Home / Forum / Liebe & Beziehung / Krise schon nach 2,5 Monaten

Krise schon nach 2,5 Monaten

11. November 2005 um 23:20 Letzte Antwort: 14. November 2005 um 12:31

...brauche mal ein paar unabhängige Statements.

Ich bin seit 2,5 Monaten mit meinem Freund zusammen. Für mich lief bisher alles sehr gut, bis auf den Alttag der so langsam einkehrt...aber dies ist normal und gehört auch irgendwie dazu. Er studiert und ist mit "Leib&Seele" bei seinem Studium. Ich habe dafür vollstes verständnis...schon weil ich selber mein Hobby zum Beruf gemacht habe und mich dadurch ziemlich in mein schon abgeschlossenes Studium reingekniet habe.
Er ist jedeoch ziemlich extrem....vorallem in Bezug auf die Tatsache daß er sehr schlecht abschalten kann. Er grübelt und grübelt und kommt einfach nach einem anstrengenden tag schwer davon weg. Ich habe das von anfang an gespürt und versucht in entweder Abzulenken oder aber mit ihm über die Probleme oder Projekte zu sprechen.

Seit ca. 1,5 - 2 Wochen ist er aber sehr verändert. Er ist ruhiger...wenn wir reden dann meist über das Studium.
Manchmal war es schon richtig langweilig...dies ist für mich aber nicht gleich ein Moment wo ich an den Gefühlen oder der Beziehung zweifle. Sondern es ist ein momentaner Zustand den man beobachten, besprechen und ändern kann/muss.

Er jedoch hat völlig anders reagiert als ich jemals von ihm erwartet hätte:
Ihm fiel die Langeweile wohl auch auf,...hatte das Gefühl daß er immer unsere Freizeitplanung übernehmen müsse. Er nicht wisse wo ihm der Kopf stünde vor lauter Stusium. Dann wäre die letzte Woche Stusientechnisch schlecht gelaufen und dann würde er unsere Bez. als nicht so schön empfinden.
Er "druckst" rum...er bringt es nicht auf den Punkt...er hängt total in den Seilen. Ich verstehe ihn nicht.
Er hat sich eine Auszeit von zwei tagen genommen indenen er sich nicht meldete...jetzt ist er sich scheinbar sicherer, daß seine überreaktion nicht nur durch den Stress des studiums kommt sondern wohl"irgendwie " auch an mir liegt. Irgedetwas fejlt ihm wohl...
Dies alles ist ja gut und schön...doch nach zwei Monaten eine Banalität so hochschaukeln zu lassen verstehe ich nicht. man kann doch über alles reden. Dies hat er aber nicht...er hat es soweit schleifen lassen bis es so schlimm war daß er sich im klaren werden muss was er fühlt oder nicht. ich fühle mich total veräppelt.
was ist das für ein gefühl wenn man nach 2 monaten schon so empfindet. Liebt er mich überhaupt?..hat man nicht nach solch kurzer zeit wenn einen etwas stört das bedürfnis es mit dem anderen zu besprechen...und nicht zu schweigen bis es nicht mehr geht? warum kann er es nicht richtig in worte fassen...vielleicht passen wir einfach nicht zueinander?....ich verstehe die welt nicht mehr??


Sorry für mein konfuses geschreibsel...und vorallem so viel...doch ich bin echt mit den nerven runter....

LG sunshine

Mehr lesen

14. November 2005 um 11:09

Was...
...studiert er denn so intensiv???
und was meinst du mit Langeweile? unternehmt ihr nichts? und warum meinst du ist er so komisch?
Das er rumdruckst, ist wohl typisch Mann...die meisten Männern tun sich schwer, mal ihre Gedanken auf nen verbalen Punkt zu bringen. Was hat sich in der zwischenzeit ergeben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. November 2005 um 12:31

Hi Sunshine

Na ja, es gibt halt wohl einfach Menschen, die schweigen bis es nicht mehr geht. Das hat wohl weniger mit dir und eurer Beziehung zu tun als mit der Art, wie er eben ist.

Ich meine, nach 2.5 Monaten von Liebe zu sprechen ist ein wenig gar früh. Ich denke, da handelt es sich doch eher um Verliebtsein. Ob er in dich verliebt ist, das können wir hier kaum beantworten, wir kennen ihn ja nicht. Sein Verhalten, das du beschreibst, sagt darüber unter Umständen überhaupt nichts aus, eben weil es vielleicht einfach seine Art ist. Ich finde diese Art übrigens höchst mühsam! Aber veräppelt fühlen musst du dich deswegen ja nicht gleich. Ihr seid da wohl einfach verschieden...

Dann finde ich auch, dass es ziemlich normal ist, dass es in den ersten Monaten ziemlich harzen kann. Wenigstens wenn beide Seiten die Sache einigermassen ernst nehmen.

Grüsse, Zora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook