Home / Forum / Liebe & Beziehung / Langjährige Freundschaft endgültig beenden?

Langjährige Freundschaft endgültig beenden?

19. Oktober um 1:23

Hallo ihr Lieben,

Ich komme hier wahrscheinlich mit einer sehr langen Geschichte an (versuche mich aber möglichst kurz zu halten), da mich diese jedoch immer noch sehr belastet hoffe ich auf einige nette Zuhörer und gute Ratschläge.

Vor etwa einem Jahr ist eine 10-jährige Freundschaft von mir sehr unschön in die Brüche gegangen. Wir haben uns in der Schule kennengelernt und uns all die Jahre gut verstanden und deshalb auch als beste Freunde bezeichnet und haben und für die Uni ekne Wohnung geteilt, doch vor einem Jahr hat sich daran etwas verändert.
Angefangen hst das Ganze, als eine gemeinssme Freundin von uns mich darsuf angesprchen hat, dass ich doch unbedingt einen Freund wolle und es doch mal mit Onlinedating versuchen solle. Ich war erst sehr zögerlich, weil mir die Vorstellung jemanden über das Internet kennenzulernen nicht gefallen hat und ich zu diesem Zeitpunkt auch recht glücklich mit meinem Leben war. Dummerweise hsbe ich mich dann doch darauf eingelassen, weil mich diese Freundin dazu gedrängt hat und meine ehemalige beste Freundin gemeint hat sie meldet sich dann auch mit mir an.
Also haben wir uns angemeldet und nach relativ kurzer Zeit hatte die dann ihr erstes Date. Zu dem Zeitpunkt schien auch noch alles halbwegs in Ordnung. ich war zwar etwas neidisch, weil meine beste Freundin immer die war die behauptet hat, dass sie keinen Freund will und jetzt als erste jemanden abbekommen hatte {vorher hatte keiner von uns eine Beziehung gehabt}, hab aber versucht sie zu unterstützen und bevor das date feststand sogar dazu ermutigt. Sie ist dann sehr schnell mit dem Typen zusammengekommen und hat dann angefangen sich dadurch zu verändern bzw. Ihren Ststus als "vergeben" sehr zur Schau gestellt. Z.B. Hat sie mit ein paar Knutschflecken angegeben. Ich wurde also nach und nach immer eifersüchtiger und zusätzlich habe ich mich auch von ihr als Freundin vernachlässigt gefühlt.
Irgendwann hat sie dann die Mitbewohner von ihm kennengelernt und mir davon erzählt, dass einer sehr toll ist und offensichtlich versucht ihn mir schmackhaft zu machen. Ich wollte jedoch nicht verkuppelt werden und hsbe ihr das auch gesagt. Mittlerweile leugnet sie dass sie das überhaupt versuchthst es wsr dsmsls aber wie gesagt ziemlich offensichtlich.
Es gab dann auch immer wieder Streitigkeiten wegen ihrem Freund, weil er und das sagt sie heute selber ein richtiger Idiot war und ich ihr das auch deutlich gesagt habe. Ich muss dazu sagen dass ich mich zu dieser Zeit auch nicht wirklich wie eine Freundin benommen habe die hatte sich jedoch auch so verändert dass ich meine Freundin nicht mehr wiedererkabnt habe.
Nach ca. 2 Monaten hat sie dann angefangen wieder von dem Mitbewohner zu reden und erst dachte ich mir dass er ja ganz nett klingt und ich das mit dem Kennenlernen nochmam überdenken könnte, als sie mir dann aber erzählt hat, dass sie in ihrer aktuellen Beziehung nicht glücklich ist, hat ed mir gedämmert dass sie den Mitbewohner nicht mehr für mich gedacht hat. Sie wollte ihn ganz offensichtlich selber und hat mir dann sogsr erzählt, dass er vesucht hat sie zu küssen. Ich selber hab es zu dem Zeitpunlt immer noch mit Onlinedating versucht, das hat aber nicht geklappt. Deshalb habe ich sehr sehr eifersüchtig reagiert und sogar etwas Anspruch ich auf den Mitbewohner erhoben. Dass das richtig daneben von mir war und ich damit auch zum Aus unserer Freundschaft beigetragen habe ist mir mittlerweile auch bewusst und ich schäme mich dafür. Innerhslb unseres Streits um den Mitbewohner sind dann auch andere Freundschaften kaputt gegangen, die sich für mich jedoch als Scheknfreundschaften entpuppt haben, weil sich niemand aus dem Freundeskreis meine Perdpektive angesehen hatte.
Am Ende des Streits haben wir dann so entschieden, dass sie mit ihrem Freund Schluss macht und die sich den Mitbewohner krallen darf, ich ihn dafür aber sofort kennenlernen wollte um damit abschließen zu können. Das haben wir dann auch so gemacht und zum Glückhatte er sich als nicht mein Typ erwiesen, trotzdem hat sie sich immer weiter ins negstive verändert bzw. im Laufe ihrer Beziehung mit dem Mitbewohner habe ich realisiert dass sie schon imme Züge hatte, von denen ich mich habe blenden lassen. Auch dass sie irgendwie ihren Freund uend mit dem Mitbewohner hintergangen hat, hat mich enttäuscht. Jedenfalls finde ich einfach dass der Mitbewohner tabu sein sollte, weil dadurch Streitigkeiten entstehen können.
Zum Ende ihrer Beziehung hin wollte ich dann eigentlich diese Datingapp löschen weil ich es für besser gehalten habe, mich diesem Druck, der überhaupt erst durch diese ganze Idee mit der App entstanden ist, nicht mehr auszusetzen. Habe dann aber eine Nachricht bekommen und mir gesagt dass ich dem Beziehungskrsm noch eine Chance geben werde. Und das ist der gute Teil der Geschichte denn tatsächlich ist der, der mich angeschrieben hatte, jetzt seit fast einem Jahr mein Freund und ich bin sehr glücklich mit ihm.
Trotzdem war die Freundschaft schon sehr kaputt und als dann auch die Beziehung mit dem Mitbewohner in die Brüche gegangen ist, weil der sich mit dem Ex geprügelt hatte, haben sich immer mehr schlechte Charakterzüge an ihr aufgetan und es kam immer noch zu Streitigkeiten. Und um es mir sozusagen heimzuzahlen hat sie dann auch oft doofe Kommentare zu mir und meinem Freund gebracht. Das habe ich zugegeben aber such verdient ich war auch nicht sehr nett zu ihr.
Mit den Beziehungen hatte es sich für sie dann erst mal erledigt. Mittlerweile hat sie wieder einen Freund, den sie am Anfang aber angeblich nicht wollte, ihr Aufmerksamkeitsdrang hat dann aber scheinbar doch gesiegt oder sie hst dieses Mal tatsächlich für ihn etwas übrig weil die andren beiden hat sie sehr bestimmt abserviert. Jedenfalls habe ich immer mehr angefangen an ihrem Scheincharakter zu zweifeln und weil ich sowieso bald ein Auslandssemester machen würde haben wir beschlossen die WG aufzulösen, damit undere Freundschaft sich vllt erholen kann.
Wir haben dann immer sehr sporadisch miteinande geschrieben. Die Ganze Wärme, die eine Freundschaft ausmacht, war jedoch weg.
Gestern hat sie mich jetzt angeschrieben und von einem Konzert erzählt für das ihr die anderen ehemaligen Freunde ein relativ teures Ticket geschenkt haben und das hat wieder diese Eifersucht aufgewühlt. Diesmal nicht wegen irgendwelchen Jungs, sondern weil die Leute, die sich als meine Freunde bezeichnet hsben ihr ein so tolles Geschenk gemacht hsben, vom dem ich weiß dass sie sich eine solche Mühe nicht für nich gemacht hätten. Außerdem bin ich mir ziemlich sicher dass sie mir damit nochmal eins reindrücken wollte, da sie z.B. wenn ich ihr geschrieben habe irgendwann mittendrin nicht mehr gfsntwortet hat oder auch die Frage sge, ob wir etwas machen wollen ignoriert hat.
Mit den anderen Fruenden habe ich schon keinen Kontakt mehr, ich frage mich aber, ob ich auch den Kontakt zu ihr komplett abbrechen soll, damit Ich nicht mehr diesem Eifersuchts- und Betrugsgefühl ausgesetzt bin und ich komplett dsmit abschließen kann. Andererdeits sind wir eben 10 Jahre lang befreundet gewesen und das vergisst man auch nicht so leicht.

Ich hoffe, ihr könnt mir damit helfen.
LG Vanja



Mehr lesen

19. Oktober um 6:23

Möchtest Du Klartext hören?

Ich lese eine Geschichte zweier offenbar extrem unreifer Frauen, die auf sehr pubertäre Art und Weise miteinander umgehen und die sich gegenseitig nicht das geringste Bisschen Glück gönnen mögen. 

Wie man als erwachsene (?) Frau auf die absurde Idee kommt, Anspruch auf jemanden zu haben, den man selber noch nie im Leben gesehen hat, und es der eigenen "besten Freundin" (wobei in Eurem Fall offenbar von "bester Feindin" gesprochen werden sollte) missgönnt, wenn sie sich diesen Typen dann selber krallt, ist mir ein Rätsel.

Auch interpretierst Du alles an ihr als reine Provokation Dir gegenüber (Status "vergeben" und Knutschflecken bezeichnest Du als angeben; eine neue Beziehung eingehen benennst Du als "Aufmerksamkeitsdrang", usw....). Sogar dass sie vor Dir ein Date hat, missgönnst Du ihr, genauso wie ein Sammelgeschenk ihrer Freunde, die sich offenbar von Dir abgewendet haben (erzählst Du uns weswegen?). Jedes Deiner Worte trieft vor Neid, Missgunst und Eifersucht, ist Dir das bewusst? 

Ich hoffe sehr, Du kannst diese herausragenden Eigenschaften (eben: Missgunst, Eifersucht und Neid) ablegen. Es wird immer jemanden geben, der mehr hat oder erfolgreicher ist als Du. Sich darüber aufzuregen, macht verbittert und einsam. 


 

3 LikesGefällt mir

19. Oktober um 7:52
In Antwort auf vanjag

Hallo ihr Lieben,

Ich komme hier wahrscheinlich mit einer sehr langen Geschichte an (versuche mich aber möglichst kurz zu halten), da mich diese jedoch immer noch sehr belastet hoffe ich auf einige nette Zuhörer und gute Ratschläge.  

Vor etwa einem Jahr ist eine 10-jährige Freundschaft von mir sehr unschön in die Brüche gegangen. Wir haben uns in der Schule kennengelernt und uns all die Jahre gut verstanden und deshalb auch als beste Freunde bezeichnet und haben und für die Uni ekne Wohnung geteilt, doch vor einem Jahr hat sich daran etwas verändert. 
Angefangen hst das Ganze, als eine gemeinssme Freundin von uns mich darsuf angesprchen hat, dass ich doch unbedingt einen Freund wolle und es doch mal mit Onlinedating versuchen solle. Ich war erst sehr zögerlich, weil mir die Vorstellung jemanden über das Internet kennenzulernen nicht gefallen hat und ich zu diesem Zeitpunkt auch recht glücklich mit meinem Leben war. Dummerweise hsbe ich mich dann doch darauf eingelassen, weil mich diese Freundin dazu gedrängt hat und meine ehemalige beste Freundin gemeint hat sie meldet sich dann auch mit mir an. 
Also haben wir uns angemeldet und nach relativ kurzer Zeit hatte die dann ihr erstes Date. Zu dem Zeitpunkt schien auch noch alles halbwegs in Ordnung. ich war zwar  etwas neidisch, weil meine beste Freundin immer die war die behauptet hat, dass sie keinen Freund will und jetzt als erste jemanden abbekommen hatte {vorher hatte keiner von uns eine Beziehung gehabt}, hab aber versucht sie zu unterstützen und bevor das date feststand sogar dazu ermutigt. Sie ist dann sehr schnell mit dem Typen zusammengekommen und hat dann angefangen sich dadurch zu verändern bzw. Ihren Ststus als "vergeben" sehr zur Schau gestellt. Z.B. Hat sie mit ein paar Knutschflecken angegeben. Ich wurde also nach und nach immer eifersüchtiger und zusätzlich habe ich mich auch von ihr als Freundin vernachlässigt gefühlt. 
Irgendwann hat sie dann die Mitbewohner von ihm kennengelernt und mir davon erzählt, dass einer sehr toll ist und offensichtlich versucht ihn mir schmackhaft zu machen. Ich wollte jedoch nicht verkuppelt werden und hsbe ihr das auch gesagt. Mittlerweile leugnet sie dass sie das überhaupt versuchthst es wsr dsmsls aber wie gesagt ziemlich offensichtlich. 
Es gab dann auch immer wieder Streitigkeiten wegen ihrem Freund, weil er und das sagt sie heute selber ein richtiger Idiot war und ich ihr das auch deutlich gesagt habe. Ich muss dazu sagen dass ich mich zu dieser Zeit auch nicht wirklich wie eine Freundin benommen habe die hatte sich jedoch auch so verändert dass ich meine Freundin nicht mehr wiedererkabnt habe.
Nach ca. 2 Monaten hat sie dann angefangen wieder von dem Mitbewohner zu reden und erst dachte ich mir dass er ja ganz nett klingt und ich das mit dem Kennenlernen nochmam überdenken könnte, als sie mir dann aber erzählt hat, dass sie in ihrer aktuellen Beziehung nicht glücklich ist, hat ed mir gedämmert dass sie den Mitbewohner nicht mehr für mich gedacht hat. Sie wollte ihn ganz offensichtlich selber und hat mir dann sogsr erzählt, dass er vesucht hat sie zu küssen. Ich selber hab es zu dem Zeitpunlt immer noch mit Onlinedating versucht, das hat aber nicht geklappt. Deshalb habe ich sehr sehr eifersüchtig reagiert und sogar etwas Anspruch ich auf den Mitbewohner erhoben. Dass das richtig daneben von mir war und ich damit auch zum Aus unserer Freundschaft beigetragen habe ist mir mittlerweile auch bewusst und ich schäme mich dafür. Innerhslb unseres Streits um den Mitbewohner sind dann auch andere Freundschaften kaputt gegangen, die sich für mich jedoch als Scheknfreundschaften entpuppt haben, weil sich niemand aus dem Freundeskreis meine Perdpektive angesehen hatte. 
Am Ende des Streits haben wir dann so entschieden, dass sie mit ihrem Freund Schluss macht und die sich den Mitbewohner krallen darf, ich ihn dafür aber sofort kennenlernen wollte um damit abschließen zu können. Das haben wir dann auch so gemacht und zum Glückhatte er sich als nicht mein Typ erwiesen, trotzdem hat sie sich immer weiter ins negstive verändert bzw. im Laufe ihrer Beziehung mit dem Mitbewohner habe ich realisiert dass sie schon imme Züge hatte, von denen ich mich habe blenden lassen. Auch dass sie irgendwie ihren Freund uend mit dem Mitbewohner hintergangen hat, hat mich enttäuscht. Jedenfalls finde ich einfach dass der Mitbewohner tabu sein sollte, weil dadurch Streitigkeiten entstehen können. 
Zum Ende ihrer Beziehung hin wollte ich dann eigentlich diese Datingapp löschen weil ich es für besser gehalten habe, mich diesem Druck, der überhaupt erst durch diese ganze Idee mit der App entstanden ist, nicht mehr auszusetzen. Habe dann aber eine Nachricht bekommen und mir gesagt dass ich dem Beziehungskrsm noch eine Chance geben werde. Und das ist der gute Teil der Geschichte denn tatsächlich ist der, der mich angeschrieben hatte, jetzt seit fast einem Jahr mein Freund und ich bin sehr glücklich mit ihm. 
Trotzdem war die Freundschaft schon sehr kaputt und als dann auch die Beziehung mit dem Mitbewohner in die Brüche gegangen ist, weil der sich mit dem Ex geprügelt hatte, haben sich immer mehr schlechte Charakterzüge an ihr aufgetan und es kam immer noch zu Streitigkeiten. Und um es mir sozusagen heimzuzahlen hat sie dann auch oft doofe Kommentare zu mir und meinem Freund gebracht. Das habe ich zugegeben aber such verdient ich war auch nicht sehr nett zu ihr. 
Mit den Beziehungen hatte es sich für sie dann erst mal erledigt. Mittlerweile hat sie wieder einen Freund, den sie am Anfang aber angeblich nicht wollte, ihr Aufmerksamkeitsdrang hat dann aber scheinbar doch gesiegt oder sie hst dieses Mal tatsächlich für ihn etwas übrig weil die andren beiden hat sie sehr bestimmt abserviert. Jedenfalls habe ich immer mehr angefangen an ihrem Scheincharakter zu zweifeln und weil ich sowieso bald ein Auslandssemester machen würde haben wir beschlossen die WG aufzulösen, damit undere Freundschaft sich vllt erholen kann. 
Wir haben dann immer sehr sporadisch miteinande geschrieben. Die Ganze Wärme, die eine Freundschaft ausmacht, war jedoch weg. 
Gestern hat sie mich jetzt angeschrieben und von einem Konzert erzählt für das ihr die anderen ehemaligen Freunde ein relativ teures Ticket geschenkt haben und das hat wieder diese Eifersucht aufgewühlt. Diesmal nicht wegen irgendwelchen Jungs, sondern weil die Leute, die sich als meine Freunde bezeichnet hsben ihr ein so tolles Geschenk gemacht hsben, vom dem ich weiß dass sie sich eine solche Mühe nicht für nich gemacht hätten. Außerdem bin ich mir ziemlich sicher dass sie mir damit nochmal eins reindrücken wollte, da sie z.B. wenn ich ihr geschrieben habe irgendwann mittendrin nicht mehr gfsntwortet hat oder auch die Frage sge, ob wir etwas machen wollen ignoriert hat. 
Mit den anderen Fruenden habe ich schon keinen Kontakt mehr, ich frage mich aber, ob ich auch den Kontakt zu ihr komplett abbrechen soll, damit Ich nicht mehr diesem Eifersuchts- und Betrugsgefühl ausgesetzt bin und ich komplett dsmit abschließen kann. Andererdeits sind wir eben 10 Jahre lang befreundet gewesen und das vergisst man auch nicht so leicht. 

Ich hoffe, ihr könnt mir damit helfen. 
LG Vanja 



 

Oh mein Gott!!! Wie alt seit ihr? 12?  Das ist die reinste Kinderkacke! Werd mal erwachsen! Fang mal an nicht alles auf dich zu beziehen was andere Leute tun und entwichle mal sowas wie Wohlwollen oder Neidlosigkeit! Du bist doch nicht der Nabel der Welt! Warum erwartetst du dass die Leute ständig auf dich Rücksicht nehmen? 

1 LikesGefällt mir

19. Oktober um 8:52

Warum beziehst du, was deine Freundin sagt und macht, auf dich selbst?
Und dann auch noch in dieser negativen Art?
Das sind deine eigenen Gedanken, deine eigenen Gefühle die du anderen unterstellst. Da kommt kein Wohlwollen, keine Freude für andere herüber und weil du selbst so tickst, scheinst du von dir auf andere zu schließen.
Du selbst bist keine gute Freundin. Du missgönnst, bist neidisch und eifersüchtig und deine Welt scheint sich nur um dich selbst zu drehen.
Nicht alles was andere machen, steht im Zusammenhang zu dir. Wenn du dich dadurch provoziert fühlst, ist das dein Ding, deine eigene Interpretation.
Wie schon geschrieben wurde, du bist nicht der Nabel der Welt.

Liest sich wirklich wie Kindergarten. Deine Freundin scheint auch noch sehr unreif zu sein.
 

2 LikesGefällt mir

19. Oktober um 10:22

SIE hat sich immer mehr ins negative verändert?

du warst von ANFANG an negativ !!!

wahsinn... ne freundin wie dich braucht man echt nicht...

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen