Home / Forum / Liebe & Beziehung / Libidoverlust

Libidoverlust

21. Juli 2018 um 14:25

Hallo Leute, 
ich bin schon etwas frustriert, da ich etwas Probleme mit meiner Libido habe. Jedoch suche ich hier jetzt nicht nach Ratschlägen oder Lösungsvorschlägen sondern möchte persönliche Erfahrungen hören.

Hatte jemand auch das Problem die Libido zu verlieren (unabhängig vom Partner) und hat sie wiederbekommen durch Therapie, Medikamente, ect??

Ich würde einfach gerne Erfolgsgeschichten hören, denn ich finde keine einzige im Internet, was mich etwas frustiert. 

Danke und ich freue mich auf eure Berichte. 

@an alle die das Problem nicht hatten, bitte KEINE Lösungsvorschläge, dies ist hier nicht meine Beabsichtigung. 

Mehr lesen

21. Juli 2018 um 14:44

Persönliche Erfahrung habe ich zum Thema Libidoverlust nicht.
Ich weiß nur, wenn enem bewust wird, warum etwas sich verändert, warum einen etwas ängstig, usw., dann ist das der erste Schritt Richtung positive Veränderung.

Da du von Libidoverlust schreibst nehme ich an, es gab mal andere Zeiten.
Medizinische bzw. körprliche Ursachen können ausgeschlossen werden, Nebenwirkungen von Medikamente auch?
Du hast überhaupt keine Ahnung was der Auslöser ist?
Wie genau macht sich der Libidoverlust bemerkbar?
Gar nichts mehr, keine erotischen Gedanken oder Phantasien oder eher sowas wie Abneigung gegen die Lust des Partners? Keine Motivation?


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2018 um 15:16

Wenn ich alleine bin, komme ich zum Orgasmus... ich würde sagen, ich habe schon Lust aber es hält sich in Grenzen. Ich glaube mir fehlen einfach die Phantasien, weil ich meistens mit einem Partner dann beim Sexualakt taub werde oder nicht intensive erlebe. 

Bis zu meinem 18. Lebensjahr hatte ich eine ausgeprägte Libido. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2018 um 15:18
In Antwort auf huo_11850886

Persönliche Erfahrung habe ich zum Thema Libidoverlust nicht.
Ich weiß nur, wenn enem bewust wird, warum etwas sich verändert, warum einen etwas ängstig, usw., dann ist das der erste Schritt Richtung positive Veränderung.

Da du von Libidoverlust schreibst nehme ich an, es gab mal andere Zeiten.
Medizinische bzw. körprliche Ursachen können ausgeschlossen werden, Nebenwirkungen von Medikamente auch?
Du hast überhaupt keine Ahnung was der Auslöser ist?
Wie genau macht sich der Libidoverlust bemerkbar?
Gar nichts mehr, keine erotischen Gedanken oder Phantasien oder eher sowas wie Abneigung gegen die Lust des Partners? Keine Motivation?


 

Ich weiß, dass es psychische Probleme sind und ich weiß auch ab welchen Zeitpunkt das Problem begonnen hat. Aber da bin ich schon mit meinem Therapeuten dran. Nur langsam verliere ich die Hoffnungen und deshalb möchte ich gerne Erfahrungsberichte hören, unter fachlicher Behandlung stehe ich bereits. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2018 um 18:45
In Antwort auf chris_91x

Ich weiß, dass es psychische Probleme sind und ich weiß auch ab welchen Zeitpunkt das Problem begonnen hat. Aber da bin ich schon mit meinem Therapeuten dran. Nur langsam verliere ich die Hoffnungen und deshalb möchte ich gerne Erfahrungsberichte hören, unter fachlicher Behandlung stehe ich bereits. 

Du möchtest dass es sich ändert.
Das ist ein guter Antrieb und ich wünsche dir, dass du diesen Schritt machen wirst.
Nur weil gerade keine Erfahrungsberichte greifbar sind solltest du nicht die Hoffung verlieren. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2018 um 1:35

1. bin ich eine Frau
2. bin ich derzeit in keiner Beziehung.
3. war es bist jetzt mit jedem Mann in den letzten Jahren so --> demnach unabhängig vom Partner

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2018 um 14:09

Bist du nicht verheiratet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook