Home / Forum / Liebe & Beziehung / Lange halte ich das nicht mehr aus

Lange halte ich das nicht mehr aus

6. März 2009 um 1:33

Vor 7 Monaten habe ich(27) meine Freundin(31) übers I-net kennengelernt.
Haben uns auch gleich am nächsten Tag getroffen und als wir uns sahen war es um uns geschehen und kamen dann auch gleich zusammen.
Leider viel zu früh, da sie erst 3 Monate von ihrem Ex-Mann getrennt war und eigentlich "nur" nette Leute kennenlernen wollte um mal wieder etwas rauszukommen(aber dazu mehr). Da sie die letzten 3 Jahre sogut wie nur zu Hause verbracht hatte mit der Erziehung ihrer beiden Kinder die jetzt 1 und 3 sind und um das Haus sauber zu halten. Ihr Mann hatte sie total vernachlässigt und sie ständig alleine gelassen, da er nur Reisen, Party, Fußball, Mercedes und Rolex im Kopf hat. Die Kinder standen natürlich dem im Wege.
Auf jeden Fall hat es bei uns sofort gefunkt und jeder von uns beiden hat in dem anderen den Partner fürs Leben gefunden.
Es war alles so perfekt. Und vorallem nicht Einseitig!!!Wir waren beide so voneinander begeistert.
Alles passte.... die Ansichten, der Charakter, die Optik, im Bett.... einfach alles.
Sogar die Kinder hab ich so sehr ins Herz geschlossen und liebe sie über alles.
Wir haben über Heiraten, zusammen Urlaub machen und zusammenziehen gesprochen und es auch wirklich ernst gemeint!!!
Ich würde mal behaupten, das wir echt ein sehr schönes Paar sind. Wurde auch sehr oft von Freunden bestätigt, da alles auch immer so harmonisch bei uns beiden war.

Naja, dann kam eins nach dem anderen.
Die Sache mit dem Scheidungsanwalt ging los, das Suchen nach einem neuen "zu Hause" für sie und die Kinder, da sie zu der Zeit noch vorrübergehend bei ihrer Mutter lebte und und und.

Nach langem hin und her hatte sie endlich ein schönes kleines Reihenhäuschen gefunden.(Neubau)Und dies auch gekauft.
Wochen danach stellte sich ein schwerwiegender Mängel nach dem anderen heraus an dem Haus und daß sie von der Marklerin übers Ohr gehauen wurde.
Der Finanzberater schwätze ihr einen katastrophalen Hausfinanzierungs-Vertrag auf, aus dem sie nur nach langem hin und her rauskam.....
Da ging der wirkliche Stress für sie los. Ein Brief nach dem anderen,ständige Anwaltsgänge, Haus einrichten, das und das anmelden, hier ein Gutachter da ein Handwerker usw. und natürlich dazu noch die 2 kleinen Kids die ja wie die meisten wissen ein Fulltime Job sind und wirklich an den Nerven zehren können.
Nicht zu vergessen die Scheidungs-Sache, die noch nebenbei lief/läuft.Und die Tatsache, daß sie von ihrem Mann, mit dem sie insgesamt 10 Jahre zusammen war mit 2 Kindern sitzen gelassen wurde ud wie sich später noch rausstellte von ihm mit einer Arbeitskollegin betrogen wurde,mit der er inzwischen zusammen ist.
Dann vom Anwalt falsche Hoffnungen gemacht bekommen wegen der Mängel am Haus. Und und und......

Sie fühlte sich so unvorbereitet für die böse Welt.... sie ist ein Mensch,der NIE etwas böses getan hat... wenn ihr eine Kassiererin 1Cent zu viel rausgibt bringt sie es zurück, selbst wenn sie es erst auf dem Parkplatz merken würde.
Und dann wird sie auf einen Schlag so arg hinters Licht geführt und verarscht von Menschen die nur ihr Wohlergehen und ihren Vorteil im Kopf haben. Die Dollarzeichen in den Augen nicht zu vergessen.
Und das alles nur, weil sie ihren Kindern ein schönes Zuhause bieten will.

Bis das alles losging haben wir uns eigentlich fast täglich gesehen und den Tag zusammen verbracht, wenn ich nicht arbeiten war.
Plötzlich ging es los, das sie nach Freiraum fragte.
Ist ja kein Problem.... den gab ich ihr dann auch.
Mal war es 1 Tag mal 2 Tage. Alles ja kein Problem.

Nur auf einmal ging es los, das sie mir knallhart sagte, das sie mich jetzt vorerst mal nicht sehen will. Daraus wurde dann eine Woche.
Sie sagte mir immer wieder, daß ich mich bitte auch nicht per sms oder so melden soll, daß sie nicht immer so unter Druck steht sich zu melden.
Denn sie möchte ihr Leben und das der Kinder auf die Reihe bekommen und das hat momentan vor allem anderen Vorrang.
Sie sagte mir auch, daß es ihr immer wenn ihr Ex die Kinder abholen kommt weh tut ihn zu sehen. Sie wolle ihn auf keinen Fall zurück, aber die Tatsache, daß sie ihren Mann nicht halten konnte mit dem sie 2 Kinder hat und den sie geliebt hat.

Sie ist inzwischen so egoistisch und teilweise echt unfair zu ihren Mitmenschen geworden(was sie selbst weiß und auch zugibt). Ausser zu den Kindern. Denn sie sagt das bischen Liebe und Kraft, das sie noch in sich hat, gibt sie den Kindern.
Das nennt sie auch als Grund, weswegen sie mich nicht sehen will, da sie Angst hat mich unfair zu behandeln und sie dann das schlechte Gewissen plagt.

Inzwischen weiß ich, daß der Hauptgrund ihrer extremen Tiefphase die noch nicht abgeschlossene Ehe/Beziehung ist und die Vergangenheit die sie noch nicht hinter sich gelassen hat, da sie mich wie schon zu Anfang gesagt zu schnell kennengelernt und gleich mit mit zusammengekommen ist. Und ihre Verarbeitungs und Trauerphase übersprungen bzw. verdrängt hat.
Die jetzt verstärkt rauskommen.

Ich weiß was ihr Problem ist und was mit ihr los ist. Und was sie von mir möchte.
Sie möchte einfach nur "Zeit für sich" von mir mehr nicht.

Inzwischen haben wir uns schon fast 3 Wochen nicht mehr gesehen. Nur sehr selten über SMS kontakt aber auch nur wegen "wichtigeren" Sachen. Also nicht einfach mal so. Und wenn ich mich so mal melde, bereue ich es kurz später, weil es immer nach hinten losgeht und sie mir Vorwürfe macht.
Ich möchte ihr ja auch die Zeit geben daß sie zu sich findet. Und ihr Leben auf die Reihe bekommen kann.

(Mal zu mir.... ich bin ein 100%iger Krebs und bin sehr Familiär und Partnerbezogen. Wer mehr darüber wissen möchte hier---> http://www.die-astrologie.de/tierkreiszeichen/krebs.html wenn ich diesen Text lese könnte ich denken, er wurde nach mir geschrieben. Ausser die Tatsache mit der Mutter.)

Ich kämpfe jeden Tag.... es reißt mir das Herz heraus, sie nicht zu sehen und sie nicht mal zu hören. Mein ganzes Umfeld merkt, das er mir wirklich nicht gut geht. Selbst bei der Arbeit wurde ich schon von meinem Chef angesprochen. Kann nicht schlafen, esse kaum noch, kann mich für nichts mehr begeistern, assoziere wirklich alles wie sämtliche Musik und Dinge in meiner Umgebung mit meiner Freundin. Selbst als mich ein paar Kumpels am WE geschnappt hatten um einen drauf zu machen wollte ich schon um 1 nach Hause, weil ich nur noch depressiv war und NUR an sie denken konnte. Sämtliche Hobbys von mir können mich nicht begeistern. Kann mich einfach auf NICHTS konzentrieren.

Mir gehen Gedanken täglich durch den Kopf wie sie sonst in einem Monat nicht habe.

MEIN LEBEN WIRD BEHERRSCHT VON DER ANGST SIE ZU VERLIEREN und von dem Gedanken, daß es ihr nicht gut geht!!!!!

Ich kann einfach nicht mehr! Ich denke schon über selbstmord nach, falls sie mich verlassen sollte. Ich schreibe mehrseitige Briefe um mir den Frust von der Seele zu schreiben und verbrenne sie dann, spreche mit meinen wenigen wirklich guten Freunden/Freundinen darüber.
Aber nichts hilft. Es wird von Tag zu Tag schlimmer.
Kann wie gesagt nicht schlafen und bin die ganze Nacht wach und morgens will ich nicht aufstehen... verbringe dann die meiste Zeit des Tages im Bett und schlafe weil ich so nicht dieses Herzschmerz habe.(was ich mir momentan auch nur erlauben kann, weil ich mir frei genommen hab.)

Ich weiß, daß es so nicht weitergehen kann.
Aber ich komme aus diesem Sumpf nicht raus.
In meinem ganzen leben ging es mir noch nie so dreckig.


Was soll ich nur Tun? Ich schaff das nicht alleine!!!
Bitte helft mir.....


gruß Forrest81

Mehr lesen

6. März 2009 um 8:32


also ich würde ihr einfach zeit lassen.

blumen schicken und briefe schreiben bedrängen sie doch nur noch mehr. ich kann sie irgendwie verstehen .... es war einfach zuviel in letzter zeit.

mach dich rar, sie wird dann merken dass sie dich vermisst und sich melden.

zeig ihr, dass du ihre gefühle respektierst und lass sie in ruhe. es ist sicher schwer, aber ich denke nur so kann sie sich klar werden was sie will und mit der trennung fertig werden.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2009 um 12:02
In Antwort auf hagir_12670786


also ich würde ihr einfach zeit lassen.

blumen schicken und briefe schreiben bedrängen sie doch nur noch mehr. ich kann sie irgendwie verstehen .... es war einfach zuviel in letzter zeit.

mach dich rar, sie wird dann merken dass sie dich vermisst und sich melden.

zeig ihr, dass du ihre gefühle respektierst und lass sie in ruhe. es ist sicher schwer, aber ich denke nur so kann sie sich klar werden was sie will und mit der trennung fertig werden.

LG

Dan mal von der anderen seite ein paar sichtweisen...
hi erst mal..
ich bin auf der anderen seite udn ich kann deine freundin verstehen!

den tip mit dem rar machen find ich gar nicht so gut. kann auch so ankommen das er nun aufgibt! sie tuts ja nicht weil sie nicht weiß was sie an ihm hat sie schützt sich selbst weil sie sich sicher genauso zerrissen fühlt wie ich!
ich muss dazu sagen, in meinen fall bin allerdings ich gegangen 2 kinder (9 und 16) und ich kannte meinen neuen partner schon in der ehe allerdings lief da noch rein gar nichts das entwickelte sich erst.

aber zurück........
klar war vorher alles bestens udn sie wollte dich immer um sich haben, aber schau doch mal genau hin wieviel zeit bleibt ihr denn noch?
ich komme mir manchmal so vor als würde ich noch nicht mal die zeit haben das was passiert ist an immer neuen irgendwie zu verarbeiten oder nur mal ansatzweise zu verstehen! man funktioniert nur noch agieren geht gar nicht mehr leider.es bleibt beim reagieren udn das alleine fühlt sich scheiße an! irgendwie wartet man auch schon angespannt bei jedem was kommt als nächstes ist ständig unetr strom udn unter anspannung das es fast unmöglich ist abzuschalten und sich auf den anderen einzulassen.die gedanken kreisen nur noch um termine anträge unterlagen haste alles ? haste was übersehen ? könntest müstest du was besser machen? hast du irgendwas falsch gemacht? udn das wichtigste verdammte scheiße wie kannst du es für deine kids am erträglichsten gestalten? wie bekommst das hin das du am besten bei dem ganzen mist gut gelaunt bist und co damit du die beiden nicht auch noch mehr belastest !


und dann bist da auch noch du der neue partner wo mann genau weiß er bekommt viel zu wenig von dem was eigendlich richtig wäre udn du weist das die beziehung viel zu kurz kommt
das du durch den ganzen mist manchmal ungerecht bist dich dadurch selbst nicht magst
aber dir einfach die kraft zeit udn co fehlt das zu ändern
weil du läst es dir nicht anmerken aber irgendwie ist die luft aus dir raus dir fehlt eien menge kraft


versuch sie zu verstehen ich glaub nicht das es an dir liegt sondern einfach nur das es unglaublich ist was da auf einen zukommt und man irgendwie nicht mehr weiß was hinten vorne oben oder unten ist es wird einen alles nur noch zuviel und man sucht verzweifelt nach einen ausweg
manchmal reicht es nicht malmehr zum drüber reden man will einfach nur noch nichts mehr sehen udn hören


lg jea

ps kannst dich ja mal melden wenn du noch fragen hast

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2009 um 23:36

Letzten Samstag
Letzten Samstag wollte sie sich mit mir treffen.
Kam mir schon mit geknicktem Blick entgegen.

Nach langem Anschweigen und Versuchen ein Gespräch zu beginnen, fragte ich sie, ob sie mir etwa sagen möchte. Wenn ja, ob sie nicht weiß, wie sie es mir sagen soll.

Darauf sagte sie : Ja.

Sie sagte, daß sie momentan einfach keine Kraft hat eine Beziehung zu führen und einfach nicht kann. Sie möchte eine Beziehungspause aber sie weiß nicht, wofür sie sich nach der "Pause" entscheiden wird. Und möchte mir keinerlei Hoffnungen machen. Und daß sie keinesfalls den Kontakt zu mir verlieren möchte.
Sie hat mir auch von sich aus versprochen, daß sie mir treu sein wird, auf jeden Fall, bis der Tag X gekommen ist, an dem sie mir ihre Entscheidung mitteilt.

Ich habe das jetzt etwas plump geschrieben, aber natürlich hat sie sich nicht so ausgedrückt und einfach die Fakten auf den Tisch gelegt. Es sind auf beiden Seiten sehr viele Tränen geflossen.

Ich weiß, daß es nicht einfach wird, aber jetzt schon nach 3 Tagen und diesem Gefühl der Leere geht es mir extrem schlecht. Ich vermisse die Drei so sehr
Es reißt mir das Herz raus, das ich Ostern und den Geburtstag der Kleinen nicht zusammen mit ihnen verbringen kann

Ich werde morgen definitiv zum Arzt gehen und mit ihm über eine Psychische Therapie sprechen. Denn so eine Abhängingkeit die ich von den Dreien habe ist echt nicht normal. Ich verfalle immer mehr in Depressionen und vergrab mich in meiner Wohnung und habe zu nichts mehr Lust. Das ist noch schlimmer geworden, als es schon zu den "schlechten" Beziehungszeiten war.
Ich hoffe, das ich es mit der Therapie schaffe ein "eigenes" Leben wieder leben zu können und ihr so ihren Freiraum zum Atmen geben kann, den sie braucht.

Ehrlich gesagt würde ich wirklich ALLES tun um glücklich mit ihnen zu werden.
Keiner meiner Wünsche ist größer.


Gruß Forrest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 3:12

Arzt
Ich komme gerade von meinem Hausarzt, der auch wie er mir gerade sagte eine Ausbildung zum Psychologen hat.Nur keine Zeit dafür hat es ausfühlich anzuwenden.

Er hat mir sehr viele gute Ratschläge gegeben, mir eine Überweisung zu einem Psychologen gegeben und mir ein leichtes Anti-Depressiva und Schlaftabletten verschrieben.

Um mir meine Situation zu beschrieben nahm er ein Blatt Papier und sagte "stell dir vor, auf dem Blatt sei ein Spinnennetz... malte eine Spinne in die Mitte des Blattes... sagte dann und jetzt stell dir vor du bist diese Spinne, nur das ganze Spinnennetz ist jetzt weg und nur noch ein enziger Faden hängt noch von oben runter an dem du dich festhällst. Jeder noch so kleine Windhauch bringt mich ins Straucheln. Ich müsse jetzt versuchen Stück für Stück einzelne Fäden zu spinnen um alles wieder "stabil" zu bekommen. Fäden im Sinne von Hobbys nachgehen, mich einem guten Freund anvertrauen, weggehen und Spaß haben usw."


Was er auch noch gesagt hat, ist das er mir jetzt nicht noch zusätzlich " in den Arsch treten möchte" aber ich brauche mir nicht wirklich Hoffnung machen, das unsere Beziehung wieder wird.


Ich hoffe so sehr, daß ich das alles durchstehe.

Gruß Forrest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 14:44

Sie ist....
eine Löwin.

Gruß Forrest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 20:00
In Antwort auf sirke_12291003

Dan mal von der anderen seite ein paar sichtweisen...
hi erst mal..
ich bin auf der anderen seite udn ich kann deine freundin verstehen!

den tip mit dem rar machen find ich gar nicht so gut. kann auch so ankommen das er nun aufgibt! sie tuts ja nicht weil sie nicht weiß was sie an ihm hat sie schützt sich selbst weil sie sich sicher genauso zerrissen fühlt wie ich!
ich muss dazu sagen, in meinen fall bin allerdings ich gegangen 2 kinder (9 und 16) und ich kannte meinen neuen partner schon in der ehe allerdings lief da noch rein gar nichts das entwickelte sich erst.

aber zurück........
klar war vorher alles bestens udn sie wollte dich immer um sich haben, aber schau doch mal genau hin wieviel zeit bleibt ihr denn noch?
ich komme mir manchmal so vor als würde ich noch nicht mal die zeit haben das was passiert ist an immer neuen irgendwie zu verarbeiten oder nur mal ansatzweise zu verstehen! man funktioniert nur noch agieren geht gar nicht mehr leider.es bleibt beim reagieren udn das alleine fühlt sich scheiße an! irgendwie wartet man auch schon angespannt bei jedem was kommt als nächstes ist ständig unetr strom udn unter anspannung das es fast unmöglich ist abzuschalten und sich auf den anderen einzulassen.die gedanken kreisen nur noch um termine anträge unterlagen haste alles ? haste was übersehen ? könntest müstest du was besser machen? hast du irgendwas falsch gemacht? udn das wichtigste verdammte scheiße wie kannst du es für deine kids am erträglichsten gestalten? wie bekommst das hin das du am besten bei dem ganzen mist gut gelaunt bist und co damit du die beiden nicht auch noch mehr belastest !


und dann bist da auch noch du der neue partner wo mann genau weiß er bekommt viel zu wenig von dem was eigendlich richtig wäre udn du weist das die beziehung viel zu kurz kommt
das du durch den ganzen mist manchmal ungerecht bist dich dadurch selbst nicht magst
aber dir einfach die kraft zeit udn co fehlt das zu ändern
weil du läst es dir nicht anmerken aber irgendwie ist die luft aus dir raus dir fehlt eien menge kraft


versuch sie zu verstehen ich glaub nicht das es an dir liegt sondern einfach nur das es unglaublich ist was da auf einen zukommt und man irgendwie nicht mehr weiß was hinten vorne oben oder unten ist es wird einen alles nur noch zuviel und man sucht verzweifelt nach einen ausweg
manchmal reicht es nicht malmehr zum drüber reden man will einfach nur noch nichts mehr sehen udn hören


lg jea

ps kannst dich ja mal melden wenn du noch fragen hast

Biete ihr Hilfe an
Ich bin zwar ein Skorpion und mit einem Krebs verheiratet - aber ich kann dich total gut verstehen. Leider bin ich in der Beziehung diejenige, die nicht ohne den anderen leben kann, immer hat mein Mann alles gemanagt, er war der Starke, der Kontakte aufgetan hat usw. Jetzt nach 20-jähriger Ehe und den Kindern fast aus dem Haus fällt mir meine Einsamkeit auf. Mein Mann ist Frührentner und engagiert sich nur noch ehrenamtlich und den Rest der Zeit arbeitet er am PC. Für mich bleibt nichts.

Und ich merke, dass ich nicht alleine sein kann, ich habe solche Angst davor! Ich nehme jetzt Antidepressiva weil meine Ängste und Panikattacken zugenommen haben. Eine Therapie habe ich vor 4 Jahren gemacht. Mein Mann geht leider keinen Schritt auf mich zu.

Ich frage mich jetzt: was will das Schicksal mir damit sagen, was ist meine Lernaufgabe in diesem Leben? Ich hätte mich noch mein ganzes Leben an diesen Mann gehängt, weil ich nicht alleine sein wollte. Jetzt werde ich dazu schmerzlich gezwungen. Ich gehe jetzt in eine Selbsthilfegruppe und bin mir bewusst, dass ich neue Kontakte knüpfen muss, ich mir sozusagen ein Netzwerk an Freunden/innen aufbauen muss. Mich nicht so sehr an den Partner klammern, ich glaube inzwischen auch, dass das nicht gut ist.

Unabhängig davon ob ihr beide wieder zusammenkommt - bau dir etwas eigenes auf, aber brich den Kontakt zu der Frau nicht ab, erzähl ihr doch ab und an, was du gemacht hast. Vielleicht hat sie auch Angst, dass du zu sehr klammerst. Wenn sie sieht, dass du auch etwas eigenes machst, wirst du vielleicht wieder interessanter für sie und sie fühlt sich entlastet, dass sie nicht auch noch dich auffangen muss. Oder biete ihr deine Hilfe an, z.B. Wohnung renovieren, zum Baumarkt fahren oder auch mal den Babysitter machen damit sie mal mit einer Freundin weg kann. Ich weiß, dazu muss man sich vielleicht regelmäßig zwingen, aber es wird besser von mal zu mal.

Die Gesprächstherapie und die AD werden dir helfen, letztendlich musst du den Weg alleine gehen, aber vielleicht geht ihr später wieder (ein Stück) zusammen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest