Home / Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung / Lethargie oder was, wie hilft man hier?

Lethargie oder was, wie hilft man hier?

22. Juni 2009 um 13:28 Letzte Antwort: 23. Juni 2009 um 11:04

Hallo,
an anderer Stelle hatte ich schon mal über meine Beziehung gesprochen. Wir sind immer noch zusammen, geändert hat sich nichts.
Habe nun herausgefunden, das es sich um eine Lethargie bei ihr handeln könnte.
Symthome:

-erhöhtes Schlafbedürfnis, am WE manchmal über 10Stunden
-Bewegungsabläufe verlangsamt
-allgemeine Lustlosigkeit bei Unternehmungen
-Gewichtszunahme
-Verzicht auf körperliche Nähe
-nicht zuhören können

Ich habe mal versucht dies alles in ein Gespräch zu bringen. Als Antwort bekam ich: ich bin vollkommen gesund. Würde gerne helfen, aber wie? Vor längerer Zeit kam mal von ihr der Vorschlag, Arbeitsplatz und Wohnort zu wechseln und woanders gemeinsam neu anzufangen. Hat mich natürlich gefreut. Die Suche im Netz war auch relativ erfolgreich. Gemeinsam hätten wir schon was gefunden. Leider sprach sie danach nie wieder davon. Ich hatte es noch mal versucht dann, als Antwort kam nur ein irgendwann mal. Dabei sind wir beide Mitte 40, also worauf warten?
Letztens waren wir unterwegs. Kleiner Spaziergang, ich wollte eine Anhöhe hinauf. Nicht besonders steil, einfach die Aussicht an einer Lichtung genießen. Auf halber Strecke eine Bank. Nach kurzer Pause kam dann der Vorschlag einen anderen Weg zugehen, dieser ging dann aber zurück zum Auto. Habs so hingenommen. Nun mache ich mir aber Gedanken wie es weitergehen soll. Kann man jemand daraus befreien? Ich habe ja fast unendlich Geduld, weiß nur nicht wie es anzugehen wäre. Ein Arzt und Psychologe kommt nicht in Frage, da geht sie nicht hin. Selbst zum Gynäkologen müsste sie, schiebt aber immer fehlende Zeit vor.
Habt ihr irgendwelche Tipps auf Lager? Sie tut mir manchmal unendlich leid, einfach die Beziehung aufgeben kann ich nicht. Manchmal glaube ich aber es wäre das Beste. Dann fällt sie aber noch weiter ab bestimmt.
Danke für die Antworten.

Mehr lesen

22. Juni 2009 um 13:50

Rede mit Ihr!
Hallo Realist,

also Ich finde das es echt so klingt,
als hätte Sie ein psychisches Problem!

Kenne mich nur etwas damit aus,da zum einen mein Bruder ne schwere
psychologische Krankheit hat & mein Partner unter Depressionen leidet!

ER ist aber bereit was dagegen zu tun,war aber auch nicht zum
Psychologen sondern nur beim Hausarzt!

ER hat Tabletten die er nun einnehmen muß,Fluoxetin!
Die sind eben zur Stimmungsaufhellung gedacht!
Macht allerdings auch am Anfang noch müder!

Rede mit Ihr & versuche Sie davon zu überzeugen wenigstens
zum Hausarzt zu gehen!
Sage Ihr im ruhigen Gespräch mit netter Atmosphäre was Dich stört &
wie Du meinst das Ihr es hin bekommen könnt!

Wünsche Dir viel Glück!
Lg

Gefällt mir
22. Juni 2009 um 13:51

Vielleicht
läßt du sie einfach mal etwas vorschlagen, was Unternehmungen angeht.
Evtl. hatt sie ja ein paar Ideen was ihr gemeinsam machen könntet (Kino, Restaurant, Sauna, Schwimmen, etc) Gibts o viele Möglichkeiten.
Sag ihr einfach, dass du gern wieder etwas mit ihr gemeinsam unternehmen würdest und sie soll entscheiden was.
Auch wenns am Anfang nur mal ins Kino ist. Vielleicht bekommt sie dadurch wieder Lust etwas zu unternehmen.

Vielleicht hat sie aber auch z.Bsp. Eisenmangel. Ich glaub das könnten auch Symptome sein. Seit wann ist sie denn so, hat sich irgendwas verändert in ihrem Leben?

Wünsch dir viel Erfolg...

Gefällt mir
22. Juni 2009 um 13:59
In Antwort auf an0N_1252362399z

Vielleicht
läßt du sie einfach mal etwas vorschlagen, was Unternehmungen angeht.
Evtl. hatt sie ja ein paar Ideen was ihr gemeinsam machen könntet (Kino, Restaurant, Sauna, Schwimmen, etc) Gibts o viele Möglichkeiten.
Sag ihr einfach, dass du gern wieder etwas mit ihr gemeinsam unternehmen würdest und sie soll entscheiden was.
Auch wenns am Anfang nur mal ins Kino ist. Vielleicht bekommt sie dadurch wieder Lust etwas zu unternehmen.

Vielleicht hat sie aber auch z.Bsp. Eisenmangel. Ich glaub das könnten auch Symptome sein. Seit wann ist sie denn so, hat sich irgendwas verändert in ihrem Leben?

Wünsch dir viel Erfolg...

Genau
Hallo Maja,
genau das habe ich versucht. Sie wusste immer keine Vorschläge, hatte nie Ideen. Es hieß nur, mach mal du weisst schon irgendwas. Ziemlich apathisch alles.
Angefangen hat es wohl mit dem Wechsel der Arbeitsstelle, der alte Arbeitgeber war pleite. Hier ist sie nun gar nicht glücklich, gibt es auch zu. Allein die Kraft fehlt etwas zu verändern. Freunde schicken ihr/uns Zeitungsanzeigen, Links im Netz usw. Kurz angesehen und at acta gelegt.
So kann man doch nicht leben, oder?

Gefällt mir
22. Juni 2009 um 14:15
In Antwort auf morten_11879982

Genau
Hallo Maja,
genau das habe ich versucht. Sie wusste immer keine Vorschläge, hatte nie Ideen. Es hieß nur, mach mal du weisst schon irgendwas. Ziemlich apathisch alles.
Angefangen hat es wohl mit dem Wechsel der Arbeitsstelle, der alte Arbeitgeber war pleite. Hier ist sie nun gar nicht glücklich, gibt es auch zu. Allein die Kraft fehlt etwas zu verändern. Freunde schicken ihr/uns Zeitungsanzeigen, Links im Netz usw. Kurz angesehen und at acta gelegt.
So kann man doch nicht leben, oder?

Nein
so könnte ich auch nicht leben. Dann mußt du ihr sagen wie es dir geht. Dass du so nicht weitermachen kannst und das früher oder später die Beziehung daran zerbrechen wird. Da sie immer abblockt, wenn du mit ihr sprechen möchtest: Sag ihr, du mußt mit ihr über dieses Thema noch die Woche reden. Sie soll sich einen Abend/Zeitpunkt aussuchen und dann würde ich alles offen sagen. Wie es dir dabei geht, dass du dir Sorgen machst, dass sich etwas ändern muß, etc.
Frag sie wie du ihr helfen kannst, damit es ihr besser geht und welche Ideen sie hat gemeinsam etwas zu ändern....

Gefällt mir
22. Juni 2009 um 14:19
In Antwort auf an0N_1252362399z

Nein
so könnte ich auch nicht leben. Dann mußt du ihr sagen wie es dir geht. Dass du so nicht weitermachen kannst und das früher oder später die Beziehung daran zerbrechen wird. Da sie immer abblockt, wenn du mit ihr sprechen möchtest: Sag ihr, du mußt mit ihr über dieses Thema noch die Woche reden. Sie soll sich einen Abend/Zeitpunkt aussuchen und dann würde ich alles offen sagen. Wie es dir dabei geht, dass du dir Sorgen machst, dass sich etwas ändern muß, etc.
Frag sie wie du ihr helfen kannst, damit es ihr besser geht und welche Ideen sie hat gemeinsam etwas zu ändern....

Genau!
Und zeige Ihr das Du für Sie da bist & Ihr helfen möchtest!

Such mit Ihr gemeinsam ne neue berufliche Perspektive!
Gehe mit Ihr Stellenanzeigen durch u.s.w!
Denn wenn es Ihr in dem Bereich wieder besser geht,
kommt wohl Ihre Motivation für Unternehmungen von selbst zurück!

Lg

Gefällt mir
22. Juni 2009 um 15:06
In Antwort auf an0N_1252362399z

Nein
so könnte ich auch nicht leben. Dann mußt du ihr sagen wie es dir geht. Dass du so nicht weitermachen kannst und das früher oder später die Beziehung daran zerbrechen wird. Da sie immer abblockt, wenn du mit ihr sprechen möchtest: Sag ihr, du mußt mit ihr über dieses Thema noch die Woche reden. Sie soll sich einen Abend/Zeitpunkt aussuchen und dann würde ich alles offen sagen. Wie es dir dabei geht, dass du dir Sorgen machst, dass sich etwas ändern muß, etc.
Frag sie wie du ihr helfen kannst, damit es ihr besser geht und welche Ideen sie hat gemeinsam etwas zu ändern....

Alles richtig
Maja, ich habe schon öfter das Gespräch gesucht. Entweder lief der Fernseher dann oder es war kaum Zeit. Den TV hab ich auch mal ausgemacht, da wurde sie wohl etwas nervös. Und wenn einer nebenbei noch was rumpusselt, kann man auch nicht reden. Würde mich liebend gern an einen (leeren!) Tisch setzen und mal alles durchkauen. Ich bin zwar kein Psychologe, denke aber auch, das Reden hilft.
Kurze Nachbemerkung: ich war auch mal in einem seelischen Tief, bin kaum rausgegangen, kaum mit jemanden gesprochen usw. Ist aber alles schon 20 Jahre her. Habe mich praktisch selbst aus dem Sumpf gezogen und heute gehts mir gut. Der Antrieb kam aber von mir aus. Ganz aus meinem Inneren wollte ich was verändern. Aber ist ja bei jedem anders. Es tut mir nur unwahrscheinlich leid, einen lieben Menschen nicht so einfach helfen zu können.
Ich denke, wenn die Beziehung zerbricht wäre beiden nicht geholfen. Mit mir selbst komme ich klar. Sie hätte dann auch zwar wieder Ruhe, aber in welcher Qualität? Vielleicht wird auch alles noch schlimmer, habe schon so manches gelesen darüber.
Wir werden uns diese Woche noch abends mal treffen. Habe ihr gesagt, das ich nur zum reden komme. Mal sehen.

Gefällt mir
22. Juni 2009 um 15:19
In Antwort auf morten_11879982

Alles richtig
Maja, ich habe schon öfter das Gespräch gesucht. Entweder lief der Fernseher dann oder es war kaum Zeit. Den TV hab ich auch mal ausgemacht, da wurde sie wohl etwas nervös. Und wenn einer nebenbei noch was rumpusselt, kann man auch nicht reden. Würde mich liebend gern an einen (leeren!) Tisch setzen und mal alles durchkauen. Ich bin zwar kein Psychologe, denke aber auch, das Reden hilft.
Kurze Nachbemerkung: ich war auch mal in einem seelischen Tief, bin kaum rausgegangen, kaum mit jemanden gesprochen usw. Ist aber alles schon 20 Jahre her. Habe mich praktisch selbst aus dem Sumpf gezogen und heute gehts mir gut. Der Antrieb kam aber von mir aus. Ganz aus meinem Inneren wollte ich was verändern. Aber ist ja bei jedem anders. Es tut mir nur unwahrscheinlich leid, einen lieben Menschen nicht so einfach helfen zu können.
Ich denke, wenn die Beziehung zerbricht wäre beiden nicht geholfen. Mit mir selbst komme ich klar. Sie hätte dann auch zwar wieder Ruhe, aber in welcher Qualität? Vielleicht wird auch alles noch schlimmer, habe schon so manches gelesen darüber.
Wir werden uns diese Woche noch abends mal treffen. Habe ihr gesagt, das ich nur zum reden komme. Mal sehen.

Wie Ich bereits schon schrieb....
macht Euch nen gemütlichen Abend!

Kocht was leckeres,macht Kerzen & schöne aber leise Musik an &
redet mal ganz in Ruhe!

Fernseher nebenbei geht mal gr nicht!

Lg

Gefällt mir
22. Juni 2009 um 21:54

Danke
Erstmal besten Dank für Eure Antworten. Zu gern würde ich ja drüber reden. Fürchte nur, ich bekomme keinen Zugang zu ihrer Seele oder wie man so sagt. Der richtige Gesprächseinstieg ist mir auch noch nicht eingefallen. Und so mit der Holzhammermethode kann man da auch nicht ran. Ich möchte gern alles vermeiden was in den Worten nach Krankheit oder Hilfe klingt. Dann habe ich schon fast verloren. Es soll ein lockeres Gespräch werden, mit dem Ziel die Verbindung zu vertiefen und ihr zu zeigen, sie kann sich bei mir anlehnen. Habe oft den Eindruck, sie sagt zu wenig oder hört kaum zu. Manche Sachen muss ich doppelt sagen, weil es nicht ankam irgendwie.
Wie soll ichs angehen? Sorry, bin kein Psychologe. Wer war schon mal bei einem und weiss wie er es macht?

Gefällt mir
23. Juni 2009 um 10:34

Zum Arzt
wäre auch meine idee. Aber nicht umsetzbar. Habe ich hier auch schon angedeutet. Das Gespräch darauf führt ins Leere. Zwang kann und will ich nicht ausüben, ist ja schließlich ein Mensch mit eigenem Willen. Sie sagte mir mal das dieser sehr stark sei. Momentan habe ich aber einen ganz anderen Eindruck. Irgendwie ist kein Wille da zur Veränderung.
Sie will sich wohl auch nicht helfen lassen, nie und in keiner Form. Selbst als ich ihr mal in den Mantel helfen wollte, löste dies eine längere Diskussion aus. Kaum zu glauben aber wahr. Sie könne es allein und wäre sowas auch gar nicht gewohnt. Für mich sind aber solche Dinge das normalste von der Welt.
Was tun?

Gefällt mir
23. Juni 2009 um 11:04


kaems fuer dich in frage selber zum psychologen zu gehen?

dann wuerde ihr vielleicht bewusst, dass es ein problem gibt und vielleicht naehme es ihr sogar ein wenig die hemmung.
so dass nicht sie das "problem" ist oder hat, sondern du.
im moment scheinst ja eh du mehr probleme mit der situation zu haben als sie.

und die symptome koennten auch ganz banal auf ne gescheiterte beziehung schliessen lassen.
mein ich zumindest.

viel glueck euch beiden.

Gefällt mir