Home / Forum / Liebe & Beziehung / Leidenschaft, die leiden schafft!

Leidenschaft, die leiden schafft!

16. Mai 2008 um 10:53 Letzte Antwort: 11. November 2009 um 17:47

Ich (bin weiblich, das ist bei vielen Beiträgen oft gar nicht so klar)bin der Meinung es wird sie niemals geben, die leidenschaftliche Affäre ohne das einer oder im schlimmsten Fall sogar beide leiden ohne Ende! Am Anfang ist es das Größte, man kann sich nichts schöneres vorstellen, aber der Katzenjammer und das schlechte Gewissen kommt, so wie das Amen in der Kirche. Wenn man/frau eine leidenschaftliche Liebe will, dann geht es nur in einer "normalen" Beziehung, ohne das es noch Dritte oder sogar Vierte gibt. Aber diese Leidenschaft dann auf Jahre im Alltag aufrecht zu erhalten ist wohl sehr schwer bis unmöglich. Aber um diese Leidenschaft wenigstens hin und wieder zu spüren flüchten sich viele in eine Affäre.
Eine Affäre kann nur dann ohne leiden funktionieren, wenn man ganz klare Grenzen steckt. Wenn man/frau sich klar darüber ist, dass die Affäre nicht Mittelpunkt des Lebens sein darf, sich nicht alles nur darum drehen darf, das "normale" Leben normal bleibt, es genauso wichtig ist wie vorher. Männer kriegen das noch am ehesten hin, der berühmte Satz bei der Beichte "Schatz, das hat überhaupt nichts mit dir zu tun! Ich liebe dich genauso wie vorher!" ist also gar nicht so daher gesagt. Ich glaube schon das die Männer das wirklich so meinen, klar fehlt ihnen was in ihrem Leben, sie müssen was ausgleichen, aber das heißt nicht unbedingt das sie ihre Partnerin ihr jetziges Leben aufgeben wollen, das keine Liebe mehr da ist. Ist natürlich sehr schwer zu verstehen, frau fühlt sich schließlich unheimlich verletzt, man fühlt sich immer verletzt, wenn man betrogen wird, keine Frage, es ist auch sehr verletzend, das ist nicht wegzudiskutieren. Und damit klar zu kommen ist sicher sehr schwierig und wieder vertrauen aufzubauen noch schwerer. Aber Männer haben nun mal die "Gabe" Sex und Liebe trennen zu können und sie sind es dann auch oft die die Reissleine ziehen, wenn es doch mehr wird. Frauen haben es da viel schwerer, wenn sie Sex richtig geniessen wollen muss auch fast immer Liebe dabei sein, NUR Sex geht bei den wenigsten. Das ist auch der Grund warum Frauen meistens sehr viel mehr unter einer Affäre leiden. Eben doch:

LEIDENSCHAFT, DIE LEIDEN SCHAFT!

Mehr lesen

16. Mai 2008 um 14:31

......
sehr schön geschrieben.
lg tom

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2008 um 19:15

DANKE!
nett von dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Mai 2008 um 21:53

Genau so und nicht anderst....
hätte ich es als Mann auch nicht formulieren können.....auf den Punkt gebracht, aber erkläre das mal Deiner Frau.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2008 um 6:43

Sex ohne Liebe...
kann ich als Frau auch, d.h. ich könnte ohne emotionale Probleme eine Affaire haben... da habe ich nur ein Problem: Ich respektiere meinen Mann und ich weiss, dass ich ihn mit einem Seitensprung unendlich verletzen würde. Ich würde die Basis unserer Ehe zerstören.
Soooo toll kann kein Sex der Welt sein, dass ich das riskiere.
Natürlich wäre es mal reizvoll einen andere Körper zu spüren, aber der Preis ist mir viel zu hoch.

Ich habe Respekt meinem Partner gegenüber und bin diszipliniert mir selbst gegenüber.
Ich denke, dass sind Begriffe, die heute nicht mehr "IN" sind, da ja jeder alle seine Bedürfnisse sofort erfüllt haben möchte.
- Meine Ehe wird schwierig, also suche ich mir die Leidenschaft und Anerkennung, die mir im Moment zu Hause fehlen, woanders.

Anstatt die Energie in die Beziehung zu investieren und auch mal durch schwierige Zeiten zusammen zu gehen, wird der Kick in fremden Betten gesucht.

Auch eine Trennung ist unangenehm, also lieber fremdv...

Ach ja ichnun,du hast in deiner Aufzählung der Leidenden die Betrogene vergessen.

Die ist die wirklich Gears..te, da sie nichtmal den Spaß an der Affaire hatte, sondern sich nur mit den Konsequenzen auseinandersetzen muss.
Die Betrogene hat sich auch für die Affaire entschieden, sondern darf nur die Suppe auslöffeln, die ihr undisziplinierter Gatte eingebrockt hat.

LG


P.S. nein, ich bin nicht betrogen worden- falls es da Fragen gibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2008 um 17:53
In Antwort auf rin_12346900

Sex ohne Liebe...
kann ich als Frau auch, d.h. ich könnte ohne emotionale Probleme eine Affaire haben... da habe ich nur ein Problem: Ich respektiere meinen Mann und ich weiss, dass ich ihn mit einem Seitensprung unendlich verletzen würde. Ich würde die Basis unserer Ehe zerstören.
Soooo toll kann kein Sex der Welt sein, dass ich das riskiere.
Natürlich wäre es mal reizvoll einen andere Körper zu spüren, aber der Preis ist mir viel zu hoch.

Ich habe Respekt meinem Partner gegenüber und bin diszipliniert mir selbst gegenüber.
Ich denke, dass sind Begriffe, die heute nicht mehr "IN" sind, da ja jeder alle seine Bedürfnisse sofort erfüllt haben möchte.
- Meine Ehe wird schwierig, also suche ich mir die Leidenschaft und Anerkennung, die mir im Moment zu Hause fehlen, woanders.

Anstatt die Energie in die Beziehung zu investieren und auch mal durch schwierige Zeiten zusammen zu gehen, wird der Kick in fremden Betten gesucht.

Auch eine Trennung ist unangenehm, also lieber fremdv...

Ach ja ichnun,du hast in deiner Aufzählung der Leidenden die Betrogene vergessen.

Die ist die wirklich Gears..te, da sie nichtmal den Spaß an der Affaire hatte, sondern sich nur mit den Konsequenzen auseinandersetzen muss.
Die Betrogene hat sich auch für die Affaire entschieden, sondern darf nur die Suppe auslöffeln, die ihr undisziplinierter Gatte eingebrockt hat.

LG


P.S. nein, ich bin nicht betrogen worden- falls es da Fragen gibt

Gibt schon Fragen!
natürlich zahlt man/frau mit einer Affäre einen sehr hohen Preis! Das ist es ja was ich sagen wollte! Ich denke aber schon, dass Sex soooo toll sein kann, das der Preis dafür bezahlt wird, warum machen es sonst so viele? Sicher ist es der vermeintlich einfache Weg, einfach mal fremdzuvögeln. Übrigens gibt es nicht nur gearschte Frauen, es gibt ebensolche Männer!
Weißt du was ich mich frage, warum du hier in diesem Forum bist, wenn du weder betrogen wurdest (was schon viele gedacht haben!) noch selber betrügst und es ja ofenbar auch nicht vor hast. Leuchtet mir irgendwie nicht ein.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2008 um 19:53
In Antwort auf nadia_12649075

Gibt schon Fragen!
natürlich zahlt man/frau mit einer Affäre einen sehr hohen Preis! Das ist es ja was ich sagen wollte! Ich denke aber schon, dass Sex soooo toll sein kann, das der Preis dafür bezahlt wird, warum machen es sonst so viele? Sicher ist es der vermeintlich einfache Weg, einfach mal fremdzuvögeln. Übrigens gibt es nicht nur gearschte Frauen, es gibt ebensolche Männer!
Weißt du was ich mich frage, warum du hier in diesem Forum bist, wenn du weder betrogen wurdest (was schon viele gedacht haben!) noch selber betrügst und es ja ofenbar auch nicht vor hast. Leuchtet mir irgendwie nicht ein.
LG

Warum?
erstens Mal habe ich früher betrogen und wurde betrogen, denn schliesslich ist mein Mann nicht mein erster Partner.

Zweitens bin ich die Tochter eines notorischen Fremdgängers.
Als Tochter bekommt man eine Menge über die Gedankenwelt solcher Männer mit.
D.h. ich habe das Thema quasi mit der Muttermilch aufgesogen..lach
Das hat natürlich Konsequenzen auf das eigene Leben, besonders wenn "frau" jünger ist.

Zudem ist es ja nicht ausgeschlossen, dass mein Mann auch mal fremdgeht.

Warum Mensche so viel für ihre Affairen riskieren? Ich denke, weil sie glauben nicht erwischt zu werden und wenn doch, sich da irgendwie rauslügen zu können. Gelingt ja anscheinend auch oft, sonst wären nicht so viele Leute hier, die es nochmal mit ihrem Partner versuchen.
Warum fahren Menschen schwarz?, warum gibt es Ladendiebe?, warum besch. viele das Finanzamt?
Weil sie sich für so clever halten, dass sie damit durchkommen. Was ja auch oft der Fall ist.
Natürlich gehen auch Frauen fremd, sollte ich wissen.. aber hier ging es überwiegend um männliche Untreue.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2008 um 17:24
In Antwort auf rin_12346900

Warum?
erstens Mal habe ich früher betrogen und wurde betrogen, denn schliesslich ist mein Mann nicht mein erster Partner.

Zweitens bin ich die Tochter eines notorischen Fremdgängers.
Als Tochter bekommt man eine Menge über die Gedankenwelt solcher Männer mit.
D.h. ich habe das Thema quasi mit der Muttermilch aufgesogen..lach
Das hat natürlich Konsequenzen auf das eigene Leben, besonders wenn "frau" jünger ist.

Zudem ist es ja nicht ausgeschlossen, dass mein Mann auch mal fremdgeht.

Warum Mensche so viel für ihre Affairen riskieren? Ich denke, weil sie glauben nicht erwischt zu werden und wenn doch, sich da irgendwie rauslügen zu können. Gelingt ja anscheinend auch oft, sonst wären nicht so viele Leute hier, die es nochmal mit ihrem Partner versuchen.
Warum fahren Menschen schwarz?, warum gibt es Ladendiebe?, warum besch. viele das Finanzamt?
Weil sie sich für so clever halten, dass sie damit durchkommen. Was ja auch oft der Fall ist.
Natürlich gehen auch Frauen fremd, sollte ich wissen.. aber hier ging es überwiegend um männliche Untreue.

LG

Das macht dich ja richtig sympathisch
Oh da scheinst du ja einschlägige Erfahrungen zu haben! Nach deinem ersten Text hatte ich dich dann doch fast für eine dieser "Heilige" gehalten! So habe ich übrigens über 20 Jahre gelebt oder auch nicht gelebt!
Sicher ist der Reiz des Verbotenen nicht unwichtig, gibt ja den gewissen Kick. Ich bin mir auch nicht so sicher ob es auf Dauer möglich ist so zu leben!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2008 um 17:59
In Antwort auf nadia_12649075

Das macht dich ja richtig sympathisch
Oh da scheinst du ja einschlägige Erfahrungen zu haben! Nach deinem ersten Text hatte ich dich dann doch fast für eine dieser "Heilige" gehalten! So habe ich übrigens über 20 Jahre gelebt oder auch nicht gelebt!
Sicher ist der Reiz des Verbotenen nicht unwichtig, gibt ja den gewissen Kick. Ich bin mir auch nicht so sicher ob es auf Dauer möglich ist so zu leben!
LG

Heilige..Gröhl!
Ich bin Vieles, aber bestimmt nicht heilig..lach

Nee, ich habe viel Scheisse gebaut und erlebt. Ich habe mich ausgetobt, bevor ich die Verpflichtung einer treuen Beziehung eingegangen bin.

Was mich einfach nur so nervt, ist die Tatsache, dass sowohl Betrüger, als auch Geliebte so tun, als wären die Konsequenzen eines Seitensprungs so überraschend.

Nochmal für Doofe:
Wenn du fremdgehst, kann es passieren, dass dein Partner es mitbekommt und sich entweder von dir trennt oder ihr laaange Zoff und Probleme habt. Wenn es dir das wert ist-nur zu!
Wenn du Geliebte bist, kann es sein, dass er seine Frau nicht verlässt und die Ehe nicht so mies ist wie er behauptet. Wenn du damit leben kannst- nur zu!

Natürlich ist es schwer sein Hirn eizuschalten, wenn man verliebt ist, aber mal fünf Minuten nachgedacht- erspart vielleicht den Therapeuten.

Der Reiz des Verbotenen ist gigantisch, dazu kommt noch dieses "Königskindergefühl"
Nur, was bleibt davon am Ende über ? Ist es das Wert?
Ich finde nicht, aber das muss jeder für sich selbst wissen.

Über welche Lebensform bist du dir nicht sicher?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2008 um 19:03
In Antwort auf rin_12346900

Heilige..Gröhl!
Ich bin Vieles, aber bestimmt nicht heilig..lach

Nee, ich habe viel Scheisse gebaut und erlebt. Ich habe mich ausgetobt, bevor ich die Verpflichtung einer treuen Beziehung eingegangen bin.

Was mich einfach nur so nervt, ist die Tatsache, dass sowohl Betrüger, als auch Geliebte so tun, als wären die Konsequenzen eines Seitensprungs so überraschend.

Nochmal für Doofe:
Wenn du fremdgehst, kann es passieren, dass dein Partner es mitbekommt und sich entweder von dir trennt oder ihr laaange Zoff und Probleme habt. Wenn es dir das wert ist-nur zu!
Wenn du Geliebte bist, kann es sein, dass er seine Frau nicht verlässt und die Ehe nicht so mies ist wie er behauptet. Wenn du damit leben kannst- nur zu!

Natürlich ist es schwer sein Hirn eizuschalten, wenn man verliebt ist, aber mal fünf Minuten nachgedacht- erspart vielleicht den Therapeuten.

Der Reiz des Verbotenen ist gigantisch, dazu kommt noch dieses "Königskindergefühl"
Nur, was bleibt davon am Ende über ? Ist es das Wert?
Ich finde nicht, aber das muss jeder für sich selbst wissen.

Über welche Lebensform bist du dir nicht sicher?

LG

Ich geh mal davon aus, dass du mich nicht für doof hältst! ))
Das war wohl mein größter Fehler, das ich mich eben nicht ausgetobt habe "vor" der Ehe!
Ich bin mir über die Konsequenz schon im klaren, das steht außer Frage und diese Konsequenzen sind es mir durchaus wert. Weil die Alternative ein Totes Leben wäre gehe ich sie ein. Gut ich könnte mich ehrlicherweise gleich trenne, aber dazu müsste ich mein ganzes Leben umkrempeln und das traue ich mich nicht, ich weiß es ist feige, aber was soll ich machen?
Bin mir nicht sicher, ob das auf Dauer gut ist!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2008 um 19:48
In Antwort auf nadia_12649075

Ich geh mal davon aus, dass du mich nicht für doof hältst! ))
Das war wohl mein größter Fehler, das ich mich eben nicht ausgetobt habe "vor" der Ehe!
Ich bin mir über die Konsequenz schon im klaren, das steht außer Frage und diese Konsequenzen sind es mir durchaus wert. Weil die Alternative ein Totes Leben wäre gehe ich sie ein. Gut ich könnte mich ehrlicherweise gleich trenne, aber dazu müsste ich mein ganzes Leben umkrempeln und das traue ich mich nicht, ich weiß es ist feige, aber was soll ich machen?
Bin mir nicht sicher, ob das auf Dauer gut ist!

Auf keinen Fall halte ich dich für doof
die Ansprache war nochmal für Alle, die sich NICHT über die Konsequenzen klar sind.
Davon scheint es ja genug zu geben.

Wenn du dich vorher nicht ausgetobt hast,ist es schwierig.

Was ist es denn, was dich so reizt? Fremde Haut?, Schmetterlinge?, ...?

Kannst du mit deinem Mann nicht reden? Vielleicht hat er ähnliche Bedürfnisse?

Vielleicht könnt ihr eure Ehe aufpeppen?

Wie konnte eure Ehe sterben? Ein totes Leben...grusel!!
Die Frage habe ich mir immer gestellt..wann und wie stirbt eine Ehe ?
Alle, die heiraten, tun dies ja mit dem Willen eine lange glückliche Ehe zu führen- so wenige schaffen es

Wenn du davon ausgehst, dass dein Mann es eh mitbekommt, wäre es nicht eine bessere Lösung mit ihm über deine Bedürfnisse zu reden, bevor du ihn so verletzt?

Vielleicht findet ihr gemeinsam eine Lösung.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2008 um 20:54
In Antwort auf rin_12346900

Auf keinen Fall halte ich dich für doof
die Ansprache war nochmal für Alle, die sich NICHT über die Konsequenzen klar sind.
Davon scheint es ja genug zu geben.

Wenn du dich vorher nicht ausgetobt hast,ist es schwierig.

Was ist es denn, was dich so reizt? Fremde Haut?, Schmetterlinge?, ...?

Kannst du mit deinem Mann nicht reden? Vielleicht hat er ähnliche Bedürfnisse?

Vielleicht könnt ihr eure Ehe aufpeppen?

Wie konnte eure Ehe sterben? Ein totes Leben...grusel!!
Die Frage habe ich mir immer gestellt..wann und wie stirbt eine Ehe ?
Alle, die heiraten, tun dies ja mit dem Willen eine lange glückliche Ehe zu führen- so wenige schaffen es

Wenn du davon ausgehst, dass dein Mann es eh mitbekommt, wäre es nicht eine bessere Lösung mit ihm über deine Bedürfnisse zu reden, bevor du ihn so verletzt?

Vielleicht findet ihr gemeinsam eine Lösung.

LG

Hab dir eine private Nachricht geschrieben,
wird mir jetzt doch ein wenig zu persönlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Mai 2008 um 14:22
In Antwort auf rin_12346900

Auf keinen Fall halte ich dich für doof
die Ansprache war nochmal für Alle, die sich NICHT über die Konsequenzen klar sind.
Davon scheint es ja genug zu geben.

Wenn du dich vorher nicht ausgetobt hast,ist es schwierig.

Was ist es denn, was dich so reizt? Fremde Haut?, Schmetterlinge?, ...?

Kannst du mit deinem Mann nicht reden? Vielleicht hat er ähnliche Bedürfnisse?

Vielleicht könnt ihr eure Ehe aufpeppen?

Wie konnte eure Ehe sterben? Ein totes Leben...grusel!!
Die Frage habe ich mir immer gestellt..wann und wie stirbt eine Ehe ?
Alle, die heiraten, tun dies ja mit dem Willen eine lange glückliche Ehe zu führen- so wenige schaffen es

Wenn du davon ausgehst, dass dein Mann es eh mitbekommt, wäre es nicht eine bessere Lösung mit ihm über deine Bedürfnisse zu reden, bevor du ihn so verletzt?

Vielleicht findet ihr gemeinsam eine Lösung.

LG


is ganz und gar weg, hab nur Zeit hier kurz rein zu schauen, hab aber mal was geschrieben, das kopier ich dir mal.


Was treibt mich dazu?
Bin doch im Grunde ganz zufrieden, hab doch alles könnte doch glücklich sein.
Bin ich nicht, es fehlt was zum glücklich sein.
Dieses Gefühl des verliebt seins. Begehrt zu werden, bewundert zu werden.
Dieses Gefühl ihn zu begehren, verrückt nach ihm zu sein.
Dieses Kribbeln im Bauch, weil es so schön ist, vielleicht auch weil ich was verbotenes mache?
Zu wissen da ist jemand der mich vermisst, der nichts mehr möchte als mich jetzt in diesem Moment bei sich zu haben.
Selbst jemanden zu vermissen, in diesem Moment so gern bei ihm zu sein und es doch nicht zu können.
Oh ich möchte dieses Vermissen nicht mehr vermisssen.
Zu wissen er hat nichts an mir auszusetzen, der alles an mir toll findet. Der mich versteht, weiß wie ich fühle.
Akzeptiert was ich mache.
Der an mich denkt, der mich mag.
Auch wenn ich weiß es ist eine verzerrte Wahrnehmung, weil er mich mit verliebten Augen sieht, weil ich ihn mit verliebten Augen sehe mit verzerrter Wahrnehmung.
Liebe macht blind. Bin mir bewußt das ich alles durch die rosarote Brille sehe, sehen will.
Aber gerade das ist so schön.
Nichts ist wirklich real, lebe in einer Traumwelt, in einem Wachtraum.
Kann selbst bestimmen, kann weiter machen, kann aufhören, ohne Konsequenzen.
Will es genießen einfach nur genießen, ohne wenn und aber.
Kann mich fallen lassen. Mich gehen lassen, ganz ich sein. Ohne Bedingungen. Ohne Versprechungen.
Habe das Gefühl frei zu sein, kann machen was ich will.
Will Nähe spüren und doch einen gewissen Abstand.
Will Leidenschaft die kein Leiden schafft .
Das ist manchmal schwer.
Gradwanderung.
Uns verbindet nicht viel. Will gar nicht das uns viel verbindet.
In erster Linie verbinden sich unsere Körper, ein wenig unsere Seelen.
Will es darauf beschränken, alles andere macht Probleme.
Probleme will ich nicht, davon habe ich genug.
Ich sehen in dem anderen was ich sehen will, ich idealisiere bewußt, unbewußt, egal, es ist einfach nur schön, weil es einfach so ist.
So einfach sein kann, solange keiner was fordert, nichts als selbstverständlich ansieht.
Solange wir nur im Jetzt leben, nicht an die Zukunft denken.
Es darf keine Zukunft für uns geben.
Manchmal ist es schwer, aber nur so funktioniert es.
Nur so kann ich dieses atemberaubende Gefühl aufrechterhalten.
Es darf nicht zur Gewohnheit werden, darf nicht "normal" sein, es darf nicht zum Alltag gehören.
Will ja raus aus dem Alltag, nur für wenige Stunden alles um mich herum vergessen.
Geniesse diese Stunden, ich schwebe, bin nicht mehr auf diese Welt.
Dieses Gefühl brauche ich, will es nie wieder missen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. November 2009 um 19:44
In Antwort auf nadia_12649075


is ganz und gar weg, hab nur Zeit hier kurz rein zu schauen, hab aber mal was geschrieben, das kopier ich dir mal.


Was treibt mich dazu?
Bin doch im Grunde ganz zufrieden, hab doch alles könnte doch glücklich sein.
Bin ich nicht, es fehlt was zum glücklich sein.
Dieses Gefühl des verliebt seins. Begehrt zu werden, bewundert zu werden.
Dieses Gefühl ihn zu begehren, verrückt nach ihm zu sein.
Dieses Kribbeln im Bauch, weil es so schön ist, vielleicht auch weil ich was verbotenes mache?
Zu wissen da ist jemand der mich vermisst, der nichts mehr möchte als mich jetzt in diesem Moment bei sich zu haben.
Selbst jemanden zu vermissen, in diesem Moment so gern bei ihm zu sein und es doch nicht zu können.
Oh ich möchte dieses Vermissen nicht mehr vermisssen.
Zu wissen er hat nichts an mir auszusetzen, der alles an mir toll findet. Der mich versteht, weiß wie ich fühle.
Akzeptiert was ich mache.
Der an mich denkt, der mich mag.
Auch wenn ich weiß es ist eine verzerrte Wahrnehmung, weil er mich mit verliebten Augen sieht, weil ich ihn mit verliebten Augen sehe mit verzerrter Wahrnehmung.
Liebe macht blind. Bin mir bewußt das ich alles durch die rosarote Brille sehe, sehen will.
Aber gerade das ist so schön.
Nichts ist wirklich real, lebe in einer Traumwelt, in einem Wachtraum.
Kann selbst bestimmen, kann weiter machen, kann aufhören, ohne Konsequenzen.
Will es genießen einfach nur genießen, ohne wenn und aber.
Kann mich fallen lassen. Mich gehen lassen, ganz ich sein. Ohne Bedingungen. Ohne Versprechungen.
Habe das Gefühl frei zu sein, kann machen was ich will.
Will Nähe spüren und doch einen gewissen Abstand.
Will Leidenschaft die kein Leiden schafft .
Das ist manchmal schwer.
Gradwanderung.
Uns verbindet nicht viel. Will gar nicht das uns viel verbindet.
In erster Linie verbinden sich unsere Körper, ein wenig unsere Seelen.
Will es darauf beschränken, alles andere macht Probleme.
Probleme will ich nicht, davon habe ich genug.
Ich sehen in dem anderen was ich sehen will, ich idealisiere bewußt, unbewußt, egal, es ist einfach nur schön, weil es einfach so ist.
So einfach sein kann, solange keiner was fordert, nichts als selbstverständlich ansieht.
Solange wir nur im Jetzt leben, nicht an die Zukunft denken.
Es darf keine Zukunft für uns geben.
Manchmal ist es schwer, aber nur so funktioniert es.
Nur so kann ich dieses atemberaubende Gefühl aufrechterhalten.
Es darf nicht zur Gewohnheit werden, darf nicht "normal" sein, es darf nicht zum Alltag gehören.
Will ja raus aus dem Alltag, nur für wenige Stunden alles um mich herum vergessen.
Geniesse diese Stunden, ich schwebe, bin nicht mehr auf diese Welt.
Dieses Gefühl brauche ich, will es nie wieder missen.

Erzähl das mal deinem betrogenen Partner
Diese Gedanken kann zwar jeder nachvollziehen, dagegen ist nichts einzuwenden...........schön, wirklich...........wenn man Single ist, absolut schön und es kann ewig so weitergehen. Aber wenn man eine Ehe führt und so denkt und so süchtig darin versumpft........sollte man, wenn man so ehrlich mit sich selbst ist, so ehrlich anderen und anonymen Menschen seine Gefühle mitteilen kann auch genau das seinem Partner sagen und um das Glück komplett zu machen, sein Einverständnis haben........wenn nicht, sehe ich darin nichts anderes als eine Flucht, eine Sucht von der man nicht lassen kann und in aller Welt auch noch seine Bestätigung dafür sucht, seine Legitimation. Sowas ist unfair. Was, wenn der eigene Partner genauso fühlt, denkt und handelt? Es gibt ja Leute, die können solch ein Leben führen....ob sie erleuchtet sind weis ich nicht............ob das wahre Liebe ist, weis ich nicht..........ich weis nur eines: wenn sowas Eheleute hinter den Rücken ihrer Partner machen ist es nicht gut für den Seelenfrieden, auch wenn Männer Sex und Liebe angeblich trennen können, tief in ihrem Innern fühlen sie sich scheisse und das macht sich bemerkbar irgendwie und irgendwo in der Ehe.
Grüsse von einer Frau, deren Mann genau wie in diesen schönen Gedanken oben denkt und handelt.........ich könnte das nicht..........niemals, auch wenn er solch ein Psycho ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. November 2009 um 17:47

Diesen Beitrag
hätte ich mal früher lesen sollen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram