Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe Betrogene,

Liebe Betrogene,

25. Februar 2008 um 11:40 Letzte Antwort: 28. Februar 2008 um 13:01

...wenn eure Männer eine sexlose Affaire gehabt hätten...hättet ihr den Betrug leichter verziehen? Würdet ihr sowas überhaupt als Affaire bezeichnen?

Danke
LG,

Alice

Mehr lesen

25. Februar 2008 um 12:00

Nein, das würde ich
als gute Freundschaft bezeichnen. Ich wußte z.B. das mein Mann mit Kolleginen Kaffee trinkt oder auch mal essen geht und sich austauscht.
Kein Problem bei mir, fand ich sogar gut. Ich war in der Hinsicht sehr tolerand.
Das aus dieser Sache dann eine intime Affäre wurde mit einer Kollegin, dass war für mich eine Enttäuschung.
Die Geliebte meines Mannes und mein Mann haben mich grenzenlos verarscht. Das hätten sie sich sparen können.
Zudem hatte ich meinem Mann vor der Eheschließung gesagt: sollte es mal eine andere Frau geben die du lieber magst, trenne ich mich sofort.
Diese Lügen wären nicht nötig gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Februar 2008 um 12:05
In Antwort auf an0N_1267603899z

Nein, das würde ich
als gute Freundschaft bezeichnen. Ich wußte z.B. das mein Mann mit Kolleginen Kaffee trinkt oder auch mal essen geht und sich austauscht.
Kein Problem bei mir, fand ich sogar gut. Ich war in der Hinsicht sehr tolerand.
Das aus dieser Sache dann eine intime Affäre wurde mit einer Kollegin, dass war für mich eine Enttäuschung.
Die Geliebte meines Mannes und mein Mann haben mich grenzenlos verarscht. Das hätten sie sich sparen können.
Zudem hatte ich meinem Mann vor der Eheschließung gesagt: sollte es mal eine andere Frau geben die du lieber magst, trenne ich mich sofort.
Diese Lügen wären nicht nötig gewesen.

Liebe Marie...
...Kaffee trinken, Essen gehen, sich austauschen...

...Gelegenheit macht Liebe und Vertrauen macht blind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Februar 2008 um 12:12
In Antwort auf hamlet64

Liebe Marie...
...Kaffee trinken, Essen gehen, sich austauschen...

...Gelegenheit macht Liebe und Vertrauen macht blind!

Hallo Hamlet
willst Du damit sagen, ich sei blöd und hätte aufpassen müssen?
Wenn jemand fremd gehen will, macht er das doch sowieso oder?
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Februar 2008 um 13:04

Ich weiß was du
meinst, mein exfreund hatte mal so eine "sexlose affaire", und glaub mir, ich war genauso fertig, als wie wenn sex dabei gewesen wäre.

stell dir die situation vor, wir waren zu dem zeitpunkt drei jahre zusammen, lebten zusammen, hatten pläne, heiraten, kinder, zukunft. ich war mitten im studium, gerade in eine schwierigen klausurphase und habe mich - laut ihm - nicht mehr richtig von herzen um ihn gekümmert. da fühlte sich das arme würstchen wohl benachteiligt, nicht mehr als mein lebensmittelpunkt....und dummerweise kam zu dem zeitpunkt eine attraktive kollegin neu zu ihm in die firma, die ihn angeblich angeschmachtet hat. es fing ganz harmlos an, mit essen gehen, gesprächen etc, und ich fand das auch ok, aber irgendwann stellten sich meine "sensoren" auf...ihr name fiel immer häufiger, er traf sie "zufällig" in einer bar, wenn er mit einem freund alleine unterwegs war, seine handyrechnungen verschwanden plötzlich auf nimmerwiedersehen....
kurz und gut, eines morgens machte ich seinen pc an, ging in sein outlook und "suchte". und dummerweise fand ich auch! am vortag hatte er frei gehabt, ich saß nebenan mit kommilitonen beim lernen, und zu der zeit schrieb er ihr "ich vermisse dich, freu mich auf morgen, ich ruf dich gleich mal an, wenn ich einkaufen fahre, derzeit sitzt meine freundin nebenan da kann ich nicht, 1000 küsse"

es fühlte sich ungefähr so an, als hätte mir jemand mit voller wucht in den magen getreten. ich hatte diesem menschen 300%ig vertraut, ihm geglaubt, an uns geglaubt, und musste nun feststellen dass er hinter meinem rücken SO mit jemandem schrieb/sprach, diese person von mir wusste, er mir ins gesicht log - es war mir egal ob und was da schon gelaufen war, mein vertrauen war hin! völlig hin! ich hatte gesehen, zu was dieser mensch fähig war, und ich wusste, sollte so eine situation bei uns nochmal auftreten (dass ich ihn "vernachlässigen würde") wäre er wieder empfänglich für reize von außen.

lange rede, kurzer sinn, ich sprach ihn darauf an, wir blieben auch zusammen - aber nach zwei weiteren jahren trennte ich mich. ich will nicht sagen dass diese "affaire" der auslöser war, aber sie war der grund dafür, dass mein urvertrauen in diesen menschen weg war. und ich hatte gesehen, dass er mich nicht in der gleichen art und weise zu lieben schien wie ich ihn, denn ich hätte so etwas einfach nicht tun können....
es tat weh, unglaublich weh. und heute weiß ich, dass ich SOFORT hätte gehen sollen, die zwei jahre verschenkt habe, denn ich bin leider jemand der so etwas nicht verzeihen kann. die "fähigkeit", den menschen den man angeblich liebt, offen ins gesicht zu lügen ist einfach etwas, womit ich nicht leben kann.

und ja,ich habe es damals als affaire bezeichnet und würde dies auch heute noch tun.

dir alles liebe und viel kraft,

melanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Februar 2008 um 14:00
In Antwort auf an0N_1267603899z

Hallo Hamlet
willst Du damit sagen, ich sei blöd und hätte aufpassen müssen?
Wenn jemand fremd gehen will, macht er das doch sowieso oder?
Gruß

Liebe Marie
Da hast Du mich völlig falsch verstanden. Das war wirklich kein Angriff auf Deine Person. Aufpassen kann man überhaupt nicht. Da müßte man den berühmten "goldenen Käfig" um den Partner bauen.

Die Aussage (Gelegenheit...) spiegelt mich wieder. Ich hatte über Jahre "blindes Vertrauen". Meine Exfrau ist ständig mit Freundinnen durch die Discos gezogen und hat sich vollaufen lassen. Ich war immer unerwünscht - weil es sollte ja ein Abend unter Freundinnen werden. Meine Frau hat meine Freunde besucht, hat mit Nachbarn Ausflüge gemacht, und und und...! Die Quittung für dieses Blindvertrauen habe ich dann natürlich erhalten. "Gelegenheit man Liebe".

Wie der Mann, der erst zum Alkoholiker wurde, als er in einer Kneipe am Ausschank anfing zu arbeiten. Gelegenheit macht auch Trinker oder Raucher oder...! Es ist bei Niemandem angeboren!

Diese Erfahrung wollte ich Dir einfach in meinem Einzeiler mitteilen!

LG Hamlet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Februar 2008 um 14:02
In Antwort auf an0N_1267603899z

Hallo Hamlet
willst Du damit sagen, ich sei blöd und hätte aufpassen müssen?
Wenn jemand fremd gehen will, macht er das doch sowieso oder?
Gruß

Liebe Marie
Da hast Du mich völlig falsch verstanden. Das war wirklich kein Angriff auf Deine Person. Aufpassen kann man überhaupt nicht. Da müßte man den berühmten "goldenen Käfig" um den Partner bauen.

Die Aussage (Gelegenheit...) spiegelt mich wieder. Ich hatte über Jahre "blindes Vertrauen". Meine Exfrau ist ständig mit Freundinnen durch die Discos gezogen und hat sich vollaufen lassen. Ich war immer unerwünscht - weil es sollte ja ein Abend unter Freundinnen werden. Meine Frau hat MEINE Freunde besucht, hat mit Nachbarn Ausflüge gemacht, und und und...! Die Quittung für dieses Blindvertrauen habe ich dann natürlich erhalten. "Gelegenheit man Liebe".

Wie der Mann, der erst zum Alkoholiker wurde, als er in einer Kneipe am Ausschank anfing zu arbeiten. Gelegenheit macht auch Trinker oder Raucher oder...! Es ist bei Niemandem angeboren!

Diese Erfahrung wollte ich Dir einfach in meinem Einzeiler mitteilen!

LG Hamlet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Februar 2008 um 14:23
In Antwort auf hamlet64

Liebe Marie
Da hast Du mich völlig falsch verstanden. Das war wirklich kein Angriff auf Deine Person. Aufpassen kann man überhaupt nicht. Da müßte man den berühmten "goldenen Käfig" um den Partner bauen.

Die Aussage (Gelegenheit...) spiegelt mich wieder. Ich hatte über Jahre "blindes Vertrauen". Meine Exfrau ist ständig mit Freundinnen durch die Discos gezogen und hat sich vollaufen lassen. Ich war immer unerwünscht - weil es sollte ja ein Abend unter Freundinnen werden. Meine Frau hat meine Freunde besucht, hat mit Nachbarn Ausflüge gemacht, und und und...! Die Quittung für dieses Blindvertrauen habe ich dann natürlich erhalten. "Gelegenheit man Liebe".

Wie der Mann, der erst zum Alkoholiker wurde, als er in einer Kneipe am Ausschank anfing zu arbeiten. Gelegenheit macht auch Trinker oder Raucher oder...! Es ist bei Niemandem angeboren!

Diese Erfahrung wollte ich Dir einfach in meinem Einzeiler mitteilen!

LG Hamlet

Lieber Hamlet
bin Dir überhaupt nicht böse. Ich kann schon einiges vertragen und habe ja auch Deine Berichte gelesen. Du kannst sicher froh sein, dass Du sie los bist. Wer so lebt wie Deine Ex sollte sich garnicht binden.
Bei der Aussage (Gelegenheit..) kamen mir wieder Aussagen meiner Freundinen in den Kopf. Die haben damals gesagt, ich sei zu großzügig und mir einfach zu sicher gewesen. Schön, dachte ich oft und kam mir teilweise naiv vor. Trotzdem möchte ich einfach keinen Partner auf den ich aufpassen muß. Es ist mir zu anstrengend und ich denke, so Frauen die ihre Männer festhalten wenn eine alleinstehende Frau den Saal betritt, benehmen sich oft leicht albern.
Ich mag einfach auch Frauen. Wenn ich eine taffe gutaussehende Frau sehe, sage ich oft zu méinem Mann: schau mal die ist klasse, ein guter Typ!
Wenn mein Mann angebaggert wird von einer Frau, erwarte ich einfach das er stolz sagt: tut mir leid, ich bin schon vergeben, ich habe bereits mein Glück gefunden!
Ist das denn zuviel erwartet?
LG Marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Februar 2008 um 15:10

Das emotionale ist meiner Meinung nach schlimmer
und viel beziehungsgefährdender.


leider bin ich trotz Ehe in einen anderen Mann verliebt. Wir haben uns gerade erst kennengelernt, hatten keinen Sex, aber seit es den anderen in meinem Leben gibt zweifel ich extrem stark an der Liebe zu meinem Mann. Wenn ich meinen Mann lieben würde, könnte ich mich nicht in den anderen verlieben, oder?

Aus dieser Sicht aus kann ich behaupten das ich ein einmaliges, unbedeutendes Abenteuer meines Mannes leichter verzeihen könnte als ehrliche Gefühle einer anderen Frau gegenüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Februar 2008 um 15:41
In Antwort auf an0N_1267603899z

Lieber Hamlet
bin Dir überhaupt nicht böse. Ich kann schon einiges vertragen und habe ja auch Deine Berichte gelesen. Du kannst sicher froh sein, dass Du sie los bist. Wer so lebt wie Deine Ex sollte sich garnicht binden.
Bei der Aussage (Gelegenheit..) kamen mir wieder Aussagen meiner Freundinen in den Kopf. Die haben damals gesagt, ich sei zu großzügig und mir einfach zu sicher gewesen. Schön, dachte ich oft und kam mir teilweise naiv vor. Trotzdem möchte ich einfach keinen Partner auf den ich aufpassen muß. Es ist mir zu anstrengend und ich denke, so Frauen die ihre Männer festhalten wenn eine alleinstehende Frau den Saal betritt, benehmen sich oft leicht albern.
Ich mag einfach auch Frauen. Wenn ich eine taffe gutaussehende Frau sehe, sage ich oft zu méinem Mann: schau mal die ist klasse, ein guter Typ!
Wenn mein Mann angebaggert wird von einer Frau, erwarte ich einfach das er stolz sagt: tut mir leid, ich bin schon vergeben, ich habe bereits mein Glück gefunden!
Ist das denn zuviel erwartet?
LG Marie

Liebe Marie
Damit sprichst Du mir aus der Seele. Meine Ex sah (und sieht natürlich noch - nur nicht mehr in meinen Augen) verdammt gut aus. Und natürlich wurde sie dauernd angesprochen und angebaggert - ein Ehering schreckt ja heutzutage nicht mehr ab, sondern reizt eher. Bis hierhin war ich anfangs stolz auf meine Ex und natürlich stolz auf mich, so eine tolle Frau zu haben. Und genau hier muß dann auch Schluß sein. Es reichte doch für ihr Selbstwertgefühl! Sie hätte sich genau an dieser Stelle wie von Dir beschrieben verhalten müssen - hat sie aber nicht.
Warum nimmt ein Partner/eine Partnerin eine Telefonnummer entgegen? Oder viel schlimmer, warum behält er/sie diese Nummer. Als Hintertür für schlechte Zeiten...?

Vielleicht erwarten wir wirklich zu viel!?

Ich habe den Zeitpunkt des Rückzuges immer gefunden. Natürlich fühlte ich mich gut, wenn ich merkte, dass sich eine attraktive Frau zu mir hingezogen fühlte. Aber ich war all die Jahre in meine Frau verliebt und ließ mich nicht einmal ansatzweise (z. B. für schlechtere Zeiten) auf irgend etwas beziehungsschädigendes ein. Nicht einmal zum späteren Zeitpunkt in Form von "Rache".

Du hast recht - ich bin wirklich froh, dass meine Ex nun meine Ex ist. Nur schade, dass mich diese Negativerfahrung für bestimmt eine sehr lange Zeit beziehungsunfähig gemacht hat

LG Hamlet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Februar 2008 um 19:04
In Antwort auf hamlet64

Liebe Marie
Damit sprichst Du mir aus der Seele. Meine Ex sah (und sieht natürlich noch - nur nicht mehr in meinen Augen) verdammt gut aus. Und natürlich wurde sie dauernd angesprochen und angebaggert - ein Ehering schreckt ja heutzutage nicht mehr ab, sondern reizt eher. Bis hierhin war ich anfangs stolz auf meine Ex und natürlich stolz auf mich, so eine tolle Frau zu haben. Und genau hier muß dann auch Schluß sein. Es reichte doch für ihr Selbstwertgefühl! Sie hätte sich genau an dieser Stelle wie von Dir beschrieben verhalten müssen - hat sie aber nicht.
Warum nimmt ein Partner/eine Partnerin eine Telefonnummer entgegen? Oder viel schlimmer, warum behält er/sie diese Nummer. Als Hintertür für schlechte Zeiten...?

Vielleicht erwarten wir wirklich zu viel!?

Ich habe den Zeitpunkt des Rückzuges immer gefunden. Natürlich fühlte ich mich gut, wenn ich merkte, dass sich eine attraktive Frau zu mir hingezogen fühlte. Aber ich war all die Jahre in meine Frau verliebt und ließ mich nicht einmal ansatzweise (z. B. für schlechtere Zeiten) auf irgend etwas beziehungsschädigendes ein. Nicht einmal zum späteren Zeitpunkt in Form von "Rache".

Du hast recht - ich bin wirklich froh, dass meine Ex nun meine Ex ist. Nur schade, dass mich diese Negativerfahrung für bestimmt eine sehr lange Zeit beziehungsunfähig gemacht hat

LG Hamlet

Ich glaube nicht
das wir zu viel erwarten. Unsere Partner brauchen einfach mehr Bestätigung von außen. Menschen mit wenig Selbstbewusstsein müssen das durch flirten und fremdgehen ausgleichen.
Es ist merkwürdig, mein Mann schaut auch gerne nach Frauen die garnicht attraktiv sind. Ich denke dann oft wenn er sich um Kopf und Kragen redet in Gesellschaft z.B. da hat er es leichter. Die himmeln ihn dann an und ich war aufgrund solcher Erlebnisse eher nicht eifersüchtig.
Vielleicht bin ich auch zu selbstbewusst und zu bodenständig. Mein Mann war sich eher unsicher in unserer gemeinsamen Zeit. Ich kann und konnte schon immer sehr gut auf fremde Menschen zugehen. Er eher nicht. Ich kann in eine Gesellschaft kommen und bin gleich im Gespräch und lache mit total fremden Menschen. Mein Mann kann das nicht. Er beneidet mich auch sehr darum und ich sage ihm, die beißen nicht, die sind genau wie du und ich. Ihm fehlt Witz und davon habe ich für mindestens 3 Personen. Trotzdem bin ich treu und sehr zuverlässig. Ich hätte ihn niemals betrogen. Er jedoch wollte sich beweisen.
Ich drücke Dir einfach die Daumen. Es wird wieder davon bin ich überzeugt. Wir haben ja Zeit und sind auch ohne Partner, Persönlichkeiten.
Gruß marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Februar 2008 um 22:58
In Antwort auf an0N_1267603899z

Nein, das würde ich
als gute Freundschaft bezeichnen. Ich wußte z.B. das mein Mann mit Kolleginen Kaffee trinkt oder auch mal essen geht und sich austauscht.
Kein Problem bei mir, fand ich sogar gut. Ich war in der Hinsicht sehr tolerand.
Das aus dieser Sache dann eine intime Affäre wurde mit einer Kollegin, dass war für mich eine Enttäuschung.
Die Geliebte meines Mannes und mein Mann haben mich grenzenlos verarscht. Das hätten sie sich sparen können.
Zudem hatte ich meinem Mann vor der Eheschließung gesagt: sollte es mal eine andere Frau geben die du lieber magst, trenne ich mich sofort.
Diese Lügen wären nicht nötig gewesen.

Hallo Marie,
Ich hatte eine sexlose Affaire mit einem vergebenen Mann und glaub mir es war super intensiv, die Gefühle waren da...nur dass er seine Frau respektiert hatte (und auch mich) und wollte nicht mit 2 Frauen gleichzeitig schlafen.
Natürlich war es nicht richtig was wir gemacht haben...

Ohne jemanden angreifen zu wollen, findet ihr, die Betrogene, verleztend dass es auch solche Männer gibt?...

LG,
Alice

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Februar 2008 um 8:19
In Antwort auf kiley_12107655

Hallo Marie,
Ich hatte eine sexlose Affaire mit einem vergebenen Mann und glaub mir es war super intensiv, die Gefühle waren da...nur dass er seine Frau respektiert hatte (und auch mich) und wollte nicht mit 2 Frauen gleichzeitig schlafen.
Natürlich war es nicht richtig was wir gemacht haben...

Ohne jemanden angreifen zu wollen, findet ihr, die Betrogene, verleztend dass es auch solche Männer gibt?...

LG,
Alice

Hallo Alice
ich glaube einfach, dass es Situationen gibt, wo man einen anderen Menschen sehr anziehend findet. Deshalb muß man doch nicht mit diesem Menschen schlafen und vor allem doch nicht den eigenen Ehepartner belügen.
Ich finde einfach gut, dass Dein vergebener Mann es nicht gemacht hat. Ich glaube Du hättest es gewollt. Und das ist doch immer das gleiche. Eine Frau lernt einen verheirateten Mann kennen, es kribbelt und sie will ihn verführen. Ist der Mann nicht gefestigt, beginnt eine Affäre oder auch umgekehrt. Bei Frauen ist es ebenso.
Wie lange ging denn Eure intensive sexlose Affäre?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2008 um 23:46
In Antwort auf an0N_1267603899z

Hallo Alice
ich glaube einfach, dass es Situationen gibt, wo man einen anderen Menschen sehr anziehend findet. Deshalb muß man doch nicht mit diesem Menschen schlafen und vor allem doch nicht den eigenen Ehepartner belügen.
Ich finde einfach gut, dass Dein vergebener Mann es nicht gemacht hat. Ich glaube Du hättest es gewollt. Und das ist doch immer das gleiche. Eine Frau lernt einen verheirateten Mann kennen, es kribbelt und sie will ihn verführen. Ist der Mann nicht gefestigt, beginnt eine Affäre oder auch umgekehrt. Bei Frauen ist es ebenso.
Wie lange ging denn Eure intensive sexlose Affäre?

Hallo Marie,
Es ging ein Jahr mit uns. Wir wollten beide kein Sex, ich habe mal in einem Thread erklärt warum...

Es war was ganz besonderes...

Er ist jetzt dabei, sich zu trennen. Seitdem ich Schluss gemacht habe, ist er wie verrückt...Und weisst Du was komisch ist? Ich mache mir gerade keine Hoffnungen, gerade jetzt wenn etwas wirklich passiert...

Ich habe deine Geschichte gelesen und es tut mir Leid dass es nicht geklappt hat.

Ich muss Dich einfach fragen, wie hättest Du reagiert wenn dein Mann eine sexlose Affaire gehabt hätte?

LG,
Alice

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Februar 2008 um 0:07

Hallo meine liebe
mein freund hatte einige solcher sexlosen (ich weiß nur von den sexlosen) affairen.. und ich kann dir nur eines sagen: hätte er auch sex mit ihnen gehabt, es hätte nicht mehr wehtun können. Und ja, es ist eine affaire..ich kann mir gut vorstellen wie du dich fühlst.. und bitte denke nicht du hättest nicht das recht darauf wütendzu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Februar 2008 um 10:03
In Antwort auf kiley_12107655

Hallo Marie,
Es ging ein Jahr mit uns. Wir wollten beide kein Sex, ich habe mal in einem Thread erklärt warum...

Es war was ganz besonderes...

Er ist jetzt dabei, sich zu trennen. Seitdem ich Schluss gemacht habe, ist er wie verrückt...Und weisst Du was komisch ist? Ich mache mir gerade keine Hoffnungen, gerade jetzt wenn etwas wirklich passiert...

Ich habe deine Geschichte gelesen und es tut mir Leid dass es nicht geklappt hat.

Ich muss Dich einfach fragen, wie hättest Du reagiert wenn dein Mann eine sexlose Affaire gehabt hätte?

LG,
Alice

Ach Carinho
weißt Du mein Mann hat nach der Affäre behauptet, er hätte mit mir nicht mehr reden können und mit ihr eben gut und sie hätte ihm so schön zugehört.
Ich glaube es einfach nicht. Er ist geflüchtet und weg vom Alltag, einfach weggelaufen vor Problemen.
Zuerst soll es ja angeblich keine Sexaffäre gewesen sein, es hat sich dann so ergeben, aus den netten verständnisvollen Gesprächen.
Darüber kann ich nur noch lachen. Es ist doch für eine Geliebte nun wirklich nicht schwer, dem verheirateten Mann zuzuhören und ihn zu bedauern.
Wenn ich mir heute vorstelle, dass eine fremde Frau sich mit meinen Sorgen und Problemen auseinandergesetzt hat und Ratschläge erteilt hat über Dinge von denen sie keine Ahnung hatte, wird mir schlecht!
Lieben Gruß Marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Februar 2008 um 12:28
In Antwort auf an0N_1267603899z

Ach Carinho
weißt Du mein Mann hat nach der Affäre behauptet, er hätte mit mir nicht mehr reden können und mit ihr eben gut und sie hätte ihm so schön zugehört.
Ich glaube es einfach nicht. Er ist geflüchtet und weg vom Alltag, einfach weggelaufen vor Problemen.
Zuerst soll es ja angeblich keine Sexaffäre gewesen sein, es hat sich dann so ergeben, aus den netten verständnisvollen Gesprächen.
Darüber kann ich nur noch lachen. Es ist doch für eine Geliebte nun wirklich nicht schwer, dem verheirateten Mann zuzuhören und ihn zu bedauern.
Wenn ich mir heute vorstelle, dass eine fremde Frau sich mit meinen Sorgen und Problemen auseinandergesetzt hat und Ratschläge erteilt hat über Dinge von denen sie keine Ahnung hatte, wird mir schlecht!
Lieben Gruß Marie

Hallo marie
Bei mir war es so das diese Frau mir direkt fragen zu unserer Beziehung gestellt hat. Es war ja eine gemeinsame Bekannte von uns. Sie brachte das Thema auf einen Betrug in ihrem bekannten Kreis hörte sich meine Meinung dazu an und dachte wohl.......
Sie fragte mich wie es denn in unserer Beziehung so läuft usw.
Ich darf garnicht weiter darüber nachdenken hab eh schon einen Knoten im Magen.
Lieben Gruß binchen68

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Februar 2008 um 13:01
In Antwort auf finn_12708926

Hallo marie
Bei mir war es so das diese Frau mir direkt fragen zu unserer Beziehung gestellt hat. Es war ja eine gemeinsame Bekannte von uns. Sie brachte das Thema auf einen Betrug in ihrem bekannten Kreis hörte sich meine Meinung dazu an und dachte wohl.......
Sie fragte mich wie es denn in unserer Beziehung so läuft usw.
Ich darf garnicht weiter darüber nachdenken hab eh schon einen Knoten im Magen.
Lieben Gruß binchen68

Liebes Binchen
tja die Neugierde der Geliebten. Wenn die Geliebte meines Mannes gewußt hätte wie schön kuschelig es hier oft war, wäre sie ganz sicher nicht so lange Geliebte gewesen. Nein, mein Mann hat brav gesagt, zwischen meiner Frau und mir läuft schon lange nichts mehr. Sie hat ihm geglaubt!
Sie hat schöne Forderungen gestellt wie z.B. er sollte nicht mehr mit mir schlafen, er sollte nicht mehr mit mir in Urlaub fahren usw. Wenn mein Mann sich nicht daran hielt, gab es bei den beiden Knatsch.
Ich denke, sie hatte auch oft einen Knoten im Magen. Sie hätte allerdings auch die Finger von ihm lassen können und dann hätte es keinen Knoten gegeben.
Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club