Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe ich ihn noch ?

Liebe ich ihn noch ?

6. April um 18:33 Letzte Antwort: 8. April um 0:09

Halli hallo.
Ich bin seit zwei Jahren mit meinem Freund zusammen, wir wohnen auch zusammen. 
Allerdings streiten wir uns sehr sehr oft. Ich hab das Gefühl, dass wirklich alles was er tut und sagt falsch ist... auch wenn ich wirklich versuche runterzufahren, bringt es leider nichts. 
Mein Freund ist sehr sehr empfindlich .. was bedeutet, dass ich seid zwei Jahren nichts mit Freundinnen oder Kumpels unternehmen darf. Selbst zu meiner Mum kann ich nur, mit der Bedingung, dass er meinen Standort hat. Ich bin 19 Jahre und habe einfach das Gefühl das ich so viel verpasse. 
Wir haben beide so gut wie keine Freunde.. das belastet mich sehr. Ich fühle mich so unnormal, wenn man sieht das jeder raus geht und feiert. 
Vor einigen Monaten, habe ich jemanden kennengelernt und dank der Hilfe meiner Mum es auch geschafft mich regelmäßig mit ihm zu treffen .. das wird jetzt aller dings nicht mehr möglich sein. Ich habe mich in diesen Fremden so verguckt, dass ich nach dem ersten Treffen dachte er wäre der tollste Junge der Welt. Dabei glaube ich persönlich, dass ich mich nur in diese Situationen mit ihm verliebt habe. Ich war unterwegs, ich war essen, im Kino, wir sind mit dem Auto rumgefahren und haben uns unterhalten. Alles was ich mit meinem Freund seid 2 Jahren nicht mehr hatte. 

Ich weis einfach nicht was ich tun soll. Auf der einen Seite denke ich das ich unglücklich bin, und bleiben werde wenn der Zustand sich nicht ändert. Auf der anderen Seite, müsste ich wieder zu meiner Mum ziehen und mein Leben wieder komplett umkrempeln. Ich weis nicht ob es die klügste Entscheidung wäre mich von ihm zu trennen, vor allem nach dem ich ihm sogar schon von dem anderen Jungen erzählt habe und er es mir verziehn hat. Ich habe meinem Freund schon so oft gesagt das es mich belastetet, es mir nicht gut geht, ich unglücklich bin. Aber er ändert auch nichts .. Sucht weiter in meinen Taschen, geht nachts heimlich an mein Handy, hackt sich in meinen Standort. Es ist schwer. 

Hatte jemand bisher vielleicht schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir einen Rat geben ? 

danke ! 

Mehr lesen

6. April um 20:05

Zieh´ wieder zu deiner Mutter und plane von dort aus dein neues Leben.

Du bist viel zu jung, um es mit einem Mann zu verplempern, der dir nicht gut tut.

Gefällt mir
7. April um 14:40

Sieh zu das du da weg kommst... und der Rat: "erst zu deiner Mutter" find ich gut.. Du hast noch soviel Leben vor dir..  und warum du dich in den Anderen verguckt hast stellt sich dann raus.. 

Gefällt mir
7. April um 15:01

hey...den größten fehler den du machen kannst ist es ...deine freunde laufen zu lassen nur weil er so eine psychopatische klatsche hat und dich nonstop kontrolliert.
mit 19 fängt dein leben doch gerade erst an....und er schiebt dir jetzt schon einen riegel davor. was ist dann in einigen jahren?
ob du mit dem einen jetzt tatsächlich nur mit dem auto rumgefahren seid, sei mal dahingestellt .
lebe dein leben jetzt...und genieße es.... den du hast nur eines und dass ist auch relativ schnell um.

Gefällt mir
7. April um 16:10

Trenn dich, am besten gestern schon.

Und zieh ruhig zu deiner Mum, ist doch für den Übergang eine gute Lösung.

Das "umkrempeln" wird dir wahnsinnig gut tun, dir Selbstvertrauen und Stärke geben. Nur zu, du musst dich bloß trauen

Gefällt mir
7. April um 16:23

Trenn dich! Aber ganz flott. Sonst endest du noch als verbitterter Mensch.

Gefällt mir
7. April um 21:41
In Antwort auf user1136857335

Halli hallo.
Ich bin seit zwei Jahren mit meinem Freund zusammen, wir wohnen auch zusammen. 
Allerdings streiten wir uns sehr sehr oft. Ich hab das Gefühl, dass wirklich alles was er tut und sagt falsch ist... auch wenn ich wirklich versuche runterzufahren, bringt es leider nichts. 
Mein Freund ist sehr sehr empfindlich .. was bedeutet, dass ich seid zwei Jahren nichts mit Freundinnen oder Kumpels unternehmen darf. Selbst zu meiner Mum kann ich nur, mit der Bedingung, dass er meinen Standort hat. Ich bin 19 Jahre und habe einfach das Gefühl das ich so viel verpasse. 
Wir haben beide so gut wie keine Freunde.. das belastet mich sehr. Ich fühle mich so unnormal, wenn man sieht das jeder raus geht und feiert. 
Vor einigen Monaten, habe ich jemanden kennengelernt und dank der Hilfe meiner Mum es auch geschafft mich regelmäßig mit ihm zu treffen .. das wird jetzt aller dings nicht mehr möglich sein. Ich habe mich in diesen Fremden so verguckt, dass ich nach dem ersten Treffen dachte er wäre der tollste Junge der Welt. Dabei glaube ich persönlich, dass ich mich nur in diese Situationen mit ihm verliebt habe. Ich war unterwegs, ich war essen, im Kino, wir sind mit dem Auto rumgefahren und haben uns unterhalten. Alles was ich mit meinem Freund seid 2 Jahren nicht mehr hatte. 

Ich weis einfach nicht was ich tun soll. Auf der einen Seite denke ich das ich unglücklich bin, und bleiben werde wenn der Zustand sich nicht ändert. Auf der anderen Seite, müsste ich wieder zu meiner Mum ziehen und mein Leben wieder komplett umkrempeln. Ich weis nicht ob es die klügste Entscheidung wäre mich von ihm zu trennen, vor allem nach dem ich ihm sogar schon von dem anderen Jungen erzählt habe und er es mir verziehn hat. Ich habe meinem Freund schon so oft gesagt das es mich belastetet, es mir nicht gut geht, ich unglücklich bin. Aber er ändert auch nichts .. Sucht weiter in meinen Taschen, geht nachts heimlich an mein Handy, hackt sich in meinen Standort. Es ist schwer. 

Hatte jemand bisher vielleicht schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir einen Rat geben ? 

danke ! 

Hallo liebe Userin! 

Ich sag dir direkt mal: vor einem Jahr war ich in der gleichen Situation. 

Ich war 20 und schon über 3 Jahre mit meinem Freund zusammen. Wir haben was viele Aspekte angeht super zusammengepasst und ich würde lügen wenn ich sagen würde, als Freunde hätten wir nicht lange durchgehalten. 

Ich war lange sehr glücklich mit ihm, als wir aber zusammengezogen sind, haben sich alle Dinge gewendet. 

Hauptproblem bei Euch genauso wie es bei uns war ist Kommunikation. 

Laut der Dinge die bei Euch schon vorgefallen sind, gehe ich davon aus, dass ihr nicht mehr offen miteinder reden könnt und euch dadurch sehr entfremdet hat. Wie soll man das auch bei so jungen Beziehungen wissen ohne es mal durchlebt zu haben? Oder zumindest wie du sagst, beschwert sich jeder, aber es kann aktiv nichts unternommen werden, damit sich die Situation ändert. 

Eine Partnerschaft baut darauf auf, dass man über alles kommuniziert, man ständig weiß wo man beim anderen steht, Respektiert was der andere möchte und aufeinander Acht gibt. 

Meine Liebe du hast dich etwas abhängig von ihm gemacht. Eine Beziehung muss nicht nur ein paar Aspekte erfüllen. Sie muss dich erfüllen. 

Ich verstehe warum dir diese Entscheidung sehr schwer fällt, ist immerhin das 1. Mal dass du in einer solchen Situaton steckst. 

Ich hatte sehr Angst vor meiner Entscheidung mich damals von Ihm zu trennen. 

Immerhin hatte ich die Gedanken:
- wir waren schon so lange zusammen 
- wir haben schon so viel schönes erlebt
- wir haben doch so viel Gemeinsam 
- es passt doch eigentlich alles; wieso gleich hinwerfen? Das wäre doch total schwach
- dann zurück zu meinen Eltern, wo das Verhältnis seit meinem Auszug erst besser geworden ist?

Bis ich dann eingesehen habe: für manches lohnt es sich nicht mehr den Kopf hinzuhalten und sich zu quälen, denn es sollte schon längst vorbei sein.

Niemand sollte in dir diese schlimmen Gefühle hevorbringen, am wenigsten dein Partner, der dir am Nähesten stehen sollte. 

Ich muss sagen, es war wirklich hart, ich hab es mir auch nicht einfach vorgestellt. Ich musste etwas loslassen, dass mich 3,5 Jahre mit jemanden verbunden hat. Ich musste mein altes Ich loslassen, um das zu überstehen. 

Ich habe meine Entscheidung sehr rausgezögert und ihn damit sehr verletzt, nur weil es mir schwer fiel. Auch wenn ich ihn zu diesem Zeitpunkt nicht mehr geliebt habe. 

Mein Rat an dich: 
Du hast dich nicht ohne Grund an Uns gewendet und so wie du schreibst, schreibst du nicht liebend ihngegenüber. 
Triff eine Entscheidung zu der du 100% stehen kannst ohne zu schwanken.
Und die Entscheidung die dein Herz/ dein Bach dir vorgibt ist die richtige, nicht die die dein Kopf dir sagt. 

WIe man schön sagt: nichts passiert ohne Grund. Die Welt wartet nur auf dich, dass du dich entfalten kannst. Die Welt lehrt uns, dass wir iwann große Entscheidungen treffen müssen, mit 19 denke ich musstest du das noch nicht, deswegen ist das auch so schwer.. 

Wir können dir die Entscheidung nicht abnehmen, ob du nun mit ihm zusammenbleiben möchtest oder nicht, kannst nur du entscheiden. Aber geh deinen Weg und bleib nur bei den Leuten, die Dir wirklich gut tun, denn du hast alles gute verdient, vergiss das nicht. Und am Ende wirst du nie alleine sein, denn du hast dich und du hast auch immer Menschen um dich, auch wenn du die Augen davor verschließt. 

Alles Liebe und pass auf deine gute Seele auf. 




 

1 LikesGefällt mir
7. April um 22:12

Oh je, sowas hatte ich auch mal...als ich 17 war. Er sechs Jahre älter damals und genau wie deiner. Selbe Story. Meine Eltern haben ihn gehasst, mit recht. Aber ich wollte nicht hören.
Irgendwann wollte ich mich selbst trennen und hab nicht lange drüber nach gedacht. Und es ging mir wesentlich besser damit. 
Geh so schnell du kannst. Und bleib stark, denn meiner wollte mich unbedingt zurück. 
Auf jeden Fall zu deinen Eltern und erzähle ihnen auch was er tut! 

Gefällt mir
8. April um 0:09

Hallo, ich bin 35 und hatte einige Beziehungen, die besten waren die, wo wir gemeinsam viel unternommen haben. Gemeinsame Urlaube, gemeinsames Essengehen/ Ausgehen, gemeinsames Teilen von Interessen, ob das nun das gemeinsame Netflixgucken ist oder zusammen Lasertagspielen. Es waren bei jedem Partner andere Aktivitäten, aber meine vielseitigen Hobbies wie reiten, Lasertag, eislaufen, Disko etc. konnte ich immer beibehalten. Dadurch bleibt man auch positiv und kann viel seinem Partner zurückgeben. In einer Beziehung, wo wir zusammen zwei Wohnungen (hintereinander) hatten, war mein Partner auch so eifersüchtig. Er hat immer gefragt mit wem ich unterwegs war, jeden Abend, ich fand das irgendwie immer komisch und belastend wie er damit umgegangen ist. Mitkommen wollte er nur 1x im Jahr und wenn dann hat er zugesagt und dann am Termin spontan abgesagt. Kontrollieren wollte er mich nicht. Im Gegenteil, ich habe dann irgendwann "seine schmutzige Wäsche" gefunden, trotzdem hat er mich nach 7 Jahren Beziehung aus der Wohnung geworfen, weil er seine eigene Eifersucht nicht mehr ausgehalten hat. Rückblickend war es wohl das Beste. Ich habe bei der Partnerwahl wohl kein Händchen Zieh bitte zu deiner Mutter zurück, du verpasst sonst Alles! Mach dir einen Plan, wie du dir eine eigene Wohnung leisten kannst und dann genieß dein Leben.

Gefällt mir