Home / Forum / Liebe & Beziehung / Lebenskrise Ehefrau!! Ehemann macht alls falsch (

Lebenskrise Ehefrau!! Ehemann macht alls falsch (

16. Juni 2005 um 15:45

hallo ihr lieben,

da ich völlig verzweifelt bin und überhaup nichts mehr verstehe, wende ich mich an die, die mir am ehesten einen rat geben können.

meine frau fing anfang dieses jahres an sich zu verändern. erste ganz langsam und dann immer performanter. nach 20 jahren die wir zusammen/verheiratet sind merkt ein partner so eine veränderung ziemlich rasch. zunächst war ich überrascht und auch ehrlich gesagt erfreut. aber diese veränderung führte immermehr in die richtung von freiheit und selbsfindung. auf irgendeiner party im märz dann fing sie an mit einem vereinsfreund von mir hemmungslos an zu flirten an und hatte für niemand anderen, mich eingeschlossen, noch augen. wir hatten danach ein bisschen knies miteinander. nach kurzer zeit war es wieder gut und wir verstanden uns weiterhin toll.

ich musste kurz darauf 2 mal weg von zuhause. im nachhinein weiß ich dass sie seit dem regelmäßig kontakt haben und sich auch treffen. er schenkte ihr ein buch "kleine lichter" von r. willemsen. all dies geschah aber ohne das sie mich über diese treffen informierte, statt dessen machte sie ihre mutter zum alibi. angeblich schlief sie bei ihr, tatsächlich war sie aber die nacht mit ihm zusammen. was in der nacht geschehen ist weiß ich nicht, sie sagt sie waren nur ein bier zusammen trinken.

naja, das gab dann schon größerest theater. ich aber wollte ihr vertrauen und verzeihen, also gab ich mein bestes und es ließ sich auch wieder gut an. tja, 1 tag nachdem wir einen wunderschönen tag miteinander verbrachten und abends noch im kino waren, holte sie ihn vom bahnhof ab. sie verhielt sich an diesem tag jedoch so auffällig dass ich es nicht sein lassen konnte ihr nachzustellen und von dem abholen am bahnhof inkl. buchgeschenk erfuhr.

danach drehte sie den sieß um und sagte mir sie hätte z.zt. keine vertrauen in mich da ich ihr ja nachgestellt hätte (hää? das misstrauen war doch begründet). inzwischen stelle ich ihr nicht mehr nach, auch wenn es noch so schwer fällt. aber glauben, glauben kann ich ihr einfach nicht. allerdings sag ich ihr das nicht.

nun gut, jetzt ist die lage so, dass ich machen kann was ich will. es ist auf jeden fall immer das falsche. mache ich komplimente, so wie ich es immer getan habe, hat sie entweder ein schlechtes gewissen wie sie sagt weil sie das in dieser form und häufigkeit nicht tut oder aber sie fühlt sich eingeengt. mach ich ihr keine meint sie ich wäre distanziert. mittlerweile bin ich völlig verunsichert, ich weiß nicht mehr wo links und wo rechts ist. sie sagt in ihr herrsche ein totales gefühlschaos, sie meint manchmal ist sie von dem was ich für sie tue oder wie ich sie bedenke so gerührt das sie heulen muss. dann wieder fühlt sie sich eingeengt. lass ich sie in ruhe, meint sie ich stehe ihr ablehnend gegenüber. in mir sind nur noch fragezeichen.

was ich nicht verstehe, das ganze letzte jahr war für uns beide das schönste überhaupt in unserer beziehung. sie sagte noch vor wochenfrist, sie hätte sich mir noch nie so nahe gefühlt wie die letzten monate (hääää? kapier ich dann wieder nicht).

wenns weiter hilft:
meine frau ist 35 jahre alt und studiert im 3 semester lehramt. wir haben drei töchter die 12, 14 und 16 jahre alt sind. ich selber bin angestelter und in lohn und brot. der kollege der sie umgarnt ist arbeitsloser anwalt. so das sind dann mal zunächst einige anhaltspunkte.

SO MEINE LIEBEN DAMEN, ICH BIN IMMERNOCH SCHWERSTENS IN MEINE FRAU VERIEBT UND BRAUCHE EXTREME LEBENSHILFE/TIPS/LÖSUNGEN/HILFE/UNTERSTÜTZUNG.

zunächst vielen dank.
bye

Mehr lesen

16. Juni 2005 um 22:11

Achinito
Deine Frau hat sich weiterentwickelt und möchte mal was Neues versuchen,das meint nicht (!!) fremdgehen.

Du hättest gerne die Frau,mit der Du seit 20J. Dein Leben teilst,aber die gibts nicht mehr.

Sie ist mit 19 das erste Mal Mutter geworden,und ich denke,nachdem eure Teenies bald nur noch zum Essen,Telefonieren,wieder weggehen,heimkommen werden,....gönn es ihr doch einfach,mal ein bisschen Spass zu haben,und das ganz harmlos nachzuholen,was sie mit Anf./Mitte 20 n i c h t konnte.
Die Zeit ist unwiderbringlich weg,da war sie nämlich im Zweijahrestakt schwanger,während ihre Freunde fleissig in Discos rumzogen usw.....

Gönn ihr das,und vertrau ihr.
FRag sie,was sie erlebt hat,nimm Anteil,wenn sie das will
Aber kontrollier und spionier ihr nicht hinterher ,das wäre der Anfang vom Ende ....

Gesteh ihr das zu,dass sie ein bisschen ihre "verlorene"Jugend(na ganz so schlimm wars denn doch nicht ) nachholt....

Wenn Du ihr vertraust,wird sie bleiben.
WEnn Du irgendwas einforderst oder ihr untersagen willst,ab und zu mal wegzugehen,wird sie irgendwann für immer gehen.

Lass ihr ihre Freiheit.
Sie hat beinahe 20 Jahre "zuhause"mit der Aufzucht und VERANTWORTUNG DER FAMILIENARBEIT D E I N E N Töchtern gewidmet.

Verlei ihr nen Orden für ihre Familienarbeit.
Und geh en Bier trinken mit Kollegen,wenn sie mal zuhause sein sollte.
Mach Dich auch mal "frei"-ein bisschen,dann kannst Du sie vielleicht besser verstehen.
Schwierig wirds,wenn Du das nicht nachvollziehen kannst

Ich habe einen wesentlich älteren sehr toleranten und umgänglichen Mann,der mir blind vertraut,und wir leben oft getrennt. Abends wird viel telefoniert und gefaxt,wer was am Tag gemacht hat,und wir unterhalten uns im Schnitt 30-60min am Tel.
Er vertraut mir,es kam nie ne Frage,ob ich mal mit ne m anderen Mann wegwar oder was auch immer.
Er hat auch weibliche gute Bekannte,ich kontrollier ihn nicht,er ist oft 700km entfernt.

Es tut uns gut,wir können beide die Freiheit leben,die wir für uns brauchen,und haben trotzdem seit beinah 20J.e ine gute Partnerschaft.
Mein Mann ist mein bester Freund.

Also-think different.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 8:52

"Lebenskrise Ehefrau!! Ehemann macht alls falsch ("
nein es ist nicht so das ich zwingend die frau so zurück haben möchte wie ich sies 20 jahre hatte. mir ist durchaus bewußt das sich ein mensch im laufe des lebens verändert und dies auch muss. außerdem gefallen mir viele seiten ihres neuen ichs, es ist aber auch so, dass ich mich fühle wie ein abgelegtes handtuch. es ist mir ein wenig einseitig betrachtet wenn hier gesagt wird "Gesteh ihr das zu,dass sie ein bisschen ihre "verlorene"Jugend(na ganz so schlimm wars denn doch nicht ) nachholt...." oder "Lass ihr ihre Freiheit.
Sie hat beinahe 20 Jahre "zuhause"mit der Aufzucht und VERANTWORTUNG DER FAMILIENARBEIT D E I N E N Töchtern gewidmet.". ich meine, ich war auch erst 21 als ich das erstemal vater wurde, ich habe auch verantwortung übernommen. seit sie sich weiterbildet übernehme ich alle freizeitaktivitäten mit den kindern alleine und lasse meine frau lernen. inzwischen ist das interesse der kinder, mit mir die freizeit zu gestalten, zwar nicht mehr so ausgeprägt aber schließlich lernt sie inzwischen ja auch schon 4 1/2 jahre. desweiteren hatte sie auch eine ganz ganz lange phase in ihrem leben in dem sie und nur sie, sich als muttertier und mich lediglich als ernährer betrachtet hat. sie war zu der zeit ungepflegt und hat sich gehen lassen. monate hatten wir keine sex miteinander da sie nicht wollte und ich dann nicht der typ bin der drängelt. ich habe mir 1000 tolle sachen von rosenblättern, karten für theater und musicel oder körperöle ausgedacht. nichts half. ich habe mir soger (mehr schlecht als recht) gedichte für sie übelegt. auch mich beschlich mal das gefühl, hör mal das kanns doch nicht gewesen sein und suchte das gespräch mit meiner frau. ich wollte ihr meine gefühle offenlegen damit sie versteht das ich momentan unter starken gefühlsschwankungen leide. ich wollte sie einfach teilnehmen lassen, anscheinend ist dies aber eine eigenschaft die nicht jeder besitzt. sie hält mich nämlich bewusst aus allem raus und will nur das ich sie respektiere und akzeptiere so wie sie ist. das tut weh, aber dazu bin ich bereit. nur wie soll ich sie so wie sie ist akzeptieren und respektieren wenn ich nicht wirklich weiß wie sie fühlt und wie sie sich selber sieht. das ist ja das problem. irgendwo, so sehr ich sie lieb habe, bin ich doch auch ein eigenes individuum.

TOMYTINKER:
deinen vorschlag möchte ich zunächst nicht aufgreifen da ich glaube, dass ich sie damit noch mehr von mir entferne. ihre aussage war vor zwei tagen, "gerade im moment möchte ich auf keinen fall dass du dich von mir abwendest.". ich werde allerdings, was ich seit drei jahren nich mehr getan habe bis zum letzten samstag, öffter wieder mal tanzen gehen und nicht mit freunden in der kneipe zusammen sitzen und ein bier trinken. ich war wie gesagt samstag wieder das erstemal tanzen und muss sagen das hat mir ja unglaublich gefehlt. ich hatte in der tat für ca. 2 stunden den kopf komplett frei. es war super schön.

ach übrigens, am nächsten tag war meine gemahlin recht pikiert als sie hörte das ich tanzen und nicht in ner kneipe mit kumpels war.
ERKLÄR MIR EINER DIE DAMENWELT.

gruß achinito

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 9:43

Auweia
das wäre vielleicht alles halb so beunruhigend, wenn sie nicht so unzufrieden mit dir wäre und das so plötzlich. auch ihre stimmungsschwanken lassen vermuten, dass die geschichte mit diesem mann keine lockere bekanntschaft ist.
es klingt schon sehr danach, als hätte sie sich ein bißchen verliebt.
wie du damit umgehst, hängt davon ab, was du vorziehst: du kannst schweigen und dulden und damit möglicherweise erfolgreich sein, indem du die sache aussitzt. dass das gelingt, setzt aber voraus, dass es sich um ein kurzlebiges feuerchen handelt.
die andere möglichkeit ist, sie ganz klar darauf anzusprechen und keine lauwarmen ausreden mehr hinzunehmen. für mich gäbe es immer nur die letztere möglichkeit, aber ihr seid wirklich lange zusammen, habt drei töchter schon relativ großgezogen und deine frau hat zudem noch ein studium angefangen. das heißt ja, dass ihr ein ziemlich gutes und erprobtes team gewesen seid bisher. wie geht ihr sonst mit krisen um? wird da offen geredet oder eher unter den teppich gekehrt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 9:59

Nein, aus der krise ist sie längst raus....
ich denke, sie hat für ihr leben eine neue richtung gefunden.

vielleicht hast du all die jahre nur übersehen, dass das was nicht mehr stimmig ist?

ihre neuorientierung muss nicht zwangsläufig das ende eurer beziehung bedeuten, aber ohne veränderung, auch deinerseits, wird es nichts mehr werden.

versucht zu reden, bringt wieder schwung in eueren alltag. es gibt für ne frau wohl nichts schlimmeres, als das gefühl zu haben, zu einer selbstverständlichkeit geworden zu sein und sicherlich ist frau in dieser situation dann auch anfällig für aufmerksamkeiten von außen.

noch ist nichts verloren, noch könnt ihr miteinander reden und auch für euch gemeinsam eine neue richtung finden.

sich rar machen, hat in meinen augen genau den gegenteiligen effekt. mein mann hat das vor einigen jahren versucht, einfach ignoriert, was ich in meinem leben verändert hatte und "sein ding" durchgezogen. das ergebnis war das ende unserer ehe.

manchmal ist einfach nur abwarten und nichts tun die denkbar schlechteste lösung, vor allem dann, wenn eine frau eben nach aktivität und aufmerksamkeit lechzt.

ich wünsche euch beiden viel glück---kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 10:55
In Antwort auf bendt_12461916

"Lebenskrise Ehefrau!! Ehemann macht alls falsch ("
nein es ist nicht so das ich zwingend die frau so zurück haben möchte wie ich sies 20 jahre hatte. mir ist durchaus bewußt das sich ein mensch im laufe des lebens verändert und dies auch muss. außerdem gefallen mir viele seiten ihres neuen ichs, es ist aber auch so, dass ich mich fühle wie ein abgelegtes handtuch. es ist mir ein wenig einseitig betrachtet wenn hier gesagt wird "Gesteh ihr das zu,dass sie ein bisschen ihre "verlorene"Jugend(na ganz so schlimm wars denn doch nicht ) nachholt...." oder "Lass ihr ihre Freiheit.
Sie hat beinahe 20 Jahre "zuhause"mit der Aufzucht und VERANTWORTUNG DER FAMILIENARBEIT D E I N E N Töchtern gewidmet.". ich meine, ich war auch erst 21 als ich das erstemal vater wurde, ich habe auch verantwortung übernommen. seit sie sich weiterbildet übernehme ich alle freizeitaktivitäten mit den kindern alleine und lasse meine frau lernen. inzwischen ist das interesse der kinder, mit mir die freizeit zu gestalten, zwar nicht mehr so ausgeprägt aber schließlich lernt sie inzwischen ja auch schon 4 1/2 jahre. desweiteren hatte sie auch eine ganz ganz lange phase in ihrem leben in dem sie und nur sie, sich als muttertier und mich lediglich als ernährer betrachtet hat. sie war zu der zeit ungepflegt und hat sich gehen lassen. monate hatten wir keine sex miteinander da sie nicht wollte und ich dann nicht der typ bin der drängelt. ich habe mir 1000 tolle sachen von rosenblättern, karten für theater und musicel oder körperöle ausgedacht. nichts half. ich habe mir soger (mehr schlecht als recht) gedichte für sie übelegt. auch mich beschlich mal das gefühl, hör mal das kanns doch nicht gewesen sein und suchte das gespräch mit meiner frau. ich wollte ihr meine gefühle offenlegen damit sie versteht das ich momentan unter starken gefühlsschwankungen leide. ich wollte sie einfach teilnehmen lassen, anscheinend ist dies aber eine eigenschaft die nicht jeder besitzt. sie hält mich nämlich bewusst aus allem raus und will nur das ich sie respektiere und akzeptiere so wie sie ist. das tut weh, aber dazu bin ich bereit. nur wie soll ich sie so wie sie ist akzeptieren und respektieren wenn ich nicht wirklich weiß wie sie fühlt und wie sie sich selber sieht. das ist ja das problem. irgendwo, so sehr ich sie lieb habe, bin ich doch auch ein eigenes individuum.

TOMYTINKER:
deinen vorschlag möchte ich zunächst nicht aufgreifen da ich glaube, dass ich sie damit noch mehr von mir entferne. ihre aussage war vor zwei tagen, "gerade im moment möchte ich auf keinen fall dass du dich von mir abwendest.". ich werde allerdings, was ich seit drei jahren nich mehr getan habe bis zum letzten samstag, öffter wieder mal tanzen gehen und nicht mit freunden in der kneipe zusammen sitzen und ein bier trinken. ich war wie gesagt samstag wieder das erstemal tanzen und muss sagen das hat mir ja unglaublich gefehlt. ich hatte in der tat für ca. 2 stunden den kopf komplett frei. es war super schön.

ach übrigens, am nächsten tag war meine gemahlin recht pikiert als sie hörte das ich tanzen und nicht in ner kneipe mit kumpels war.
ERKLÄR MIR EINER DIE DAMENWELT.

gruß achinito

""Lebenskrise Ehefrau!! Ehemann macht alls falsch (""
ich habe sie sehr genau darauf angesprochen. sie war aber zu keiner zeit in der lage sich mir zu öffnen und darüber zur reden. sie sagt es wäre nichts passiert und sie fände ihn lediglich sehr interessant. klar findet sie ihn interessant. sie lässt aber keinen weiteren einblick zu, sie sagte mir auch das sie den kontakt abgebrochen hat und auch wenn er sich melden sollte (halt immer morgens wenn ich arbeiten bin) sie diese gespräche blocken wird und ihm mitteilen wird er solle sich nicht mehr melden. sie sagt sie hätte erkannt dass unserer ehe diese beziehung nicht standhalten kann und sie mir dies als partner auch nicht zumuten möchte. hmmm, alleine der glaube fehlt dort ein stück.

KITTEKATT:
es ist ein bisschen schwierig, denn ich habe mich ja sehr verändert und wir haben gerade wie schon beschrieben das schönste jahr unserer langjährigen beziehung hinter uns.
ich bin noch vor ca. 9 monaten ins büro gekommen und sagte nach einer party am we zu meinem kollegen, mit dem ich auch privat befreundet bin, ich habe mich neu verliebt. dem ist glatt das brötchen aus dem gesicht gefallen, bis ich aufklärte das es sich bei der dame um meine gattin handelt.
er meinte auch, dass er das nicht geglaubt hätte da wir so toll mit einander umgehen und er wirklicht immer das gefühl hat bei uns läuft es sehr rund und respektvoll ab.

als selbstverständlichkeit betrachte ich meine frau sowieso nicht, zumindest habe ich das in den letzten jahren wieder gelernt. es freut mich wenn sie lacht und strahlt. ich rieche sie gerne. vor allem aber, sie bekommt von mir anerkennungen, aufmerksamkeiten. ständig bin ich auf der suche ihr eine freude zu machen. ich schrieb ja bereits, dass sie sagte, dass sie häufig aus "rührung" den tränen nah ist weil ich so an sie denke oder auch bedenke. es sind kleinigketen, allerdings sagte sie auch, sie habe manchesmal das gefühl sie könne meiner liebe nicht gerecht werden. sie sagt wenn ich etwas schönes für sie tue oder sage oder, oder, oder.... dann freut sie sich zunächst ist aber minuten später tief betrübt und traurig das sie dadurch ein schlechtes gewissen empfindet. ich habe das nicht weiter ernst genommen, denn ich habe ja nur gutes im sinn gehabt.

inzwischen hab ich ihr einen brief geschrieben wo u.a. sinngemäß drin steht, dass ich mit meinem verhalten ihr gegenüber überhaupt keine erwartungen an sie verbinde. das ich das tue was ich tue damit sie schöne gefühle hat. das ich es gerne tue damit sie lachen kann und glücklich ist und gestärkt in den tag geht.

außerdem sagte ich, zeige ich dir durch meinen aufmerksamkeiten meine liebe. dies ist für mich ein völlig normales verhalte, gerade seit dem letzten jahr.

das problem ist ja nun, einerseits will ich sie nicht einengen. anderseits will ich meine aufmerksamkeiten auch nicht einstellen. dies bin ich, dies gehört zu mir. sie sagte ja auch sie will nicht das ich mich von ihr abwenden. einerseits will dies alle bekommen anderseits scheint es ihr zu viel zu sein, wobei es auf keinen fall so ist dass ich sie die ganze zeit zutexte oder hinter ihr herhechle. es sind gut dosierte und nicht aufdringliche aufmerksamkeiten.

sie ist einfach nicht in der lage mir ihre gefühlswelt mitzuteilen damit ich damit umgehen kann und ihr evtl. sogar helfen kann. es reicht doch wenn sie sagen würde. hey, jetzt nicht, bin grad völlig down und möchte alleine sein.
was ist so schwierig da dran?

als ich meine zuwendungen aus unsicherheit ein stück zurückfuhr, bemerkte sie es sofort und meinte angriffslustig ich wäre so distanziert und abweisend. hmmm, als ich es nicht war sagte sie ihrer freundin, die ganzen komplimente und aufmerksamkeiten wären zwar sehr schön, würden sie aber auch ein stück einengen.

also es ist net schön, MANN weiß ja überhaupt nicht wie man sich verhalten soll. gehst du links ist es falsch, gehst du rechts ist es falsch usw....

bye
achinito

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 11:55
In Antwort auf bendt_12461916

""Lebenskrise Ehefrau!! Ehemann macht alls falsch (""
ich habe sie sehr genau darauf angesprochen. sie war aber zu keiner zeit in der lage sich mir zu öffnen und darüber zur reden. sie sagt es wäre nichts passiert und sie fände ihn lediglich sehr interessant. klar findet sie ihn interessant. sie lässt aber keinen weiteren einblick zu, sie sagte mir auch das sie den kontakt abgebrochen hat und auch wenn er sich melden sollte (halt immer morgens wenn ich arbeiten bin) sie diese gespräche blocken wird und ihm mitteilen wird er solle sich nicht mehr melden. sie sagt sie hätte erkannt dass unserer ehe diese beziehung nicht standhalten kann und sie mir dies als partner auch nicht zumuten möchte. hmmm, alleine der glaube fehlt dort ein stück.

KITTEKATT:
es ist ein bisschen schwierig, denn ich habe mich ja sehr verändert und wir haben gerade wie schon beschrieben das schönste jahr unserer langjährigen beziehung hinter uns.
ich bin noch vor ca. 9 monaten ins büro gekommen und sagte nach einer party am we zu meinem kollegen, mit dem ich auch privat befreundet bin, ich habe mich neu verliebt. dem ist glatt das brötchen aus dem gesicht gefallen, bis ich aufklärte das es sich bei der dame um meine gattin handelt.
er meinte auch, dass er das nicht geglaubt hätte da wir so toll mit einander umgehen und er wirklicht immer das gefühl hat bei uns läuft es sehr rund und respektvoll ab.

als selbstverständlichkeit betrachte ich meine frau sowieso nicht, zumindest habe ich das in den letzten jahren wieder gelernt. es freut mich wenn sie lacht und strahlt. ich rieche sie gerne. vor allem aber, sie bekommt von mir anerkennungen, aufmerksamkeiten. ständig bin ich auf der suche ihr eine freude zu machen. ich schrieb ja bereits, dass sie sagte, dass sie häufig aus "rührung" den tränen nah ist weil ich so an sie denke oder auch bedenke. es sind kleinigketen, allerdings sagte sie auch, sie habe manchesmal das gefühl sie könne meiner liebe nicht gerecht werden. sie sagt wenn ich etwas schönes für sie tue oder sage oder, oder, oder.... dann freut sie sich zunächst ist aber minuten später tief betrübt und traurig das sie dadurch ein schlechtes gewissen empfindet. ich habe das nicht weiter ernst genommen, denn ich habe ja nur gutes im sinn gehabt.

inzwischen hab ich ihr einen brief geschrieben wo u.a. sinngemäß drin steht, dass ich mit meinem verhalten ihr gegenüber überhaupt keine erwartungen an sie verbinde. das ich das tue was ich tue damit sie schöne gefühle hat. das ich es gerne tue damit sie lachen kann und glücklich ist und gestärkt in den tag geht.

außerdem sagte ich, zeige ich dir durch meinen aufmerksamkeiten meine liebe. dies ist für mich ein völlig normales verhalte, gerade seit dem letzten jahr.

das problem ist ja nun, einerseits will ich sie nicht einengen. anderseits will ich meine aufmerksamkeiten auch nicht einstellen. dies bin ich, dies gehört zu mir. sie sagte ja auch sie will nicht das ich mich von ihr abwenden. einerseits will dies alle bekommen anderseits scheint es ihr zu viel zu sein, wobei es auf keinen fall so ist dass ich sie die ganze zeit zutexte oder hinter ihr herhechle. es sind gut dosierte und nicht aufdringliche aufmerksamkeiten.

sie ist einfach nicht in der lage mir ihre gefühlswelt mitzuteilen damit ich damit umgehen kann und ihr evtl. sogar helfen kann. es reicht doch wenn sie sagen würde. hey, jetzt nicht, bin grad völlig down und möchte alleine sein.
was ist so schwierig da dran?

als ich meine zuwendungen aus unsicherheit ein stück zurückfuhr, bemerkte sie es sofort und meinte angriffslustig ich wäre so distanziert und abweisend. hmmm, als ich es nicht war sagte sie ihrer freundin, die ganzen komplimente und aufmerksamkeiten wären zwar sehr schön, würden sie aber auch ein stück einengen.

also es ist net schön, MANN weiß ja überhaupt nicht wie man sich verhalten soll. gehst du links ist es falsch, gehst du rechts ist es falsch usw....

bye
achinito

Ach du, das gefühl, nicht zu wissen, wie ich mich verhalten soll...
und ich doch immer alles irgendwie verkehrt mache, dass kenne ich als frau auch.

mittlerweile denke ich aber, dass ich sowieso immer nur das tun sollte, womit ich und mein gewissen klar kommen und was mein bauchgefühl für richtig hält.

ich könnt es sicher schaffen, bleib einfach so wie du bist und lass sie an deinen gefühlen und gedanken teil haben.

alles gut für euch---kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 11:58
In Antwort auf kittekatt

Ach du, das gefühl, nicht zu wissen, wie ich mich verhalten soll...
und ich doch immer alles irgendwie verkehrt mache, dass kenne ich als frau auch.

mittlerweile denke ich aber, dass ich sowieso immer nur das tun sollte, womit ich und mein gewissen klar kommen und was mein bauchgefühl für richtig hält.

ich könnt es sicher schaffen, bleib einfach so wie du bist und lass sie an deinen gefühlen und gedanken teil haben.

alles gut für euch---kitty

Lebenskrise Ehefrau!! Ehemann macht alls falsch
danke kitty, ich wünsche dir für die zukunft auch alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 19:53
In Antwort auf bendt_12461916

"Lebenskrise Ehefrau!! Ehemann macht alls falsch ("
nein es ist nicht so das ich zwingend die frau so zurück haben möchte wie ich sies 20 jahre hatte. mir ist durchaus bewußt das sich ein mensch im laufe des lebens verändert und dies auch muss. außerdem gefallen mir viele seiten ihres neuen ichs, es ist aber auch so, dass ich mich fühle wie ein abgelegtes handtuch. es ist mir ein wenig einseitig betrachtet wenn hier gesagt wird "Gesteh ihr das zu,dass sie ein bisschen ihre "verlorene"Jugend(na ganz so schlimm wars denn doch nicht ) nachholt...." oder "Lass ihr ihre Freiheit.
Sie hat beinahe 20 Jahre "zuhause"mit der Aufzucht und VERANTWORTUNG DER FAMILIENARBEIT D E I N E N Töchtern gewidmet.". ich meine, ich war auch erst 21 als ich das erstemal vater wurde, ich habe auch verantwortung übernommen. seit sie sich weiterbildet übernehme ich alle freizeitaktivitäten mit den kindern alleine und lasse meine frau lernen. inzwischen ist das interesse der kinder, mit mir die freizeit zu gestalten, zwar nicht mehr so ausgeprägt aber schließlich lernt sie inzwischen ja auch schon 4 1/2 jahre. desweiteren hatte sie auch eine ganz ganz lange phase in ihrem leben in dem sie und nur sie, sich als muttertier und mich lediglich als ernährer betrachtet hat. sie war zu der zeit ungepflegt und hat sich gehen lassen. monate hatten wir keine sex miteinander da sie nicht wollte und ich dann nicht der typ bin der drängelt. ich habe mir 1000 tolle sachen von rosenblättern, karten für theater und musicel oder körperöle ausgedacht. nichts half. ich habe mir soger (mehr schlecht als recht) gedichte für sie übelegt. auch mich beschlich mal das gefühl, hör mal das kanns doch nicht gewesen sein und suchte das gespräch mit meiner frau. ich wollte ihr meine gefühle offenlegen damit sie versteht das ich momentan unter starken gefühlsschwankungen leide. ich wollte sie einfach teilnehmen lassen, anscheinend ist dies aber eine eigenschaft die nicht jeder besitzt. sie hält mich nämlich bewusst aus allem raus und will nur das ich sie respektiere und akzeptiere so wie sie ist. das tut weh, aber dazu bin ich bereit. nur wie soll ich sie so wie sie ist akzeptieren und respektieren wenn ich nicht wirklich weiß wie sie fühlt und wie sie sich selber sieht. das ist ja das problem. irgendwo, so sehr ich sie lieb habe, bin ich doch auch ein eigenes individuum.

TOMYTINKER:
deinen vorschlag möchte ich zunächst nicht aufgreifen da ich glaube, dass ich sie damit noch mehr von mir entferne. ihre aussage war vor zwei tagen, "gerade im moment möchte ich auf keinen fall dass du dich von mir abwendest.". ich werde allerdings, was ich seit drei jahren nich mehr getan habe bis zum letzten samstag, öffter wieder mal tanzen gehen und nicht mit freunden in der kneipe zusammen sitzen und ein bier trinken. ich war wie gesagt samstag wieder das erstemal tanzen und muss sagen das hat mir ja unglaublich gefehlt. ich hatte in der tat für ca. 2 stunden den kopf komplett frei. es war super schön.

ach übrigens, am nächsten tag war meine gemahlin recht pikiert als sie hörte das ich tanzen und nicht in ner kneipe mit kumpels war.
ERKLÄR MIR EINER DIE DAMENWELT.

gruß achinito

Verantwort.der Familienarbeit,
gestern lief ich hier inkognito,sorry,weiss nicht,weswegen.....

Schön,Du warst "erst"21, die Pille gibts seit ca.1964 ,ich weiss das so exakt,weil ich auch ein ungeplantes Kind war .....

Also,hätte das auch anders laufen können,wenn ihr b e i d e ein bisschen sorgfältiger nachgedacht hättet.
Ich sehe das schon so,dass mit 3 kleinen Kindern eine unwiderbringliche Zeit weg war,wo man normalerweise Party macht ....für euch beide,im Zweifelsfall .
Also schon Jugend weg,Kinder da,eine schöne Beschäftigung,aber Arbeit.

naja,Sie denkt halt eben auch,Du machst mal was mit ner Anderen ,aber solange sie Dir offen sagt,was beim Tanzen los war,musst Du Dir echt keine Sorgen machen

Bringt doch neue Impulse,wenn ihr euch ein bisschen neu orientiert,beide,freizeitmässig,oder?

Schön,dass Du j e t z t die Freizeitaktivitäten eurer 3 Kids begleitest.
Als sie little waren,war es jedenfalls der Part Deiner Frau
Und ich meine,man macht nicht immer einen auf Claudia Schiffer oder so,wenn man sehr jung ist u.3kleine Kids hat,die viel abverlangen, da kann schon mal passieren,dass man nicht immer mit gepflegten Haaren,leicht geschminkt,sauber angezogen und frisch geduscht rumläuft,sondern schon mal lässig im alten Pulli,wenn der Kleine immer sabbert und der nächst-Ältere dauernd Saft umschüttet,da verbieten sich Designerfummel von selbst ......
Was den SEx damals anging,der Körper einer Frau ändert sich nach Entbindungen,und auch das Verhältnis zum SEx.
Sprich,wenn 3 Youngsters im Background sind,mit "Mama,Hunger,Durst,Bauchweh",das kann schon mal abtörnend sein. Und dann noch die Überraschung,wenn sie im "richtigen MOment" in der Tür stehen .....

Hast Du diese Seiten schon mal betrachtet,die ich hier versucht habe,zu beschreiben?

Siehst Du eigentlich nur Deine Position,Du warst ja immerhin der Ernährer der selbstgezeugten Kinder die letzten Jahre .......?

Lass Deiner Frau Ihre FReiheit,und tauscht euch aus,was ihr getrennt voneinander erlebt.
Es wird eure Ehe beleben,wenn Du nicht ein DRama draus machst,dass Deine Frau mal etwas alleine unternimmst.

Und Du auch,sie hat ja nur mal gefragt,wenn auch pikiert,da für sie doch ungewohnt *kapiert?*,was los war,als Du tanzen warst.
Das kann sich einpendeln,wenn DU ihr einen Freiraum zugestehst.
Ihr euch weiter vertraut.

Also,wo ist denn noch Dein Problem?
An den veränderten Lebensumständen?
So unflexibel ist man doch noch nicht mit Mitte/Ende 30(40),oder

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 21:08
In Antwort auf bendt_12461916

""Lebenskrise Ehefrau!! Ehemann macht alls falsch (""
ich habe sie sehr genau darauf angesprochen. sie war aber zu keiner zeit in der lage sich mir zu öffnen und darüber zur reden. sie sagt es wäre nichts passiert und sie fände ihn lediglich sehr interessant. klar findet sie ihn interessant. sie lässt aber keinen weiteren einblick zu, sie sagte mir auch das sie den kontakt abgebrochen hat und auch wenn er sich melden sollte (halt immer morgens wenn ich arbeiten bin) sie diese gespräche blocken wird und ihm mitteilen wird er solle sich nicht mehr melden. sie sagt sie hätte erkannt dass unserer ehe diese beziehung nicht standhalten kann und sie mir dies als partner auch nicht zumuten möchte. hmmm, alleine der glaube fehlt dort ein stück.

KITTEKATT:
es ist ein bisschen schwierig, denn ich habe mich ja sehr verändert und wir haben gerade wie schon beschrieben das schönste jahr unserer langjährigen beziehung hinter uns.
ich bin noch vor ca. 9 monaten ins büro gekommen und sagte nach einer party am we zu meinem kollegen, mit dem ich auch privat befreundet bin, ich habe mich neu verliebt. dem ist glatt das brötchen aus dem gesicht gefallen, bis ich aufklärte das es sich bei der dame um meine gattin handelt.
er meinte auch, dass er das nicht geglaubt hätte da wir so toll mit einander umgehen und er wirklicht immer das gefühl hat bei uns läuft es sehr rund und respektvoll ab.

als selbstverständlichkeit betrachte ich meine frau sowieso nicht, zumindest habe ich das in den letzten jahren wieder gelernt. es freut mich wenn sie lacht und strahlt. ich rieche sie gerne. vor allem aber, sie bekommt von mir anerkennungen, aufmerksamkeiten. ständig bin ich auf der suche ihr eine freude zu machen. ich schrieb ja bereits, dass sie sagte, dass sie häufig aus "rührung" den tränen nah ist weil ich so an sie denke oder auch bedenke. es sind kleinigketen, allerdings sagte sie auch, sie habe manchesmal das gefühl sie könne meiner liebe nicht gerecht werden. sie sagt wenn ich etwas schönes für sie tue oder sage oder, oder, oder.... dann freut sie sich zunächst ist aber minuten später tief betrübt und traurig das sie dadurch ein schlechtes gewissen empfindet. ich habe das nicht weiter ernst genommen, denn ich habe ja nur gutes im sinn gehabt.

inzwischen hab ich ihr einen brief geschrieben wo u.a. sinngemäß drin steht, dass ich mit meinem verhalten ihr gegenüber überhaupt keine erwartungen an sie verbinde. das ich das tue was ich tue damit sie schöne gefühle hat. das ich es gerne tue damit sie lachen kann und glücklich ist und gestärkt in den tag geht.

außerdem sagte ich, zeige ich dir durch meinen aufmerksamkeiten meine liebe. dies ist für mich ein völlig normales verhalte, gerade seit dem letzten jahr.

das problem ist ja nun, einerseits will ich sie nicht einengen. anderseits will ich meine aufmerksamkeiten auch nicht einstellen. dies bin ich, dies gehört zu mir. sie sagte ja auch sie will nicht das ich mich von ihr abwenden. einerseits will dies alle bekommen anderseits scheint es ihr zu viel zu sein, wobei es auf keinen fall so ist dass ich sie die ganze zeit zutexte oder hinter ihr herhechle. es sind gut dosierte und nicht aufdringliche aufmerksamkeiten.

sie ist einfach nicht in der lage mir ihre gefühlswelt mitzuteilen damit ich damit umgehen kann und ihr evtl. sogar helfen kann. es reicht doch wenn sie sagen würde. hey, jetzt nicht, bin grad völlig down und möchte alleine sein.
was ist so schwierig da dran?

als ich meine zuwendungen aus unsicherheit ein stück zurückfuhr, bemerkte sie es sofort und meinte angriffslustig ich wäre so distanziert und abweisend. hmmm, als ich es nicht war sagte sie ihrer freundin, die ganzen komplimente und aufmerksamkeiten wären zwar sehr schön, würden sie aber auch ein stück einengen.

also es ist net schön, MANN weiß ja überhaupt nicht wie man sich verhalten soll. gehst du links ist es falsch, gehst du rechts ist es falsch usw....

bye
achinito

*hutzieh*
Ehrlich, das finde ich beeindruckend, was du da so schreibst. Wie viel Mühe du dir gibst, dir Gedanken machst, sie ihr Ding durchziehen lässt (jaja, nach all den Jahren hat sies auch verdient. Trotzdem ) und Verständnis für sie suchst. Und das, wo ihr so früh zusammengekommen seid und gleich so viel Verantwortung übernehmen musstet. Ich finds großartig und sicher den einzig richtigen Weg. Mach weiter so, es ist die einzige Möglichkeit. Das Leben besteht aus Aufgaben, das hier ist sicher eine. Aber es besteht auch aus Belohnungen, die werden sicher früher oder später kommen !

Alles Liebe

78Maus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 21:14
In Antwort auf BrunhildeP

Verantwort.der Familienarbeit,
gestern lief ich hier inkognito,sorry,weiss nicht,weswegen.....

Schön,Du warst "erst"21, die Pille gibts seit ca.1964 ,ich weiss das so exakt,weil ich auch ein ungeplantes Kind war .....

Also,hätte das auch anders laufen können,wenn ihr b e i d e ein bisschen sorgfältiger nachgedacht hättet.
Ich sehe das schon so,dass mit 3 kleinen Kindern eine unwiderbringliche Zeit weg war,wo man normalerweise Party macht ....für euch beide,im Zweifelsfall .
Also schon Jugend weg,Kinder da,eine schöne Beschäftigung,aber Arbeit.

naja,Sie denkt halt eben auch,Du machst mal was mit ner Anderen ,aber solange sie Dir offen sagt,was beim Tanzen los war,musst Du Dir echt keine Sorgen machen

Bringt doch neue Impulse,wenn ihr euch ein bisschen neu orientiert,beide,freizeitmässig,oder?

Schön,dass Du j e t z t die Freizeitaktivitäten eurer 3 Kids begleitest.
Als sie little waren,war es jedenfalls der Part Deiner Frau
Und ich meine,man macht nicht immer einen auf Claudia Schiffer oder so,wenn man sehr jung ist u.3kleine Kids hat,die viel abverlangen, da kann schon mal passieren,dass man nicht immer mit gepflegten Haaren,leicht geschminkt,sauber angezogen und frisch geduscht rumläuft,sondern schon mal lässig im alten Pulli,wenn der Kleine immer sabbert und der nächst-Ältere dauernd Saft umschüttet,da verbieten sich Designerfummel von selbst ......
Was den SEx damals anging,der Körper einer Frau ändert sich nach Entbindungen,und auch das Verhältnis zum SEx.
Sprich,wenn 3 Youngsters im Background sind,mit "Mama,Hunger,Durst,Bauchweh",das kann schon mal abtörnend sein. Und dann noch die Überraschung,wenn sie im "richtigen MOment" in der Tür stehen .....

Hast Du diese Seiten schon mal betrachtet,die ich hier versucht habe,zu beschreiben?

Siehst Du eigentlich nur Deine Position,Du warst ja immerhin der Ernährer der selbstgezeugten Kinder die letzten Jahre .......?

Lass Deiner Frau Ihre FReiheit,und tauscht euch aus,was ihr getrennt voneinander erlebt.
Es wird eure Ehe beleben,wenn Du nicht ein DRama draus machst,dass Deine Frau mal etwas alleine unternimmst.

Und Du auch,sie hat ja nur mal gefragt,wenn auch pikiert,da für sie doch ungewohnt *kapiert?*,was los war,als Du tanzen warst.
Das kann sich einpendeln,wenn DU ihr einen Freiraum zugestehst.
Ihr euch weiter vertraut.

Also,wo ist denn noch Dein Problem?
An den veränderten Lebensumständen?
So unflexibel ist man doch noch nicht mit Mitte/Ende 30(40),oder

LG

Unfair
Es ist absolut unfair, wie du den Mann angreifst. Du hast offensichtlich seine Beiträge nciht gelesen. Es beschwert sich doch gar nicht über die Kinder, bringt jede Menge Verständnis auf... Er hat mit keinem Wort erwähnt, dass er es bereut, Kinder zu haben und übernimmt viel Verantwortung für sie. Und nur weil du so früh kein Kind haben wolltest heißt es doch nicht, dass man nicht auch so glücklich werden kann??? Und hier ist mal ein Mann, der seiner Frau zugesteht, dass sie sich verändert nach all den Jahren - Warum greifst du ihn so an???

Im Übrigen hat er geschrieben - hättest du bei genauerem Hinsehen feststellen können - dass der Sex in den letzten Jahren, als sie lernte und das jüngste Kind schon mindestens 7 war, das Sexleben abflaute. In dieser Zeit sind sicher die gerade überstandenen Schwangerschaften nciht der Grund gewesen.

Mag ja sein, dass du schlecht behandelt worden bist oder immer noch schlecht behandelt wirst. Dass du einen generellen Hass auf Männer hast oder was weiß ich. Aber lies doch die Postings bevor du auf so aggressive Weise jemanden angreifst...

Gruß

78Maus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 21:59
In Antwort auf bendt_12461916

Lebenskrise Ehefrau!! Ehemann macht alls falsch
danke kitty, ich wünsche dir für die zukunft auch alles gute

*lach*, ich meinte natürlich.....
IHR könnt es sicher schaffen!

aber ich glaube, du wusstest schon, wie ich den satz gemeint habe

gute n8----kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2005 um 23:04
In Antwort auf bendt_12461916

"Lebenskrise Ehefrau!! Ehemann macht alls falsch ("
nein es ist nicht so das ich zwingend die frau so zurück haben möchte wie ich sies 20 jahre hatte. mir ist durchaus bewußt das sich ein mensch im laufe des lebens verändert und dies auch muss. außerdem gefallen mir viele seiten ihres neuen ichs, es ist aber auch so, dass ich mich fühle wie ein abgelegtes handtuch. es ist mir ein wenig einseitig betrachtet wenn hier gesagt wird "Gesteh ihr das zu,dass sie ein bisschen ihre "verlorene"Jugend(na ganz so schlimm wars denn doch nicht ) nachholt...." oder "Lass ihr ihre Freiheit.
Sie hat beinahe 20 Jahre "zuhause"mit der Aufzucht und VERANTWORTUNG DER FAMILIENARBEIT D E I N E N Töchtern gewidmet.". ich meine, ich war auch erst 21 als ich das erstemal vater wurde, ich habe auch verantwortung übernommen. seit sie sich weiterbildet übernehme ich alle freizeitaktivitäten mit den kindern alleine und lasse meine frau lernen. inzwischen ist das interesse der kinder, mit mir die freizeit zu gestalten, zwar nicht mehr so ausgeprägt aber schließlich lernt sie inzwischen ja auch schon 4 1/2 jahre. desweiteren hatte sie auch eine ganz ganz lange phase in ihrem leben in dem sie und nur sie, sich als muttertier und mich lediglich als ernährer betrachtet hat. sie war zu der zeit ungepflegt und hat sich gehen lassen. monate hatten wir keine sex miteinander da sie nicht wollte und ich dann nicht der typ bin der drängelt. ich habe mir 1000 tolle sachen von rosenblättern, karten für theater und musicel oder körperöle ausgedacht. nichts half. ich habe mir soger (mehr schlecht als recht) gedichte für sie übelegt. auch mich beschlich mal das gefühl, hör mal das kanns doch nicht gewesen sein und suchte das gespräch mit meiner frau. ich wollte ihr meine gefühle offenlegen damit sie versteht das ich momentan unter starken gefühlsschwankungen leide. ich wollte sie einfach teilnehmen lassen, anscheinend ist dies aber eine eigenschaft die nicht jeder besitzt. sie hält mich nämlich bewusst aus allem raus und will nur das ich sie respektiere und akzeptiere so wie sie ist. das tut weh, aber dazu bin ich bereit. nur wie soll ich sie so wie sie ist akzeptieren und respektieren wenn ich nicht wirklich weiß wie sie fühlt und wie sie sich selber sieht. das ist ja das problem. irgendwo, so sehr ich sie lieb habe, bin ich doch auch ein eigenes individuum.

TOMYTINKER:
deinen vorschlag möchte ich zunächst nicht aufgreifen da ich glaube, dass ich sie damit noch mehr von mir entferne. ihre aussage war vor zwei tagen, "gerade im moment möchte ich auf keinen fall dass du dich von mir abwendest.". ich werde allerdings, was ich seit drei jahren nich mehr getan habe bis zum letzten samstag, öffter wieder mal tanzen gehen und nicht mit freunden in der kneipe zusammen sitzen und ein bier trinken. ich war wie gesagt samstag wieder das erstemal tanzen und muss sagen das hat mir ja unglaublich gefehlt. ich hatte in der tat für ca. 2 stunden den kopf komplett frei. es war super schön.

ach übrigens, am nächsten tag war meine gemahlin recht pikiert als sie hörte das ich tanzen und nicht in ner kneipe mit kumpels war.
ERKLÄR MIR EINER DIE DAMENWELT.

gruß achinito

Ehrlichkeit zueinander
ist, denke ich, das Wichtigste in eurer Situation.
Ich kann dich gut verstehen. ich bin in unserer Beziehung auch derjenige, der seine Gefühle offener zeigt und darlegt, während meine Freundin das nicht in diesem Maße kann.
Ich denke, du solltest ihr sagen, dass du das unterstützt, dass sie neue Akzente in ihrem Leben setzt und das du es auch ok findest, wenn sie dabei bewußt Freiräume für sich - ohne Familie - haben möchte. Gleichzeitig solltest du ihr auber zu verstehen geben, dass du gerne auch partizipieren würdest und dich freuen würdest, wenn sie dich - vielleicht nach und nach - mit in ihr neues Leben mitnimmt.
Das gleiche gilt ja auch für dich. wenn ich dich richtig verstehe, bist du ja auch offen für neues. Dir geht es also nicht viel anders. Jetzt, wo die Kinder größer sind, ist ja uch die Chance für eine Veränderung gegeben. Trotzdem kommt es auf die Balance zwischen Entwicklung des eigenen Ichs und des Gemeinsamen an. Sonst besteht die Gefahr, dass ihr euch auseinadner lebt.
Wenn dir das Tanzen so viel gibt, dann lade doch deine Frau ein, dich zu begleiten. Ist sie Nichttänzerin? Dann frage sie doch, ob sie als einen Schritt in Richtung deines neuen Lebens einen Tanzkurs mit dir machen möchte.

Was den anderen Mann angeht, so denke ich, du hast nur eine Chance: du musst ihr Vertrauen. Sag ihr aber auch, dass du das ganz bewußt tust, und dass du dafür aber auch Aufrichtigkeit von ihrer Seite erwartest.
Sie will ja jetzt den Kontakt beenden. Dann lass es dabei bewenden.

Mach mit den Aufmerksamkeiten weiter, das ist wirklich ein ganz wichtiger Faktor, um eine Ehe langfristig zu sichern. Meine Freundin geht es übrigens ähnlich. Wenn ich mal wieder eine originelle Idee hatte, dann schämt sie sich, dass sie mich nie mit irgendwas überrascht und das macht sie dann auch unglücklich. Ich würde mich zwar auch sehr über kleine Aufmerksamkeiten freuen (warum sollen das immer nur die Frauen dürfen ?) aber ich habe langsam akzeptiert, dass sie dafür zu sehr prakmatisch und phantasielos veranlagt ist. Dafür zeigt sie mir auf andere Art und Weisen, dass sie mich liebt.

Ich wünsch dir viel Kraft und Geduld.
Ich bin sicher, deine Frau weiß, was sie an dir hat.
Jobast

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2005 um 0:54
In Antwort auf teal_12694298

Unfair
Es ist absolut unfair, wie du den Mann angreifst. Du hast offensichtlich seine Beiträge nciht gelesen. Es beschwert sich doch gar nicht über die Kinder, bringt jede Menge Verständnis auf... Er hat mit keinem Wort erwähnt, dass er es bereut, Kinder zu haben und übernimmt viel Verantwortung für sie. Und nur weil du so früh kein Kind haben wolltest heißt es doch nicht, dass man nicht auch so glücklich werden kann??? Und hier ist mal ein Mann, der seiner Frau zugesteht, dass sie sich verändert nach all den Jahren - Warum greifst du ihn so an???

Im Übrigen hat er geschrieben - hättest du bei genauerem Hinsehen feststellen können - dass der Sex in den letzten Jahren, als sie lernte und das jüngste Kind schon mindestens 7 war, das Sexleben abflaute. In dieser Zeit sind sicher die gerade überstandenen Schwangerschaften nciht der Grund gewesen.

Mag ja sein, dass du schlecht behandelt worden bist oder immer noch schlecht behandelt wirst. Dass du einen generellen Hass auf Männer hast oder was weiß ich. Aber lies doch die Postings bevor du auf so aggressive Weise jemanden angreifst...

Gruß

78Maus

Sorry @778Maus,
das wollte ich soo nicht.

Mein Eindruck ist,dass Du sicherlich genauer(sorry)gelesen hast als ich,aber anders interpretierst.
Ich habe nicht gesagt,dass man mit früh Kinder gekriegt nicht glücklich werden kann.
Gemeint habe ich,dass das nicht unbedingt einfach ist und auch gravierende Folgen für das spätere Leben insgesamt hat.

Und rausgelesen hatte ich,dass Achinito eben sehr große SChwierigkeiten damit hat, seiner Frau die Veränderungen zuzugestehen und auch die Veränderung der Lebensbeziehung mit seiner Partnerin.

Ich bin Realist.
Aggressiv war das nicht gemeint,sorry,@Achinito.
Nur spreche ich deutlich aus,was ich denke.

Und bin keineswegs schlecht behandelt worden oder habe einen Männerhass.
Ich habe eine glückliche Ehe und lebe sehr privilegiert.

Gruß B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2005 um 14:44
In Antwort auf BrunhildeP

Verantwort.der Familienarbeit,
gestern lief ich hier inkognito,sorry,weiss nicht,weswegen.....

Schön,Du warst "erst"21, die Pille gibts seit ca.1964 ,ich weiss das so exakt,weil ich auch ein ungeplantes Kind war .....

Also,hätte das auch anders laufen können,wenn ihr b e i d e ein bisschen sorgfältiger nachgedacht hättet.
Ich sehe das schon so,dass mit 3 kleinen Kindern eine unwiderbringliche Zeit weg war,wo man normalerweise Party macht ....für euch beide,im Zweifelsfall .
Also schon Jugend weg,Kinder da,eine schöne Beschäftigung,aber Arbeit.

naja,Sie denkt halt eben auch,Du machst mal was mit ner Anderen ,aber solange sie Dir offen sagt,was beim Tanzen los war,musst Du Dir echt keine Sorgen machen

Bringt doch neue Impulse,wenn ihr euch ein bisschen neu orientiert,beide,freizeitmässig,oder?

Schön,dass Du j e t z t die Freizeitaktivitäten eurer 3 Kids begleitest.
Als sie little waren,war es jedenfalls der Part Deiner Frau
Und ich meine,man macht nicht immer einen auf Claudia Schiffer oder so,wenn man sehr jung ist u.3kleine Kids hat,die viel abverlangen, da kann schon mal passieren,dass man nicht immer mit gepflegten Haaren,leicht geschminkt,sauber angezogen und frisch geduscht rumläuft,sondern schon mal lässig im alten Pulli,wenn der Kleine immer sabbert und der nächst-Ältere dauernd Saft umschüttet,da verbieten sich Designerfummel von selbst ......
Was den SEx damals anging,der Körper einer Frau ändert sich nach Entbindungen,und auch das Verhältnis zum SEx.
Sprich,wenn 3 Youngsters im Background sind,mit "Mama,Hunger,Durst,Bauchweh",das kann schon mal abtörnend sein. Und dann noch die Überraschung,wenn sie im "richtigen MOment" in der Tür stehen .....

Hast Du diese Seiten schon mal betrachtet,die ich hier versucht habe,zu beschreiben?

Siehst Du eigentlich nur Deine Position,Du warst ja immerhin der Ernährer der selbstgezeugten Kinder die letzten Jahre .......?

Lass Deiner Frau Ihre FReiheit,und tauscht euch aus,was ihr getrennt voneinander erlebt.
Es wird eure Ehe beleben,wenn Du nicht ein DRama draus machst,dass Deine Frau mal etwas alleine unternimmst.

Und Du auch,sie hat ja nur mal gefragt,wenn auch pikiert,da für sie doch ungewohnt *kapiert?*,was los war,als Du tanzen warst.
Das kann sich einpendeln,wenn DU ihr einen Freiraum zugestehst.
Ihr euch weiter vertraut.

Also,wo ist denn noch Dein Problem?
An den veränderten Lebensumständen?
So unflexibel ist man doch noch nicht mit Mitte/Ende 30(40),oder

LG

""Lebenskrise Ehefrau!! Ehemann macht alls falsch (""
also, ertmal danke für die lieben wünsche 78Maus und Jobast.

meine liebe brunhildp,
ich denke auch das du die texte fehlinterpretiert hast. ich kann mich natürlich auch schwammig ausgedrückt haben. z.b. habe ich geschrieben "seit sie sich weiterbildet übernehme ich alle freizeitaktivitäten mit den kindern alleine und lasse meine frau lernen.", das heißt nicht das ich dies vorher nicht getan habe. das heißt nur, dass ich es seit dem ALLEINE getan habe. es war niemals alleine der part meiner frau wie du es schreibst, auch nicht als sie little waren.

das in einem frauenkörper viel passier während einer schwangerschaft und nach der niederkunft wusste ich bereits mit 21, daher habe ich meine frau auch niemals in dieser richtung bedrängt, siehe posting "monate hatten wir keine sex miteinander da sie nicht wollte und ich dann nicht der typ bin der drängelt.".

unsere erste tochter wurde TROTZ pille geboren und nicht weil wir nicht verhütet haben meine liebe.

im übrigen sehe ich ganz bestimmt nicht nur meine position, ich weiß auch wirklich nicht wie man das aus meinen postings rauslesen kann. desweiteren war ich nicht sondern bin immernoch der ernährer von selbstgezeugten kindern.

so als letztes, ich mache überhaupt kein drama wenn meine liebst alleine etwas unternimmt. das vertrauen ist im moment zwar nicht besonders ausgeprägt aber sei versichert das meine flexibilität relativ stark ausgeprägt ist und selbst ich weiß, dass sie ihre freiheiten genauso braucht wie ich und wie jeder andere auch.

es ist gut das du deutlich ausprichst was du denkst, dies tue ich auch. aber bitte lies die postings doch bitte aufmerksamer so das nicht das eine oder andere wort durchgeht und somit den ganzen sinn verändert.

gruß achinito

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper