Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe, aber keine Erotik

Liebe, aber keine Erotik

31. Januar 2005 um 18:37

Hallo ihr alle!
Ich habe ein großes Problem. Mittlerweile sind meine Freundin und ich seit 10 Jahren zusammen. Ich liebe sie nach wie vor wie am ersten Tag.
Allerdings, wie könnte es auch anders sein, klappt es mit dem Sex nicht mehr so richitg. Zwar schlafen wir noch, aber ich vermisse es, von meiner Freundin richtig angemacht und verführt zu werden. Ich habe ich diese Wünsche auch schon mehrmals mitgeteilt (also Dessous, scharfe Blicke, erotische SMS usw.) aber von ihr kommt nichts. Was soll ich nur tun? Mittlerweile finde ich sie (obwohl ich sie liebe) gar nicht mehr so scharf wie früher. Ich merke das daran, dass ich mich immer öfter nach anderen (sexy) Frauen umschaue, obwohl ich das ja eigentlich gar nicht will. Aber ein kurzer Mini und Strapse darunter ist halt einfach toll, und das bekomme ich von meiner Freundin nicht.
Wäre schön, wenn ihr mir helfen könnt,
LG,

Mehr lesen

31. Januar 2005 um 18:50

Erotik
Hast du mal mit ihr darüber geredet??? Vielleicht hat sie irgendwelche probleme und sie hat einfach eine phase wo sie überhaupt keine lust hat. Vielleicht brauch sie das auch nicht und will es dir nicht geben weil ihr ja auch schon so lange zusammen seid und alles nach einer gewissen zeit weniger wird

Gefällt mir

31. Januar 2005 um 22:49
In Antwort auf lene210

Erotik
Hast du mal mit ihr darüber geredet??? Vielleicht hat sie irgendwelche probleme und sie hat einfach eine phase wo sie überhaupt keine lust hat. Vielleicht brauch sie das auch nicht und will es dir nicht geben weil ihr ja auch schon so lange zusammen seid und alles nach einer gewissen zeit weniger wird

Ja klar
haben wir darüber geredet. Aber ändern tut sich nichts. Ich finde es schade, dass nach einigen Jahren dies alles aufhören soll. Ich werde nach wie vor noch immer sehr gerne verführt (was ich selbst auch tue!!).
Tommy

Gefällt mir

1. Februar 2005 um 7:05
In Antwort auf tommyboy22

Ja klar
haben wir darüber geredet. Aber ändern tut sich nichts. Ich finde es schade, dass nach einigen Jahren dies alles aufhören soll. Ich werde nach wie vor noch immer sehr gerne verführt (was ich selbst auch tue!!).
Tommy

Genauso wie bei mir
Ich bin jetzt 4 Jahre mit meinem Freund zusammen. Ich liebe ihn auch sehr, aber ICH hab keinen bock mehr auf Sex. Es ist nicht so dass ich ihn nicht mehr anziehend finde, ich finde ihn toll. Aber ich hab einfach meine Einstellung in der Zeit einfach geändert denk ich. Es ist einfach so, in der anfangsphase ist alles noch neu kribbelig usw. Jetzt ist Sex für mich nur noch sowas wie eine Pflichtaufgabe. Und mir tut es irgendwie weh. Wie soll man da noch bock haben....

Gefällt mir

1. Februar 2005 um 12:00

Melde
meinerseits Interesse an einer Lösung an. Habe in meiner Beziehung schon mal daran gedacht, dass es vielleicht zu wenige Reibungspunkte gibt, den die schleifen sich in 10 Jahren auch ganz schön ab. Wenn es evtl. wieder mehr Reibung gibt ist das Kribbeln auch wieder da??? Denn ich denke "das bisschen" wie Martha sich ausdrückte ist es definitv nicht. Es geht nicht um die Häufigkeit und Länge des Aktes, es geht darum dass man(n) auch das Gefühl braucht begehrt zu werden und das dürfte frau auch nicht anders gehen. Wenn immer nur von einer Seite der Anfang kommt und man(n)sich zwangsläufig eine blutige Nase holt ist das schlecht fürs EGO und letztendlich folgen auch Konsequenzen, die ich jetzt aber nicht weiter ausführen will.

Grüße
VHM

Gefällt mir

1. Februar 2005 um 12:14

Du liebst sie wie am ersten tag?
wirklich?- ich hoffe doch nicht! denke mal darüber nach... und falls es wirklich so ist, liegt da wohl auch das problem!


spakling

Gefällt mir

1. Februar 2005 um 14:03

Ja
Natürlich hat er noch lust. Hast du schon jemals einen Mann gesehen der keine Lust auf sex hat????!!!Ich weiss, dass es nichts mit ihm zu tun hat. Weil ich auch nicht mehr so über sex nachdenke. ich weiss nicht warum. Jedenfalls wenn wir es dann doch mal tun, dann hab tut es so weh dass ich danach nicht mehr sitzen kann. das ist doch nicht normal. Keiner würde dann gerne an sex denken. Irgendwas stimmt einfach zur Zeit nicht und ich weiss selber dass es nicht an ihm sondern an mir liegt. aber bei diesem Problem wird mir sicher keiner helfen können...

Gefällt mir

1. Februar 2005 um 16:44

Nun
ich weiß nicht was Tommy für eine Situation beschreibt, ich habe sie halt so interpretiert.Evtl. sollte er sich noch mal selbst äußern wie er es meint. Ich stimme dir zu wenn du sagst:" mal mehr das eine und mal das andere im Leben überwiegen zu lassen." Nur dieses "MAL" und "ZEITWEISE" das du verwendest, bedürfte doch dann einer Definition, oder?
Ich bin mir durchaus bewusst, dass es Phasen der Lust und Unlust gibt und ich will sie auch nicht auf Zeiträume festlegen und schon gar nicht auf Dinge zu sprechen kommen, dass man Schmerzen dabei hat wie Steffi es beschreibt.
Aber ich , ich persönlich, finde nicht das durch Bequemlichkeit die Lust auf einander sich dem Nullpunkt zu neigen hat. (ich will nicht,ich will nicht,ich will nicht*Bock*) Das man die Beziehung nicht schleifen lassen darf (im Bezug jetzt auf die Bequemlichkeit)und in eine Beziehung investieren muss - mir ist grad kein besserer Begriff eingefallen- ist mir klar.
Vielleicht liegt es ja daran das ich ein Y-Chromosom besitze und damit eine Paarbeziehung stärker über Sex definiere. Ich kann nur für mich sagen das ich meine Freundin gerne verführe und immer noch Lust auf sie habe und das es mir wichtig ist das auch sie mich begehrt. Immer nur derjenige zu sein der verführt macht absolut keinen Spaß.
Um aber zum Ursprung zu kommen: Wie stellt man(n) das an??

Mit Grüßen
VHM

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen