Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe - aber leider kein Sex mehr...?

Liebe - aber leider kein Sex mehr...?

19. Februar 2002 um 9:49

Hallo Ihr Lieben,
ich habe dieses Forum von einem anderen Forum empfohlen bekommen und denke, vielleicht kann ich von Euch ein paar Tipps oder Anregungen oder einfach nur ein offenes Ohr bekommen.
Mein Problem ist folgendes:
Eigentlich ist es gar kein Problem. Ich lebe in einer glücklichen, harmonischen, 3-jährigen, absolut liebevollen Partnerschaft. Doch mit der Leidenschaft und dem Sex ist es schon ne ganze Weile her. Ich weiß das wir uns lieben. Absolut. Punkt. Auch versichert mir mein Schatz immer wieder, das er mich über alles liebt und sexy und schön und so findet, aber eine Reaktion kommt dann nicht. Wir kuscheln stundenlang und haben auch sonst, ausser den Kleinigkeiten des Alltags, keine größeren Probleme. Wir wohnen auch seit 2,5 Jahren zusammen. Und alles klappt super. Bis auf die Tatsache das nicht mehr viel läuft. Ist das normal? Unser letzter Sex war am 03.Oktober. Tag der Einheit Und ich sehne mich doch soooo danach. Aber alle Versuche scheitern irgendwie. Mal ist er zu müde. Mal bekomme ich ihn nicht vom Computer weg. Mal bin ich zu müde. Ich will ihn ja auch nicht unter Druck setzen. Und darüber reden hat bis jetzt auch nix gebracht. Irgendwie ist das schon komisch. Langsam bekomme ich ja schon "Angst" und merke das so langsam ich auch einen Rückzieher mache. Wenn ich daran denke wie das "früher" mal war. Da konnten wir nie genug voneinander bekommen. Am liebsten 3x täglich . Und jetzt...! Schnief!
Dabei ist, wie gesagt sonst alles in Ordnung. Ich habe nur langsam schon Paranoia, dass er sich das bei einer anderen holt. Auch wenn ich mir das eigentlich absolut nicht vorstellen kann. Aber diese Angst sitzt irgendwo in mir drin.
Eines muss ich dazu noch sagen. Wenns denn mal klappt, ist es immer wunderwunderwunderschön und wir "schwören" das die nächste Pause nicht so lange dauern darf. Achja - ein Auspruch von meinem Liebsten war mal, als wir darüber sprachen, das ihm "das" immer zu lange dauert, da er immer denkt ihm läuft die Zeit davon. Das ist auch noch so ein Problem. Er ist den ganzen Tag am Schuften (Werbeagentur) und kann auch am Feierabend kaum die Finger von der Tastatur lassen. Und regt sich manchmal fürchterlich darüber auf, das er das Gefühl hat ihm läuft das Leben davon. Er kann sich nicht mal so hinsetzen und einfach ausspannen. Das ist verlorene Zeit in seinen Augen. Und da weiß ich auch so langsam nicht mehr was ich machen soll. Meine "Weglogversuche" zeigen nicht immer Wirkung. Und ich komme mir dann auch schon langsam blöde vor. Und er hat ständig ein schlechtes Gewissen da er das Gefühl hat das ich ihn unter Druck setzte.
Sorry, wenn ich mich gerade so ausheule. Aber mir fehlt leider die berühmte beste Freundlin mit der ich mich austauschen kann.
Ich würde mich sehr über ein paar Meinungen, Erfahrungen, Tipps oder so von Euch freuen.
Vielen lieben Dank schon jetzt und viele Grüße

Kabuki

Mehr lesen

19. Februar 2002 um 10:13

Ein bekanntes Thema...
.....aber ich glaube, nichts wirklich beunruhigendes! es gibt doch eigentlich wirklich keinerlei maß an Pausen für solche Dinge, solange beide damit zufrieden sind. Nun, Du bist es leider nicht und die Chance, Deinen Schatz mehr zu bezaubern als seine Arbeit, scheint eine schwerere Nuß zu sein, die es zu knacken gilt....)
Grundsätzlich finde ich es wichtig, daß beide sich einig sind, daß es nichts ernstes ist, was dahinterstekct, sondern "nur" alltägliche Dinge, wie Arbeit, Streß, etc. Die Liebe muß schon noch vorhanden sein, das ist bei Euch ja der Fall!!
Er sollte auch für sich selbst sehen, daß ihm bei der vielen Arbeit nicht nur das Leben davon läuft, sondern all die Freizeit, für die es sich lohnt, auch mal auszuspannen!! Der Körper braucht das auch dringend mal, einfach mal nichts tun und relaxen.....wie verhält er sich denn im Urlaub?
Es ist schwer, sich auszudrücken, ohne ihn unter Druck zu setzen, das stimmt! Er müßte einfach für sich selbst sehen, das es außerhalb seines PCs noch so viele andere schöne Dinge gibt....verwöhne ihn vor dem Schlafengehen doch mal mit einer schönen Massage, es muß ja nicht in Sex abdriften, wenn es passiert, schön, wenn nicht, habt ihr das auch bestimmt genossen, ich jedenfalls finde körperliche Nähe immer sehr schön, auch wenn der Zünder für Sex fehlt....genießen, wohlfühlen sind in solchen stressigen zeiten auch sehr wichtig....mach ihm einfach klar, daß es dir hauptsächlich auch darum geht, daß ihr euch verwöhnt, wie auch immer.....gemeinsames baden, streicheln kann schon ausreichen, um in sinnlichere Stimmung zu kommen...auch wenn es ihm nicht wichtig ist, selbst einen Höhepunkt zu haben, er ist sicher gerne allzu bereit, Dich zu verwöhnen...
Versuche es weiterhin........alles Liebe, tasha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2002 um 8:45

Werden die Männer zu sehr unter Druck gestzt???
Hallo Ihr Lieben,

ich habe mich jetzt mal in den älteren Beiträgen umgesehen und muss doch verwundert feststellen das ich nicht die Einzige mit dem Problem bin!!!

Ich dachte immer "Frauen haben Migräne und Männer können und wollen immer".

Fühlt sich die Männerwelt zu sehr unter Druck gesetzt oder ist das nur die "medienverbreitet Unwarheit..."?

Mich würde wirklich mal interessieren was Ihr davon denkt. :-?

Bis denne und DANKE für Eure Antworten!!!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2002 um 9:05
In Antwort auf althea_12648269

Werden die Männer zu sehr unter Druck gestzt???
Hallo Ihr Lieben,

ich habe mich jetzt mal in den älteren Beiträgen umgesehen und muss doch verwundert feststellen das ich nicht die Einzige mit dem Problem bin!!!

Ich dachte immer "Frauen haben Migräne und Männer können und wollen immer".

Fühlt sich die Männerwelt zu sehr unter Druck gesetzt oder ist das nur die "medienverbreitet Unwarheit..."?

Mich würde wirklich mal interessieren was Ihr davon denkt. :-?

Bis denne und DANKE für Eure Antworten!!!



Das alter...
...beim mann spielt da wohl eine große rolle, denn auch wissenschaftler haben festgestellt, daß bei männern die libido, also das lsutgefühl oder das bedürfnis nach sex, zwischen 30 und 40 verloren geht oder weniger wird,das kann auch mal früher oder später sein. das ist genau die zeit, in der frauen am meisten "Lust" haben sollen, sagt man...ich persönlich kann das auch an meiner partnerschaft feststellen und mein freund (34) hat mir beigepflichtet, er sagt auch, im gegensatz zu früher hat er wesentlich weniger lust auf sex, was nichts mit der partnerin zu tun hat. es kommen viele faktoren dazu, oft auch ist es beim mann die zeit, in der er beruflich oder familiär etwas aufbaut. ich glaube, mit den jahren kommt das wieder beim mann, ab 40-45 ist nochmal so eine hochphase, auch das habe ich selbst so erlebt.....da müssen wir wohl durch...???!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2002 um 9:19
In Antwort auf dania_12469605

Das alter...
...beim mann spielt da wohl eine große rolle, denn auch wissenschaftler haben festgestellt, daß bei männern die libido, also das lsutgefühl oder das bedürfnis nach sex, zwischen 30 und 40 verloren geht oder weniger wird,das kann auch mal früher oder später sein. das ist genau die zeit, in der frauen am meisten "Lust" haben sollen, sagt man...ich persönlich kann das auch an meiner partnerschaft feststellen und mein freund (34) hat mir beigepflichtet, er sagt auch, im gegensatz zu früher hat er wesentlich weniger lust auf sex, was nichts mit der partnerin zu tun hat. es kommen viele faktoren dazu, oft auch ist es beim mann die zeit, in der er beruflich oder familiär etwas aufbaut. ich glaube, mit den jahren kommt das wieder beim mann, ab 40-45 ist nochmal so eine hochphase, auch das habe ich selbst so erlebt.....da müssen wir wohl durch...???!!!

Aber...
er ist doch erst 25 geworden!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2002 um 10:32
In Antwort auf althea_12648269

Werden die Männer zu sehr unter Druck gestzt???
Hallo Ihr Lieben,

ich habe mich jetzt mal in den älteren Beiträgen umgesehen und muss doch verwundert feststellen das ich nicht die Einzige mit dem Problem bin!!!

Ich dachte immer "Frauen haben Migräne und Männer können und wollen immer".

Fühlt sich die Männerwelt zu sehr unter Druck gesetzt oder ist das nur die "medienverbreitet Unwarheit..."?

Mich würde wirklich mal interessieren was Ihr davon denkt. :-?

Bis denne und DANKE für Eure Antworten!!!



Hallo Kabuiki...
da schneidest Du ja ein wirklich interessantes Thema an.
Ich war auch immer der festen Überzeugung „ Männer wollen immer Frauen haben Migräne“
Denkst de !
Mein jetziger Freund ist der erste bei dem ich es bereits 13 Monate aushalte und ich liebe Ihn über alles, was nicht heißt ich würde alles für Ihn tun. *g*

Die erste Zeit hatten wir sehr wenig Sex- erwollte mir nicht das Gefühl geben nur mit mir ins Bett zu wollen.
Nach 2 Monaten ging es dann richtig los – karacho – 4 Monate jeden Tag Sex !
Wir haben uns so richtig ausgetobt.
Und plötzlich war ein Tag in der Woche wo er nicht mehr wollte, dann plötzlich wollte er nur noch jeden 2. Tag und schließlich haben wir, nach 1 Jahr, nur am Wochenende Sex.

Zum Thema“ unter Druck setzen“ hab ich auch noch was zu erzählen :
Von Anfang an hatten wir das Problem das er zu früh kommt, was nach 10 Monaten wirklich zum absoluten Problempunkt wurde da ich seltenst was vom Sex hatte und er, da er ja schon nach 5 Minuten kam, sich komplett verrückt machte. Er setzte sich so unter Druck das er die Lust am Sex total verloren hat. Diese Zeit war super schwer für mich, ich litt da extrem darunter weil ich ihm ja helfen wollte aber natürlich nicht wusste wie. Ich dachte Männer sind wie wir Frauen, wenn Sie darüber reden wird’s bestimmt bald wieder besser, also sprach ich das Thema sehr oft an. Pustekuchen ! Je öfter ich damit anfing desto schlimmer wurde es, er hat sich total verschlossen und beim Sex hat man das irre gemerkt- es machte echt null Spaß !
Ich lies Ihn also in Ruhe und überlegte Ewigkeiten was ich tun sollte.
Ich las alle meine „sexbüchlein“ durch und suchte nach „ vorzeitiger Ejakulation“ aber ich fand nichts außer „Hoden nach unten ziehen“ ,
„ Irgendwo an der Eichel drücken“ oder
„an einer stelle hinterm Hodensack drücken“ – super !!!

Und dann kam mir die Idee – ganz einfach eine Pause machen, kurz bevor er kommt !
Und siehe da es wirkte. Ich nenne dieses verfahren „Stop and go“ – Technik !

Wir haben diese Technik schon so in unser Liebesspiel miteingebaut dass es uns schon gar nicht mehr auffällt – es gehört dazu , so wie küssen oder streicheln !

Das Männer sich von einer Frau die „öfter will als Sie selbst“ unter Druck gesetzt oder überlastet fühlen ist, glaube ich, normal .
Denn es ist ja schließlich „ nicht normal“ das Frau öfter will als Mann.
Ich dachte auch immer ich bin nicht ganz normal- jede meiner Freundinnen beklagt sich über Ihren „sexwütigen Freund“ und finde es lästig und nervig während ich immer wieder auf der Such nach neuen Verführungstricks bin um Ihn rumzukriegen.

Sag mal arbeitet Dein Freund Körperlich sehr hart ?
Meiner arbeitet in der Gas-Wasser-Heizungsbranche und ist natürlich dementsprechend am Ende wenn er Abends zu mir kommt. Erst kürzlich hatte er Urlaub und es war echt irre - kaum hatte er mal ausgeschlafen und war relaxt wollte er auch mehr Sex. Er war total lieb und ausgeglichen – ein ganz anderer Mensch.

Klar fehlt mir der Sex unter der Woche, aber was soll ich tun ?
Wenn er total fertig ist und nicht will, will ich Ihn ja auch nicht zwingen.
Somit genieße ich den Sex am Wochenende.

Liebe Grüße,
das Sommerblümchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2002 um 11:04
In Antwort auf kumari_12170692

Hallo Kabuiki...
da schneidest Du ja ein wirklich interessantes Thema an.
Ich war auch immer der festen Überzeugung „ Männer wollen immer Frauen haben Migräne“
Denkst de !
Mein jetziger Freund ist der erste bei dem ich es bereits 13 Monate aushalte und ich liebe Ihn über alles, was nicht heißt ich würde alles für Ihn tun. *g*

Die erste Zeit hatten wir sehr wenig Sex- erwollte mir nicht das Gefühl geben nur mit mir ins Bett zu wollen.
Nach 2 Monaten ging es dann richtig los – karacho – 4 Monate jeden Tag Sex !
Wir haben uns so richtig ausgetobt.
Und plötzlich war ein Tag in der Woche wo er nicht mehr wollte, dann plötzlich wollte er nur noch jeden 2. Tag und schließlich haben wir, nach 1 Jahr, nur am Wochenende Sex.

Zum Thema“ unter Druck setzen“ hab ich auch noch was zu erzählen :
Von Anfang an hatten wir das Problem das er zu früh kommt, was nach 10 Monaten wirklich zum absoluten Problempunkt wurde da ich seltenst was vom Sex hatte und er, da er ja schon nach 5 Minuten kam, sich komplett verrückt machte. Er setzte sich so unter Druck das er die Lust am Sex total verloren hat. Diese Zeit war super schwer für mich, ich litt da extrem darunter weil ich ihm ja helfen wollte aber natürlich nicht wusste wie. Ich dachte Männer sind wie wir Frauen, wenn Sie darüber reden wird’s bestimmt bald wieder besser, also sprach ich das Thema sehr oft an. Pustekuchen ! Je öfter ich damit anfing desto schlimmer wurde es, er hat sich total verschlossen und beim Sex hat man das irre gemerkt- es machte echt null Spaß !
Ich lies Ihn also in Ruhe und überlegte Ewigkeiten was ich tun sollte.
Ich las alle meine „sexbüchlein“ durch und suchte nach „ vorzeitiger Ejakulation“ aber ich fand nichts außer „Hoden nach unten ziehen“ ,
„ Irgendwo an der Eichel drücken“ oder
„an einer stelle hinterm Hodensack drücken“ – super !!!

Und dann kam mir die Idee – ganz einfach eine Pause machen, kurz bevor er kommt !
Und siehe da es wirkte. Ich nenne dieses verfahren „Stop and go“ – Technik !

Wir haben diese Technik schon so in unser Liebesspiel miteingebaut dass es uns schon gar nicht mehr auffällt – es gehört dazu , so wie küssen oder streicheln !

Das Männer sich von einer Frau die „öfter will als Sie selbst“ unter Druck gesetzt oder überlastet fühlen ist, glaube ich, normal .
Denn es ist ja schließlich „ nicht normal“ das Frau öfter will als Mann.
Ich dachte auch immer ich bin nicht ganz normal- jede meiner Freundinnen beklagt sich über Ihren „sexwütigen Freund“ und finde es lästig und nervig während ich immer wieder auf der Such nach neuen Verführungstricks bin um Ihn rumzukriegen.

Sag mal arbeitet Dein Freund Körperlich sehr hart ?
Meiner arbeitet in der Gas-Wasser-Heizungsbranche und ist natürlich dementsprechend am Ende wenn er Abends zu mir kommt. Erst kürzlich hatte er Urlaub und es war echt irre - kaum hatte er mal ausgeschlafen und war relaxt wollte er auch mehr Sex. Er war total lieb und ausgeglichen – ein ganz anderer Mensch.

Klar fehlt mir der Sex unter der Woche, aber was soll ich tun ?
Wenn er total fertig ist und nicht will, will ich Ihn ja auch nicht zwingen.
Somit genieße ich den Sex am Wochenende.

Liebe Grüße,
das Sommerblümchen.

Hallo Sommerblümchen
Vielen Dank für Deinen lieben Eintrag!

Nein, an der körperlichen Arbeit kanns nicht liegen. Wohl eher am geistigen Streß. Er ist in einer Werbeagentur (Grafik- und Webdesigner) und kann auch am Abend kaum die Finger vom Computer lassen.

Aber Du hast vollkommen recht, erzwingen kann man es auch nicht. Und es ist ja schon fast krankhaft: ich denke doch wirklich den ganzen Tag daran, wie ich ihn mal wieder dazu bekomme. Jetzt habe ich eine ganz neue Taktik eingeschlagen (versuche ich zumindest): lass ihn machen und denke nicht ständig daran wie Du Dir den Abend vorstellst... (Kissenschlacht Vielleicht wird er ja dadurch wieder etwas lockerer, sonst weiß ich mir auch nicht mehr weiterzuhelfen.

Am Anfang wars übrigens bei uns ähnlich, 3xam Tag mehrmals war wirklich keine Seltenheit. Ob im Schwimmbad (Umkleide) oder Nachts auf einer Burgruine (Echt!!!! Aber es war 2cm kalt und wir mussten fast nur lachen unserer Phantasie waren fast keine Grenzen gesetzt!

Was echt komisch ist, ist das ich langsam "Angst vor dem Sex" bekomme. Obwohl ich mir es so sehr wünsche, hab ich "Hemmungen" weiter zu gehen. Ist doch schon seltsam - oder?

Intimität und kuscheln ist jedoch kein Thema bei uns, wir schlafen nur nackt und können wirklich stundenlang kuscheln. Wir brauchen beide sehr viel Körperkontakt.

Aber erzwingen will ich auch nix!
Schließlich ist unsere LIEBE sehr viel stärker als alles andere. Ich frag mich schon immer, ob sich andere Pärchen nach 3 Jahren noch genauso lieben wie wir, denn es ist so eine Liebe, das es manchmal schon fast weh tut und ich ihn echt auffressen könnte!!!

Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche und ein heftiges Wochenende

Ich würde mich freuen wenn wir uns öfter "lesen"...

Bis denne
Kabuki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2002 um 12:20
In Antwort auf althea_12648269

Hallo Sommerblümchen
Vielen Dank für Deinen lieben Eintrag!

Nein, an der körperlichen Arbeit kanns nicht liegen. Wohl eher am geistigen Streß. Er ist in einer Werbeagentur (Grafik- und Webdesigner) und kann auch am Abend kaum die Finger vom Computer lassen.

Aber Du hast vollkommen recht, erzwingen kann man es auch nicht. Und es ist ja schon fast krankhaft: ich denke doch wirklich den ganzen Tag daran, wie ich ihn mal wieder dazu bekomme. Jetzt habe ich eine ganz neue Taktik eingeschlagen (versuche ich zumindest): lass ihn machen und denke nicht ständig daran wie Du Dir den Abend vorstellst... (Kissenschlacht Vielleicht wird er ja dadurch wieder etwas lockerer, sonst weiß ich mir auch nicht mehr weiterzuhelfen.

Am Anfang wars übrigens bei uns ähnlich, 3xam Tag mehrmals war wirklich keine Seltenheit. Ob im Schwimmbad (Umkleide) oder Nachts auf einer Burgruine (Echt!!!! Aber es war 2cm kalt und wir mussten fast nur lachen unserer Phantasie waren fast keine Grenzen gesetzt!

Was echt komisch ist, ist das ich langsam "Angst vor dem Sex" bekomme. Obwohl ich mir es so sehr wünsche, hab ich "Hemmungen" weiter zu gehen. Ist doch schon seltsam - oder?

Intimität und kuscheln ist jedoch kein Thema bei uns, wir schlafen nur nackt und können wirklich stundenlang kuscheln. Wir brauchen beide sehr viel Körperkontakt.

Aber erzwingen will ich auch nix!
Schließlich ist unsere LIEBE sehr viel stärker als alles andere. Ich frag mich schon immer, ob sich andere Pärchen nach 3 Jahren noch genauso lieben wie wir, denn es ist so eine Liebe, das es manchmal schon fast weh tut und ich ihn echt auffressen könnte!!!

Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche und ein heftiges Wochenende

Ich würde mich freuen wenn wir uns öfter "lesen"...

Bis denne
Kabuki

Würde mich auch freuen
liebe Kabuki.
Du kannst mir ja gerne mailen wenn Du möchtest.

Sommerblume@gofeminin.de

Ich glaube es ist normal das man Angst davor bekommt weil man sich so sehr in das Thema hinneindenkt. Noch dazu nagt es ja auch, bei mir zumindest, am Selbstbewußtsein.
Ich habe anfangs schier zu heulen angefangen.
Ich dachte er würde mich nicht mehr lieben, würde es mir aber nicht sagen wollen. Ich fühlte mich ungeliebt, nicht begeherenswert und absolut unsexy. Ich versank in Depressionen und war am Boden zerstört.
Ich haßte Ihn dafür, weil er sah wie schlecht es mir ging aber nichts dagegen tat ! Aber was sollte er tun ? Er machte sich selbst so fertig damit und hatte solche Angst mich deßhalb zu verlieren, das er zu sehr mit sich beschäftigt war um zu merken was in mir vorging.
Es war ein richtiger Teufelskreislauf.
Wenn er dann trotzdem mit mir schlief war es, logischer Weise, nicht besonders toll.
Tu Du mal was was Du eigendlich gar nicht willst !
Unglücklicher weise kommt auch noch hinnzu das ich sehr sensibel und überempfindlich bin.
Komischer weise aber erst seit dem ich diese feste Beziehung habe...ich bin noralerweise sehr selbstbewußt und weis genau was ich tu, aber sobald er mich einmal anders anschaut als ich es eigendlich erwartet hätte, denke ich schon wieder "was ist los" oder "hilfe er liebt mich nicht mehr" - as natürlich kompletter blödsinn ist.

Es gibt einfach Zeiten in denen man mehr Zeit für sich braucht. Um nachzudenken und um zu sich selbst zu finden. - das weis ich jetzt.

Sobald sich in unserer Beziehung irgend etwa verändert schiebe ich sofort Panik, denn es könnte ja der Anfang vom Ende sein, aber ich lerne sehr gut muß ich sagen !
Ich sehe die Dinge realistisch und denke mich nicht mehr in etwas schlechtes hinnein.

Und im endefeckt geht es doch ums Vertrauen-
Seinem Partner zu vertrauen ! Ich denke mir immer " er wird schon was sagen wenn Ihn was stört !"

Das solltest Du auch machen !

ich hoffe Du meldest dich bald.

Sommerblümchen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen