Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe, Freiheit und Klammern

Liebe, Freiheit und Klammern

25. September 2008 um 16:01

Servus Mädels ich hab da mal ne Frage.
Bitte wirklich erst alles Lesen bevor ihr antwortet.

Also erstmal die Beziehung:

Wir sind seit fast 2,5 Jahren ein Paar und wohnen seit etwa einem Jahr zusammen.
Verlobt sind wir seit Weihnachten 06 geheiratet wird dieses Jahr Silvester.
Kennengelernt haben wir uns übers Internet über eine der vielen einschlägig bekannten Partner/Singlebörsen.

Sie hat etwa 100Km von mir entfernt gewohnt und anfangs wars mehr oder Weniger ne Wochenendbeziehung.

Mit mehr oder Weniger mein ich den besonderen Umstand das ich Zeitsoldat bei der Marine bin und dort im Schichtbetrieb arbeite.
Ich bin 6 Tage im Dienst und dann 6 Tage zu hause wobei von den 6 Tagen Frei schonmal der erste Tag und die Letzte nacht für die Fahrt draufgehen.
Also Effektiv 5 Tage zu hause.

Anfangs wars dann so wenn ich mal am WE daheim war bin ich zu ihr gefahren oder sie kam zu mir.
Unter der Woche war ich zuhause.

Alles bestens zwar wenig Zeit aber wie so oft in Fernbeziehungen ist diese voll ausgefüllt und wahnsinnig Intensiv.
Vor knapp einem Jahr ist sie dann zu mir gezogen. Natürlich damit wir mehr Zeit miteinander haben. War aber auch nur möglich da sie von ihrer Firma ein Angebot auf eine bessere Stelle in meiner Nähe bekommen hat.
Jetzt ist es halt so das sie morgens um 6.30 Uhr aus de Haus geht und abends gegen 18.00 Uhr heim kommt.
Ich bin nach wie vor 6 Tage nicht da.

Ihr werdet es erahnen sie hat keine Freunde und keine Hobbies. SIe hat nur mich (der ein oder andere Kerl würde das vermutlich ganz toll finden ich aber nicht) Natürlich bin ich froh darüber das sie mir die gleiche Liebe entgegenbringt wie ich ihr.
Jedoch sehe ich ein ganz gewaltiges Problem sie ist völlig allein wenn ich nicht da bin. und dadurch sehr Depressiv.
Und wenn ich dann da bin dann nutzen wir jede gemeinsamme Minute zusammen.
Und wir Genießen diese Zeit. Jedoch brauch jeder Mensch was eigenes mein Ausgleich ist das Motorradfahrn die Maschine ist meine große Leidenschaft. Die ich natürlich auch gerne mit ihr Teilen würde. (ich weiß das klingt Schizophren ist es aber nicht) Ich will ja schlißlich nicht unbedingt von ihr weg nur will ich halt Fahrn.

Anbei ich fahr einen Supersportler der als Soziussitz nur son Alibibrötchen hat. was für sie nicht nur unbequem ist sondern auch schmerzhaft.
Sie selber würde den Führerschein ja auch gerne machen jedoch haben wir da berreits festgestellt das sie auf nem Supersportler nicht fahren kann da sie Schmerzen im Rücken und den Handgelenken hat bei der Sitzposition. Sie will aber keinen Tourer fahrn wo sie keine Schmerzen hätte. (Nein Madamme will ne NINJA)

Von daher fällt das gemeinsamme Fahrn schonmal flach.
Im Normalfall fahr ich den Tag über allein durch die Gegend und bin dann abends wenn sie hei kommt auch wieder da. Aber ab und an will ich halt auch mal mit freunden fahren und die können halt nur Abends oder am WE. Das bedeutet natürlich das wir weniger Zeit miteinander haben. Und die Zeit die ich fahre sitzt sie allein Zuhause rum.
Und wehe ich melde mich nicht regelmäßig (Ok sie macht sich Sorgen das ist keine Kontrolle)

Sie hat keine Freundin(en) zu der oder denen sie gehen könnte und ihre Mutter zu der sie eine sehr enge Bindung hat wohnt 100Km weit entfernt.
Also auch nichts mit mal eben hinfahren.

Tja soviel dazu.

So jetzt das Problem:

Ich brauch nur erwähnen das ich evtl am Sammstag fahren wil das Donnerwetter das ich dann erlebe wünsch ich niemandem.
Argumente wie das Motorrad sei mir wichtiger als sie und ich will garkeine Zeit mehr mit ihr verbringen sind da noch die harmloseren.
Ich übertreib es wirklich nicht es kommt vielleicht einmal im Monat vor das ich mit meinen Jungs fahren geh. klar bei nur 2 Wochenenden ist das natürlich ne Menge Zeit wenn da ein ganzer Tag weg ist aber ich brauch auch mal etwas Freiraum. Auf Arbeit hab ich den garantiert nicht.
Und die Streiterei darüber bin ich inzwischen mehr als Leid.
Das geht dann oftmals über mehrere Tage. Was im Endefekt bedeutet das wir von unserer Zeit noch weniger haben. (wofür ich natürlich auch verantwortlich gemacht werde)

Vertseht mich nicht Falsch ich liebe sie und ich weiß was sie alles für mich aufgegeben hat. Freunde Familie etc.
Aber ich weiß echt nicht mehr weiter.

Sie will mir das Motorradfahren ja garnicht verbieten und ist selber der Meinung das sie da überreagiert.
Es tut ihr im Nachhinein auch immer leid und dann kommt das was ich am meisten hasse sie macht sich zum Buhmann.

Verdammt nochmal sie ist an garnichts Schuld. (meine Meinung)

Sie sieht unsere echten Probleme nicht die Probleme die sie so gereizt machen.


- Sie kann ihre Arbeit nicht mehr ab weil mann ihr immer mehr verantwortung übergibt ohne das sie das will.

- Sie hat niemanden mit dem sie reden kann. (Außer mir aber ich weiß selber wie wichtig es ist jemand außenstehendes zu haben)

- Ihre Mutter sieht in mir immer wieder Paralelen zu ihrem ... von Exmann. (er hat sie Jahrelang betrogen ausgenutzt und ihr einen nicht abtragbaren Schuldenberg hinterlassen bevor er abgehauen ist)
Wobei sie die in jedem Mann sieht. Und dadurch wettert sie immer wieder imHintergrund gegen mich. Wodurch meine Freundinn immer wieder meint sich zwischen uns entscheiden zu müssen.(muss sie nicht ich mag ihre Mutter)

- Meine Familie Lehnt sie vollkommen ab bezeichnet sie als schlampe und unterstell ihr mich einer Gehirnwäsche unterzogen zu haben.
Was völliger Schwachsinn ist ich hab mich schon lange vor der Beziehung gegen meine Familie Gestellt da meine Kontrollsüchtige Mutter einen Schritt zu weit gegangen ist. Und das nicht nur einmal
Von daher ist meine Familie für mich gestorben und wir haben auch keinen Kontakt mehr.

- SIe ist Einsamm und Depressiv wenn ich nicht da bin.

- Und zu guter Letzt wir reden zwar vollkommen offen über unseren Sex und sagen uns auch unsere geheimen Wünsche aber das hats nur noch schlimmer gemacht denn sie weiß das ich sexuell nicht ausgelastet bin. Und das macht ihr zu schaffen denn wir haben schon für ihre begriffe guten Sex sie hat fast jedesmal einen oder mehrere Orgassmen. Auch so ist der Sex sehr gut aber mir mitunter zu Langweilig. Sie ist überhaupt nicht experimentierfreudig.


Tja und all das staut sich halt an und kommt beim Schlagwort Motorrad zum Ausbruch.



So und jetzt seid ihr gefragt habt ihr evtl. ähnliche Probleme oder einen brauchbaren Lösungsansatz bin für jede Antwort dankbar.

Ich weiß is sehr viel zu lesen ich könnt auch noch Stundenlang weiterschreiben aber das sollte erstmal reichen. Hoffe ich.

MfG Estaru.

Mehr lesen

25. September 2008 um 17:37

Ne ganze Menge, was sich da zusammenbraut.
Also, ich bin auch mal von zuhause ausgezogen und lebe seit 22 Jahren 250 Kilometer von meiner Familie und Geschwister entfernt. Es dauert natürlich n Weilchen, bis man da, wo man keinen kennt, neue Bekanntschaften schließt. Aber genau da sehe ich nicht die ganze 'Schuld' bei dir. Gibts denn in Ihrer Arbeit überhaupt keine Arbeitskolleginnen, mit denen ja auch mal weggehen könnte, oder die sie sich auch mal zum Kaffee einladen könnte? Gibts in deinen Ort keine Vereine, oder Einrichtungen wie Volkshochschulen, in denen man Ablenkung und eventuell auch mal neue Leute kennenlernen kann? Kannst ihr ja da auch mal nen kleinen Wink mit dem Zaunpfahl geben.
Die sexuelle Geschichte ist etwas, was euch durchaus noch zum Problem werden kann. Denn spätestens wenn sie frustriert ist, weil sie sich einredet sie kann dich nicht befriedigen, könnt sein, ihre Lust lässt ganz nach. Weiß ja nicht, was du nun für Wünsche hast, aber vielleicht kannst du mir viel Einfühlungsvermögen euren Sex doch in kleinen Schritten mal hin und wieder in diese Richtung leiten. Wer weiß, vielleicht findet sie dann doch Gefallen daran.
Ich wünsch dir viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2008 um 18:13
In Antwort auf riikka_12952477

Ne ganze Menge, was sich da zusammenbraut.
Also, ich bin auch mal von zuhause ausgezogen und lebe seit 22 Jahren 250 Kilometer von meiner Familie und Geschwister entfernt. Es dauert natürlich n Weilchen, bis man da, wo man keinen kennt, neue Bekanntschaften schließt. Aber genau da sehe ich nicht die ganze 'Schuld' bei dir. Gibts denn in Ihrer Arbeit überhaupt keine Arbeitskolleginnen, mit denen ja auch mal weggehen könnte, oder die sie sich auch mal zum Kaffee einladen könnte? Gibts in deinen Ort keine Vereine, oder Einrichtungen wie Volkshochschulen, in denen man Ablenkung und eventuell auch mal neue Leute kennenlernen kann? Kannst ihr ja da auch mal nen kleinen Wink mit dem Zaunpfahl geben.
Die sexuelle Geschichte ist etwas, was euch durchaus noch zum Problem werden kann. Denn spätestens wenn sie frustriert ist, weil sie sich einredet sie kann dich nicht befriedigen, könnt sein, ihre Lust lässt ganz nach. Weiß ja nicht, was du nun für Wünsche hast, aber vielleicht kannst du mir viel Einfühlungsvermögen euren Sex doch in kleinen Schritten mal hin und wieder in diese Richtung leiten. Wer weiß, vielleicht findet sie dann doch Gefallen daran.
Ich wünsch dir viel Glück

Sex
Das problem dabei ist das ich im grunde völlig zufrieden bin. Und ihr das auch sage ich habe nur halt wünsche die sie mir nicht erfüllen muss dafür hab ich volles verständniss.

Nur geht das nicht in ihren Schädel rein. Sie meint nur weil ich diese Wünsche habe muss sie sie mir erfüllen. das erwarte ich doch garnicht von ihr. ich hab meine Leben Lang nur scheiße gefressen und musste mich hinten anstellen. ich bin Glücklich mit ihr und das bisschen worauf ich da verzichten muss das macht mir im grunde nichts aus.

Und was ihre Arbeit angeht. tja sie ist Jetzt leiterin einer eigenen Filliale und hat nahezu ausschließlich männer um sich herum. da is nichts groß mit mal weggehen oder so. Schließlich wirdsie von fast allen angemacht und bekommt am laufenden band Angebote.

Und Vereine sind so ne Sache wir sind zugezogene in ner Ländlichen gegend. versuch da mal Fuß zu fassen ich hab einen Freund mehr brauch ich nicht. Aber der ist auch jemand der die Bezeichnung freund verdient. Nur er ist ebenso wie ich zugezogen.

Sie hat ein paar mädels zu denen sie gehen könnte aber da kommt noch hinzu das sie keine typische frau ist.
DIe sind ihr alle zu blöde. Zu niedriges Niveau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2008 um 22:16

Hallo
ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen. Sie sollte möglichst schnell Freunde suchen und versuchen eigene Hobbies zu finden. Es gibt eine seite im internet, die ich ganz gut finde, gib mal "new in town" oder "lokalisten" in die Suchmaschine ein. Dort kann sie unter `Pinnwand`nach entsprechenden Freunden schauen oder selbst eine Annonce aufgeben!

Meirin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 6:22

Ja aber spiel
ihr scheint euch in eurer "aussichtslosen" Situation ganz wohl zu fühlen, denn auf jede Anregung kommt von dir ein: ja aber. Alles geht nicht..
das Einzige was auf Dauer klappen wird ist, wenn sie sich Freunde bzw. ein Hobby sucht, bei dem sie Leute kennenlernen kann. Wenn sie besser mit Männern klarkommt, dann eben Männer. Was sie nicht tun sollte ist einfach in dein Hobby einzusteigen, damit sie noch mehr an dir kleben kann.
Jeder Mensch braucht neben der Partnerschaft ein eigenes Leben. Auch wir sind aufs Land gezogen und ich habe mir einen neuen Bekanntenkreis aufgebaut. Dazu bin ich auch nicht zu den Landfrauen gegangen. Für fast jedes Hobby kann man auch auf dem Land gleichgesinnte finden. Sei es Sportverein oder Kurse an der Volkshochschule.
Deine Freundin scheint zu glauben: Jetzt bin ich deinetwegen hergezogen, dann sorg auch dafür, dass ich glücklich bin. Das ist ein Irrtum, dafür ist sie selbst verantwortlich.
Wenn ihr da nicht bald die Kurve kriegt, dann solltet ihr die Hochzeit echt bleiben lassen, denn dann wird eure Ehe scheitern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 7:58

Es bringt aber nichts
das sie Dir keine Freiheiten gibt. Du wirst Dich eingeengt fühlen und unausgeglichen sein, darauf werden viele Fruststreitereien entstehen.

Eine Freundin findet man nicht einfach so. Ich bin auch weiter wegegezogen und habe meinen Freundeskreis hauptsächlich durch die Arbeit. Jedoch ist es auch kein Problem für mich , mich einfach alleine beschäftigen. Man kann nicht auf biegen und brechen einen Freund finden.

Sie muss lockerer werden und Sinn darin zu sehen, Dich einfach mal gehen zu lassen. Ich habe gemerkt, wenn ich nicht immer was von meinem Freund verlange und meckere kommt viel mehr zurück, da er dies von alleine tun kann. Wir sind dadurch viel zufriedener geworden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 9:07

Hey
Hallo Estaru,

Beim lesndeines Berichtes kam mir einiges wie aus dem eigenen Mund gesprochen.
Ich bin mit meinem Freund seit einem halben Jahr zusammen, ich Azubi in München er Zeitsoldat und momentan stationiert in Pfullendorf. Wir sind Seelenverwandte ...das haben wir schon lange festgestellt jeder der uns sieht, wünscht sich eine Beziehung wie wir sie führen..jede meiner Freundinnen wünschten sich so einen Freund wie ich ihn habe. Er ist wahrhaftig das beste was mir passieren konnte.

Da ich Probleme mit meiner Familie habe, nicht weil ich sie nicht Liebe, sondern weil sie mich mit ihren Problemen auf den falschen Weg bringen...(Alkohol, Schulden, Agressivität, Einsamkeit etc. ) haben wir uns dazu entschlossen, jetzt schon zusammen zu ziehen. In der nähe von München.

Wir haben keine Bedenken wegen des schnellen zusammen ziehens, sondern er macht sich einfach riesige sorgen das ich mich in der wohnung allein fühlen werde unter der woche ( sehen uns ja nur am Wochenende ), und dann etwas tun könnte was unsere beziehung zerstört. Und deshalb versteh ich deine Freundin, denn wenn wir uns eh nur am wochenende sehen und da auch noch tausend Dinge dazwischen kommen ... fühlt man sich wie abgestellt und nich abgeholt.

Aber wenn du deine Freiheiten brauchst, musst du sie dir nehmen... denn sonst bricht es irgendwan aus dir herraus und das wäre fatal für eure beziehung.
Macht doch am Wochenende mal etwas zusammen wo sie andere mädels kennenlernen kann?!?Ich habe in meinem neuen WOhnort auch noch niemanden gefunden.. aber mti der Zeit wird sich das ergeben si emuss halt etwas dafür tun.
Alles in allem würde sie später auch iunglücklich werdeen wenn sie keinen ausgleich für die beziehung findet ( freundinen sport etc. )

LG Sarah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 9:26

Freunde
sind ganz wichtig. Wie ein Vorredner schon gesagt hat, wird sie doch in der alten Heimat welche haben? 100 km sind keine Weltreise.

Jedoch sehe ich ein Problem darin, dass sie sich wohl für was "besseres" hält. Man muss doch nicht mit jedem best Freud werden. Ich habe auch bekannte, mit denen ich mal was trinken gehe obwohl sie vielleicht geistig nicht auf meiner Höhe sind.
Was heist sie ist nicht typisch Frau? Also ich bin auch nicht "typisch" Frau aber was heißt das? Ich besitze kaum Schminke und die, die ich habe kommt nur bei Terminen oder ausgehen zum Vorschein, Röcke sind für mich ein Graus und Unterhaltungen über neue Trends, Mode und dergleichen sind auch nix für mich. Was aber nicht heißt, dass man sich nicht mit anderen Frauen verstehen kann. Sie soll die Leute ja nicht heiraten oder jeden Tag um sich haben.

Ich habe Speditionskauffrau gelernt und auf 1 Frau kamen 20 Männer in der Firma. Ok ist schon bisschen blöd, aber die eine oder andere Partnerin eines Kollegin ist ne gute bekannte geworden.

Vielleicht sollte deine Freundin einfach mal offener in die Welt gehen und Leute auch annehmen wenn sie vielleicht "anders" sind als sie.

Habt ihr mal darüber nachgedacht euch ein Haustier anzulegen? Einen Hund zb. Sie wäre nicht so alleine, käm mal raus und mit einem Hund, findet man sehr leicht Kontakte. Ist auf jedenfall eine Erfahrung die ich gemacht habe (der Mann meiner besten Freundin ist schon das zweite mal für 1 Jahr im Ausland)

Ich wünsche euch alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2008 um 11:58

Hi!
Vielleicht sollte deine Freundin mal eine Ppychotherapie machen oder so was ähnliches, weil das hört sich wirklich sehr deprissiv an. Und ich weiß von was ich rede ich hatte selbst Deprissionen, und ich fühlte mich auch jedesmal allein gelassen wenn mein Freund weg war. Hab auch immer angerufen und sms geschrieben. Und wenn sie wirklich depi ist, dann kann das auch mit dem Sex zusammen hängen, denn wenn man deprissiv ist hat man nicht wikrlich bock drauf. Oder sie ist einfach noch nicht bereit dazu etwas neues auszuprobieren. Und weil deine Eltern sie nicht mögen, kann auch sehr belastend sein. Die Eltern meines Freundes, wollen mich nicht mal kennen lernen und wir sind fast 1 Jahr zusammen. Es hat mich aus sehr traurig gemacht, aber mittlerweile denke ich es ist besser so, denn ich muss sie nicht kennen lernen, ich will doch ihn und nicht seine Eltern. Red mal mit ihr in aller ruhe, es scheint als würde ein sehr großer Druck auf ihr sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2008 um 8:36

Erstmal vielen lieben dank für die ganzen Antworten.
So aber leider bringt mir nur ein kleiner Teil davon etwas.

Fangen wir mal beim thema Freunde an.
Wir wohnen im tiefsten Schwarzwald und hier ist man selbst in der dritten Generation noch ein Zugezogener. Gleichzusetzen mit Aussätziger oder ähnlichem.
Sie mag die Wälder (so bezeichnen wir die Einheimischen) ebensowenig wie sie uns.
Hier jemanden zu finden ist echt schwer wir ziehen zwar demnächst um (schätzungsweise in einem Jahr) aber solang noch aushalten is auch keine möglichkeit.
Und was noch erschwerdend hinzukommt. es gibt ein paar Mädels die sie mag und mit denen sie was unternehmen würde aber die wohnen alle relativ weit weg.
Und da fehlt ihr der Antrieb rauszugehen.
SIe kommt immer mit der Ausrede wenn sie vom Schaffen kommt dann it sie zu fertig dazu. und wenn ich am WE nicht da bin fährt sie eh zu ihrer Mutter. deswegen wird daraus wohl so schnell nichts.
Zmal sie ne ziemliche (mir fällt leider kein anderer Ausdruck dafür ein) Zicke ist was das angeht entweder alle läuft so wie sie das gern hätte oder sie hat keine Lust drauf.


So und nun das Hobby.
ich war verzückt als sie mich anrief und gesagt hat das sie jetzt wieder gesangsunterricht nimmt. Denn das SIngen ist ihre große Leidenschaft.
Keine Sorge sie singt gut und schön also kein Kandidat für DSDS.
Aber als ich gehört hab das sie Einzeluntericht nimmt bin ich schier ausgerastet. verdammt da macht sie endlich mal was wo man Leute bei kennenlernen kann und dann machts sies allein. verdammt. naja wenigstens hats einen vorteil das SIngen löscht quasi ihre Depressionen völlig aus. Keine antidepressiva mehr und nur noch ab und an stundenlanges Nachdenken über ihr Leben.
Schlechte Laune kann ich ab aber ihre Depressionen nicht.

Motorrad.
Tja wers nicht kennt kanns nicht beurteilen. Ich kann sie da verstehen.
Bei uns werden permanent WItze über die dämlichen Tourenfahrer gemacht.
Da in meinem Bekantenkreis alle nen Superportler fahren. Und sich auch niemand ein anderes Motorrad holen würde. Entweder Messer zwischen den Zähnen oder garnich fahren.
Und wieso sollte sie nicht motorrad fahren? Sie hat dabei keine möglichkeit sich noch mehr auf mich zu fixieren. denn wenn jeder seine eigene Maschine hat dann fährt auch jeder für sich. da seh ich kein Problem. Schleißlich fahren die Freundinnen meiner Kollegen auch teilweise selber.

Sex
Das Thema is abgehakt.
Hab da echt keine Lust mehr mich da weiter mit ihr zu zoffen. gestern erst wieder.
Ach und so ausgefallen sind meine Wünsche garnicht Sex mit mehreren frauen hatte ich schon und brauch das auch nicht nochmal. eine Frau zwei kerle hatte ich auch schon, Swingerklubbesuche etc alles schon dagewesen. zwar nicht mit ihr aber Erfahrungen gemacht und muss nicht zwingend wiederholt werden.
verdammt alles was ich will ist das sie mal ein klein wenig mehr aus sich rauskommt und vielleicht ab und zu mal den ersten Schritt macht.
Männer mögen es auch wenn sie mal verführt werden.
Der rest kann warten.
Zur Info ich hatte wirklich schon alles durch hab auch schon meine homosexuelle Seite ausgelebt. Mit männern transvestiten und so weiter.
ich war zeitweise mit ner prostituierten zusammen. hab mich durchs Nachtleben von Freiburg gevögelt. Und was nicht alles schon gemacht. AUf die ganzen Fetische und perversen Spielchen möcht ich hier jetzt nicht unbedingt eingehen hier lesen auch jugendliche mit.
Aber alles in allem hab ich mir meine Hörner zur genüge abgestoßen.

Meine Familie.
Tja ich habe den Kontakt absolut ausgeschlossen. aber leider findet meine liebe Frau Mutter immer neue Wege meiner liebsten ihre meinung mitzuteilen.
WOdurch ich (Oh ja ich kann verdammt Jähzornig sein) jedesmal tierisch ausraste mir aber irgendwo dann doch wieder sage wenn ich jetzt da runter fahre und ihr meine Meinung sage dann hat sie erreicht was sie wollte kontakt zu mir.
SIe kennt weder meinen Wohnort noch kennt sie irgendeine telefonnummer oder sinstigs worüber sie mich oder meine Freundinn direkt erreichen könnte.
Aber sie weiß ja wo ich Arbeite und gleiches von meiner Freundinn. und darüber versucht sie es. Gut bei mir schon lang nicht mehr da mein Freund der Spieß sie einmal am Tel so richtig zur Schnecke gemacht hat. Aber bei ihr versucht sies ganz gerne mal.

Ihre Arbeit.
Sie macht zur Zeit Kariere ohne Ende erst neulich wieder ne Lohnerhöhung von 300 bekommen. sie hat knapp 200 Mitarbeiter unter sich. Und bekommt von der Firma alles in den Arsch gebuttert.
Aber all das bringt nichts wenn der einzige Vorgesetzte der Schwager vom Chef ist.
Und der macht nur Fehler ich hab ihr zwar inzwischen beigebracht ihn ins offene messer laufen zu lassen und nicht immer alle seine Fehler auszubügeln aber der Chef hält halt seine hand drüber. Tja und das ist das einzige was sie so an ihrer Arbeit aufregt. Sonst würd sie völlig darin aufgehn.

MfG Estaru

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen