Forum / Liebe & Beziehung

Leider ist Sie fremdgegangen

1. Juni 2006 um 21:48 Letzte Antwort: 2. Juni 2006 um 15:05

Uiui,

eigentlich hasse ich so einen selenstrptease, aber ich wuensche mir einen ratschlag von personen, die meine lage relativ objektiven beurteilen koennen - bitte helft mir.

am besten ich fange weitestgehend nuechtern mit den fakten an:

vor ca. 1,5 monaten habe ich schoen morgens zu beginn meiner arbeit per mail einen tip bekommen, dass meine freundin mich vor ca. 3 monatn betrogen hat. der tach war natuerlich im ar..., ich auch und es dauerte ewigkeiten bis dieser vorbei war. als ich zu hause angekommen war, bin ich dieser vermutung nachgegangen, denn meine freundin geht nicht fremd, zu ihr habe ich vollstes vertrauen! pustekuchen, hab verbotener weise mir ein bis zwei mails angeguckt und haette kot... koennen. ich muss dazu sagen, dass ich fuer gewoehnlich ein sehr nuechterner mensch bin, dem eiversucht bis zu diesem tage ein vollkommen fremdes gefuehl war. ich vertrat die meinung, dass allein mein vertrauen einen NORMALEN menschen davon abhaelt, mich zu verletzen.

sie hat ihrer besten freundin geschrieben dass sie mit einem "guten freund" geschlafen hat. leider ist dieser bstard auch noch verheirattet! am meisten ging es mir an die nieren, dass sie ihrer freundin sehr euphorisch berichtet hat. als diese schrieb, wie scheisse sie sie findet, musste sie sich gleich bei ihren anderen doofen freundinnin ausheulen. die haben ihr geraten, mir nichts zu sagen. sehr geaergert hat es mich auch noch, dass die eine doofe ..... einfach so suffisant geschrieben hat, er ist doch gluecklich mit dir und soll froh sein, dass da nichts ernstes draus geworden ist! grrrrrr...

ich wusste das der kerl bei ihr schlafen wollte und habe mir nichts dabei gedacht. er war hier auf der suche nach einem diplomarbeitsplatz. weil sie mir ohne zu fragen versicherte, dass er auf der couch schlaeft, war fuer mich alles ok. ehrlich gesagt war es mir auch egal, da ich auch schon bei guten freundinin im bett geschlafen habe und ich nicht fremdgegagen bin - bin fuer gewohnlich ein braver junge!

jedenfalls habe ich sie zur rede gestellt und seit dem ist hier richtig zirkus.

sie meinte, dass sie zu 50% mitschuld trage, aber dass sie glaubte, dass er ihr etwas gegeben hat was sie von mir nicht bekommt. ich muss dazu sagen, das ich ein typischer norddeutscher bin und sie aus dem sueden der republik kommt. nach aussen bin ich nicht gerade emotional und manchmal auch sehr kalt zu ihr. auch muss ich gestehen, dass ich ihr in zwei situationen mit meiner kaelte sehr weh getan habe. jedenfalls hat er ihr komplimente gemacht. die ersten beiden tage ist sie noch hart geblieben, aber am letzen abend und morgen, ist sie dann doch schwach geworden. ich kann aber nur sehr schwer verstehen, wie man seinen kopf verliert, weil man verfuehrt wird, aber dennoch die weitsicht besitzt ein kondom zu nehmen und mit jmd. schlaeft und sich nicht kuessen laesst, weil das zu intim ist - HALLO, EINSCHLAEGE, macht mich ziemlich karusell im kopf, versteh ich nicht!

jedenfalls sagte sie mir, dass sie hoellische angst davor hatte, mir zu beichten. waere aber besser gewesen! nunja, ich bin dann ersteinmal losgezogen und hab eine kleine rundreise durch europa zu guten freunden/inin gemacht, die ich schon lange nicht mehr gesehen habe. waehrend der zeit hatten wir kontakt per handy. nachdem ich wieder da war, haben wir uns wieder getroffen. sie sagte mir noch am selben abend, als ich sie zur rede gestellt habe, dass sie mich nicht verlieren will. dass sie in ihn verguckt war, aber sehr schnell relalisierte o. ton, dass er mir nicht im geringsten das wasser reichen kann. auch sagte sie, dass sie, als sie mit ihm schlief, dabei an mich gedacht hat (nein nicht wie ihr denkt, o.ton ich will meinen freund nicht verlieren, die sache ist es nicht wert) und nicht aufgehoert hat, weil sie dachte, dass sie jetzt eh zu tief drin steckt.

ich muss sagen, dass fuer mich die beziehung aus war! als problem stellte sich fuer mich jetzt nur heraus, dass sie nicht locker gelassen hat, mich wieder zu bekommen. ja, ich war sehr arschig zu ihr. ich habe ihr gesagt, sie solle sich um mich kuemmern bis es mir wieder besser geht und dann weiss ich nicht, welchen platz bzw. ob sie noch einen platz in meinem leben einnehmen wird. trotz dieser ziemlich fiesen art war sie jeder zeit fuer mich da. auch schaff ich es nicht, sie aus der fassung zu bringen, egal wie fies ich zu ihr bin. sie steckt alles ein und sagt mir, dass sie mich liebt, sie scheisse gebaut hat und sie mich zurueck will.

irgendwie hat sie micht mir dieser art verzaubert. sie muss mich wirklich lieben um diesen ganzen psychscheiss zu ertragen. leider hat sie sich mit dieser verhaltensweise meinen respekt erworben. frei nach dem motto: ich habe schiesse gebaut und ich steh dazu! ich verpiss mich nicht wie andere, sondern ertrage die konsequenzen und trage meinen teil dazu bei, die sache aus der welt zu raeumen.

diese war u. a. auch der grund, weswegen ich mich wieder auf sie eingelassen habe, obwohl das ein ding der unmoeglichkeit war. jedoch komm ich damit nicht klar! so sehr ich mich auch bemuehe und mir versuche einzureden, dass sie aus diesem fehler gelernt hat und ihn nie wieder begehen wird, umsomehr entsteht in mir ein widerstand. es zerreist mich foermlich. ich muss noch dazu schreiben, dass ich seit diesem tag fast ununterbrochen heftige bauchschmerzen habe, die ich einfach nicht los werde. wenn sie wenigstens arschig waere, dann koennte ich sie hassen und mir eine neue suchen. sie ist es aber nicht! und auf eine gewisse art glaube ich ihr, dass sie die erfahrung machen musste, um herauszufinden, dass das sch... ist und sie nie wieder in die situation kommen will. dann frage ich mich aber wieder, wie lange haelt das vor?

ich wuerde so gerne wieder eine normale beziehung mit ihr fuehren aber da ist noch etwas in mir drin, was sich mit haenden und fuessen weigert....sch....ich hasse so komplizierte sachen!!!!!!

vielleicht hat es ja jmd. geschafft bis hier hin zu lesen

einerseits ist das vertrauen im ar..., andererseits glaub ich ihr, aber das habe ich schon mal getan.... vielleicht koennt ihr mir als frauen ja mal einen rat geben, ob das alles so stimmig ist, fuer mich ist das absolut unlogisch, was sie mir erzaehlt und was sie getan hat. und wenn mir dann noch jmd. einen rat geben kann, was ich mit meinem inneren widerstands-gefuehl machen soll, waere das wie ein hauptgewinn. es frisst mich einfach nur auf! zum glueck hatte ich zwei wochen urlaub, aber meine arbeit leidet darunter und als berater/entwickler kann ich mir das nicht lange leisten.
zumal ich merke, dass ich z.zt. einfach nur noch "auf" bin.....

gruesse .....

Mehr lesen

1. Juni 2006 um 22:48

Ich halte mich mal etwas kürzer...
meiner Meinung nach sieht es doch so aus. Entweder schaffst Du es diese Ereignisse zu verzeihen oder ebend nicht. Wenn es Dir gelingt diesen Vorfall in Deinem Gehirn hinter ganz dicken Stahltüren zu verschliessen sehe ich noch eine Chance für Dich/Euch.

Getreu dem Motto "Wer mit der Vergangenheit nicht abschließt kann die Zukunft nicht meistern"

Es wird Dir wenig helfen aber so sehe ich das, bin selbst betroffen, siehe mein Beitrag. Ich für meinen Teil schaffe es immer wieder abzuwägen ob sie es mir wert ist für ihr entsprechendes Verhalten Verständnis aufbringen zu können.

Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute!

Gefällt mir

2. Juni 2006 um 8:07

Hmmmmmmmmm
Moin Schlunzi,
klar jeder macht mal einen Fehler. Und jeder von uns muss sich irgendwann mal die Frage stellen: Kann ich damit leben. Ich denke nach all diesen emotionalen Achterbahnfahrten, braucht ihr beide etwas Abstand zueinander. Ich glaube schon, dass Deine Freundin es bereut. Und ich kann Dich auch gut verstehen, aber ehrlich gesagt, wart Ihr beide nicht gerade nett zueinander. Deine Freundin hat Dich betrogen, weil sie irgendetwas vermisst, ( wirst Du ihr das in Zukunft geben können?), schau mal lieber bei Dir, was Du willst und ob Du damit leben kannst. Respekt hin oder her, Dein Problem liegt doch in der Vertrauensfrage. Und wir reden hier nicht von einem Seitensprung wo Deine Freundin nicht wusste was sie tat. Nein im Gegenteil, sie hat die ganze Zeit dabei an Dich gedacht. Und wenn ich lese, wie sehr ihr euch wehtut, frage ich mich wirklich, wer will sowas und wie lange kann man damit leben.
Ich denke ernsthaft, wenn Du es lernst damit umzugehen, diesen Vertrauensmissbrauch zu ertragen, und auch Deine Freundin es genau weiss, dass sie damit leben kann, dass Du ihr nicht alles geben kannst was sie sich wünscht, und nicht wieder fremd geht. Dann habt ihr sicher ne reelle Chance. Im Moment hört sich das bei Euch an wie ein Machtkampf. Zuviel verletzte Gefühle zu viele Emotionen um jetzt zu sagen, wir probieren es erstmal.
Nehmt Euch doch einfach mal ein wenigAuszeit, Abstand und schaut was dann ist.
Ich wünsche Euch jedenfalls, das ihr ( jeder von Euch ) zur Ruhe kommt.
LG
Alex

Gefällt mir

2. Juni 2006 um 8:35

Jeder macht Fehler...
Gib ihr noch ne Chance!!!!

Alles Gute für euch!

Gefällt mir

2. Juni 2006 um 8:47
In Antwort auf

Hmmmmmmmmm
Moin Schlunzi,
klar jeder macht mal einen Fehler. Und jeder von uns muss sich irgendwann mal die Frage stellen: Kann ich damit leben. Ich denke nach all diesen emotionalen Achterbahnfahrten, braucht ihr beide etwas Abstand zueinander. Ich glaube schon, dass Deine Freundin es bereut. Und ich kann Dich auch gut verstehen, aber ehrlich gesagt, wart Ihr beide nicht gerade nett zueinander. Deine Freundin hat Dich betrogen, weil sie irgendetwas vermisst, ( wirst Du ihr das in Zukunft geben können?), schau mal lieber bei Dir, was Du willst und ob Du damit leben kannst. Respekt hin oder her, Dein Problem liegt doch in der Vertrauensfrage. Und wir reden hier nicht von einem Seitensprung wo Deine Freundin nicht wusste was sie tat. Nein im Gegenteil, sie hat die ganze Zeit dabei an Dich gedacht. Und wenn ich lese, wie sehr ihr euch wehtut, frage ich mich wirklich, wer will sowas und wie lange kann man damit leben.
Ich denke ernsthaft, wenn Du es lernst damit umzugehen, diesen Vertrauensmissbrauch zu ertragen, und auch Deine Freundin es genau weiss, dass sie damit leben kann, dass Du ihr nicht alles geben kannst was sie sich wünscht, und nicht wieder fremd geht. Dann habt ihr sicher ne reelle Chance. Im Moment hört sich das bei Euch an wie ein Machtkampf. Zuviel verletzte Gefühle zu viele Emotionen um jetzt zu sagen, wir probieren es erstmal.
Nehmt Euch doch einfach mal ein wenigAuszeit, Abstand und schaut was dann ist.
Ich wünsche Euch jedenfalls, das ihr ( jeder von Euch ) zur Ruhe kommt.
LG
Alex

Hmmmm zurueck
ja, sie hat etwas vermisst. sie hat aber auch sehr lange ueberlegt und mir in einem sehr ernsten ton gesagt, dass ich der man fuer sie bin. fuer sie gibt und gab es keinen mann, der soviele eigenschaften erfuellt, auf die sie wert legt. sie sagte, dass sie durch den mist, der davor passiert ist, dicht gemacht hat und es ihr nicht bewusst war (wie sch... hoert sich das an) wie sehr ich sie liebe. nur mehr als das sagen kann ich auch nicht... ist das realistisch, wenn sie sagt, dass sie das nie gemacht haette, wenn sie gewusst haette, das ich sie so liebe??

das mit dem umgehen ist bei mir ja die sache. ich habe einfach nur eine menge angst wieder solche bekloppten gefuehle aufzubauen. ich hasse es wie die pest, wenn man/frau die moeglichkeit besitzt, mich verletzten zu koennen. ein neuanfang impliziert dieses aber. und das macht es noch schwerer. ich habe mir bereits die finger verbrannt und suche nach anhaltspunkten, die mir sagen, sie wird es nie wieder machen oder pass auf, wenn das und das eintritt..... ich bin nicht gerade der held im gedankenlesen

den machtkampf gab es nicht zwischen uns und den sollte es auch nie geben! ich bin ueberzeugt davon, dass beide auf gleicher augenhoehe kommunizieren. dafuer stehe ich auch ein! nichts desto trotz bin ich ein mann. wenn es zu solchen spielchen kommen sollte, ist das der tot der beziehung. ich koennte mich nicht unterordnen und wurde es auch nicht von meiner partnerin verlangen. da ich mich generell in starke frauen vergucke, kannst du dir den rest vorstellen.

ich glaube nicht, dass es ein machtkampf ist, wenn der eine verletzt ist und der andere daran schuld ist und alles versucht, den verletzten wieder gesund zu pflegen.

einen abstand zu nehmen halte ich fuer uns als nicht gut. ich kenne mich und ich wuerde in dieser zeit anfangen die beziehung zu verarbeiten, weil ich sonst erst recht vor die hunde gehen wuerde. das haette zur folge, dass ich nach 2 bis 3 wochen alleine die geschichte als beendet ansehen wuerde. generell gibt es fuer mich dann kein zuruck mehr - das will ich nicht!

Gefällt mir

2. Juni 2006 um 10:35

Vertrauen ist gut...
...Kontrolle ist zukünftig besser - wenn es Verdachtsmomente gibt.

Habe folgendes Sprichwort gehört und es hat mir sehr imponiert:

"Wenn Treue Spaß macht, dann ist es Liebe"

Liebt sie dich also wirklich ? Sie sagt, sie hat "dabei" nur an dich gedacht... aber ihrer Freundin ganz euphorisch von dem Anderen berichtet.

Du sagst, dass sie immerhin "dazu steht, was sie gemacht hat". Sie hat es erst zugegeben, als du sie zur Rede gestellt hast.

Immerhin hat sie ihn nicht geküsst, weil das zu intim ist. Also wird sie in Zukunft nur poppen, weil das nicht schlimm / intim ist ?

Sie tut nun alles und unterwirft sich. Warum? Aus Liebe und vielleicht will sich dich als Ehemann und Vater für ihre/eure Kinder, weil du ein sehr verlässlicher, verständnisvoller und gutmütiger Mann bist.Du würdest sie sicher gut versorgen.
Du scheinst ein richtg Lieber zu sein.

Ein Rat ist das alles nicht. Das muß jeder für sich entscheiden. Bei mir ist es so, dass ein einmal gebrochenes Vetrauen fast nicht wieder gutzumachen ist. Aber wie gesagt, das muß bei dir nicht so sein

Gefällt mir

2. Juni 2006 um 11:58

Man man!
jetzt werde ich noch bekloppter im kopf als ich schon bin!

@ddorfer12 - habe deine geschichte kurz gelesen - heftig, mir fehlen die worte. in so einer situation wuerde ich wahrscheinlich einen ganz neuen weg ohne sie einschlagen. aber das sagt sich so leicht...

@lustikus - jetzt werde ich immer noch bekloppter im kopf. in dir sehe ich mich vor dieser scheisse! ausserdem werde ich aus deinem geschriebenen nicht schlau ich denke, dass sie einen riesen fehler begangen hat und das erst richtig mit den konsquenzen realisiert hat, nachdem es raus kam. sie sagte, dass sie mir die gleiche situation rollenvertauscht auch verziehen haette. sie hat es bereits bei ihrem ex bewiesen - ich glaube ihr. nur fuer mich ist das nicht so einfach!

@lexxaa - ich habe mich bereits entschieden und stehe zu meinen entscheidungen! es faellt mir nur verdammt schwer, meine innere sicherheitshuerde zu ueberwinden. das ist auch mein problem. ueber die ehre-sch..... und so bin ich weg. waere er so toll, dann wuerde sie nicht mehr vor meiner tuer stehen und sich das alles antun. auch weiss ich, dass sie nach ihrer kurzen euphorie-phase ihm eine mail geschrieben hat, in der sie ihm mitteilte, wie sch.... sie das fand und das es nicht fair bzw. richtig war! es ist einfach nur so verdammt schwer diesen menschen anzusehen und diese ganzen bekloppten gefuehle in den griff zu bekommen. ich suche einfach nur nach anhaltspunkten die mir helfen.....
ist zwar ein bischen doof, aber ich fuehle mich ihr verpflichtet. sie wuerde sehr leiden, wenn ich sie jetzt abschiessen wuerde!

bis jetzt kam ich trotz vieler und vor allem hohen huerden im leben gut zurecht, aber mit dieser situation komm ich nicht klar. irgendwie fehlt mir da die logik....

Gefällt mir

2. Juni 2006 um 12:10

Leider ist sie fremdgegangen
Ich weiss nicht, wie leidensfähig Du bist, denn in Zukunft wirst Du Zweifel ob ihrer Treue nicht mehr ausschliessen können. In einer intakten Beziehung ist ein "Ausrutscher" sicherlich zu verzeihen, aber geschieht so etwas überhaupt in einer intakten Partnerschaft?
Wie lange schon seid ihr beide ein Paar? Du schreibst, dieser verheiratete Mann hat bei ihr geschlafen, lebt ihr denn in getrennten Wohnungen- und wenn- warum?

Gefällt mir

2. Juni 2006 um 12:29
In Antwort auf

Leider ist sie fremdgegangen
Ich weiss nicht, wie leidensfähig Du bist, denn in Zukunft wirst Du Zweifel ob ihrer Treue nicht mehr ausschliessen können. In einer intakten Beziehung ist ein "Ausrutscher" sicherlich zu verzeihen, aber geschieht so etwas überhaupt in einer intakten Partnerschaft?
Wie lange schon seid ihr beide ein Paar? Du schreibst, dieser verheiratete Mann hat bei ihr geschlafen, lebt ihr denn in getrennten Wohnungen- und wenn- warum?

Jepp
das war einer der fehler, die ich begangen habe. wir sind bereits seit ca. 2,5 jahren zusammen und kennen uns seit ca 3 jahren.

vor ca. 2,5 jahren habe ich mein studium abgeschlossen und bin mit meinem besten freund zusammen gezogen. zu dem zeitpunkt hatten wir einige auseinandersetzungen und da war ich der meinung, dass man nach dieser kurzen zeit (0,5 jahre) und vielen abstimmungseinheiten ein zusammenziehen nicht klug waere. es sei noch gesagt, dass ihr ex nur sie hatte. sie war es gewohnt, dass er sich zu 100% um sie kuemmert. hinz kommt auch noch, dass sie in dieser stadt noch nicht lange wohnte. im grossen und ganzen war es auch nicht das hauptproblem, dass ich mit ihr nicht zusammengezogen bin, aber diplomatie ist nicht gerade meine staerke. deswegen habe ich ihr es relativ direkt und unbuerokratisch gesagt. das hat sie mir bis zu ihrer aktion nie verziehen - ja, es war nicht fair!

diese konstellation ist auch mit ein grund, weswegen ich mir an meine nase fasse und einen neustart wagen moechte. sie sagte auch, dass sie diese aktion nie zugelassen haette, wenn einige sachen nicht passiert waeren oder wir ein gemeinsames bett haetten.....

aber es wird immer streit und auseinandersetzungen in beziehungen geben....ich haette mir gewuenscht, dass sie einige sachen im vorfeld gerade gezogen haette.....

Gefällt mir

2. Juni 2006 um 12:44
In Antwort auf

Jepp
das war einer der fehler, die ich begangen habe. wir sind bereits seit ca. 2,5 jahren zusammen und kennen uns seit ca 3 jahren.

vor ca. 2,5 jahren habe ich mein studium abgeschlossen und bin mit meinem besten freund zusammen gezogen. zu dem zeitpunkt hatten wir einige auseinandersetzungen und da war ich der meinung, dass man nach dieser kurzen zeit (0,5 jahre) und vielen abstimmungseinheiten ein zusammenziehen nicht klug waere. es sei noch gesagt, dass ihr ex nur sie hatte. sie war es gewohnt, dass er sich zu 100% um sie kuemmert. hinz kommt auch noch, dass sie in dieser stadt noch nicht lange wohnte. im grossen und ganzen war es auch nicht das hauptproblem, dass ich mit ihr nicht zusammengezogen bin, aber diplomatie ist nicht gerade meine staerke. deswegen habe ich ihr es relativ direkt und unbuerokratisch gesagt. das hat sie mir bis zu ihrer aktion nie verziehen - ja, es war nicht fair!

diese konstellation ist auch mit ein grund, weswegen ich mir an meine nase fasse und einen neustart wagen moechte. sie sagte auch, dass sie diese aktion nie zugelassen haette, wenn einige sachen nicht passiert waeren oder wir ein gemeinsames bett haetten.....

aber es wird immer streit und auseinandersetzungen in beziehungen geben....ich haette mir gewuenscht, dass sie einige sachen im vorfeld gerade gezogen haette.....

Hm...
Ich muss Deiner Freundin zustimmen, denn ich glaube auch nicht, dass es soweit gekommen wäre, hättet ihr eine gemeinsame Wohnung. Getrennt zu leben ist nichts "halbes und nichts ganzes". Aber das ist allein meine persönliche Meinung.

Du liebst diese Frau also wage einen Neuanfang und nehme diese Angelegenheit zum Anlass, eure gemeinsame Zukunft zu planen und eine gemeinsame Wohnung zu suchen. Im übrigen find ich es gut, dass Du so Selbstkritisch bist und nicht alle Schuld auf Deine Freundin schiebst.

Ich wünsche Euch beiden alles erdenklich gute!

Lg Anne

Gefällt mir

2. Juni 2006 um 12:46

Ergänzung...
Deine Worte:

"ist zwar ein bischen doof, aber ich fuehle mich ihr verpflichtet. sie wuerde sehr leiden, wenn ich sie jetzt abschiessen wuerde!"

"...sie war es gewohnt, dass er sich zu 100% um sie kuemmert..."

Passen gut zu meinem Geschriebenen

Sie sieht in dir einen ganz lieben, zuverlässigen, der sich um sie kümmern wird.

Gib ihr vielleicht ne Chance.Auch wenn es schwer wird mit dem Vertrauen.

Dann solltest du aber auch mit ihr zusammenziehen..

Gefällt mir

2. Juni 2006 um 15:05

Geh auf Distanz und
überleg erstmal was DU willst, egal wie lange es dauert der/die andere hat es zu akzeptieren

Bei uns ist es lange her, aber ich merke auch jetzt noch, das Vetrauen ist weg und misstrauisch bin ich immer noch aber wärs besser gewesen alles hinzuschmeissen? Nö ich glaub nicht

Gruß, mm

Gefällt mir