Home / Forum / Liebe & Beziehung / Langzeitbeziehung

Langzeitbeziehung

17. März um 1:13 Letzte Antwort: 18. März um 9:25

Hallo ihr Lieben, 

mich beschäftigt schon längere Zeit ein wichtiges Thema und hoffe hier finde ich Antworten auf mein Problem. Ich habe meinen Partner sehr jung kennengelernt und aktuell sind wir fast 7 Jahre ein Paar. Wir sind sehr glücklich, wir verstehen uns blind und können uns immer aufeinander verlassen. Jedoch plagt mich in dieser Langzeitbeziehung immer mal wieder die Angst, dass ich in meinen jungen 20er Jahren etwas vom Leben verpassen könnte. Da er mein einzig "richtiger" Partner bisher war und ich schon seit meiner Jugend mit ihm zusammen bin, habe ich nie andere Erfahrungen mit anderen Männern sammeln können. Außerdem war ich noch nie so richtig Single und konnte tun, was ich immer wollte. Ich stelle mir öfter vor, wie es nur sein muss, einfach alles hinter sich zu lassen und neu anzufangen.

Jedoch liebe ich meinen Partner und möchte ihn nicht verlieren. Wir haben so viel zusammen erlebt und einen Mann wie diesen trifft man nicht nochmal. Ich habe Angst, dass es ein großer Fehler wär ihn zu verlassen und dass ich nicht mehr so glücklich werde, wie zurzeit. Ich habe ihm bereits über meine Sorgen berichtet und er kann es durchaus nachvollziehen. Auch haben wir schon über eine offene Beziehung nachgedacht, aber da weiß ich nicht, ob das funktionieren kann. Ich weiß einfach nicht, was ich tun soll. Vielleicht hat hier jemand einen guten Rat und kann aus Erfahrung sprechen.
 

Mehr lesen

17. März um 4:05

Liebe Userin 2628usw.,

Ich habe eine Mitarbeiterin, die in genau der gleichen Situation ist: hat ihren Mann mit 13 kennen gelernt und hatte nie einen anderen Mann. Natürlich musste sie prüfen, ob das Gras beim Nachbarn wirklich grüner ist und hat sich eine Affäre angelacht. Im Ergebnis war sie froh, dass es rasch vorbei war, denn der Sex war unterirdisch. 

Falls du also wirklich wissen möchtest, wie sich ein anderer Kerl anfühlt, solltest du es ausprobieren. Es wird nur dann besser sein, wenn etwas in eurer Beziehung nicht stimmt.

Freundliche Grüße, Christoph

Gefällt mir
17. März um 7:47
In Antwort auf user262814834

Hallo ihr Lieben, 

mich beschäftigt schon längere Zeit ein wichtiges Thema und hoffe hier finde ich Antworten auf mein Problem. Ich habe meinen Partner sehr jung kennengelernt und aktuell sind wir fast 7 Jahre ein Paar. Wir sind sehr glücklich, wir verstehen uns blind und können uns immer aufeinander verlassen. Jedoch plagt mich in dieser Langzeitbeziehung immer mal wieder die Angst, dass ich in meinen jungen 20er Jahren etwas vom Leben verpassen könnte. Da er mein einzig "richtiger" Partner bisher war und ich schon seit meiner Jugend mit ihm zusammen bin, habe ich nie andere Erfahrungen mit anderen Männern sammeln können. Außerdem war ich noch nie so richtig Single und konnte tun, was ich immer wollte. Ich stelle mir öfter vor, wie es nur sein muss, einfach alles hinter sich zu lassen und neu anzufangen.

Jedoch liebe ich meinen Partner und möchte ihn nicht verlieren. Wir haben so viel zusammen erlebt und einen Mann wie diesen trifft man nicht nochmal. Ich habe Angst, dass es ein großer Fehler wär ihn zu verlassen und dass ich nicht mehr so glücklich werde, wie zurzeit. Ich habe ihm bereits über meine Sorgen berichtet und er kann es durchaus nachvollziehen. Auch haben wir schon über eine offene Beziehung nachgedacht, aber da weiß ich nicht, ob das funktionieren kann. Ich weiß einfach nicht, was ich tun soll. Vielleicht hat hier jemand einen guten Rat und kann aus Erfahrung sprechen.
 

Ich hatte auch nur eine kurze Beziehung mit einem anderen bevor ich meinen Mann kennengelernt habe. Meiner Meinung nach hast du nichts versäumt. Du bist glücklich und zufrieden, was willst du mehr? Sei doch froh! Andere haben 20 Beziehungen und suchen immer noch das Glück.
Ich bin mit meinem Mann jetzt 10 Jahre zusammen (4 verheiratet) und ich bin so glücklich wie nie zuvor.
Ich finde es eher komisch, dass man sich über sowas Gedanken macht, wenn man doch eigentlich glücklich ist? An deiner Stelle würde ich mir Gedanken machen ob dir nicht doch was fehlt?
 

1 LikesGefällt mir
17. März um 9:26

Warum kannst du denn nicht tun, was immer du willst? Bezieht sich das nur auf andere Männer oder auch auf Freizeitaktivitäten etc.? Auch in einer (langjährigen) Beziehung sollte man immer noch eine eigenständige Person bleiben.

Mir scheint, ihr seit mittlerweile total miteinander verwachsen sodass du gar nicht mehr weißt, wer DU als Person eigentlich bist.

Gefällt mir
17. März um 9:43
In Antwort auf user262814834

Hallo ihr Lieben, 

mich beschäftigt schon längere Zeit ein wichtiges Thema und hoffe hier finde ich Antworten auf mein Problem. Ich habe meinen Partner sehr jung kennengelernt und aktuell sind wir fast 7 Jahre ein Paar. Wir sind sehr glücklich, wir verstehen uns blind und können uns immer aufeinander verlassen. Jedoch plagt mich in dieser Langzeitbeziehung immer mal wieder die Angst, dass ich in meinen jungen 20er Jahren etwas vom Leben verpassen könnte. Da er mein einzig "richtiger" Partner bisher war und ich schon seit meiner Jugend mit ihm zusammen bin, habe ich nie andere Erfahrungen mit anderen Männern sammeln können. Außerdem war ich noch nie so richtig Single und konnte tun, was ich immer wollte. Ich stelle mir öfter vor, wie es nur sein muss, einfach alles hinter sich zu lassen und neu anzufangen.

Jedoch liebe ich meinen Partner und möchte ihn nicht verlieren. Wir haben so viel zusammen erlebt und einen Mann wie diesen trifft man nicht nochmal. Ich habe Angst, dass es ein großer Fehler wär ihn zu verlassen und dass ich nicht mehr so glücklich werde, wie zurzeit. Ich habe ihm bereits über meine Sorgen berichtet und er kann es durchaus nachvollziehen. Auch haben wir schon über eine offene Beziehung nachgedacht, aber da weiß ich nicht, ob das funktionieren kann. Ich weiß einfach nicht, was ich tun soll. Vielleicht hat hier jemand einen guten Rat und kann aus Erfahrung sprechen.
 

Wenn die Beziehung wirklich die richtige wäre dann würdest du nicht ein einziges mal so einen Gedanken haben dass es schlimm sein könnte dass er der einzige Mann in deinem Leben war!!!

Gefällt mir
17. März um 16:27

Also ich kann dich schon verstehej und wir hatten das in unserer 12jährigen Beziehung auch ab einem gewissen Zeitpunkt. Wir hatten klare Eckpunkte und das lief auch richtig gut, wir mussten es dann aber aus Zeitgründen einstellen - die Zeitgründe haben dann auch iwann zum Ende der Beziehung geführt. Und warum nicht, wenn beide damit einverstanden sind? M. E. hat das nichts damit zu tun, ob er der "richtige" oder man glücklich ist. Manchmal tut Abwechslung auch gut und sei es nur, um zu merken, dass man es eigentlich doch nucht braucht.

1 LikesGefällt mir
17. März um 19:33

Hallo liebe ">user262814834,
 mir geht es leider genau gleich. Ich war damals 18 Jahre alt und mein Freund 24. Inzwischen sind wir 8 Jahre zusammen und ich mache mir derzeitig täglich Gedanken darüber, was ich verpasst habe und das, obwohl ich ihn liebe.Angefangen hat dieser Gedanke, als seine Schwester mir ständig Dinge von seinen Ex Freundinnen erzählt hat, die ich so nie mit einem Mann erlebt habe (ich hatte davor nur eine neunmonatige Beziehung). Eines Tages hat sie mir auch erzählt, wie mein Freund eine von einer Party mit heim genommen hat und diese dann sehr laut geschrien hat, sodass alle aufgewacht sind.Abgesehen, dass mich diese Aussage wahnsinnig verletzt hat, habe ich seitdem keinen Tag erlebt, an dem ich mir nicht ausgemalt habe, was er alles erlebt und ich alles verpasst habe.
Trotzdem weiß ich nicht, was ich tun soll.

Gefällt mir
18. März um 9:25
In Antwort auf sarah_73991

Hallo liebe ">user262814834,
 mir geht es leider genau gleich. Ich war damals 18 Jahre alt und mein Freund 24. Inzwischen sind wir 8 Jahre zusammen und ich mache mir derzeitig täglich Gedanken darüber, was ich verpasst habe und das, obwohl ich ihn liebe.Angefangen hat dieser Gedanke, als seine Schwester mir ständig Dinge von seinen Ex Freundinnen erzählt hat, die ich so nie mit einem Mann erlebt habe (ich hatte davor nur eine neunmonatige Beziehung). Eines Tages hat sie mir auch erzählt, wie mein Freund eine von einer Party mit heim genommen hat und diese dann sehr laut geschrien hat, sodass alle aufgewacht sind.Abgesehen, dass mich diese Aussage wahnsinnig verletzt hat, habe ich seitdem keinen Tag erlebt, an dem ich mir nicht ausgemalt habe, was er alles erlebt und ich alles verpasst habe.
Trotzdem weiß ich nicht, was ich tun soll.

wie gesagt... traurig dass du so denkst. aber dann ist es wohl besser Schluss zu machen wenn du dich unbedingt ausleben musst

Gefällt mir