Home / Forum / Liebe & Beziehung / "Kuckuckskind"

"Kuckuckskind"

27. Juni 2010 um 17:50 Letzte Antwort: 27. Juni 2010 um 20:48

Bitte um Ansichten/Meinungen/Zukunftsprognosen:

Konstellation:
Er und Sie sind verheiratet, haben insgesamt drei Kinder (zwei Töchter: 17 und 18), einen Sohn (12). Der Sohn ist ein sogenanntes Kuckuckskind.

Besonderheit/Hintergrund:
Der Sohn ist, wie erwähnt, ein sogenanntes Kuckuckskind, d. h. er entstand im Zusammenhang mit einer über zehn Jahre hinweg andauernden Daueraffäre der Ehefrau. Sie wollte ein Kind von ihrem Geliebten und sorgte dafür, dass kein Kondom verwendet wird (ich habe nicht meine fruchtbaren Tage), damit sie es bekam. Sie sagte ihrem Geliebten, dem tatsächlichen Vater, nichts davon, dass sie ein Kind von ihm hat, dem Ehemann verschwieg sie es genauso, so dass er dachte, es sei sein Kind. Ca. eine Woche, nachdem das Kind gezeugt war, rief sie beim leiblichen Vater an, beschimpfte ihn, ohne einen Grund dafür zu nennen. Dass sie von ihm schwanger war, sagte sie ihm jedoch nicht. Wegen dieser ihrer telefonischen Aggressionsattacke brach der leibliche Vater jeden Kontakt mit ihr ab.

Drei Jahre später meldete sie sich erneut beim leiblichen Vater, und teilte ihm plötzlich mit, sie habe ein Kind von ihm, einen Sohn, und sie wolle mit ihm leben und mit all ihren Kindern zu ihm kommen. Der leibliche Vater, der sich ohnehin immer gewünscht hatte, dass sie sich scheiden lässt, um mit ihm zu leben, erklärte sich dazu bereit. Nachdem sie den leiblichen Vater in Anschluss an ihre Kontaktaufnahme mit ihm dann nochmals ca. 2 Monate lang hingehalten hatte, da sie doch wieder nicht wusste, was sie wollte, entschloss sie sich, trotzdem bei ihrem Mann zu bleiben. Ihrem Ehemann hatte sie aber nun endlich mitgeteilt, dass das Kind nicht sein Sohn ist, sondern der des Anderen. Der Ehemann, der seit drei Jahren geglaubt hatte, es sei sein Kind, sagte, er sehe den Jungen weiterhin als sein Kind an. Dem leiblichen Vater, den sie ja kontaktiert hatte, gab sie, darauf hin, grundlos eine rücksichtslose, harte und unverschämte Abfuhr.

Der leibliche Vater brach darauf hin wieder jeden Kontakt ab. Vaterschaftstest und Unterhaltszahlungen werden, bisher, an ihn nicht gerichtet. Solche Ansprüche gelten nach dieser langen Zeit, nach zwölf Jahren, ohnehin als verwirkt. Der leibliche Vater selbst verzichtet darauf, gerichtlich ein Umgangsrecht mit seinem Sohn zu erzwingen. Er ist der Ansicht, dass das alles nur verschlimmern würde.

Acht Jahre später meldet sich der leibliche Vater nochmals, um sich nach der Situation zu erkundigen. Er erfährt, dass es seinem leiblichen Sohn angeblich gut gehe. Er bemüht sich, um eine Aussprache, die ihm aber von ihr versagt bleibt. Jeder seiner Versuche, ein ernsthaftes Gespräch mit ihr zu führen bleibt fruchtlos, sie wertet seine Kontaktaufnahme, völlig realitätsfern, als eine Art Anmache und antwortet mit Arroganz und Anmaßung.

Da er erkennt, dass seine Versuche, eine Klärung mit ihr herbeizuführen, völlig sinnlos sind, stellt der leibliche Vater den Kontakt wieder ein. Er unternimmt weiter nichts diesbezüglich.


Die Situation ist nun aktuell die folgende:
Die beiden Töchter, die sie von ihrem Mann hat, (17/18) werden in Kürze aus dem Haus sein (Beruf/Studium).
Übrig bleiben: Sie, ihr Mann und das Kuckuckskind.

Wie ist zu erwarten, dass das weitergehen wird? Kann eine solche Ehe, unter diesen neuen Voraussetzungen, noch Bestand haben? Außer ihrem Mann, hat niemand davon Kenntnis, dass der 12-jährige Junge nicht sein Kind ist, auch die beiden Töchter nicht.

Ergänzung: Der Ehemann hatte vor ihr keine andere Frau und ist, unmittelbar nach der Hochzeit, direkt von seinen Eltern zu ihr gezogen. Er war damals 20, sie 23. Deshalb dürfte er in stärkerem Maße von ihr abhängig und geprägt sein, als das normaler Weise der Fall ist.

Ist zu erwarten, dass sie zusammenbleiben werden?

Im Vorhinein vielen Dank für jede sachdienliche Antwort, egal ob diese nun auf Vermutung, ähnlicher/vergleichbarer Erfahrung, psychologischen Kenntnissen oder Sonstigem beruht.



Mehr lesen

27. Juni 2010 um 18:13

Sunny: Das war nicht die Frage. Gib hier keine verbotene inkompetente Rechtsberatung.
Sunny, wie Du dem Text entnehmen kannst, hat der Vater davon seit 10 Jahren Kennntnis und die Ansprüche sind sehr wohl verwirkt.

Wenn Du hier weiter verbotene unqualifzierte Rechtsberatung gibst, werde ich Dich anzeigen. Diese war auch nicht gefragt.
Poste nichts mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2010 um 18:24


Gibt es einen Grund,warum du hier alle verklagen/melden willst?
Wie bekloppt ist DAS denn?

Warum sollen die Beiden sich denn trennen...scheint ja irgendwie zu funktionieren...und warum interessiert es dich denn,wenn DU nicht der leibliche Vater bist und der leibliche Vater sowieso nix mehr von der Dame will?

Warum macht man sich Gedanken über andere Leute?
DAS wäre schonmal interessant zu wissen...
Als "ernsthaften Thread" kann ich das hier nicht bezeichnen...es liegt kein aktuelles Problem vor und in Glaskugeln kucken(nichts anderes wäre es) ist unseriös...ergo NICHT ERNSTHAFT

und jetzt verklag mich...


sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2010 um 18:55
In Antwort auf skyeye70


Gibt es einen Grund,warum du hier alle verklagen/melden willst?
Wie bekloppt ist DAS denn?

Warum sollen die Beiden sich denn trennen...scheint ja irgendwie zu funktionieren...und warum interessiert es dich denn,wenn DU nicht der leibliche Vater bist und der leibliche Vater sowieso nix mehr von der Dame will?

Warum macht man sich Gedanken über andere Leute?
DAS wäre schonmal interessant zu wissen...
Als "ernsthaften Thread" kann ich das hier nicht bezeichnen...es liegt kein aktuelles Problem vor und in Glaskugeln kucken(nichts anderes wäre es) ist unseriös...ergo NICHT ERNSTHAFT

und jetzt verklag mich...


sky

Auf Grund der unterirdischen Antworten lasse ich den Thread hier sterben. Bitte nichts mehr posten.
Die bisher eingegangenen Antworten sind allesamt derartig dumm und von unterirdischstem Nivau, dass ich bitte, nichts mehr zu posten.

Eine Anmerkung noch: Unqualifizierte Rechtsberatung ist in Deutschland verboten und wenn das noch einmal gschieht, werde ich das zur Anzeige bringen.

Es ist nicht alles Im Leben immer nur Spaß. Ich bin weder der gehörnte Ehemann, noch der Geliebte. Es zeugt von sehr niedriger Phantasie, das zu untersellen.

Der Thread ist hiermit gestorben. Bitte nichts mehr posten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2010 um 19:08
In Antwort auf kjell_12155568

Auf Grund der unterirdischen Antworten lasse ich den Thread hier sterben. Bitte nichts mehr posten.
Die bisher eingegangenen Antworten sind allesamt derartig dumm und von unterirdischstem Nivau, dass ich bitte, nichts mehr zu posten.

Eine Anmerkung noch: Unqualifizierte Rechtsberatung ist in Deutschland verboten und wenn das noch einmal gschieht, werde ich das zur Anzeige bringen.

Es ist nicht alles Im Leben immer nur Spaß. Ich bin weder der gehörnte Ehemann, noch der Geliebte. Es zeugt von sehr niedriger Phantasie, das zu untersellen.

Der Thread ist hiermit gestorben. Bitte nichts mehr posten.


Oh man...bist du peinlich...

Tschüüüüüssiiiiiiiiiiiiiii


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2010 um 19:19
In Antwort auf kjell_12155568

Auf Grund der unterirdischen Antworten lasse ich den Thread hier sterben. Bitte nichts mehr posten.
Die bisher eingegangenen Antworten sind allesamt derartig dumm und von unterirdischstem Nivau, dass ich bitte, nichts mehr zu posten.

Eine Anmerkung noch: Unqualifizierte Rechtsberatung ist in Deutschland verboten und wenn das noch einmal gschieht, werde ich das zur Anzeige bringen.

Es ist nicht alles Im Leben immer nur Spaß. Ich bin weder der gehörnte Ehemann, noch der Geliebte. Es zeugt von sehr niedriger Phantasie, das zu untersellen.

Der Thread ist hiermit gestorben. Bitte nichts mehr posten.

Na toller Fred
CEFEU als unqualifiziert zu bezeichnen, KANN wohl nur von jemanden kommen, der hier noch nie auch nur 1 Seite gelesen hat. Sonst wüsstest Du, dass sie hier eine der besten Ratgeberinneren ist!

Und nicht DU allein hast zu entscheiden, wer hier was postet, dies ist ein öffentliches Forum und jeder kann hier seine Meinung sagen, Wenn du das nicht willst, stell hier bitte nie wieder eine Frage.
Und um eine Situation beurteilen zu können, ist es immer wichtig, die Motivation des Fragestellers zu kennen. Diese verweigerst du, also kann man dir nicht helfen.

Ja die Ehe kann halten, warum nicht? Er hat das Kind als seines großgezogen, er ist der VATER, wenn auch nicht der Erzeuger und vielleicht haben sie ja seitdem an ihrer Ehe gearbeitet und sie ist stabiler als vorher. Ansonsten kann es auch schief gehen aber nur weil die Töchter jetzt ausziehen, MUSS es nicht schiefgehen. Der Mann wird schon vorher jeden Tag daran gedacht haben, insofern ändert sich jetzt nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2010 um 20:48

Jaja der Gorbi is ein weiser Mann...

Nabend Könich!!!

Mal sehen was sich heute noch schönes findet. Kommt doch immer wieder neues rein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper