Home / Forum / Liebe & Beziehung / Lebenskrise mit 40 Trennung?

Lebenskrise mit 40 Trennung?

11. April 2012 um 9:42

Ein paar Eckdaten bevor ich zu meinem Problem komme wir sind seit 15 Jahren verheiratet (20 Jahre leiert) haben 3 Kinder 7,13,16 Jahre, meine Frau ist 38, ich 40Jahre alt.

Im November letzen Jahres , im Okt. Hatte meinen 40er und kurze Zeit später schlitterte ich in eine Lebenskrise wie meine Frau sagt, du hast einen 40er Klescher wurde in dieser Zeit immer ruhiger und habe mein ganzes Leben infragegestellt.
So erschreckend es für mich ist, komme ich immer mehr zu der Erkenntnis mich von meiner Frau trennen zu wollen.
Wir sind in den letzten Jahren immer weiter von einander weggedriftet haben keine gemeinsamen Interessen mehr, außer den Kindern. Ich mag meine Frau nur sind meine Gefühle zu ihr eher wie unter Geschwistern, sie ist mir wichtig, möchte sie auch nicht verletzen aber irgendwie wird es natürlich noch Komplizierter.
Ich habe seit 8 Jahren eine Kollegin mit der ich mich seit letztem Jahr sehr gut verstehe, klingt komisch ich weis. Wir arbeiten schon lange gut miteinander und irgendwie ist es passiert das ich mich in sie verknallt habe und das nach 7 Jahren. Anlässlich einer Firmenveranstaltung habe ich ihr das gestanden, sie gestand mir auch mehr als nur Sympathie für mich zu empfinden.
Bevor jetzt alle aufschreien, wir sind bis dato nicht intim mit einander geworden, auch wenn wir es beide gerne würden, aber wir treffen uns, auch nach der Firma gehen Essen, Bergsteigen, Sauna. Wir verstehen uns einfach sehr gut.

Mein Problem ist das ich beginne meine Frau anzulügen um mir Freiraum zu schaffen den ich dann mit meiner Kollegin verbringe und das hat sie nicht verdient!

Zurzeit befinde ich mich in einem Zustand totaler Unwissenheit, möchte meine Frau nicht verletzen, die andere nicht aufgeben, habe Angst um meine Kinder bei einer Trennung, wäre Finanziell am ende, wobei für mich das noch des kleinste übel wäre.
Würde auch wollen das bei einer Trennung meine Frau des Haus behält aber ist es mir möglich eine neue Existenz mit 900.- im Monat aufzubauen, das würde mir im Monat bleiben. Meine Frau würde 1485.- an Alimenten und Unterhalt von mir monatlich bekommen.

Ist es mein Schicksal Märtyrer zu sein und Unglücklich in dieser Beziehung leben zu müssen oder habe nicht auch ich das Recht glücklich zu sein?
Ist es das Schicksal aller geschiedenen Männer am Existenzminimum ohne Perspektive leben zu müssen?

Mehr lesen

11. April 2012 um 10:50

Hallo
deine geschichte kommt mir sehr bekannt vor meinem bruder geht es fast genau so. nur noch einen grad schlimmer.

und in meiner ehe leuft es auch nich super bin eigendlich auch dabei mich zu trennen, hab nur den muht noch nicht dazu.

ich würde dir denn raht geben mit deiner frau zu reden so lange mit der anderen noch nichts intimes gelaufen ist.der der verlassen wird ist immer verletzt doch mit der zeit wird sie es verstehen und auch wieder glücklich werden.und meiner meinung nach brauch man kein geld um glücklich zu sein das glück steckt in uns wir müssen es nur raus lassen.

ich wünsche dir viel kraft und vor allem viel muht den ich leider auch noch nicht hab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2012 um 11:19
In Antwort auf jeri_12700016

Hallo
deine geschichte kommt mir sehr bekannt vor meinem bruder geht es fast genau so. nur noch einen grad schlimmer.

und in meiner ehe leuft es auch nich super bin eigendlich auch dabei mich zu trennen, hab nur den muht noch nicht dazu.

ich würde dir denn raht geben mit deiner frau zu reden so lange mit der anderen noch nichts intimes gelaufen ist.der der verlassen wird ist immer verletzt doch mit der zeit wird sie es verstehen und auch wieder glücklich werden.und meiner meinung nach brauch man kein geld um glücklich zu sein das glück steckt in uns wir müssen es nur raus lassen.

ich wünsche dir viel kraft und vor allem viel muht den ich leider auch noch nicht hab.

Hallo
Darf man(n) so Egoistisch sein und nur sein Glück suchen?
Solte man(n) nicht alles für seine Familie tun immer für alle da und Greifbar sein!
Vielleicht schaffe ja noch 10Jahre unglücklich zu leben dann wäre der kleine 17jahre alt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2012 um 12:18
In Antwort auf elihu_12670057

Hallo
Darf man(n) so Egoistisch sein und nur sein Glück suchen?
Solte man(n) nicht alles für seine Familie tun immer für alle da und Greifbar sein!
Vielleicht schaffe ja noch 10Jahre unglücklich zu leben dann wäre der kleine 17jahre alt.

Und was
würde das bringen wenn du doch schon so weit bist fremt zu gehen sollte man da nicht anfangen erlich zu sein und sich ein zu gestehen das es nicht mehr geht und sich lieber im guten trennen als im schlechten für die kinder?

ich weiß zu gut was du meinst ich habe auch 2 kinder eins mit in die ehe gebracht.bei mir ist es so das ich noch sehr jung bin und das gefühl habe er spert mich ein.jetzt könnte ich noch arbeit bekommen doch in 10 jahren würde es bei mir schwierig aussehen.und wenn die liebe nicht mehr da ist glaube ich persöhnlich auch nicht das sie nochmal wieder kommt so ist es bei mir zumindestens.

ich bin mitlerweile so unglücklich das ich schon depressionen habe und ich weiß nicht ob das so gesund ist auf die jahre.

du solltest nie den respekt vor deiner frau verlieren deshalb rede mit ihr das ist wichtig.

und du bist doch nicht aus der welt du kannst doch immer noch für deine kinder da sein.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2012 um 13:31
In Antwort auf jeri_12700016

Und was
würde das bringen wenn du doch schon so weit bist fremt zu gehen sollte man da nicht anfangen erlich zu sein und sich ein zu gestehen das es nicht mehr geht und sich lieber im guten trennen als im schlechten für die kinder?

ich weiß zu gut was du meinst ich habe auch 2 kinder eins mit in die ehe gebracht.bei mir ist es so das ich noch sehr jung bin und das gefühl habe er spert mich ein.jetzt könnte ich noch arbeit bekommen doch in 10 jahren würde es bei mir schwierig aussehen.und wenn die liebe nicht mehr da ist glaube ich persöhnlich auch nicht das sie nochmal wieder kommt so ist es bei mir zumindestens.

ich bin mitlerweile so unglücklich das ich schon depressionen habe und ich weiß nicht ob das so gesund ist auf die jahre.

du solltest nie den respekt vor deiner frau verlieren deshalb rede mit ihr das ist wichtig.

und du bist doch nicht aus der welt du kannst doch immer noch für deine kinder da sein.

Ich habe
mit ihr geredet, auch offen, muss aber eingestehen dass ich zu feige war alles auszusprechen. Es war mir nicht möglich ihr von meiner Kollegin zu erzählen möchte ich aber auch nicht!
Mir ist bewusst das es wahrscheinlich nicht ohne zu verletzen gehen kann, aber das möchte ich nicht! Sie weis das sollten wir uns Trennen, war auch Thema, ich immer für Sie und die Kinder da sein werde. Sie hat mir auch eine vorübergehende Trennung angeboten um mir klarzuwerden ZITAT: was ich wirklich möchte und ob ich wirklich ohne Familie sein will.
Wir würden sicher auch einen Weg finden, die Kinder betreffend!
Sie meinte das die Kinder jederzeit zu mir kommen könnten sie aber hoffe das es soweit nicht kommen solle da sie mich immer noch lieben würde, aber wenn es mein Wunsch ist mich auch gehen lassen würde.

All das macht es mir so schwer, sie ist eine tolle Frau, attraktiv, Großherzig, Fleißig, Liebevolle Mutter sie besitz eigentlich alle Attribute die sich ein Mann nur wünschen kann. Ich denke immer, vielleicht geht es mir einfach nur zu gut.
Am meisten stört mich einfach das ich so viel mehr Energie habe wie sie, ich will Bergsteigen, Skifahren, Sport machen, Beruflich erfolgreich sein, ich will ich will ich will und nichts was ich will, will sie sie geht in ihrer Rolle als Mutter in der Familie voll auf. In unserer Beziehung habe ich auf so viel Ihr zuliebe verzichtet( div. Auslands Jobs, Studiengänge und viele, viele Kleinigkeiten) , habe mich Bewusst oder Unbewusst immer verbogen um es Ihr Rechtzumachen und jetzt wird mir klar das ich das nicht bin was ich die letzten Jahre war.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2012 um 14:16
In Antwort auf elihu_12670057

Ich habe
mit ihr geredet, auch offen, muss aber eingestehen dass ich zu feige war alles auszusprechen. Es war mir nicht möglich ihr von meiner Kollegin zu erzählen möchte ich aber auch nicht!
Mir ist bewusst das es wahrscheinlich nicht ohne zu verletzen gehen kann, aber das möchte ich nicht! Sie weis das sollten wir uns Trennen, war auch Thema, ich immer für Sie und die Kinder da sein werde. Sie hat mir auch eine vorübergehende Trennung angeboten um mir klarzuwerden ZITAT: was ich wirklich möchte und ob ich wirklich ohne Familie sein will.
Wir würden sicher auch einen Weg finden, die Kinder betreffend!
Sie meinte das die Kinder jederzeit zu mir kommen könnten sie aber hoffe das es soweit nicht kommen solle da sie mich immer noch lieben würde, aber wenn es mein Wunsch ist mich auch gehen lassen würde.

All das macht es mir so schwer, sie ist eine tolle Frau, attraktiv, Großherzig, Fleißig, Liebevolle Mutter sie besitz eigentlich alle Attribute die sich ein Mann nur wünschen kann. Ich denke immer, vielleicht geht es mir einfach nur zu gut.
Am meisten stört mich einfach das ich so viel mehr Energie habe wie sie, ich will Bergsteigen, Skifahren, Sport machen, Beruflich erfolgreich sein, ich will ich will ich will und nichts was ich will, will sie sie geht in ihrer Rolle als Mutter in der Familie voll auf. In unserer Beziehung habe ich auf so viel Ihr zuliebe verzichtet( div. Auslands Jobs, Studiengänge und viele, viele Kleinigkeiten) , habe mich Bewusst oder Unbewusst immer verbogen um es Ihr Rechtzumachen und jetzt wird mir klar das ich das nicht bin was ich die letzten Jahre war.


aber irgend was scheint ja nicht zu stimmen wenn sie so eine tole frau ist??
es klingt auch so als würde sie dich gewähren lassen so wie du möchtest allso tu es doch gehe ski fahren verbindet sowas doch zusammen mit der familie.

ich muss ganz erlich sagen das ich bei euch noch eine chance sehe aus deinen worten kann man hören das du sie noch liebst, beende das andere und kümmer dich wieder mehr um deine frau rede mit ihr über deine wünsche so wie du sie beschreibst wird sie dir endgegen kommen,und ihr findet einen gemeinsamen weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2012 um 19:34

Also
am anfang habe ich noch gedacht mensch da ist wirklich der wurm drin und die liebe vorbei und neu verliebt.
Nach den anderen posts von dir bin ich mir sicher dir gehts zu Gut mensch.
Warum muss man von trennung , vor allem mit 3! Kindern reden, wenn man nur einige sachen seinem partner und der familie zu liebe nicht gemacht hat ???
Bist du nicht in der lage mal vernünftig zu reden und zu sagen was du willst ???
Alle müssen zurückstecken wegen der kinder. So ist das leben. Auch deine frau. Auch andere. Aber kann man da keinen gemeinsamen weg finden ???
Mit der kollegin ist doch käse. Da hast du dich einfach mal verkuckt. Wäre es die einzig wahre große liebe gewesen hättest du sicher nicht 7 jahre gebraucht um das zu merken.
Bevor du alles kaputt machst geh ganz ganz tief in dich !!!
Zerstört ist alles sehr schnell. Nachdenken !!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2012 um 20:49

Überleg Dir genau was du machst!
Hallo,

ich war in der gleichen Situation in der du jetzt bist. Nur dass ich noch einen Schritt weiter gegangen bin und meinen Mann mit meinem Kollegen betrogen habe. Jetzt haben wir seit einem Jahr eine Affaire und alles ist nur noch schlimmer geworden. Zusätzlich zu der unbefriedigenden Beziehung mit meinem Mann habe ich die Sehnsucht nach meinem Kollegen. Er wird sich nicht von seiner Frau trennen und ich bin immer noch mit meinem Mann zusammen. Auch bei uns ist es so, dass ich das Gefühl habe mein Mann bremst mich seit Jahren aus. Nur werden Deine Probleme mit Deiner Frau nicht von einer Affaire gelöst. Egal wie verlockend die andere Frau ist, die Probelme mit Deiner Frau werden bleiben. Es sei denn Du versuchst sie zu lösen. Schaffe Dir mit einer Affaire nicht noch mehr Probleme sonst hast Du irgendwann zwei zwar miteinerander verwobene jedoch parallel existierende Konflikte!

Ich wünsche Dir viele Kraft!

Linn

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2013 um 19:38

Kenn ich sehr gut
Hallo Leidensgenosse,
ich bin 41 und in genau der gleichen Situation wie Du nur mit 2 Kindern. Ich hatte Tränen in den Augen als ich deinen Text las. Meine Frau ist total lieb und kümmert sich rührend um alles, aber es ist einfach keine Liebe meinerseits mehr da. Die Gespräche werden immer oberflächlicher und ich kann nicht mehr. Die neue Frau welche ich kennen gelernt habe ist sogar 3Jahre älter als meine Frau und hat auch zwei Kinder Vergangenem Samstag haben wir uns das erste mal getroffen und alles was ich mir vorgestellt hatte wurde im positiven Sinne übertroffen.
Ich bin momentan total verwirrt und hilflos. Bei der neuen Frau habe ich von Anfang an die Warheit gesagt, sie hat kein Problem damit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2013 um 20:25
In Antwort auf llyr_11938533

Kenn ich sehr gut
Hallo Leidensgenosse,
ich bin 41 und in genau der gleichen Situation wie Du nur mit 2 Kindern. Ich hatte Tränen in den Augen als ich deinen Text las. Meine Frau ist total lieb und kümmert sich rührend um alles, aber es ist einfach keine Liebe meinerseits mehr da. Die Gespräche werden immer oberflächlicher und ich kann nicht mehr. Die neue Frau welche ich kennen gelernt habe ist sogar 3Jahre älter als meine Frau und hat auch zwei Kinder Vergangenem Samstag haben wir uns das erste mal getroffen und alles was ich mir vorgestellt hatte wurde im positiven Sinne übertroffen.
Ich bin momentan total verwirrt und hilflos. Bei der neuen Frau habe ich von Anfang an die Warheit gesagt, sie hat kein Problem damit.

Hallo Midlife

kurz zu mir und meiner derzeitigen Situation lebe jetzt seit Juli alleine, habe mit meiner Kollegin ein gutes Verhältnis aber mehr auch nicht. Treffe sie 1-2 mal die Woche wo wir ein Paar stunden zusammen verbringen mehr aber auch nicht. Ich bin nicht bereit mich auf eine Beziehung einzulassen. Möchte aber noch sagen, das ich den Schritt den ich gemacht habe nicht bereue, zumindest nicht für mich. Aber vergiss eines nicht, das sind deine Kinder! Ich sehe sie 3 Tage die Woche, es ist sehr hart für sie und dadurch auch für mich! Ich kann sehr gut mit mir alleine sein, habe neben meinem Job noch ein Studium begonnen, treffe viele Frauen und kann dir eines Sagen ich bin mit ihnen überfordert. Die Frauen die ich bis dato kennen gelernt habe waren hübsch, nett aber alle sehr bedürftig.
Missverstehe mich nicht, suche das Gespräch mit deiner Frau und versucht in einer Paartherapie eure Ehe zuretten, klappt das nicht, trenne dich im Guten. Du als Bad guy wirst aber auch die Hose runterlassen müssen, denn du bist der der geht!! Wenn du möchtest schreib mir eine Mail wenn du Lust hast können wir auch Telefonieren.
pene5454@gmx.at

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2013 um 23:13
In Antwort auf elihu_12670057

Hallo Midlife

kurz zu mir und meiner derzeitigen Situation lebe jetzt seit Juli alleine, habe mit meiner Kollegin ein gutes Verhältnis aber mehr auch nicht. Treffe sie 1-2 mal die Woche wo wir ein Paar stunden zusammen verbringen mehr aber auch nicht. Ich bin nicht bereit mich auf eine Beziehung einzulassen. Möchte aber noch sagen, das ich den Schritt den ich gemacht habe nicht bereue, zumindest nicht für mich. Aber vergiss eines nicht, das sind deine Kinder! Ich sehe sie 3 Tage die Woche, es ist sehr hart für sie und dadurch auch für mich! Ich kann sehr gut mit mir alleine sein, habe neben meinem Job noch ein Studium begonnen, treffe viele Frauen und kann dir eines Sagen ich bin mit ihnen überfordert. Die Frauen die ich bis dato kennen gelernt habe waren hübsch, nett aber alle sehr bedürftig.
Missverstehe mich nicht, suche das Gespräch mit deiner Frau und versucht in einer Paartherapie eure Ehe zuretten, klappt das nicht, trenne dich im Guten. Du als Bad guy wirst aber auch die Hose runterlassen müssen, denn du bist der der geht!! Wenn du möchtest schreib mir eine Mail wenn du Lust hast können wir auch Telefonieren.
pene5454@gmx.at

An JHP71
Hallo Jhp71,

ich habe nun schon viele schöne Stunden und Tage mit meiner "Geliebten " verbracht, und schon teilweise Zukunftspläne geschmiedet. Vor ca. 7 Wochen ist die ganze Geschichte aufgeflogen, Sie hat in meinem Handy geschnüffelt und in meinem FB Account rumgestöbert. Momentan erlebe ich die schlimmste Zeit in meinem Leben. Ich habe mir Hilfe bei einer Psychologin gesucht mit mäßigem Erfolg. Und nehme leichte Antidepressiva. Bei der Eheberatung waren wir ein mal mit der Konsequenz, das meine Frau aus allen Wolken gefallen ist und sagte wir brauchen keinen weiteren Termin es sei ja alles gesagt. Im Grunde kann ich es auf den Punkt bringen was mich an meiner Frau so stört und mich wegtreibt, sie ist einfach so langweilig. Sie hat keinerlei eigene Interessen alles dreht sich nur um mich und die Kinder in Ihrem Leben. Natürlich bin ich auch schuld in so fern ich hätte viel früher etwas sagen sollen. Erschwerend kommt hinzu das wir vor zwölf Jahren unsere alte Heimat verlasse haben und in eine 600 km entfernte Stad gezogen sind und sich zum Teil auch durch die sehr schüchterne Art meiner Frau keinerlei neue Freundschaften entwickelt haben. Vor vier Jahren kauften wir uns ein uraltes haus welches wir ganz alleine restauriert haben und nun fast fertig sind. Mit meiner Stimmung ging es stätig bergab ich hatte noch nicht mal mehr Lust auf meine Kinder. Anfänglich habe ich versucht meine Geliebte zu verlassen und alles wieder ins Lot zu bringen, aber ich kann meine Gefühle einfach nicht unterdrücken. Ich möchte in dieser Sinnlosigkeit nicht weiter leben. Mein großer Sohn 14 weiß bescheid hat sehr heftig reagiert und es hat mir fast das Herz aus der Brust gerissen. Der Kleinere weiß noch nichts. 98% aller Leute mit denen ich sprach sagen denk ans Geld an die Kinder aber fast niemand hat Verständnis für mich. Ich werde nun irgendwie den Schritt gehen und mir ne kleine Wohnung suchen denn zur Geliebten möchte ich nicht gleich hingehen, da mir viel an dieser Beziehung liegt und ich diese nicht gleich mit all dem Schmerz und schlechtem Kama belasten möchte und ganz wichtig in der näher meiner Kinder sein will. Ich befürchte nun allerdings, dass meine Kinder, da ich ja in der Vergangenheit ja auch nicht unbedingt der tolle Papa war mich hassen werden. Ich denke das hier kann nur jemand verstehen der in der Situation war. Auch in diesem Forum werden ja die Männer von den verlassenen Frauen teilweise in der Luft zerrissen. Ich möchte für meine Frau und für meine Kinder weiterhin da sein und mich um sie kümmern, das Verhalten meiner Frau wird das allerdings sehr schwer machen. Warum kann man nicht verstehen das eine Ehe nicht um jeden Preis weitergeführt werden muss. Ich bin momentan am Ende meiner Kräfte und für den Rest der Welt das ... was seine Familie im Stich lässt .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club