Forum / Liebe & Beziehung

Libidoverlust durch Pille - totale Verzweiflung

30. November 2020 um 17:00 Letzte Antwort: 4. Dezember 2020 um 13:05

Hey,

ich hab mich hier extra angemeldet, mit der Hoffnung, dass mir einige Mädels weiterhelfen können. Ich habe angefangen seit anfang September die Pille zu nehmen (Zoely). Nach fast 1 1/2 Monaten fiel mir auf, wie wenig Lust ich plötzlich auf Sex hatte. Davor war es gar nicht so. Ich war wirklich bereit jeden Tag mit meinem Freund zu schlafen. Meine Scheide ist auch echt trocken, weshalb ich schon eine Infektion hatte. Ich war beim FA und habe eine neue Pille bekommen (Swingo 20) , jedoch hat er mich kaum beraten oder nach irgendwas genauerem gefragt. Ich wurde mehr oder weniger abgefertigt. Gegen die trockene Scheide hilft Gleitgel aber es ist nicht das selbe Gefühl. Auf Dauer belastet es mich wirklich sehr. 
Die Pille absetzen möchte ich nicht, da es für mich einfach am unkompliziertesten ist... Kupferspirale etc. sind einfach zu teuer für mich und NFP halte ich für ziemlich kompliziert.  Wie war es bei euch? Gibt es Mädels denen ein Pillenwechsel geholfen hat oder war es quasi das Ende für euer Liebesleben? Wie seid ihr vorgegangen?

 

Mehr lesen

30. November 2020 um 17:40

Generell dauert es ca 3-5 Monate, bis sich der Hormonhaushalt reguliert und an die Pille angepasst hat.

Kein souveräner Arzt, würde dir vor den 3 Monaten zum Pillenwechsel raten.

Wenn es nach ein paar Monaten nicht besser ist  würde ich definitiv zum wechsel raten, wenn das auch nicht klappt, dann muss man einsehen, dass eine Hormonelle Verhütung nicht das richtige ist.

Eine Spirale ist keineswegs teurer, sondern nur mehr Geld aufeinmal, aber du gibst mehr für die Pille auf Dauer aus.

Ansonsten gäbe es noch den Verhütungsring oder mit Kondom.

Nur weil es unkompliziert ist, ist es nicht das beste für deinen Körper und was nützt dir die Bequemlichkeit, wenn du dann keine Lust Hast und dir erstmal eine halbe Tube Gleitgel einführst, bevor es losgehen kann.
 

5 LikesGefällt mir

30. November 2020 um 18:04

Hallo hinata01!

Ich habe die Pille auch ca. 5 Jahre lang genommen, auch weil es das einfachste war und weil es jeder tat. Ich habe mich davor gar nicht richtig informiert, auch mein Frauenarzt hatte mich nur ganz schnell aufgeklärt, dass war mir damals auch noch ziemlich egal.

Im Nachhinein betrachtet bin ich froh, dieses Ding nicht mehr zu nehmen, da es wirklich haufenweise Hormone sind, die deinem Körper dauerhaft nicht gut tun. Einfach mal ein paar Berichte von Frauen anschauen, die darüber erzählen, dass sie durch die Pille z.B. eine Thrombose erlitten. Nicht schön.
Ich wechselte danach auf das Implanon, ebenfalls mit Hormonen, jedoch wurde mir gesagt, dass es weniger sind als bei der Pille und außerdem fand ich es praktisch. Das hatte ich auch 3 Jahre.
Aber auch hier ich sehnte den Augenblick herbei, an dem ich es entfernen ließ. Hatte auch Nebenwirkungen und auf meinen Freund absolut keine Lust mehr, es ging sogar so weit, dass ich nicht mal mehr wollte, das er mich anfasst, geschweige denn reichte ein schiefer Blick, dann war ich schon beleidigt. Jetzt nachdem ich derzeit nichts mehr nehme, nur Kondom, geht es mir um Längen besser. Natürlich ist das mit der Spontanität dann z.B. nicht mehr so einfach und man muss auch einfach mehr aufpassen, aber ich fühle mich einfach viel wohler in meiner Haut und mein Gemütszustand hat sich nach 1 Woche um 180 Grad gedreht, hat mein Freund auch bestätigt. Meine Libido ist zwar noch nicht wieder die alte, jedoch merke ich auch hier das sich das langsam wieder bessert.
Auch weil du Infektionen erwähnt hast, mit dem Implanon hatte ich auch 2, 3x eine Infektion, was ich zuvor NIE hatte. Bei der Pille auch gut möglich.

Ich stimme meinem/meiner Vorredner/in übrigens zu, die Kupferspirale ist zwar ein Haufen Geld auf einmal, wenn man sich das Ganze aber ausrechnet, kommt es im Großen und Ganzen billiger. Wenn ich nochmal was machen sollte, wäre es mit Sicherheit die Kupferspirale.

Liebe Grüße
 

Gefällt mir

30. November 2020 um 19:03

Ich habe auch jahrelang die Pille genommen und würde sie rein zu Verhütungszwecken nicht mehr nehmen. Für "das bisschen Sex" jahrelang den Körper mit Hormonen zu ballern und eine Schwangerschaft vortäuschen...das kann weder für den Körper noch den Geist gesund sein

Gefällt mir

30. November 2020 um 19:33

Ich hab letztens in einem Buch von einer Gyn gelesen, dass man bis zu 3 Präperate probieren könnte, und wenn man dann keins hat, das das mit der Libido besser macht, dann sollte man sich eine andere Verhütungsmethode aussuchen.

"Einfach mal was anderes verschreiben" find ich aber auch nicht sonderlich toll. Als ich meinen damaligen Gyn auf die Pille angesprochen hat war die Beratung: Sie rauchen nicht und sind nicht übergewichtig... da nehmen wir mal Pille X. - Joah, geht so.
Pille kommt natürlich sehr unkompliziert daher, aber ich persönlich finde sie nicht das gelbe vom Ei. Was nützt dir eine praktische Verhütungsmethode, wenn du Sex dann doof findest? 'Ich würd ggf den Gyn wechseln und mich richtig beraten lassen auch zu anderen Alternativne. Gibt ja noch mehr als NFP und Kupferspirale.

Gefällt mir

30. November 2020 um 19:33

Hallo! Ich konnte durch den Hormonring und durch eine recht starke Pille Libidoverlust feststellen. Der Wechsel zu einer niedriger dosierten Pille hat mir damals geholfen Die Libido kam zurück als wäre sie nie weggewesen. Am besten du führst ein ausführliches Gespräch mit deiner Frauenärztin!

Gefällt mir

2. Dezember 2020 um 23:55

Pillen sind halt Glücksache.

Das mit dem Libidoverlust kenne ich.
Präparatwechsel hat Libido zurück gebracht aber Brüste anschwellen lassen und zur Gewichtszunahme geführt.
alles nicht optimal.
Erst das 3. Präparat war ein akzeptabler Mittelweg.





 

Gefällt mir

3. Dezember 2020 um 17:48

Ich habe die Pille genommen, seit ich 13 war, und wusste also gar nicht, wie es sich anfühlt, so richtig Lust zu haben. Als ich sie dann mit 23 abgesetzt hab, habe ich auf einmal soooo krasse Lust bekommen, ich war komplett überrascht, weil ich das vorher gar nicht kannte. Außerdem hat sich alles viel viel intensiver angefühlt!! Und ich habe vorher wie du auch unter der extremen Trockenheit gelitten, aber seit dem Absetzen handelt es sich quasi um einen Wasserfall 

also ich würde dir komplett von hormoneller Verhütung abraten und mich über alternative Methoden informieren, zB die Spirale oä. 

ich würde dir auch einen anderen Frauenarzt empfehlen, bei der schlechten Beratung....

Gefällt mir

3. Dezember 2020 um 19:49
In Antwort auf

Hey,

ich hab mich hier extra angemeldet, mit der Hoffnung, dass mir einige Mädels weiterhelfen können. Ich habe angefangen seit anfang September die Pille zu nehmen (Zoely). Nach fast 1 1/2 Monaten fiel mir auf, wie wenig Lust ich plötzlich auf Sex hatte. Davor war es gar nicht so. Ich war wirklich bereit jeden Tag mit meinem Freund zu schlafen. Meine Scheide ist auch echt trocken, weshalb ich schon eine Infektion hatte. Ich war beim FA und habe eine neue Pille bekommen (Swingo 20) , jedoch hat er mich kaum beraten oder nach irgendwas genauerem gefragt. Ich wurde mehr oder weniger abgefertigt. Gegen die trockene Scheide hilft Gleitgel aber es ist nicht das selbe Gefühl. Auf Dauer belastet es mich wirklich sehr. 
Die Pille absetzen möchte ich nicht, da es für mich einfach am unkompliziertesten ist... Kupferspirale etc. sind einfach zu teuer für mich und NFP halte ich für ziemlich kompliziert.  Wie war es bei euch? Gibt es Mädels denen ein Pillenwechsel geholfen hat oder war es quasi das Ende für euer Liebesleben? Wie seid ihr vorgegangen?

 

In all den Jahren, in denen ich die Pille nahm, hatten die Männer keine Freude mit mir. Als ich sie endlich absetzte, änderte sich das schlagartig. 

Gefällt mir

3. Dezember 2020 um 20:05
In Antwort auf

Hey,

ich hab mich hier extra angemeldet, mit der Hoffnung, dass mir einige Mädels weiterhelfen können. Ich habe angefangen seit anfang September die Pille zu nehmen (Zoely). Nach fast 1 1/2 Monaten fiel mir auf, wie wenig Lust ich plötzlich auf Sex hatte. Davor war es gar nicht so. Ich war wirklich bereit jeden Tag mit meinem Freund zu schlafen. Meine Scheide ist auch echt trocken, weshalb ich schon eine Infektion hatte. Ich war beim FA und habe eine neue Pille bekommen (Swingo 20) , jedoch hat er mich kaum beraten oder nach irgendwas genauerem gefragt. Ich wurde mehr oder weniger abgefertigt. Gegen die trockene Scheide hilft Gleitgel aber es ist nicht das selbe Gefühl. Auf Dauer belastet es mich wirklich sehr. 
Die Pille absetzen möchte ich nicht, da es für mich einfach am unkompliziertesten ist... Kupferspirale etc. sind einfach zu teuer für mich und NFP halte ich für ziemlich kompliziert.  Wie war es bei euch? Gibt es Mädels denen ein Pillenwechsel geholfen hat oder war es quasi das Ende für euer Liebesleben? Wie seid ihr vorgegangen?

 

ohh eeee....

Ich hab auch sowas erlebt, musste Pillen absagen und einfach Kondome wieder benutzen. Fühle mich viel besser.)

lg

Gefällt mir

4. Dezember 2020 um 13:05
In Antwort auf

Hey,

ich hab mich hier extra angemeldet, mit der Hoffnung, dass mir einige Mädels weiterhelfen können. Ich habe angefangen seit anfang September die Pille zu nehmen (Zoely). Nach fast 1 1/2 Monaten fiel mir auf, wie wenig Lust ich plötzlich auf Sex hatte. Davor war es gar nicht so. Ich war wirklich bereit jeden Tag mit meinem Freund zu schlafen. Meine Scheide ist auch echt trocken, weshalb ich schon eine Infektion hatte. Ich war beim FA und habe eine neue Pille bekommen (Swingo 20) , jedoch hat er mich kaum beraten oder nach irgendwas genauerem gefragt. Ich wurde mehr oder weniger abgefertigt. Gegen die trockene Scheide hilft Gleitgel aber es ist nicht das selbe Gefühl. Auf Dauer belastet es mich wirklich sehr. 
Die Pille absetzen möchte ich nicht, da es für mich einfach am unkompliziertesten ist... Kupferspirale etc. sind einfach zu teuer für mich und NFP halte ich für ziemlich kompliziert.  Wie war es bei euch? Gibt es Mädels denen ein Pillenwechsel geholfen hat oder war es quasi das Ende für euer Liebesleben? Wie seid ihr vorgegangen?

 

Lass dir die Gynefix einsetzen, das ist auf den Zeitraum gesehen im Endeffekt sogar günstiger als die Pille. Gynefix kann mindestens 5 Jahre drin bleiben und kostet in D im Schnitt so um die 300 Euro.

Ich habe selbst ein 10 Jahre langes Elend des endlosen Pillenwechsels hinter mir, immer wieder wurde mir gesagt ich soll doch wechseln dann wirds besser.

Ich bereue es und hätte mir schon viel früher die Kupferkette einsetzen lassen, ich habe die Pille nie wirklich vertragen.

Hormonelle Verhütung kommt für mich nie wieder in Frage.

Gefällt mir