Home / Forum / Liebe & Beziehung / Libidoprobleme... Trotzdem heiraten?

Libidoprobleme... Trotzdem heiraten?

30. Januar 2012 um 19:54 Letzte Antwort: 31. Januar 2012 um 20:11

Hallo ihr,

mein Freund und ich führen (eigentlich) eine glückliche Beziehung. Wir verstehen uns super, gehen liebevoll miteinander um und haben dieselben Zukunftsvorstellungen.

Allerdings gibt es da etwas, was uns beiden Schwierigkeiten macht. Wir haben ein unterschiedliches Bedürfnis in Sachen Sex.
Mein Freund möchte gerne häufiger mit mir schlafen und ich habe nicht soviel Lust.
Ich habe einen sehr anstrengenden Tag mit ziemlich viel Stress und bin meistens einfach nur kaputt und müde, wenn ich nach Hause komme, so dass ich mich nicht immer auf die traute Zweisamkeit einlassen kann...
Er möchte am liebsten alle 2 Tage mit mir schlafen. Wenn ein paar mehr Tage ohne Sex vergehen, ist er unausgeglichen und wird irgendwann nörgelig, auch wenn er versucht mir das nicht zu zeigen und mich somit nicht unter Druck zu setzen.
Da ich aber recht sensibel bin, deute ich die Zeichen meist richtig und fühle mich dann eben doch unter Druck gesetzt...

Es ist einfach blöd, wenn beide nicht dasselbe Verlangen danach haben.

Dieses Problem ist leider immer wieder ein Thema. Genauso wie das Thema Hochzeit.
Wir wünschen uns beide nichts sehnlicher, als eine gemeinsame Zukunft.

Aber wegen der oben genannten Problematik kommen mir manchmal die Zweifel, ob das die richtige Entscheidung ist.

An die verheirateten unter euch:
Gibt es Ehepaare, die ebenfalls ein ungleiches Bedürfnis nach Sex haben und trotzdem glücklich miteinander sind?

LG


Mehr lesen

30. Januar 2012 um 20:22

Nein, das geht nicht gut...
...über kurz oder lang wird einer von beiden einfach sehr unglücklich und unzufrieden sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2012 um 20:35

...
Am Wochenende oder freien Tagen habe ich mehr Verlangen nach ihm. Sobald wir Urlaub haben, haben wir auch häufiger Sex.
Und ja, ich bin momentan körperlich und seelisch ziemlich erschöpft, weil ich in letzter Zeit auf Grund einer schweren Operation meinen Beruf wechseln muss und seitdem alles neu organisieren muss.

Wir reden heute nochmal über das Thema, wenn er nach Hause kommt. Er hat genauso den Wunsch nach der Hochzeit, so wie auch sehr einfach Angst hat vor diesem Problem... Alles verzwickt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2012 um 21:03

Ich bin eine Frau...
und empfinde dann scheinbar sexuelle Zurückweisung ähnlich wie ein Mann denn auch ich brauche die Nähe die durch Sex (mit jemanden, den ich liebe) entsteht unbedingt, dann besser keine Pralinen .

Liebe TE da Du aber derzeitig gestresst bist. Nähert sich Dein Partner Dir dem entsprechend? Also etwas liebevoller, evtl. Massagen oder gemeinsame Bäder, Kuschelabende? Oder eher....drauf los?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2012 um 18:10

Danke für eure Antworten
ich stimme größtenteils mit dem überein, was ihr geschrieben habt.
Ich bin auch der Meinung, dass eine Ehe mit unterschiedlichen sexuellen Bedürfnissen sehr schwierig ist und sich ein Partner auf Dauer schlecht bzw. nicht befriedigt fühlt.

@dieslusia:
Das, was du schreibst ist alles schlüssig und ich bin deiner Meinung, was unterschiedliche Prioritäten und Wünsche von Männern und Frauen angeht.
Rational ist mir alles klar... Wenn da aber nicht unsere Gefühle im Spiel wären...
Wir können nicht ohne einander... Ich hatte gestern ein langes Gespräch mit meinem Freund und habe ihm meine Ängste und Bedenken geschildert.
Er hat mir deutlich zu verstehen gegeben, dass er noch nie eine Frau so sehr geliebt hat wie mich und sich ein Leben ohne mich nicht vorstellen kann und will.
Er war bereits einmal verheiratet mit einer Frau, die sehr viel Sex wollte (ihm zuviel) und krankhaft eifersüchtig war.
Mein Freund meint, dass er lieber eine Ehe mit zu wenig Sex hat, als das, was er da vorher hatte.
Ich habe einfach Angst, dass so eine Ehe auf Dauer zum Scheitern verurteilt ist.

@ sternennacht

Danke für deine Lieben Worte. Mein Freund hat Verständnis für meine neue Situation und hilft mir schon recht viel, wo er nur kann. Vorher war es anders und wir hatten wesentlich häufiger Sex.
Seit ich meinen Beruf nicht mehr ausübe, drücke ich nur noch die Schulbank den ganzen Tag, muss nebenbei lernen für Klausuren und auch den Haushalt schmeißen, da er mehr arbeitet als ich. Meine Ausbildung dauert noch 2,5 Jahre und im Moment ist mir das alles ein wenig zuviel.
Ich hoffe, dass sich meine Libido besser wird.

@wiemansmacht
In letzter Zeit sind solche schönen Abende, wo ich mal so richtig verwöhnt werde eher selten. Wenn ich recht überlege, vermisse ich sowas für mein seelisches Wohlbefinden schon ganz schön...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2012 um 18:34

Tja,...
... ich denke, des kommt ganz darauf an, was für Prioritäten gesetzt werden in Eurer Beziehung.

Die einen haben kein Problem damit, die anderen sehr wohl.

Von daher sollte man sich darüber vor der Hochzeit im Klaren sein, ob das Zukunft hat oder nicht.

Ja, auch wir haben ungleiche Bedürfnisse nach Sex. Aber alles andere passt trotzdem super und dann geht das auch.

Eine gute Beziehung braucht beides, besteht aber nicht nur aus Sex. Dazu gehört mehr dazu.

Es kann durchaus klappen!

Lg kruemel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2012 um 20:11

...
Ich denke, dass diese Ehe zum scheitern verurteilt wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club