Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe ich ihn immer noch?

Liebe ich ihn immer noch?

5. Oktober 2016 um 17:20

Hallo zusammen,

der Text wird wahrscheinlich etwas länger werden, aber ich hoffe, dass sich einige die Zeit nehmen um ihn komplett zu lesen.

Es ist mittlerweile gute 2 1/2 Jahre her, dass ich mich von meinem Freund nach knapp einem Jahr Beziehung getrennt habe (ohne wirklichen Grund).
Ich war damals einfach überfordert mit allem, da mein Vater schwer krank war und ich mit der Situation einfach nicht zurechtkam. Ich habe schnell überreagiert und war oftmals wirklich am Ende, aber es irgendwie immer geschafft mich zu beruhigen. Ich war damals froh ihn zu haben, war aber mit den Gedanken ganz woanders. An einem Abend haben wir uns so heftig gestritten (was eigentlich so gut wie nie vorkam), dass ich einfach nachhause gefahren bin. Er stand in derselben Nacht noch vor meiner Tür, mit Tränen in den Augen und einem Strauß Blumen. Er hat tausend mal betont wie leid es ihm tut und dass er mich nicht verlieren möchte. Ich habe ihn nach einiger Zeit weggeschickt, was ich heute noch bereue.

Er hat monatelang um mich gekämpft bis ein Bekannter von mir meinte ihm im besoffenen Kopf erzählen zu müssen, dass wir miteinander geschlafen haben (was aber nie so war!). Natürlich war mein Exfreund dann dementsprechend sauer und enttäuscht, dass er sich garnicht mehr gemeldet hat. Dann habe ich versucht den Kontakt irgendwie wieder aufzubauen, was auch eine Zeitlang geklappt hat. Er hatte in der zwischenzeit eine neue Freundin was mich aber nicht sonderlich gestört hat. Wir haben ganz offen über alles geredet und relativ viel unternommen.

Irgendwann haben sich seine Freunde eingemischt und mich als Schlampe und Fremdgeherin und sonst was beschimpft. Die erste Zeit stand mein Ex hinter mir, doch irgendwann wurde der Kontakt immer weniger bis wir letztendlich gar keinen Kontakt mehr hatten.

Nach fast einem Jahr habe ich es nochmal versucht habe, aber nur abweisende und unfreundliche Antworten bekommen, sodass ich es dann sein gelassen habe.

Nun haben wir seit August 2015 gar keinen Kontakt mehr gehabt. Als ich Anfang Juni dann mit ein paar Freunden auf einem Fest war (und um ehrlich zu sein ziemlich betrunken), stand er plötzlich vor mir. Er hat nichts gesagt, hat mich nur angeschaut und ist weitergegangen. Ich hab dann versucht mit seinem besten Freund zu reden, um herauszufinden wie es ihm geht und ob er momentan eine Freundin hat. Er sagte nur Ihm gehts gut und er ist so gut wie vergeben. Versuch besser nicht mit ihm zu reden., was ich dann auch nicht getan habe. Ich weiß nicht mehr allzu viel, nur dass ich danach einfach heulend zusammengebrochen bin und mir selbst nicht erklären konnte weshalb.

Und seit diesem Abend denke ich fast durchgehend an ihn. Ich habe nie aufgehört an ihn zu denken, aber in letzter Zeit ist es wirklich krass.
Dann keinen Monat später fast dasselbe. Ich war wieder auf einem Fest und als ich mit einer Freundin an der Theke stand und mich so umschaute bemerkte ich plötzlich, dass er keine 2 Meter von mir wegstand und mich genau ansah. Ich sagte meiner Freundin, dass er da ist und war total am zittern. Sie hat mich dann dort weggeholt.
An diesem Abend bin ich ihm mehrmals über den Weg gelaufen und jedes Mal sah er mich an. Letzten Endes war mir das wieder zu viel und mir standen die Tränen in den Augen. Das schlimmste für mich ist nicht ihn zu sehen, sondern diesen leeren Blick zugeworfen zu bekommen. Dieser Blick sagt einfach rein garnichts aus, weder dass er mich hasst, noch dass er das Bedürfnis hat nochmal mit mir zu sprechen.

Nunja, eine meiner besten Freundinnen ist mit ihm und seinen zwei besten Freunden befreundet. Sie feiert diesen Freitag Geburtstag und er wird auch da sein. Ich mache mir seit Wochen so einen Kopf darum, weil ich nicht weiß wie ich ihm gegenüber treten soll. Er hat zu meiner Freundin nur gesagt Solange sie mir nicht die Ohren vollheult mit irgendwas dass sie mich zurück will ist doch alles klar. Man kann ja miteinander kommunizieren wenn es sein muss.
Ich habe wirklich Angst. Ich will ihm nicht zeigen, dass mich das nach so langer Zeit noch mitnimmt. Aber ich denke nicht, dass er mir jemals egal sein wird. Das macht es so schwierig für mich.

Hat jemand von euch eine Idee oder irgendwelche Tipps damit mich das nicht so mitnimmt? Tausend Dank!!!

Mehr lesen

5. Oktober 2016 um 17:20

Hallo zusammen,

der Text wird wahrscheinlich etwas länger werden, aber ich hoffe, dass sich einige die Zeit nehmen um ihn komplett zu lesen.

Es ist mittlerweile gute 2 1/2 Jahre her, dass ich mich von meinem Freund nach knapp einem Jahr Beziehung getrennt habe (ohne wirklichen Grund).
Ich war damals einfach überfordert mit allem, da mein Vater schwer krank war und ich mit der Situation einfach nicht zurechtkam. Ich habe schnell überreagiert und war oftmals wirklich am Ende, aber es irgendwie immer geschafft mich zu beruhigen. Ich war damals froh ihn zu haben, war aber mit den Gedanken ganz woanders. An einem Abend haben wir uns so heftig gestritten (was eigentlich so gut wie nie vorkam), dass ich einfach nachhause gefahren bin. Er stand in derselben Nacht noch vor meiner Tür, mit Tränen in den Augen und einem Strauß Blumen. Er hat tausend mal betont wie leid es ihm tut und dass er mich nicht verlieren möchte. Ich habe ihn nach einiger Zeit weggeschickt, was ich heute noch bereue.

Er hat monatelang um mich gekämpft bis ein Bekannter von mir meinte ihm im besoffenen Kopf erzählen zu müssen, dass wir miteinander geschlafen haben (was aber nie so war!). Natürlich war mein Exfreund dann dementsprechend sauer und enttäuscht, dass er sich garnicht mehr gemeldet hat. Dann habe ich versucht den Kontakt irgendwie wieder aufzubauen, was auch eine Zeitlang geklappt hat. Er hatte in der zwischenzeit eine neue Freundin was mich aber nicht sonderlich gestört hat. Wir haben ganz offen über alles geredet und relativ viel unternommen.

Irgendwann haben sich seine Freunde eingemischt und mich als Schlampe und Fremdgeherin und sonst was beschimpft. Die erste Zeit stand mein Ex hinter mir, doch irgendwann wurde der Kontakt immer weniger bis wir letztendlich gar keinen Kontakt mehr hatten.

Nach fast einem Jahr habe ich es nochmal versucht habe, aber nur abweisende und unfreundliche Antworten bekommen, sodass ich es dann sein gelassen habe.

Nun haben wir seit August 2015 gar keinen Kontakt mehr gehabt. Als ich Anfang Juni dann mit ein paar Freunden auf einem Fest war (und um ehrlich zu sein ziemlich betrunken), stand er plötzlich vor mir. Er hat nichts gesagt, hat mich nur angeschaut und ist weitergegangen. Ich hab dann versucht mit seinem besten Freund zu reden, um herauszufinden wie es ihm geht und ob er momentan eine Freundin hat. Er sagte nur Ihm gehts gut und er ist so gut wie vergeben. Versuch besser nicht mit ihm zu reden., was ich dann auch nicht getan habe. Ich weiß nicht mehr allzu viel, nur dass ich danach einfach heulend zusammengebrochen bin und mir selbst nicht erklären konnte weshalb.

Und seit diesem Abend denke ich fast durchgehend an ihn. Ich habe nie aufgehört an ihn zu denken, aber in letzter Zeit ist es wirklich krass.
Dann keinen Monat später fast dasselbe. Ich war wieder auf einem Fest und als ich mit einer Freundin an der Theke stand und mich so umschaute bemerkte ich plötzlich, dass er keine 2 Meter von mir wegstand und mich genau ansah. Ich sagte meiner Freundin, dass er da ist und war total am zittern. Sie hat mich dann dort weggeholt.
An diesem Abend bin ich ihm mehrmals über den Weg gelaufen und jedes Mal sah er mich an. Letzten Endes war mir das wieder zu viel und mir standen die Tränen in den Augen. Das schlimmste für mich ist nicht ihn zu sehen, sondern diesen leeren Blick zugeworfen zu bekommen. Dieser Blick sagt einfach rein garnichts aus, weder dass er mich hasst, noch dass er das Bedürfnis hat nochmal mit mir zu sprechen.

Nunja, eine meiner besten Freundinnen ist mit ihm und seinen zwei besten Freunden befreundet. Sie feiert diesen Freitag Geburtstag und er wird auch da sein. Ich mache mir seit Wochen so einen Kopf darum, weil ich nicht weiß wie ich ihm gegenüber treten soll. Er hat zu meiner Freundin nur gesagt Solange sie mir nicht die Ohren vollheult mit irgendwas dass sie mich zurück will ist doch alles klar. Man kann ja miteinander kommunizieren wenn es sein muss.
Ich habe wirklich Angst. Ich will ihm nicht zeigen, dass mich das nach so langer Zeit noch mitnimmt. Aber ich denke nicht, dass er mir jemals egal sein wird. Das macht es so schwierig für mich.

Hat jemand von euch eine Idee oder irgendwelche Tipps damit mich das nicht so mitnimmt? Tausend Dank!!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen