Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kurz vor der Ehe mit Traummann und ich hab mich verliebt...

Kurz vor der Ehe mit Traummann und ich hab mich verliebt...

16. Januar 2006 um 23:11

Liebe Mitglieder dieser Internetseite,

ich bitte darum mich nicht gleich zu verurteilen und hier zu beschimpfen. Ich wende mich an dieses Forum, weil ich wirklich verzweifelt bin und Hilfe brauche und auch dankbar über jede Antwort bin.

Seit 7 Jahren (seit ich 19 bin) bin ich mit meinem Freund (37) zusammen. Im August wollen wir heiraten. Termin steht schon fest, Kleid ist bestellt, also es läuft alles langsam an. Er ist der beste Mann, den ich bekommen kann: Er geht auf mich ein, hält meine nervige Art aus, holt mir die Sterne vom Himmel.
Ich glaube nicht, dass ich jemals einen besseren finden werde.
Nur ist der Reiz nach 7 Jahren nicht mehr da. Wir schlafen vielleicht 1-2 Mal im Monat zusammen. Mein Freund kommt auch selten von 20h aus der Firma und ist dann meist sehr müde. Er hat im Berufsleben sehr viel Stress und dann keine Zeit mehr für mich, sondern will sich nur noch ausruhen. Trotzdem versucht er mir so viel Beachtung wie möglich zu geben.

Und jetzt kommt es warum ich euch bitte mich nicht zu verurteilen:
Ich bin in den 7 Jahren sehr oft fremd gegangen. Besonders in der Anfangszeit. Habe deswegen (schlechtes Gewissen, konnte damit nicht mehr leben) sogar eine Psychotherapie angefangen. Der Psychologe hat mich nach ein paar Sitzungen wieder weg geschickt: Er meinte, ich solle versuchen die Geschehnisse als ein Teil meines Lebens zu betrachten. Na toll...

Dann war ich meinem Freund bis vor kurzem treu. Nun habe ich vor einer Woche einen neuen halbtags Job angefangen und einen Arbeitskollegen (22) dort kennen gelernt. Vom ersten Tag an hat es zwischen uns gefunkt. So etwas ist mir noch nie passiert. Oder schon lange nicht mehr....? Ich kann mich nicht zurück erinnern. Wir haben uns dann am Wochenende verabredet und uns geküsst. ich bin ganz verrückt nach ihm und er auch nach mir. Er ist noch sehr jung und auch ein wenig unreif und das ganze Gegenteil meines Freundes.
Er weiß bescheid, dass ich verlobt bin und sagt er lässt mir Zeit.

Nun weiß ich nicht, was ich tun soll. Warum gehe ich meinem Freund fremd, den ich so liebe? Oder ist es nur noch Gewohnheit oder Angst ihm weh zu tun? Er hat so viel durchgemacht im Leben und ihm würde es das Herz brechen, wenn ich gehen würde.
Ich habe mir schon vorgestellt, ob ich mit ihm Schluß machen könnte, weiß aber, dass ich das nicht kann. Ich liebe ihn schon. Aber der Reiz liegt im Neuen.
Wie bekomme ich diesen Reiz nur weg? Was haltet ihr davon? Was soll ich tun?

Viele Grüße
Anna

Mehr lesen

16. Januar 2006 um 23:17

Noch was dazu fügen muss ich...
Oder soll ich ihm weiter untreu sein und einfach so weiter machen? Ich habe ihm sogar vorgeschlagen, dass wir eine offene Beziehung führen. Das fände ich sehr gut, da ich dann kein schlechtes Gewissen mehr haben müsste. Will er natürlich nicht.
Oder soll ich mich zwingen nichts mit dem anderen anzufangen? Ich glaube nicht, dass ich das schaffe....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2006 um 23:19

@kambibi
ich weiß es nicht. eigentlich schon. ich find wirklich keinen besseren mann, der mich mehr liebt und mehr für mich tut als er....
ich weiß nicht, ob es die bestätigung ist oder was mich da antreibt. ich weiß es einfach nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2006 um 23:34
In Antwort auf randa_12687216

@kambibi
ich weiß es nicht. eigentlich schon. ich find wirklich keinen besseren mann, der mich mehr liebt und mehr für mich tut als er....
ich weiß nicht, ob es die bestätigung ist oder was mich da antreibt. ich weiß es einfach nicht...

Liebe oder Gewohnheit?
Hallo,

ich lese aus Deinen Zeilen, daß Du Deinen Freund als so toll betrachtest, weil er Dich auf Händen trägt, lieb zu Dir ist usw.

Folgende Fragen fallen mir dazu ein:

Liebst Du ihn? Oder hast Du ihn nur lieb, weil er so lieb zu Dir ist? Es hört sich für mich eher wie eine sehr freundschaftliche Liebe an.

Wärst Du eifersüchtig, wenn er eine andere hätte?

Würde Dein Herz brechen, wenn er Dich verlässt?

Denkst Du nur, Du kannst nicht alleine sein?

Brauchst Du wirklich einen Mann an Deiner Seite um glücklich zu sein?

Du hast Dich sehr früh gebunden, hast Du Dich jemals richtig frei gefühlt?

Diese Fragen kannst Du Dir in einer ruhigen Minute mal selbst stellen und beantworten, ganz allein und ganz ehrlich nur für Dich allein.

Ich denke, daß der neue Mann nur ein Zeichen ist, daß in Deiner Beziehung was nicht stimmt. Eine Ehe einzugehen unter diesen Voraussetzungen ist keine gute Idee.

Liebe Grüße
Johanna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2006 um 23:38
In Antwort auf randa_12687216

@kambibi
ich weiß es nicht. eigentlich schon. ich find wirklich keinen besseren mann, der mich mehr liebt und mehr für mich tut als er....
ich weiß nicht, ob es die bestätigung ist oder was mich da antreibt. ich weiß es einfach nicht...

Da du
...so oft erwähnst, dass er 'der Beste ist, den man/ du kriegen kann/st' hab ich das Gefühl, dass du dir das so noch mehr Einreden willst.

Auch wenn ein Mann nicht so viel für dich tut oder macht, kannst du vielleicht trotzdem mit ihm glücklicher werden. Denke ich.

Auch denke ich, dass wenn man diesem 'besten Mann, den man kriegen kann' fremdgeht ( wie in der Vergangenheit), dass er doch gar nicht so einmalig und unübertrefflich sein kann, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 0:14
In Antwort auf mariella777

Liebe oder Gewohnheit?
Hallo,

ich lese aus Deinen Zeilen, daß Du Deinen Freund als so toll betrachtest, weil er Dich auf Händen trägt, lieb zu Dir ist usw.

Folgende Fragen fallen mir dazu ein:

Liebst Du ihn? Oder hast Du ihn nur lieb, weil er so lieb zu Dir ist? Es hört sich für mich eher wie eine sehr freundschaftliche Liebe an.

Wärst Du eifersüchtig, wenn er eine andere hätte?

Würde Dein Herz brechen, wenn er Dich verlässt?

Denkst Du nur, Du kannst nicht alleine sein?

Brauchst Du wirklich einen Mann an Deiner Seite um glücklich zu sein?

Du hast Dich sehr früh gebunden, hast Du Dich jemals richtig frei gefühlt?

Diese Fragen kannst Du Dir in einer ruhigen Minute mal selbst stellen und beantworten, ganz allein und ganz ehrlich nur für Dich allein.

Ich denke, daß der neue Mann nur ein Zeichen ist, daß in Deiner Beziehung was nicht stimmt. Eine Ehe einzugehen unter diesen Voraussetzungen ist keine gute Idee.

Liebe Grüße
Johanna

Danke für eure beiträge...
@kambibi: dein beitrag hat mich eben sehr zum denken angeregt. und natürlich auch noch ein schlechteres gewissen beschafft. aber ist das überhaupt ein vergleich? mein freund weiß ja nichts davon und ich gebe alles dafür, dass er auch nicht merkt, wie es in mir vor geht.

@die dame unter kambibi:
doch. er ist einmalig. hat natürlich auch seine macken, aber er ist für mich einmalig und daher verstehe ich mich nicht. warum tu ich ihm sowas an?

@johanna:
1. ja ich liebe ihn.
2. wenn er eine andere lieben würde, wäre ich eifersüchtig. würde er sich mit einer anderen sexuell austoben, würde ihm das zugestehen, weil es mein eigenes schlechtes gewissen erleichert. sehr egoistisch. ich weiß.
3. ja, das würde es. obwohl ich auch denke, dass ich gerne mal wieder allein wär. seit ich 13 bin hatte ich nur lange beziehungen.
4. ja, ich kann nicht allein sein.
5. genau. das habe ich mich nie gefühlt. meinst du es liegt daran??? die frage find ich klasse, weil sie so passt und du mich vielleicht durchschaut hast? ich weiß es nicht... die frage klärt gerade sehr viel für mich. danke dafür.

ich hab das alles auch meiner mutter erzählt und sie ment, dass das auch die hochzeitspanik sein kann und man sich früher als sie geheiratet hat (vor 40 jahren) nicht so viel gedanken gemacht hat. hm... toller tipp.

liebe grüße

@alle: habe hier eben auf seite 2 oder 3 des forums einen beitrag gefunden eines mädels, welches sich immer wieder verliebt und dieses verliebtsein hört dann nach 1-2 wochen auf. das trifft genau auf mich zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 0:51
In Antwort auf randa_12687216

Danke für eure beiträge...
@kambibi: dein beitrag hat mich eben sehr zum denken angeregt. und natürlich auch noch ein schlechteres gewissen beschafft. aber ist das überhaupt ein vergleich? mein freund weiß ja nichts davon und ich gebe alles dafür, dass er auch nicht merkt, wie es in mir vor geht.

@die dame unter kambibi:
doch. er ist einmalig. hat natürlich auch seine macken, aber er ist für mich einmalig und daher verstehe ich mich nicht. warum tu ich ihm sowas an?

@johanna:
1. ja ich liebe ihn.
2. wenn er eine andere lieben würde, wäre ich eifersüchtig. würde er sich mit einer anderen sexuell austoben, würde ihm das zugestehen, weil es mein eigenes schlechtes gewissen erleichert. sehr egoistisch. ich weiß.
3. ja, das würde es. obwohl ich auch denke, dass ich gerne mal wieder allein wär. seit ich 13 bin hatte ich nur lange beziehungen.
4. ja, ich kann nicht allein sein.
5. genau. das habe ich mich nie gefühlt. meinst du es liegt daran??? die frage find ich klasse, weil sie so passt und du mich vielleicht durchschaut hast? ich weiß es nicht... die frage klärt gerade sehr viel für mich. danke dafür.

ich hab das alles auch meiner mutter erzählt und sie ment, dass das auch die hochzeitspanik sein kann und man sich früher als sie geheiratet hat (vor 40 jahren) nicht so viel gedanken gemacht hat. hm... toller tipp.

liebe grüße

@alle: habe hier eben auf seite 2 oder 3 des forums einen beitrag gefunden eines mädels, welches sich immer wieder verliebt und dieses verliebtsein hört dann nach 1-2 wochen auf. das trifft genau auf mich zu.

Kleine Auszeit
Wie wärs denn, wenn Du Dir vor der Hochzeit eine gewisse Auszeit gönnst?

Vielleicht wäre es Dir möglich, mit Deinem Freund darüber zu reden, daß ihr eben schon so lange zusammen seid, daß Du nicht weißt, ob Du Deine Freiheit vermisst, weil Du sie ja gar nicht kennst, daß Du ihn sehr liebst, aber ganz sicher sein willst, bevor Du Dich für alle Zeiten mit einer Ehe bindest.

Vielleicht wäre auch ein längerer Urlaub was für Dich?

In dieser Zeit kannst Du Dir in Ruhe klar werden, was Du wirklich willst.

Viel Glück!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 9:14
In Antwort auf mariella777

Kleine Auszeit
Wie wärs denn, wenn Du Dir vor der Hochzeit eine gewisse Auszeit gönnst?

Vielleicht wäre es Dir möglich, mit Deinem Freund darüber zu reden, daß ihr eben schon so lange zusammen seid, daß Du nicht weißt, ob Du Deine Freiheit vermisst, weil Du sie ja gar nicht kennst, daß Du ihn sehr liebst, aber ganz sicher sein willst, bevor Du Dich für alle Zeiten mit einer Ehe bindest.

Vielleicht wäre auch ein längerer Urlaub was für Dich?

In dieser Zeit kannst Du Dir in Ruhe klar werden, was Du wirklich willst.

Viel Glück!!!

Danke, Mariella
Danke für den Vorschlag. Den finde ich sehr gut. Auch, weil man(n) dann wirklich merkt, wie sehr man sich vermisst. Ich denke mein Freund wird darauf allergisch reagieren, aber ich werde wohl in 1-2 Monaten wirklich diesen Versuch starten und zu meinen Eltern ziehen. Ist eine gute Idee. Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 9:16

Nicht vergessen
ja, das kann ich gut nachempfinden. ich habe bisher auch nichts davon vergessen, was ich ihm alles angetan habe und dachte - bis ich jetzt meinen kollegen kennen gelernt habe - dass mir sowas nie wieder passiert....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 9:56

Mach deinem Freund einen großen Gefallen und mach Schluss
Stimmt, dein Freund hat wirklich was besseres verdient, andere Frauen würden siche alle 10 Finger abschlecken um so einen abzubekommen. Dein Problem ist, dass du ihn zu früh kennengelernt hast und dich nicht richtig ausgetobt hast, normalerweise würdest du vielleicht jetzt erst in diesem Alter eine längerfristige Beziehung eingehen. Dein Freund ist älter und weit aus reifer, zu weit für dich, er weiß ganz genau was er will, du scheinbar nicht. Du wirst die ganzen Ehejahre diesen Scheiß machen, da du aus so einem Schema nicht so leicht rauskommst und die Barriere bereits überschritten hast (mit dem fremdgehen). Du musst dich nicht darauf rausreden, dass du die Beziehung nicht beenden kannst, aufgrund dessen dass er es nicht verkraften wird, du wirst ihn sogar zerstören, wenn du das weiterhin so praktizierst. Du kannst nicht nur wegen deinem Egoismus und deiner Angst, dass du nie wieder so einen Mann finden wirst, ihn an dich binden aber trotzdem so leben als wärst du Single.
Du kannst dich nicht zwingen treu zu sein, dass liegt in deiner Natur, vielleicht musst du noch gewisse Erfahrungen sammeln (Beziehungsmäßig und nicht Affärenmäßig), dass du irgend einmal die Reife erlangst um dann bereit zu sein für die EHE und dann auch wirklich das Gelübte halten zu können, ansonsten tritts du alles mit den Füßen und du hast gar kein Rückgrat und Anstand mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 11:56

Sorry,
aber verstehen kann ich dich überhaupt nicht! Aussagen wie "Traummann" "Er ist der Beste" "Holt mir die Sterne vom Himmel" "Hochzeit" und auf der anderen Seite Aktionen wie Fremdgehen und kurz vor einer möglichen Hochzeit mit einem Kollegen flirten. Hallo? Du merkst doch sicherlich selbst, dass das vorne und hinten nicht passt!? Du solltest dir sehr schnell überlegen was du möchtest. Das wäre deinem Verlobten gegenüber mehr als zwingend notwendig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 13:38

Was ist mit der Liebe?
Hallo!

Wir sind schon dumm, gell? Hab das auch so gemacht, dass ich mit 14 die erste Beziehung die 3 Jahre dauerte und mit meinem jetzigen bin ich über 5 Jahre zusammen.

Dementsprechend gehts mir ähnlich. Einen Moment bin ich überzeugt davon mit meinem Freund eine Familie gründen zu wollen, im nächsten bin ich überzeugt davon dass wir überhaupt nicht zusammen passen.

Denk einmal über folgende Dinge nach:
Welche Dinge sind dir wichtig? (Hobbys etc.)
Kannst du diese zumindest zum Teil mit deinem Freund gemeinsam machen?
Habt ihr Spaß wenn ihr zusammen seid?
Habt ihr die gleichen Wünsche für die Zukunft?

Wenn du das mit Ja beantworten kannst, dann finde ich du hast schon mal ein gutes Grundgerüst um zu behaupten, die Beziehung hat Zukunft.

Wegen dem Fremdgehen?
Ist in deiner Beziehung der Alltag eingekehrt (offenbar schon)?
Kannst du den vertreiben?
Wie? In dem du dich mal für deinen Freund schick machst und ihn mit ein paar netten Dingen überrascht auf die er nicht gefasst ist. Sei es ein Abendessen in einem tollen Lokal oder ...
Versuche ihm zu sagen, dass du etwas Abwechslung gern hättest.
Fahrt irgendwohin auf Urlaub.
Geht fort.
Macht irgendwelche Kurse gemeinsam.

Dass der Alltag fad und grau ist, daran sind zwei beteiligt. Hilf mit, dass ihr wieder mehr Spaß gemeinsam macht.

Ich weiß ja nicht wie euer Alltag so aussieht.
Aber da du sagst, er kommt immer müde und spät nach Hause, dass euch einfach ein bisschen die Zeit für gemeinsame Unternehmungen fehlt.

Also der Reiz liegt nicht nur im neuen, sondern du kannst ihn auch in der jetzigen Beziehung wieder entfachen.

Lg Mystic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2006 um 14:53

Hallo Anna


Ich finde das weder verwerflich noch unnormal. Ich meine, wenn man eine Heirat plant, dann ist das doch ein Riesenschritt (wenigstens wenn man nicht von vornherein denkt, ich kann mich ja denn gleich wieder scheiden lassen, wenns Probleme gibt).

Man spricht ja vom Hafen der Ehe. Und wenn der in Sicht kommt, dann geraten die Emotionen wohl einfach durcheinander. Selbst wenn man diesen Hafen eigentlich ansteuern will, sich vielleicht lange oder schon immer danach gesehnt hat. Eine Heiratsurkunde ist mehr als ein Stück Papier, die Beziehung erfährt eine Veränderung. Und eine Ehe ist eben auch eine Festlegung, und Festlegungen haben nun mal auch ihre negativen Seiten (ich will damit nicht die Institution der Ehe kritisieren, aber ich meine, wenn man die Sache ernst nimmt, dann ist da eben vieles drin, dass auch ein wenig Angst machen kann).

Also ich finde Johannas Vorschlag einer kleinen Auszeit wirklich gut. Und ich finde es auch nicht schlecht, dass du die hier geschilderten *Probleme* hast, denn sie zeigen vielleicht auch, dass du eben nicht leichtfertig einfach mal heiratest, sondern dass dir die Tragweite und die Verbindlichkeit dieses Schrittes klar ist, und du darum einfach verunsichert bist und dich wohl auch deshalb verliebt hast.

Alles Gute, Wassertropfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2006 um 0:21

Ja.
und genau da merke ich bei wie sehr ich meinem freund verletzt und was ich ihn damit antue. und jeden abend nehme ich mir vor, dass ich morgen nicht wieder schwach werde. aber so ein verliebtheitsgefühl wie bei meinen kollegen hatte ich noch nie.
ihm geht es genauso wie mir. wir kennen uns gerade mal 1,5 wochen, weil ich erst seit 1,5 wochen dort arbeite und es fällt schon allen auf. wir können das kaum verstecken.
und abends sehe ich dann meinen freund und denke, was bin ich nur für ein ... ich glaube inzwischen nicht mehr, dass es nur die ehepanik ist. ich habe nun mit zwei engen freunden drüber gesprochen. da eine auszeit nicht erklärbar ist für meinen freund, werde ich nun anfangen eine psychotherapie zu machen. vielleicht hilft mir das weiter.
aber wie bereits erwähnt, hatte ich das schon einmal begonnen und wurde nach ein paar sitzungen wieder weg geschickt und als zu "normal" eingestuft. vielleicht find ich jetzt einen psychologen, der heraus findet, warum ich nicht treu sein kann und wie ich an den ursachen arbeiten kann.
danke euch allen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2006 um 0:26

Hallo iphigene
so einfach ist das nicht. ich suhle mich nicht im selbstmitleid, im gegenteil. ich tu mir alles andere als leid, sondern weiß, dass ich das letzte arsch bin, mit dem was ich tu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2006 um 0:28
In Antwort auf hauke_12088868

Mach deinem Freund einen großen Gefallen und mach Schluss
Stimmt, dein Freund hat wirklich was besseres verdient, andere Frauen würden siche alle 10 Finger abschlecken um so einen abzubekommen. Dein Problem ist, dass du ihn zu früh kennengelernt hast und dich nicht richtig ausgetobt hast, normalerweise würdest du vielleicht jetzt erst in diesem Alter eine längerfristige Beziehung eingehen. Dein Freund ist älter und weit aus reifer, zu weit für dich, er weiß ganz genau was er will, du scheinbar nicht. Du wirst die ganzen Ehejahre diesen Scheiß machen, da du aus so einem Schema nicht so leicht rauskommst und die Barriere bereits überschritten hast (mit dem fremdgehen). Du musst dich nicht darauf rausreden, dass du die Beziehung nicht beenden kannst, aufgrund dessen dass er es nicht verkraften wird, du wirst ihn sogar zerstören, wenn du das weiterhin so praktizierst. Du kannst nicht nur wegen deinem Egoismus und deiner Angst, dass du nie wieder so einen Mann finden wirst, ihn an dich binden aber trotzdem so leben als wärst du Single.
Du kannst dich nicht zwingen treu zu sein, dass liegt in deiner Natur, vielleicht musst du noch gewisse Erfahrungen sammeln (Beziehungsmäßig und nicht Affärenmäßig), dass du irgend einmal die Reife erlangst um dann bereit zu sein für die EHE und dann auch wirklich das Gelübte halten zu können, ansonsten tritts du alles mit den Füßen und du hast gar kein Rückgrat und Anstand mehr.

Danke
hallo dotterchen,
du hast absolut recht. danke für deine klaren worte. ich weiß, dass mein freund was besseres verdient hat. ich werd mir jetzt hilfe suchen und dann eine entscheidung treffen.
grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2006 um 0:37
In Antwort auf randa_12687216

Hallo iphigene
so einfach ist das nicht. ich suhle mich nicht im selbstmitleid, im gegenteil. ich tu mir alles andere als leid, sondern weiß, dass ich das letzte arsch bin, mit dem was ich tu.

Dann ist ja gut
was heulst du dann hier rum? ^^
"Was soll ich machen, was soll ich machen"

Wissen wir doch nicht. Stopf dir 'ne Gurke wo rein. *hehe*
Dein Freund möcht ich echt nicht sein ... ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2006 um 9:41
In Antwort auf iqbal_12835610

Dann ist ja gut
was heulst du dann hier rum? ^^
"Was soll ich machen, was soll ich machen"

Wissen wir doch nicht. Stopf dir 'ne Gurke wo rein. *hehe*
Dein Freund möcht ich echt nicht sein ... ^^

Und dir...
...wünsche ich eine freundin, die das gleiche mit dir macht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2006 um 9:51
In Antwort auf randa_12687216

Noch was dazu fügen muss ich...
Oder soll ich ihm weiter untreu sein und einfach so weiter machen? Ich habe ihm sogar vorgeschlagen, dass wir eine offene Beziehung führen. Das fände ich sehr gut, da ich dann kein schlechtes Gewissen mehr haben müsste. Will er natürlich nicht.
Oder soll ich mich zwingen nichts mit dem anderen anzufangen? Ich glaube nicht, dass ich das schaffe....

Sorry, aber diese frage
bestätigt mir gerade dein brett vor kopf.

WAS SUCHST DU HIER ANNA?

deinen freundeskreis, der dir davon abrät fremdzugehen, bezeichnest du als moralaposteln. meinst du hier bekommst du soviele unterschriften zusammen, dass du mit guten gewissen weiter betrügen kannst?

du betrügst ihn doch eh schon seit jahren (vier jahre von sieben nicht, na das ist ja mal eine leistung), welchen unterschied macht es da schon, ob du ihn die nächste zeit weiterhin betrügst oder nicht? aufhören kannst und willst du eh nicht. was soll also diese heuchlerische frage? du willst dinge die dir nicht gefallen gar nicht hören anna. nicht von menschen die dir nahe stehen (freunde), warum also dann von fremden (uns)? langsam hab ich das gefühl du willst uns hier für dumm erklären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2006 um 10:18

hallo anna,
wieso hast du den rat deines therapeuten denn mit einem "na toll" abgeschmettert ... hast du mal versucht, dir dein verhalten ohne bewertung anzuschauen? dir klar zu machen, wo du gerade stehst, ohne es im gleichen atemzug zu verurteilen? bestimmt wäre das hilfreicher, als so zu leben, als wärest du ein anderer mensch als der, der du in diesem moment bist.
so gehst du doch kein stück auf das ein, was in dir ist. spielst eine rolle. gibst etwas vor, was du im moment einfach (noch?) nicht bist. mir kommt es so vor, als würdest du dich selbst übergehen und dich dann wundern, warum du unglücklich bist.

frag dich mal, warum du heiraten willst. was erhoffst du dir davon, soll sich etwas in dir dadurch verändern? soll die ehe den "reiz" in dir zum verschwinden bringen, der dir so zu schaffen macht?

schau dir an, worum es bei dem *reiz* überhaupt geht. soll er etwas überdecken, kompensieren? wo entspringt er?

machst du das alles eigentlich im stillen kämmerlein und mit dir selbst aus? du hattest geschrieben, dass du dir hilfe suchen willst, das finde ich sehr gut.

und dein verlobter - wieviel weiß er über dich, deine zweifel, dein vorleben? ich meine, weiß er, worauf er sich einlässt? das ist nicht böse gemeint ... aber ihr wollt heiraten. euer leben gemeinsam verbringen. soll das auf diesen inneren wie äußeren *nebelfeldern* aufgebaut sein?
wie nah steht ihr euch denn wirklich, dass du ihm deine gedanken (nicht) anvertrauen magst?

meine gedanken dazu.
liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2006 um 10:44
In Antwort auf miyu_12895279

Sorry, aber diese frage
bestätigt mir gerade dein brett vor kopf.

WAS SUCHST DU HIER ANNA?

deinen freundeskreis, der dir davon abrät fremdzugehen, bezeichnest du als moralaposteln. meinst du hier bekommst du soviele unterschriften zusammen, dass du mit guten gewissen weiter betrügen kannst?

du betrügst ihn doch eh schon seit jahren (vier jahre von sieben nicht, na das ist ja mal eine leistung), welchen unterschied macht es da schon, ob du ihn die nächste zeit weiterhin betrügst oder nicht? aufhören kannst und willst du eh nicht. was soll also diese heuchlerische frage? du willst dinge die dir nicht gefallen gar nicht hören anna. nicht von menschen die dir nahe stehen (freunde), warum also dann von fremden (uns)? langsam hab ich das gefühl du willst uns hier für dumm erklären.

Absoluter Blödsinn!
Ich will niemanden für blöd erklären, da könnte ich auch was schreiben, was mich nicht jeden Tag und jede Nacht beschäftigt, wenn es mir nur um den Spass gehen würde. Und meine Freunde erkläre ich als Moralapostel, weil keiner von Ihnen mal versucht hat sich in meine Lage zu versetzen oder auch nur versucht hat zwei Seiten zu sehen. Kritik ist immer angemessen und höre ihc mir gerne auch an. Daraus ziehe ich hier auch sehr viel. Nur bloße Verurteilungen bringen nicht weiter. Ich hab jetzt den ersten Schritt getan und habe Montag einen Termin bei einem Psychoanalytiker.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2006 um 13:20
In Antwort auf rahat_12382376

Hallo Anna


Ich finde das weder verwerflich noch unnormal. Ich meine, wenn man eine Heirat plant, dann ist das doch ein Riesenschritt (wenigstens wenn man nicht von vornherein denkt, ich kann mich ja denn gleich wieder scheiden lassen, wenns Probleme gibt).

Man spricht ja vom Hafen der Ehe. Und wenn der in Sicht kommt, dann geraten die Emotionen wohl einfach durcheinander. Selbst wenn man diesen Hafen eigentlich ansteuern will, sich vielleicht lange oder schon immer danach gesehnt hat. Eine Heiratsurkunde ist mehr als ein Stück Papier, die Beziehung erfährt eine Veränderung. Und eine Ehe ist eben auch eine Festlegung, und Festlegungen haben nun mal auch ihre negativen Seiten (ich will damit nicht die Institution der Ehe kritisieren, aber ich meine, wenn man die Sache ernst nimmt, dann ist da eben vieles drin, dass auch ein wenig Angst machen kann).

Also ich finde Johannas Vorschlag einer kleinen Auszeit wirklich gut. Und ich finde es auch nicht schlecht, dass du die hier geschilderten *Probleme* hast, denn sie zeigen vielleicht auch, dass du eben nicht leichtfertig einfach mal heiratest, sondern dass dir die Tragweite und die Verbindlichkeit dieses Schrittes klar ist, und du darum einfach verunsichert bist und dich wohl auch deshalb verliebt hast.

Alles Gute, Wassertropfen

.... schenke Ihm die Freiheit zurück
merkt er denn rein gar nichts, dass Du Ihn betrügst auch emotional ?

Wie kann man da ans Heiraten denken, Ihr verpfuscht Euch das Leben !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2006 um 9:19

Danke für deinen Beitrag
Er hat mich sehr berührt. Ich werde am Wochenende mit meinem Freund reden. Muss mir noch ein paar Gedanken machen über die richtigen Worte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2006 um 9:22
In Antwort auf winnie_12164884

hallo anna,
wieso hast du den rat deines therapeuten denn mit einem "na toll" abgeschmettert ... hast du mal versucht, dir dein verhalten ohne bewertung anzuschauen? dir klar zu machen, wo du gerade stehst, ohne es im gleichen atemzug zu verurteilen? bestimmt wäre das hilfreicher, als so zu leben, als wärest du ein anderer mensch als der, der du in diesem moment bist.
so gehst du doch kein stück auf das ein, was in dir ist. spielst eine rolle. gibst etwas vor, was du im moment einfach (noch?) nicht bist. mir kommt es so vor, als würdest du dich selbst übergehen und dich dann wundern, warum du unglücklich bist.

frag dich mal, warum du heiraten willst. was erhoffst du dir davon, soll sich etwas in dir dadurch verändern? soll die ehe den "reiz" in dir zum verschwinden bringen, der dir so zu schaffen macht?

schau dir an, worum es bei dem *reiz* überhaupt geht. soll er etwas überdecken, kompensieren? wo entspringt er?

machst du das alles eigentlich im stillen kämmerlein und mit dir selbst aus? du hattest geschrieben, dass du dir hilfe suchen willst, das finde ich sehr gut.

und dein verlobter - wieviel weiß er über dich, deine zweifel, dein vorleben? ich meine, weiß er, worauf er sich einlässt? das ist nicht böse gemeint ... aber ihr wollt heiraten. euer leben gemeinsam verbringen. soll das auf diesen inneren wie äußeren *nebelfeldern* aufgebaut sein?
wie nah steht ihr euch denn wirklich, dass du ihm deine gedanken (nicht) anvertrauen magst?

meine gedanken dazu.
liebe grüße

Du hast Recht!
... genau wie dein Vorschreiber "Jaja". Ich muss mit meinem Freund reden.
Nur fällt es schwer die richtigen Worte zu finden.

Liebe Grüße
Simone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2006 um 9:25
In Antwort auf jareth_12242951

.... schenke Ihm die Freiheit zurück
merkt er denn rein gar nichts, dass Du Ihn betrügst auch emotional ?

Wie kann man da ans Heiraten denken, Ihr verpfuscht Euch das Leben !

Das weiß ich nicht...
...eigentlich müsste er was merken anhand meiner äußerungen.

und vor der verpfuschung habe ich angst. daher hab ich das ja hier rein gesetzt.

ich werd mit ihm am wochenende reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2006 um 11:16
In Antwort auf randa_12687216

Absoluter Blödsinn!
Ich will niemanden für blöd erklären, da könnte ich auch was schreiben, was mich nicht jeden Tag und jede Nacht beschäftigt, wenn es mir nur um den Spass gehen würde. Und meine Freunde erkläre ich als Moralapostel, weil keiner von Ihnen mal versucht hat sich in meine Lage zu versetzen oder auch nur versucht hat zwei Seiten zu sehen. Kritik ist immer angemessen und höre ihc mir gerne auch an. Daraus ziehe ich hier auch sehr viel. Nur bloße Verurteilungen bringen nicht weiter. Ich hab jetzt den ersten Schritt getan und habe Montag einen Termin bei einem Psychoanalytiker.

Woher willst du das wissen?
dass sie sich noch nicht einmal versucht haben sich in deine situation zu versetzen? hast du in früher jugend das gedankenlesen gelernt, oder gehst du einfach davon aus? das ist anmassend. schon mal auf den gedanken gekommen, dass deine freunde sehr wohl versuchen sich in deine situation zu versetzen und TROTZDEM dieser meinung sind?

wenn du der überzeugten meinung bist sie verurteilen dich nur, warum bist du dann mit solchen menschen befreundet?

meine frage steht nach wie vor. was erwartest du hier von uns bei so einer fragestellung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2006 um 16:41

Die Patentlösung
Trenne Dich auf gar keinen Fall von Deinem Verlobten.

Lass Dich von jedem der Dir gefällt kräftig durchknattern und wenn es dann in die Hose geht wendest Du Dich wieder an Deinen Verlobten, der Dich dann wieder aufbaut und in die richtige Bahn lenkt.

Wenn es Dir dann wieder besser geht, fängst Du das Spiel wieder von vorn an.......u.s.w.

Man (Frau) braucht halt einen gutmütigen Trottel, den sie kräftig verarschen kann.

Du hast doch echt nicht alle Latten am Zaun.

Hochachtungslos
Robert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2006 um 23:26

Armes baby
Ich glaub das Problem liegt schlicht und einfach darin das du ein freies Mädchen bist (vom Typ her schätz ich dich mal so ein) und du mit dem Typen gehst seit du 19 bist. Und ich finde ebend, das man sich in dem Alter nicht so schnell binden sollte. Vielleicht braucht ihr beide Urlaub um dann einfach mal die Lust aufkommen zu lassen. Ich empfehle dir eine Ferienwohnung in Italien am Gardasee bei Sirmione - ohne Scheiß - das is eines der schönsten Orte der Welt und selbst da wirst du deine jungen Hüpfer vergessen und fühlen, das du nur vollständig mit deinem Verlobten glücklich bist, so mitten im Herz der Naturgewalt.... Also wenn du ihn jetz tatsächlich liebst.

P.S.: Dein Psychater is scheiße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2006 um 14:46
In Antwort auf salal_12095837

Armes baby
Ich glaub das Problem liegt schlicht und einfach darin das du ein freies Mädchen bist (vom Typ her schätz ich dich mal so ein) und du mit dem Typen gehst seit du 19 bist. Und ich finde ebend, das man sich in dem Alter nicht so schnell binden sollte. Vielleicht braucht ihr beide Urlaub um dann einfach mal die Lust aufkommen zu lassen. Ich empfehle dir eine Ferienwohnung in Italien am Gardasee bei Sirmione - ohne Scheiß - das is eines der schönsten Orte der Welt und selbst da wirst du deine jungen Hüpfer vergessen und fühlen, das du nur vollständig mit deinem Verlobten glücklich bist, so mitten im Herz der Naturgewalt.... Also wenn du ihn jetz tatsächlich liebst.

P.S.: Dein Psychater is scheiße.

Dort hat er mir einen antrag gemacht...
am gardasee...

bin gerade total verzweifelt und weiß nicht weiter. werd jetzt mit ihm reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen