Home / Forum / Liebe & Beziehung / Leben in Algerien

Leben in Algerien

17. März 2008 um 11:25

Hallo alle miteinander,

ich bin seit zwei Jahren mit einem Algerier zumsammen. Wir haben uns in Frankreich kennen gelernt und leben jetzt auch dort.
Leider gelingt es meinem Mann nicht, beruflich so richtig Fuss zu fassen. Er ist Apotheker, sein Diplom wird hier nicht anerkannt und er wird als "nicht voll qualifizierter" Angestellter mehr als unterbezahlt. Nun spricht er immer öfter davon, dass er gerne nach Algerien zurück kehren möchte, um dort seine eigene Apotheke zu eröffnen (sein großer Traum).

Hat eine von euch Erfahrungen mit dem Leben in einem muslimischen Land? Ich kenne Algerien aus dem Urlaub und mir ist vor allem die Engstirnigkeit und der Mangel an Aufgeschlossenheit der Landesleute im Umgang mit Fremden aufgefallen. Auch bin in an Komfort natürlich einiges mehr gewöhnt.

Lebt irgendjemand mit seinem Partner im (arabischen) Ausland?


Mehr lesen

Top 3 Antworten

23. Mai 2008 um 14:51

Testen geht vor Fragen
Ich bin Deutsche und habe auch schon für 8 Monate in Algerien gelebt.
Ohne Unterdrückung, aber das lag warscheinlich an meiner Familie, die mich so akzeptiert und aufgenommen hat, wie ich bin.
Mein Mann gibt sich immer sehr große Mühe, mir die Zeit in Algerien so angenehm wie möglich zu gestalten. Und wir planen für die nächste Zeit, jeweils 6 Monate in Algerien und 6 Monate in Deutschland zu leben.
ABER wir haben uns darauf vorbereitet. Ich weiß, daß es Nichts Schlimmeres gibt, in einem fremden Land in einer Wohnung/einem Zimmer zu hocken und auf den Mann zu warten. Mal so einfach bummeln gehen ist meistens nicht möglich.
Aber es kommt immer darauf an, wo Ihr leben wollt, und wieviel Geld Ihr zum Leben habt. In Algier z.B. in einer eigenen Wohnung, da kann man es schon gut aushalten, wenn der Mann es nicht verbietet, alleine die Wohnung zu verlassen. Aber auf jeden Fall solltest Du immer die Möglichkeit haben, nach Europa zurück zu kommen, wenn Du in Algerien zu viele Probleme hast.
Ich habe noch keine engstirnigen Algerier kennen gelernt - ganz im Gegenteil, überall werde ich freundlich und mit offenen Armen begrüßt.


Viel Glück
nanine

10 LikesGefällt mir

17. März 2008 um 13:39

Ich würde mich
sehr gut erkundigen. Es kommt ja immer auf die Ansprüche an, was einem am wichtigsten ist.
Ich weiß von einer, sie ist Muslima, dass sie dort lebt und auf einigen Komfort verzichten mußte, aber sie würde nicht mehr nach Deutschland zurück wollen. Wahrscheinlich kann sie dort als Muslima ganz gut leben.
Oft ist es aber so, dass ein Mann sich im eigenen Land plötzlich anders verhält. Ich würde alles vorher abklären, besonders auch was Deine Rechte betrifft.
So oder so wird es da anders sein.

1 LikesGefällt mir

17. März 2008 um 15:14

Gibt es denn Niemanden,
der seinem Mann in sein Land gefolgt ist ?

Gefällt mir

20. März 2008 um 4:06

Sein Traum?
Er hat einen Traum. Was spielst du für eine Rolle in seinen Traum?
Was ist dein Traum ?
Wenn du die Möglichkeit hast, lebe ein paar Wochen dort , ohne Geld bei den Verwandten, kein Urlaub. Dann entscheide für dich.
Es kommt auf viele Kriterien an ob es dir dort auf länger gut gehen wird.
gruß, Romia

1 LikesGefällt mir

22. März 2008 um 2:31
In Antwort auf dolcefarniente3

Gibt es denn Niemanden,
der seinem Mann in sein Land gefolgt ist ?

Kannte mal..
eine österreicherin,die ihrem mann nach ägypten gefolgt ist..
er ist aber aus einer relativ wohlhabenden familie,weshalb sie auf komfort nicht verzichten muss...
probiers 1-2monate aus..nur du kannst entscheiden ,obs dir gefällt oder nicht(und manchmal ist komfort nicht alles)

liebe grüße

Gefällt mir

28. März 2008 um 1:36

Ein Leben in einer Männerwelt?
Mein Mann sein Neffe war vor Kurzem in Algerien zu Besuch. Es sind keine guten Zustände dort, das Land entwickelt sich zurück, egal in welcher Hinsicht, Leben, Familien , Beruf, Arbeitslosigkeit, Ausweglosigkeit....Ich bin 25 Jahre verheiratet mit einem Algerier und wir kennen uns schon 30 Jahre. Denkst du wir wären noch im kalten Deutschland wenn dort nur ein Fünkchen Zukunft für uns wäre.
Aus Erfahrung sage ich dir, dein Mann ist in Frankreich nicht zufrieden, in Deutschland nicht und er wird es in Algerien erst recht nicht werden .

Wenn du diesen Schritt trotzdem gehst, würden mich deine Erfahrungen interessieren.

Gruß, Romia

2 LikesGefällt mir

29. März 2008 um 14:42

Warnung
Du kannst natürlich tun und lassen was Du willst, ich würde es im Leben nicht tun.

1 LikesGefällt mir

23. Mai 2008 um 14:51

Testen geht vor Fragen
Ich bin Deutsche und habe auch schon für 8 Monate in Algerien gelebt.
Ohne Unterdrückung, aber das lag warscheinlich an meiner Familie, die mich so akzeptiert und aufgenommen hat, wie ich bin.
Mein Mann gibt sich immer sehr große Mühe, mir die Zeit in Algerien so angenehm wie möglich zu gestalten. Und wir planen für die nächste Zeit, jeweils 6 Monate in Algerien und 6 Monate in Deutschland zu leben.
ABER wir haben uns darauf vorbereitet. Ich weiß, daß es Nichts Schlimmeres gibt, in einem fremden Land in einer Wohnung/einem Zimmer zu hocken und auf den Mann zu warten. Mal so einfach bummeln gehen ist meistens nicht möglich.
Aber es kommt immer darauf an, wo Ihr leben wollt, und wieviel Geld Ihr zum Leben habt. In Algier z.B. in einer eigenen Wohnung, da kann man es schon gut aushalten, wenn der Mann es nicht verbietet, alleine die Wohnung zu verlassen. Aber auf jeden Fall solltest Du immer die Möglichkeit haben, nach Europa zurück zu kommen, wenn Du in Algerien zu viele Probleme hast.
Ich habe noch keine engstirnigen Algerier kennen gelernt - ganz im Gegenteil, überall werde ich freundlich und mit offenen Armen begrüßt.


Viel Glück
nanine

10 LikesGefällt mir

8. November 2008 um 11:26
In Antwort auf nanine02

Testen geht vor Fragen
Ich bin Deutsche und habe auch schon für 8 Monate in Algerien gelebt.
Ohne Unterdrückung, aber das lag warscheinlich an meiner Familie, die mich so akzeptiert und aufgenommen hat, wie ich bin.
Mein Mann gibt sich immer sehr große Mühe, mir die Zeit in Algerien so angenehm wie möglich zu gestalten. Und wir planen für die nächste Zeit, jeweils 6 Monate in Algerien und 6 Monate in Deutschland zu leben.
ABER wir haben uns darauf vorbereitet. Ich weiß, daß es Nichts Schlimmeres gibt, in einem fremden Land in einer Wohnung/einem Zimmer zu hocken und auf den Mann zu warten. Mal so einfach bummeln gehen ist meistens nicht möglich.
Aber es kommt immer darauf an, wo Ihr leben wollt, und wieviel Geld Ihr zum Leben habt. In Algier z.B. in einer eigenen Wohnung, da kann man es schon gut aushalten, wenn der Mann es nicht verbietet, alleine die Wohnung zu verlassen. Aber auf jeden Fall solltest Du immer die Möglichkeit haben, nach Europa zurück zu kommen, wenn Du in Algerien zu viele Probleme hast.
Ich habe noch keine engstirnigen Algerier kennen gelernt - ganz im Gegenteil, überall werde ich freundlich und mit offenen Armen begrüßt.


Viel Glück
nanine

Das ist ja interessant
Hallo Nanine,
ich habe deinen Beitrag gerade erst entdeckt.
Wie gestaltet ihr das hin- und herpendeln denn konkret? Auch arbeitstechnisch? Oder pendelt ihr aus beruflichen Gründen zwischen Deutschland und Algerien?
Wahrscheinlich habt ihr noch keine Kinder im schulpflichtigem Alter, oder? Da wäre das wahrscheinlich das Hin-und Herpendeln schwierig.

Liebe Grüsse

2 LikesGefällt mir

8. November 2008 um 11:45


Hallo Bahia,

ich finde auch, dass man als gemischtes Paar eigentlich neugierig und offen dem Land des Partners gegenüber stehen sollte. Doch ich verstehe auch die Frauen, die das nicht (mehr) können. Oft wird es ihnen schon nicht leicht gemacht.
Du hast auch Recht, wenn du sagst, dass Frauen dort durchaus Rechte haben. Obwohl das natürlich wiederum von Familie zu Familie unterschiedlich ist - es gibt dort Frauen, die sehr frei leben, andere führen hingegen wirklich ein Sklavendasein.
Meine Frage ist aber: würde ich dort als europäische Frau wirklich frei leben können?
Mein Mann sagt mir ganz klar und deutlich, dass ich weniger "dürfte" als eine einheimische Frau. Dazu muss ich sagen, dass ich nicht unbedingt unbemerkt bleibe dort. Ich sehe sehr europäisch aus, bin blond mit blauen Augen. In den Köpfen der Leute sind genau wie bei uns auch Klischees verankert. Einige denken an die Europäerin mit den lockeren Sitten, die anderen halten alle Europäer für reich. Ich interpretiere die Haltung meines Mannes in diesem Falle eher als beschützend als freiheitsberaubend.
Ich denke mir halt auch, dass andere Dinge schwer sein könnten, wie z. Bsp das eingeschränkte Nahrungsmittelangebot. So blöd wie es klingt, wir sind halt doch verwöhnt hier in Europa (oder haben andere Gewohnheiten). Versuche dort mal deinen Lieblingskäse oder exotische Früchte, Vollkornbrot und Räucherlachs zu finden. Vielleicht ist man auch auf bestimmte Medikamente angewiesen, die es dort nicht gibt. Und täglich fliesssendes Wasser aus dem Wasserhahn wird man auch nicht überall antreffen.
Selbst ein Jahr auf all den Komfort und die alten Gewohnheiten verzichten zu können, heisst noch lange nicht, dass dies für das ganze Leben so einfach sein wird!

1 LikesGefällt mir

8. November 2008 um 13:07

Für die Prüfung zur Anerkennung seines Diplomes,
müsste er erst einmal deutsch lernen. Das kann wohl Jahre dauern! Bis dahin ist er raus aus seinem Beruf.
Mit vierzig als Araber in Deutschland mit gebrochenem Deutsch eine Karriere starten, das sind wohl nicht wirklich tolle Ausgangsbedingungen!

Gefällt mir

11. November 2008 um 16:44


Hier reden alle die Algerien nicht kennen!
Von wegen unterdrückung und keine Rechte blablabla....

Ich bin Algerierin und dort aufgewachsen! Kommt drauf an, wo du hingehst! In Oran wirds dir besser gehen als in einem Dorf in der Kabyle.

Für dich als Deutsche wird es schwer da, das kann ich dir sagen.

1 LikesGefällt mir

11. November 2008 um 21:49
In Antwort auf heloua


Hier reden alle die Algerien nicht kennen!
Von wegen unterdrückung und keine Rechte blablabla....

Ich bin Algerierin und dort aufgewachsen! Kommt drauf an, wo du hingehst! In Oran wirds dir besser gehen als in einem Dorf in der Kabyle.

Für dich als Deutsche wird es schwer da, das kann ich dir sagen.

Muß nicht sein
kommt auf die Menschen drauf an und wo man dort wohnt und mit wem man ist. Ich weiß von einer Schwester die auswanderte und nicht mehr zurück wollen würde.
Ist sicher nicht jedermanns Sache. Ich denke man sollte sich sehr genau erkundigen und öfter mal im Urlaub dort gewesens ein bevor man so einen Schritt geht.

Gefällt mir

12. November 2008 um 22:39

Ich unterschreib deinen Text, Metin

Gefällt mir

22. November 2008 um 11:42

Ja, das mit dem Testen klingt gut,
doch muss man sich das finanziell leisten können, hier alles aufzugeben - und das vielleicht nur für einige Monate.

Du schreibst, dass du findest, mann solle die Sprache beherrschen und mit den Gebräuchen vertraut sein.
Prinzipiell bin ich eigentlich einverstanden damit, doch warum wird das immer von uns (Europäern) erwartet??? Ich kenne soviele Ausländer hier, die die Sprache kaum beherrschen, unsere Traditionen nicht kennen und vor allem auch ablehnen. Wenn wir hingegen in ein anderes Land ziehen, müssen wir alles perfekt machen und uns 100% anpassen!!! Das scheint mir irgendwie nicht so ganz gerecht.

Was das Sich-Verständigen und Kontakteknüpfen angeht, so würde das eigentlich ganz gut auf französisch funktionnieren. Doch ich habe während meinen kurzen Aufenthalten dort gemerkt, dass überhaupt niemand Rücksicht auf mich nehmen will. Es wird arabisch gesprochen und mir gesagt "du musst arabisch lernen", obwohl alle fliessend französisch können und es für mich bestimmt noch schwerer ist französisch zu sprechen....

Gefällt mir

22. November 2008 um 11:45
In Antwort auf heloua


Hier reden alle die Algerien nicht kennen!
Von wegen unterdrückung und keine Rechte blablabla....

Ich bin Algerierin und dort aufgewachsen! Kommt drauf an, wo du hingehst! In Oran wirds dir besser gehen als in einem Dorf in der Kabyle.

Für dich als Deutsche wird es schwer da, das kann ich dir sagen.

Ja, das vermute ich auch,
dass es dort schwer für mich sein würde.

Ich habe die Menschen dort einfach nicht als sehr offen erlebt, Frauen, die ich zum ersten Mal sah, sagten im 2. Satz gleich, dass ich mich konvertieren müsse, etc, etc.

Gefällt mir

22. November 2008 um 13:02
In Antwort auf dolcefarniente3

Ja, das mit dem Testen klingt gut,
doch muss man sich das finanziell leisten können, hier alles aufzugeben - und das vielleicht nur für einige Monate.

Du schreibst, dass du findest, mann solle die Sprache beherrschen und mit den Gebräuchen vertraut sein.
Prinzipiell bin ich eigentlich einverstanden damit, doch warum wird das immer von uns (Europäern) erwartet??? Ich kenne soviele Ausländer hier, die die Sprache kaum beherrschen, unsere Traditionen nicht kennen und vor allem auch ablehnen. Wenn wir hingegen in ein anderes Land ziehen, müssen wir alles perfekt machen und uns 100% anpassen!!! Das scheint mir irgendwie nicht so ganz gerecht.

Was das Sich-Verständigen und Kontakteknüpfen angeht, so würde das eigentlich ganz gut auf französisch funktionnieren. Doch ich habe während meinen kurzen Aufenthalten dort gemerkt, dass überhaupt niemand Rücksicht auf mich nehmen will. Es wird arabisch gesprochen und mir gesagt "du musst arabisch lernen", obwohl alle fliessend französisch können und es für mich bestimmt noch schwerer ist französisch zu sprechen....

Es wird
niemandem persönlich nützen wenn ja hier manche Ausländer auch kein deutsch können. Bleibt Dir wohl nichts anderes übrig als arabisch zu lernen.

Könntest Du Deine Wohnung während einiger Monate eventuell untervermieten? Ich denke da Du schon öfters dort warst kannst Du einigermaßen einschätzen ob Du dort immer leben könntest. Wenn Du Dir aber unsicher bist dann weiß ich nicht ob es gut wäre hier alles abzubrechen.

Alles kann man nie voraussehen. Manchmal ist es so, dass sich die Männer in ihrer Heimat anders verhalten als hier. Dort sind ihre Familien, Freunde, ihre eigenen Erlebnisse die sie dort hatten. Und nicht zu vergessen die Gesellschaft drumherum.

Dein Mann hat scheinbar genug Geld. Ansonsten kann es sein, dass Du mit sehr viel weniger Komfort auskommen mußt. Aber das stört nicht jeden. Es gibt Frauen denen in Algerien andere Dinge wichtiger sind und dafür gerne auf etwas Komfort verzichten.

Gefällt mir

27. Dezember 2008 um 18:57

Www.deutschland-und-algerien.d e
hallo,

du kannst auf unserer Homepage jede menge frauen finden die in algerien gelebt haben und mit einem Algerier verheiratet sind.
unter www.deutschland-und-algerien.d e

Gefällt mir

28. Dezember 2008 um 2:44

Keine sorge
hallo ich bin seit über einem jahr mit meinem mann zusammen und ich bin immer noch sehr glücklich.
mein mann ist hier auch sehr unglücklich und möchte gerne wieder in sein land zurück weil er auch nicht so richtig fuss fassen kann
meine schwiegereltern leben dort aber du brauchst keine sorge zu haben das du da nicht aktzeptiert wirst, denn wenn du immer anständig bist und auch dort selber leben willst dann musst du auch die sprache beherrschen und dich auch der kultur anpassen
wenn jemand dir erzählt das du da keine recht hast dann erzählen dir die leute vollkommen quatsch weil du hast genauso rechte wie der mann und du kannst dort auch arbeiten gehen.
ich bin auch hier in deutschland geboren aber ich will auch mit meinem mann nach algerien erstens weil er dort glücklicher ist und 2. weil er auch dort arbeiten kann meine freunde haben mir auch erzählt das das nicht so toll ist aber ich würde sagen gehe mit deinem mann nach algerien und lebe dein leben dort mit ihm zusammen du wirst dort glücklicher als jier und du wirst sehen so wie die leute erzählen ist es nicht

Gefällt mir

30. Dezember 2008 um 16:15
In Antwort auf mahna1

Www.deutschland-und-algerien.d e
hallo,

du kannst auf unserer Homepage jede menge frauen finden die in algerien gelebt haben und mit einem Algerier verheiratet sind.
unter www.deutschland-und-algerien.d e


Vielen, vielen Dank für den interessanten Link!!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Trennung Vermissen
Von: diesonnedieerde123
neu
31. Mai um 11:52

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen