Home / Forum / Liebe & Beziehung / Lebensgefährte zurück zu seiner ex - borderline?

Lebensgefährte zurück zu seiner ex - borderline?

7. Februar 2010 um 22:58

hallo zusammen,

ich bin zZ ziemlich am ende, da ich das, was passierte einfach nicht begreifen kann.

es begann im august letzten jahres. ich lernte einen mann kennen, und wir verliebten uns sofort ineinander. ich war geschieden, er bereits 2 mal. er erzählte mir dass seine 2. ehe (hielt 5 jahre) ein großer fehler war, da es immer wieder zu streit kam, der auch jedes mal sehr eskalierte, sie sich trennten, und nach einer zeit doch wieder zusammen kamen. die konsequenz daraus war, dass er sich dann von seiner frau scheiden ließ. trotz der scheidung ließen beide nicht voneinander, und es ging immer weiter mit versöhnung und eskaliereden streits mit trennung.

in einer solchen phase lernten wir uns dann kennen. er war sehr verliebt und wies seine exfrau zurück, die wieder mal einen anlauf mit ihm starten wollte.

seine wohnung wurde dann im oktober gekündigt und er zog zu mir ein.

er fühlte sich sehr wohl bei mir, renovierte die komplette wohnung neu, kaufte neue möbel. alles war einfach perfekt.

bis wir dann auch mal abends weg gingen, und ich dann immer mehr bemerkte, dass er sich jedesmal mit alkohol zulaufen ließ. danach war er dann unausstehlich, beschimpfte und verletzte mich massiv.
am nächsten tag tat ihm das immer wieder leid, und er war wieder der liebenswürdige mann, den ich kannte.

dieses "zulaufen" passierte aber immer wieder. ich fragte ihn, wieso er das immer wieder macht, wenn er doch weiß, dass er dann jedemal agressiv wird. er kam dann damit raus, dass er ein alkoholproblem hat. er ist kein "normaler" alkoholiker, sondern ein gelegenheitstrinker, der dann unkontrolliert alkohol konsumiert.uff...
das war ein schock für mich, aber da ich ihn sehr liebe, und er mich auch, wie er immer wieder sagte und auch zeigte, war er bereit was dagegen zu tun, er wollte auch keinen tropfen mehr anfassen.
ich sagte ihm auch, dass ich zu ihm stehen und helfen werde.
er bekam medikamente von seinem arzt, was ihn innerlich ruhiger machte, es ging auch eine zeitlang gut.
von heute auf morgen aber setzte er die medikamente von alleine ab, er meinte, diew ürden eh nichts bringen. es würde schließlich alleine an ihm liegen, und er es auch so schaffen würde.
alle paar wochen bemerkte veränderungen an ihm, er war zurückgezogen, sah stundenlang aus dem fenster, war nachdenklich. er wirkte innerlich unruhig, kribbelig. als ich ihn fragte, was denn los íst, fing er gleich mit streit an, vorwürfe, dass ich ihm verbote machen würde (alkohol),unfaire beschimpfungen, usw.
er sprach dann 2 tage nicht mit mir, danach wurde er wieder zugänglich, und er war wieder "normal".

letzte woche bekam er einen höheren geldbetrag überwiesen. er freute sich, nahm mich mit in die stadt, kaufte mir schöne sachen zum anziehen..."wenn wir demnächst rausgehen, hast du was schönes". wir gingen schön essen, und hatten einen wunderschönen tag.

am nächsten tag, musste ich morgens weg, kam gegen mittag nach hause, er hatte in der zeit die gesamte hausarbeit erledigt, und saßen dann gemütlich bei einer tasse kaffee zusammen.
plötzlich sagt er zu mir, dass er mir was sagen muss. er hätte seit ca 4 wochen wieder kontakt zu seiner exfrau, und dass er seitdem immer öfter an sie denken muss.
ich war total geschockt und es riss mir den boden unter den füßen.
sie hatte ihm dann gesagt dass für ihn die tür jederzeit aufstehen würde, und dass sie beide füreinander bestimmt wären.
ich fragte was er denn nun vor hätte. er sagte, dass er darüber nachdenken würde, wieder zu ihr zurück zu gehen.
das war für mich wie ein schlag ins gesicht.

10 stunden haben wir diskutiert, in dem er immer wieder beteuerte, dass er mich lieben würde, und er sich selbst nicht verstehen würde, warum er diesen schritt tun würde.
er hätte an mir die beste frau gefunden, die 100% zu ihm steht, aber irgendwas würde ihn zu ihr hinziehen.
"ich weiß nicht welcher teufel mich grade reitet"

beim packen sagte er immer wieder: "ich weiß dass ich diesen schritt bitter bereuen werde, und verstehe nicht, warum ich trotzdem packe..."

seit donnerstag ist er nun weg, ich habe bis jetzt nichts von ihm gehört, und verstehe sie welt einfach nicht mehr.
ist es evtl borderliner?
kann ich damit rechnen dass er bald wieder kommt?
mein kopf sitzt mit unzähligen fragen zu, und ich weiß nicht mehr weiter, weil ich das alles nicht verstehe, weil vorher keinerlei anzeichen da waren und wir noch in der nächsten woche erledigungen geplant hatten.

was ist da passiert??


Mehr lesen

8. Februar 2010 um 14:22

?
jetzt moment mal- der ist alki, hat dich massiv verletzt , ist zurück zur ex und du fragst, was los ist? frag doch mal, was mit dir los ist, statt mit ihm..das muß doch echt keiner verstehen, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2010 um 14:24

Also
ich kenne das zusammenleben auch, wenn ein mann zwei gesichter hat...
ich glaube nicht, dass er borderliner ist aber er hat ein suchtproblem. vielleicht bedient die andere genau das. vielleicht kann er da ohne vorwürfe saufen.
gut vorstellbar das er wieder bei dir vorställig wird, aber ohne eine therapie kommt er da nicht raus....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2010 um 18:48
In Antwort auf saki_12766103

Also
ich kenne das zusammenleben auch, wenn ein mann zwei gesichter hat...
ich glaube nicht, dass er borderliner ist aber er hat ein suchtproblem. vielleicht bedient die andere genau das. vielleicht kann er da ohne vorwürfe saufen.
gut vorstellbar das er wieder bei dir vorställig wird, aber ohne eine therapie kommt er da nicht raus....

Danke erstmal...
...für die antworten .

nein, da daref er auch nicht trinken. er weiß genau dass er sich bei ihr total umstellen muss, wenn diese beziehung zum 8.(??) mal klappen soll.
seine gesamte familie hat sich nun gegen ihn gestellt, weil die diese eskapaden endgültig leid sind, die diese beziehung mit sich zog. darum waren sie auch froh, als er mich kennenlernte. da war er auch seiner familie ausgeglichener. keiner versteht sein handeln, und sie sind sich alle sicher dass es wieder mal nicht gut gehen wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2010 um 17:42
In Antwort auf linnet_11966077

Danke erstmal...
...für die antworten .

nein, da daref er auch nicht trinken. er weiß genau dass er sich bei ihr total umstellen muss, wenn diese beziehung zum 8.(??) mal klappen soll.
seine gesamte familie hat sich nun gegen ihn gestellt, weil die diese eskapaden endgültig leid sind, die diese beziehung mit sich zog. darum waren sie auch froh, als er mich kennenlernte. da war er auch seiner familie ausgeglichener. keiner versteht sein handeln, und sie sind sich alle sicher dass es wieder mal nicht gut gehen wird.


wenn ich ein mann wäre, würde mir das verhalten einer frau komplett unverständlich sein- da werden alkis, betrüger, gewalttäter, usw. geliebt und in schutz genommen- "nein, er ist nicht so, er ist ganz lieb und er schlägt mich nur donnerstags und wenn er besoffen ist...er will sich auch von seiner frau und kindern trennen....er hat gesagt, daß er seit einem jahr nicht mehr mit seiner frau schläft....er hat seit 3 jahren nicht mehr angerufen, meldet er sich noch..wer sind wir denn..bescheuerte therapeutinnen, oder was ist eigentlich los..die ganze zeit gehts nur darum, wie gehts IHM, was denkt ER...liebe frauen- freaks, alkis und gewalttäter können uns nicht lieben und wir können sie mit dieser "liebe" nicht heilen. das ganze forum ist voll davon, aber keine will verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest