Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kurz vor Beziehung mit Ex geschlafen

Kurz vor Beziehung mit Ex geschlafen

22. Juli 2015 um 12:23

Hallo,
ich habe folgendes ziemlich dummes Problem. Auf den Punkt gebracht habe ich einen Tag bevor es mit meinem jetzigen Freund richtig anfing mit meinem Ex auf einer Feier bzw danach geschlafen. Jetzt bin ich drei Monate mit meinem Freund zusammen und wir haben schon am Anfang ziemlich schwere Zeiten überstanden. Ich mag ihn wirklich sehr und glaube, dass er der eine sein könnte, deshalb hasse ich mich umso mehr diesen Fehler überhaupt gemacht zu haben.

Nun zu den Rahmenbedingungen, die natürlich im Endeffekt nichts entschuldigen, aber dennoch wichtig sind. Mit meinem Freund habe ich seit September letzten Jahres eigentlich eine Whatsapp-Freundschaft-Beziehung-irgendwas-dings geführt. Er ist einfach auf nichts eingegangen, hat nie irgendetwas klares von sich gegeben. Ich war einfach nach dem halben Jahr völlig am Ende. Es war der reinste Psychoterror.

Wir haben immer ganz normal geschrieben, wenn es ums Treffen ging kam so gut wie nie was zustande, man musste ihn schon richtig festnageln. Wir haben einmal miteinander geschlafen, ist danach auch nie wieder was passiert, er war immer nur unendlich lieb und kam mir auch immer sehr nah aber nie sexuell und wir haben uns vll auch nur 3 Mal alleine getroffen und 2 mal mit anderen bei mir Zuhause. Also wollte er wohl nichts von mir, da er ja keinerlei Schritte nach vorne machte. Es waren einfach kontinuierlich Fragezeichen in meinem Kopf, alles war ein Widerspruch. Jedenfalls bin ich dann umgezogen und er hatte mir seine Hilfe angeboten, kam dann aber nicht bla bla ich war echt enttäuscht weil er schon ein wichtiger Freund war in meinen Augen. Dann habe ich mit ihm abgeschlossen, weil ich wirklich nicht mehr auf dieses hin und her klar kam. Zwei Wochen später nachdem er mit seinem Kollegen, mit dem ich auch ein wenig befreundet bin, geredet hat, hat er endlich begriffen, dass er mich wohl doch schon in sein Leben gelassen hat und mich nicht mehr weg denken kann. Im laufe der Woche, klärten wir das dann doch noch irgendwie (natürlich und selbstverständlich über Whatsapp) und durcht einen vorwand dank unseres gemeinsamen Kollegen trafen wir uns alle bei mir und ich konnte ihn wieder sehen....Da hielten wir dann unterm Kissen Händchen also ich hab mich selbst ständig über die extreme kindische Scheiße die wir da abgezogen haben, mit Whatsapp besonders und unklaren Ansagen aufgeregt, aber so war es nun mal und ich bin da durch(Uni hat extrem gelitten, nach meiner Psyche)

Nun zum Kern...gleich am Tag nachdem ich ihn wiedergesehen hatte und wir uns einigermaßen vertragen haben, aber nichts lief und nix nix in Aussicht war und ich hatte ja bereits abgeschlossen bla bla verwirrung usw. war ich auf so nem Fest draußen wo ich auch meinen Ex getroffen habe mit ein paar anderen die ich kannte. Wir gingen mit mehreren zu ihm nach Hause zum weiter trinken und irgendwann pennen, nur dass ich nicht alleine geschlafen habe...Für mich war es aber einfach nur simpler Sex, ich habe ihn völlig ausgenutzt, kein küssen, nichts. Er war mir scheiß egal. Ist zwar gemein, aber mein Gott, das ist halt mein scheiß Ex und ich weiß, dass es ihm auch egal war.

Da war dann aber die scheiße. Und jetzt fragt mich mein Freund immer noch, weil er sogar davon träumt(also manchmal glaube ich echt der kann in mich rein schauen), dass ich ihn betrüge usw und fragt sogar explizit, ob da nicht was kurz vor der Beziehung war. Er ist jemand der sehr eifersüchtig ist und irgendwie bei manchen Dingen sich sofort in Frage stellt. Ich habe ihm irgendwie erzählt, dass da nichts lief und wir zu dritt dann am nächsten Tag zurück gefahren sind(Feier war in ner anderen Stadt, haben im Haus der Eltern übernachtet), nur irgendwie hat er mir das schon fünf mal mindestens nie so richtig geglaubt. Ich wollte ihm auch alles sagen nur weiß ich, dass er sofort weg gewesen wäre, aber sofort. Ich war noch mit einem anderen Ex-Freund von mir noch wirklich gut und lange befreundet, die Freundschaft habe ich dann auch sofort beendet, was zwar wirklich schade war, aber war mir dann auch egal, da mir meine Beziehung wichtiger war. Er fragte aber immer und immer wieder ob ich irgendwann mal mit irgendwem noch irgendwas gehabt hatte. Also nicht nur in den letzten paar Monaten, oder seit wir uns mehr schreiben, sondern kp so komisch. Ich will mich nicht irgendwie rechtfertigen müssen, dafür wie ich lebe oder so. Zwar hatte ich tatsächlich nichts mehr bis auf das eine Mal kurz vor der Bez. aber ich verstand die Frage trotzdem nicht.

Wir hatten dann noch erhebliche Probleme im Bett, weil er sich ständig dachte, ich wäre besseres gewohnt und sowas O_o Wir hatten kaum Sex bis gar keinen, was jetzt seit kurzem völlig verschwunden ist, also das war mir auch egal, weil ich einfach nur mit ihm zusammen sein wollte, aber er ist so extrem sensibel bei allem und das war der Höhepunkt. Er hat mich oft ziemlich fies angegangen für nichts, nur weil er sich Filme gefahren hat. Ich habs ausgehalten, und ihn immer runtergebracht. Vielleicht acuh weil ich dachte, dass ich es eh nicht anders verdient hatte.

Nach zwei Monaten Beziehung hat er, aber wieder was geträumt und nochmal gefragt was denn an dem Abend lief. Als wir uns danach nochmal getroffen hatten, habe ich ihm dann gesagt, dass ich was zwei Monate vor unserer Beziehung mit meinem Ex hatte, was er schon kaum verkraftet hat und meinte, hätte er das vorher gewusst, wäre er nicht mit mir zusammen gekommen. Es war wieder gelogen, aber irgendwas musste ich einfach sagen.

Jetzt kommt die Geschichte schon wieder hoch. Ich denke ohnehin fast jeden Tag daran und will alles was vor unserer Bez. war und besonders wer ich war einfach nur vergessen und hinter mir lassen. Ich habe mich ziemlich gehasst und fand mich schon immer sehr schwach und dumm. Mein Selbstbetrug fand in der Geschichte seinen Höhepunkt. Ich habe mich sehr geschämt und würde es ihm am liebsten sagen, doch unter absolut keinen Umständen will ich ihn verlieren. Außerdem denke ich manchmal, dass es doch etwas ist, was ich mit mir selbst ausmachen muss. Gerade fange ich an mich zu verändern und mein Leben auf die Kette zu kriegen und höre auf mich selbst zu betrügen. Warum kann das dann nicht einfach etwas sein was nur ich mir irgendwie schaffen muss selbst zu verzeihen. Das ist doch schon schwer genug. Im Endeffekt muss man doch immer mit seinen eigenen Fehlern leben und klar kommen und sich verzeihen. Man lebt ja auch mit sich selbst irgendwie und ich denke, dass das ein Teil meiner Privatsphäre ist, etwas wofür ich mich extrem schäme und nie wieder auspacken möchte. Wobei das irgendwo auch die nackte Angst ist, ihn zu verlieren an Fehlern die ich früher gemacht habe.
Jetzt habe ich ihn erst heute früh morgen(er konnte nicht schlafen) wieder angelogen, dass da nichts war. Und er fragte mehrmals, ob ich ihn auch wirklich nicht anlüge. Das schlimmste ist der Moment wo er mir glaubt und mich umarmt.
Ich will einfach dass das aufhört und ich mich wieder voll auf ihn einlassen kann. Ich hasse es ihn da anlügen zu müssen, aber er wäre sofort weg. Dabei könnte ich bestimmt alleine nach einer Weile damit abschließen, wenn er es nur auch sein lassen würde und mir fälschlicherweise vertrauen würde

Mehr lesen

22. Juli 2015 um 12:49

Meine erfahrung
Hi erstmal ich kenne das Problem nur zu gut und weis wie es ist aus der Sicht eines sehr eifersüchtigen Mannes der sehr auf treue und Ehrlichkeit bedacht ist . Also ich hatte in der Art das selbe Problem , meine Freundin hat das selbe abgezogen nur bei uns ist es dran gescheitert das ich ständig das Gefühl hatte das sie fremd gegangen ist konnte es auch nicht erklären aber meine Gefühle haben es mir gesagt und deswegen musste ich ständig dran denken auch beim Sex bis schließlich unsere Beziehung daran kaputt gegangen ist weil sie so viel gelogen hat das ich es selbst raus bekommen habe und es im Hintergrund wusste das sie mich betrogen hat von einem freund . Ich beschloss sie auflaufen zu lassen und hab sie in so viele lügen verstrickt das sie es nicht mehr aufrecht halten konnte das ging ungefähr ein Jahr so weiter bis ich eines Wochenendes zu ihr kam und gesagt habe das schluss sei und ich meine Sachen packe weil sie mir genau ein Jahr lang nur lügen erzählt hat von Anfang an und mein ständiges gefrage nur weitere Chancen waren für sie sich zu entschuldigen das sie es getan hat und es nie wieder macht aber dazu kam es nie sie hat weiter gemacht und irgendwann kam eben der tag wo man als Mann aufwacht und sagt "Nein den quatsch machst du nicht mehr mit " und bin gegangen .

Fazit aus der ganzen Sache ist . Glaub nicht das dein freund es nicht rausbekommt und vielleicht solltest du überlegen was schlimmer ist ihm die Wahrheit zu sagen oder ebend ihn die ganze zeit zu belügen und er bekommt es irgendwann selber raus . Und ganz ehrlich du solltest ihm deine Sichtweise schildern denn ich kenne das gefühl von zu träumen das meine Freundin fremd geht und es wäre nichts erleichterndes und besseres gewesen zu hören " Schatz ich liebe und respektiere dich und es tut mir leid was ich getan habe ich möchte dich nicht verlieren und weis wie du dich fühlst und es stimmt alles ich habe mit meinem ex BEVOR wir zusammen waren geschlafen aber es war nur Sex und es hatte nichts zu bedeuten bitte verlass mich nicht ich habe auch den kontakt abgebrochen und entschuldige mich für meinen Fehler aber ich hatte so angst das du mich verlässt " Wenn dann noch das geheule anfängt kann man der frau nicht böse sein ist nun mal so hätte ich das damals so gehört dann wäre alles Ok gewesen aber die Tatsache das sie mich die ganze zeit angelogen hat hatte die Beziehung getötet . Ehrlichkeit und treue sind das A und O in einer Beziehung ansonsten läuft Garnichts .

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Was soll ich jetzt tun, er hat plötzlich schluss gemscht?!
Von: joyce20141
neu
22. Juli 2015 um 12:17
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam