Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe ich ihn doch noch???

Liebe ich ihn doch noch???

10. Juni 2003 um 13:04

Hallo!

Habe ein Problem mit dem ich nicht gerechnet hätte:

Vor ca. 8 Monaten hab ich mit meinem Freund schluß gemacht, mit dem ich 10 Jahre zusammen war, weil mir einige Sachen nicht paßten. Alles war ok soweit, wir sind immer noch beste Freunde und verstehen uns blendend.

Nun hat er aber eine Freundin, eine gemeinsame Bekannte, und seitdem bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich ihn nicht doch noch liebe... Wenn wir gemeinsam unterwegs sind und die beiden sich z.B. küssen muß ich wegsehen und bin eifersüchtig, ich mag sie plötzlich nicht mehr, obwohl ich mich sonst super mit ihr verstanden habe...
Ich würde gerne mehr Zeit mit ihm alleine verbringen, obwohl ich gar kein Recht mehr dazu hab...

Ich hab keine Ahnung, was mit mir los ist! Kann man auch so reagieren wenn man jemanden nicht mehr liebt????
Wobei wir uns schon noch lieben, aber halt platonisch... wie Geschwister halt...

Kennt Ihr sowas und könnt Ihr mir raten, wie man das abstellt???

Freue mich über Eure Antworten und sagen schonmal Danke!
Elo

Mehr lesen

10. Juni 2003 um 13:18

Kenn ich !
Hallo Elo,

ich kenn das sehr gut, was Du schreibst. Ich war mit meinem Freund 7 Jahre zusammen und vor ca. 2 Jahren habe ich mich getrennt. Wir hatten nach der Trennung immer ein freundschaftliches Verhältnis und haben viel miteinander telefoniert.
Als er dann wieder eine neue Freundin hatte (und ich halt immer noch alleine war - was auch eine große Rolle spielt), habe ich mir die Frage, ob ich ihn doch noch liebe täglich gestellt. Die Eifersucht war einfach da.

ABER
Oftmals trauert man einfach der "vertrauten" Vergangenheit hinterher und plötzlich baut eine
neue Frau die Zukunft mit dem Menschen auf, zu dem
wir eine einzigartige und - trotz Trennung - extreme Bindung haben. Das ist aber keine Liebe.

Wg. meinem Gefühlschaos haben mir meine Freundinnen immer nur geraten, endlich mal komplett Abstand von meinem Ex zu nehmen (auch keine "platonische und geschwisterliche" Freundschaft). Das wühlt einfach immer wieder nur auf.

Sag ihm ganz ehrlich, daß Du Probleme damit hast und einfach mal eine Auszeit brauchst - vielleicht kannst Du irgendwann anders damit umgehen.
Bei mir hilft es zumindest.

Ich glaube nicht, daß Du ihn noch wirklich "wie einen Mann" liebst, sondern - wie Du ja auch schreibst - wie einen Bruder. Und das reicht für eine Beziehung nicht.

Meine Devise lautet hier: Nach vorne und nicht mehr nach hinten schauen !! Du wirst auch wieder jemanden finden, den Du wirklich - und nicht wie einen Bruder und der gemeinsamen Vergangenheit wegen - liebst.

Viel Glück

Carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2003 um 13:51
In Antwort auf norma_12041534

Kenn ich !
Hallo Elo,

ich kenn das sehr gut, was Du schreibst. Ich war mit meinem Freund 7 Jahre zusammen und vor ca. 2 Jahren habe ich mich getrennt. Wir hatten nach der Trennung immer ein freundschaftliches Verhältnis und haben viel miteinander telefoniert.
Als er dann wieder eine neue Freundin hatte (und ich halt immer noch alleine war - was auch eine große Rolle spielt), habe ich mir die Frage, ob ich ihn doch noch liebe täglich gestellt. Die Eifersucht war einfach da.

ABER
Oftmals trauert man einfach der "vertrauten" Vergangenheit hinterher und plötzlich baut eine
neue Frau die Zukunft mit dem Menschen auf, zu dem
wir eine einzigartige und - trotz Trennung - extreme Bindung haben. Das ist aber keine Liebe.

Wg. meinem Gefühlschaos haben mir meine Freundinnen immer nur geraten, endlich mal komplett Abstand von meinem Ex zu nehmen (auch keine "platonische und geschwisterliche" Freundschaft). Das wühlt einfach immer wieder nur auf.

Sag ihm ganz ehrlich, daß Du Probleme damit hast und einfach mal eine Auszeit brauchst - vielleicht kannst Du irgendwann anders damit umgehen.
Bei mir hilft es zumindest.

Ich glaube nicht, daß Du ihn noch wirklich "wie einen Mann" liebst, sondern - wie Du ja auch schreibst - wie einen Bruder. Und das reicht für eine Beziehung nicht.

Meine Devise lautet hier: Nach vorne und nicht mehr nach hinten schauen !! Du wirst auch wieder jemanden finden, den Du wirklich - und nicht wie einen Bruder und der gemeinsamen Vergangenheit wegen - liebst.

Viel Glück

Carina

Hallo Carina!


Danke erstmal!
Das mit dem Abstand ist ja ne gute Idee im Grunde genommen, nur haben wir KOMPLETT denselben Freundeskreis! Er ist auf jeder Party, in denselben Kneipen und Diskotheken am Wochenende und alles...

Ich denke auch, dass das wahrscheinlich kein Problem wäre, wenn ich selbst jemanden hätte, doch irgendwie ist der Wurm drin, ich find niemanden obwohl das niemand verstehen kann!

Alles Mist momentan!

Elo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2003 um 14:09
In Antwort auf wibeke_12635126

Hallo Carina!


Danke erstmal!
Das mit dem Abstand ist ja ne gute Idee im Grunde genommen, nur haben wir KOMPLETT denselben Freundeskreis! Er ist auf jeder Party, in denselben Kneipen und Diskotheken am Wochenende und alles...

Ich denke auch, dass das wahrscheinlich kein Problem wäre, wenn ich selbst jemanden hätte, doch irgendwie ist der Wurm drin, ich find niemanden obwohl das niemand verstehen kann!

Alles Mist momentan!

Elo

AW
Ich verstehe Dich wirklich sehr, sehr gut !
Ich habe auch das Gefühl, daß ich niemanden
finde. Aber manchmal habe ich auch das Gefühl,
daß das daran liegt, daß ich nie richtig mit
meinem Ex abgeschlossen habe.

Auch mit dem Freundeskreis war das bei mir gleich.

Ich bin momentan dran, mir einfach andere Wege
und Freizeitmöglichkeiten zu suchen, als mit den
gemeinsamen Freunden samt EX-Freund wegzugehen.

Eine Trennung bedeutet leider auch oft, daß man
sich von ganz vielem (vertrauten) trennen und
ganz neue Wege erkunden muß. Dazu gehören auch
neue Menschen.
Ich weiß sehr gut, wie mühsam das ist und daß das
auch richtig weh tut.

Mir wurde erst nach einer gewissen Zeit bewußt, was das alles mit sich bringt und von wie
vielem man sich trennen muß.

Kopf hoch - das schaffen wir schon !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2003 um 14:20
In Antwort auf norma_12041534

AW
Ich verstehe Dich wirklich sehr, sehr gut !
Ich habe auch das Gefühl, daß ich niemanden
finde. Aber manchmal habe ich auch das Gefühl,
daß das daran liegt, daß ich nie richtig mit
meinem Ex abgeschlossen habe.

Auch mit dem Freundeskreis war das bei mir gleich.

Ich bin momentan dran, mir einfach andere Wege
und Freizeitmöglichkeiten zu suchen, als mit den
gemeinsamen Freunden samt EX-Freund wegzugehen.

Eine Trennung bedeutet leider auch oft, daß man
sich von ganz vielem (vertrauten) trennen und
ganz neue Wege erkunden muß. Dazu gehören auch
neue Menschen.
Ich weiß sehr gut, wie mühsam das ist und daß das
auch richtig weh tut.

Mir wurde erst nach einer gewissen Zeit bewußt, was das alles mit sich bringt und von wie
vielem man sich trennen muß.

Kopf hoch - das schaffen wir schon !!

"Kopf hoch - das schaffen wir schon"
Du bist ja ne Süße!

Aber bitte sag nicht, dass Du seit den 2 Jahren Trennung niemanden gefunden hast?!

Ich denke, ich werde Deinen Rat befolgen! Vielleicht am Anfang langsam den Kontakt reduzieren... dann mehr und mehr und mehr....
Auch wenn's keine "richtige" Liebe ist - trotzdem ist das der Mensch, der mir am meisten bedeutet in meinem Leben!
Vielleicht stell ich mich auch nur an und "beselbstmitleide" mich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2003 um 14:40
In Antwort auf wibeke_12635126

"Kopf hoch - das schaffen wir schon"
Du bist ja ne Süße!

Aber bitte sag nicht, dass Du seit den 2 Jahren Trennung niemanden gefunden hast?!

Ich denke, ich werde Deinen Rat befolgen! Vielleicht am Anfang langsam den Kontakt reduzieren... dann mehr und mehr und mehr....
Auch wenn's keine "richtige" Liebe ist - trotzdem ist das der Mensch, der mir am meisten bedeutet in meinem Leben!
Vielleicht stell ich mich auch nur an und "beselbstmitleide" mich!

Selbstmitleid
Jeder bemitleidet sich mal ! Das ist ganz
normal und "anstellen" tust Du Dich schon
gar nicht - das ich wirklich eine schwere
Situation.

Also ich bin TATSÄCHLICH - SCHRECK - SCHREI
seit 2 Jahren solo und auch noch 28 Jahre alt.

Ich hätte in diesen 2 Jahren einige Beziehungen
haben können, habe mich aber einfach nicht ein
einziges Mal verliebt - eben deswegen meinte ich auch, daß das viel mit meinem Ex zu tun hatte.
Wenn man nicht loslässt, ist man auch für was Neues nicht bereit.

Wie lange das bei Dir geht, kannst Du also zu einem großen Teil selbst entscheiden ! Also ABHAKEN !!

Nach so vielen Jahren Beziehung ist es klar, daß Dein und mein Ex DER Mensch in unserem Leben ist.
Aber so lange Du (und ich auch) nicht los läßt, wird er immer DER Mann in Deinem Leben bleiben und ein Neuer kann dagegen nie bestehen !



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2003 um 14:44
In Antwort auf norma_12041534

Kenn ich !
Hallo Elo,

ich kenn das sehr gut, was Du schreibst. Ich war mit meinem Freund 7 Jahre zusammen und vor ca. 2 Jahren habe ich mich getrennt. Wir hatten nach der Trennung immer ein freundschaftliches Verhältnis und haben viel miteinander telefoniert.
Als er dann wieder eine neue Freundin hatte (und ich halt immer noch alleine war - was auch eine große Rolle spielt), habe ich mir die Frage, ob ich ihn doch noch liebe täglich gestellt. Die Eifersucht war einfach da.

ABER
Oftmals trauert man einfach der "vertrauten" Vergangenheit hinterher und plötzlich baut eine
neue Frau die Zukunft mit dem Menschen auf, zu dem
wir eine einzigartige und - trotz Trennung - extreme Bindung haben. Das ist aber keine Liebe.

Wg. meinem Gefühlschaos haben mir meine Freundinnen immer nur geraten, endlich mal komplett Abstand von meinem Ex zu nehmen (auch keine "platonische und geschwisterliche" Freundschaft). Das wühlt einfach immer wieder nur auf.

Sag ihm ganz ehrlich, daß Du Probleme damit hast und einfach mal eine Auszeit brauchst - vielleicht kannst Du irgendwann anders damit umgehen.
Bei mir hilft es zumindest.

Ich glaube nicht, daß Du ihn noch wirklich "wie einen Mann" liebst, sondern - wie Du ja auch schreibst - wie einen Bruder. Und das reicht für eine Beziehung nicht.

Meine Devise lautet hier: Nach vorne und nicht mehr nach hinten schauen !! Du wirst auch wieder jemanden finden, den Du wirklich - und nicht wie einen Bruder und der gemeinsamen Vergangenheit wegen - liebst.

Viel Glück

Carina

Hallo Carina!
Ich möchte nur etwas einwerfer, was mir beim Durchlesen deiner Antwort in den Sinn kam. Du schreibstu wirst auch wieder jemanden finden, den Du wirklich - und nicht wie einen Bruder".
Ich bin mir sicher, dass sie ihn am Anfang nicht wie einen Bruder geliebt hat. Meine Frage ist einfach, ist es nicht immer der Fall nach so vielen Jahren??!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2003 um 14:59
In Antwort auf gena_12107388

Hallo Carina!
Ich möchte nur etwas einwerfer, was mir beim Durchlesen deiner Antwort in den Sinn kam. Du schreibstu wirst auch wieder jemanden finden, den Du wirklich - und nicht wie einen Bruder".
Ich bin mir sicher, dass sie ihn am Anfang nicht wie einen Bruder geliebt hat. Meine Frage ist einfach, ist es nicht immer der Fall nach so vielen Jahren??!!

Hallo Duschka
Ich weiß was Du meinst, das stimmt auch - zum Teil.
Das das Wahnsinn-Prickeln-Aufregend-Schweben irgendwann vorbei geht ist ja normal und das
weiß eigentlich auch jeder, der mal eine lange
Beziehung hatte - trotzdem, auch diese Phase hat etwas Schönes.
Eine Bruder-Schwester-Beziehung war z. B. bei mir, daß ich meinen damaligen Freund zwar in den Arm nehmen und alles für ihn gemacht hätte, aber bei mir sich irgendwann alles gewehrt hat, ihn zu küssen oder gar mit ihm zu schlafen - DAS machen Geschwister nämlich nicht
Ich hoffe, Du weißst jetzt was ich meinte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2003 um 15:05
In Antwort auf norma_12041534

Hallo Duschka
Ich weiß was Du meinst, das stimmt auch - zum Teil.
Das das Wahnsinn-Prickeln-Aufregend-Schweben irgendwann vorbei geht ist ja normal und das
weiß eigentlich auch jeder, der mal eine lange
Beziehung hatte - trotzdem, auch diese Phase hat etwas Schönes.
Eine Bruder-Schwester-Beziehung war z. B. bei mir, daß ich meinen damaligen Freund zwar in den Arm nehmen und alles für ihn gemacht hätte, aber bei mir sich irgendwann alles gewehrt hat, ihn zu küssen oder gar mit ihm zu schlafen - DAS machen Geschwister nämlich nicht
Ich hoffe, Du weißst jetzt was ich meinte.

Ich
weiß, was du meinst, und es ist ja auch oft der Fall heutzutage. Ich frage mich nur, hat man diesen Menschen dann auch richtig geliebt, oder war es nur eine Vorstellung von ihm, die aber nach so vielen Jahren uns nicht mehr trügen konnte , und wir dann aufwachen und sagen, er ist "nur" wie ein Bruder für mich!!! Weißt du, was ich meine. Vielleicht bin ich ja naiv, immer noch, obwohl ich es eigentlich besser wissen müßte, zu glauben, dass wenn man jemanden aus tiefstem Herzen liebt, dass es für immer ist und??!!! Ich weiß es nicht, aber ich schweife eigentlich total vom Thema ab. Tut mir leid, lag mir aber irgendwie auf dem Herzen Dir noch einen sonnigen Tag,

duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2003 um 15:24

Hallo Werdandi!
Beruhigend, zu hören, dass es nicht nur mir so geht und dass das - egal wie "alt" man ist - scheinbar nie aufhört!

Ich bin genau so wie Du, als Du das Telefonat mitbekommen hast: auch ich "zicke" herum, werde ungerecht und einfach nur blöde. Kann mich dann hinterher auch selbst nicht leiden!

Und das mit dem Erkennen, dass man austauschbar ist stimmt auch! Und ich kann mich mit seiner neuen Freundin auch in keinster Weise indentifizieren, sprich: Sie ist so komplett anders als ich!!!!!

Nun ja, muß ich mit klarkommen
Danke!
Viele Grüße, Elo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram