Home / Forum / Liebe & Beziehung / Liebe aber "einfach nicht richtig zusammen passen?"

Liebe aber "einfach nicht richtig zusammen passen?"

21. Dezember 2013 um 18:00 Letzte Antwort: 13. Mai um 20:55

Hallo,
ich muss hier einfach mal mein Herz ausschütten
Bin seit fast 6 Monaten mit einem Afghanen zusammen.
Ich bin ja nicht völlig naiv, er ist keine 4 Jahre hier, und ich weiß in welcher Erziehung er aufgewachsen ist und hab auch schon gehört, dass Afghanen sehr streng beim "Afghane muss Afghanin Heiraten" sein können.
Er war immer der liebste Mensch überhaupt und ist das jetzt irgendwie auch noch, aber mit der Zeit hat sich sein Dickschädel offenbart.
Er will immer zeigen, dass er der "Mann" ist, sag ich mal, also klar er respektiert mich aber er vergreift sich gerne mal im Ton, wenn er etwas nicht will oder etwas haben möchte. Er ist von der Art und Weise wie er etwas macht immer völlig überzeugt, auch wenn er keine Ahnung hat. Ich verzeihe ihm das auch immer direkt wenn er im Ton mal gröber wird, weil ich weiß, er meint das nicht so. Aber wenn ich mal die Stimme hebe, Gnade mir Gott
Er ist sofort beleidigt, wird wortkarg auch noch länger nachdem ich mich entschuldigt habe. Ich bin kein Mäuschen das sich alles gefallen lässt, darum sag ich auch immer wieder nein und komischerweise schafft er das was er wollte auch alleine.
Ich hab diese kleinen "Streitereien" nenn ich es mal eigentlich nie so richtig auf dem Schirm, weil es für mich einfach nur Kleinigkeiten im Alltag sind und wir 20 Minuten später sowieso wieder kuscheln.

Aber irgendwie sind wir gestern auf das Thema heiraten gekommen. Das kam schon paar mal auf, nie so wirklich ernst aber schon mal drüber nachgedacht. Das war auch sonst nie das Problem, er wollte heiraten wen er will und das war eigentlich immer ich. Und gestern meinte er zu mir: "Vielleicht heirate ich dich, vielleicht auch nicht"
Hab ihn dann gefragt warum und dass er ehrlich sein soll und er meinte, dass wir nicht zusammen passen, nicht richtig, weil ich deutsche bin, ich sei keine "richtige Frau"
Ich merk das ja schon, wie gut ihm das gefällt wenn ich für ihn koche und ihm was bringe und zu einem gewissen Punkt mach ich das gerne weil ich mich einfach gern um andere kümmere. Aber ich lass mich einfach nicht rumscheuchen und sag zu allem ja und Amen, und ich glaube das erwartet er irgendwie, weil seine Eltern ihm dieses Bild vermitteln

Er liebt mich ja sehr, wir haben auch immer sehr schöne Momente zusammen, aber wenn er mir mittlerweile sagt, er weiß nicht ob er mich heiraten will, das verunsichert mich das schon sehr. Ich meine, wenn ich so konkret über Hochzeit nachdenke, frag ich mich auch wie das gehen soll bei uns, ich hab seine Eltern mal unter dem Vorwand "Gute Freundin" kennen gelernt und das war kein Problem. Auch nachdem der Vater uns in der Stadt mal beim Küssen erwischt hat, war das nicht so schlimm, er wurde zwar angemeckert zu Hause, aber das Thema wurde einfach nicht mehr angesprochen.

Ich mache mir eigentlich am Meisten Sorgen wegen seiner Mutter
Er hat ihr das gesagt, dass ich seine Freundin bin und sie hat auch nicht geschockt oder sowas reagiert, aber vor ein paar Wochen erzählt er mir, sie hat eine in Afghanistan für ihn zum Heiraten
Er will die nicht heiraten, sei ihm auch zu teuer die erstmal herzuholen, weil er mich hat. Aber jetzt weiß ich ja dass das einzige, was unsere Beziehung aufrecht erhält, seine Liebe zu mir ist. Was passiert bitte wenn er mich nicht mehr oder nicht mehr genug liebt? Gefühle schwächen sich ja mit der Zeit ab.

Macht eine Beziehung Sinn wenn ich immer Angst haben muss, dass der Gedanke, wir würden nicht zusammen passen, zu groß wird und er mich verlässt?
Ich finde nämlich, man kann gar nicht 100% passen, sondern man muss auch an einer Beziehung arbeiten um längerfristig glücklich zu sein.
Und ich finde, wir passen eigentlich ganz gut zusammen, er will nur einfach immer sein Ding durchsetzen und wenn das nicht gemacht wird, ist er beleidigt. Oft benimmt er sich daneben, ich zeige dass ich gekränkt bin und er ist beleidigt dass ich beleidigt bin, dann muss ich mich entschuldigen

Wie viel "Streitereien" sind normal und wann fängt das nicht zusammen passen an?
Und wann reicht Liebe nicht mehr für eine Beziehung aus, weil man nicht zusammen passt?

LG
JuliKayy

Mehr lesen

21. Dezember 2013 um 23:45

Noch nicht mal 6 monate zusammen???
vergiss es, wenn es jetzt schon ein auf und ab ist.

Gefällt mir
22. Dezember 2013 um 11:16

Volle Zustimmung................


..........................mein erseits.

Im übrigen: Wieso bist du um Himmels Willen noch bei einem Mann, der dir sagt, du seiest keine richtige Frau??

Löse dich von ihm, er tut dir nur weh.

Und die Begründung, seine afghanische "Braut" sei ihm zu teuer, ist doch wohl eine Beleidigung für dich!

Zeig ihm mal deinen Wert und trenne dich - sofort.

Gefällt mir
22. Dezember 2013 um 12:07

Danke für die Antworten,
aber leider fällt mir sofort Schluss machen nicht so einfach.
Er ist wirklich ein lieber süßer Kerl, und ich liebe ihn sehr, nur dass er denkt, er macht alles richtig und es geht danach was er will, ist manchmal einfach heftig bei ihm. Ich komm damit ja zu einem gewissen Maß klar, bin ja selber ein kleiner Dickkopf aber kompromissbereit, setz mich auch gegen ihn durch, aber mich verletzt das halt, dass er gleich denkt wir passen nicht, nur weil ich nicht immer springe wenn er was sagt.

Ich finde eigentlich nicht, dass er mich wirklich bevormundet, er hat mir noch nie was verboten, lässt mir viel Freiraum und alles.
Er will mich auch nicht an den Herd ketten, er weiß genau dass ich jetzt studiere und ein bisschen an der Karriereleitern klettern will und hat mich dabei auch nicht blockiert, hat sich also nicht quer gestellt als ich umziehen wollte sodass wir jetzt eine Fernbeziehung führen und hält mich immer an, in die Uni zu gehen und zu lernen.
Wir kochen auch fast immer zusammen, er hat auch schon für mich gekocht, aber ich merk halt, er genießt diese Rolle, dass er sich versorgen lässt. Ich mach das ja auch gerne, solange ich nicht zur Mutti mutieren muss. Haben ja eine sehr ähnliche Rollenverteilung Zuhause gehabt, nur nicht so krass wie bei ihm, dass seine Mutter nur den Haushalt hat.

Dass der Satz eine Machtansage ist, habe ich auch so interpretiert, ich mache mir seitdem wirklich immer Gedanken. Er will mich ja gar nicht unbedingt ändern, er sagt mir immer wie gern er das hat, dass ich manchmal frech bin.

Und bei der "Braut" war das Finanzielle nicht der Hauptgrund, sondern seine Aussage war, dass er mich liebt und mich hat, er das also nicht machen würde, weil ihm das AUCH zu teuer wäre. Also nicht als Hauptgrund, kann ich mir nicht vorstellen, das Mädel hat sich ja auch erst letzten Monat ergeben.

Gefällt mir
22. Dezember 2013 um 13:26
In Antwort auf linsey_12322761

Danke für die Antworten,
aber leider fällt mir sofort Schluss machen nicht so einfach.
Er ist wirklich ein lieber süßer Kerl, und ich liebe ihn sehr, nur dass er denkt, er macht alles richtig und es geht danach was er will, ist manchmal einfach heftig bei ihm. Ich komm damit ja zu einem gewissen Maß klar, bin ja selber ein kleiner Dickkopf aber kompromissbereit, setz mich auch gegen ihn durch, aber mich verletzt das halt, dass er gleich denkt wir passen nicht, nur weil ich nicht immer springe wenn er was sagt.

Ich finde eigentlich nicht, dass er mich wirklich bevormundet, er hat mir noch nie was verboten, lässt mir viel Freiraum und alles.
Er will mich auch nicht an den Herd ketten, er weiß genau dass ich jetzt studiere und ein bisschen an der Karriereleitern klettern will und hat mich dabei auch nicht blockiert, hat sich also nicht quer gestellt als ich umziehen wollte sodass wir jetzt eine Fernbeziehung führen und hält mich immer an, in die Uni zu gehen und zu lernen.
Wir kochen auch fast immer zusammen, er hat auch schon für mich gekocht, aber ich merk halt, er genießt diese Rolle, dass er sich versorgen lässt. Ich mach das ja auch gerne, solange ich nicht zur Mutti mutieren muss. Haben ja eine sehr ähnliche Rollenverteilung Zuhause gehabt, nur nicht so krass wie bei ihm, dass seine Mutter nur den Haushalt hat.

Dass der Satz eine Machtansage ist, habe ich auch so interpretiert, ich mache mir seitdem wirklich immer Gedanken. Er will mich ja gar nicht unbedingt ändern, er sagt mir immer wie gern er das hat, dass ich manchmal frech bin.

Und bei der "Braut" war das Finanzielle nicht der Hauptgrund, sondern seine Aussage war, dass er mich liebt und mich hat, er das also nicht machen würde, weil ihm das AUCH zu teuer wäre. Also nicht als Hauptgrund, kann ich mir nicht vorstellen, das Mädel hat sich ja auch erst letzten Monat ergeben.

Es ist dein Leben und du mußt mit
deiner Entscheidung Leben.
Liebe macht blind und glücklich hörst du dich auch nicht an!
Du wirst niemals seine Frau werden und wenn,dann nur für den Übergang.
Ich rede nichtmal wegen Aufenthalt,sondern weil du diesen Druck auf Dauer nicht aushalten wirst und das größere Problem sind seine Eltern.
Sie akzeptieren dich nicht und wollen dich schon garnicht als Schwiegertochter haben.
Immerhin suchen sie die Schwiegertochter in der Heimat und glaube mir sie werden auch eine finden!
Sie suchen,obwohl sie von dir Wissen!
Er ist es gewohnt,bedient zu werden und auch das letzte Wort und dies wird sich auch nicht ändern,selbst wenn er sich bemüht,wird er irgendwann seiner Erziehung entsprechend handeln!
Auch du könntest dich ihm zu Liebe ändern/verbiegen und solange man verliebt ist,fällt einem dies auch leicht,aber irgendwann hat man den Alltag(Schmetterlinge fliegen nicht mehr im Bauch)und du fühlst dich im goldenen Käfig!
Es tut mir wirklich Leid,aber ich kann keine gemeinsame Zukunft erkennen,sondern nur ein Glück auf Zeit!
Alles Gute und schöne Feiertage

Gefällt mir
22. Dezember 2013 um 13:36

Aufm Sozialamt sitzen auch Frauen,die
vom eigenen Landsmann sitzengelassen wurden(nach der Schwangerschaft )!
Aber in einem hast du Recht,ein Kind wäre jetzt der falsche Zeitpunkt!
Deine Vorurteile und Klischees hast du gut auswendig gelernt,leider entsprechen sie nicht der Realität.
Aus jedem Land gibt es schlagende Männer !

Gefällt mir
22. Dezember 2013 um 14:09


Wie kommst du darauf, dass er mich schlägt?
Er hat nur am Anfang mal von mir eine Ohrfeige kassiert als er frech war. Er weiß, dass ich dann weg wäre

Gefällt mir
22. Dezember 2013 um 14:09

Warst du mit einem verheiratet oder kennst
du alle?
Woher kommt deine Wahrheit bzw. Vorurteile?

1 LikesGefällt mir
22. Dezember 2013 um 14:11

Sicher nicht
Er will jetzt kein Kind. Er macht eine ganz normale Ausbildung und ist sogar noch derjenige der neben der Pille noch zusätzlich verhüten will. Und ich studiere die nächsten Jahre, da will ich bestimmt kein Kind

Gefällt mir
13. Mai um 13:15

Ich bin momentan in einer ähnlichen Situation und mich würde interessieren wie es zwischen euch ausgegangen ist, seid ihr vielleicht immer noch zusammen oder was ist passiert? Würde mich über eine Antwort freuen

Gefällt mir
13. Mai um 13:22
In Antwort auf linsey_12322761

Hallo,
ich muss hier einfach mal mein Herz ausschütten
Bin seit fast 6 Monaten mit einem Afghanen zusammen.
Ich bin ja nicht völlig naiv, er ist keine 4 Jahre hier, und ich weiß in welcher Erziehung er aufgewachsen ist und hab auch schon gehört, dass Afghanen sehr streng beim "Afghane muss Afghanin Heiraten" sein können.
Er war immer der liebste Mensch überhaupt und ist das jetzt irgendwie auch noch, aber mit der Zeit hat sich sein Dickschädel offenbart.
Er will immer zeigen, dass er der "Mann" ist, sag ich mal, also klar er respektiert mich aber er vergreift sich gerne mal im Ton, wenn er etwas nicht will oder etwas haben möchte. Er ist von der Art und Weise wie er etwas macht immer völlig überzeugt, auch wenn er keine Ahnung hat. Ich verzeihe ihm das auch immer direkt wenn er im Ton mal gröber wird, weil ich weiß, er meint das nicht so. Aber wenn ich mal die Stimme hebe, Gnade mir Gott
Er ist sofort beleidigt, wird wortkarg auch noch länger nachdem ich mich entschuldigt habe. Ich bin kein Mäuschen das sich alles gefallen lässt, darum sag ich auch immer wieder nein und komischerweise schafft er das was er wollte auch alleine.
Ich hab diese kleinen "Streitereien" nenn ich es mal eigentlich nie so richtig auf dem Schirm, weil es für mich einfach nur Kleinigkeiten im Alltag sind und wir 20 Minuten später sowieso wieder kuscheln.

Aber irgendwie sind wir gestern auf das Thema heiraten gekommen. Das kam schon paar mal auf, nie so wirklich ernst aber schon mal drüber nachgedacht. Das war auch sonst nie das Problem, er wollte heiraten wen er will und das war eigentlich immer ich. Und gestern meinte er zu mir: "Vielleicht heirate ich dich, vielleicht auch nicht"
Hab ihn dann gefragt warum und dass er ehrlich sein soll und er meinte, dass wir nicht zusammen passen, nicht richtig, weil ich deutsche bin, ich sei keine "richtige Frau"
Ich merk das ja schon, wie gut ihm das gefällt wenn ich für ihn koche und ihm was bringe und zu einem gewissen Punkt mach ich das gerne weil ich mich einfach gern um andere kümmere. Aber ich lass mich einfach nicht rumscheuchen und sag zu allem ja und Amen, und ich glaube das erwartet er irgendwie, weil seine Eltern ihm dieses Bild vermitteln

Er liebt mich ja sehr, wir haben auch immer sehr schöne Momente zusammen, aber wenn er mir mittlerweile sagt, er weiß nicht ob er mich heiraten will, das verunsichert mich das schon sehr. Ich meine, wenn ich so konkret über Hochzeit nachdenke, frag ich mich auch wie das gehen soll bei uns, ich hab seine Eltern mal unter dem Vorwand "Gute Freundin" kennen gelernt und das war kein Problem. Auch nachdem der Vater uns in der Stadt mal beim Küssen erwischt hat, war das nicht so schlimm, er wurde zwar angemeckert zu Hause, aber das Thema wurde einfach nicht mehr angesprochen.

Ich mache mir eigentlich am Meisten Sorgen wegen seiner Mutter
Er hat ihr das gesagt, dass ich seine Freundin bin und sie hat auch nicht geschockt oder sowas reagiert, aber vor ein paar Wochen erzählt er mir, sie hat eine in Afghanistan für ihn zum Heiraten
Er will die nicht heiraten, sei ihm auch zu teuer die erstmal herzuholen, weil er mich hat. Aber jetzt weiß ich ja dass das einzige, was unsere Beziehung aufrecht erhält, seine Liebe zu mir ist. Was passiert bitte wenn er mich nicht mehr oder nicht mehr genug liebt? Gefühle schwächen sich ja mit der Zeit ab.

Macht eine Beziehung Sinn wenn ich immer Angst haben muss, dass der Gedanke, wir würden nicht zusammen passen, zu groß wird und er mich verlässt?
Ich finde nämlich, man kann gar nicht 100% passen, sondern man muss auch an einer Beziehung arbeiten um längerfristig glücklich zu sein.
Und ich finde, wir passen eigentlich ganz gut zusammen, er will nur einfach immer sein Ding durchsetzen und wenn das nicht gemacht wird, ist er beleidigt. Oft benimmt er sich daneben, ich zeige dass ich gekränkt bin und er ist beleidigt dass ich beleidigt bin, dann muss ich mich entschuldigen

Wie viel "Streitereien" sind normal und wann fängt das nicht zusammen passen an?
Und wann reicht Liebe nicht mehr für eine Beziehung aus, weil man nicht zusammen passt?

LG
JuliKayy

Liebe allein reicht halt nicht.
In seinem System bist du als Geliebte toleriert aber als Ehefrau inakzeptabel.
Ihr seid auf Dauer nicht alltagstauglich, vergiss ihn.

Gefällt mir
13. Mai um 13:35
In Antwort auf herbstblume6

Liebe allein reicht halt nicht.
In seinem System bist du als Geliebte toleriert aber als Ehefrau inakzeptabel.
Ihr seid auf Dauer nicht alltagstauglich, vergiss ihn.

Bei vielen anderen Paaren klappt sowas. Es kann auf jeden Fall funktionieren, aber in den meisten Fällen steht halt die Familie im Weg

Gefällt mir
13. Mai um 15:25
In Antwort auf melina0906

Ich bin momentan in einer ähnlichen Situation und mich würde interessieren wie es zwischen euch ausgegangen ist, seid ihr vielleicht immer noch zusammen oder was ist passiert? Würde mich über eine Antwort freuen

Der Thread is uralt, die Beteiligten sind schon lange gelöscht. Selbst wenn sie wollten könnten sie nicht mehr antworten. 

Gefällt mir
13. Mai um 15:27
In Antwort auf melina0906

Bei vielen anderen Paaren klappt sowas. Es kann auf jeden Fall funktionieren, aber in den meisten Fällen steht halt die Familie im Weg

Ne, in den meisten Fällen steht ein funktionierendes Gehirn und eine gesunde Portion Selbstbewusstsein im Weg, dass man sich als Frau vom Partner nicht wie Dreck behandeln lässt.

Abhängigkeit ist nicht gleich Liebe, das sind zwei grundverschiedene Dinge. 

1 LikesGefällt mir
13. Mai um 19:30
In Antwort auf elise_18724877

Ne, in den meisten Fällen steht ein funktionierendes Gehirn und eine gesunde Portion Selbstbewusstsein im Weg, dass man sich als Frau vom Partner nicht wie Dreck behandeln lässt.

Abhängigkeit ist nicht gleich Liebe, das sind zwei grundverschiedene Dinge. 

Nur weil es bei manchen Paaren so ist, dass Frauen sich schlecht behandeln lassen oder die Männer die Frauen schlecht behandeln, heißt es nicht, dass es überall so ist 

Gefällt mir
13. Mai um 20:53
In Antwort auf melina0906

Nur weil es bei manchen Paaren so ist, dass Frauen sich schlecht behandeln lassen oder die Männer die Frauen schlecht behandeln, heißt es nicht, dass es überall so ist 

Habe nie etwas anderes behauptet, hier ging es aber explizit um den Post von Herbstblume, indem es um "dieses System", also das der TE und ihres Mannes geht.

Gefällt mir
13. Mai um 20:55
In Antwort auf linsey_12322761

Hallo,
ich muss hier einfach mal mein Herz ausschütten
Bin seit fast 6 Monaten mit einem Afghanen zusammen.
Ich bin ja nicht völlig naiv, er ist keine 4 Jahre hier, und ich weiß in welcher Erziehung er aufgewachsen ist und hab auch schon gehört, dass Afghanen sehr streng beim "Afghane muss Afghanin Heiraten" sein können.
Er war immer der liebste Mensch überhaupt und ist das jetzt irgendwie auch noch, aber mit der Zeit hat sich sein Dickschädel offenbart.
Er will immer zeigen, dass er der "Mann" ist, sag ich mal, also klar er respektiert mich aber er vergreift sich gerne mal im Ton, wenn er etwas nicht will oder etwas haben möchte. Er ist von der Art und Weise wie er etwas macht immer völlig überzeugt, auch wenn er keine Ahnung hat. Ich verzeihe ihm das auch immer direkt wenn er im Ton mal gröber wird, weil ich weiß, er meint das nicht so. Aber wenn ich mal die Stimme hebe, Gnade mir Gott
Er ist sofort beleidigt, wird wortkarg auch noch länger nachdem ich mich entschuldigt habe. Ich bin kein Mäuschen das sich alles gefallen lässt, darum sag ich auch immer wieder nein und komischerweise schafft er das was er wollte auch alleine.
Ich hab diese kleinen "Streitereien" nenn ich es mal eigentlich nie so richtig auf dem Schirm, weil es für mich einfach nur Kleinigkeiten im Alltag sind und wir 20 Minuten später sowieso wieder kuscheln.

Aber irgendwie sind wir gestern auf das Thema heiraten gekommen. Das kam schon paar mal auf, nie so wirklich ernst aber schon mal drüber nachgedacht. Das war auch sonst nie das Problem, er wollte heiraten wen er will und das war eigentlich immer ich. Und gestern meinte er zu mir: "Vielleicht heirate ich dich, vielleicht auch nicht"
Hab ihn dann gefragt warum und dass er ehrlich sein soll und er meinte, dass wir nicht zusammen passen, nicht richtig, weil ich deutsche bin, ich sei keine "richtige Frau"
Ich merk das ja schon, wie gut ihm das gefällt wenn ich für ihn koche und ihm was bringe und zu einem gewissen Punkt mach ich das gerne weil ich mich einfach gern um andere kümmere. Aber ich lass mich einfach nicht rumscheuchen und sag zu allem ja und Amen, und ich glaube das erwartet er irgendwie, weil seine Eltern ihm dieses Bild vermitteln

Er liebt mich ja sehr, wir haben auch immer sehr schöne Momente zusammen, aber wenn er mir mittlerweile sagt, er weiß nicht ob er mich heiraten will, das verunsichert mich das schon sehr. Ich meine, wenn ich so konkret über Hochzeit nachdenke, frag ich mich auch wie das gehen soll bei uns, ich hab seine Eltern mal unter dem Vorwand "Gute Freundin" kennen gelernt und das war kein Problem. Auch nachdem der Vater uns in der Stadt mal beim Küssen erwischt hat, war das nicht so schlimm, er wurde zwar angemeckert zu Hause, aber das Thema wurde einfach nicht mehr angesprochen.

Ich mache mir eigentlich am Meisten Sorgen wegen seiner Mutter
Er hat ihr das gesagt, dass ich seine Freundin bin und sie hat auch nicht geschockt oder sowas reagiert, aber vor ein paar Wochen erzählt er mir, sie hat eine in Afghanistan für ihn zum Heiraten
Er will die nicht heiraten, sei ihm auch zu teuer die erstmal herzuholen, weil er mich hat. Aber jetzt weiß ich ja dass das einzige, was unsere Beziehung aufrecht erhält, seine Liebe zu mir ist. Was passiert bitte wenn er mich nicht mehr oder nicht mehr genug liebt? Gefühle schwächen sich ja mit der Zeit ab.

Macht eine Beziehung Sinn wenn ich immer Angst haben muss, dass der Gedanke, wir würden nicht zusammen passen, zu groß wird und er mich verlässt?
Ich finde nämlich, man kann gar nicht 100% passen, sondern man muss auch an einer Beziehung arbeiten um längerfristig glücklich zu sein.
Und ich finde, wir passen eigentlich ganz gut zusammen, er will nur einfach immer sein Ding durchsetzen und wenn das nicht gemacht wird, ist er beleidigt. Oft benimmt er sich daneben, ich zeige dass ich gekränkt bin und er ist beleidigt dass ich beleidigt bin, dann muss ich mich entschuldigen

Wie viel "Streitereien" sind normal und wann fängt das nicht zusammen passen an?
Und wann reicht Liebe nicht mehr für eine Beziehung aus, weil man nicht zusammen passt?

LG
JuliKayy

Ich könnte jetzt ne ganze Menge dazu schreiben,aber das wird dann eh gelöscht🙈
Also lieber nur Soviel...
Andere Mütter haben auch hübsche Söhne😉

Gefällt mir