich habe angst das das mit dem sex keine Phase ist sondern so bleibt. Und ich sehne mich außerdem so sehr nach einer neuen, aufregenden Begegnung/Beziehung und nach dem Verliebt-sein. oder zumindest nach Sex mit anderen. Ich sehne mich so sehr danach das es mir manchmal das Herz zerreist. Aber ich weiss natürlich das keine beziehung für immer aufregend ist und jedes verliebt-sein vorbei geht.
Von offenen beziehungen hält er übrigens nichts.

überigens war das mit dem ekel bei meinem Ex nach einem Jahr auch so. Aber da lief auch einiges anderes schief, deswegen hatte ich damals schluss gemacht.
Liegt das mit dem ekel vielleicht gar nicht an meinem freund sondern an mir?? Hattet ihr sowas auch schonmal und könnt ihr mir sagen woran das liegt und ob das wieder weg geht?
Ich kann doch nicht immer nach ein paar jahren ekel vor sex mit meinem freund bekommen!

Ich hoffe es ist nur eine phase. ich habe so angst es zu bereuen wenn ich mit ihm schluss mache und vor allem habe ich angst ihm wehzutun, weil das will ich nicht!!!

Danke für eure Antworten

Ich glaube, du hast dich einfach entliebt - in beiden Beziehungen. Wenn die erotischen Gefühle vergangen sind, wenn man den Partner nicht mehr begehrt, ihn überhaupt nicht mehr mag (wie in deiner ersten Beziehung?) oder ihn eher wie einen guten Freund oder Bruder sieht (wie in deiner jetzigen Beziehung), dann finde ich es schon normal, dass man keine Lust auf Sex hat und diesen nur maximal über sich ergehen lässt (was man ja eigentlich nicht sollte) und vielleicht sogar ekelhaft findet. Ich denke, du machst nur einen Fehler: Du hängst Beziehungen, die vorbei und ausgelutscht sind, zu lange nach. Es ist an der Zeit, Schluss zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli um 10:57
In Antwort auf bissfest

Ich glaube, du hast dich einfach entliebt - in beiden Beziehungen. Wenn die erotischen Gefühle vergangen sind, wenn man den Partner nicht mehr begehrt, ihn überhaupt nicht mehr mag (wie in deiner ersten Beziehung?) oder ihn eher wie einen guten Freund oder Bruder sieht (wie in deiner jetzigen Beziehung), dann finde ich es schon normal, dass man keine Lust auf Sex hat und diesen nur maximal über sich ergehen lässt (was man ja eigentlich nicht sollte) und vielleicht sogar ekelhaft findet. Ich denke, du machst nur einen Fehler: Du hängst Beziehungen, die vorbei und ausgelutscht sind, zu lange nach. Es ist an der Zeit, Schluss zu machen.

" Ich glaube, du hast dich einfach entliebt - in beiden Beziehungen "

was soll den "entliebt" sein. Klingt wie ein Joghurt mit Mindesthaltbarkeitsdatum, danach ungenießbar.

wenn bei jemand im Kopf es von "sexueller Anziehung" auf "Ekel" umschaltet, obwohl es der gleiche Partner ist - und das jedesmal nach einer gewissen Zeit, dann dürfte die Ursache dieses Switches bei ihr liegen.

Denn das ist das radikale Kontrastprogramm im Hinblick auf den gleichen Menschen. (Anziehung -Ekel) Klingt nicht so, als wäre das "normal".

Sonst müsste sie sich eingestehen, dass ihre Beziehungen im Prinzip nie länger als 2 Jahre halten. Denn ab dem Zeitpunkt fühlte sie sich dann zu anderen "stark hingezogen". Wenn man sich schon pauschel zu anderen stark hingezogen fühlt, ist das eher eine Flucht vor der Beziehungsnähe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli um 13:35
In Antwort auf alena206

Hey,
Interessant wäre, ob du die Pille nimmst oder anders hormonell verhütest?
mir ist dasselbe passiert unter der Einnahme, das ist gar nicht mal selten.

Ich habe auch oft gehört/gelesen dass die Frauen die harmonel verhühten oft haben
verwirt emotional.wie Liebe verschwindet,nerwosität und anderes.Ekel ist ganz normale menschliche Gefühl aus Instinkten Pakete.Hauptsachlich dient zum Schutz, zum vorwarnung.
Die hier oben geschriebene Gedanke : ,,In dem Fall würde ich tatsächlich mal Hilfe nehmen, egal ob beim Therapeuten, Heilpraktiker oder sonst, was dir liegt'' finde ich
gut. und von mehrere Profis.
Dieser Forum ist interesant,aber nur für Unterhaltung.So richtig verlasen darauf kann man hier nicht.  LG.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli um 14:09
In Antwort auf santiago4671

" Ich glaube, du hast dich einfach entliebt - in beiden Beziehungen "

was soll den "entliebt" sein. Klingt wie ein Joghurt mit Mindesthaltbarkeitsdatum, danach ungenießbar.

wenn bei jemand im Kopf es von "sexueller Anziehung" auf "Ekel" umschaltet, obwohl es der gleiche Partner ist - und das jedesmal nach einer gewissen Zeit, dann dürfte die Ursache dieses Switches bei ihr liegen.

Denn das ist das radikale Kontrastprogramm im Hinblick auf den gleichen Menschen. (Anziehung -Ekel) Klingt nicht so, als wäre das "normal".

Sonst müsste sie sich eingestehen, dass ihre Beziehungen im Prinzip nie länger als 2 Jahre halten. Denn ab dem Zeitpunkt fühlte sie sich dann zu anderen "stark hingezogen". Wenn man sich schon pauschel zu anderen stark hingezogen fühlt, ist das eher eine Flucht vor der Beziehungsnähe.

Ein früheres Schlussmachen scheint mir hier sinnvoller, als die TE zu pathologisieren.

Die TE ist jung. Wenn es in zwei Beziehungen so war, heißt das noch lange nicht, dass es immer so bleibt. Vielleicht lernt sie ja einen kompatiblen Partner kennen oder lernt einfach, früher Schluss zu machen, anstatt eine Beziehung auf Brüderlichkeit ohne Leidenschaft aufzubauen. Vielleicht lernt sie, dass Leidenschaft und Sex (für mich jedenfalls ist es so) genauso wichtig sind und als Trennungsgrund genauso legitim wie gute Gespräche oder aber das Fehlen derselben. Wenn ich in einer Beziehung verbleibe, die freundschaftlich geworden ist, in der die körperliche Anziehung verloren gegangen ist, genieße ich körperliche Nähe auch nicht mehr. Für mich lesen sich die Worte der TE so, als zwinge sie sich, in einer sexuell unerfreulichen gewordenen (so etwas kann passieren, vielleicht war es auch nie so großartigt, aber man hat das aufgrund der rosaroten Brille nicht gesehen) Beziehung zu bleiben, weil der Rest passt.

Ich für meinen Teil glaube -und spekuliere- , dass die TE noch nie in einer für sie sexuell richtig erfüllenden Beziehung war und dass sie den Unterschied merken wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli um 17:38
In Antwort auf sophia.petrillo

Nach der Verliebtheitsphase geht die Verliebtheit in Liebe über oder das Gefühl verschwindet im Nirvana.

Wenn Dir das in früheren Beziehungen schon so passiert ist und scheinbar gerade wieder passiert, könnte etwas mit Deiner emotionalen Ebene nicht in Ordnung sein oder Du kennst den Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit nicht.

Ich habe schon häufig von Frauen gelesen, dass sie ihren Partner lieben, aber nicht mehr begehren. Der erotische Reiz scheint bei einigen im Laufe der Zeit verloren zu gehen.

Offensichtlich sind Frauen häufiger davon betroffen. Keine Ahnung, warum das so ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen