Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kroatischer Freund, Tennung wegen Eltern

Kroatischer Freund, Tennung wegen Eltern

24. Oktober 2014 um 15:50

Hallo,

ich bin mit meinem Freund(er 24,Kroate, katholisch und ich 23 Asiatin, nicht religiös) nun 1 jahr zusammen. Nun hat er sich gestern von mir getrennt weil er meint er kann den ganzen stress nicht mehr ertragen. Seine Eltern können es nicht mit ansehen, dass er mit einer Nicht-kroatin zusammen ist, hinzu kommt noch der Unistress und immer wiederkehrende kleinere Streitpunkte mit mir. Alles kam so plötzlich, er hat mir nie gesagt, dass er es seinen Eltern erzählt hat und deshalb immer so viel mit ihnen streitet. Davor war einfach alles so schön. Er ist ein sehr familienorientierter Mensch und will seine Eltern nicht enttäuschen auch meint er,er kann sich unter diesen Umständen keine Zukunft mit mir vorstellen. Da er sich gestern im Streit telefonisch von mir getrennt hat und gerade noch im Urlaub ist, wollen wir uns am Di nochmal treffen und da will er es nochmal richtig aussprechen(( Er sagt selber er ist jetzt müde von allem und verwirrt und weiß auch nicht was richtig ist. Denkt ihr wir haben noch eine Chance? Es kann doch nicht sein, dass seine Eltern sein Glück über ihr Stolz stellen?

lg

Mehr lesen

24. Oktober 2014 um 15:52

Huhu
Wie wäre es wenn du mal persönlich mit den Eltern redest und dich vorstellst? scheinbar kennen sie dich ja nicht und somit sollten sie dich Vllt besser kennen lernen,damit sie sich selber eine Meinung bilden können. Wenn sie in Kroatien wohnen wirds zwar schwieriger aber auch da kommt man ja hin. biete ihm diese Möglichkeit an,sag ihm dass dir das wichtig ist. alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2014 um 19:22

Rassistisch
natürlich, sehe ich gerade erst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2014 um 21:40

Finde ich nicht gerade fair dir gegenüber
das er dir nie erzählt hat das es seine Eltern wissen.Finde das schon sehr wichtig auch wenn sie die Nachricht nicht gerade positiv aufgefasst haben Nun denn,auch ich finde das er alt genug ist selber zu entscheiden mit wem er zusammen sein will.Außerdem haben es Söhne erfahrungsgemäß immer etwas leichter als Töchter die mit einem Nicht-Landsmann nachhause kommen.Spreche aus Erfahrung bin auch Kroatin Meine Eltern sind sehr nationalistisch eingestellt und so wurden wir auch erzogen nur umso größer bzw. älter wir wurden desto mehr haben wir nach unserem Kopf gehandelt und so leben wir heute.Es passt ihnen nicht in den Kram aber ändern können sie nichts.Haben sich mit meinem Mann abgefunden auch wenn es etwas gedauert hat.Vielleicht beruhigen sich seine auch mit der Zeit er muss nur fest zu euch stehen dann werden sie schon nachgeben.Falls nicht dann hast du ihn nicht verdient,soll er weiter nach ihrem Willen leben und handeln aber glücklich wird er damit bestimmt nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2014 um 21:44

Bei uns ist es das gleiche Mik
auf der einen Seite akzeptieren und auf der anderen dann aber immerzu mit blöden Kommentaren und Sprüchen kommen,ein ziemlich bitterer Beigeschmack... Da weiß man nicht was besser ist ein Kontaktabbruch oder Kontakt haben aber mehr Schein als Sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2014 um 22:36

Hahaha
Wieso angst vor??was sollen dir Eltern denn machen ausser sie raus schmeissen? dann fährt sie eben wieder nach hause

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2014 um 22:41

Ups
Natürlich,meinte ich eigentlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2014 um 22:44

Die Dorfleute sind wirklich die konservativsten
kennen es halt nicht anders und der Nachwuchs der hier vielleicht geboren und aufgewachsen ist muss natürlich genauso ticken.Bei meiner verstorbenen Oma hing Pavelic in Gold eingerahmt im Haus,muss ich dazu noch etwas sagen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2014 um 10:17

Viele serbisch-kroatische ehen und beziehungen
sind auseinander gegangen , weil meist der kroatische partner (durch den krieg) so extrem geworden ist. viele kroaten , aber auch die anderen nationalitäten sind extrem rassistisch eingestellt...da wird dann auch viel wert drauf gelegt, was die landsleute sagen und dann passt eine asiatische schwiegertochter nicht ins bild.schon weil du offensichtlich anders aussiehst und dann auch noch ihren glauben nicht hast... vergiss ihn , das ist mein rat.klar könnten die sich mit der zeit mit dir abfinden, aber das gefühl der nicht erwünschten schwiegertochter wär trotzdem ständig präsent.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2014 um 14:50
In Antwort auf 7nebo

Finde ich nicht gerade fair dir gegenüber
das er dir nie erzählt hat das es seine Eltern wissen.Finde das schon sehr wichtig auch wenn sie die Nachricht nicht gerade positiv aufgefasst haben Nun denn,auch ich finde das er alt genug ist selber zu entscheiden mit wem er zusammen sein will.Außerdem haben es Söhne erfahrungsgemäß immer etwas leichter als Töchter die mit einem Nicht-Landsmann nachhause kommen.Spreche aus Erfahrung bin auch Kroatin Meine Eltern sind sehr nationalistisch eingestellt und so wurden wir auch erzogen nur umso größer bzw. älter wir wurden desto mehr haben wir nach unserem Kopf gehandelt und so leben wir heute.Es passt ihnen nicht in den Kram aber ändern können sie nichts.Haben sich mit meinem Mann abgefunden auch wenn es etwas gedauert hat.Vielleicht beruhigen sich seine auch mit der Zeit er muss nur fest zu euch stehen dann werden sie schon nachgeben.Falls nicht dann hast du ihn nicht verdient,soll er weiter nach ihrem Willen leben und handeln aber glücklich wird er damit bestimmt nicht

Hm okay,
sagen wirs so, ich habe nicht alles gewusst. Er hatte mir erzählt, dass seine Mutter es weiß und sie will mit ihm nicht darüber reden. wahrscheinlich ist es der Vater, der noch weniger damit klar kommt.
Oman ich wünschte du könntest ihm genau das ins Gesicht sagen. Darf ich fragen wie lange das bei euch gedauert hat bis deine Eltern ihn akzeptiert haben? Wie habt ihr das gemeistert? Durch ignorieren oder reden..?
das schlimme ist, er ist gerade in seiner Heimat unten und ich denke durch die Einflüsse von dort unten ist er sich jetzt einfach nicht mehr sicher was er will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2014 um 14:53
In Antwort auf ano100

Viele serbisch-kroatische ehen und beziehungen
sind auseinander gegangen , weil meist der kroatische partner (durch den krieg) so extrem geworden ist. viele kroaten , aber auch die anderen nationalitäten sind extrem rassistisch eingestellt...da wird dann auch viel wert drauf gelegt, was die landsleute sagen und dann passt eine asiatische schwiegertochter nicht ins bild.schon weil du offensichtlich anders aussiehst und dann auch noch ihren glauben nicht hast... vergiss ihn , das ist mein rat.klar könnten die sich mit der zeit mit dir abfinden, aber das gefühl der nicht erwünschten schwiegertochter wär trotzdem ständig präsent.


jaa er meinte auch, dass ich dort unten bestimmt komisch angeschaut werde.
Aber Kroatische Eltern sind ja auch nur Eltern. Sie müssten doch glücklich sein wenn ihr Kind glücklich ist ich kann sowas einfach nicht verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2014 um 14:55

Sind deine Eltern hier geboren?
und seid ihr Kroaten aus Kroatien oder kommt ihr von Bosnien? Die Familie von meinem Freund kommt von Bosnien
Besteht da vllt der Unterschied?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2014 um 14:57

Ich hoffe,
dass das der Fall ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2014 um 15:06
In Antwort auf ninal0301

Huhu
Wie wäre es wenn du mal persönlich mit den Eltern redest und dich vorstellst? scheinbar kennen sie dich ja nicht und somit sollten sie dich Vllt besser kennen lernen,damit sie sich selber eine Meinung bilden können. Wenn sie in Kroatien wohnen wirds zwar schwieriger aber auch da kommt man ja hin. biete ihm diese Möglichkeit an,sag ihm dass dir das wichtig ist. alles gute!

Ja das habe ich mir auch überlegt..
ich werde es ihm am di vorschlagen. Dazu muss er mir aber erst noch offen eingestehen, dass das zwischen uns noch läuft. er ist ja unten in seiner Heimat gerade und ich denke das hat ihn dieses mal sehr beeinflusst. Denn bevor er gegangen ist war alle noch superschön. dann kommt er mir plötzlich mit: es läuft nicht mehr, ich suche etwas anderes(was kroatisches wohl -.-), seine familie, ..weiß der geier was
und im nächsten moment sagt er, er weiß nicht, er ist verwirrt und er fühlt sich einfach nur kaputt

vllt sollte ich erst mal mit seiner Schwester reden? oder meint ihr das würde nicht viel bringen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2014 um 16:47
In Antwort auf shadya_12943098

Sind deine Eltern hier geboren?
und seid ihr Kroaten aus Kroatien oder kommt ihr von Bosnien? Die Familie von meinem Freund kommt von Bosnien
Besteht da vllt der Unterschied?

Ist
Er Moslem?da könnte der unschied sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2014 um 16:49
In Antwort auf shadya_12943098

Ja das habe ich mir auch überlegt..
ich werde es ihm am di vorschlagen. Dazu muss er mir aber erst noch offen eingestehen, dass das zwischen uns noch läuft. er ist ja unten in seiner Heimat gerade und ich denke das hat ihn dieses mal sehr beeinflusst. Denn bevor er gegangen ist war alle noch superschön. dann kommt er mir plötzlich mit: es läuft nicht mehr, ich suche etwas anderes(was kroatisches wohl -.-), seine familie, ..weiß der geier was
und im nächsten moment sagt er, er weiß nicht, er ist verwirrt und er fühlt sich einfach nur kaputt

vllt sollte ich erst mal mit seiner Schwester reden? oder meint ihr das würde nicht viel bringen

Ja
Aber geh dich unbedingt auch bei den Eltern vorstellen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2014 um 19:36
In Antwort auf ninal0301

Ist
Er Moslem?da könnte der unschied sein.

Nein,
er ist katholisch. aber meint ihr mit sehr konservativ kein alkohol, kein sex vor der ehe und das ganze? denn dann ist er nicht sehr konservativ

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2014 um 20:09
In Antwort auf shadya_12943098

Hm okay,
sagen wirs so, ich habe nicht alles gewusst. Er hatte mir erzählt, dass seine Mutter es weiß und sie will mit ihm nicht darüber reden. wahrscheinlich ist es der Vater, der noch weniger damit klar kommt.
Oman ich wünschte du könntest ihm genau das ins Gesicht sagen. Darf ich fragen wie lange das bei euch gedauert hat bis deine Eltern ihn akzeptiert haben? Wie habt ihr das gemeistert? Durch ignorieren oder reden..?
das schlimme ist, er ist gerade in seiner Heimat unten und ich denke durch die Einflüsse von dort unten ist er sich jetzt einfach nicht mehr sicher was er will

Klar
sind seit 2007 zusammen und richtig gesprochen bzw. getroffen haben sich beide Parteien erst vier Jahre später.Dachte ehrlich gesagt nicht das ich das nochmal erleben würde hatte die Hoffnung schon aufgegeben mir ging es innerlich sehr schlecht weil mich die Situation sehr belastet hat aber ich habe mein Ding einfach durchziehen müssen.Kontakt zu meinen Eltern hatte ich die ganze Zeit über gehabt nur das sie halt nichts von ihm wissen wollten und natürlich gab es immerzu Diskussionen wo ich mir manchmal dachte ach komm brech alles ab und tu dir das nicht mehr an aber das konnte ich dann wiederum auch nicht weil ich sehr an ihnen hänge.Insgeheim haben sie gehofft das es zwischen uns beiden nicht mehr klappt aber bis heute sind wir zusammen was also gegen all ihre Befürchtungen spricht.Und letztenendes haben sie es dann auch hingenommen sie verstehen sich sehr gut nur halt das Thema Religion wird immer zwischen uns stehen.Sie ultra-katholisch und mein Mann aus Ex-Yu und normaler Moslem tja da findet man keine gemeinsame Sprache...
Setzt euch wenn er wieder da ist einfach zusammen und redet offen über alles.Aber wenn er als Mann schon so sehr auf die Meinung anderer zählt dann wird es ein lebenlang schwierig für dich werden... Ano hat dazu weiter oben alles auf den Punkt gebracht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2014 um 20:18

Mütterlicherseits sind bei mir alle von diesem Schlag
kenne aber auch so kaum normaldenkende und tolerante Kroaten.Die bleiben am liebsten unter sich und fertig.Mein Mann beschäftigt bei sich in der Firma auch welche die von unten hierher gekommen sind um zu arbeiten.Je netter du zu ihnen bist desto hochnäsiger kriegst du es von denen zurück.Halten sich für was besseres und lästern und alles und jeden.Gute Arbeiten leisten sie zwar aber wer Unruhe stiftet fliegt raus und das kann ich sehr gut nachvollziehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2014 um 2:08

Du kannst dich dann
wirklich glücklich schätzen
sowas macht einen kaputt, weil ich einfach nicht wirklich was dagegen tun kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2014 um 10:09
In Antwort auf shadya_12943098


jaa er meinte auch, dass ich dort unten bestimmt komisch angeschaut werde.
Aber Kroatische Eltern sind ja auch nur Eltern. Sie müssten doch glücklich sein wenn ihr Kind glücklich ist ich kann sowas einfach nicht verstehen.

Ja schon
obwohl es gibt auch genug paare , wo das klappt. meine freundin,serbin aus kroatien ist mit einem schwarzen zusammen, haben 2 kinder und sie fährt seit jahren mit der familie nach kroatien. er ist dort immer sehr gut aufgenommen worden von seiner schwiegermutter und nachbarn.
oder der nachbar von meiner schwester, kroate verheiratet mit einer asiatin, weiss aber nicht woher genau...1 kind, seine eltern leben mit im haus.
es gibt aber auch familien , die verstossen ihre kinder, weil sie einen partner anderer nationalität,glaubens oder hautfarbe haben. in der regel sind bei kroaten vorrangig moslems und serben unerwünscht. bei vielen aber einfach jeder der nicht reinrassig kroate ist. der nationalstolz ist schon sehr extrem...und das gerede der nachbarn auch. das sind die hauptgründe! ich leg dir echt nahe, den typ zu vergessen, wenn er nicht zu dir steht, ist es sinnlos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2014 um 9:55

Bin auch Kroatin aus Bosnien
und ja ich kann das LEIDER nur bestätigen!

Ich war auch 11 Jahre mit einem Österreicher zusammen. Anfangs haben wir die Beziehung verschwiegen...erstens wegen dem viel zu jungem Alter - das hätten meine Eltern nie tolleriert und zweitens eben weil er kein Kroate ist.

Als ich endlich den Mut hatte Ihnen von meiner Beziehung zu erzählen war die Reaktion solala...ich muss zudem leider auch sagen, dass mein Vater nur brüchiges deutsch kann und meine Mutter gar kein deutsch! Begeistert waren sie nicht aber immerhin ist er ja katholisch...ja auf dem Papier. Mein Ex hat null an Gott geglaubt.

Und dann stand die erste gemeinsame Wohnung vor der Tür. Die Entscheidung habe ich gewählt. Mein Ex war da sehr entscheidungsunfähig. Meinen Eltern war das nicht ganz Recht weil ich ziehe schließlich unverheiratet mit einem Mann zusammen. Was werden die Leute sagen etc? Ich habe meinen Kopf durchgesetzt und gesagt lieber unverheiratet als dann eine Scheidung! Tja und nach 1,5 Jahren hat es schon gekriselt...ich habe mich getrennt. Von den Eltern null Unterstützung jetzt hieß es auf einmal ja du wirst nie jemanden finden der so gut zu dir ist wie er und sie haben mich vorher gewarnt jetzt wäre ich im finanziellen Ruin etc. Und einen Kroaten kann ich mir abschminken der würde meine Art nie tollerieren ich habe schon zu sehr die Mentalität der Österreicher übernommen.

Gut wir sind wieder zusammen und vor 9 Monaten (also wieder knapp 2 Jahre später) haben wir die Wohnung gekündigt. Er hat sich nun eine eigene genommen und ich habe mir eine eigene genommen.
Ich kann euch nicht ansatzweise beschreiben wie mein "Ansehen" in der Familie nun ist - die geschiede Frau! Ja weil bei uns bist du automatisch verheiratet wenn man zusammen zieht. Auch im Dorf in Bosnien hat das schnell die Runde gemacht. Dabei wollte ich eigentlich gar nicht die Trennung ich war "glücklich" neben ihm...natürlich gabs Differenzen aber im großen und ganzen war ich richtig froh dass er mein Partner war.
Aber wir hatten komplett verschiedene Vorstellungen von einer Zukunft und Ehe war mir wichtig - eben auch für die Familie. Das hat er gewusst - ich habe mich schließlich damals gegen meine Familie gestellt und für ihn eingesetzt...ständig hat er dann gemeint doch er wollte mich heiraten aber der Antrag kam nie. Wenn man sich nach 11 Jahren noch immer nicht sicher ist dann weiß ich auch nicht - 4 Jahre zusammen wohnen - entweder ja man kommt mit dem Menschen klar oder nein das passt nicht. Aber er hat mich hingehalten. Es schmerzt ungemein weil ja bei uns Kroaten ist Ehre etc. sehr wichtig und wenn er mich so sehr liebt (nach wie vor) wie er immer so schön sagt verstehe ich nicht warum er nicht mir zu liebe den Schritt endlich gewagt hat - aber man kann einen Menschen leider nicht zwingen und alles im Leben hat schon seine Gründe.

Ich habe oft gesagt "ah wärst du ein Kroate wäre sovieles einfacher" - einfach diese Grundeinstellung wäre gleich und man müsste nicht über banales Zeug diskutieren oder rechtfertigen etc. und die Verständigungsprobleme mit meinen Eltern wären dann gelöst denn mir war das immer extrem unangenehm obwohl er immer betont hat das muss es mir nicht.

So und jetzt in der Trennung bin ich am Verzweifeln. Ich weiß es kommt leider nur noch ein Kroate in Frage weil ich will mir all diesen Stress nicht noch einmal antun und ich weiß ein anderer Österreicher wäre schon längst weg bei meiner Problemfamilie - aber ja mein Vater hatte Recht - ich bin nicht mehr diese "typische" Kroatin. Die Kroaten die ich gedatet habe da habe ich mir immer nur gedacht "um Gottes Willen - wie kann man nur so eine eingeschränkte Sichtweise haben"

Wollen wir nur hoffen dass ich nicht allein bleiben werde und diesen Schritt auf ewig bereuen werde. Sollte ich je das Glück haben Mutter zu werden kann ich jetzt schon sagen, dass ich mein Kind komplett anders erziehen werde!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2014 um 11:03
In Antwort auf beth_12369830

Bin auch Kroatin aus Bosnien
und ja ich kann das LEIDER nur bestätigen!

Ich war auch 11 Jahre mit einem Österreicher zusammen. Anfangs haben wir die Beziehung verschwiegen...erstens wegen dem viel zu jungem Alter - das hätten meine Eltern nie tolleriert und zweitens eben weil er kein Kroate ist.

Als ich endlich den Mut hatte Ihnen von meiner Beziehung zu erzählen war die Reaktion solala...ich muss zudem leider auch sagen, dass mein Vater nur brüchiges deutsch kann und meine Mutter gar kein deutsch! Begeistert waren sie nicht aber immerhin ist er ja katholisch...ja auf dem Papier. Mein Ex hat null an Gott geglaubt.

Und dann stand die erste gemeinsame Wohnung vor der Tür. Die Entscheidung habe ich gewählt. Mein Ex war da sehr entscheidungsunfähig. Meinen Eltern war das nicht ganz Recht weil ich ziehe schließlich unverheiratet mit einem Mann zusammen. Was werden die Leute sagen etc? Ich habe meinen Kopf durchgesetzt und gesagt lieber unverheiratet als dann eine Scheidung! Tja und nach 1,5 Jahren hat es schon gekriselt...ich habe mich getrennt. Von den Eltern null Unterstützung jetzt hieß es auf einmal ja du wirst nie jemanden finden der so gut zu dir ist wie er und sie haben mich vorher gewarnt jetzt wäre ich im finanziellen Ruin etc. Und einen Kroaten kann ich mir abschminken der würde meine Art nie tollerieren ich habe schon zu sehr die Mentalität der Österreicher übernommen.

Gut wir sind wieder zusammen und vor 9 Monaten (also wieder knapp 2 Jahre später) haben wir die Wohnung gekündigt. Er hat sich nun eine eigene genommen und ich habe mir eine eigene genommen.
Ich kann euch nicht ansatzweise beschreiben wie mein "Ansehen" in der Familie nun ist - die geschiede Frau! Ja weil bei uns bist du automatisch verheiratet wenn man zusammen zieht. Auch im Dorf in Bosnien hat das schnell die Runde gemacht. Dabei wollte ich eigentlich gar nicht die Trennung ich war "glücklich" neben ihm...natürlich gabs Differenzen aber im großen und ganzen war ich richtig froh dass er mein Partner war.
Aber wir hatten komplett verschiedene Vorstellungen von einer Zukunft und Ehe war mir wichtig - eben auch für die Familie. Das hat er gewusst - ich habe mich schließlich damals gegen meine Familie gestellt und für ihn eingesetzt...ständig hat er dann gemeint doch er wollte mich heiraten aber der Antrag kam nie. Wenn man sich nach 11 Jahren noch immer nicht sicher ist dann weiß ich auch nicht - 4 Jahre zusammen wohnen - entweder ja man kommt mit dem Menschen klar oder nein das passt nicht. Aber er hat mich hingehalten. Es schmerzt ungemein weil ja bei uns Kroaten ist Ehre etc. sehr wichtig und wenn er mich so sehr liebt (nach wie vor) wie er immer so schön sagt verstehe ich nicht warum er nicht mir zu liebe den Schritt endlich gewagt hat - aber man kann einen Menschen leider nicht zwingen und alles im Leben hat schon seine Gründe.

Ich habe oft gesagt "ah wärst du ein Kroate wäre sovieles einfacher" - einfach diese Grundeinstellung wäre gleich und man müsste nicht über banales Zeug diskutieren oder rechtfertigen etc. und die Verständigungsprobleme mit meinen Eltern wären dann gelöst denn mir war das immer extrem unangenehm obwohl er immer betont hat das muss es mir nicht.

So und jetzt in der Trennung bin ich am Verzweifeln. Ich weiß es kommt leider nur noch ein Kroate in Frage weil ich will mir all diesen Stress nicht noch einmal antun und ich weiß ein anderer Österreicher wäre schon längst weg bei meiner Problemfamilie - aber ja mein Vater hatte Recht - ich bin nicht mehr diese "typische" Kroatin. Die Kroaten die ich gedatet habe da habe ich mir immer nur gedacht "um Gottes Willen - wie kann man nur so eine eingeschränkte Sichtweise haben"

Wollen wir nur hoffen dass ich nicht allein bleiben werde und diesen Schritt auf ewig bereuen werde. Sollte ich je das Glück haben Mutter zu werden kann ich jetzt schon sagen, dass ich mein Kind komplett anders erziehen werde!

Also bei uns ist das komplett anders
da ich mit meinem Nicht-Kroatischen Mann nicht kirchlich verheiratet bin (meine Mutter drängt wie wild darauf) bin ich in ihren Augen sogut wie gar nicht verheiratet.Standesamt zählt nicht und das wir zusammen wohnen.Auch gut ne Kroaten sind zu 98% gleich gestrickt,sie sind die Besten und Heiligsten,alles andere ist scheiße und man soll sich davon distanzieren damit alles schön in der Nation bleibt.Ich wurde so erzogen aber im Erwachsenenalter habe ich mich wie du zum Gegenteil verändert und das ist auch gut so.Bin zufrieden wie ich lebe und die Meinung anderer ist mir egal.Denn alles was nicht ofiziell rauskommt wird unter den Teppich gekehrt und es gibt genug kroatische Paare wo es alles andere als gut läuft nur man redet halt nicht vor anderen darüber.Scheinheiligkeit kennt keine Grenzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2014 um 17:05

Hmm
Dann ist er es nicht wert dass du dir kopf machst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2014 um 1:55
In Antwort auf beth_12369830

Bin auch Kroatin aus Bosnien
und ja ich kann das LEIDER nur bestätigen!

Ich war auch 11 Jahre mit einem Österreicher zusammen. Anfangs haben wir die Beziehung verschwiegen...erstens wegen dem viel zu jungem Alter - das hätten meine Eltern nie tolleriert und zweitens eben weil er kein Kroate ist.

Als ich endlich den Mut hatte Ihnen von meiner Beziehung zu erzählen war die Reaktion solala...ich muss zudem leider auch sagen, dass mein Vater nur brüchiges deutsch kann und meine Mutter gar kein deutsch! Begeistert waren sie nicht aber immerhin ist er ja katholisch...ja auf dem Papier. Mein Ex hat null an Gott geglaubt.

Und dann stand die erste gemeinsame Wohnung vor der Tür. Die Entscheidung habe ich gewählt. Mein Ex war da sehr entscheidungsunfähig. Meinen Eltern war das nicht ganz Recht weil ich ziehe schließlich unverheiratet mit einem Mann zusammen. Was werden die Leute sagen etc? Ich habe meinen Kopf durchgesetzt und gesagt lieber unverheiratet als dann eine Scheidung! Tja und nach 1,5 Jahren hat es schon gekriselt...ich habe mich getrennt. Von den Eltern null Unterstützung jetzt hieß es auf einmal ja du wirst nie jemanden finden der so gut zu dir ist wie er und sie haben mich vorher gewarnt jetzt wäre ich im finanziellen Ruin etc. Und einen Kroaten kann ich mir abschminken der würde meine Art nie tollerieren ich habe schon zu sehr die Mentalität der Österreicher übernommen.

Gut wir sind wieder zusammen und vor 9 Monaten (also wieder knapp 2 Jahre später) haben wir die Wohnung gekündigt. Er hat sich nun eine eigene genommen und ich habe mir eine eigene genommen.
Ich kann euch nicht ansatzweise beschreiben wie mein "Ansehen" in der Familie nun ist - die geschiede Frau! Ja weil bei uns bist du automatisch verheiratet wenn man zusammen zieht. Auch im Dorf in Bosnien hat das schnell die Runde gemacht. Dabei wollte ich eigentlich gar nicht die Trennung ich war "glücklich" neben ihm...natürlich gabs Differenzen aber im großen und ganzen war ich richtig froh dass er mein Partner war.
Aber wir hatten komplett verschiedene Vorstellungen von einer Zukunft und Ehe war mir wichtig - eben auch für die Familie. Das hat er gewusst - ich habe mich schließlich damals gegen meine Familie gestellt und für ihn eingesetzt...ständig hat er dann gemeint doch er wollte mich heiraten aber der Antrag kam nie. Wenn man sich nach 11 Jahren noch immer nicht sicher ist dann weiß ich auch nicht - 4 Jahre zusammen wohnen - entweder ja man kommt mit dem Menschen klar oder nein das passt nicht. Aber er hat mich hingehalten. Es schmerzt ungemein weil ja bei uns Kroaten ist Ehre etc. sehr wichtig und wenn er mich so sehr liebt (nach wie vor) wie er immer so schön sagt verstehe ich nicht warum er nicht mir zu liebe den Schritt endlich gewagt hat - aber man kann einen Menschen leider nicht zwingen und alles im Leben hat schon seine Gründe.

Ich habe oft gesagt "ah wärst du ein Kroate wäre sovieles einfacher" - einfach diese Grundeinstellung wäre gleich und man müsste nicht über banales Zeug diskutieren oder rechtfertigen etc. und die Verständigungsprobleme mit meinen Eltern wären dann gelöst denn mir war das immer extrem unangenehm obwohl er immer betont hat das muss es mir nicht.

So und jetzt in der Trennung bin ich am Verzweifeln. Ich weiß es kommt leider nur noch ein Kroate in Frage weil ich will mir all diesen Stress nicht noch einmal antun und ich weiß ein anderer Österreicher wäre schon längst weg bei meiner Problemfamilie - aber ja mein Vater hatte Recht - ich bin nicht mehr diese "typische" Kroatin. Die Kroaten die ich gedatet habe da habe ich mir immer nur gedacht "um Gottes Willen - wie kann man nur so eine eingeschränkte Sichtweise haben"

Wollen wir nur hoffen dass ich nicht allein bleiben werde und diesen Schritt auf ewig bereuen werde. Sollte ich je das Glück haben Mutter zu werden kann ich jetzt schon sagen, dass ich mein Kind komplett anders erziehen werde!

Man, das ist
echt einfach nur noch traurig, dass durch all diese umstände du dir nur noch vorstellen kannst mit einem kroaten zusammen zu sein ich verstehe dich schon, dass es wegen deinen eltern dann einfacher ist, aber das heißt nicht dass du mit einem kroaten glücklich wirst. (kann schon, aber muss nicht)
was ich immer noch nicht 100% begreife, welche grundeinstellung denn genau? jeder mensch ist anderst und denkt anderst. klar, wegen der kultur gibt es immer differenzen, aber die gibt auch auch zwischen anderen mischbeziehungen. es ist ja nicht so, dass kroaten völlig anderst sind als der rest der welt^^ deshalb gibt es ja auch die kommunikation

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2014 um 2:05
In Antwort auf 7nebo

Also bei uns ist das komplett anders
da ich mit meinem Nicht-Kroatischen Mann nicht kirchlich verheiratet bin (meine Mutter drängt wie wild darauf) bin ich in ihren Augen sogut wie gar nicht verheiratet.Standesamt zählt nicht und das wir zusammen wohnen.Auch gut ne Kroaten sind zu 98% gleich gestrickt,sie sind die Besten und Heiligsten,alles andere ist scheiße und man soll sich davon distanzieren damit alles schön in der Nation bleibt.Ich wurde so erzogen aber im Erwachsenenalter habe ich mich wie du zum Gegenteil verändert und das ist auch gut so.Bin zufrieden wie ich lebe und die Meinung anderer ist mir egal.Denn alles was nicht ofiziell rauskommt wird unter den Teppich gekehrt und es gibt genug kroatische Paare wo es alles andere als gut läuft nur man redet halt nicht vor anderen darüber.Scheinheiligkeit kennt keine Grenzen

Oman,
das ist einfach nur zu krass^^
wie kann ein so kleines und 'junges' land sich selbst derart in den mittelpunkt stellen und so narzisstisch sein -.- das ist doch einfach gehirnwäsche..sorry^^
ja mein ex wll auch kirchlich heiraten, sonst bedeutet es nichts. weil ich ja nicht katholisch bin, wäre das nicht gegangen..war auch minimaler trennungspunkt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2014 um 11:04

Solche hilfreichen Kommentare
Kannst du dir gerne ersparen...

Und wenn du richtig lesen können würdest, würdest du sehen dass ich aus Bosnien und nicht Kroatien komme

Und wenn ich eine von den Ausländern wäre die nur ihr Heimatland bevorzieht und all die Leute hätte ich sicher nicht eine 11-jahrige Beziehung mit einem Österreicher gehabt und mich da GEGEN meine familie gestellt!

Echt traurig zu sehen dass es noch so Leute gibt deren Horizont kein bisschen weiter reicht und ein "ab mit dir nach Kroatien" die Lösung ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2014 um 11:36
In Antwort auf shadya_12943098

Man, das ist
echt einfach nur noch traurig, dass durch all diese umstände du dir nur noch vorstellen kannst mit einem kroaten zusammen zu sein ich verstehe dich schon, dass es wegen deinen eltern dann einfacher ist, aber das heißt nicht dass du mit einem kroaten glücklich wirst. (kann schon, aber muss nicht)
was ich immer noch nicht 100% begreife, welche grundeinstellung denn genau? jeder mensch ist anderst und denkt anderst. klar, wegen der kultur gibt es immer differenzen, aber die gibt auch auch zwischen anderen mischbeziehungen. es ist ja nicht so, dass kroaten völlig anderst sind als der rest der welt^^ deshalb gibt es ja auch die kommunikation

Ja ich finde
das auch schrecklich...

Ich glaube viele können sich nicht vorstellen wie es einem als Frau in einer ausländischen Familie geht. Ständig das gerede vom ansehen der Familie bla bla bla anstatt dass man dem Kind beibringt werde glücklich egal mit wem schließlich musst du mit ihm leben!

Grundeinstellung war bei uns schon unterschiedlich was zb Weihnachten Ostern etc angeht...oder zb die Diskussion ein Kreuz in der Wohnung aufzuhängen oder dass die Kinder getauft werden und eine kirchliche Hochzeit...alles wurde getrennt beim Einkauf ich kannte das nicht. Null interesse gezeigt mit nach Bosnien zur Familie zu fahren...
Wie schon beschrieben habe ich wirklich eine Problemfamilie - das sagt mir auch ein jeder dass mir die vieles erschweren und ich komplett aus der Reihe mit meiner Denkweise tanze - welche Art von Problemfamilie darauf möchte ich nur ungern darauf eingehen...aber genau deshalb denk ich dass sich das kein zweiter Österreicher mehr antun würde...
Seine Lösung war brich den Kontakt ab...so sehr sie mir das Leben auch erschweren aber sowas geht nicht! Man kann bei uns nicht einfach den Kontakt zur Familie abbrechen!

Familienbesuche waren ihm ein graul das hat er jedoch mit der Zeit abgelegt. Wie er im essen herumstochert...klar er kennt es nicht aber da esse ich entweder höflichkeitshalber auf oder lass es stehen...

Und so wie du sagst ich weiß sogar dass ich mit einem Kroaten unglücklich werde weil ich mit dieser Mentalität einfach nicht klar komme...und zumal bin ich nicht nur in deren kreisen sprich Wahrscheinlichkeit einen kennen zu lernen ist gleich null...

Ich finde es einfach furchtbar wie die eigene Familie das Glück von einem nur so beeinträchtigen können...wären die etwas zivilisierter und hätten sich etwas mehr angepasst und würden die Sprache beherrschen wäre sovieles einfacher!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2014 um 11:49
In Antwort auf 7nebo

Also bei uns ist das komplett anders
da ich mit meinem Nicht-Kroatischen Mann nicht kirchlich verheiratet bin (meine Mutter drängt wie wild darauf) bin ich in ihren Augen sogut wie gar nicht verheiratet.Standesamt zählt nicht und das wir zusammen wohnen.Auch gut ne Kroaten sind zu 98% gleich gestrickt,sie sind die Besten und Heiligsten,alles andere ist scheiße und man soll sich davon distanzieren damit alles schön in der Nation bleibt.Ich wurde so erzogen aber im Erwachsenenalter habe ich mich wie du zum Gegenteil verändert und das ist auch gut so.Bin zufrieden wie ich lebe und die Meinung anderer ist mir egal.Denn alles was nicht ofiziell rauskommt wird unter den Teppich gekehrt und es gibt genug kroatische Paare wo es alles andere als gut läuft nur man redet halt nicht vor anderen darüber.Scheinheiligkeit kennt keine Grenzen

Und nur er war der Grund
Warum es mir scheiss egal war was alle rundherum um uns denken...

Ich hätte viele Kompromisse geschlossen aber ehe war mir wichtig und er hat mir leider ständig das Gefühl gegeben dass die Beziehung ein enddatum hat...somit hatte ich eher das Gefühl ok er ist bei mir weil er sich wohl fühlt? Aber Zukunft will er keine bzw immer ein Hintertürchen offen halten dass er doch verschwinden kann

Ich habe daher notgedrungen die Trennung gewählt weil ich merkte ok das entwickelt sich nirgends hin aber bei Gott ich habe es mir so sehr gewünscht mit ihm alt zu werden...wie soll man je über diesen Menschen hinwegkommen? Ich könnte nur weinen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2014 um 11:55
In Antwort auf shadya_12943098

Oman,
das ist einfach nur zu krass^^
wie kann ein so kleines und 'junges' land sich selbst derart in den mittelpunkt stellen und so narzisstisch sein -.- das ist doch einfach gehirnwäsche..sorry^^
ja mein ex wll auch kirchlich heiraten, sonst bedeutet es nichts. weil ich ja nicht katholisch bin, wäre das nicht gegangen..war auch minimaler trennungspunkt..

Ich sage ja
richtig zurück geblieben...

Ich war immer die einzige die bei so Familienfeiern auf den Tisch gehaut hat und ihre Meinung gesagt hat uuuuuhh und das als so junge Frau wie kann ich nur?!

Ich schäme mich oft für so eine eingeschränkte Sichtweise...daher können wir es bei unseren Kindern nur besser machen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2014 um 0:06

Tja, da kann ich
Als gebürtige Schweizerin, Mutter allerdings Kroatin, einen ganzen Kanon von singen.

Leider ist es so, dass im einst faschistischen Kroatien die Leute noch sehr konservativ sind, was Dinge wie Ehe und Familie anbelangt. Und die Religion gibt dort den Ton an, ohne Rosenkranz und Fisch am Freitag läuft nichts, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Um den Katholizismus wirst du also nicht herumkommen.

Ich habe die Erfahrung selbst am eigenen Leib erfahren, als ich letztes Jahr in einer Beziehung mit einem Briten war. Seine Familie war so nett und hat mich vom ersten Tag auf wie die ihren behandelt; Als ich es meiner Oma und meinen Tanten erzählt habe, war die Stimmung natürlich nicht sehr himmel-hoch-jauchzend. Er, Anglikaner, und Atheist noch dazu (Was wohl das grössere beider Übel war), gebürtiger Londoner (Anmerkung: London ist für sie der Vorhof der Hölle, quasi ein modernes Sodom und Gomhorra), mit mir? Das war unvorstellbar.

Und während ich mit meiner eigenen Familie stritt, hatte ich auf der Insel schon eine neue gefunden. Es scheint fast schon Satire des Lebens zu sein, wenn man sich in der Fremde vertrauter und willkommener fühlt als in der eigenen Heimat.

Ich kann dir nur empfehlen von dieser ganzen Sache abzulassen. Obschon sie mein eigen Fleisch und Blut sind, bin ich meines Lebens nicht so verbissenen, sturen und Fremdenfeindlichen Menschen begegnet wie den Kroaten. Daher rate ich dir herzlichst von solch einer Beziehung ab!

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gefühlschaos - hin- und gerissen
Von: jenkame
neu
8. Dezember 2014 um 23:27
Fernbeziehung - Langsame Distanzierung ihrerseits?
Von: taavi_11970260
neu
8. Dezember 2014 um 22:58
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen